search the site
 daily menu » rate the banner | guess the city | one on oneforums map | privacy policy | DMCA | news magazine | posting guidelines

Go Back   SkyscraperCity > European Forums > Deutschsprachiges Wolkenkratzer Forum > Deutschland - Urbane Zentren > Hannover > ÖPNV & Verkehr



Global Announcement

As a general reminder, please respect others and respect copyrights. Go here to familiarize yourself with our posting policy.


Reply

 
Thread Tools
Old January 20th, 2015, 11:16 AM   #27661
Oststädter
Registered User
 
Join Date: Jan 2012
Posts: 1,349
Likes (Received): 226

München in einen Durchgangsbahnhof umzubauen würde auch wenig Sinn machen. Es gibt ja kaum Züge die nicht in München enden. In Frankfurt dürfte es ziemlich schwierig werden den Zulauf signifikant zu beschleunigen. Das geht ja mitten durch die Stadt und mehr oder weniger direkt neben dem Bahnhof ist schon der Main. Ich bin sehr regelmäßig an beiden Bahnhöfen. Ich glaube nicht, dass da viel drin ist ohne gleich gigantische Summen auszugeben. In Frankfurt kann man wirtschaftlich denke ich am meisten rausholen, wenn man das Gleisvorfeld etwas optimiert. Viel Fahrzeitgewinn bring das nicht, aber die Zuverlässigkeit bekommt man damit hoch. Die ist in Frankfurt tatsächlich ziemlich übel.

München funktioniert aus meiner Wahrnehmung (und ich bin da 2x pro Woche) eigentlich ziemlich gut.
__________________

Max BGF liked this post
Oststädter no está en línea   Reply With Quote

Sponsored Links
Old January 20th, 2015, 12:28 PM   #27662
telemaxx
Moderator
 
telemaxx's Avatar
 
Join Date: Dec 2007
Location: Hamburg, Hannover
Posts: 7,709
Likes (Received): 2643

Dennoch gab es ja auch mal München 21 Gedankenspiele. Vielleicht enden auch viele Züge in München, weil es ein Kopfbahnhof ist Im Nahverkehr können Durchbindungen aber sehr sinnvoll sein. Im Fernverkehr hat München eher eine Randlage, das stimmt. Ich denke aber auch, dass ein Bahnhofsneubau in München nicht prioritär oder besonders notwendig ist.

In Frankfurt sieht die Sache ein bisschen anders aus. Man braucht aber m.E. auch keinen neuen Durchgangsbahnhof. Stattdessen sollte vielleicht eine oder zwei Linien nur in Frankfurt-Süd und Flughafen halten. Mit dem geplanten Neubau der dritten Mainbrücke und die resultierende Entflechtung der Verkehre können die Fahrzeiten vielleicht ein bisschen reduziert werden, hauptsächlich dient es aber der Kapazität und Zuverlässigkeit, das stimmt.
__________________
Better Cycling Blog - Bessere Radverkehrsplanung für lebenswertere Städte

Hannover - Projektliste

Max BGF liked this post
telemaxx está en línea ahora   Reply With Quote
Old January 20th, 2015, 07:07 PM   #27663
glasstower
Registered User
 
glasstower's Avatar
 
Join Date: Sep 2013
Location: Hannover
Posts: 1,019
Likes (Received): 456

Quote:
Originally Posted by Bauer-Ewald View Post
Obwohl ich Norddeutscher bin war ich noch nie in Hannover.
Schäm dich!

Quote:
Originally Posted by Bauer-Ewald View Post

Spitze, man kann also von einer weltweiten Verschwörung gegen den D-Tunnel ausgehen. Aber viel Feind, viel Ehr. Das kennen wir schon lange aus dem SSC.
Quote:
Originally Posted by Tunnelblick View Post
Das sind hier die Grünen, VCD und BIU, denen die Behinderung des Autoverkehrs über alles geht. Und der ÖPNV muss vor allem dieser Funktion dienen. Umstieg, Fahrzeit, Fahrziel, Takte, Transportkapazität und Netzflexibilität sind hingegen vollkommen untergeordnete Parameter, die im Postkapitalismus als reaktionäre Fehlentwicklung der Ewiggestrigen angesehen werden müssen.
@Bauer-Ewald
Guck mal hier und das ist nun mal Fakt: http://www.pro-d-tunnel.de/planungen-maerchen.htm
__________________
Klinker - das nachhaltigste und vielfältigeste Fassadenmaterial - bitte mehr davon.
glasstower no está en línea   Reply With Quote
Old January 21st, 2015, 09:40 AM   #27664
Tunnelblick
Schöngeist
 
Tunnelblick's Avatar
 
Join Date: Apr 2012
Posts: 8,182
Likes (Received): 639

Oder hier:

http://www.pro-d-tunnel.de/planungen-perpetuum.htm
__________________
Petition gegen Projekt 10-17 -- Linie 10 in den Tunnel !

www.petition.stoppt-1017.de

KEINE MACHT DEN GRÜNEN

Regionswahl: Rot-Grün muss weg!
Tunnelblick no está en línea   Reply With Quote
Old January 21st, 2015, 01:50 PM   #27665
Ludwig Fruchtzwerg
BANNED
 
Join Date: Nov 2014
Posts: 298
Likes (Received): 235


seit ihr da alle Mitglied bei dem verein pro d tunnel?
Ludwig Fruchtzwerg no está en línea   Reply With Quote
Old January 21st, 2015, 01:59 PM   #27666
Nixblicker
Big Polster is watching u
 
Nixblicker's Avatar
 
Join Date: Feb 2012
Posts: 5,690
Likes (Received): 418

Nein, muss man das?
__________________
Super S-Bahn,
super Stadtbahn,
super Bus,
supergeil!
Nixblicker no está en línea   Reply With Quote
Old January 21st, 2015, 02:01 PM   #27667
Ludwig Fruchtzwerg
BANNED
 
Join Date: Nov 2014
Posts: 298
Likes (Received): 235

ich hab den eindruck.
Ludwig Fruchtzwerg no está en línea   Reply With Quote
Old January 22nd, 2015, 11:15 AM   #27668
no-thing
Registered User
 
Join Date: Feb 2014
Posts: 608
Likes (Received): 77

Quote:
Originally Posted by Nixblicker View Post
Nein, muss man das?
Es kommt darauf an, ob Du Teil der Autolobby (TM) bist. Wenn ja, dann solltest Du dir dringend ein grünes Parteibuch zulegen und bei Pro-D Mitglied werden. Das ist nämlich alles eigentlich so: Pro-D-Tunnel ist eine von den Grünen gesteuerte Bürgerinitiative, mit dem Ziel durch Forderungen, welche dem Grünen Wahlprogramm diametral widersprechen, die öffentliche Diskussion aufrecht zu erhalten. Das Ergebnis ist eine Diskussion, die immer wieder auf die Grünen zu sprechen kommt. Damit wird den Grünen zum Einen die Bühne geboten sich immer wiederkehrend zu produzieren und damit unterschwellige, kostengünstige Wahlwerbung in der Presse abdrucken zu lassen, zum Anderen wird der Durchschnittsbürger damit konditioniert und wird dann beim Blick auf den Wahlbogen automatisch das Kreuz bei den Grünen setzen - bzw beide.... Die Grünen wiederum sind ein Teil der Autolobby, genauso wie dementsprechend auch Pro-D. So ganz genau habe ich das auch nicht verstanden, dazu bin ich zu blöde. Aber es gibt User hier im Forum, die Dir das ganz genau erklären können. Die können Dir auch andere Dinge einfach darlegen. Wie zum Beispiel, warum der D-Tunnel eigentlich nie in Planungen existiert hat und alle Dokumente die diese Planungen belegen eigentlich aus Bielefeld stammen - ein Ort den es bekanntlich auch nicht gibt.
no-thing no está en línea   Reply With Quote
Old January 23rd, 2015, 12:27 AM   #27669
Vahrenheidener
Registered User
 
Vahrenheidener's Avatar
 
Join Date: Jun 2010
Posts: 2,344
Likes (Received): 288

Quote:
Originally Posted by Ludwig Fruchtzwerg View Post

seit ihr da alle Mitglied bei dem verein pro d tunnel?
Quote:
Originally Posted by Ludwig Fruchtzwerg View Post
ich hab den eindruck.
Nein, sicher nicht alle, aber doch viele.

Genau genommen lässt es sich herunterbrechen auf wenige Fragen:

1. Möchtest du Tote und Verletzte vor der Ernst-August-Galerie verhindern? (Das ist leider auf Position Eins gewählt worden von den Grünen (...und der SPD (...im Schlepptau gezogen am Nasenring von den Grünen...)))

2. Möchtest du das in den 60'er Jahren von Hannovers Stadtvätern erdachte, geradezu unglaublich gute Stadtbahnnetz auch komplettiert sehen?
Drei unterirdische Turmbahnhöfe im 60 Grad Winkel versetzt versprechen nicht nur die kürzesten aller denkbaren Umsteigewege sondern auch ein wirklich herausragendes und denkwürdiges Stationsdesign.
Ein Tunnel fehlt noch um das Puzzle komplett zu machen...

3. Möchtest du das die bereits früher bezahlten 24 Millionen D-Mark an Steuergeldern nicht für die Katz sind? Die Vorleistungen sind heute geradezu unbezahlbar, es muss nur auch zuende gebaut werden.

4. Die letzte durchgeführte Vereinsfahrt war wirklich interessant und schreit nach geradezu nach einer Wiederholung in 2015...




http://youtu.be/O7QV_2g2VPY


http://youtu.be/CYfM9BpuDiM


Lautet die Antwort bei mindestens einem dieser Punkte Ja, dann hast du deine Antwort auf diese Frage.

Ist ja mit 12€ pro Jahr auch nicht wirklich teuer... Klick...

@Amarok: könntest du "Durch inoffizielle Werbung auf Skyscrapercity" mit aufnehmen?

Aber mal den Spaß weg gelassen:
Deutlich weniger lustig ist zumindest bei mir der Punkt 1 in der Liste, welcher mir doch deutliche Magenschmerzen bereitet.
Da bin ich wirklich am überlegen, in wie weit die Politik oder gar die einzelnen Politiker zur Verantwortung gezogen werden können - Wenn denn wirklich der Ernstfall vor der EAG das erste mal eine Tatsache wird.

Genau dann hätte ich auch gerne ein Statement von Pianissimo, wie er dann den Murks noch positiv verkaufen möchte.
Ein guter Verkäufer ist er dabei ohne Frage, das in den Himmel gelobte Produkt ist dagegen nichts anderes als eine potentielle Todesfalle.
Aber das ist natürlich nur meine eigene Meinung...
__________________
Schneller Umsteigen - Besser ankommen - Chancen für die City - www.Pro-D-Tunnel.de

P.S.:
Eine Bahn auf einer Straße - Egal ob als Hoch- oder Niederflurbahn, ist kein Ersatz für eine Stadtbahn!
Wer darüber nachdenkt, sollte erkennen, dass es an der "Straße" in dem Wort "Straßenbahn" liegt: Klick
Hochbahnsteige und Hochflurbahnen bieten dem Fahrgast Schutz vor den Straßenverkehr.

Max BGF liked this post

Last edited by Vahrenheidener; January 24th, 2015 at 01:06 AM.
Vahrenheidener está en línea ahora   Reply With Quote
Old January 24th, 2015, 04:34 PM   #27670
Tunnelblick
Schöngeist
 
Tunnelblick's Avatar
 
Join Date: Apr 2012
Posts: 8,182
Likes (Received): 639

Quote:
Originally Posted by Vahrenheidener View Post
Genau dann hätte ich auch gerne ein Statement von Pianissimo, wie er dann den Murks noch positiv verkaufen möchte.
Das ist doch nur, weil die Bahn dort mit 10 km/h rast.
Man muss sie nur praxisgerecht entschleunigen, damit die chillenden Bürger im Sharde Space rechtzeitig die Fahrbahn verlassen können.
__________________
Petition gegen Projekt 10-17 -- Linie 10 in den Tunnel !

www.petition.stoppt-1017.de

KEINE MACHT DEN GRÜNEN

Regionswahl: Rot-Grün muss weg!

Max BGF liked this post
Tunnelblick no está en línea   Reply With Quote
Old January 26th, 2015, 11:44 AM   #27671
no-thing
Registered User
 
Join Date: Feb 2014
Posts: 608
Likes (Received): 77

Mir sind neue Pläne zugestellt worden, nach denen die KSS auf ihrer gesamten Länge in einen attraktiven entschleunigten 'Shared Space' umgewandelt werden soll. Hier ein paar Eindrücke aus Sicht der Architekten:

Durch den Umweltfreundlichen Antrieb, werden zukünftig auf der KSS schädliche Treibhausgase eingespart. Weiterhin wird es so möglich sein, die störenden Oberleitungen zu entfernen, sodass zukünftig der Blick auf den blauen Himmel ein ungetrübtes Erlebnis sein wird.
http://images02.oe24.at/Zug_anschieb...ry/133.353.724

Der Umbau der KSS nach dem Leitbild des 'Shared Space' wird zukünftig lokale Händler und Fahrgäste näher zusammenbringen. Durch eine attraktive Verknüpfung der 'just-in-time' und 'on-demand' Prinzipien wird der Umsatz der lokalen Händler wesentlich steigen. Die KSS wird somit nach der Realisierung von 10/17 zum attraktiven, dynamischen und entschleunigten demokratischen Zentrum Hannovers werden und auch überregional als Reiseziel für Touristen bekannt werden.
http://lokster.deutschebahn.com/uplo.../A_Bangkok.jpg
no-thing no está en línea   Reply With Quote
Old January 31st, 2015, 01:41 PM   #27672
Nixblicker
Big Polster is watching u
 
Nixblicker's Avatar
 
Join Date: Feb 2012
Posts: 5,690
Likes (Received): 418

Gibt es eigentlich irgendwo auf der Welt U-Bahn-Systeme, die, aus welchem Grunde auch immer, komplett stillgelegt wurden?
Es gibt ja etliche Beispiele für stillgelegte Straßenbahn-Systeme, sei es zugunsten einer Umstellung auf Bus-Betrieb (z.B. Celle oder Bremerhaven) oder zugunsten einer U-Bahn-Eröffnung (z.B. Hamburg oder West-Berlin) oder zugunsten einer Umstellung von Links- auf Rechtsverkehr (schwedische Betriebe). Aber eine komplett stillgelegte U-Bahn ist mir nicht bekannt. (Kassel gilt nicht.)
Stilllegungen einzelner Strecken (z.B. HH-Rothenburgsort) oder Stationen (z.B. HH-Hellkamp) hat es sowohl bei Straßenbahn- als auch bei U-Bahn-Betrieben gegeben, ebenso gibt es reichlich gebaute aber nie in Betrieb genommene Strecken (Charleroi) oder Stationen (z.B. H-Hauptbahnhof-D), aber ein komplett stillgelegter U-Bahn-Betrieb? Wie kann das sein, wo die U-Bahn doch so sehr unwirtschaftlich und von gestern ist? Kennt jemand ein Beispiel dafür? Oder kennt jemand Beispiele für U-Bahn-Teilstilllegungen, die über eine einzelne Station hinausgehen?
__________________
Super S-Bahn,
super Stadtbahn,
super Bus,
supergeil!
Nixblicker no está en línea   Reply With Quote
Old January 31st, 2015, 05:09 PM   #27673
Sanshiro
Prinz von Anhalt
 
Join Date: Jan 2010
Posts: 512
Likes (Received): 77

In Ludwigshafen wird ein Tunnel nicht mehr befahren. Ist auch kein U-Bahn-System, sonder ein Straßenbahn-System mit Untergrundstationen. War natürlich alles eine lächerliche Fehlplanung.
Sanshiro no está en línea   Reply With Quote
Old January 31st, 2015, 05:16 PM   #27674
no-thing
Registered User
 
Join Date: Feb 2014
Posts: 608
Likes (Received): 77

Ich glaube, dass zumindest in New York eine Strecke mit mehreren Stationen existiert, die heute nicht mehr genutzt wird. Das mag aber wohl daran liegen, dass es in New York mehr oder weniger 3 U-Bahn Systeme gibt/gab...
no-thing no está en línea   Reply With Quote
Old January 31st, 2015, 09:06 PM   #27675
Nixblicker
Big Polster is watching u
 
Nixblicker's Avatar
 
Join Date: Feb 2012
Posts: 5,690
Likes (Received): 418

Zu Mannheim/Ludwigshafen hatte ich ja schon mal etwas geschrieben. Einen Tunnel für eine Linie von Wettbergen über den S-Bahnhof Bornum nach Empelde würde ich auch stilllegen, weil eine solche Linienführung einfach nicht die Nachfrage erzeugt, für die man eine Bahn braucht.
Insgesamt gibt es bei der Stadtbahn MA/LU fünf Tunnelstationen: Dalbergstraße, Hemshofstraße, LU-Rathaus, Danziger Straße und LU-Hauptbahnhof, wobei LU-Rathaus eine Kreuzungsstation mit zwei Bahnsteigebenen (ähnlich H-Steintor-C/D) und LU-Hauptbahnhof eine Kreuzungsstation mit einer viergleisigen Stationsebene (ähnlich H-Hauptbahnhof-A/B) ist. Danziger Straße und je ein Teil der Kreuzungsstationen sind stillgelegt, sodaß vier Tunnelstationen weiterhin in Betrieb sind.
Mannheim/Ludwigshafen ist kein Beispiel für eine stillgelegte U-Bahn, denn es handelt sich weder um eine U-Bahn, noch ist das System komplett stillgelegt worden. Der stillgelegte Teil ist ersatzlos stillgelegt worden, offenbar reicht die Nachfrage nicht einmal für eine Buslinie... Man könnte sagen, daß hier irgendwie eine Fehlplanung vorlag, die korrigiert wurde.
Zu Kassel: Hier ist eine Tunnelstation, die einzige Tunnelstation der Straßenbahn Kassel, zugunsten einer Tram-Train-Haltestelle im Bahnhof stillgelegt worden. Die Tunnelrampe aus Richtung Stadtmitte wird nun für den Übergang ins DB-Netz verwendet. Das Tunnelportal auf der anderen Seite führt weiterhin in die stillgelegte Station, die nun als Abstellfläche genutzt wird.
Auch hier ist kein U-Bahn-System komplett stillgelegt worden, sondern nur eine Station verlegt worden, in den Bahnhof hinein. Auch dies erscheint mir sinnvoll.
__________________
Super S-Bahn,
super Stadtbahn,
super Bus,
supergeil!
Nixblicker no está en línea   Reply With Quote
Old February 2nd, 2015, 07:11 AM   #27676
Hillebrecht_weint
Fahrendes Gewerbe
 
Hillebrecht_weint's Avatar
 
Join Date: Jul 2012
Posts: 371
Likes (Received): 46

Quote:
Originally Posted by Nixblicker View Post
Gibt es eigentlich irgendwo auf der Welt U-Bahn-Systeme, die, aus welchem Grunde auch immer, komplett stillgelegt wurden?
Duisburg könnte es bald treffen...

http://www.derwesten.de/staedte/duis...id9747250.html

Interessant:
"Denn mit dem ÖPNV lässt sich kein Geld verdienen, es ist als kommunale Daseinsfürsorge ein reines Verlustgeschäft."
__________________
Früher fuhr man dorthin, wo es etwas Schönes zu sehen gab. Heute fährt man dahin, wo es einen Parkplatz gibt.
Hillebrecht_weint no está en línea   Reply With Quote
Old February 2nd, 2015, 09:16 AM   #27677
telemaxx
Moderator
 
telemaxx's Avatar
 
Join Date: Dec 2007
Location: Hamburg, Hannover
Posts: 7,709
Likes (Received): 2643

Quote:
Originally Posted by Hillebrecht_weint View Post
Interessant:
"Denn mit dem ÖPNV lässt sich kein Geld verdienen, es ist als kommunale Daseinsfürsorge ein reines Verlustgeschäft."
Das ist ja nichts Neues, oder? Auch mit Straßenbau (der generiert sogar gar keine Einnahmen), dem Betrieb von Museen und Bädern usw. lässt sich kein Geld verdienen.
__________________
Better Cycling Blog - Bessere Radverkehrsplanung für lebenswertere Städte

Hannover - Projektliste
telemaxx está en línea ahora   Reply With Quote
Old February 2nd, 2015, 10:55 AM   #27678
no-thing
Registered User
 
Join Date: Feb 2014
Posts: 608
Likes (Received): 77

Quote:
Ein ÖPNV ohne Bahnen in einer Großstadt ist allerdings kaum denkbar, weil gerade die Bahnen die meisten Fahrgäste befördern können und auch weitaus schneller sind als Busse, die im Verkehr stecken.
Das ist ja bekanntlich kein Problem, sondern sehr wünschenswert. Ich glaube, Duisburg braucht jetzt tatsächlich die Hilfe der Hannoverschen Genossinnen und Genossen...
no-thing no está en línea   Reply With Quote
Old February 2nd, 2015, 11:08 AM   #27679
Tunnelblick
Schöngeist
 
Tunnelblick's Avatar
 
Join Date: Apr 2012
Posts: 8,182
Likes (Received): 639

Das kann gar nicht sein. In Duisburg können Niederflurbahnen fahren und das sind bekanntlich die wirtschaftlichsten Bahnen der Welt.
Die Niederflurbahn - das Perpetuum Mobile des ÖPNV.
__________________
Petition gegen Projekt 10-17 -- Linie 10 in den Tunnel !

www.petition.stoppt-1017.de

KEINE MACHT DEN GRÜNEN

Regionswahl: Rot-Grün muss weg!
Tunnelblick no está en línea   Reply With Quote
Old February 2nd, 2015, 01:03 PM   #27680
CrayZD
Registered User
 
CrayZD's Avatar
 
Join Date: Apr 2009
Location: Hannover
Posts: 3,509
Likes (Received): 566

Quote:
Originally Posted by telemaxx View Post
Das ist ja nichts Neues, oder? Auch mit Straßenbau (der generiert sogar gar keine Einnahmen), dem Betrieb von Museen und Bädern usw. lässt sich kein Geld verdienen.
Bzw. nur mittelbar durch Einnahmen, die die Nutzer der Infrastruktur an anderer Stelle bringen (etwa Parkgebühren). Das deckt aber erstens nur einen verschwindend geringen Anteil der Kosten und ist zweitens nur auf sehr begrenzte Bereiche anzuwenden... etwa die Innenstadt.

Ich weiß immer nicht, ob ich lachen oder weinen soll, wenn BLÖD-Zeitung & Co. wieder mit inszenierter Empörung ausbreiten, wieviel die Stadt z.B. mit Parkgebühren oder Knöllchen an den armen Autofahrern 'verdient', was dann natürlich in den unsinnigen Nahverkehr gesteckt wird.

Lange Rede, kurzer Sinn: einer der Hauptgründe dafür, eine öffentliche Dienstleistung einem staatlichen Träger zu überlassen, ist dass diese Dienstleistung nicht wirtschaftlich zu erbringen ist... oder ein wirtschaftlicher Betrieb dem öffentlichen Interesse zuwiderlaufen würde, z.B. durch horrende Fahr-/Eintrittspreise bzw. Mautgebühren etc.

ÖPNV gehört genauso dazu wie der kommunale Straßenbau oder besagte Kulturbetriebe. Immer wieder lustig, wenn das als neue Erkenntnis dargestellt wird.
CrayZD no está en línea   Reply With Quote


Reply

Tags
architektur forum, hannover, hannover forum, hannover projekt, hanover, projekte, stadtbahn

Thread Tools

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Related topics on SkyscraperCity


All times are GMT +2. The time now is 07:53 AM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 Beta 4
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions Inc.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

SkyscraperCity ☆ In Urbanity We trust ☆ about us | privacy policy | DMCA policy

Hosted by Blacksun, dedicated to this site too!
Forum server management by DaiTengu