search the site
 daily menu » rate the banner | guess the city | one on oneforums map | privacy policy | DMCA | news magazine | posting guidelines

Go Back   SkyscraperCity > European Forums > Deutschsprachiges Wolkenkratzer Forum > Deutschland - Urbane Zentren > Metropole-Ruhr

Metropole-Ruhr » Dortmund | Essen | Duisburg | Bochum



Global Announcement

As a general reminder, please respect others and respect copyrights. Go here to familiarize yourself with our posting policy.


Reply

 
Thread Tools
Old October 16th, 2016, 11:46 PM   #101
Ludi
✪ Mr. Ludolf ✪
 
Ludi's Avatar
 
Join Date: Mar 2007
Location: Berlin
Posts: 15,188
Likes (Received): 33607

__________________
Pics/ Bilder ©Ludi

soweit nicht anders angegeben außerhalb von den Skybars.
Ludi no está en línea   Reply With Quote

Sponsored Links
Old October 16th, 2016, 11:56 PM   #102
GEwinnen
Rekordvizemeister
 
GEwinnen's Avatar
 
Join Date: Mar 2006
Location: Buer in Westfalen
Posts: 2,058
Likes (Received): 2602

Quote:
Originally Posted by Saxonia View Post
Kann man der Welt so ein Bild von Deutschland zumuten?
Können ja Olympische Spiele in Saxen veranstalten. Mit Pegida-Schreihälsen an der Radstrecke und Glatzen in Springerstiefeln bedrängen Sportler aus Israel.

Dafür wurden die güldenen Bürgersteige, auf denen die Claqueure stehen, mit Westgeld finanziert.
GEwinnen no está en línea   Reply With Quote
Old October 17th, 2016, 12:00 AM   #103
GEwinnen
Rekordvizemeister
 
GEwinnen's Avatar
 
Join Date: Mar 2006
Location: Buer in Westfalen
Posts: 2,058
Likes (Received): 2602

Quote:
Originally Posted by Kampflamm View Post
70% der Sportstätten sind vorhanden, dafür ist 90% der Infrastruktur im Arsch.
Die Rheinbrücke der Autobahn 1 in Leverkusen und das AK Leverkusen, vor dem sich der Verkehr in Richtung Köln IMMER auf gefühlten 10km staut, könnten bis 2028 fertig sein! Dann sind nur noch 30% im Arsch.
GEwinnen no está en línea   Reply With Quote
Old October 17th, 2016, 08:28 AM   #104
ovaron
Systemkomiker
 
ovaron's Avatar
 
Join Date: Mar 2015
Location: Berlin
Posts: 252
Likes (Received): 616

Wäre ich Saxonia, würde ich von Herzen für NRWs Kandidatur plädieren.

Schließlich ist seine Heimat nicht zuletzt durch die Hilfe seiner Brüder und Schwestern aus NRW aus Ruinen wieder auferstanden.

Zeit für ein NRW Investitionsprogramm, um diese Liebe wieder zurückzugeben. Olympia wäre dafür doch ein toller Grund?

Für das Vaterland, für unser aller geliebtes Deutschland, Aufbau NRW jetzt!
ovaron no está en línea   Reply With Quote
Old October 17th, 2016, 11:34 AM   #105
GEwinnen
Rekordvizemeister
 
GEwinnen's Avatar
 
Join Date: Mar 2006
Location: Buer in Westfalen
Posts: 2,058
Likes (Received): 2602

Quote:
Originally Posted by Wernher View Post
oder glaubst Du, fremde Staatsgäste könnten für die Ruhrpottkanaken Respekt aufbringen?

1. Es gibt sowieso NULL Chancen für einen Zuschlag für die Olympischen Spiele. Aber nicht unbedingt wegen deiner dämlichen Bezeichnung für Bürger des Ruhrgebiets!
Das IOC vergibt die Spiele eh niemals an so große Regionen. Nicht nur deshalb wäre eine Bewerbung komplette Geldverschwendung!
Und was soll dieses Kirchenbild uns hier sagen? Völlig unpassend hier!

2. Habe ich rein gar nichts gegen Ostdeutschland. Aber ich habe was gegen Leute, die auf andere mit nacktem Finger aus einer Region zeigen, die vor 25 Jahren in einem unfassbar abgewrackten Zustand war - städtebaulich wie auch wirtschaftlich! Verglichen mit Sachsen 1990 sind die heutigen Probleme NRW's lächerlich.

3. Wenn die Pegida- und AfD-Ansichten so anerkannt sind, müssten sie doch spielend bei der nächsten Bundestagswahl den Kanzler stellen können.
GEwinnen no está en línea   Reply With Quote
Old October 17th, 2016, 11:44 AM   #106
fripaldi
Registered User
 
fripaldi's Avatar
 
Join Date: May 2013
Posts: 35
Likes (Received): 4216

Das Problem mit NRW ist doch nicht, dass es da gar keine schönen Ecken mehr gibt, es ist nur grausam anzusehen, wie Deutschlands ehemaliges Powerhouse innerhalb weniger Jahrzehnte zerfällt und Leute wie Kraft und Jäger (wie viele schon vor ihnen) so tun, als wäre alles in bester Ordnung und sich die Situation schönreden. Viele Langzeitbewohner in den entsprechenden Regionen resignieren und ziehen sich zurück oder weg, während um sie herum praktisch-faktisch eine neue, kriminelle und anarchische Gesellschaft heranwächst, die auf alles scheisst, was geordnetes und friedliches Zusammenleben betrifft.
fripaldi no está en línea   Reply With Quote
Old October 17th, 2016, 12:10 PM   #107
GEwinnen
Rekordvizemeister
 
GEwinnen's Avatar
 
Join Date: Mar 2006
Location: Buer in Westfalen
Posts: 2,058
Likes (Received): 2602

Sieht so aus, dass die Problemregionen nicht aus eigener Kraft (Wortspiel....) wieder auf die Beine kommen.

Es wäre schon ein erster Schritt, wenn die Städte des Ruhrgebiets bei ihrem notwendigen Rückbau Hilfe (rechtlich & finanziell) erhalten würden.
Der überschüssige, heruntergekommene Wohnraum muss als erster Schritt weg!
Und ich meine nicht nur 10 oder 20 Häuser, wie im "Mezzogiorno" meiner Heimatstadt. Hunderte müssen es sein! Die freien Flächen mit neuen Häusern verdichten und nicht vermarktbare Grundstücke eben begrünen.
GEwinnen no está en línea   Reply With Quote
Old October 17th, 2016, 12:15 PM   #108
George W. Bush
Look at that parking lot!
 
George W. Bush's Avatar
 
Join Date: Mar 2005
Posts: 6,152
Likes (Received): 4803

Sind diese leerstehenden Häuser nicht Privateigentum?
__________________
"That's all Folks!"
George W. Bush no está en línea   Reply With Quote
Old October 17th, 2016, 01:48 PM   #109
Saxonia
Registered User
 
Saxonia's Avatar
 
Join Date: Aug 2012
Location: Res publica Banana
Posts: 953
Likes (Received): 6505

Quote:
Originally Posted by GEwinnen View Post
Es wäre schon ein erster Schritt, wenn die Städte des Ruhrgebiets bei ihrem notwendigen Rückbau Hilfe (rechtlich & finanziell) erhalten würden.
Der überschüssige, heruntergekommene Wohnraum muss als erster Schritt weg!
Und ich meine nicht nur 10 oder 20 Häuser, wie im "Mezzogiorno" meiner Heimatstadt. Hunderte müssen es sein! Die freien Flächen mit neuen Häusern verdichten und nicht vermarktbare Grundstücke eben begrünen.
Das muss man schon mit Sinn und Verstand angehen. Blinder Kahlschlag wie er bspw. bis vor einigen Jahren im Chemnitzer Altbauquartieren betrieben wurde, bringt gar nichts. Damit beschleunigt man lediglich den Niedergang. Gerade in Gebieten mit kleinteiliger Besitzstruktur können eine handvoll widerspenstiger Eigentümer hochfliegende Pläne schnell zu Fall bringen.
Sinnvoll war der Rückbau bei uns lediglich in Plattenbauquartieren, da sich dort innerhalb weniger Jahre flächendeckender Leerstand angehäuft hatte. Zumal man den Abriss von Platten wohl tatsächlich als Stadtbildpflege bezeichnen kann.
__________________
"Und heute ist die Frage Kommunist oder Sozialdemokrat, die Frage: Russe oder Deutscher und wir sind für Deutsche!"
- Kurt Schumacher
Saxonia está en línea ahora   Reply With Quote
Old October 17th, 2016, 05:29 PM   #110
erbse
LIBERTINED
 
erbse's Avatar
 
Join Date: Nov 2006
Location: McLenBurg
Posts: 42,104
Likes (Received): 54634

Ruhrlympia 2028?

Quote:
Originally Posted by FrankDTM View Post
Olympische Spiele 2028 an Rhein und Ruhr?

Die Grundidee war ja damals die Spiele im Ruhrgebiet stattfinden zu lassen.
Dies würde auch aus meiner Sicht Sinn machen, weil hier sicherlich der größte Investitionsbedarf besteht. Aber dann kamen Düsseldorf und Köln hinzu. Konnte ja auch nicht sein, dass diese vom Investitionstopf nichts abbekommen. Und schon war der Traum aus.
Und so würde es wahrscheinlich wieder eine endlose Diskussion darüber geben, wo was gebaut bzw. saniert und investiert wird. Der dickste Brocken fließt dann sicherlich wieder Richtung Rhein.
Sowas müsste sich schon auf das Ruhrgebiet selbst beschränken, sonst sind die Spiele zu zerfleddert. Auch dürfte da die Kandidatur schwer darstell- und vermittelbar sein, das ist einfach einen Tick zu großflächig, Ruhrstadt allerdings machbar. Köln-Düsseldorf wäre natürlich auch eine ulkige Kombi, aber schwer vorstellbar, wie eine solche Bewerbung aussähe...

Jedenfalls sind Großereignisse genau das, was das Ruhrgebiet zur allmählichen "Stadtwerdung" braucht. Die europäische Kulturhauptstadt RUHR.2010 war ein guter Anfang, darauf muss aufgebaut werden. Olympia, Expo, Fußballmeisterschaften, neue Messeformate usw., alles ausprobieren!

Auch eine Internationale Bauausstellung mit Internationaler Gartenschau oder Bundesgartenschau könnte ich mir sehr gut vorstellen, um stadtplanerisch Akzente zu setzen und Verbindungen zu schaffen.
__________________
GET FREE!
D W F


Tradition doesn't mean to look after the ash, but to keep the flame alive!

xFabe liked this post
erbse no está en línea   Reply With Quote
Old October 17th, 2016, 07:00 PM   #111
miau
ausgewachsene mörderkatze
 
miau's Avatar
 
Join Date: Dec 2008
Posts: 5,168
Likes (Received): 4838

Quote:
Originally Posted by GEwinnen View Post
Verglichen mit Sachsen 1990 sind die heutigen Probleme NRW's lächerlich.
Das bezweifle ich. Meiner Meinung nach sind die heutigen Probleme NRWs um mehrere Größenordnungen schlimmer als der Zustand der DDR zur Wende. Man darf hierbei nicht nur auf aktuelle Kenngrößen wie Bruttoszialprodukt schauen sondern auf die heutigen Probleme die langfristig zum Niedergang führen müssen (schlechte Bildung, miserable Situation durch Migranten, eine starke Einmischung des Staates in die Wirtschaft, eine auf Verteilung und Subvention statt Wettbewerb ausgerichtete Politik,...). Ein wichtiger Punkt zuletzt: anders als für die DDR wird für NRW niemand so etwas wie einen Aufbau Ost finanzieren können oder wollen.
__________________
ALLE LIEBEN MIAU!
miau no está en línea   Reply With Quote
Old October 17th, 2016, 07:06 PM   #112
Chrissib
Cicerone
 
Chrissib's Avatar
 
Join Date: Feb 2008
Location: Den Haag
Posts: 1,707
Likes (Received): 10994

Quote:
Originally Posted by Saxonia View Post
Sinnvoll war der Rückbau bei uns lediglich in Plattenbauquartieren, da sich dort innerhalb weniger Jahre flächendeckender Leerstand angehäuft hatte. Zumal man den Abriss von Platten wohl tatsächlich als Stadtbildpflege bezeichnen kann.
An der Bevölkerungsbewegung war das ja auch leicht erkennbar. Die Plattenbauviertel entvölkerten sich rapide in den 90ern, während die Innenstädte sich belebten und am Stadtrand Häuslebauer ihr Glück fanden.
Chrissib no está en línea   Reply With Quote
Old October 17th, 2016, 07:29 PM   #113
Sapere Aude
Registered User
 
Sapere Aude's Avatar
 
Join Date: Oct 2013
Posts: 72
Likes (Received): 1606

Quote:
Originally Posted by Chrissib View Post
An der Bevölkerungsbewegung war das ja auch leicht erkennbar. Die Plattenbauviertel entvölkerten sich rapide in den 90ern, während die Innenstädte sich belebten und am Stadtrand Häuslebauer ihr Glück fanden.
Eigentlich haben sich die Innenstädte oft nicht belebt. Ist die Abwanderung nämlich zu groß ist es wirtschaftlicher ein Häuschen auf dem Dorf neben der Stadt zu kaufen. Jene die unbedingt mieten wollen tun das lieber in Gründerzeit- und Villenvierteln.
Sapere Aude no está en línea   Reply With Quote
Old October 17th, 2016, 07:32 PM   #114
Saxonia
Registered User
 
Saxonia's Avatar
 
Join Date: Aug 2012
Location: Res publica Banana
Posts: 953
Likes (Received): 6505


Ganz genau. Das betraf vor allem die ab den 80ern verstärkt hochgezogenen Neubauviertel mit teilweise sehr hoher Bebauungsdichte. Dort wohnten die Menschen zum Zeitpunkt der Wende dementsprechend noch nicht wirklich lange. Außerdem handelte es sich beim mit einer Neubauwohnung begünstigten Klientel überwiegend um unbedingt loyal zu haltende Facharbeiter oder Nomenklatur. Facharbeiter haben nach 1990 meist schnell wieder Anstellung gefunden, sich ein Häuschen geleistet oder sie sind gleich in den Westen gezogen. Wer vom Westen rüberkam ("Aufbauhelfer") zog sicherlich nicht in den Plattenbau.
Allerdings stieg auch in den Altbauvierteln der Leerstand nach 1990 zunächst an, wenngleich nicht so stark wie in den Neubaugebieten. Da diese Viertel aber schon seit Jahrzehnten verfielen und systematisch leergezogen wurden, wirkte sich dass natürlich umso gravierender aus. Die Leute sind ja nach 1990 von den Neubaugebieten am Stadtrand nicht wieder in die erst noch zu sanierenden innenstadtnahen Altbaugebiete gezogen. Das war ein äußerst langwieriger Prozess.
Alles in allem eine äußerst spezifische Situation, sodass man daraus nicht wirklich viel Schlüsse für Stadtumbauprojekte im Ruhrgebiet ziehen kann.
__________________
"Und heute ist die Frage Kommunist oder Sozialdemokrat, die Frage: Russe oder Deutscher und wir sind für Deutsche!"
- Kurt Schumacher
Saxonia está en línea ahora   Reply With Quote
Old October 17th, 2016, 08:18 PM   #115
George W. Bush
Look at that parking lot!
 
George W. Bush's Avatar
 
Join Date: Mar 2005
Posts: 6,152
Likes (Received): 4803

Quote:
Originally Posted by miau View Post
Das bezweifle ich. Meiner Meinung nach sind die heutigen Probleme NRWs um mehrere Größenordnungen schlimmer als der Zustand der DDR zur Wende.
Katze ... entweder du versuchst gerade eine kleine lustige Mieze zu sein ... oder dein Hirn befindet sich definitiv in einem Auflösungsprozess. NRW braucht sicher keine Billionengeschenke von anderen Bundesländern um wieder auf die Beine zu kommen.
__________________
"That's all Folks!"
George W. Bush no está en línea   Reply With Quote
Old October 17th, 2016, 09:23 PM   #116
erbse
LIBERTINED
 
erbse's Avatar
 
Join Date: Nov 2006
Location: McLenBurg
Posts: 42,104
Likes (Received): 54634

Quote:
Originally Posted by GEwinnen View Post
Das IOC vergibt die Spiele eh niemals an so große Regionen. Nicht nur deshalb wäre eine Bewerbung komplette Geldverschwendung!
Naja, würd ich so nun nicht sehen. Da gibts einen Paradigmenwechsel und das Ruhrgebiet wird ja immer mehr als eine eher polyzentrale Metropole wie LA wahrgenommen. LA wird auch meist als Urban Area geführt und hat dort rund 11 Mio. Einwohner auf 4320 km², während das Ruhrgebiet 5,1 Mio. Einwohner auf 4400 km² hat.

Das Ruhrgebiet sollte sich aber allein auf Olympia bewerben, ohne Köln, Düsseldorf, Bonn und Co. - sonst ist der Gemischtwarenladen wirklich viel zu groß und undefiniert. Das Ruhrgebiet braucht endlich den richtigen Durchstarter in eine neue Ära und sollte dafür alles versuchen, um an Großprojekte und -events zu kommen. Eine IBA, IGA/BUGA, Expo, EM-Standorte und dergleichen wären dafür auch sehr geeignet.


Quote:
Originally Posted by GEwinnen View Post
Es wäre schon ein erster Schritt, wenn die Städte des Ruhrgebiets bei ihrem notwendigen Rückbau Hilfe (rechtlich & finanziell) erhalten würden.
Der überschüssige, heruntergekommene Wohnraum muss als erster Schritt weg!
Und ich meine nicht nur 10 oder 20 Häuser, wie im "Mezzogiorno" meiner Heimatstadt. Hunderte müssen es sein! Die freien Flächen mit neuen Häusern verdichten und nicht vermarktbare Grundstücke eben begrünen.
Kann nur unterstützen, was Saxonia gesagt hat.
Kahlschlag ist so ziemlich das dämlichste, was man machen kann, eine Stadt städtebaulich zu zerfleddern. Das war in Duisburg schon unheimlich abträglich. Richtig schlimm hat man's etwa in Detroit gemacht.

Wollt ihr sowas wirklich? So eine halbe Geisterstadt mit lauter Brachen?


Mehr davon: http://www.nytimes.com/interactive/2...x-maclean.html


Der Rückbau/Abriss von Sozialbausiedlungen/Plattenbaugebieten und modernistischen Beton-Ungetümen in den Zentren (mit kleinteiliger Neubebauung) ist allerdings unbedingt geboten.
__________________
GET FREE!
D W F


Tradition doesn't mean to look after the ash, but to keep the flame alive!
erbse no está en línea   Reply With Quote
Old October 17th, 2016, 09:33 PM   #117
Wernher
BANNED
 
Join Date: Sep 2016
Posts: 74
Likes (Received): 248

Wir sollten uns einfach nicht der Illusion hingeben, dass die desolate Einwanderungspolitik der letzten Jahrzehnte durch städtebauliche oder sonstige Maßnahmen korrigiert werden könnte.

Der Niedergang des Ruhrgebiets ist irreparabel.
Wernher no está en línea   Reply With Quote
Old October 17th, 2016, 09:37 PM   #118
erbse
LIBERTINED
 
erbse's Avatar
 
Join Date: Nov 2006
Location: McLenBurg
Posts: 42,104
Likes (Received): 54634

Einfach ein paar Millionen Chinesen, Thais, Koreaner, Japaner und Vietnamesen holen.
Die übervölkern die desolaten Viertel und bauen NRW wieder auf. Und wieder, und wieder und wieder.
__________________
GET FREE!
D W F


Tradition doesn't mean to look after the ash, but to keep the flame alive!
erbse no está en línea   Reply With Quote
Old October 17th, 2016, 09:38 PM   #119
Wernher
BANNED
 
Join Date: Sep 2016
Posts: 74
Likes (Received): 248

Oder vielleicht doch gleich an Saudi-Arabien überschreiben? So oder so - für den deutschen Kulturraum ist NRW verloren.
Wernher no está en línea   Reply With Quote
Old October 17th, 2016, 09:49 PM   #120
GEwinnen
Rekordvizemeister
 
GEwinnen's Avatar
 
Join Date: Mar 2006
Location: Buer in Westfalen
Posts: 2,058
Likes (Received): 2602

Quote:
Originally Posted by erbse View Post
Kann nur unterstützen, was Saxonia gesagt hat.
Kahlschlag ist so ziemlich das dämlichste, was man machen kann, eine Stadt städtebaulich zu zerfleddern. Das war in Duisburg schon unheimlich abträglich. Richtig schlimm hat man's etwa in Detroit gemacht.

Wollt ihr sowas wirklich? So eine halbe Geisterstadt mit lauter Brachen?


Mehr davon: http://www.nytimes.com/interactive/2...x-maclean.html

Das ist wirklich krass

In der Größenordnung ist das sicher nicht nötig, aber überschüssiger, heruntergekommener Wohnraum muss abgebaut werden!
GEwinnen no está en línea   Reply With Quote


Reply

Tags
metropole rur, ruhrgebiet, ruhrpott

Thread Tools

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Related topics on SkyscraperCity


All times are GMT +2. The time now is 02:58 PM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 Beta 4
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions Inc.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

SkyscraperCity ☆ In Urbanity We trust ☆ about us | privacy policy | DMCA policy

Hosted by Blacksun, dedicated to this site too!
Forum server management by DaiTengu