daily menu » rate the banner | guess the city | one on oneforums map | privacy policy (aug.2, 2013) | DMCA policy | flipboard magazine

Go Back   SkyscraperCity > European Forums > Deutschsprachiges Wolkenkratzer Forum > Österreich > Restliches Österreich



Reply

 
Thread Tools Rate Thread
Old June 10th, 2009, 03:32 PM   #1
Energy2003
überall zuhause
 
Energy2003's Avatar
 
Join Date: Jun 2007
Location: Feldkirch (A)! D+CH+FL+Ashford, UK
Posts: 6,701

Bundesland NIEDERÖSTERREICH | Projekte & Meldungen

Prüfzentrums-Zuwachs - Jobwachstum in Niederösterreich



Am Samstag, 30. Mai 2009 war es soweit - der ARBÖ Niederösterreich eröffnete das neue Prüfzentrum in Stockerau und schafft bzw. sichert weitere Arbeitsplätze in Niederösterreich.


Feierliche Eröffnung

Im Beisein der ARBÖ-Spitze wurde um 10 Uhr das neue Prüfzentrum offiziell seiner Bestimmung übergeben. Zahlreiche Mitglieder, Gäste, Medien und Mitarbeiter sind der Einladung des neuen ARBÖ Prüfzentrum Stockerau gefolgt und besuchten es am Tag der offenen Tür.

Stark für Niederösterreich

800.000 Euro hat der ARBÖ in den neuen Standort in Stockerau investiert, um seinen Mitgliedern ein optimales Service zu bieten. Beim Bau des neuen Prüfzentrums hat der ARBÖ Niederösterreich größten Wert darauf gelegt, dass die entstandene Wertschöpfung in Niederösterreich bleibt und die Regionalwirtschaft gestärkt wird.

Der ARBÖ setzt damit den Weg des Jobwachstums in Niederösterreich konsequent fort: in Niederösterreich hat der ARBÖ als erste Landesorganisation Lehrlinge beschäftigt und damit eine Pionierleistung für den ARBÖ in ganz Österreich erbracht. Und 2007 wurde in Horn das österreichweite Call Center für den ARBÖ installiert und 14 neue Jobs in Niederösterreich geschaffen.


Facts ARBÖ Niederösterreich

Der ARBÖ Niederösterreich beschäftigt insgesamt 180 Mitarbeiter in 21 Prüfzentren und betreut knapp 100.000 Mitglieder. Bereits am Samstag, den 6. Juni 2009 landet der ARBÖ Niederösterreich übrigens mit der Eröffnung des neu gebauten Prüfzentrums in Amstetten den nächsten Investitions-Coup.
__________________
Dresscode: Kleidung nicht zwingend erforderlich!

1000 y.o. hometown? yes! Feldkirch

Österreich - nur ein kleines Land ... dafür eines der Besten
Energy2003 no está en línea   Reply With Quote

Sponsored Links
 
Old June 10th, 2009, 03:36 PM   #2
Energy2003
überall zuhause
 
Energy2003's Avatar
 
Join Date: Jun 2007
Location: Feldkirch (A)! D+CH+FL+Ashford, UK
Posts: 6,701

AMSTETTEN

RBÖ NÖ eröffnet morgen neues Prüfzentrum in Amstetten 08.06.2009
Morgen, Samstag, eröffnet der ARBÖ Niederösterreich ein weiteres neues Prüfzentrum: Das ARBÖ-Prüfzentrum Mostviertel in Amstetten.





Nach der Eröffnung eines neuen Prüfzentrums in Stockerau vorige Woche schafft bzw. sichert der ARBÖ damit weitere Arbeitsplätze in Niederösterreich.

Die Eröffnung erfolgt im Beisein der ARBÖ-Spitze, morgen, 6. Juni, um 10 Uhr. Mitglieder, Gäste, Medien und Mitarbeiter sind zum Tag der offenen Tür im neuen ARBÖ-Prüfzentrum Mostviertel, Galtbergstraße 3, 3362 Amstetten-Mauer, herzlich willkommen!

Der ARBÖ setzt damit den Weg des Jobwachstums in Niederösterreich konsequent fort: In Niederösterreich hat der ARBÖ als erste Landesorganisation Lehrlinge beschäftigt und damit eine Pionierleistung für den ARBÖ in ganz Österreich erbracht. 2007 wurde in Horn das österreichweite Call Center für den ARBÖ installiert und 14 neue Jobs in Niederösterreich geschaffen.

Der ARBÖ Niederösterreich beschäftigt insgesamt 180 Mitarbeiter in 21 Prüfzentren und betreut knapp 100.000 Mitglieder.
__________________
Dresscode: Kleidung nicht zwingend erforderlich!

1000 y.o. hometown? yes! Feldkirch

Österreich - nur ein kleines Land ... dafür eines der Besten
Energy2003 no está en línea   Reply With Quote
Old June 16th, 2009, 05:24 PM   #3
Energy2003
überall zuhause
 
Energy2003's Avatar
 
Join Date: Jun 2007
Location: Feldkirch (A)! D+CH+FL+Ashford, UK
Posts: 6,701


Donaubrücke ab November 2010 befahrbar
Die Donaubrücke Traismauer wird ein "Herzstück" des "Rings um Wien". An der Verbindung zwischen S5 und S33 (Stockerauer und Kremser Schnellstraße) wird seit November 2007 gearbeitet, eine Verkehrsfreigabe ist für November 2010 geplant.


Fundament ist fertig
Die Donaubrücke zählt zu größten Bauprojekten des Landes. Das Fundament der riesigen Brücke ist bereits fertig. Derzeit wird an den Zubringern zur neuen Brücke gearbeitet, die im Bereich der Au auf Stelzen errichtet werden.

Die Brücke selbst hat eine Spannweite von 356 Metern und verbindet die S5 und die S33.


Die Gesamtkosten für das Projekt sind aus derzeitiger Sicht mit netto rund 170 Millionen Euro veranschlagt. Die Trasse ist insgesamt 6,6 Kilometer lang, errichtet werden je zwei Richtungsfahrbahnen plus Abstellstreifen mit einer Betonleitwand als Mitteltrennung. 24 Brückenobjekte entstehen, der Abschnitt über den Fluss weist eine Länge von 1,1 Kilometern auf.


"Wir sind sehr gut in der Zeit, mit den Erdbaulosen bereits etwas voraus. Mit der Donaubrücke selbst sind wir genau im Zeitplan", sagt Projektleiter Gerald Stöckl.


Trasse quert Natura 2000-Gebiet
Das Zusammentreffen der einzelnen Teilstücke in der Mitte der Donau ist bis Ende des Jahres geplant. Auf der Strecke etwa von Wien nach St. Pölten erspart man sich ab Ende 2010 durch die Donaubrücke etwa zwölf Kilometer. Die neue Verbindung zwischen Traismauer und Grafenwörth wird "St. Georgsbrücke" heißen.


__________________
Dresscode: Kleidung nicht zwingend erforderlich!

1000 y.o. hometown? yes! Feldkirch

Österreich - nur ein kleines Land ... dafür eines der Besten
Energy2003 no está en línea   Reply With Quote
Old June 16th, 2009, 10:15 PM   #4
Energy2003
überall zuhause
 
Energy2003's Avatar
 
Join Date: Jun 2007
Location: Feldkirch (A)! D+CH+FL+Ashford, UK
Posts: 6,701


50 Jobs durch neues Pharmalogistikzentrum

Der Pharmakonzern Kwizda investiert in Leopoldsdorf 15 Millionen Euro in ein neues Logistikzentrum. Ab Anfang 2010 sollen von dort aus Arzneimittel ausgeliefert werden. Für die Region bringt dieses Vorhaben 50 neue Jobs.


Familienbetrieb zählt zu größten Konzernen
Begonnen hat alles mit einer kleinen Apotheke in Korneuburg im Jahr 1853.
Heute ist die Kwizda-Gruppe noch immer ein Familienbetrieb, beschäftigt aber 1.200 Mitarbeiter und gehört zu den 100 größten Konzernen Österreichs.

Kwizda erzeugt selbst Medikamente, vertreibt aber nicht nur die eigenen Arzneimittel, sondern die aller großen Pharmaproduzenten an Apotheken in ganz Österreich.

"Naheliegender Standort Leopoldsdorf"
Für den Standort Leopoldsdorf hat man sich vor allem aus verkehrstechnischen Gründen entschieden, sagt Geschäftsführer Richard Kwizda.

"Die S1 gibt uns die Möglichkeit, die Perspektive nach Osteuropa zu richten", und Leopoldsdorf sei für das Unternehmen ein naheliegender Standort.

Der Wirtschaftsstandort Niederösterreich habe die Erweiterung der EU gut nützen können, sagt Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP). "Und das hat uns letztendlich dazu geführt, dass wir heute insbesondere im nationalen und internationalen Konnex unglaublich weit nach vorne gekommen sind", betont Pröll.

Betrieb ab 2010 geplant
Insgesamt sollen in dem neuen Logistikzentrum 50 neue Arbeitsplätze entstehen. Es soll Anfang 2010 in Betrieb gehen.
__________________
Dresscode: Kleidung nicht zwingend erforderlich!

1000 y.o. hometown? yes! Feldkirch

Österreich - nur ein kleines Land ... dafür eines der Besten
Energy2003 no está en línea   Reply With Quote
Old July 7th, 2009, 03:39 PM   #5
Energy2003
überall zuhause
 
Energy2003's Avatar
 
Join Date: Jun 2007
Location: Feldkirch (A)! D+CH+FL+Ashford, UK
Posts: 6,701

Neuer Fleischzerlegebetrieb in Traiskirchen

Der - laut Rewe International AG - modernste Fleischzerlegebetrieb Österreichs ist am Montagabend in Traiskirchen eröffnet worden. 90 Arbeitsplätze werden dadurch geschaffen.


Infrastruktur für den Standort bestimmend
Der rund 7.000 Quadratmeter große Betrieb wurde binnen zwölf Monaten errichtet. Ausschlaggebend für den Standort Traiskirchen war die Infrastruktur:
Durch die unmittelbare Nähe zu den Autobahnen A2 und A3 sollen künftig vom Betrieb aus 280 Supermarkt-Filialen und 50 Tankstellen-Shops beliefert werden.

Zudem befindet sich die Rewe-Unternehmenszentrale in Wiener Neudorf in unmittelbarer Nähe.

Beim Bau wurde auch auf Energie-Effizienz Wert gelegt, heißt es weiter: So wurde unter anderem eine Wärmerückgewinnungsanlage eingebaut.


100 Tonnen Geflügel pro Woche verarbeitet
Pro Woche sollen hier in Zukunft rund 750 Schweine , 150 Rinder und 100 Tonnen Geflügel verarbeitet werden. Streng getrennt vom konventionellen Fleisch werden wöchentlich auch 30 Biorinder zerlegt.

Die Kosten für das Projekt lagen im zweistelligen Millionenbereich, gab Rewe in einer Aussendung bekannt. 90 Arbeitsplätze werden in Traiskirchen geschaffen

Infos wenns interessiert
__________________
Dresscode: Kleidung nicht zwingend erforderlich!

1000 y.o. hometown? yes! Feldkirch

Österreich - nur ein kleines Land ... dafür eines der Besten
Energy2003 no está en línea   Reply With Quote
Old October 15th, 2009, 06:27 PM   #6
Energy2003
überall zuhause
 
Energy2003's Avatar
 
Join Date: Jun 2007
Location: Feldkirch (A)! D+CH+FL+Ashford, UK
Posts: 6,701

NÖ | Bad Vöslau

Die Anfangsaufregung um einen Moscheebau in Bad Vöslau hat sich weitgehend gelegt. Das türkische Kulturzentrum ist bereits "still" in Betrieb gegangen. Die offizielle Eröffnung der nach Wien und Telfs erst dritten Moschee in Österreich findet am 24. Oktober statt


Und sie soll "sensationell" werden, kündigt Projektmanager Selfet Yilmaz im Gespräch mit der APA ein Fest mit Überraschungen an.

Yilmaz freut sich, dass die Einrichtung die gegenseitige Akzeptanz der verschiedenen Kulturen in der Kurstadt nahe Baden tatsächlich bereits gefördert hat. "Kommunikation findet statt", sieht er seine Erwartungen jetzt schon übertroffen. Täglich kommen rund 100 Besucher, viele sind neugierig auf das Haus, kommen miteinander ins Gespräch. Kommunizieren, auf einander zugehen - nur damit kann man was bewegen, Integration in Gang setzen, ist er überzeugt.

Seit drei Jahren ist Yilmaz mit der Vorbereitung befasst, erinnert er sich an die schwierige Entstehungsgeschichte. Monatelange Mediation hat nicht nur Annäherung und Konsens in Fragen der Architektur des Gebäudes gebracht, auch "bisher nicht verarbeitete Themen" wurden besprochen. Für Yilmaz war es auch eine "historische Chance", mit der Projektumsetzung Vorbild zu werden - für Niederösterreich und darüber hinaus.



__________________
Dresscode: Kleidung nicht zwingend erforderlich!

1000 y.o. hometown? yes! Feldkirch

Österreich - nur ein kleines Land ... dafür eines der Besten
Energy2003 no está en línea   Reply With Quote
Old October 16th, 2009, 12:10 AM   #7
Slartibartfas
Registered User
 
Join Date: Aug 2006
Location: Stadlnova
Posts: 7,508
Likes (Received): 1149

Der Innenhof scheint anscheinend leider nicht viel besser als in einem geförderten Wohnbau auszusehen, aber die doch ziemlich mikrigen Minarette sind meiner Meinung nach optisch sehr ansprechend ausgeführt worden. Das Innere scheint mir auch durchaus manierlich auszusehen.



Schade, dass es in Österreich anscheinend nicht möglich ist auch äußerlich hübsche Moscheen zu bauen. Mehr und bessere Bilder findet man bei der Presse: http://diepresse.com/home/panorama/o...igion/index.do

Was ich nicht verstehe ist warum so eine Moschee denn nicht wie eine aussehen darf. Dass man sicher vertraglich abgesichert hat, dass da keine Muezzinrufe ertönen kann ich verstehen, aber das Aussehen tut doch bitten niemandem weh. Das ist echt so wie damals, wie beim Bau des Haupttempels in Wien, nicht ganz so arg, aber der Haupttempel hat immer eine gescheite Kuppel bekommen dürfen, das war ja hier in Völsau anscheinend nicht möglich.
__________________
"Wir spielen dieses Drama hier so schön, als ob wir hoffen, dass es dafür Applaus gibt"
Gerard - Lissabon

Last edited by Slartibartfas; October 16th, 2009 at 12:19 AM.
Slartibartfas no está en línea   Reply With Quote
Old October 27th, 2009, 10:12 PM   #8
Energy2003
überall zuhause
 
Energy2003's Avatar
 
Join Date: Jun 2007
Location: Feldkirch (A)! D+CH+FL+Ashford, UK
Posts: 6,701

Neunkirchen bekommt neues Stadtviertel

Jahrelang schon liegt das Gelände rund um das ehemalige Schraubenwerk in Neunkirchen brach. Jetzt entsteht in der Bezirkshauptstadt ein völlig neuer Wohnraum mit einem Einkaufszentrum.


Fünf Wohnblöcke mit 30 Wohnungen
Fünf große Wohnblöcke mit jeweils vier Stockwerken werden auf dem 12.000 Quadratmeter großen Areal in der Nähe des Stadtzentrums errichtet.

Ende 2011 soll im so genannten "Panoramaviertel" der erste Bauteil mit 30 Wohnungen fertiggestellt sein - insgesamt umfasst das Wohnbau-Großprojekt 140 geförderte und energieeffiziente Fernwärme-Wohnungen mit separaten Innengärten und Parkplätzen.

Nach zehn Jahren haben die Mieter auch die Chance, die Wohnungen ins Eigentum zu übernehmen.

Gemeinde spricht von neuem Stadtviertel
Die Neunkirchner Bürgermeisterin Margit Gutterding spricht von einem neuen Stadtviertel, denn auch ein eigenes Einkaufszentrum soll in die Wohnanlage integriert werden und die Wohnqualität im Stadtkern dadurch verbessern.

2.000 Quadratmeter stehen dann noch zusätzlich zur Verfügung, was damit geschieht ist noch unklar.

Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf 23 Millionen Euro. Ursprünglich war auf dem Areal der Krankenhausneubau geplant gewesen, dieses soll jetzt am bestehenden Krankenhausgelände errichtet werden.


Gansterer: "Keine Rede von neuem Stadtteil"
Kritik übt der Gemeinderat der Grünen Markus Gansterer. Es könne keine Rede sein, "von einem neuen Stadtteil", da vorerst ein Haus gebaut werde und weitere frühestens in zwei Jahren folgen würden.

Das geplante Einkaufszentrum bezeichnet er als "schöne Bereicherung", jedoch sei es schwer fixe Mieter zu finden, so der Gemeinderat.
__________________
Dresscode: Kleidung nicht zwingend erforderlich!

1000 y.o. hometown? yes! Feldkirch

Österreich - nur ein kleines Land ... dafür eines der Besten
Energy2003 no está en línea   Reply With Quote
Old January 31st, 2010, 01:36 PM   #9
Energy2003
überall zuhause
 
Energy2003's Avatar
 
Join Date: Jun 2007
Location: Feldkirch (A)! D+CH+FL+Ashford, UK
Posts: 6,701


Neuer Wirtschaftspark für das Mostviertel

Im Kleinen Erlauftal im Mostviertel wird ein neuer ecoplus-Wirtschaftspark errichtet. Der Ankauf der notwendigen 30 Hektar Fläche soll bis Mitte des Jahres erfolgen. 2012 sollen die ersten Betriebe in den neuen Wirtschaftspark Wolfpassing einziehen.


Holzverarbeitende Industrie ist Zielgruppe
An dem geplanten Wirtschaftspark sind fünf umliegende Gemeinden beteiligt, und zwar Reinsberg, Gresten, Wang, Steinakirchen und Wolfpassing. Zielgruppe ist vor allem die holzverarbeitende Industrie.

Das Gebiet verfüge über die Möglichkeit eines Bahnanschlusses, das sei die ideale Voraussetzung für die Unternehmen, sagt die zuständige Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav.

Außerdem werde mit diesem Wirtschaftspark in der Region Kleines Erlauftal für die nächsten Jahrzehnte ein wesentlicher Beitrag zur Absicherung des Wirtschaftsstandorts geleistet.


5,3 Millionen Euro werden investiert
2011 beginnen die Bauarbeiten für den Wirtschaftspark Wolfpassing. Die Kosten für das Projekt werden rund 5,3 Millionen Euro betragen.

Der Betreiber des Wirtschaftsparks, die Wirtschaftsagentur ecoplus, betreibt in Niederösterreich mittlerweile 16 Wirtschaftsparks mit 600 Betrieben und 17.700 Beschäftigten.


Infos: ecoplus Wirtschaftsagentur
__________________
Dresscode: Kleidung nicht zwingend erforderlich!

1000 y.o. hometown? yes! Feldkirch

Österreich - nur ein kleines Land ... dafür eines der Besten
Energy2003 no está en línea   Reply With Quote
Old March 26th, 2010, 09:34 AM   #10
Shadow
Austria: No Kangaroos!
 
Shadow's Avatar
 
Join Date: Mar 2003
Location: Baden
Posts: 1,211
Likes (Received): 44

NÖ - Baden

In Baden ist der Bau einer buddhistischen Stupa im Gespräch. Mit 35 Meter Höhe und 28 Meter Breite wäre es der größte Stupa in Europa. In Ungarn wurde bereits ein 30 Meter hoher Stupa errichtet und ist mittlerweile eine Touristenattraktion der ca. 20000 Besucher jährlich anlockt. Der Dalai Lama hat ihn 1993 eingeweiht.

http://www.stupa.at/downloads/standort-denkmal.pdf

Hier noch ein älterer Beitrag aus der Krone, als noch Wien aus Bauplatz im Gespräch war, es hat sich aber kein Platz gefunden, warum auch immer.
http://www.stupa.at/images/kronenzeitung-stupa.jpg

So soll er aussehen:
__________________
Austrian Subforum
Shadow no está en línea   Reply With Quote
Old May 10th, 2010, 08:29 AM   #11
Shadow
Austria: No Kangaroos!
 
Shadow's Avatar
 
Join Date: Mar 2003
Location: Baden
Posts: 1,211
Likes (Received): 44

Bei einer Umfrage (bitte nicht fragen ob repräsentativ) stimmten 92% im Bezirk für den Bau des Stupa.

http://www.stupa.at/images/umfrage-bezirks-journal.jpg
__________________
Austrian Subforum
Shadow no está en línea   Reply With Quote
Old May 10th, 2010, 02:00 PM   #12
o0ink
Alpen-Häschen der Zukunft
 
o0ink's Avatar
 
Join Date: Sep 2009
Location: AUSTRIA
Posts: 3,236
Likes (Received): 725

Also ich persönlich finde, dass sowas einfach überhaupt garnicht zu Österreich passt!

Also bitte nicht falsch verstehen.... bin kein Rassist sondern finde einfach nur das diese Architektur nicht zu Österreich passt!
__________________
.
.

Take a look on my images at www.tenneck.eu

Want to see my latest pics? Follow me on Facebook!
.
.
o0ink no está en línea   Reply With Quote
Old May 10th, 2010, 06:18 PM   #13
Energy2003
überall zuhause
 
Energy2003's Avatar
 
Join Date: Jun 2007
Location: Feldkirch (A)! D+CH+FL+Ashford, UK
Posts: 6,701

Sympathien Buddhismus vs. Islam - wow !
__________________
Dresscode: Kleidung nicht zwingend erforderlich!

1000 y.o. hometown? yes! Feldkirch

Österreich - nur ein kleines Land ... dafür eines der Besten
Energy2003 no está en línea   Reply With Quote
Old November 10th, 2011, 07:59 AM   #14
Shadow
Austria: No Kangaroos!
 
Shadow's Avatar
 
Join Date: Mar 2003
Location: Baden
Posts: 1,211
Likes (Received): 44

Landesklinikum Baden-Mödling

Bereits in Bau ist der Neubau des Landesklinikum Baden-Mödling:

Hier der Badener Teil:





Eckdaten für Baden:
Start Klinikum Neubau: Februar 2010
Fertigstellung der drei Pavillons: Ende 2015
Projektabschluss (inkl. Abbruch Bestandsobjekt, Rückbau Provisorien und Errichtung Außenanlagen): Mitte 2017

Errichtung:
3 Pavillons mit je 3 Geschossen und einer Maximalhöhe von 16 Metern
Nettonutzfläche: rund 30.980 m²
Bruttogeschoßfläche: 61.590 m²
443 Betten (davon 24 Intensivbetten und 20 Dialyseplätze)
6 Operationssäle
Kosten für Baden und Mödling (ähnliche Größe wie Baden): 346,59 Mio. Euro.

Webcams:




Im Moment ist das Technischen Versorgungszentrums und das neue Parkdeck (530 Stellplätze) in Bau. Beides sollte im Frühjahr 2012 fertig sein.

Quelle: http://baden.klinikneubau.at
__________________
Austrian Subforum
Shadow no está en línea   Reply With Quote
Old November 12th, 2011, 09:36 PM   #15
Lexxus2010
小龍貓
 
Lexxus2010's Avatar
 
Join Date: Sep 2008
Location: Meidling/Mödling
Posts: 251
Likes (Received): 30

Mödling Teil

Wie ich sehe hat sich ein Badner nur bemüht deren Teil rein zu stellen, dass muss natürlich von mir ergänzt werden :P

Mödlinger Teil:





Das Bauvorhaben ist hier aber durchaus weniger fortgeschritten.


Betreffend beider Standorte bin ich mir noch immer nicht ganz klar welchen Vorteil hier, bzw. was hier neu geschaffen wird. zB in Mödling werden alle derzeitigen Abteilungen wieder im Neubau integriert sein. Es gibt keine neuen. Der Bau selbst entspricht den selben Grundriss wie der bestehende Gebäudekomplex. Der hat zwar ein 7 stöckiges hauptgebäude, aber es ist schwer zu sehen ob insgesamt mehr oder weniger fläche geschaffen wird. Im endeffekt wird das LKH einfach nur neu gebaut. Das verblüfft mich ein wenig da dass bestehende Gebäude aus den 1980'er Jahren stammt. Kann es denn wirklich sein dass ein knapp 30 jähriges Gebäude bereits baufällig ist?

Außerdem, scheint es als ob die zwei Krankenhäuser nur rein äußerlich ähnlich sind. Die Abteiligunen sind nicht geteilt oder komplimentär. Es sind beide völligst eigenständige Krankenhäuser.

Dennoch ein großes Lob an die architekten und die beführwörter dieser zwei projekte. Nicht nur wirken sie ergonomischer und besser, sondern sie sind sogar richtig schön. Es gibt grünflächen! Große räumlichkeiten, dass ganze erweckt einen positiven eindruck. Viele spitäler sind sehr erdrückend, ich denke hier speziell an das Hietziger AKH unter anderem. Ein schönes spital ist für die patienten auch ein guter aufenthalt. Natürlich darf dafür nicht an der versorgung gespart werden, die hat selbstverständlich vorrang. Hoffentlich wird das auch richtig berücksichtigt.

Last edited by Lexxus2010; November 14th, 2011 at 05:36 PM.
Lexxus2010 no está en línea   Reply With Quote
Old November 12th, 2011, 10:56 PM   #16
rheintram
yeah, whatever
 
rheintram's Avatar
 
Join Date: Mar 2008
Location: Jerusalem
Posts: 2,647
Likes (Received): 134

"Erst dritte Moschee Österreichs". Was für ein Schwachsinn. Alleine in Lustenau haben wir drei Moscheen. In Innsbruck gibt's sogar ein Minarett, das wissen die meisten Leute nur nicht, weil es sehr versteckt und mickrig ist.
rheintram no está en línea   Reply With Quote
Old November 13th, 2011, 04:35 PM   #17
Shadow
Austria: No Kangaroos!
 
Shadow's Avatar
 
Join Date: Mar 2003
Location: Baden
Posts: 1,211
Likes (Received): 44

Bin halt ein fauler Hund...
__________________
Austrian Subforum
Shadow no está en línea   Reply With Quote
Old November 13th, 2011, 09:47 PM   #18
Dreidecker
Moderator
 
Dreidecker's Avatar
 
Join Date: May 2010
Location: Vienna
Posts: 5,319
Likes (Received): 1029

Wie seid ihr auf Moscheen gekommen? Durch das vielleicht?

"Die Moschee von Köln
Über "versteckte christliche Symbole" beim Bau den größten Moschee Deutschlands

In Köln ist die größte Moschee Deutschlands fast fertig, im Juni 2012 soll sie eröffnet werden. Der 35 Meter hohe Kuppelbau mit zwei 55 Meter hohen Minaretten wird 1200 Gläubigen Platz bieten und soll die Zentralmoschee der Ditib werden. Die ist der größte türkische Verein in Deutschland und der verlängerte Arm der staatlichen türkischen Religionsbehörde (in Österreich: Atib).
Der Bau war sehr umstritten, vereint fand man jedoch eine Lösung. Vor kurzem hat jedoch die Ditib den deutschen Architekten Paul Böhm gefeuert. Begründung: Baumängel. Das Büro von Böhm berichtet jedoch anderes: Ditib habe "versteckte christliche Symbole" in der Architektur entdeckt. Der erste Entwurf habe eine Kuppel aus drei Schalen vorgesehen. Ditib habe darin ein Sinnbild für die christliche Dreifaltigkeit gesehen. Im nächsten Kuppel-Entwurf habe die Ditib dann in den Zwischenräumen der vier Betonschalen am Scheitelpunkt ein Kreuz erkannt. Darüber hinaus sei in von der Ditib selbst erstellten Zeichnungen von aneinandergelegten Fassadenteilen das Christogramm XP erkannt worden." Hans Rauscher, 11. November 2011


Inzwischen darf Architekt Böhm den Bau weiter "begleiten". Aber die Frage bleibt: Hat diese islamisch-türkische Paranoia etwas damit zu tun, dass aus Ankara die Leitung der Ditib ausgewechselt wurde? Und dass die mehr der konfrontativen Haltung von Premier Recep Erdogan gegenüber Deutschland und Europa entspricht?" (DER STANDARD, Printausgabe, 12.11.2011)
Dreidecker no está en línea   Reply With Quote
Old November 14th, 2011, 05:20 PM   #19
rheintram
yeah, whatever
 
rheintram's Avatar
 
Join Date: Mar 2008
Location: Jerusalem
Posts: 2,647
Likes (Received): 134

In Antwort #6/#7 war von einem Moscheebau die Rede. Ich hab nur geantwortet, weil ständig irgendwo behauptet wird es gäbe nur in Telfs und Wien eine Moschee (manchmal wird behauptet nur dort gäbe es ein Minarett) und der jeweilige Neubau sei jetzt das dritte Projekt (das ist dann halt immer das Projekt das grad wo in den Medien rumschwirrt). Dabei gibt's in jeder größeren Gemeinde eine Moschee, zumindest in Vorarlberg (In Lustenau, wo die größte Moschee ist, hat die ATIB ein Gelände mit 2700m²).

Mir persönlich ist dieser ATIB/DTIB Verein sehr suspekt, besonders durch die Verbindung zur türkischen Regierung, die ja von der islamistischen AKP geführt wird.

Generell zeigt sich aber bei den meisten Moscheebauten eine unglaubliche Resistenz gegen die Moderne. Entweder werden gleich nur Zweckbauten (alte Fabriken und Lagerhäuser) umgebaut, oder es wird ein pseudo-osmanischer Kitschbau hingestellt.

Ich seh auch eine gewisse Diskrepanz darin, dass hier der türkische Staat in Österreich (und anderswo) Moscheebauten errichtet - sich also auf die gesetzlich gegebene Religionsfreiheit beruft - aber in der Türkei selbst quasi alles bis auf den sunnitischen Islam massiv in der Freiheit eingeschränkt wird. Nicht einmal die Aleviten sind in der Türkei als RG anerkannt.
rheintram no está en línea   Reply With Quote
Old November 16th, 2011, 03:09 PM   #20
Messi
Tinerci Gençlik
 
Messi's Avatar
 
Join Date: Nov 2007
Location: Istanbul
Posts: 9,208
Likes (Received): 1007

Quote:
Originally Posted by rheintram View Post
In Antwort #6/#7 war von einem Moscheebau die Rede. Ich hab nur geantwortet, weil ständig irgendwo behauptet wird es gäbe nur in Telfs und Wien eine Moschee (manchmal wird behauptet nur dort gäbe es ein Minarett) und der jeweilige Neubau sei jetzt das dritte Projekt (das ist dann halt immer das Projekt das grad wo in den Medien rumschwirrt). Dabei gibt's in jeder größeren Gemeinde eine Moschee, zumindest in Vorarlberg (In Lustenau, wo die größte Moschee ist, hat die ATIB ein Gelände mit 2700m²).

Mir persönlich ist dieser ATIB/DTIB Verein sehr suspekt, besonders durch die Verbindung zur türkischen Regierung, die ja von der islamistischen AKP geführt wird.

Generell zeigt sich aber bei den meisten Moscheebauten eine unglaubliche Resistenz gegen die Moderne. Entweder werden gleich nur Zweckbauten (alte Fabriken und Lagerhäuser) umgebaut, oder es wird ein pseudo-osmanischer Kitschbau hingestellt.

Ich seh auch eine gewisse Diskrepanz darin, dass hier der türkische Staat in Österreich (und anderswo) Moscheebauten errichtet - sich also auf die gesetzlich gegebene Religionsfreiheit beruft - aber in der Türkei selbst quasi alles bis auf den sunnitischen Islam massiv in der Freiheit eingeschränkt wird. Nicht einmal die Aleviten sind in der Türkei als RG anerkannt.
Das typische blah blaaa ....

Zeige mir eine Europäische Großstadt, die annähernd so viele Moscheen hat, wie Istanbul Kirchen hat. Dabei leben in Europäischen Großstädten deutlich mehr Muslime als Christen in istanbul. Heutzutage ist es kaum möglich im "toleranten" Europa eine Moschee zu errichten ohne dass die Menschen auf den Straßen protestieren. Ich rede nicht mal von benachbarten Kirchen und Moscheen wie in Istanbul, ich glaub eine Moschee neben einer Kirche zu bauen oder in de selben Straße... davon kannst du nicht mal träumen.
Minaretten werden auch inzwischen verboten. Stell dir mal vor Kirchtürme werden in der Türkei abgerissen, weil sie nicht zum "Stadtbild" passen.

Erzähl mir mehr von deinem toleranten Europa.

Und Aleviten werden nicht anerkannt? Noch mehr bullshit zu erzählen?




















Last edited by Messi; November 16th, 2011 at 03:15 PM.
Messi no está en línea   Reply With Quote


Reply

Thread Tools
Rate This Thread
Rate This Thread:

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off



All times are GMT +2. The time now is 09:14 AM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 Beta 1
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like v3.2.5 (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2014 DragonByte Technologies Ltd.

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2014 DragonByte Technologies Ltd.

SkyscraperCity ☆ In Urbanity We trust ☆ about us | privacy policy | DMCA policy

Hosted by Blacksun, dedicated to this site too!
Forum server management by DaiTengu