search the site
 daily menu » rate the banner | guess the city | one on oneforums map | privacy policy | DMCA | news magazine | posting guidelines

Go Back   SkyscraperCity > European Forums > Deutschsprachiges Wolkenkratzer Forum > Deutschland - Urbane Zentren > Hannover > ÖPNV & Verkehr



Global Announcement

As a general reminder, please respect others and respect copyrights. Go here to familiarize yourself with our posting policy.


Reply

 
Thread Tools
Old Today, 02:09 AM   #13061
Sudelissimo
Registered User
 
Sudelissimo's Avatar
 
Join Date: Jan 2015
Posts: 14
Likes (Received): 2

Quote:
dafür hat man an der EAG nun testweise einen ersten NF-Bahnsteig für ein künftiges ergänzungsnetz geschaffen:
Sehen Sie: Auch wenn die Tunnelfanatiker, welche die Straßenbahn zugunsten des MIV in dunkle Angstkeller verbannen wollen, etwas anderes behaupten: Niederflur ist auch in Hannover machbar, denn der Niederflurstraßenbahn gehört die Zukunft!

Freilich, das Projekt Zehn Siebzehn wird vorerst als Hochflurstraßenbahn gebaut, doch ist dies nicht das Ende, sondern nur ein Zwischenschritt zu gut sichtbarem, oberirdischem Nahverkehr. Bravo!
Sudelissimo no está en línea   Reply With Quote

Sponsored Links
Old Today, 10:20 AM   #13062
IPimpYourFahrrad
Schnellfahrer
 
IPimpYourFahrrad's Avatar
 
Join Date: Feb 2012
Location: 52° 22´ N / 9° 43´ O
Posts: 4,437
Likes (Received): 600

Da haben wir wieder diesen Grünen NF Propaganda...
6001 musstet du die Tür vom Keller öffnen? Du weist doch eigentlich das dann die Trolle raus kommen.

NF wird es auf der 10 geben wenn man sie irgendwann mal auf Busse umstellt und das wird genauso wenig kommen wie NF Bimmelbahnen in Hannover. Das Thema ist in Hannover vom Tisch! Also wieder ab mit dir in den Keller wo du mit deiner NF Modell Tram spielen kannst.
IPimpYourFahrrad no está en línea   Reply With Quote
Old Today, 10:37 AM   #13063
reini
täglicher ÖPNV-Nutzer
 
Join Date: Mar 2009
Posts: 4,620
Likes (Received): 494

Man könnte doch jetzt schon 2,5m breite Niederflurbahnen am Hochbahnsteig fahren lassen, wenn man den Bereich am HBS in Form von Gleis-Hügeln hochlegt. Das wäre einmal wirklich innovativ.
__________________
Stefan Harcke von der Infrastrukturgesellschaft voller Stolz zur D-Linie, "Ja, wir dürfen Quietschen!"

Last edited by reini; Today at 12:40 PM.
reini está en línea ahora   Reply With Quote
Old Today, 04:37 PM   #13064
Pianissimo
Registered User
 
Join Date: Jul 2014
Posts: 1,013
Likes (Received): 19

Quote:
Originally Posted by reini View Post
Die Empörung über die Steintorplatzbebauung war auch ein Grund für den Verlust der Rotgrünen Ratsmehrheit, das sollte man nicht vergessen.

Merkwürdig, bei anderen Gelegenheiten betonst du gerne, die Wahlergebnisse seien Ausdruck der Empörung über den abgesagten Bau der unterirdischen D-Linie. Dabei hängen diese beiden Projekte aus Sicht der oppositionellen CDU direkt zusammen. Hatte die CDU nicht die Absage an die von ihr ursprünglich mitgetragenen Steintorbebauung damit begründet, dass sie eine Steintorbebauung nur dann gutheißen würde, wenn beim Bau gleichzeitig eine zusätzliche unterirdische Stadtbahn-Station verwirklicht würde? Für die gibt es freilich dank des oberirdischen barrierefreien Ausbaus der Linien 10 und 17 im Rahmen von Projekt Zehn Siebzehn keinen Bedarf mehr.


Die kleine Glosse in der aktuellen Ausgabe von Nachbargleis freilich macht deutlich, wie Politik manchmal verläuft. Da wird ein Eisdielen-Pavillon hochstilisiert zum schützenswerten Kulturgut. Freilich haben auch die rebellischen Gallier letztlich nicht das römische Reich gestürzt. Aber solche Anekdötchen erregen die Fantasie, bisweilen führen sie zu Fantastereien, wo dann alles mit jedem in einen Topf geschmissen wird, was freilich einer genaueren Betrachtung nicht standhält.


Um das nochmal klar voneinander zu scheiden: Die Absage der Steintorbebauung wurde von der CDU als Wahlkampfgag instrumentalisiert. Da die CDU selbst jahrelang für die Steintorbebauung eintrat, fehlte ihr freilich ein passender Grund, plötzlich auf Gegenkurs zu gehen. Deshalb wurde die aus ihrer Sicht fehlende unterirdische Anbindung einer Steintorbebauung an eine unterirdische D-Linie zur Legitimation zurecht gebogen, plötzlich als glühender Gegner der Steintorbebauung auf Stimmenfang zu gehen.


Letztlich hatte das alles keine Auswirkungen auf das Wahlergebnis, das von einem ganz anderen Faktor beeinflusst wurde, nämlich dem Auftreten der Rechtspopulisten und dem fehlenden Widerstandsgeist vor allem in der CDU, diesen Rechtspopulisten die Stirn zu bieten. Stattdessen bemüht man sich dort die "rechte Flanke" zu schließen, indem man die rechten Parolen übernimmt, womit die Rechtspopulisten nur noch weiter gestärkt werden. Auch in Hannover plakatierte die AfD mit dem Slogan, "Die AfD hält was die CSU verspricht". Das sollte denjenigen Wahlkämpfern als Warnung dienen, politische Parolen nachzuplappern, die sie als "Zeitgeist" interpretieren.

Last edited by Pianissimo; Today at 05:03 PM.
Pianissimo está en línea ahora   Reply With Quote
Old Today, 04:55 PM   #13065
reini
täglicher ÖPNV-Nutzer
 
Join Date: Mar 2009
Posts: 4,620
Likes (Received): 494

Die Empörung bestand bei vielen Bürgern über die Selbstherrlichkeit von Rotgrün (LHH/Region) in beiden Fragen: 08/15-Strecke u n d Steintorplatzbebauung. Diese Empörung schlug mir in persönlichen Gespächen entgegen. Die CDU hat die Gegenposition aufgenommen, weil sie als Oppositionspartei damit punkten wollte. Bei der Steintorplatzbebauung gab es doppelte Empörung: über die Vernichtung von Bauvorleistungen, die sich andere Städte wie Köln (Neumarkt) gewünscht hätten und über die Vernichtung des Platzes als möglichen Veranstaltungsort. Dass die Stadt dabei weniger Luft bekam (Mikroklima) wurde parteiübergreifen und in den Medien diskutiert.

In Köln sieht man jetzt, dass der oberirdische Ausbau (Ostwest-Strecke) nun nicht mehr ausreicht, weil die Fahrgastnachfrage deutlich gestiegen ist und man längere Züge einsetzen muss. In Düsseldorf wird man die Nordstrecke irgendwann wohl auch untertunneln. Die dort mit Sondergenehmigung im Straßenraum ohne Barrierefreiheit fahrenden 90m-Züge sind ein Anachronismus aus der Straßenbahnzeit.
__________________
Stefan Harcke von der Infrastrukturgesellschaft voller Stolz zur D-Linie, "Ja, wir dürfen Quietschen!"
reini está en línea ahora   Reply With Quote


Reply

Thread Tools

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Related topics on SkyscraperCity


All times are GMT +2. The time now is 05:03 PM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 Beta 4
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions Inc.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

SkyscraperCity ☆ In Urbanity We trust ☆ about us | privacy policy | DMCA policy

Hosted by Blacksun, dedicated to this site too!
Forum server management by DaiTengu