daily menu » rate the banner | guess the city | one on oneforums map | privacy policy | DMCA | news magazine | posting guidelines

Go Back   SkyscraperCity > European Forums > Deutschsprachiges Wolkenkratzer Forum > Deutschland - Urbane Zentren > Hannover > ÖPNV & Verkehr



Global Announcement

As a general reminder, please respect others and respect copyrights. Go here to familiarize yourself with our posting policy.


Reply

 
Thread Tools
Old January 13th, 2018, 01:20 PM   #1721
Oststädter
Registered User
 
Join Date: Jan 2012
Posts: 1,647
Likes (Received): 260

Die Verlängerung Messe/Ost nach Laatzen wäre eine super Sache.

Ich würde dann allerdings die 6 verlängern und die Linien in Laatzen neu sortieren, damit mehr Direktverbindungen entstehen.

Die 1 würde ich immer in Laatzen enden lassen und die 6 bis nach Gleidingen verlängern. Abhängig davon ob der Ast nach Sarstedt langfristig erhalten bleibt, würde ich die 2 entweder ebenfalls nach Gleidingen oder nach Sarstedt verlängern.
Oststädter no está en línea   Reply With Quote

Sponsored Links
Old January 13th, 2018, 06:16 PM   #1722
Sanshiro
Prinz von Anhalt
 
Join Date: Jan 2010
Posts: 522
Likes (Received): 78

Was Tangentialbuslinien angeht: Die berüchtigte erste Version des McKinsey-Liniennetzes ist ja krachend gescheitert.

Lange Linien bei gleichzeitiger Feinerschließung sind Gift für die Zuverlässigkeit und den Fahrkomfort. Gefühlt kommt man auch einfach nicht vorwärts wenn dann noch ein Schlenker in das nächste Wohnquartier ansteht. Bei der Stadtbahn nimmt man einen vielleicht nicht ganz so direkten Linienweg eher in Kauf.

Expressbusse kanibalisieren zu gewissen Teilen den normalen Stadtbusverkehr in den betroffenen Gebieten. Die zusätzlichen Kosten durch den Personalbedarf und Busse tun ihr übriges. Wenn man denn überhaupt noch bei der heutigen Arbeitsmarktlage passendes Personal findet.

Die Lösung scheint mal wieder in der Automatisierung zu liegen. Kleine Quartiersbusse als Zubringer für Expresslinien, die dann nicht mehr umwegig fahren müssen. Die Expresslinien dann gerne auch mit Bussen im Regionalverkehrstandard ausstatten. Für mich auch eine bessere Variante als der Neubau von echten Straßenbahnen.
Sanshiro no está en línea   Reply With Quote
Old January 13th, 2018, 08:11 PM   #1723
Nixblicker
Big Polster is watching u
 
Nixblicker's Avatar
 
Join Date: Feb 2012
Posts: 6,020
Likes (Received): 448

Quote:
Originally Posted by Sanshiro View Post
Expressbusse kanibalisieren zu gewissen Teilen den normalen Stadtbusverkehr in den betroffenen Gebieten. Die zusätzlichen Kosten durch den Personalbedarf und Busse tun ihr übriges. Wenn man denn überhaupt noch bei der heutigen Arbeitsmarktlage passendes Personal findet.
Alles richtig, wenn man von zusätzlichem Angebot ausgeht. Ich würde eine Änderung der Durchbindungen in den Knotenpunkten anregen wollen. Wenn
- die 122 Vier Grenzen - Meierwiesen (also keine alternierenden Wege mehr, Netzklarheit!)
- die 125 Anderten - Noltemeyerbrücke (Umsteigeanlage) und
- die 123 Peiner Straße - Spannhagengarten fährt, dann fährt
- die 137 Pferdeturm - Noltemeyerbrücke (Groß-Buchholzer Kirchweg, also beide Fahrtrichtungen halten zwischen Brücke und Kreuzung) - Alte Heide (um 5min versetzt zur 122, keine Wartezeit mehr, trotzdem gute Anschlüsse) - Langenhagen/Im Gehäge. Alle im selben Takt wie heute. Fertig ist eine Tangente ohne Mehrkosten. Feinerschließung macht sie nur wenig, vor allem ist sie vielfältig verknüpft. Die 122 fährt dann immer denselben Weg und der zu lange Umsteigeweg an der Noltemeyerbrücke (125 Richtung Meierwiesen hält heute gefühlt 1km weit weg) ist auch abgestellt.
__________________
Super S-Bahn,
super Stadtbahn,
super Bus,
supergeil!

Sanshiro liked this post
Nixblicker no está en línea   Reply With Quote
Old January 14th, 2018, 11:14 AM   #1724
Oststädter
Registered User
 
Join Date: Jan 2012
Posts: 1,647
Likes (Received): 260

Quote:
Originally Posted by Nixblicker View Post
Alles richtig, wenn man von zusätzlichem Angebot ausgeht. Ich würde eine Änderung der Durchbindungen in den Knotenpunkten anregen wollen. Wenn
- die 122 Vier Grenzen - Meierwiesen (also keine alternierenden Wege mehr, Netzklarheit!)
- die 125 Anderten - Noltemeyerbrücke (Umsteigeanlage) und
- die 123 Peiner Straße - Spannhagengarten fährt, dann fährt
- die 137 Pferdeturm - Noltemeyerbrücke (Groß-Buchholzer Kirchweg, also beide Fahrtrichtungen halten zwischen Brücke und Kreuzung) - Alte Heide (um 5min versetzt zur 122, keine Wartezeit mehr, trotzdem gute Anschlüsse) - Langenhagen/Im Gehäge. Alle im selben Takt wie heute. Fertig ist eine Tangente ohne Mehrkosten. Feinerschließung macht sie nur wenig, vor allem ist sie vielfältig verknüpft. Die 122 fährt dann immer denselben Weg und der zu lange Umsteigeweg an der Noltemeyerbrücke (125 Richtung Meierwiesen hält heute gefühlt 1km weit weg) ist auch abgestellt.
Im Prinzip eine gute Idee, was mir nicht daran gefällt ist allerdings das der Bereich um die Noltemeyerbrücke seine Direktverbindung in Richtung Kirchrode und Bemerode verliert. Ich fahre manchmal mit dem Bus. Da fahren einige Fahrgäste über Misburger Straße hinaus.

Eventuell könnte man die 137 auch über Klingerstraße und Eulenkamp nach Langenhagen verlängern. Wäre auch schneller.
Oststädter no está en línea   Reply With Quote
Old January 14th, 2018, 01:22 PM   #1725
Nixblicker
Big Polster is watching u
 
Nixblicker's Avatar
 
Join Date: Feb 2012
Posts: 6,020
Likes (Received): 448

Quote:
Originally Posted by Oststädter View Post
Im Prinzip eine gute Idee, was mir nicht daran gefällt ist allerdings das der Bereich um die Noltemeyerbrücke seine Direktverbindung in Richtung Kirchrode und Bemerode verliert. Ich fahre manchmal mit dem Bus. Da fahren einige Fahrgäste über Misburger Straße hinaus.
Sicher fahren Leute über Misburger Straße hinaus. Jede Änderung hat irgendeinen Haken. Dieser Vorschlag streicht die Direktverbindung Noltemeyerbrücke - Bemerode, die ich selber auch schon genutzt habe. Ich sehe das so: Es geht nicht darum, möglichst viele Direktverbindungen zu haben, sondern darum, mit einmal bequem Umsteigen möglichst überall hinzukommen. Und das ist in diesem Fall für Noltemeyerbrücke - Bemerode immer noch gewährleistet, für die heutige Busverbindung Langenhagen - MHH jedoch nicht. Einzig Innenstadt und Hauptbahnhof sollten mit möglichst vielen Bereichen direkt verbunden sein.
Quote:
Originally Posted by Oststädter View Post
Eventuell könnte man die 137 auch über Klingerstraße und Eulenkamp nach Langenhagen verlängern. Wäre auch schneller.
Meinst Du jetzt auf Basis des heutigen Angebots oder auf Basis des obigen Vorschlags? Wenn ersteres, dann Mehrkosten, wenn letzteres, dann keine Verknüpfung mit 125, 631 und 2. Der Weg der 137 im obigen Vorschlag ist ein Kompromiss aus direkter Linienführung und Verknüpfung. Außerdem ist Noltemeyerbrücke in der SVZ und im NStV ein Punkt, wo sich die Stadtbahnen begegnen, hier ist somit ein besonders geeigneter Ort für einen Bus-Knoten. Sollte die 2 irgendwann wenigstens bis Bothfeld verlängert werden, dann kann man den Bus immerhin von Noltemeyerbrücke bis Langenhagen umwegfrei fahren.
__________________
Super S-Bahn,
super Stadtbahn,
super Bus,
supergeil!
Nixblicker no está en línea   Reply With Quote
Old January 14th, 2018, 03:48 PM   #1726
Oststädter
Registered User
 
Join Date: Jan 2012
Posts: 1,647
Likes (Received): 260

Eine weitere Frage ist ob die Nachfrage Vier Grenzen - Langenhagen nicht deutlich höher ist als Noltemeyerbrücke - Langenhagen.

Vor der Netzreform in den 90ern fuhr glaube ich der 61er Bus von Noltemeyerbrücke nach Langenhagen. Hätte man damals einfach den 125er nach Langenhagen geführt hätte man damal schon ein stetiges Angebot auf der 122 gehabt. Aus irgendeinem Grund hat man aber die 125 und 122 so geplant wie heute, was es ja zumindest etwas komplizierter macht.
Oststädter no está en línea   Reply With Quote
Old January 14th, 2018, 08:47 PM   #1727
Nixblicker
Big Polster is watching u
 
Nixblicker's Avatar
 
Join Date: Feb 2012
Posts: 6,020
Likes (Received): 448

Mal zurück zur Stadtbahn.
Was tun wir eigentlich, wenn die Nachfrage nach ÖPNV aufgrund der vorherrschenden Megatrends massiv steigt? Was, wenn sich die Nachfrage, sagen wir, verdoppelt? Wie viele Stadtbahnwagen könnte man auf dem jetzigen Streckennetz überhaupt einsetzen?
Ein Szenario mit 7,5min-Takt auf den Linien 1-9 und 15min-Takt auf der Linie 11 ist ja vorstellbar, und wenn die 17 zur Glocksee fährt, dann kann ja auch die 10 häufiger fahren.
Ich denke, die Grenze des machbaren erreicht folgendes Szenario, bei dem die Linien 1-9 im 6min-Takt fahren, die Linie 10 im 4min-Takt und die Linie 17 im 12min-Takt Wallensteinstraße - Glocksee oder irgendwelche anderen EIGENEN Endpunkte entlang der 3/7 bzw 10. Die Äste der heutigen Linie 11 würden dabei entweder stillgelegt oder im Y-Verkehr bedient, Haltenhoffstraße von der Linie 6 und Zoo von der Linie 5 (was wegen der Ampelschaltungen vermutlich gar nicht so ohne weiteres geht...). Alle Kröpcke-Linien mit 3-Wagen-Zügen, Linie 10 mit 2-Wagen-Zügen und Linie 17 mit Einzelwagen. So hätten A-, B- und C-Strecke jeweils 30 Fahrten pro Stunde als sauberer 2min-Takt und die D-Strecke 15 Fahrten pro Stunde als sauberer 4min-Takt, bzw in der Braunstraße 20 Fahrten pro Stunde als unstetiger 4-4-2-2min-Takt. Überschlägig komme ich so auf etwa 470 Stadtbahnwagen plus etwa 70 Wagen Reserve, also etwa 540 Stadtbahnwagen. 143 TW2000, 153 TW3000 und etwa 244 TW4000. Wobei bis zu 38 der 244 TW4000 auch TW6000 sein können (Linien 8 und 17). Mehr geht in diesem System nicht und für die Linien 16 und 18 ist dann auch kein Platz mehr.
__________________
Super S-Bahn,
super Stadtbahn,
super Bus,
supergeil!

BW1513 liked this post

Last edited by Nixblicker; January 14th, 2018 at 08:56 PM.
Nixblicker no está en línea   Reply With Quote
Old January 14th, 2018, 09:23 PM   #1728
IPimpYourFahrrad
Schnellfahrer
 
IPimpYourFahrrad's Avatar
 
Join Date: Feb 2012
Location: 52° 22´ N / 9° 43´ O
Posts: 4,948
Likes (Received): 657

Die 17 ginge auch mit 2 Wagen und TW6000 wenn sie Glocksee endet.
Y-Verkehr: Ach, wenn du es schreibst ist das OK? tztztz
IPimpYourFahrrad está en línea ahora   Reply With Quote
Old January 14th, 2018, 10:33 PM   #1729
Nixblicker
Big Polster is watching u
 
Nixblicker's Avatar
 
Join Date: Feb 2012
Posts: 6,020
Likes (Received): 448

Ich glaube, daß diese Tangentiallinie 17 im 12min-Takt auch bei einer Verdoppelung der Fahrgastzahlen keine Doppeltraktionen braucht. Aber richtig, man kann sie mit Doppeltraktionen betreiben. Der Mehrbedarf dafür ist ja nicht groß. Ich bin mal von 4 Kursen ausgegangen, also 4 Wagen + Reserve mehr.
Der Y-Verkehr ist mein Zugeständnis an eventuelle Stilllegungsgegner. Mit einer neuen Zoostrecke könnte die 10 oder jede zweite 10 an der Clausewitzstraße oder am HCC enden, dann braucht man da schon mal nicht flügeln, was mir ganz sicher besser gefiele. Und Haltenhoffstraße, ja, da genügt auch ein Bus, da fährt ja auch ein Bus in die Innenstadt, genau wie im Zooviertel.
Nach meinem Kenntnisstand kann man nicht direkt vor einer Ampelkreuzung flügeln und gleich in verschiedene Richtungen weiterfahren. Deshalb flügelt die 2 ja auch nicht Bothmerstraße sondern bereits Peiner Straße. Und im Bereich der Zugsicherung kann man auch nicht flügeln. Für die Äste der Linie 11 würde das wohl bedeuten, daß man unmittelbar hinter der Tunnelrampe flügelt, sowohl auf C-Nord als auch auf C-West.
Das Szenario soll ja aufzeigen, was maximal geht. Wenn man auf der C-Strecke so eine Spaß-Linie wie die 11 hat, und die Stammstrecke alles geben soll, dann muss man sich was einfallen lassen. Bei einem 6min-Takt auf den Linien 4, 5 und 6 sehe ich keine 11 mehr. Und wenn, dann gibt es keinen 6min-Takt auf der 4, 5 und 6. Und 3-Wagen-Züge auf der 11 würden nicht voll werden. Wie würdest Du das Maximum für 100% mehr Nachfrage aus der C-Strecke holen? 4-Wagen-Züge auf der 4 im 7,5min-Takt? 3-Wagen-Züge im 5min-Takt und keine Verdichtung auf der 5 und 6?
Es ist halt ein Kompromiss, bei dem ich meine, daß er bei 100% mehr Nachfrage der beste ist. Und die Kröte Y-Verkehr wäre ich dabei zu schlucken bereit. Ich ja auch nur ein Spiel und bis auf weiteres unrealistisch.
Außerdem willst Du mich doch wieder nur ärgern!
__________________
Super S-Bahn,
super Stadtbahn,
super Bus,
supergeil!

Last edited by Nixblicker; January 14th, 2018 at 10:42 PM.
Nixblicker no está en línea   Reply With Quote
Old January 14th, 2018, 11:04 PM   #1730
TWhanno
Registered User
 
Join Date: Sep 2010
Posts: 241
Likes (Received): 40

Kennt irgendwer den Grund für die Langsamfahrstelle an der Stadionbrücke für den TW 3000? Direkt am Beginn des HBS stadtauswärts gibts nur für TW3000 eine etwa 2 Meter lange Begrenzung auf 10km/h.

Kann es sein, dass der TW3000 in der sehr leichten Kurve vor dem HBS leicht aufschaukeln kann und die Gefahr besteht, dass er dann die Kante des HBS knutscht?

Zumindest nerven die ganzen Langsamfahrstellen auf der A-Süd. Stadionbrücke, Beekestraße und Mühlenberger Markt wird im Moment im Schneckentempo gefahren.
TWhanno no está en línea   Reply With Quote
Old January 14th, 2018, 11:07 PM   #1731
IPimpYourFahrrad
Schnellfahrer
 
IPimpYourFahrrad's Avatar
 
Join Date: Feb 2012
Location: 52° 22´ N / 9° 43´ O
Posts: 4,948
Likes (Received): 657

Das es nicht unmittelbar vor einer Ampel geht kann ich verstehen. Die Frage ist aber wo ist die Erkennung des Fahrzeuges? An der Clausewitzstr. Sollte der Bahnsteig für die Trennung ja reichen denn da wird die Ampel doch nicht schon für den Zug auf grün geschaltet wenn der noch am Bahnsteig steht.
Auch an der Strangriede sollte doch erst die anfahrende Bahn die Ampel schalten, denn sonnst würde der Autoverkehr ja zu lange blockiert wenn die Bahn da wegen warum auch immer länger steht.
Außerdem sollte von C-Nord eh eine Verbindung zu C-West geschaffen werde wo dann die Bahn nach Stöcken drüber fahren soll.
Schöner wäre es wirklich den Zoo und das HCC über den D-Tunnel zu erschließen, dann gibt es auch deutlich mehr Möglichkeiten um den Westen auszubauen.

Wenn es nur die 4 ist die mit 3 Wagen nicht mehr klar kommt, hatte ich ja schon gesagt 14 als Y mit der 11, wenn ich bedenke das das Trennen der Bahn und die abfahrt der 11 hinter der 14 sich im eine min nach hinten verschieben kann, dann sollte der Fahrplan auf die Zeitabstände im Tunnel 4 +2=14/11 +3=5 (dann könnte die 5 wohl auch wieder mit 2 Wagen auskommen denn die 14 entlastet auch diese) +2=6 +3 wieder die 4. Das macht natürlich erst Sinn wenn die 4 dauerhaft mit 3 Wagen nicht mehr hin kommt, bis dahin kann man sich mit Verstärkerbahnen den MHH- und Schulverkehr in die Roderbronx karren.

Quote:
Außerdem willst Du mich doch wieder nur ärgern!
Immer wieder gern geschehen!
IPimpYourFahrrad está en línea ahora   Reply With Quote


Reply

Thread Tools

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Related topics on SkyscraperCity


All times are GMT +2. The time now is 01:29 AM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 Beta 4
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions Inc.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.

SkyscraperCity ☆ In Urbanity We trust ☆ about us | privacy policy | DMCA policy

tech management by Sysprosium