search the site
 daily menu » rate the banner | guess the city | one on oneforums map | privacy policy | DMCA | news magazine | posting guidelines

Go Back   SkyscraperCity > European Forums > Deutschsprachiges Wolkenkratzer Forum > Österreich > Wien > Wien Talk



Global Announcement

As a general reminder, please respect others and respect copyrights. Go here to familiarize yourself with our posting policy.


Reply

 
Thread Tools Rating: Thread Rating: 2 votes, 5.00 average.
Old November 3rd, 2017, 08:46 PM   #441
blockrandbebauung
Registered User
 
blockrandbebauung's Avatar
 
Join Date: Aug 2013
Posts: 1,443
Likes (Received): 478

Bez: Heumarkt: ein großer Dank für das Schlamassel geht hier an den Stadterweiterungsfonds (Innenministerium, damals schwarz), der das Grundstück (zu billig) verkauft hat, die Stadt war dagegen.
Die steht aber nun mit dem Rücken zur Wand. Wobei die Berechnung der erforderlichen m² natürlich angezweifelt werden kann, aber leider werden diese Fragen in der öffentlich wahrnehmbaren Kritik nicht konstruktiv aufgeworfen, sondern mit einer Sichtachse und tiefster Polemik argumentiert. Und genau deswegen hat man jetzt einen Kompromiss, der niemanden zufriedenstellt.

Edit: willkürliche Flächenwidmung ist das auch nicht. Projektbezogen, es besteht öffentliches Interesse dort etwas zu ändern, und die Flächen werden ja mit einer Kostenberechnung argumentiert, wo eben diese mit (vermutete) Erlösen dem öff. Mehrwert bzw. Kosten gegenüberstehen. Da lässts sichs sicher streiten ob das so passt, aber hier gehts nicht um reine Gefälligkeitswidmungen wie bei Wienerberg und Monte Laa. Dass städtebauliche Verträge endlich mal definiert sind -klar, noch ausbaufähig bzw. ein Muss-, ist schon ein Zeichen, dass da was weitergegangen ist. Auch wenn die Grünen halt (vlt. etwas zu) pragmatisch rangehen.

Last edited by blockrandbebauung; November 3rd, 2017 at 09:00 PM.
blockrandbebauung no está en línea   Reply With Quote

Sponsored Links
Old November 3rd, 2017, 10:31 PM   #442
Andrew Wiggin
Registered User
 
Join Date: Dec 2014
Posts: 274
Likes (Received): 269

Quote:
Originally Posted by blockrandbebauung View Post
Bez: Heumarkt: ein großer Dank für das Schlamassel geht hier an den Stadterweiterungsfonds (Innenministerium, damals schwarz), der das Grundstück (zu billig) verkauft hat, die Stadt war dagegen.
Die steht aber nun mit dem Rücken zur Wand.
Hab ich deine Argumentation richtig verstanden. Weil der Investor das Grundstück viel zu billig kaufen konnte, ist er jetzt gezwungen, ein höheres Volumen zu realisieren? Nicht wirklich, oder?
Andrew Wiggin no está en línea   Reply With Quote
Old November 4th, 2017, 01:01 AM   #443
belgianBlue
Registered User
 
Join Date: May 2014
Posts: 3,084
Likes (Received): 819

Quote:
Originally Posted by blockrandbebauung View Post
Bez: Heumarkt: ein großer Dank für das Schlamassel geht hier an den Stadterweiterungsfonds (Innenministerium, damals schwarz), der das Grundstück (zu billig) verkauft hat, die Stadt war dagegen.
Die steht aber nun mit dem Rücken zur Wand. Wobei die Berechnung der erforderlichen m² natürlich angezweifelt werden kann, aber leider werden diese Fragen in der öffentlich wahrnehmbaren Kritik nicht konstruktiv aufgeworfen, sondern mit einer Sichtachse und tiefster Polemik argumentiert. Und genau deswegen hat man jetzt einen Kompromiss, der niemanden zufriedenstellt.

Edit: willkürliche Flächenwidmung ist das auch nicht. Projektbezogen, es besteht öffentliches Interesse dort etwas zu ändern, und die Flächen werden ja mit einer Kostenberechnung argumentiert, wo eben diese mit (vermutete) Erlösen dem öff. Mehrwert bzw. Kosten gegenüberstehen. Da lässts sichs sicher streiten ob das so passt, aber hier gehts nicht um reine Gefälligkeitswidmungen wie bei Wienerberg und Monte Laa. Dass städtebauliche Verträge endlich mal definiert sind -klar, noch ausbaufähig bzw. ein Muss-, ist schon ein Zeichen, dass da was weitergegangen ist. Auch wenn die Grünen halt (vlt. etwas zu) pragmatisch rangehen.

der stadterweiterungsfond hat das halt damals noch an einen gemeinnützigen bauträger verkauft die kriegen generell grundstücke oft billiger weils halt mehr mehrwert für die öffentlichkeit bringen

externe gutacher prohezeien ja trotz der auflagen noch einen gewinn der auf eine mrd euro zugehen kann dem muss ich dann nicht lieblose 70m genehmigen

auch wenn ich da jetzt eher für mehr höhe und eine hochwertige umsetzung bin
belgianBlue no está en línea   Reply With Quote


Reply

Thread Tools
Rate This Thread
Rate This Thread:

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Related topics on SkyscraperCity


All times are GMT +2. The time now is 06:17 AM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 Beta 4
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions Inc.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

SkyscraperCity ☆ In Urbanity We trust ☆ about us | privacy policy | DMCA policy

Hosted by Blacksun, dedicated to this site too!
Forum server management by DaiTengu