daily menu » rate the banner | guess the city | one on oneforums map | privacy policy | DMCA | news magazine | posting guidelines

Go Back   SkyscraperCity > European Forums > Deutschsprachiges Wolkenkratzer Forum > Deutschland - Urbane Zentren > Hannover > ÖPNV & Verkehr



Global Announcement

As a general reminder, please respect others and respect copyrights. Go here to familiarize yourself with our posting policy.


Reply

 
Thread Tools
Old March 10th, 2012, 09:28 AM   #9661
BNeumann
BANNED
 
Join Date: Feb 2012
Posts: 201
Likes (Received): 0

Die oberirdische Streckenführung ist im Verhältnis 1:5 günstiger!

Quote:
Originally Posted by Firepower79 View Post
Liebe Mitstreiter,
Ich bin mir sicher, dass der Tunnel sonst für immer in die Akten gelegt wird.

Gibt es nicht jemand hier, der Jurist ist? Wir müssen widerlegen, dass Oberfläche günstiger ist als durch den Tunnel.
Wie wollen Sie denn belegen, dass der D-Tunnel kostengünstiger sei, als eine oberirdische Schienenverbindung?

Sehen Sie es mal so: Die oberflächigen Verkehrsflächen Hannovers gehören allen Bürgern. In Anspruch genommen werden diese Verkehrsflächen aber zu schätzungsweise 90% ausschließlich von Autofahrern. Aber längst nicht jeder Hannoveraner ist Autofahrer.

Aus Sicht eines Autofahrers macht es durchaus Sinn, Schienenverkehr von der Straße zu verbannen. Aber volkswirtschaftlich rechnet sich das nicht. Betriebswirtschaftlich rechnet es sich für Üstra und Infra nur dann, wenn erhebliche Zuschüsse aus Steuergeldern für den Bau und Erhalt von Tunnelanlagen zugeschossen werden.

An dieser Stelle sagt der Autofahrer: Aber diese Steuergelder werden ja von mir fast ganz alleine aufgebracht. (Mineralölsteuer/KfZ-Steuer). Deshalb hat sich der ÖPNV-Gast gefälligst unter die Erde zu verpieseln, wenn ich mit meinem Auto komme.

Dass das jemals zugetroffen hat oder ob es jemals zutreffen wird, dass der Motorisierte Individualverkehr dem Staat mehr Einkommen beschert als er dem Staat an Kosten verursacht ist gelinde gesagt fragwürdig. Aber eines ist klar: Die Mehrheit der Autofahrer sieht das so und nur eine Minderheit der Nicht-Autofahrer wagt es, das in Frage zu stellen.

Und das ist der Grund dafür, dass der D-Tunnel immer noch als Option erwogen wird. Aber selbst wer sich die Ohren verstopft kann den Ruf nach Steuersenkung für Benzin nicht überhören und wer das in die Zukunft prognostiziert, weiß, dass ein Nachgeben an dieser Stelle zu Steuersubventionen für Treibstoffe führt, die ja bereits jetzt in Form von 10%-Agrarsprit stattfinden.

In ihrer Broschüre zur Zukunft der Linie 10 kommen VCD und BIU zu dem Schluss, dass eine optimierte oberirdische Strecke bei den Investitionskosten im Verhältnis 1:5 gegenüber einer Tunnellösung überlegen ist. Das bedeutet, eine Tunnellösung machte nur dann Sinn, wenn es möglich wäre, auf der Tunnelstrecke fünfmal so viel Fahrgäste zu transportieren als auf der oberirdischen Streckenführung. Diesem Einlass des VCD und BIU hat von offizieller Seite bislang niemand widersprochen.
Quelle:
http://www.vcd.org/vorort/fileadmin/...urzfassung.pdf
BNeumann no está en línea   Reply With Quote

Sponsored Links
Old March 10th, 2012, 09:47 AM   #9662
meckel
Registered User
 
meckel's Avatar
 
Join Date: Mar 2009
Posts: 2,315

Quote:
Originally Posted by BNeumann View Post
In ihrer Broschüre zur Zukunft der Linie 10 kommen VCD und BIU zu dem Schluss, dass eine optimierte oberirdische Strecke bei den Investitionskosten im Verhältnis 1:5 gegenüber einer Tunnellösung überlegen ist. Das bedeutet, eine Tunnellösung machte nur dann Sinn, wenn es möglich wäre, auf der Tunnelstrecke fünfmal so viel Fahrgäste zu transportieren als auf der oberirdischen Streckenführung. Diesem Einlass des VCD und BIU hat von offizieller Seite bislang niemand widersprochen.
Quelle:
http://www.vcd.org/vorort/fileadmin/...urzfassung.pdf
Und noch immer kann das Pamphlet nicht in voller Länge runtergeladen werden. Internetausdrucker mal wieder.

So eine technokratische Argumentation, das sich der Nutzen nur anhand der damit installierten Verkehrsleistung errechnet, hätte ich Ihnen gar nicht zugetraut, man lernt halt nie aus.
meckel no está en línea   Reply With Quote
Old March 10th, 2012, 10:12 AM   #9663
BNeumann
BANNED
 
Join Date: Feb 2012
Posts: 201
Likes (Received): 0

Probefahrt mit Niederflur auf der Linie 10!

Quote:
Originally Posted by gruenebahn View Post

Niederflur heißt nicht = 2cm über Straßenkante!!!
Die Niedrigstflurstraßenbahn "Ulf" Ultra low floor hat eine Fußbodenhöhe von 22 cm. Im Rahmen der Cebit habe ich Messegäste aus Wien gesprochen, die davon berichteten, dass die anfänglichen Schwierigkeiten, die es in Wien gab, inzwischen überwunden seien und die Straßenbahn mit der niederigsten Fußbodenhöhe zuverlässig ihren Dienst versieht.

Warum sperrt sich eigentlich André Neiß von der Üstra dagegen, diese Bahn oder eine vergleichbare auf der Linie 10 Probe fahren zu lassen? Hat er Angst, dass die Hannoveraner sie ganz einfach toll finden?

Sind Sie eigentlich inzwischen weitergekommen bei der Betrachtung der Verhältnisse des Flächenverbrauchs unterschiedlicher Verkehrsmittel gruenebahn? Sie erinnern sich ich hatte den Platzbedarf folgendermaßen veranschlagt:
"Stellt man diese Platzverbrauchfrage jedoch in den Mittelpunkt, dann ist es notwendig, eine Gewichtung vorzunehmen:
a+b) Fußgänger in Kombination mit oberirdischem ÖPNV: ca. Faktor 1
c) Radfahrer: ca. Faktor 10
d) MIV: ca. Faktor 100"

Oder habe ich Ihre Antwort übersehen, oder stimmen Sie mir bei dieser Einschätzung zu?

Last edited by BNeumann; March 10th, 2012 at 10:30 AM. Reason: Ergänzung
BNeumann no está en línea   Reply With Quote
Old March 10th, 2012, 10:26 AM   #9664
BNeumann
BANNED
 
Join Date: Feb 2012
Posts: 201
Likes (Received): 0

Innenstadtgestaltung mit oder ohne Straßenbahn?

Quote:
Originally Posted by meckel View Post
Und noch immer kann das Pamphlet nicht in voller Länge runtergeladen werden. Internetausdrucker mal wieder.

So eine technokratische Argumentation, das sich der Nutzen nur anhand der damit installierten Verkehrsleistung errechnet, hätte ich Ihnen gar nicht zugetraut, man lernt halt nie aus.
Das mit der technokratischen Argumentation muss wohl irgendwie abfärben? Aber auch wenn Sie die Broschüre noch nicht in voller Länge vorliegen haben, darf ich Ihren Beitrag so verstehen?:

Sie halten anscheinend die Einschätzung von VCD und BIU für realistisch, plädieren aber dafür, dass im Sinne Ihrer Vorstellung von Innenstadtgestaltung ggf. auch deutlich mehr Geld für den D-Tunnel investiert werden sollte, als die optimierte oberirdische Variante kostet?
Oder knapp: Auch wenn ein Tunnel mehr kostet, ist er in Ihren Augen, Herr meckel, der Oberflächenvariante vorzuziehen, weil eine Straßenbahn in der Innenstadt nichts zu suchen hat?
BNeumann no está en línea   Reply With Quote
Old March 10th, 2012, 10:50 AM   #9665
Amarok
Netter Wadenbeißer
 
Amarok's Avatar
 
Join Date: Mar 2009
Posts: 3,859
Likes (Received): 1321

meckel, auch für Dich sollte ein Nicht-Troll-Füttern ein Anliegen sein.
Amarok no está en línea   Reply With Quote
Old March 10th, 2012, 12:08 PM   #9666
Vahrenheidener
Registered User
 
Vahrenheidener's Avatar
 
Join Date: Jun 2010
Posts: 2,371
Likes (Received): 289

Quote:
Originally Posted by meckel View Post
Ich meinte eigentlich ein "richtiges" Video, mit Kamera, echten Menschen, Mikrofonen so groß wie Rasierapperate, und so.

Sowas in der Art:

- Die Kamera zeigt auf einen Moderator (steht in der Mitte der Straße, unter der Brücke) , dieser hat natürlich ein Mikro in der Hand.

- Der Moderator stellt sich vor.

- Moderator: Wir befinden uns im Jahr 2012, und die Grünen .... BRUMMMM, HUP, QUIETSCH .... ...Und so weiter und so fort ........
Klingt als Anti-Werbung ja richtig gut.
Ich bin leider nicht der so dolle Schauspieler, aber das könnte nach einem Projekt klingen welches sich vielleicht gut macht auf der Webseite.
Ist die Frage ob wir mit so viel Ironie arbeiten wollen...

Fest steht für mich, das wir die Problempunkte der jetzigen Planung KSS, EAG, Posttunnel und Cityring/Brücke deutlich machen und im direkten Vergleich zum D-Tunnel Goethestraße - HBF stellen müssen.

Auch sollten wir uns ganz dringend Sponsoren suchen für weitere (Aufklärungs-) Werbung.

So als unerreichbares Maximum:
[Traum-Modus on]
Ein TW6000 der mit Pro-D-Tunnelwerbung durch die Limmerstraße fährt.
Aufschrift: Sind Sie eigentlich schon gut angebunden...?
[Traum-Modus off]

Ich denke an dieser Stelle, wenn jemand als zahlender Kunde seine Werbung plazieren möchte kann die Üstra nichts dagegen haben.
Die Region an dieser Stelle noch weniger, würde sie doch lukrative Geschäfte unterbinden wollen und sich bei einem Wiederspruch möglicherweise erstmals mit dem Streisand-Effekt auseinandersetzen müssen.
Beides hätte seine Vorteile...
__________________
Schneller Umsteigen - Besser ankommen - Chancen für die City - www.Pro-D-Tunnel.de

P.S.:
Eine Bahn auf einer Straße - Egal ob als Hoch- oder Niederflurbahn, ist kein Ersatz für eine Stadtbahn!
Wer darüber nachdenkt, sollte erkennen, dass es an der "Straße" in dem Wort "Straßenbahn" liegt: Klick
Hochbahnsteige und Hochflurbahnen bieten dem Fahrgast Schutz vor den Straßenverkehr.
Vahrenheidener no está en línea   Reply With Quote
Old March 10th, 2012, 12:55 PM   #9667
reini
täglicher ÖPNV-Nutzer
 
Join Date: Mar 2009
Posts: 4,704
Likes (Received): 505

Bevor es untergeht:

Wichtiger Termin: Besichtigung der Geisterstation am Sonntag, den 11.03. 11.00 Uhr,
Treffpunkt unter dem Ernst-August-Denkmal


ich kann nicht und habe keine Flyer mehr

Wie immer pflege ich auch noch die alte Webseite. Wer da ältere Zeitungsartikel und Leserbriefe nachlesen will, wird fündig:

http://www.stadtbahnfreund-h.de

Quote:
Originally Posted by Vahrenheidener View Post
So als unerreichbares Maximum:
[Traum-Modus on]
Ein TW6000 der mit Pro-D-Tunnelwerbung durch die Limmerstraße fährt.
Aufschrift: Sind Sie eigentlich schon gut angebunden...?
[Traum-Modus off]
Hat nicht jemand nen alten PKW-Anhänger, den wir mit Werbung zukleistern und in der Limmerstraße abstellen könnten ?

Last edited by reini; March 10th, 2012 at 01:03 PM. Reason: erg
reini no está en línea   Reply With Quote
Old March 10th, 2012, 12:58 PM   #9668
jp80
Registered User
 
Join Date: Sep 2008
Location: Hannover
Posts: 1,132
Likes (Received): 144

Herr Haase bezieht ja in der heutige HAZ unerwartet klar Stellung zugunsten von HF und sogar dem Tunnel! Die Pro- und Kontra-Argumente werden ziemlich gut abgewogen; insgesamt ist alles recht sachlich geschrieben und mit einer kleinen Portion Ironie gewürzt. (Nein, für die Erkenntnis, dass NF deutlich deutlich teurer ist, bedurfte es in der Tat nicht zweier Gutachten - das hätte sich jedes Kind an seinen Fingern abzählen können...) Die von Herrn Goebel dargelegte Gegenposition ist hingegen ziemlich schwach. Ob das an Herrn Goebel liegt oder an der Tatsache, dass es einfach sehr wenige gute Gründe für NF gibt, lasse ich mal dahingestellt. Ich meine was sollen denn Aussagen von "kleinen Betonmonstern" und der "starken Beeinsträchtigung in der Limmerstraße durch üppiges Gleisbett und Hochbahnsteige". Das Gleisbett unterscheidet sich doch in keinster Weise!!! Und der Kompromissvorschlag in Sachen Bahnsteig reduziert die Beeinträchtigung auf ein Minimum! Naja und die Sache mit der Südstadtbahn hatte sich ja eigentlich längst erledigt...
jp80 no está en línea   Reply With Quote
Old March 10th, 2012, 01:04 PM   #9669
BNeumann
BANNED
 
Join Date: Feb 2012
Posts: 201
Likes (Received): 0

Dagegen wird die jährliche Gemüseschlacht zum Sonntagsspaziergang

Quote:
Originally Posted by Vahrenheidener View Post
Auch sollten wir uns ganz dringend Sponsoren suchen für weitere (Aufklärungs-) Werbung.

So als unerreichbares Maximum:
[Traum-Modus on]
Ein TW6000 der mit Pro-D-Tunnelwerbung durch die Limmerstraße fährt.
Aufschrift: Sind Sie eigentlich schon gut angebunden...?
[Traum-Modus off]
Ob Sie für Ihre Werbung Sponsoren finden, wage ich zu bezweifeln, immerhin titelt jetzt sogar die HAZ "Was kommt auf's Gleis" (heutige Ausgabe, 10.3.2012) Damit ist die Diskussion "Wohin kommt das Gleis ("Mittendrin oder drunterdurch") hoffentlich erst mal beendet.

Sollten es Ihnen wider Erwarten trotzdem gelingen, die Üstra dazu zu bringen, ihre Wagen mit Pro D-Tunnel-Werbung durch die Limmerstraße fahren zu lassen, dann sollten Sie mit der Sponsorenbereitschaft der Limmerstraßen-Anwohner rechnen, faule Tomaten und anderes Gemüse beizusteuern um den Wagen würdig zu empfangen. Dagegen wird die jährliche Gemüse-Schlacht zwischen Lindenern und Nordstädtern auf der Dornröschenbrücke vergleichsweise als Sonntagsspaziergang zu werten sein!

Quote:
Originally Posted by reini View Post
Hat nicht jemand nen alten PKW-Anhänger, den wir mit Werbung zukleistern und in der Limmerstraße abstellen könnten ?
Parken Sie ihr PKW-Altlasten besser auf dem Autofriedhof! Wer weiß wo Sie ihren Hänger sonst widerfinden und wenn es der Polizei gelingt, Ihnen den Hänger zuzuordnen, dann werden Sie einiges zu erklären haben! Ich stell mir das so vor:

reini: Ich möchte den Diebstahl eines PKW-Anhängers zur Anzeige bringen.
Polizist: Wo hatten sie ihn denn zuletrzt abgestellt?
reini: Vollgeklebt mit Pro-D-Tunnel-Werbung auf der Limmerstraße.
Polizist: tja dann ...

Last edited by BNeumann; March 10th, 2012 at 01:14 PM. Reason: Ergänzung zu Beitrag reini
BNeumann no está en línea   Reply With Quote
Old March 10th, 2012, 01:08 PM   #9670
reini
täglicher ÖPNV-Nutzer
 
Join Date: Mar 2009
Posts: 4,704
Likes (Received): 505

Hier kann mans nachlesen:

http://www.stadtbahnfreund-h.de/doc/haz-10032012-16.jpg
reini no está en línea   Reply With Quote
Old March 10th, 2012, 01:11 PM   #9671
reini
täglicher ÖPNV-Nutzer
 
Join Date: Mar 2009
Posts: 4,704
Likes (Received): 505

Quote:
Originally Posted by BNeumann View Post
Sollten es Ihnen wider Erwarten trotzdem gelingen, die Üstra dazu zu bringen, ihre Wagen mit Pro D-Tunnel-Werbung durch die Limmerstraße fahren zu lassen, dann sollten Sie mit der Sponsorenbereitschaft der Limmerstraßen-Anwohner rechnen, faule Tomaten und anderes Gemüse beizusteuern um den Wagen würdig zu empfangen.
Ich kanns ja nicht lassen, aber Pro D Tunnel hat auch Fahrgäste in Linden-Nord befragt und es gibt auchTunnelanhänger, nämlich bei genervten Fahrgästen, die auch mal ankommen wollen, nämlich am Ziel!
reini no está en línea   Reply With Quote
Old March 10th, 2012, 01:48 PM   #9672
BNeumann
BANNED
 
Join Date: Feb 2012
Posts: 201
Likes (Received): 0

Die zeitung mit den großen Buchstaben stiftet zusätzlich Verwirrung

Quote:
Originally Posted by jp80 View Post
Herr Haase bezieht ja in der heutige HAZ unerwartet klar Stellung zugunsten von HF und sogar dem Tunnel! Die Pro- und Kontra-Argumente werden ziemlich gut abgewogen; insgesamt ist alles recht sachlich geschrieben und mit einer kleinen Portion Ironie gewürzt. (Nein, für die Erkenntnis, dass NF deutlich deutlich teurer ist, bedurfte es in der Tat nicht zweier Gutachten - das hätte sich jedes Kind an seinen Fingern abzählen können...) Die von Herrn Goebel dargelegte Gegenposition ist hingegen ziemlich schwach. Ob das an Herrn Goebel liegt oder an der Tatsache, dass es einfach sehr wenige gute Gründe für NF gibt, lasse ich mal dahingestellt. Ich meine was sollen denn Aussagen von "kleinen Betonmonstern" und der "starken Beeinsträchtigung in der Limmerstraße durch üppiges Gleisbett und Hochbahnsteige". Das Gleisbett unterscheidet sich doch in keinster Weise!!! Und der Kompromissvorschlag in Sachen Bahnsteig reduziert die Beeinträchtigung auf ein Minimum! Naja und die Sache mit der Südstadtbahn hatte sich ja eigentlich längst erledigt...
Herr Haase spricht unumwunden und sehr offen die SPD-Hinhaltetaktik an, nämlich über den Umweg "Scheelhaase-Lösung" den D-Tunnel durch die Hintertür durchzusetzen. Ich bezweifle, dass Herr Haase mit den Fahrgästen der Linie 10 darüber gesprochen hat, was die davon halten, dass Sie sich in diesem Fall zukünftig darauf einstellen müssen sehr genau auf das Fahrtziel zu achten, wenn es Ihnen wichtig ist, wo sie in der Stadt ankommen werden. Das funktioniert bei Verstärkerzügen oder wenn die die Stadtbahn Richtung stadtauswärts fährt, z.B. 4 nach Garbsen, 5 nach Stöcken, aber nicht im regulären Betrieb für unterschiedliche Ziele in der Innenstadt.

Was die gesamte Verkehrslage vor dem Bahnhof dagegen tatsächlich entzerren würde ist eine Neuregelung für den MIV, z. B. Ertüchtigung der Zufahrt zu den Parkhäusern über die Herschelstraße. Dann könnte die Üstra abgesehen von notwendigen Querungen, ihr eigenes Gleisbett in der Kurt-Schuhmacher-Straße erhalten, flankiert von Bäumen, Radwegen und Fußwegen.

Interessant ist die Darstellung der Diskussion rund um die Linie 10 in der heutigen Hannover-Ausgabe der "Zeitung mit den großen Buchstaben". Dort werden Weils Aussagen so interpretiert, dass der Oberbürgermeister grundsätzlich den Schienenverkehr raus haben will aus der Kurt-Schuhmacher-Straße. Ist da der Wunsch der Vater des Gedankens des Schreibers, oder hat er Weil nicht richtig verstanden, oder hat er ihn richtig verstanden, ahnt aber, was Weil eigentlich gern gesagt hätte und schreibt dann das an Stelle dessen, was er tatsächlich gesagt hat?
BNeumann no está en línea   Reply With Quote
Old March 10th, 2012, 01:49 PM   #9673
gstolze
Registered User
 
gstolze's Avatar
 
Join Date: Mar 2005
Location: Hannover, Germany>Tampa Bay, Florida, USA>Hannover, Germany
Posts: 1,868
Likes (Received): 333

Wenn man also kein wirklich plausibles Argument hat, ruft man einfach dazu auf, mit Tomaten und Eiern werfen. Wie armselig. Aber es passt in die politische Kultur der besagten Klientel.
Sorry, jetzt hab ich mich doch Mal dazu hinreißen lassen, auf ein Troll-Kommentar zu reagieren.
gstolze no está en línea   Reply With Quote
Old March 10th, 2012, 02:23 PM   #9674
BNeumann
BANNED
 
Join Date: Feb 2012
Posts: 201
Likes (Received): 0

Der Weg ist das Ziel

Quote:
Originally Posted by reini View Post
Ich kanns ja nicht lassen, aber Pro D Tunnel hat auch Fahrgäste in Linden-Nord befragt und es gibt auchTunnelanhänger, nämlich bei genervten Fahrgästen, die auch mal ankommen wollen, nämlich am Ziel!
Ja, die kenn' ich auch. Nicht zuletzt gehöre ich selbst zu diesen Fahrgästen, die gerne an ihrem Ziel ankommen. Oberirdisch wohl gemerkt und nicht behindert durch den MIV. Ich kann's übrigens auch "einfach nicht lassen" und deshalb frage ich Sie, Herr reini, wie bewerten Sie die Vorrangschaltung für den ÖPNV und die Einrichtung eines eigenen Gleisbettes für die Linie 10, das ja auch im Falle einer Tunnellösung notwendig werden würde, nämlich auf der Braunstraße?

Und um noch ein bisschen weiter zu bohren: Ich kann einfach nicht verstehen, warum für die Innenstadt grundsätzlich andere Standards gelten sollen als für viele Stadtteile. Viele Stadtbahnlinien, die alle in der Innenstadt münden, fahren vorher oberirdisch durch zahlreiche Stadtteile, nehmen Sie z. B. Kleefeld oder Badenstedt oder Herrenhausen. Warum fahren die dort oberirdisch, müssen aber nach Ihrer Vorstellung in der Innenstadt unter die Erde verschwinden? Jaja, der Platz ist knapp und in der Innenstadt wird es besonders eng. Im Vergleich benötigt der ÖPNV jedoch nur sehr wenig Fläche. Warum soll dann ausgerechnet der ÖPNV unter die Erde verschwinden? Nur um den im Flächenverbrauch extrem exzessiven MIV auch nur die geringste Zumutungen zu ersparen? Dafür wird den ÖPNV-Fahrgästen zugemutet, in der "Maulwurfbahn" zu fahren. Den Begriff habe ich gelesen in einem Interview der HNP (Hannoverschen Neuen Presse/heute NP) In dem Interview kommen Probefahrerinnen und Probefahrer der neuen U-Bahn zu Wort. Es ist vom 29. September 1975, ein Tag nach Eröffnung des ersten U-Bahn-Bauabschnittes. Frau Renate K., Steuergehilfin, gibt darin zu Protokoll:
"Es ist unheimlich gut, was hier geboten wird - besonders zur Einweihung. Da ich Autofahrerin bin, werde ich selten die U-Bahn benutzen. Zum Altstadtfest lasse ich mein Auto stehen und fahre mit der Maulwurfbahn. Es ist gut, daß es sie jetzt in Hannover gibt."
Nun gut, wenn es absehbar eng wird, will auch Frau Renate K. die "Maulwurfbahn" benutzen. Ansonsten jedoch fährt sie lieber Auto und zwar auf Kosten derer, die jeden Tag die "Maulwurfbahn" benutzen. Ich gehe nur ungern für Frau Renate K. unter Tage, vor allem deshalb nicht, weil ich weiß, dass es eine sehr absurde Idee ist, dass manche Stadtplaner glauben (oder besser glaubten?) jeder müsse immer und möglichst überallhin mit dem Auto fahren, auch dann, wenn er die Bewegungsfreiheit anderer Menschen damit massiv beeinträchtigt.

Last edited by BNeumann; March 10th, 2012 at 02:29 PM.
BNeumann no está en línea   Reply With Quote
Old March 10th, 2012, 02:27 PM   #9675
ChairborneGeneral
Registered User
 
Join Date: Apr 2010
Posts: 193
Likes (Received): 4

Passend zum HAZ-Artikel als kleine Provokation zum Wochenende:

Argumentativ befinden sich Tunnelbefürworter und Niederflurfreunde ja
in einer sehr ähnlichen Situation. Beide Gruppen müssen erklären,
warum man etwas bauen bzw. einführen soll, dass in der volkswirtschaftlichen
Beurteilung schlechter abschneidet als die Vorzugslösung der Verwaltung.
Zumindest für die untersuchten Varianten ist das ja durch Gutachten in
beiden Fällen belegt.

Beide Gruppen argumentieren dann in erster Linie mit den städtebaulichen
Auswirkungen (hier Kurt-Schumacher-Straße und Posttunnel, dort Limmmerstraße).

Die zweite Argumentationslinie ist dann das Ausbaupotential. Im einen
Fall Hemmingen und Davenstedt, im anderen Fall Südstadt und Bödekerstraße.

Und schließlich zweifeln beide Lager die Gutachten und Kostenberechnungen
der Verwaltung an.
ChairborneGeneral no está en línea   Reply With Quote
Old March 10th, 2012, 02:51 PM   #9676
reini
täglicher ÖPNV-Nutzer
 
Join Date: Mar 2009
Posts: 4,704
Likes (Received): 505

Quote:
Originally Posted by ChairborneGeneral View Post
Passend zum HAZ-Artikel als kleine Provokation zum Wochenende:..... Beide Gruppen argumentieren dann in erster Linie mit den städtebaulichen Auswirkungen (hier Kurt-Schumacher-Straße und Posttunnel, dort Limmmerstraße).

Die zweite Argumentationslinie ist dann das Ausbaupotential. Im einen
Fall Hemmingen und Davenstedt, im anderen Fall Südstadt und Bödekerstraße.
Provokation gelungen und gleich abgewehrt:
Außerhalb der Stadtmitte fahren auch Bahnen strassenbündig, dort aber meistens nur 1 Linie, und es gibt keinen Massenauflauf wie vor der EA-Galerie mit 7000 Fußgängern/h
samt Halt in einer Unterführung mit fast 20 Gleisen:

Kleefeld (hier sinds mal 2), die Lage des HBS ist problematisch aber so gewollt
Kirchrode
Badenstedt
Ricklingen (hier sinds mal 3)
Bothfeld
Hainholz
Nordstadt
Linden-Mitte

In Davenstedt gäbe es eine hochflurfähige Neutrassierung, die lt. BezBüMst ausdrücklich erwünscht ist, das gleiche gilt für Ronnenberg-Süd, dort will man die Bahn, aber bitte schön in Hochflur und nicht in Niederflur über Steintor!

Aber: In der Südstadt will die Strassenbahn keiner haben, weil zu eng, das gleiche dürfte für die Ferdinand-Wallbrecht-Straße gelten (auch zu eng).
reini no está en línea   Reply With Quote
Old March 10th, 2012, 02:52 PM   #9677
BNeumann
BANNED
 
Join Date: Feb 2012
Posts: 201
Likes (Received): 0

Piraten-Demokratie?

Quote:
Originally Posted by gstolze View Post
Wenn man also kein wirklich plausibles Argument hat, ruft man einfach dazu auf, mit Tomaten und Eiern zu werfen. Wie armselig. Aber es passt in die politische Kultur der besagten Klientel.
Sorry, jetzt hab ich mich doch Mal dazu hinreißen lassen, auf ein Troll-Kommentar zu reagieren.
Daran können Sie sehen, dass es mitunter schon genügt, auf das Vorhandensein von faulem Gemüse - von Eiern war übrigens nicht die Rede - hinzuweisen, um zumindest eine irgendwie geartete Reaktion hervorzurufen.

Wie armselig ist übrigens Ihr Versuch, jemanden als "Troll" zu bezeichnen, um sich die Mühe zu ersparen auf seine Argumente einzugehen?

Aber immerhin beweisen Sie mit ihrem Beitrag, dass Sie das Schema durchbrochen haben und zeigen eine gewisse Selbsständigkeit im Denken dadurch, dass Sie sich den Anweisungen des "großen Bruders" verweigern:

Quote:
Originally Posted by Amarok View Post
meckel, auch für Dich sollte ein Nicht-Troll-Füttern ein Anliegen sein.
Quote:
Originally Posted by Amarok View Post
Reinhard, auch für Dich sollte das Motto lauten:

Aha, der "große Bruder" kennt seine Schäfchen also auch persönlich mit richtigem Namen?

Pfui deibel, was herrschen hier für reaktionäre Zustände? Haben wir das den Piraten zu verdanken oder ist das ihr Ziel?
BNeumann no está en línea   Reply With Quote
Old March 10th, 2012, 03:14 PM   #9678
meckel
Registered User
 
meckel's Avatar
 
Join Date: Mar 2009
Posts: 2,315

Quote:
Originally Posted by Amarok View Post
meckel, auch für Dich sollte ein Nicht-Troll-Füttern ein Anliegen sein.
Stimmt, ich hab den Mund schon ganz voll von dem Zeug was mir in den Mund gelegt wurde. Mal sehen, vieleicht gehe ich nachher ne Runde kotzen.
meckel no está en línea   Reply With Quote
Old March 10th, 2012, 03:34 PM   #9679
Jimmy Harper
Registered User
 
Jimmy Harper's Avatar
 
Join Date: Jul 2009
Location: Hannover-Ahlem
Posts: 288
Likes (Received): 32

Was genau ist jetzt reaktionär? Jemanden persönlich zu kennen?
So wirken Sie auch.

P.S. Noch ein paar Worte zu Ihrem ständigen MIV-Geseiere: Praktisch an allen Plätzen und Straßen der Innenstadt, an denen in der Vergangenheit die Straßenbahn zugunsten von U-Bahn-Tunneln ersetzt wurden, verschwand der MIV zugunsten von Fußgängerzonen oder wurde extrem eingegrenzt. Folge war stets eine Aufwertung der betroffenen Bereiche und Immobilien in vieler Hinsicht.
Aber vielleicht ist es ja genau das, was Sie im Falle eines schnellen und leistungsfähigen Stadtbahnanschlusses insgeheim für Ihre Limmerstraße fürchten, Stichwort Gentrifizierung.

Last edited by Jimmy Harper; March 10th, 2012 at 03:56 PM.
Jimmy Harper no está en línea   Reply With Quote
Old March 10th, 2012, 04:02 PM   #9680
BNeumann
BANNED
 
Join Date: Feb 2012
Posts: 201
Likes (Received): 0

Pro und Contra gegenüberstellen!

Quote:
Originally Posted by Jimmy Harper View Post
Was genau ist jetzt reaktionär? Jemanden persönlich zu kennen?
So wirken Sie auch.
Ein demokratisches Ideal, das auch von der Piraten-Partei vertreten wird, ist die herrschaftsfreie Kommunikation. Internetforen sollen Schauplätze sein, die diese herrschaftsfreie Kommunikation vorleben. Hier spielt sich jedoch unter anderem Amorak zu einer Autorität auf, die Anderen Anweisungen erteilt, auf Beiträge bestimmter Diskussionsteilnehmer nicht einzugehen. Gleichzeitig mit dieser Aufforderung lässt Amorak durchblicken, dass er bestimmte andere Diskussionsteilnehmer persönlich kennt. Warum gerade an dieser Stelle? Droht er damit indirekt ihnen die Freundschaft zu kündigen? Oder will er mir zu verstehen geben, dass ich hier ein Fremdkörper sei, weil er glaubt, dass ich hier niemanden persönlich kennen würde? Hier quasi irgendwie nichts verloren habe und mich gefälligst "trollen" soll?
Wie nennen Sie denn ein solches Diskussionsverhalten, das Amorak hier an den Tag legt?
Es ist ganz sicher ein Verdienst dieses Forums, auf Schwachstellen der aktuellen Planungen für die Linie 10 hinzuweisen. Aber das macht letztlich nur dann Sinn, wenn nicht einseitig nur die Schwachstellen betrachtet werden, sondern auch auf die Vorteile der oberirdischen Linienführung mit einer Niederflurbahn in Betracht gezogen werden. Sonst schmort doch hier jeder Ruckzuck nur noch im eigenen Saft!
Wie verdienstvoll ist dagegen die heutige HAZ-Berichterstattung in der Pro und Contra gegenübergestellt werden!

Last edited by BNeumann; March 10th, 2012 at 08:08 PM.
BNeumann no está en línea   Reply With Quote


Reply

Tags
architektur forum, hannover, hannover forum, hannover projekt, hanover, projekte, stadtbahn

Thread Tools

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Related topics on SkyscraperCity


All times are GMT +2. The time now is 03:15 AM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 Beta 4
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions Inc.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

SkyscraperCity ☆ In Urbanity We trust ☆ about us | privacy policy | DMCA policy

Hosted by Blacksun, dedicated to this site too!
Forum server management by DaiTengu