daily menu » rate the banner | guess the city | one on oneforums map | privacy policy | DMCA | news magazine

Go Back   SkyscraperCity > European Forums > Euroscrapers > Local discussions > Switzerland

Switzerland Schweiz Suisse Svizzera



Reply

 
Thread Tools
Old October 27th, 2006, 03:56 PM   #1
Greg
Registered User
 
Greg's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Location: Zurich
Posts: 3,360
Likes (Received): 33

Davos : Hotel Intercontinental

Hotelgigant steigt in Davos ein
InterContinental Hotel Group hat einen Betreiber-Vertrag unterschrieben

Das im Stillipark geplante Luxushotel soll von der InterContinental Hotels Group, der weltweit grössten Hotelkette, betrieben werden. Läuft alles planmässig, kann das vom italienischen Stararchitekten Matteo Thun gestaltetes 5-Stern-Superior Haus im Winter 2009/10 eröffnet werden.


Die britische InterContinental Hotels Group hat einen Betreiber-Vertrag für vorerst 20 Jahre unterschrieben. Das InterContinental Hotel Davos wird von der Stilli Park AG für etwa 120 Mio. Franken erstellt. Das Hotel soll über 180 Zimmer mit 400 Betten verfügen und wäre ganzjährig geöffnet. Geplant sind auch ein 1500 m2 grosser Kongressbereich für maximal 180 Teilnehmer. Die InterContinental Group betreibt in fast 100 Ländern über 3600 Hotels mit etwa 540 000 Zimmern. Die Luxus-Marke „InterContinental“ führen in der Schweiz bisher nur zwei Hotels. Die Hotelgruppe betreibt unter anderen auch die bekannte Kette „Holiday Inn“.

Das neue Luxushotel ist auf dem Areal der ehemaligen Basler Heilstätte in Davos Dorf geplant. Damit das Projekt realisiert werden kann, muss das Davoser Stimmvolk am 26. November 2006 einer Sondernutzungsplanung zustimmen. Wenn keine Einsprachen eingehen, könnte der Spatenstich zum Hotelbau im Juni 2007 erfolgen.

http://www.baulink.ch/downloads/stilli.pdf
Greg no está en línea   Reply With Quote

Sponsored Links
 
Old January 17th, 2007, 04:24 PM   #2
Greg
Registered User
 
Greg's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Location: Zurich
Posts: 3,360
Likes (Received): 33

Davos: Nutzungsplan für Fünf-Stern-Hotel genehmigt

Nachtrag vom November 2006


"20minuten", 26. November 2006

In Davos kann ein neues Luxushotel gebaut werden. Die dazu notwendige Teilrevision des Zonenplanes und eine Anpassung des Baugesetzes sind bei einer Beteiligung von 36,8 Prozent mit 1978 zu 463 Stimmen gutgeheissen worden.

Auf dem über drei Hektaren grossen Gelände der ehemaligen Basler Klinik will die Stilli Park AG ein modernes Fünf-Stern-Hotel mit Wellnessanlagen errichten. Das Projekt des bekannten Architekten Matteo Thun sieht ein ellipsoidförmiges Gebäude von 125 Metern Länge und knapp 50 Metern Höhe vor.

Vor dem Luxushotel ist eine sechsstöckige Terrassensiedlung mit Wohnungen geplant, deren Beseitzer oder Mieter die Dienstleistungen des Hotels werden in Anspruch nehmen können. Weil 300 Parkplätze vorgesehen sind, musste eine Umweltverträglichkeitsprüfung durchgeführt werden.

Gegen die Pläne hat sich der Bündner Heimatschutz ausgesprochen. Die Überbauung überzeuge weder städtebaulich noch landschaftsgestalterisch, rügte der Verband. Ohne grundsätzliche Verbesserungen sei das Projekt strikte abzulehnen.
Greg no está en línea   Reply With Quote
Old January 18th, 2007, 09:39 PM   #3
Greg
Registered User
 
Greg's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Location: Zurich
Posts: 3,360
Likes (Received): 33

Greg no está en línea   Reply With Quote
Old January 18th, 2007, 09:41 PM   #4
Küsel
Resurrected
 
Küsel's Avatar
 
Join Date: Sep 2004
Location: Zurich
Posts: 14,849
Likes (Received): 72

Sieht sehr interessant aus! 400 Betten ist nicht schlecht...
__________________
Yes, I am!
Küsel no está en línea   Reply With Quote
Old August 24th, 2008, 10:12 AM   #5
U3065
Registered User
 
U3065's Avatar
 
Join Date: Aug 2007
Location: Zurich
Posts: 1,422
Likes (Received): 13

In Davos ist heute die Baueingabe für das neue Hotelgrossprojekt "Intercontinental Resort and Spa" eingereicht worden. Das Hotel des Architekten Mattheo Thun soll vor allem durch seine eierartige Form mit Messingfassade aus der Davoser Seenlandschaft herausstechen. Der planmässige Baustart ist kommendes Jahr nach Ostern, voraussichtlich fertig gestellt ist das Hotel in drei Jahren.
U3065 no está en línea   Reply With Quote
Old August 26th, 2008, 06:36 PM   #6
archiflo80
Registered User
 
Join Date: Aug 2008
Posts: 1
Likes (Received): 0

ich glaube bei den Architekten handelt handelt es sich nicht mehr um Thun.
Sieht interessant aus.


http://www.stillipark.ch/
archiflo80 no está en línea   Reply With Quote
Old January 25th, 2009, 02:15 PM   #7
Greg
Registered User
 
Greg's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Location: Zurich
Posts: 3,360
Likes (Received): 33

Der homepage kann man entnehmen, dass der Verkauf angelaufen ist. Einheite n bis ueber 3 Mio.
Fertigstellung im Sommer 2011, d.h. Bauarbeiten sollten begonnen haben. Falls mal jemand in Davos ist....
Greg no está en línea   Reply With Quote
Old January 27th, 2009, 05:13 PM   #8
steve5
Steve's Photo Gallery
 
steve5's Avatar
 
Join Date: Dec 2007
Location: Winterthur, Zürich
Posts: 6,665
Likes (Received): 251

Visualisierungen





__________________
Steve's Photo Gallery - www.stevesgallery.net - The photo gallery of buildings and construction sites

ERSTBEZUG - www.erstbezug.ch - Verzeichnis für Neubauprojekte in der Schweiz
steve5 está en línea ahora   Reply With Quote
Old May 31st, 2010, 08:39 PM   #9
Greg
Registered User
 
Greg's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Location: Zurich
Posts: 3,360
Likes (Received): 33

Ums «Stilli» ist es still

http://www.htr.ch/aktuell/ums-stilli...ill-20197.html

Immer wieder wird der Baustart für den in Davos geplanten Stilli-Park und das Hotel Intercontinental verschoben. Die Suche nach Investoren erweist sich als schwierig.

Zuerst sollten die Bauarbeiten im April 2009 beginnen, dann ein Jahr später im April 2010. Doch auch daraus wurde nichts. Bis zum heutigen Zeitpunkt sind die Bagger nicht aufgefahren. «Wir sind guter Hoffnung, dass wir bald etwas Positives verkünden können», sagt Martin Buchli, Verwaltungsrats-Präsident der Bauherrschaft Stilli Park AG. Bereits im Herbst 2008 sei alles finanziert gewesen, daraufhin habe aber die Finanzkrise die Investoren gebeutelt. Diese hätten ihre Verpflichtungen nicht mehr erfüllen können. Deshalb habe man mit der Suche nach Investoren wieder von vorne beginnen müssen.

«Zurzeit sind wir mit mehreren ernsthaften Interessenten aus dem In- und Ausland in Verhandlung.» Die Investitionssumme für das gesamte Projekt beträgt 190 Mio. Franken. Auf einen Zeitpunkt in Sachen Baubeginn will sich Buchli nicht mehr festlegen. Die Bauzeit bis zur Eröffnung des 5-Sterne-Plus-Hotels mit 214 bis 220 Zimmern und Suiten betrage rund zweieinhalb Jahre, so dass die Eröffnung des Hotels aus heutiger Sicht für 2013 geplant ist. Das Hotel wird dereinst durch die Inter Continental Hotels Group betrieben.

Etwas konkreter wird Urs Hoffmann, Geschäftsführer der Generalunternehmerin Baulink AG: «Ich hoffe, dass der Deal in den nächsten zwei bis drei Monaten über die Bühne geht und wir noch in diesem Jahr mit dem Bau beginnen können.»

Mit dem Bau des Hotels und den 38 Apartments kann erst gestartet werden, wenn die Finanzierung definitiv steht. Die eigentliche rechtskräftige Baubewilligung ist laut dem Davoser Bauinspektor Luzi Probst seit längerer Zeit erteilt worden.

Zum heutigen Zeitpunkt sind Reservationsverträge für 13 Apartments unterzeichnet. «Das Interesse an den Residenzen ist nach wie vor gross», so Hoffmann. Kaufverträge könnten aber erst abgeschlossen werden, wenn der Finanzierungsnachweis vorhanden ist. Hoffmann ist zuversichtlich, dass auch die restlichen Wohnungen abgesetzt werden können. «Es ist logisch, dass die Leute warten, bis es mit dem Bau effektiv losgeht.»

Reto Branschi, CEO der Destination Davos Klosters, zum Projekt: «Das Hotel Intercontinental brauchen wir dringendst.» Die Hotelauslastung betrage im Sommer jeweils über 60 Prozent und im Winter zwischen 70 und 80 Prozent. Weitere 148 Hotelzimmer sollen beim Kongresszentrum entstehen. Laut Urs Hoffmann von der Baulink AG soll mit dem Bau eines neuen Vier-Sterne-Hotels noch dieses Jahr begonnen werden. Im 2012 soll es durch einen internationalen Betreiber eröffnet werden.
Greg no está en línea   Reply With Quote
Old September 25th, 2010, 07:30 PM   #10
Privattee
BANNED
 
Join Date: Sep 2010
Posts: 61
Likes (Received): 0

Quote:
Originally Posted by steve5 View Post




OMG Outstanding!
Privattee no está en línea   Reply With Quote
Old December 31st, 2010, 08:50 PM   #11
Greg
Registered User
 
Greg's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Location: Zurich
Posts: 3,360
Likes (Received): 33

Immobilienfonds der Credit Suisse baut Hotel Stilli Park in Davos

http://www.schweizerbauwirtschaft.ch...Park_21_12.pdf
Zürich, 21. Dezember 2010 Als eines der ersten Investments wird der Immobilienfonds Credit Suisse Real Estate Fund Hospitality CHF 155 Mio. in den Bau des Hotels Stilli Park in Davos investieren. Das ovalförmige Fünfsternehaus mit 216 Zimmern und Suiten wird voraussichtlich im November 2013 fertig gestellt sein und durch die InterContinental Hotels Group unter dem Namen InterContinental Davos Resort & Spa betrieben werden.
Greg no está en línea   Reply With Quote
Old January 1st, 2011, 02:34 PM   #12
Charles_Manson
Registered User
 
Charles_Manson's Avatar
 
Join Date: Mar 2010
Posts: 141
Likes (Received): 2

Warum nur muss man diese gegend noch mehr verschandeln und zersiedeln. Schrecklich was in den "Bergen" alles gebaut wird.
Charles_Manson no está en línea   Reply With Quote
Old January 1st, 2011, 02:43 PM   #13
steve5
Steve's Photo Gallery
 
steve5's Avatar
 
Join Date: Dec 2007
Location: Winterthur, Zürich
Posts: 6,665
Likes (Received): 251

Quote:
Originally Posted by Charles_Manson View Post
Warum nur muss man diese gegend noch mehr verschandeln und zersiedeln. Schrecklich was in den "Bergen" alles gebaut wird.
Verschandeln und zersiedeln??? Da wird ein architektonisch interessantes Hochhaus gebaut!!! Also weder verschandeln noch zersiedeln.
__________________
Steve's Photo Gallery - www.stevesgallery.net - The photo gallery of buildings and construction sites

ERSTBEZUG - www.erstbezug.ch - Verzeichnis für Neubauprojekte in der Schweiz
steve5 está en línea ahora   Reply With Quote
Old January 1st, 2011, 03:04 PM   #14
eeee.
Registered User
 
Join Date: Mar 2008
Location: Цюрих / Kiew
Posts: 862
Likes (Received): 560

Davos ist ja schon einigermassen hässlich und Stadt genug, um ein bisschen zu klotzen. Ich hoffe, das Hochhaus auf der Schatzalp kommt auch.
eeee. no está en línea   Reply With Quote
Old January 3rd, 2011, 10:40 PM   #15
Charles_Manson
Registered User
 
Charles_Manson's Avatar
 
Join Date: Mar 2010
Posts: 141
Likes (Received): 2

Quote:
Originally Posted by steve5 View Post
Verschandeln und zersiedeln??? Da wird ein architektonisch interessantes Hochhaus gebaut!!! Also weder verschandeln noch zersiedeln.
Weisst du wie diese potthässlich Fassade nach 10-20Jahren aussieht? Für mich sieht das au wie so ein Pseudo-futuristischer bau aus den 60ern!!
Charles_Manson no está en línea   Reply With Quote
Old January 3rd, 2011, 11:13 PM   #16
steve5
Steve's Photo Gallery
 
steve5's Avatar
 
Join Date: Dec 2007
Location: Winterthur, Zürich
Posts: 6,665
Likes (Received): 251

Quote:
Originally Posted by Charles_Manson View Post
Weisst du wie diese potthässlich Fassade nach 10-20Jahren aussieht? Für mich sieht das au wie so ein Pseudo-futuristischer bau aus den 60ern!!
Nein, ich weiss nicht mal aus was für einem Material sie besteht. Aber wenn sie in Wirklichkeit fast so gut aussieht wie auf den Visualisierungen, bin ich zufrieden. Es kann sein dass dieses Gebäude dort nicht hinpasst, aber es ist sicher besser so, als weitere 08/15 Blöcke für Ferienwohnungen zu bauen. Da schaue ich mir wirklich lieber zur Abwechslung mal Pseudo-futuristische Architektur an. Hauptsache es wird endlich verdichtet gebaut!
__________________
Steve's Photo Gallery - www.stevesgallery.net - The photo gallery of buildings and construction sites

ERSTBEZUG - www.erstbezug.ch - Verzeichnis für Neubauprojekte in der Schweiz
steve5 está en línea ahora   Reply With Quote
Old January 4th, 2011, 10:39 AM   #17
Charles_Manson
Registered User
 
Charles_Manson's Avatar
 
Join Date: Mar 2010
Posts: 141
Likes (Received): 2

Quote:
Originally Posted by steve5 View Post
Nein, ich weiss nicht mal aus was für einem Material sie besteht. Aber wenn sie in Wirklichkeit fast so gut aussieht wie auf den Visualisierungen, bin ich zufrieden. Es kann sein dass dieses Gebäude dort nicht hinpasst, aber es ist sicher besser so, als weitere 08/15 Blöcke für Ferienwohnungen zu bauen. Da schaue ich mir wirklich lieber zur Abwechslung mal Pseudo-futuristische Architektur an. Hauptsache es wird endlich verdichtet gebaut!
Und trotzdem... in den Wald hinein eine über 10stöckige Hässlichkeit mit diesen Dimensionen hinzustellen finde ich völlig falsch. Sollen die doch ihre blöden Chalets bauen. Und zwar nicht einfach irgendwo Wild verstreut sondern nach Strengen vorschriften. In den Bergen muss es nun weiss gott nicht wie in einer urbanen Stadt ausehen!
Aber eben: Geschmäcker und Einstellungen sind unterschiedlich.
Charles_Manson no está en línea   Reply With Quote
Old January 4th, 2011, 12:21 PM   #18
steve5
Steve's Photo Gallery
 
steve5's Avatar
 
Join Date: Dec 2007
Location: Winterthur, Zürich
Posts: 6,665
Likes (Received): 251

Ich finde man sollte in den Alpen ein paar Zonen festlegen, wo urban gebaut werden darf, insgesamt 5-10 Zonen. Mindestens zwei Zonen im Kt. Graubünden und Wallis, und je eine in Uri und Bern.
__________________
Steve's Photo Gallery - www.stevesgallery.net - The photo gallery of buildings and construction sites

ERSTBEZUG - www.erstbezug.ch - Verzeichnis für Neubauprojekte in der Schweiz
steve5 está en línea ahora   Reply With Quote
Old January 31st, 2011, 08:39 AM   #19
Greg
Registered User
 
Greg's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Location: Zurich
Posts: 3,360
Likes (Received): 33

Zweifel an der Goldgrube

In Davos wird derzeit ein hochtrabendes Hotelprojekt nach dem andern lanciert. Die Rechnung wird wohl nicht überall aufgehen. Kenner orten etwa beim Stilli Park der Credit Suisse Probleme.

Zufriedene Gesichter nach dem WEF in Davos: Hotels und Restaurants waren knallvoll, und die Gäste haben auch wieder kräftig Geld ausgegeben. «Das war wohl ein Rekord-WEF», sagt Ernst Wyrsch, der Hotelier vom Belvédère.

Dass man in Davos mit Hotels Geld verdienen kann, haben viele gemerkt. Investitionen für rund 300 Millionen Franken sind fest geplant. Das meiste davon im Luxusbereich. Nun mehren sich allerdings die Stimmen derer, die fragen, woher all die Gäste für die vielen neuen, teuren Betten kommen sollen.

«Wir glauben an die Destination Davos»
Vorzeigeobjekt ist das Luxushotel Stilli Park. Rund 155 Millionen Franken will die Credit Suisse über ihren neu gegründeten Real Estate Fund Hospitality in das Resort investieren. Das 216-Zimmer-Hotel soll ganzjährig geöffnet sein und auf Ende 2013 eröffnet werden. Zum Hotel gehören 38 Zweitwohnungen. Geplant sind Arbeitsplätze für 200 Personen, ein durchschnittlicher Zimmerpreis von 450 Franken und eine Auslastung von knapp zwei Dritteln. «Wir glauben an die Destination Davos», sagte Markus Graf von der CS kurz vor Weihnachten zur «Südostschweiz».

Von diesem Glauben an Davos sollen viele profitieren. Die Anleger: In den Werbeunterlagen zum Fonds spricht die CS von einer erwarteten Nettorendite von 4,8 Prozent oder rund 7,5 Millionen Franken. Die Betreiber: Bekannt ist, dass die Hotelkette Interkontinental diese Aufgabe übernehmen wird. Und die Credit Suisse: Laut Vertrag winken ihr eine Baukommission von maximal 3 Prozent der Baukosten, plus maximal 2 Prozent des Kaufpreises für den Kauf des Grundstücks.

Zu hohe Preise
In Davos ist man froh um das Projekt. Es sichert den Standort des WEF. Ob dabei aber alle auf ihre Rechnung kommen, daran zweifelt so mancher. «Das Grundproblem ist, dass wir in Davos während mindestens 3 Monaten pro Jahr kaum Umsatz machen», sagt etwa Hotelier Wyrsch. Von Mai bis Juli hat es fast keine Touristen. «Auch Klaus Schwab kommt mit seinem WEF nicht im Mai, obwohl das viel billiger und vom Tourismus her ideal wäre», sagt Wyrsch.

Kommt hinzu, dass die Betreiber des Stilli für den Sommer wohl zu hohe Zimmerpreise projektierten, meint Carlo Schmid, Hotelier im Europe: «Dann kommen Wanderer und Familien.» Diese würden viel weniger konsumieren als Wintergäste. «Davos ist nicht St. Moritz. Wir haben keine Stargäste. Dafür fehlt nur schon die entsprechende Einkaufsmeile im Ort», so Schmid.

Bezeichnend ist, dass das Stilli-Projekt jahrelang keine Investoren fand. Die Bewilligung für die Umzonung liegt bereits seit 2006 vor. Die UBS – die damals hinter der Finanzierung stand – arbeitete an den Hochglanzprospekten, als das Projekt im Zuge der Finanzkrise auf Eis gelegt wurde. Letztes Jahr wurde sogar gemunkelt, die Idee sei gestorben. Kein Wunder: In den USA verloren sowohl CS wie auch UBS zusammen mit Drittinvestoren viel Geld mit Ferienresorts. Die jetzt beim Stilli Park eingesprungenen CS-Verantwortlichen sagten bei der Präsentation kurz vor Weihnachten hingegen, man habe das Projekt genau durchgerechnet.

Zu wenig Zweitwohnungen
Daran zweifelt Schmid, der selbst an einem Grossprojekt beteiligt ist. Der Europe-Hotelier glaubt, der angegebene Anteil von Zweitwohnungen sei beim Stilli zu tief: «Damit sich ein Hotelprojekt rechnet, muss man aus dem Gewinn der Wohnungsverkäufe die Hälfte der Baukosten finanzieren können.» Wann er sein eigenes Renommierprojekt realisiere – das 200 Millionen Franken teure, von den Stararchitekten Herzog und de Meuron entworfene Hochhaus auf der Schatzalp –, weiss Schmid nicht. Offenbar fehlt ihm ein Investor. Ob sich demnächst einer findet, ist fraglich: Sowohl Wyrsch wie Schmid rechnen aufgrund der vielen Bauprojekte mit sinkenden Zimmerpreisen und Konkursen im Luxussegment der Davoser Hotellerie.
http://www.tagesanzeiger.ch/wirtscha...story/13472560
Greg no está en línea   Reply With Quote
Old October 1st, 2011, 06:32 PM   #20
steve5
Steve's Photo Gallery
 
steve5's Avatar
 
Join Date: Dec 2007
Location: Winterthur, Zürich
Posts: 6,665
Likes (Received): 251

Medienmitteilung

Credit Suisse AG, 05.07.2011:

Grundsteinlegung des Bauprojekts InterContinental Davos Resort & Spa

Die Grundsteinlegung symbolisiert den Baubeginn des InterContinental Davos Resort & Spa und damit die Erweiterung des Davoser Hotelangebots durch eines der exklusivsten Resorts im Alpenraum. Die Überbauung wird im November 2013 fertig gestellt sein und umfasst 38 Eigentumswohnungen, die ab sofort gekauft werden können.

Mit einem feierlichen Akt in Anwesenheit von Behördenvertretern sowie Geschäfts- und Baupartnern wurde heute der Grundstein für den Bau des InterContinental Davos Resort & Spa Hotels gelegt. Bauherr ist der Immobilienfonds Credit Suisse Real Estate Fund Hospitality (CS REF Hospitality), der CHF 155 Mio. in das zukunftsweisende Projekt investiert. "Für den noch jungen Fonds ist der Stilli Park ein Glücksfall. Wir sind überzeugt, dass das solide Nutzungskonzept, die raffinierte Architektur, die Qualität unserer Partner sowie das internationale Prestige von Davos ideale Voraussetzungen für einen erfolgreichen Betrieb bieten", erklärte Markus Graf, Leiter Real Estate Asset Management Schweiz der Credit Suisse. Nachhaltige Aspekte wie zum Beispiel die Materialisierung und die Energie werden gross geschrieben. So wird unter anderem eine Holzschnitzelheizung erstellt, womit der Anteil der erneuerbaren Energie 75% beträgt.

Hans Peter Michel, Landammann der Landschaft Davos, bezeichnete den offiziellen Baubeginn als einen wichtigen Meilenstein zur Stärkung von Davos als führende Kongress- und Tourismusdestination des Alpenraums. Für Rolf Hübner, Vice President Operations Central Europe der IHG (InterContinental Hotels Group), wird das neue Hotel zu einem der am höchsten gelegenen Flaggschiffe der Kette. Zielgruppen sind sowohl Feriengäste als auch Geschäftsleute sowie Teilnehmer am World Economic Forum und weiteren Kongressen. Das Davoser Haus ist das fünfte Resort in Europa und nach Genf das zweite Hotel der Marke InterContinental Hotels & Resorts in der Schweiz. Urs Hoffmann, Geschäftsführer der Baulink AG, die das Projekt als Generalunternehmen zusammen mit der Toneatti AG realisiert, verwies auf die komplexen Anforderungen, welche die Überbauung aufgrund der Dimension, der einzigartigen Architektur, der Gebäudetechnik sowie des straffen Zeitplans mit sich bringt. Die Eröffnung des Komplexes, der die nächsten 20 Jahre durch die Stilli Park AG gepachtet wird, ist für November 2013 vorgesehen.

Verkaufsstart für 38 exklusive Wohnungen

Die Überbauung an privilegierter Aussichtslage am Rande von Davos besteht aus einem ovalen, mit einer metallenen Aussenhülle geschützten Hauptgebäude, einem Sockelgeschoss mit Lobby, Lounges, Spa-Bereich, Restaurants und Konferenzsälen sowie einem vorgelagerten Trakt mit 38 Wohnungen. Zusammen mit der Grundsteinlegung ist auch der Verkaufsstart dieser Wohnungen erfolgt. Sie zeichnen sich durch grosszügige Grundrisse, eine überdurchschnittlich hochwertige und nachhaltige Materialisierung sowie durch einen hotelähnlichen Wohnkomfort, der durch die Anbindung an das Fünfsternehaus gewährleistet ist aus. Das Angebot reicht von der 2 ½-Zimmer-Wohnung ab 73 m2 bis zur knapp 200 m2 umfassenden Wohnung mit 4 ½ Zimmern. Nach Angaben von Fondsmanager Lucas Meier liegen Anfragen von sechs Interessenten vor. In Anbetracht der Exklusivität des Angebots rechnet er damit, dass der Verkaufsstart zu einer raschen Zunahme der Reservierungen und der Abschlüsse führen wird.

Der im November 2010 lancierte CS REF Hospitality ist der erste schweizerische Fonds, der diversifiziert in unterschiedliche Hotelformen sowie Objekte und Projekte rund um die Themen Aus- und Weiterbildung, Gesundheit und Wohnen im Alpenraum anlegt. Am Fonds können sich nur qualifizierte Anleger beteiligen.

Eckdaten Hotel Stilli in Davos

Grundstücksfläche
20’274 m2
Erstellung
April 2011 bis November 2013
Mietfläche total
rund 35'000 m2 brutto
Hotelzimmer und Suiten
216
Eigentumswohnungen
38
Gastronomie
5 Lokalitäten (3 Restaurants, 2 Bars)
Freizeitangebot inhouse
Spa, Hallenbad und Fitnesscenter
Business-Infrastruktur
8 Konferenzräume (insgesamt 1.500 m2) und ein Business Center
Verkaufsflächen
2 Shops
Eigentümer
Credit Suisse Real Estate Fund Hospitality (CS REF Hospitality)
Hotelbetreiber
InterContinental Hotels Group
Architekt
Oikios GmbH, München (Gestaltung), TU Baulink AG, Davos (Ausführung)
Totalunternehmen
ARGE TU Baulink AG / Toneatti AG
Weitere Informationen
www.residences-davos.ch
Visualisierungen finden Sie unter www.residences-davos.ch/fotos

Mitteilung
__________________
Steve's Photo Gallery - www.stevesgallery.net - The photo gallery of buildings and construction sites

ERSTBEZUG - www.erstbezug.ch - Verzeichnis für Neubauprojekte in der Schweiz
steve5 está en línea ahora   Reply With Quote


Reply

Thread Tools

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off



All times are GMT +2. The time now is 10:37 PM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 Beta 1
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like v3.2.5 (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2014 DragonByte Technologies Ltd.

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2014 DragonByte Technologies Ltd.

SkyscraperCity ☆ In Urbanity We trust ☆ about us | privacy policy | DMCA policy

Hosted by Blacksun, dedicated to this site too!
Forum server management by DaiTengu