search the site
 daily menu » rate the banner | guess the city | one on oneforums map | privacy policy | DMCA | news magazine | posting guidelines

Go Back   SkyscraperCity > European Forums > Deutschsprachiges Wolkenkratzer Forum > Deutschland - Urbane Zentren > Köln



Global Announcement

As a general reminder, please respect others and respect copyrights. Go here to familiarize yourself with our posting policy.


Reply

 
Thread Tools
Old March 3rd, 2016, 08:26 PM   #21
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,173
Likes (Received): 3404

Das sieht doch auf den Visualisierungen schon mal sehr vielversprechend aus!

Find's nach wie vor schade, dass es die 60m-Höhenbeschränkung an dieser Stelle gibt. Das HH am Messebalkon (zweites Bild) hätte m.M.n. durchaus mehr Höhe vertragen und in der Folge etwas schlanker daher kommen können.

Noch ein paar Stichpunkte aus der Pressemitteilung:
  • Siegreiche Architekturbüros: KSP Jürgen Engel Architekten (Braunschweig), gmp von Gerkan, Marg und Partner (Hamburg), Max Dudler Architekt (Berlin) sowie Ortner & Ortner Baukunst (Köln/Berlin)
  • Investitionsvolumen: 550 Mio. Euro
  • Bruttogrundfläche: 135.000 m²
  • Mietvertrag mit der Zurich Gruppe für den Westteil wird voraussichtlich Mai unterschrieben.
  • Weitere Nutzung: Büroflächen, Hotels, Gastronomie, kleinteiliger Handel für die Quartiersversorgung, Kino.
  • Wenn alles nach Plan läuft, könnte der Baubeginn bereits 2016 mit dem Aushub der Baugrube erfolgen.
  • Die Fertigstellung der ersten Gebäude ist für 2019 geplant.
  • Erste bauvorbereitenden Maßnahmen haben bereits Mitte Februar mit der Baumlichtung auf dem Gelände begonnen.
Pressemitteilung
__________________

erbse liked this post
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote

Sponsored Links
Old March 9th, 2016, 08:14 PM   #22
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,173
Likes (Received): 3404

Quote:
Originally Posted by SputnikBooster View Post
Die Kölnmesse möchte ihr Gelände bis 2030 grundlegend sanieren. Für die erste von drei fünfjährigen Bauphasen mit jeweils 200 Millionen Euro Investitionsvolumen wurde heute grünes Licht gegeben.
In der ersten Bauphase sind eine neue Halle mit 10.000 m² Ausstellungsfläche ("Halle 1 Plus") und ein neues Kongresszentrum für bis zu 4.000 Personen ("Confex") geplant. Weiterhin sind ein "Ost-West-Boulevard" durch das Messegelände ("Terminal"), eine Neugestaltung des Osteingangs und ein 1.700 Stellplätze großes Parkhaus an der Zoobrücke geplant.
Die Arbeiten sollen 2016 beginnen.

(...)
Das erste Neubauprojekt aus dem Masterplan Messe 3.0 wird konkreter:

Für den Bau des neuen Parkhauses an der Zoobrücke liegt ein erster Entwurf des Büros Wulf Architekten vor. Das neue Parkhaus soll mit 2900 Stellplätzen nach Fertigstellung u.a. die durch den Bau der "Halle 1 Plus" und des "Confex" wegfallenden Parkflächen kompensieren.

Das Parkhaus soll einen geschwungenen Baukörper aufweisen. Die Fassade bildet eine Schuppung aus fein perforierten Metallelementen.

Der Neubau soll 27 Millionen Euro kosten.


Bild: Kölnmesse/Wulf Architekten

Lage: https://www.google.de/maps/@50.94437.../data=!3m1!1e3

Quelle und mehr: http://www.rundschau-online.de/regio...khaus-23690208
__________________

konny, erbse, Pieter Strohm liked this post
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote
Old March 21st, 2016, 09:49 PM   #23
urbanista25
Registered User
 
urbanista25's Avatar
 
Join Date: Mar 2015
Location: Köln, Wroclaw
Posts: 92
Likes (Received): 189

Der Sieger des Wettbewerbes zwischen JSWD Architekten und ingenhoven architects ist gekürt!
Sieger sind JSWD Architekten, welche nun den Zuschlag für die Umsetzung der neuen Confex-Halle, der Halle 1plus, des neuen zentralen Terminals im Südgelände und der Fassadengestaltung bekommen haben. Das Ergebnis war einstimmig.

"Der Entwurf verbindet eine klare, urbane und selbstbewusste Architektursprache mit unseren Anforderungen an Aufenthaltsqualität, Flexibilität und Erlebniswelt", erklärt Messe-Chef Gerald Böse nach mehrstündiger Jurysitzung.

Begründung der Jury zum Siegerprojekt
"Überzeugt hat der Entwurf von JSWD vor allem durch den Auftritt des elegant und offen gestalteten Terminals und der architektonischen Geste des Eingangs Ost, der eine hervorragende Präsenz im Stadtraum entwickelt. Die Herleitung der Architektursprache entsteht schlüssig durch das sensible Herausarbeiten von prägenden Elementen der vorhandenen Messebauten. Deren Anwendung auf die neuen Gebäude und Eingänge war der richtige Ansatz, der die Jury letztlich überzeugte. Durch die Aufnahme der prägenden vertikalen Elemente in Form der schlanken Stützen wird die Geschichte der Koelnmesse mit ihren Bauten aus unterschiedlichen Zeiten respektiert, gleichermaßen jedoch ein spektakulärer Eingang Ost geschaffen, der zukunftsgerichtet die neue Dimension der Koelnmesse 3.0 repräsentiert. Der Innenraum des Terminals ist schlicht und zurückhaltend gestaltet, erfüllt alle funktionalen Anforderungen und lässt eine große Flexibilität für verschiedenste Messebespielungen."

Zeitplan:
2016 Planungs- und Bauvorbereitungen
2017 Erste Baumaßnahmen für Halle1plus, Baubeginn Terminal
2019 Fertigstellung Halle1plus; Baubeginn Confex-Halle
2021 Fertigstellung Confex-Halle
2024 Fertigstellung Terminal

Quelle: http://www.koelnmesse.de/Koelnmesse/...uage=d&archiv=

Gewinnerentwurf Architektenwettbewerb Koelnmesse 3.0, JSWD Architekten (Köln), Ansicht Eingang Ost

http://koelnmesse.onlinemedianet.de/...D-D29FD5451129

Gewinnerentwurf Architektenwettbewerb Koelnmesse 3.0, JSWD Architekten (Köln), Ansicht CONFEX-Halle

Quelle: http://koelnmesse.onlinemedianet.de/...D-A917F5C1A36B

Zweitplatzierter Architektenwettbewerb Koelnmesse 3.0, ingenhoven architects

Quelle: http://koelnmesse.onlinemedianet.de/...C-A16248925783

Zweitplatzierter Architektenwettbewerb Koelnmesse 3.0, ingenhoven architects

Quelle: http://koelnmesse.onlinemedianet.de/...E-9878BE45460B
__________________
urbanista25 no está en línea   Reply With Quote
Old March 21st, 2016, 10:53 PM   #24
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,173
Likes (Received): 3404

Hm, da der überarbeitete Entwurf von Ingenhoven gegenüber des Vorentwurfs stark nachgelassen und JSWD durchaus zugelegt hat, bin ich mit dem Ergebnis zufrieden.

Hier noch mal der Innenraum des Terminals:

JSWD, 1. Platz

© JSWD Architekten

Ingenhoven Architects, 2. Platz

© ingenhoven architects
__________________

KlausDiggy, urbanista25, erbse, Ludi, konny and 2 others liked this post

Last edited by SputnikBooster; March 21st, 2016 at 11:01 PM.
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote
Old March 22nd, 2016, 09:23 AM   #25
erbse
LIBERTINED
 
erbse's Avatar
 
Join Date: Nov 2006
Location: McLenBurg
Posts: 39,100
Likes (Received): 48479

Nicht übel! Das dürfte ein angenehmer und zeitloser Bau werden.
Bei der Materialität muss man aufpassen, dass es nicht zu nüchtern wird, vielleicht hier und dort warmer Naturstein und wertige Materialien - dann passt das schon.

Glückwunsch Kölle!
__________________
American Friends, Vote for your Liberation: Gary Johnson!

To view links or images in signatures your post count must be 10 or greater. You currently have 0 posts.

SputnikBooster liked this post
erbse no está en línea   Reply With Quote
Old March 23rd, 2016, 04:15 PM   #26
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,173
Likes (Received): 3404

Auf der Projektseite von ECE zur MesseCity sind die beiden Bilder mit den Hochhausplanungen noch in einem anderen Ausschnitt zu sehen. Man erkennt daher auch Teile der noch nicht gezeigten Gebäude neben dem Messebalkon und an der Deutz-Mülheimer-Straße:


Bild: ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG

Ob das nun jeweils der finale Entwurf ist, ist natürlich unklar. Die Visualisierung für das Hochhaus stammt von Max Dudler Architekten, demnach könnten das auch die Dudler-Entwürfe für diese beiden Plots sein. Wie bekannt ist, haben für den Plot am Messebalkon gmp (Hamburg) und für den Plot am Quartiersende Ortner & Ortner (Köln/Berlin) den Zuschlag bekommen.
Wenn aber so etwas wie der Backsteinbau hinter dem Hochhaus kommt, wäre ich mehr als zufrieden!


Bild: ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG (Ausschnitt)

ECE Projektseite: http://www.ece.de/center-projekte/of...ssecity-koeln/
__________________

erbse, konny, Ludi, urbanista25, Pieter Strohm liked this post
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote
Old March 23rd, 2016, 05:26 PM   #27
konny
Moderator
 
konny's Avatar
 
Join Date: Nov 2007
Location: Bochum
Posts: 3,233
Likes (Received): 5028

Das Investitionsvolumen mit 550 Mio Euro ist gewaltig. Der helle und offene Entwurf gefällt mir. Besonders gespannt
bin ich auf die Hochhäuser. Hoffentlich wird Naturstein für die Fassade verwendet.

Sehr schöne Entwicklung in Köln
__________________

SputnikBooster, urbanista25 liked this post
konny no está en línea   Reply With Quote
Old March 23rd, 2016, 07:20 PM   #28
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,173
Likes (Received): 3404

Und dabei sind die 550 Millionen Euro nur die Investitionen in die MesseCity im südlichen Teil des Geländes. Die Koelnmesse investiert in die Modernisierung und Erweiterung des Messegeländes weitere 600 Millionen Euro bis 2030.
Das bedeutet Investitionen von 1,15 Mrd. Euro in das Gelände innerhalb der nächsten Jahre. Das ist schon ein echter Gewinn für Deutz und ganz Köln.

Vielleicht sollte ich dazu auch mal einen Thread im internationalen Bereich aufmachen?
__________________

konny, urbanista25 liked this post
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote
Old March 23rd, 2016, 07:27 PM   #29
erbse
LIBERTINED
 
erbse's Avatar
 
Join Date: Nov 2006
Location: McLenBurg
Posts: 39,100
Likes (Received): 48479

Klar, ab dafür! In den "General Urban Developments" gibts noch gar keinen Köln-Projektfaden. http://www.skyscrapercity.com/forumdisplay.php?f=904

Sieht schon sehr vielversprechend aus alles, auch Dudler wieder überzeugend, zeitlos, klassisch-modern.
__________________
American Friends, Vote for your Liberation: Gary Johnson!

To view links or images in signatures your post count must be 10 or greater. You currently have 0 posts.

urbanista25 liked this post
erbse no está en línea   Reply With Quote
Old March 24th, 2016, 04:42 PM   #30
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,173
Likes (Received): 3404

Ich habe da jetzt mal was zusammengeschrieben: http://www.skyscrapercity.com/showthread.php?t=1907247

Wäre aber schön, wenn ich den dann zukünftig nicht alleine bespaßen muss und vielleicht auch der ein oder andere Interessierte etwas beiträgt, wenn es mal News zu vermelden gibt. Komme mir im internationalen Köln-Strang mit meinen Monologen auch schon etwas doof vor.
__________________

urbanista25 liked this post
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote
Old March 24th, 2016, 05:23 PM   #31
urbanista25
Registered User
 
urbanista25's Avatar
 
Join Date: Mar 2015
Location: Köln, Wroclaw
Posts: 92
Likes (Received): 189

Ich kann dich da in Zukunft gerne unterstützen, habe mich bislang "international" noch zurückgehalten, da du das zweifelsohne besser machst
__________________

SputnikBooster, erbse, konny liked this post
urbanista25 no está en línea   Reply With Quote
Old March 24th, 2016, 05:59 PM   #32
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,173
Likes (Received): 3404

Keine falsche Bescheidenheit.
Würde mich freuen.
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote
Old May 2nd, 2016, 10:27 PM   #33
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,173
Likes (Received): 3404

Die Zurich Gruppe hat den Mietvertrag über 60.000 m² in der Messecity unterzeichnet. Damit kann das Projekt nun in die weitere Umsetzung gehen. Der Grundstückskaufvertrag der Projektpartner SRE und ECE mit der Stadt Köln soll in den kommenden Tagen abgeschlossen werden. In den nächsten Monaten wird dann der Bauantrag erarbeitet und eingereicht, so dass der Baubeginn mit dem Aushub der Baugruppe noch in diesem Jahr ermöglicht wird. Die ersten Gebäude sollen nach aktuellen Planungsstand dann 2019 fertiggestellt werden.

Quelle und mehr: http://deal-magazin.com/news/55390/Z...esseCity-Koeln




Bild: SRE/ECE/HH-Vision
__________________

erbse, Ludi, urbanista25, konny, Pieter Strohm liked this post
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote
Old May 2nd, 2016, 10:46 PM   #34
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,173
Likes (Received): 3404

Und hier noch ein nicht siegreicher Entwurf aus dem Fassadenwettbewerb. Die Kubaturen standen in dem Wettbewerb bereits fest und sollten daher bei den anderen Entwürfen entsprechend sein.









Auftraggeber: STRABAG Real Estate GmbH, ECE Projektmanagement GmbH & Co.KG
Akquise: Wettbewerb nach RAW 2004
Architekt: Benthem Crouwel GmbH
Projektteam: M. Sporer, C. Wens, D. Eichenberg, V. van der Graft, T. Mitschke, L. Polaczek, A. Mercade

Fassadenplaner: Arup Deutschland GmbH
Visualisierung: Rendertaxi

Quelle: http://www.cross-architecture.net/messe-city-koeln
__________________

Ludi, erbse, urbanista25, Pieter Strohm liked this post
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote
Old May 8th, 2016, 09:52 PM   #35
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,173
Likes (Received): 3404

Auf der Website von Ortner & Ortner gibt es eine Visualisierung des Gebäudes an der Deutz-Mülheimer Straße, für das dieses Büro den Zuschlag bekommen hat:

Bild: Ortner & Ortner

Das Hochhaus neben dem Messebalkon ist hier aus irgendeinem Grund nicht sichtbar, obwohl die Kubaturen in dem Fassadenwettbewerb bereits fest standen.

Hier ist noch mal der siegreiche Entwurf für das Hochhaus von Max Dudler aus einer anderen Perspektive:

Bild: Max Dudler
__________________

urbanista25, konny, erbse, Ludi, Pieter Strohm and 1 others liked this post
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote
Old May 10th, 2016, 09:22 PM   #36
Ludi
✪ Mr. Ludolf ✪
 
Ludi's Avatar
 
Join Date: Mar 2007
Location: Berlin
Posts: 15,036
Likes (Received): 32381

Solide, eine angenehme Höhenabwechslung.
__________________
Pics/ Bilder ©Ludi

soweit nicht anders angegeben außerhalb von den Skybars.
Ludi no está en línea   Reply With Quote
Old May 22nd, 2016, 10:02 AM   #37
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,173
Likes (Received): 3404

Der Ortner & Ortner Bau noch mal aus einer anderen Perspektive (jetzt sieht man auch das HH im Hintergrund, für welches der Max-Dudler-Entwurf umgesetzt wird):

Bild: Ortner & Ortner

Quote:
„Die MesseCity bildet einen weiteren Baustein für die Entwicklung der rechten Rheinseite Kölns. Die Entwürfe versprechen einen markanten architektonischen Auftritt und ein überzeugendes Statement für die moderne Arbeitswelt in der Innenstadt“ Franz-Josef Höing, Beigeordneter für Stadtentwicklung, Planen, Bauen und Verkehr der Stadt Köln.

Historisch hat die Kombination von Klinker und hellem Stein eine gloriose Tradition, die von den Römern über die Renaissance bis zu amerikanischen Hochhäusern reicht.
Wir befinden uns damit in einer illustren Gesellschaft, die ökonomisches Bauen mit Insignien des Hochwertigen bestens zu verbinden mag. Wir schlagen daher vor, die Fassaden der neuen Gebäude generell mit Elementen aus gebranntem Ton zu verkleiden. Visuelle Bereicherung bietet darüber hinaus ein zweites Fassadenmaterial: der Obernkirchner Sandstein – konzeptionell auch als Gruß an den Dom gedacht.

Für den östlichen Bereich der MesseCity ist der Entwurf von Ortner & Ortner Baukunst vorgesehen.
Quelle: http://www.ortner-ortner.com/de/bauk...er-bro-gewerbe
__________________

Ludi, Pieter Strohm, konny, urbanista25, erbse liked this post
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote
Old July 19th, 2016, 07:41 PM   #38
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,173
Likes (Received): 3404

Im Ratsinformationssystem der Stadt Köln sind das Preisgerichtsprotokoll aus dem Architektenwettbewerb mit Begründungen zur Wahl der Siegerentwürfe zu finden. Weiterhin befinden sich dort auch alle Siegerentwürfe, die dem Stadtentwicklungsausschusses in seiner Sitzung am 23.06.2016 präsentiert worden sind.

So findet sich dort dann auch der Entwurf für das Baufeld West 4 von Gerkan, Marg und Partner (Hamburg), zu dem ich bisher nirgends online etwas gefunden hatte. Nach dem ich den Entwurf gesehen habe, kann ich allerdings leider auch nachvollziehen, warum das so ist. Neben den anderen Siegerentwürfen, die mir persönlich alle gefallen, kommt dieser Entwurf m.M.n. sehr konturlos und dröge daher.

Ganz nachvollziehen kann ich die Wahl des Preisgerichts daher auch nicht, denn selbst in der Begründung klingt es wenig überzeugt:
Quote:
Die Verfasser entwickeln ein – grundsätzlich tragfähiges – Leitmotiv mit unterschiedlich farbigen und strukturierten Fassaden aus Verblendsteinen. Leider sind die einzelnen Fassadenkonzepte für die verschiedenen Baufelder jedoch (noch) zu schematisch und wenig überzeugend durchgearbeitet. Insbesondere die Diskrepanz zwischen geschoßübergreifenden Ordnungen in den Hochpunkten und der eingeschossigen Sockelzonen kann nicht überzeugen.
Allerdings wird der zentrale Baustein der Hotelfassaden am Messebalkon (West 4) hinsichtlich Aufteilung, Farbigkeit und Detaillierung der Hotelfassaden positiv bewertet und kann wesentlich zu einer angemessenen Eingangssituation Messebalkon beitragen.

Bild: gmp

Der Entwurf für die Zürich-Versicherung von KSP JÜRGEN ENGEL ARCHITEKTEN auf den Baufeldern West 1 - 3 soll als Fassadenmaterial Ziegel bekommen. Diese waren offenbar in den dem Preisgericht vorgelegten Entwürfen zunächst rot. So findet sich im Anhang des Protokolls dann auch folgende Visualisierung:

Bild: KSP

In der Jurybegründung heißt es:
Quote:
Die Wahl des Ziegels als durchgängiges Material ist aus verschiedenen Gründen richtig. Es knüpft an die Geschichte des Umfeldes an und kann als verbindendes Element des neuen Quartiers gut ein durchgängiges Leitmotiv darstellen. Die Definition verschiedener Fassadentyplogien und Farbigkeit, die sich aus diesem Ansatz ergibt, zeigt die Arbeit mit großer Eindrücklichkeit. Rational und mit klaren Formen kann der Stadtraum zu einem Ensemble plastischer Qualität weiterentwickelt werden. Besonders hervorzuheben ist die Attikaausbildung, der zweierlei gelingt: Erstens eine qualitätsvolle Lösung für das notwendige Technikgeschoss und zweitens eine weit sichtbare prägnante Silhouettenwirkung, die an und für diesen Ort angemessen ist. In der Farbigkeit wird angeraten, die starke Rottönung des Ziegels aufzuhellen – im Sinne einer größeren „Leichtigkeit“ im Erscheinungsbild.
Eine Arbeit, die einen soliden und zeitlosen Ansatz formuliert, insbesondere für den ersten Auftakt in den westlichen Baufeldern des neuen Quartiers, und in hohem Maße den Zielvorstellungen des Nutzers hinsichtlich Angemessenheit und Solidität entspricht. Allerdings bedarf die Eingangssituation noch einer intensiven Überarbeitung.
So kommt es offenbar zum bekannten Entwurf von KSP, der in meinen Augen dann aber doch etwas zu grau geraten ist. Ich hoffe, dass die Ziegelfassade des späteren Baus noch eine Rotfärbung erkennen lässt. Ganz so knallig wie im ersten Entwurf soll es natürlich nicht sein.
Hier noch mal der bekannte (überarbeitete) Hochhausentwurf im Detail:

Bild: KSP

Das Büro Max Dudler bekam den Zuschlag für das Baufeld Ost 1 (Hochhaus) und den Messebalkon mit dem Kinoeingang. Die Entwürfe Max Dudlers für die anderen Baufelder (Ost 2 war mir bereits hier in #26 positiv aufgefallen) wurden aber leider von der Jury mit folgender Begründung abgelehnt:
Quote:
Für die westlichen Baufelder wird ein Gestaltungskonzept vorgeschlagen, das an den Ziegelexpressionismus der 1920er Jahre anknüpft. Hier wäre eine durchaus zeitgemäßere Formensprache wünschenswert. Gleichermaßen gilt dies für das Baufeld Ost 2.


Zum Hochhausentwurf hieß es zum Glück:
Quote:
Die Großzügigkeit des Messebalkons mit dem filigranen und klar gestalteten Kinoeingang wird dagegen positiv gewürdigt und sollte Grundlage der weiteren Konzeptentwicklung sein. Insbesondere das Hochhaus (Baufeld Ost 1) ist überzeugend in seiner Formensprache und Materialität (heller Kunststein) und kann sinnvoll zu angrenzenden Ziegelfassaden im Kontrast realisiert werden. Der Verzicht auf die zurückspringenden unteren Geschosse erscheint richtig, der großzügige zweigeschossige Attika-Abschluss ist prägnant.
Auch dieser hier noch mal im Detail:

Bild: Max Dudler

Für Baufeld Ost 2 wird stattdessen nun der Entwurf von Ortner & Ortner realisiert:
Quote:
Eine tragende Leitidee des Konzeptansatzes ist die Ausbildung eines hellen Sockelmotivs aus Naturstein, der geeignet ist, für das gesamte Quartier eine prägende Wirkung zu entfalten.
Insgesamt kann das Farb- und Materialkonzept mit weißem Natursteinsockel und differenzierten und gut proportionierten aufsteigenden Bauteilen in Ziegel oder Terrakotta überzeugen und ist als Grammatik vielfältig anwendbar, wenngleich die Wirtschaftlichkeit nur schwierig darstellbar scheint.
Gewürdigt wird die skulpturale Ausformung des Baufeldes Ost 1 mit dem Hochhaus.
Vor allem überzeugt die angemessene und angenehme „Normalität“ der Fassadengestaltung im Baufeld Ost 2 mit dem hinsichtlich Fassadenmaterialität und Ausbildung gelungenem Abschluss.
Der Entwurf gefällt mir persönlich auch gut. Ich hoffe aber, dass die lange, gleichförmige Fassade in Realität nicht zu monoton wirkt.




Bilder: Ortner & Ortner

Das waren die Siegerentwürfe, die nun auch umgesetzt werden sollen.
Die Jury hat daneben die Entwürfe von Astoc / HPP als Anerkennung gewürdigt:

Bild: Astoc / HPP

Der Entwürfe von Molestina Architekten bekamen eine Sonderwürdigung:

Bild: Molestina Architekten

Und abschließend noch der auf die Siegerentwürfe aktualisierte Lageplan:

Bild: Stadt Köln

Link zum Eintrag im Ratsinformationssystem der Stadt Köln: https://ratsinformation.stadt-koeln....?__kvonr=58527
__________________

konny, urbanista25, erbse, Pieter Strohm liked this post
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote
Old July 19th, 2016, 10:40 PM   #39
urbanista25
Registered User
 
urbanista25's Avatar
 
Join Date: Mar 2015
Location: Köln, Wroclaw
Posts: 92
Likes (Received): 189

Das ist schon alles sehr, sehr geil...
Bis auf die Aufhellung des Ziegels bei der Zürich-Versicherung.
Dort hätte ich sehr gerne einen sehr dunklen Ziegel gesehen, in Richtung Chilehaus gehend. Dies könnte ich mir sehr elegant vorstellen und würde einen sehr schönen, monumentalen Gegensatz zum Rest bilden.

Insgesamt freue ich mich unglaublich auf dieses Projekt und die Umsetzung dessen.
__________________

SputnikBooster, Uhlenjung liked this post
urbanista25 no está en línea   Reply With Quote
Old September 10th, 2016, 03:46 PM   #40
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,173
Likes (Received): 3404

Et jeht los!

Am 08.09. wurde der Grundstein für das neue Parkhaus und ein Logistikgebäude an der Zoobrücke gelegt. Damit geht das erste konkrete Projekt im Rahmen des Investitionsprogramms "Koelnmesse 3.0" in Bau.
Ab jetzt dürfte es im und um das Messegelände auf Jahre hinaus an Baustellen nicht mehr mangeln. Ich hoffe auf viele Webcams.

Die Koelnmesse begleitet das Projekt wieder vorbildlich mit hochauflösenden Bildern und einer Pressemitteilung:
Quote:
Mit der Grundsteinlegung für das neue Parkhaus an der Zoobrücke hat die Koelnmesse am 8. September 2016 den Startschuss für ihr ambitioniertes Investitionsprogramm "Koelnmesse 3.0" gegeben. "Der heutige Tag ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg, unser Gelände fit für das Messegeschäft der Zukunft zu machen", sagte Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse. Mit der ersten Neubaumaßnahme im Rahmen des Investitionsprogramms Koelnmesse 3.0 entsteht bis Ende 2017 in unmittelbarer Messenähe ein modernes Parkhaus, das neben 3.260 Pkw-Stellplätzen auch umfangreiche Logistikflächen für den Auf- und Abbauverkehr bereithält und zugleich die rechtsrheinischen Kölner Stadtteile vom Verkehr entlastet.

Für das geplante Parkhaus und das zugehörige Logistikgebäude hatte die Koelnmesse Mitte 2015 einen "Design and Build"-Wettbewerb ausgelobt. Als Sieger ging das Kölner Büro schultearchitekten gemeinsam mit der Deutschen Industrie- und Parkhaus GmbH (dip) mit dem Konzept eines geschwungenen Baukörpers hervor. "Wir wollten ein Gebäude schaffen, das sich mit seiner eigenständigen Formensprache in das Umfeld einpasst. Gleichzeitig wird das Parkhaus eine architektonische Landmarke für die Koelnmesse und den Stadtraum sein", so Wilhelm Schulte, schultearchitekten. Schließlich ist das Parkhaus von der Zoobrücke für viele Kölner und Gäste der Stadt prominent sichtbar. Ein besonderes Highlight ist die Gestaltung der Nordfassade im Bereich der Zoobrücke. Hierfür entwarf das Stuttgarter Büro wulf architekten eine vorgehängte Fassade aus Metallschuppen mit über 3.000 Einzelelementen - bisher einzigartig in Deutschland.

(...)

Damit sich die Kunden und Gäste der Koelnmesse bereits bei ihrer Ankunft wohlfühlen, wird das Parkhaus in Zukunft hochwertig an das Messegelände angeschlossen. Dies geschieht im Zuge der anstehenden Freiraumgestaltung, die im Zusammenhang des Investitionsprogramms Koelnmesse 3.0 eine grundlegende Überarbeitung der Außenflächen vorsieht: vom Eingang Nord bis zur MesseCity und Richtung Osten bis hinüber zum künftigen Messeparkhaus Zoobrücke. Zur Lösung der Planungsaufgabe führte die Koelnmesse ein Werkstattverfahren durch, das im Juli die Landschaftsarchitekten von "urbane gestalt" für sich entschieden. Das Konzept des Kölner Büros erfüllt funktionale Anforderungen wie die Verknüpfung des Messegeländes mit den wichtigsten Ankunftspunkten, z. B. dem Bahnhof Köln Messe/Deutz. Anfang September 2016 haben die Detailplanungen mit einem Kick-off aller Beteiligten begonnen. Neben den rein funktionalen Anforderungen soll Atmosphäre geschaffen werden, um die Kunden vom ersten Moment - schon vor Betreten des Messegeländes - willkommen zu heißen.

(...)

Das Parkhaus im Überblick
- 3.260 Pkw-Stellplätze insgesamt, davon 35 Stellplätze für Menschen mit Behinderung, 10 Elektro-Ladeplätze und 280 Stellplätze für Frauen
- Logistikfläche mit zentraler Lkw-Registrierung und Zollabfertigung
- Fläche des Baugrundstücks: 29.500m²
- Nutzfläche auf 5 Parkdecks: 79.650m² (ohne Erdgeschoss/Logistikfläche)
- Kosten: rund 27 Millionen Euro
- Baustart: 22.08.2016
- Fertigstellung: Ende 2017
Die gesamte PM gibt's hier: http://www.koelnmesse.de/Koelnmesse/...uage=d&archiv=



Mit dem Messegelände:


Grundstein:


Fassadenmuster:

Alle Bilder: Koelnmesse Bilddatenbank
__________________

konny, erbse, Pieter Strohm liked this post
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote


Reply

Tags
köln, messecity

Thread Tools

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Related topics on SkyscraperCity


All times are GMT +2. The time now is 04:32 AM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 Beta 1
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2016 DragonByte Technologies Ltd.

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2016 DragonByte Technologies Ltd.

SkyscraperCity ☆ In Urbanity We trust ☆ about us | privacy policy | DMCA policy

Hosted by Blacksun, dedicated to this site too!
Forum server management by DaiTengu