daily menu » rate the banner | guess the city | one on oneforums map | privacy policy | DMCA | news magazine | posting guidelines

Go Back   SkyscraperCity > European Forums > Deutschsprachiges Wolkenkratzer Forum > Deutschland - Urbane Zentren > Hannover

Hannover » ÖPNV & Verkehr



Global Announcement

As a general reminder, please respect others and respect copyrights. Go here to familiarize yourself with our posting policy.


Reply

 
Thread Tools
Old October 20th, 2008, 08:01 PM   #41
lifestyle032
Registered User
 
lifestyle032's Avatar
 
Join Date: Feb 2008
Location: Hannover
Posts: 1,176
Likes (Received): 69

Also, ich war heute in der Ausstellung "Leineinsel - Innerstädtisches Wohnen am Wasser" im Foyer der Bauverwaltung. Und ich war sofort überrascht, wie viele verschiedene Arbeiten dort zu betrachten waren - 21 an der Zahl
[IMG]http://i36.************/dwza5v.jpg[/IMG]

[IMG]http://i34.************/23ljfjd.jpg[/IMG]

Auf der Rückseite der langen Wand waren auch noch Arbeiten zu finden.
Ich kann es nur empfehlen, in den nächsten zwei Tagen nochmal zu versuchen dort vorbeizuschauen.

P.S.: Nachdem ich ca. 15 Minuten dort war, kam auch Leine vorbei.. dann konnten wir die Skizzen und Modelle zusammen anschauen
lifestyle032 no está en línea   Reply With Quote

Sponsored Links
Old October 20th, 2008, 08:31 PM   #42
devilsadvocate
Registered User
 
devilsadvocate's Avatar
 
Join Date: Apr 2007
Location: Landeshauptstadt Hannover
Posts: 3,728
Likes (Received): 74

Quote:
Originally Posted by lifestyle032 View Post
Und ich war sofort überrascht, wie viele verschiedene Arbeiten dort zu betrachten waren - 21 an der Zahl
Und wo sind dann die 21 Fotos?



Was war denn genau zu sehen? War die Leineinsel denn wieder historisch mit Wasser umflossen? Wie konkret sind die Projekte?
devilsadvocate no está en línea   Reply With Quote
Old October 20th, 2008, 08:50 PM   #43
Orbiter
UrbanHero
 
Join Date: Feb 2008
Location: Hannover
Posts: 1,093
Likes (Received): 1387

Konkret sind die Pläne gar nicht. Es handelt sich zum Teil um Diplomarbeiten, also Abschlussarbeiten und zum größeren Teil um Studienarbeiten (von denen Studenten im Hauptstudium verschiedene absolvieren müssen, bevor sie ihr Diplom machen können).

Wie weit die Leineinsel wieder hergestellt wird, war den Studenten überlassen und es sind ganz unterschiedliche Lösungen entstanden, mal mit mehreren Inseln, mal mit Inseln die größer sind als die ursprüngliche Variante und auch welche ohne Inseln. Wichtig war vorallem der Umgang mit der Wassersituation und dem Schwerpunkt Wohnen.

Ich muss daher auch sagen, daß mir die Einbeziehung der beiden Uferseiten ein wenig zu kurz gekommen ist, ebenso die Wegeführungen als Verbindung zwischen Altsatdt und Neustadt. Trotzdem sind die Arbeiten zum Teil sehr unterschiedlich ausgefallen.

Positiv ist sicher, daß mit der Ausstellung in der Bauverwaltung das Thema deutlicher ins Bewußtsein der Planungsverantwortlichen für Hannover gerät. Realistisch gesehen bleibt das selbe Problem wie immer: kein Geld.
Orbiter no está en línea   Reply With Quote
Old October 20th, 2008, 09:01 PM   #44
lifestyle032
Registered User
 
lifestyle032's Avatar
 
Join Date: Feb 2008
Location: Hannover
Posts: 1,176
Likes (Received): 69

Also, wie du auf dem zweiten Bild sehen kannst, mussten hauptsächlich Gesamt- und Schnittansichten sowie Modelle kreiert werden. Es gibt auch, meine ich, auf der ersten Seite dieses Strangs einen Link zu dem Aushang des Instituts, wo die Anforderungsliste zu sehen ist.
Dieses musste jeder Student vorbereiten, und so sind alle Vorschläge prinzipiell gleich aufgebaut (teilweise auch mit Ansichten der möglichen Bebauung).
Hier einmal eine Großansicht eines (willkürlich ausgewählten) Plakates:
[IMG]http://i33.************/2ue0eqf.jpg[/IMG]

Zu sehen gab es viele verschiedene Varianten. Von klainparzelliger Townhaus-Bebauung bis zu Vorschlägen, die zwei große Bauten, welche sich über die Insel erstrecken, vorsehen. Auch Freizeitangebote wurden teilweise mit eingegliedert. Wichtig war bei dem Projekt wohl auch die Eingliederung der C. Neustadt.. da gab es schon sehr gute Lösungsansätze (meistens die, die einen Tunnel vorsehen ). Weiterer Schwerpunkt: Rückbau des Leibnizufers. Hier waren die Varianten allerdings nicht so vielfältig - irgendwie auch logisch. Am häufigsten habe ich die Version der schmalen, aber nicht untertunnelten Straße gesehen...
lifestyle032 no está en línea   Reply With Quote
Old October 20th, 2008, 09:39 PM   #45
Leine1977
100 Jahre Hille
 
Leine1977's Avatar
 
Join Date: Apr 2008
Location: Hannovera
Posts: 2,450
Likes (Received): 180

Quote:
Originally Posted by Orbiter View Post
Positiv ist sicher, daß mit der Ausstellung in der Bauverwaltung das Thema deutlicher ins Bewußtsein der Planungsverantwortlichen für Hannover gerät.
Das finde ich auch. Seit Jahren hab ich das Ding im Kopf. Schon damals Leserbriefe an die HAZ geschickt. Lustigerweise, nachdem ich nun eine Amateur-Skizze hingeschickt hatte, beschäftigt sich die uni parallel mit dem Thema. Find ich super und hätte ich mir nie träumen lassen. Das ließe sich doch was raus machen.

Was ich nicht gedacht hätte: Tatsächlich haben fast alle die alte Insel-Form gewählt (wenn auch einige sehr schmal und eckig). Allein das ist doch toll.

Bei der Bebauung - das müsste Orbiter mir mal erklären - verstehe ich nicht, warum dort hyper moderne Container-Häuser gebaut werden sollten. Ein Entwurf sah sogar aus wie aus den 60ern. Und nicht ein Haus hatte ein vernünftiges Dach. Das fand ich schade.

Dennoch sind dort interessante Inselformen entstanden, die Klein-Venedig erkennen lassen.

Jetzt frag ich mich, warum das Thema nicht in den Medien war. In jeder anderen Stadt wäre das doch der Hammer. Wenigstens hab ich als einfacher Bürger schon Reaktion gezeigt.
Leine1977 no está en línea   Reply With Quote
Old October 20th, 2008, 09:41 PM   #46
Leine1977
100 Jahre Hille
 
Leine1977's Avatar
 
Join Date: Apr 2008
Location: Hannovera
Posts: 2,450
Likes (Received): 180

Quote:
Originally Posted by lifestyle032 View Post
[IMG]http://i34.************/23ljfjd.jpg[/IMG]
Übrigens fand ich diese Inselform (Mitte) am besten. Sie ist beinahe die Originalform. Allerdings hat der Student eine "schreckliche" Bebauung gewählt, die alles andere als kleinteilig ist.
Leine1977 no está en línea   Reply With Quote
Old October 21st, 2008, 09:25 AM   #47
Lefthandy
Power-User
 
Lefthandy's Avatar
 
Join Date: Jul 2008
Location: Hannover
Posts: 1,714
Likes (Received): 315

Das sind halt unsere Architekturstudenten. Alle völlig davon beseelt, künftig im Konzert der Stararchitekten mitzuspielen und daher total im Bann des Modernismus. Unter den Architekturstudenten ist man wahrscheinlich noch eher diskreditiert, wenn man konventionell oder traditionell bauen will, als unter den ausgewachsenen Architekten.
Lefthandy no está en línea   Reply With Quote
Old October 21st, 2008, 09:51 AM   #48
burndown1977
Registered User
 
burndown1977's Avatar
 
Join Date: Oct 2008
Location: Hannover
Posts: 346
Likes (Received): 1

Quote:
Originally Posted by Lefthandy View Post
Das sind halt unsere Architekturstudenten. Alle völlig davon beseelt, künftig im Konzert der Stararchitekten mitzuspielen und daher total im Bann des Modernismus. Unter den Architekturstudenten ist man wahrscheinlich noch eher diskreditiert, wenn man konventionell oder traditionell bauen will, als unter den ausgewachsenen Architekten.
ich würde es viel schlichter beschreiben: die architekturstudenten sind (noch) nicht in der lage komplexere gebäude zu entwerfen. allein einen rechteckigen kasten zu planen braucht schon etwas können - ganz zu schweigen von geschwungenen fassaden etc.

ich finde die gezeigten projektentwürfe unangemessen! wenn man die kosten dieses projektes mit dem nutzen von ein paar wohnhäusern gegenüberstellt, ist das projekt nicht machbar (überlegt mal, was allein die veränderte verkehrsführung für kosten nach sich ziehen würde!). es lohnt sich nur, wenn der stadt damit ein stück verlorenes stadtbild zurückgegeben würde, wie es in der traditionsinsel altstadt ja bereits gemacht wurde. unter den 16.000 im krieg zerstörten fachwerkbauten wird es doch mehr als nur 32 geben, die es wert sind, wiederaufgebaut zu werden. ich bin strikt dagegen, dieses areal mit modernen bauten vollzustellen - dann schon lieber die grünfläche!
burndown1977 no está en línea   Reply With Quote
Old October 21st, 2008, 10:34 AM   #49
Leine1977
100 Jahre Hille
 
Leine1977's Avatar
 
Join Date: Apr 2008
Location: Hannovera
Posts: 2,450
Likes (Received): 180

Zu den Kosten: Hatte ich ja auch angeregt, Anstatt jetzt eine halbherzige Lösung für das Leibnizufer zu suchen, würde ich einen Stufenplan erstellen, der den ganz großen Wurf bringt:
  1. Untertunnelung des Leibnizufers (hierfür müsste es Fördergelder geben)
  2. Wiederherstellung des Mühlenarmes und damit der Inselform
  3. Zuletzt eine Bebauung (vorzugsweise klassisch bzw. alt)

Im Gesamtbild würde sich das doch lohnen für Hannover.
Leine1977 no está en línea   Reply With Quote
Old October 21st, 2008, 10:37 AM   #50
burndown1977
Registered User
 
burndown1977's Avatar
 
Join Date: Oct 2008
Location: Hannover
Posts: 346
Likes (Received): 1

@leine: auf jeden fall!! ... aber kaum durchsetzbar vielleicht entsteht ja ein sinneswandel, wenn die FWK wieder steht ich glaube fest daran!
burndown1977 no está en línea   Reply With Quote
Old October 21st, 2008, 08:08 PM   #51
gstolze
Registered User
 
gstolze's Avatar
 
Join Date: Mar 2005
Location: Hannover, Germany>Tampa Bay, Florida, USA>Hannover, Germany
Posts: 1,868
Likes (Received): 333

Ich habe mir die Ausstellung heute morgen angeschaut. Ich war entsetzt! Schon die Vorgabe: Wiedererrichtung der Leineinsel und "ZEITGENÖSSICHES WOHNEN". Sowas kann man irgendwo am Mittellandkanal oder an der LEine in Döhren machen. In der Keimzelle Hannovers, die die beiden altens Stadteile wieder verbinden soll darf doch nicht schon wieder mit Modernismus dauerhaft eine Besinnung auf die Stadtgeschichte und somit identitätsstiftende Entwicklungen verhindert werden. Damit würde die Stadt keinen Schritt weiterkommen (Sprichwort Image, touristisches Potential etc).
Es würde keine richtige Belebung der Insel erfolgen, da hier nur wenig Leute wohnen würden aber keine Besucher angezogen würden.

Meiner Meinung nach muss die Leineinsel in der alten Form wiederentstehen. Die Bebauung sollte mindestens zu 70% aus Rekonstruktionen bestehen und der Rest in moderner, aber an die historischen Vorbilder angepasster Bauweise. Auch die Bebauung der beiden gegenüber liegenden Ufer sollte im gleichen Rahmen erfolgen. Damit hätten wir unser "Klein-Venedig" zurück, welches das Viertel zu einer richtig neuen Touristenattraktion machen könnte.

Das Argument aus der Stadtverwaltung, dass dann das Ufer nicht begehbar ist, kann ich nicht nachvollziehen. Gerade dieser Wechsel zwischen Enge und Weite, Durchgängen oder Umwegen durch kleine, umliegende Gassen macht doch den Reiz der Altstadt aus. Die Durchblicke über die Brücken wären sehr Reizvoll, was man ja an den alten Fotos sehen kann.

Wenn man das dann mit dem Wiederaufbau der FWK verbindet und später noch die Markthalle und das Friederiekenschlösschen dazu kämen.....ein Traum...oder eine Vision?
gstolze no está en línea   Reply With Quote
Old October 21st, 2008, 09:46 PM   #52
devilsadvocate
Registered User
 
devilsadvocate's Avatar
 
Join Date: Apr 2007
Location: Landeshauptstadt Hannover
Posts: 3,728
Likes (Received): 74

Ich glaube schon, dass wir früher oder später unser "altes" Hannover wieder zurückbekommen.
Ich bin ziemlich zuversitlich, dass die FWK iregnbdwann wieder dort steht und auch die AMrkthalle wird in die Jahre kommen und die Frag laut, was dort in Zukunft hingebaut werden soll. Der Standort direkt an der Altstadt spricht natürlich dann sehr für eine Rekonstruktion! So teuer dürfte das ja auch nciht werden, da sie hauptsähclih aus Glas und Stahl bestand, und kein massiver Bau war.

Hätte noch einmal eine Frage zur Lerineinsel: Die Insel hatte man nur wegen des City-Rings eingeebnet oder gab es noch andere Gründe?
Hierzu müsste aber wirklich erst einmal viel Geld in die Hand genommen werden, aber ich glaube schon, dass die stadt dort langfristig Inerttesse hat, da es wirklich eine super Bereichung wäre!
Volle Zustimmung zu Gstolze!
devilsadvocate no está en línea   Reply With Quote
Old October 21st, 2008, 10:36 PM   #53
Leine1977
100 Jahre Hille
 
Leine1977's Avatar
 
Join Date: Apr 2008
Location: Hannovera
Posts: 2,450
Likes (Received): 180

Also die Entwürfe hab ich so verstanden, dass dort eher experementiert worden ist - völlig losgelöst von Hannover. Ich fand es schon schön, dass einige den Originalgrundriss der Insel aufgegriffen haben. Andere Inseln waren natürlich eher schlicht (eckiger Graben?).

Bei der Bebauung muss ich Dir Recht geben. Monotone Kastenformen. Dabei sehen wir in der Realität - am Seelhorster Garten und Lister Blick - dass es auch ansprechende moderne Stadthäuser geben kann (mit Dach!).

Um eine erfolgreiche Insel zu haben muss aber definitv eine Rekonstruktion her. Sonst geht da tatsächlich kein Besucher vorbei.
Leine1977 no está en línea   Reply With Quote
Old October 22nd, 2008, 09:03 AM   #54
Leine1977
100 Jahre Hille
 
Leine1977's Avatar
 
Join Date: Apr 2008
Location: Hannovera
Posts: 2,450
Likes (Received): 180

Quote:
Originally Posted by devilsadvocate View Post
Hätte noch einmal eine Frage zur Lerineinsel: Die Insel hatte man nur wegen des City-Rings eingeebnet oder gab es noch andere Gründe?
Im Grunde ja. Die Idee gab es aber wohl auch schon unter Elkart. Die Häuser waren zu einem Großteil im Krieg zerstört worden. Und Hillebrecht schwebte vor, dass der (heilige) Autofahrer an der Leine entlang fährt und die mittelalterliche Stadt bewundern kann.

Die nicht völlig zerstörten Gebäude auf der Indel, insbesondere die Brückmühle, hätte man eigentlich erhalten können, wenn man den Grünstreifen am City-Ring nicht zu groß gewählt hätte. Hier plante Hillebrecht allerdings Platz für Hochstraßen mit ein. So wurde denn alles übrige abgerissen.
Leine1977 no está en línea   Reply With Quote
Old October 22nd, 2008, 08:01 PM   #55
gstolze
Registered User
 
gstolze's Avatar
 
Join Date: Mar 2005
Location: Hannover, Germany>Tampa Bay, Florida, USA>Hannover, Germany
Posts: 1,868
Likes (Received): 333

AUch dort wo jetzt der Parkplatz ist, standen nach dem Krieg noch Gebäude, die nur leicht beschädigt waren. Aber es musste ja eine breite Straßenschneise her
gstolze no está en línea   Reply With Quote
Old October 22nd, 2008, 08:21 PM   #56
lifestyle032
Registered User
 
lifestyle032's Avatar
 
Join Date: Feb 2008
Location: Hannover
Posts: 1,176
Likes (Received): 69

Quote:
Originally Posted by gstolze View Post
AUch dort wo jetzt der Parkplatz ist, standen nach dem Krieg noch Gebäude, die nur leicht beschädigt waren. Aber es musste ja eine breite Straßenschneise her...
... um im Vorbeifahren auf die dann kaum noch vorhandene Altstadt blicken zu können
lifestyle032 no está en línea   Reply With Quote
Old October 25th, 2008, 11:56 AM   #57
burndown1977
Registered User
 
burndown1977's Avatar
 
Join Date: Oct 2008
Location: Hannover
Posts: 346
Likes (Received): 1

also nicht-hannoveraner könnten bei der durchsicht dieses threads glatt zur ansicht gelangen, dass hannover über eine bedeutende altstadt verfügt. es war einmal! hier einige meiner impressionen zum städtebaulichen umgang mit der keimzelle hannovers. ... und: die bilder sind kein fake, ich wiederhole KEIN fake !!



der plenarsaalanbau des landtages am leineschloss. die aussergewöhnliche begrünung lockt jeden tourist zum verweilen ein, so dass in der regel der platz überaus belebt ist:


hier stand vor dem krieg ein altes palais. die nachnutzung mit einem ministerium erscheint da doch um einiges sinnvoller, da es dringend benötigte arbeitsplätze in der verwaltung schafft:


liebevoll wurden renaissance-fassadenreste des hauses der väter gerettet und bringen heute unterwäsche erst richtig zu geltung:


der wohnkomfort wurde nach dem krieg deutlich gesteigert. geschickt wird mit der strassenbeleuchtung an die historische vergangenheit dieses standortes angeknüpft:


auch an die jugend wurde gedacht. eine schule, die sich harmonisch in die umgebung einfügt. dieser bau sollte ursprünglich einem luxushotel weichen - zum glück haben sich die pläne zerschlagen:


spannungsreiche abwechslung bietet die bebauung in der burgstrasse. so zeigt sich die fassade der schule in unmittelbarer nähe zum ältetsten fachwerkhaus hannovers:


unser ältestes fachwerkhaus. ein meisterwek hannöverscher restaurierungskunst. die blümchen-motive der fassade vermitteln vorzüglich zur heutigen nutzung - die zentrale anlaufstelle für frauen:


leider befindet es sich (noch) nicht in dem zustand wie das folgende fachwerkgebäude. in hannover werden weder mühe noch kosten gescheut, den bauten ein ansprechend verwitterten touch zu geben, um die mittelalterliche illusion zu perfektionieren:


urdeutsche gemütlichkeit bietet diese bierstube:


ein mustergültiges beispiel eines wohn- und geschäftshauses:


die galeria kaufhof an der marktkirche lädt zu einem shopping-bummel am rande der altstadt ein. die zurückversetzte fassade nimmt gekonnt die kleinteilige bebauung der altstadt wieder auf:


hannover verfügt auch in der altstadt über eine hervorragende parkhaus-dichte, wie hier am köbelinger markt. wahrlich wunderschöne aussichten:


die finanzielle versorgung der altstadt-bevölkerung wird in dieser sparkasse sichergestellt:


für das leibliche wohl wird in der markthalle gesorgt. ein anblick, bei dem einem das wasser im munde zerläuft:


wer sich über die geschichte hannovers informieren möchte, ist in diesem burgähnlichen gebäude gut aufgehoben. das historische museum:


sollte man von einem abenteuerlichen altstadtspaziergang sehr ermüdet sein, ist dieser imposante bau die rechte bleibe für die nacht:


wie sie sehen ist in der hannoverschen altstadt die befriedigung sämtlicher grundbedürfnisse des menschen sichergestellt. sollte ihnen der sinn nach etwas mehr körperliche nähe stehen, befindet sich direkt am marstall der rotlichtbezirk hannovers. auch hierfür ist gesorgt!!

die altstadt hannovers - wahrlich ein meisterwerk deutscher wiederaufbaukunst!! die stadt kann sich glücklich schätzen, dass federführend beteiligte planer ihr können bereits während des nationalsozialismus unter beweis stellen konnten. rudolf hillebrecht und albert speer: garanten des deutschen wiederaufbaus!!


Last edited by burndown1977; October 25th, 2008 at 06:57 PM.
burndown1977 no está en línea   Reply With Quote
Old October 25th, 2008, 12:37 PM   #58
Leine1977
100 Jahre Hille
 
Leine1977's Avatar
 
Join Date: Apr 2008
Location: Hannovera
Posts: 2,450
Likes (Received): 180

Danke für die schonungslose Zusammenstellung der Mißstände in unserer Stadt, burndown!

Fachwerkhaus: Dieses eine vergammelte ist das in der C. Neustadt, oder? Ich frag mich, warum dies nicht saniert wird. Scheint ja schon seit Jahren ein Mißstand zu sein.

Haus der Väter: Ah, es gibt noch Überreste! Sollte ich im Lotto gewinnen, steht die Rekonstruktion dieses Hauses bei mir ganz oben auf der Liste.

Platz am Plenarsaal: Wenn die FWK mal kommen wird, ließe sich wirklich aus dem Platz machen. Wenn der Köbelinger Markt bebaut wird, dürfte da auch mehr Leben hinkommen.

Zur 50 Jahre Altstadt: Sieht zwar nicht sehr qualitätsvoll aus, dennoch bin ich froh, dass hier keine Zeilenbebauung gewählt worden ist. Die Häuser haben alle ein vernünftiges Dach und die gleiche Traufhöhe. Es hätte schlimmer sein können.

Schule: Hoffentlich kommt da was Schönes hin...
Leine1977 no está en línea   Reply With Quote
Old October 25th, 2008, 12:37 PM   #59
devilsadvocate
Registered User
 
devilsadvocate's Avatar
 
Join Date: Apr 2007
Location: Landeshauptstadt Hannover
Posts: 3,728
Likes (Received): 74

Also nun mal langsam. Es ist ja nicht so, dass sich an diesen stellen ncihts tut:

Wird nächstes Jahr abgerissen:


Dieser Kaufhof hält sich auch nicht mehr lange:


FAssade wird in den kommenden Jahren auf jeden FAll saniert, da ich im Übrigen auch die MAsse des Gebäudes schon toll finde:


Das Ding ist gleich nach der FLusswasserkunst dran! Versprochen!


Vermutlich wird der Plenarsaal ja auch abgerissen und neugebaut.



DAs Gute ist doch, dass Altbauten schon seit über 100 Jahren bestehen, aber die Bauten aus den 70ern schon jetzt den Geist aufgeben und dann den Raum weider für eine Neubebauung schaffen. Ich bin ziemlich zuversictlich,d ass die gröbsten Bausünden an Hässlichkeit in spätestens 20 Jahren verschweunden sein werden, weil entweder die Fassade saniert wird und damit auch umgestaltet, oder aber das Haus aus Kostengründen abgerissen wird, weil sich der energetische Umbau nicht lohnen würde (So geschehen bei der AOK am PFerdeturm, der LVA in LAatzen, bei Heutelbeck, bei Görtz, jetzt am KC, der VHS Bau (Neubau ist ja schon beshlossen,d er Verkauf dürfte wohl auchs tattfinden, da ich nicht weiß, woher die stadt das Geld für die Saneriung nehmen möchte)

Last edited by devilsadvocate; October 25th, 2008 at 12:43 PM.
devilsadvocate no está en línea   Reply With Quote
Old October 25th, 2008, 12:45 PM   #60
Leine1977
100 Jahre Hille
 
Leine1977's Avatar
 
Join Date: Apr 2008
Location: Hannovera
Posts: 2,450
Likes (Received): 180

der Plenarsaal steht unter Denkmalschutz und wird uns bis zur Apokalypse erhalten bleiben. Leider...

Last edited by Leine1977; December 3rd, 2008 at 08:29 PM.
Leine1977 no está en línea   Reply With Quote


Reply

Tags
altstadt, architektur forum, gotcu serhat, hannover, hannover forum, hannover projekt, hanover, old town, projekte, rekonstruktion

Thread Tools

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Related topics on SkyscraperCity


All times are GMT +2. The time now is 10:09 AM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 Beta 4
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions Inc.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

SkyscraperCity ☆ In Urbanity We trust ☆ about us | privacy policy | DMCA policy

Hosted by Blacksun, dedicated to this site too!
Forum server management by DaiTengu