search the site
 daily menu » rate the banner | guess the city | one on oneforums map | privacy policy | DMCA | news magazine | posting guidelines

Go Back   SkyscraperCity > European Forums > Euroscrapers > Local discussions > Switzerland

Switzerland Schweiz Suisse Svizzera



Global Announcement

As a general reminder, please respect others and respect copyrights. Go here to familiarize yourself with our posting policy.


Reply

 
Thread Tools
Old November 20th, 2007, 01:17 PM   #21
U3065
Registered User
 
U3065's Avatar
 
Join Date: Aug 2007
Location: Zurich
Posts: 1,461
Likes (Received): 41

Quote:
Originally Posted by Dyn.tek View Post
vielen dank für das zusammentragen der bilder. die neuen schweizer stadien wie auch die projekte gefallen mir ausgesprochen gut, allerdings stören mich diese riesen einkaufscenter in den stadien.ich hoffe für den hardturm das man aus den fehlern lernt und die mantelnutzung kleiner konzipert und wenn möglich die flächen einer atraktiveren nutzung zuführt.

Mantelnutzung muss sein, sonst könnte der Club nicht überleben bzw. das Stadion könnte nicht gebaut werden. Der Besucher"ansturm" für Super League-Spiele ist zu klein für die Rentabilität eines Stadions... und ein Investor baut nur Objekte welche KEINE Defizite abwerfen...
U3065 no está en línea   Reply With Quote

Sponsored Links
Old November 20th, 2007, 01:22 PM   #22
Lake
Registered User
 
Lake's Avatar
 
Join Date: Aug 2006
Location: Zurich
Posts: 1,521
Likes (Received): 48

Quote:
Originally Posted by U3065 View Post
Die Stadt selbst, denke ich, möchte keine weitere bauen. Man hat ja für kleinere Veranstaltungen noch Hallen wie ABB Event 550, für Konzerte Tonhalle und dann ja mal das neue Kongresszentrum, sowie für Sport Saalsporthalle und Ausweichlösung Schluefweg in Kloten. Aber die ZSC Lions möchten unbedingt eine eigene haben, mit einer Kap von 10'000 Plätzen. Nachdem das Projekt Holberg-Arena in Kloten warscheinlich gestorben ist, sucht man nun nach anderen Standorten. Hab neulich das Interview des neues Sportchefs der ZSC Lions gelesen, sie sind da ziemlich dran bei der Suche...
Das Volkshaus auch noch..

Aber scheinbar wäre von Seiten Veranstalter usw. auch interesse an einem weiteren Veranstaltungsort in der grösse des Hallenstadions (oder ein bisschen kleiner). Denn scheinbar scheint es heute auch schon oft der Fall zu sein, dass das Hallenstadion bereits ausgebucht ist und man dann mit einem Konzert ausweichen muss (Rihanna-Konzert in Basel war AFAIK so ein Fall)
Lake no está en línea   Reply With Quote
Old November 20th, 2007, 01:25 PM   #23
U3065
Registered User
 
U3065's Avatar
 
Join Date: Aug 2007
Location: Zurich
Posts: 1,461
Likes (Received): 41

Quote:
Originally Posted by Lake View Post
Das Volkshaus auch noch..

Aber scheinbar wäre von Seiten Veranstalter usw. auch interesse an einem weiteren Veranstaltungsort in der grösse des Hallenstadions (oder ein bisschen kleiner). Denn scheinbar scheint es heute auch schon oft der Fall zu sein, dass das Hallenstadion bereits ausgebucht ist und man dann mit einem Konzert ausweichen muss (Rihanna-Konzert in Basel war AFAIK so ein Fall)
Gut hat Rihanna nicht bei der AVO-Session gesungen? Das ist doch ein fixer Termin im Veranstaltungskalender Basels...
U3065 no está en línea   Reply With Quote
Old November 20th, 2007, 01:28 PM   #24
Lake
Registered User
 
Lake's Avatar
 
Join Date: Aug 2006
Location: Zurich
Posts: 1,521
Likes (Received): 48

Quote:
Originally Posted by U3065 View Post
Gut hat Rihanna nicht bei der AVO-Session gesungen? Das ist doch ein fixer Termin im Veranstaltungskalender Basels...
Ne das war sonst ein Konzert

Aber war nicht in Zürich weil das Hallenstadion schon von Fanta4 besetzt war. (AFAIK)
Lake no está en línea   Reply With Quote
Old November 20th, 2007, 01:34 PM   #25
U3065
Registered User
 
U3065's Avatar
 
Join Date: Aug 2007
Location: Zurich
Posts: 1,461
Likes (Received): 41

Ich selbst würde ein weiteres Grossstadion begrüssen. Die Kapazität dürfte gerne auch in etwa die Grösse des Hallenstadions haben. Denn schau mal, 6'000 Personen kommen immer FIX an ein Spiel der ZSC-Lions, dies obwohl das Hallenstadion für Hockeyspiele sehr ungeeignet ist und der Z momentan relativ schlecht spielt. Wenn also ein guter Eishockeytempel gebaut würde und der Z wieder oben mitspielt, dann würden auch +10'000 drin liegen...ein Stadion, welches das äussere Erscheinungsbild der Hartwallarena in Helsinki hat, würde mich schon reizen..



Wer weiss, das Manegg-Areal wäre wirklich ein Primaort für einen solchen Tempel, verkehrstechnisch sehr gut erschlossen (Autobahnanschuss, Bahnanschluss), am Stadtrand, wenig dicht besiedeltes Gebiet = optimal!

Der grösste Wunsch wäre es, wenn Zürich mal die EMA (MTV Europe Music Awards) veranstalten könnte, umso auch dem jüngeren Publikum aus aller Welt die musikalische Seite Zürichs zu zeigen. Bisher haben folgende Orte den Megaevent schon veranstaltet:
1994 Berlin, vor dem Brandenburger Tor (Tom Jones)
1995 Paris, Le Zenith (Jean-Paul Gaultier)
1996 London, Alexandra Palace (Robbie Williams)
1997 Rotterdam, Ahoy (Ronan Keating)
1998 Mailand, Fila Forum (Jenny McCarthy)
1999 Dublin, The Point (Ronan Keating)
2000 Stockholm, Globen Arena (Wyclef Jean)
2001 Frankfurt am Main, Festhalle (Ali G alias Sacha Baron Cohen)
2002 Barcelona, Palau Sant Jordi (P. Diddy)
2003 Edinburgh, Ocean Terminal (Christina Aguilera)
2004 Rom, Kolosseum und Tor di Valle (Xzibit & Sarah Michelle Gellar)
2005 Lissabon, Pavilhão Atlântico (Borat Sagdiyev alias Sacha Baron Cohen)
2006 Kopenhagen, Bella Center (Justin Timberlake) Hauptartikel: MTV Europe Music Awards 2006
2007 München, Olympiahalle (Snoop Dogg) Hauptartikel: MTV Europe Music Awards 2007
2008 Liverpool

Und die Hallen sind Weissgott nicht grösser als z.B. das Hallenstadion, zum teil sogar viel kleiner...organisatorisch wäre es also machtbar
U3065 no está en línea   Reply With Quote
Old November 20th, 2007, 01:39 PM   #26
Lake
Registered User
 
Lake's Avatar
 
Join Date: Aug 2006
Location: Zurich
Posts: 1,521
Likes (Received): 48

Manegg wäre eine gute Idee...Mit direktem S-Bahnanschluss sogar
Lake no está en línea   Reply With Quote
Old November 20th, 2007, 01:42 PM   #27
U3065
Registered User
 
U3065's Avatar
 
Join Date: Aug 2007
Location: Zurich
Posts: 1,461
Likes (Received): 41

Der Zürcher Trendsetter, JetAviation-Erbe und Ex-freund von Paris Hilton, Carl Hirschmann hat neulich gesagt, er möchte bis 2040 die Champions League nach Zürich holen (mit FCZ oder GCZ) und ich sage, mein Ziel ist es bis 2020 die MTV EMA nach Zürich zu holen...
U3065 no está en línea   Reply With Quote
Old November 20th, 2007, 01:44 PM   #28
Lake
Registered User
 
Lake's Avatar
 
Join Date: Aug 2006
Location: Zurich
Posts: 1,521
Likes (Received): 48

Quote:
Originally Posted by U3065 View Post
Carl Hirschmann
Hehehe...

Und wie will er das machen? Geld vom Vater?



Besser als Geld ausgeben ist Geld auszugeben, welches einem nicht gehört


Edit: Abgesehen davon, finde ich aber lobenswert, wie er sich für die Stadt engagiert...Fussball sollte er aber vielleicht besser seinlassen
Lake no está en línea   Reply With Quote
Old November 20th, 2007, 01:52 PM   #29
U3065
Registered User
 
U3065's Avatar
 
Join Date: Aug 2007
Location: Zurich
Posts: 1,461
Likes (Received): 41

Quote:
Originally Posted by Lake View Post
Hehehe...

Und wie will er das machen? Geld vom Vater?



Besser als Geld ausgeben ist Geld auszugeben, welches einem nicht gehört
Ja Geld vom Vater, zudem ist er ja nun schon seit einem halben Jahr ebenfalls CEO bzw. Besitzer des Zürcher Nobellokals "Saint Germain" im Bally-Gebäude. Der Club läuft ja ziemlich gut, waren ja schon VIP's wie Snoop Dogg, Paris Hilton, Busta Rhymes & Co. am abfeiern. Bekommen eben immer den Newsletter von ihm, drum...

Aber eben, wieder zum Thema zurück, ein zweites Grossstadion für Zürich wird kommen, gemäss dem neuen Sportmanager der ZSC Lions noch vor 2015, aber eben, so wies aussieht ist das eine Eigeninitative des Z. Die Stadt Zürich wird sich nicht beteiligen, deshalb glaube ich, dass es eine reine Hockeyarena geben wird mit eben 10'000 Sitzplätzen gemäss Sportmanager. Sobald geeignetes Bauland gefunden wurde, wirds meineserachtens kein Problem darstellen, denn Investoren gibts ja schon im eigenen ZSC-Kreise. Millionär Walter Frey lässt grüssen...

Übrigens...bin kein Fan was die Politik Walter Freys angeht, aber lieber das Geld beim ZSC verlochen, anstatt bei den billigen SVP-Kampanien :-)
U3065 no está en línea   Reply With Quote
Old November 20th, 2007, 02:16 PM   #30
railcity
Registered User
 
Join Date: Apr 2007
Location: Zurich
Posts: 1,494
Likes (Received): 58

Bezüglich ZSC ist doch ein Ausbau der Trainingshalle neben dem Hallenstadion eine ernsthafte Option (auf 6'000-8'000 Zuschauer). Die Idee wäre, die meisten Spiele dort zu spielen (mit besseren Anspielzeiten und Daten als heute) und für die Spiele mit grossem Zuschauerandrang (Kloten, Bern, Lugano, Davos, Playoffs) ins Hallenstadion nebenan zu gehen. Das wäre sicher sehr sinnvoll: bessere Stimmung, bessere Termine für den ZSC, mehr freie Termine für das Hallenstadion und ein Ausbau des Veranstaltungszentrums in Oerlikon (es können dann am gleichen Tag ein Eishockey-Spiel im "Stadiönli" zusammen mit anderen Veranstaltungen im Hallenstadion und in den Messehallen durchgeführt werden).

Beim Eishockey gefällt mir einfach der Modus nicht. Der sportliche Wert der Spiele wurde durch den Verband in den letzten Jahren systematisch unterhöhlt. Daher interessiert es mich nicht mehr so wie früher.
railcity no está en línea   Reply With Quote
Old November 20th, 2007, 02:47 PM   #31
Dyn.tek
Unregistered User
 
Dyn.tek's Avatar
 
Join Date: Nov 2006
Posts: 275
Likes (Received): 0

Quote:
Originally Posted by U3065 View Post
Mantelnutzung muss sein, sonst könnte der Club nicht überleben bzw. das Stadion könnte nicht gebaut werden. Der Besucher"ansturm" für Super League-Spiele ist zu klein für die Rentabilität eines Stadions... und ein Investor baut nur Objekte welche KEINE Defizite abwerfen...

die mantelnutzung ist nicht notwendig um einen club am leben zu erhalten, genausowenig wird mantelnutzung benötigt um ein stadion zu verwirklichen.der einzige grund weshalb vor einigen jahren die mantelnutzung ins gespräch gekommen ist, ist das die investoren die stadien als zusätzliche einnahmequelle entdeckt haben. tatsache ist das die bereits verwirklichten projekte mit einkaufszentren als mantelnutzung mehr schlecht als recht laufen.keine einziges projekt kann bisher gute zahlen präsentieren.
gerade beim hardturm wo bereits in unmittelbarer nähe das puls 5 ebenfalls 'noch' keine rendite abwirft, gäbe es atraktivere nutzungskonzepte als nur noch ein weiteres einkaufszentrum.
Dyn.tek no está en línea   Reply With Quote
Old November 20th, 2007, 02:55 PM   #32
U3065
Registered User
 
U3065's Avatar
 
Join Date: Aug 2007
Location: Zurich
Posts: 1,461
Likes (Received): 41

Quote:
Originally Posted by Dyn.tek View Post
die mantelnutzung ist nicht notwendig um einen club am leben zu erhalten, genausowenig wird mantelnutzung benötigt um ein stadion zu verwirklichen.der einzige grund weshalb vor einigen jahren die mantelnutzung ins gespräch gekommen ist, ist das die investoren die stadien als zusätzliche einnahmequelle entdeckt haben. tatsache ist das die bereits verwirklichten projekte mit einkaufszentren als mantelnutzung mehr schlecht als recht laufen.keine einziges projekt kann bisher gute zahlen präsentieren.
gerade beim hardturm wo bereits in unmittelbarer nähe das puls 5 ebenfalls 'noch' keine rendite abwirft, gäbe es atraktivere nutzungskonzepte als nur noch ein weiteres einkaufszentrum.
Der Grund weshalb das Pul5 noch keine Rendite abwirft liegt auf der Hand. 1. wurde es erst vor etwa 3 Jahren fertig gestellt, man braucht mind. 5 Jahre bis ein Gewinn erzielt wird und zweitens ist das Gebiet noch relativ dünn besiedelt, erst müssen bessere Rahmenbedingungen geschaffen werden. Zum Beispiel Tramverlängerung, Aufwertung Bahnhof Hardbrücke, sowie die Realisierung der projektierten Gebäude. Erst wenn dies geschehen wird und die ersten Mieter in den neuen Räumlichkeiten der realisierten Objekte eingezogen sind, wird sich der Stadtteil beleben bzw. die Geschäfte florieren. Denn momentan ist es halt einfach noch so, dass nach Ferierabend das Gebiet doch recht ausgestorben ist (ausser am Wochenende), denn es wohnen erst wenige Leute in der Umgebung "Turbinenplatz-Hardturm-Pfingsweidstrasse"
U3065 no está en línea   Reply With Quote
Old November 20th, 2007, 04:03 PM   #33
Dyn.tek
Unregistered User
 
Dyn.tek's Avatar
 
Join Date: Nov 2006
Posts: 275
Likes (Received): 0

du hast schon recht das ein grossprojekt wie ein einkaufszentrum eine gewisse zeit braucht um rentabel betrieben werden zu können.deswegen habe ich auch das 'noch' in hochkommas gesetzt da ich ebenfalls an den erfolg von puls 5 glaube, voraussetzung dafür ist jedoch das beim stadion ein anderes konzept verfolgt wird denn für beide einkaufstempel ist zuwenig kundschaft im einzugsgebiet.auch wenn die infrastruktur ausgebaut wird und alle geplanten konzepte in züri west verwirklicht werden, denn der grossteil der geplanten flächen werden nicht dem wohnungsbau zur verfügung stehen.
man kann hier natürlich geteilter meinung sein, jedoch finde ich das die belebung eines quartiers nicht von einem einkaufszentrum abhängt, im gegenteil ein einkaufszentrum konzentriert sich nur auf einen kleinen punkt im gebiet, und das es auch andere möglichkeiten gibt die taschen der investoren zu füllen, auch wenn diese risikoreicher sind, dafür aber atraktiver für die anwohner.
Dyn.tek no está en línea   Reply With Quote
Old November 21st, 2007, 11:49 AM   #34
U3065
Registered User
 
U3065's Avatar
 
Join Date: Aug 2007
Location: Zurich
Posts: 1,461
Likes (Received): 41

Neue Hertihalle in Zug

Frisch eingetroffen von sda...

Stadt Zug stimmt über neues Eisstadion ab Kredit von 61 Mio. Franken im Stadtparlament verabschiedet

Zug (sda) In der Stadt Zug wird am 24. Februar 2008 über das neue Eisstadion abgestimmt. Das Stadtparlament hat am Dienstag den Bruttokredit von 61 Mio. Franken mit 31 zu 5 Stimmen genehmigt.
Netto kostet das neue Stadion die Stadt 22,5 Mio. Franken.

Das Eisstadion wird von der Stadt zusammen mit der Generalunternehmung Anliker AG, Emmenbrücke, erstellt. Die Stadt baut das Stadion und verkauft dem Generalunternehmer zwei Grundstücke, auf welchen 170 Wohnungen entstehen.

Gegen den Kredit stimmte die Fraktion von Alternativen und Christlichsozialen (CSP). Sie kritisierte die zu hohen Kosten sowie städtebauliche Nachteile. Die FDP-Fraktion warnte dagegen vor einem Scheitern des Projektes. Damit würde nicht nur ein Verlust von einigen Millionen Franken entstehen, sondern Zug müsste jahrelang auf ein neues Stadion warten.


PS: Hab hier noch ein interessantes Projekt von HRS gefunden. Scheint im Endstadion der Planung zu sein. Baubeginn kenne ich jedoch noch nicht, wohlmöglich im 2008 oder spätestens 2009...Ein Fussballstadion ist u.a. auch noch geplant!

HRS teilte dies so mit: 18.06.2007
Stadionbauten Biel - Zuschlag für HRS
An der heutigen Medienkonferenz gab die Stadt Biel bekannt, dass HRS den Zuschlag aus dem durchgeführten Investorenwettbewerb erhält. Das Projekt umfasst ein Fussballstadion für ca. 6'000 Zuschauer, 3 Fussball-Trainingsfelder, ein Eissstadion mit ca. 7'000 Plätzen, ein gedecktes Eisfeld und eine Curlinghalle. Ca. 40'000 m2 Mantelnutzungsflächen sind auf dem Bözingerfeld für Fachmärkte und Dienstleistung vorgesehen.

Hier noch die Eckdaten:
Eisstadion Biel (EHC Biel-Bienne)
Kapazität: 7'000 Sitzplätze

U3065 no está en línea   Reply With Quote
Old November 22nd, 2007, 12:12 PM   #35
U3065
Registered User
 
U3065's Avatar
 
Join Date: Aug 2007
Location: Zurich
Posts: 1,461
Likes (Received): 41

FC Aarau - Projekt "Torfeld Süd", ehemals Mittellandarena

Neues Fussballstadion in Aarau
Stadtrat treibt Projekt voran

Aarau (sda) Die Stadt Aarau treibt den Bau eines neuen Stadions für den FC Aarau zügig voran. Einen Monat nach dem Ja des Volkes zum Planungskredit legt der Stadtrat dem Einwohnerrat den Antrag für den Erwerb eines Miteigentumsanteils von 17 Mio. Franken vor.

Neben dem Pauschalbetrag für die Beteiligung am Stadion im Torfeld Süd beantragt die Stadtregierung einen jährlich wiederkehrenden Rahmenkredit von 450 000 Franken. Damit sollen die Mieten für polysportive Mantelnutzungen finanziert werden, wie aus dem Bericht des Stadtrates vom Donnerstag hervorgeht.

Finanzieren will der Stadtrat den Miteigentumsanteil von 17 Mio.
Franken aus dem Fonds für Generationenprojekte. Geäufnet wurde dieser Fonds aus Geldern, die der Stadt durch die Verselbständigung der Industriellen Betriebe zugeflossen sind.

Verschiedene Mantelnutzungen

Geplant ist im Torfeld Süd ein Super-League-taugliches Stadion, das 10 000 Zuschauern Platz bietet. Vorgesehen sind verschiedene Mantelnutzungen, die von Einkaufen über Indoor-Sport und Gastronomie bis zu Dienstleistungen, Wohnen und Gewerbe reichen.

Geplant sind ein Fitness-Center, eine Idoor-Laufbahn für Leichtathleten sowie eine Beachvolleyball-Anlage. Ebenfalls in die Anlage integriert werden soll die Trendsportart Rolling Rock.

Erstellt wird der auf insgesamt 36 Mio. Franken veranschlagte Bau "schlüsselfertig" von Hauser Rutishauser Suter AG (HRS). An der Finanzierung mitbeteiligt sind auch der Kanton Aarau sowie die Ortsbürgergemeinde Aarau mit je 6 Mio. Franken. Von Privaten werden
2 Mio. Franken erwartet.

Volksentscheid im Februar 2008

Über die Beteiligung der Stadt wird der Einwohnerrat am 10. Dezember befinden. Die obligatorische Volksabstimmung ist für den 24. Februar 2008 vorgesehen.

Stimmen Einwohnerrat und Souverän zu, soll im März des kommenden Jahres die Baueingabe erfolgen. Danach geht das Vorhaben in die kantonale Vorprüfung Nutzungs- und Sondernutzungsplanung.

Wie der Stadtrat in seinem Bericht ausführt, ist mit einem rund einjährigen Baubewilligungsverfahren zu rechnen. Mit dem Bau des neuen Stadions dürfte 2010 begonnen werden. In Betrieb genommen werden soll es im Jahre 2012.

(sda - bk sa/rdn508/in/4/ag reg rega par kuls fin/071122 1201)
U3065 no está en línea   Reply With Quote
Old November 22nd, 2007, 03:00 PM   #36
Dyn.tek
Unregistered User
 
Dyn.tek's Avatar
 
Join Date: Nov 2006
Posts: 275
Likes (Received): 0

BernArena mutiert zur PostFinanceArena

Der bernische Grosse Rat hat am Donnerstag einen kantonalen Beitrag von 5,7 Mio. Franken an die 127,4 Mio. Franken teure Sanierung des Eisstadions Bern bewilligt. Eine private Firma führt die Sanierung durch und stellt den Bau zur Verfügung.
.....

Der Umbau soll rechtzeitig vor der Eishockey-Weltmeisterschaft 2009 in der Schweiz fertig werden. Die Zuschauerkapazität der «BernArena», die neu «PostFinanceArena» heisst, bleibt bei 17 000 Zuschauern unverändert.


Quelle: SDA/ATS
Dyn.tek no está en línea   Reply With Quote
Old November 23rd, 2007, 10:51 PM   #37
railcity
Registered User
 
Join Date: Apr 2007
Location: Zurich
Posts: 1,494
Likes (Received): 58



Freitag, 23. November 2007

Überbauungskonzept neue Eissportanlagen und Wohnungen in der Herti

Im Hinblick auf die Volksabstimmung vom 24. Februar 2008 hat sich ein überparteiliches Komitee formiert. Das Co-Präsidium übernehmen die Präsidentinnen und Präsidenten der Stadtzuger Parteien FDP, SP, CVP, SVP und CSP. Eine solch breite politische Allianz gab es in unserer Stadt noch nie. Gegenüber den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern will das Komitee damit ein deutliches Zeichen setzen: Das Überbauungskonzept mit Eisstadion, Ausseneisfeld und Parkhaus sowie mit den für Zug so wichtigen Wohnbauten mit insgesamt rund 170 Wohnungen muss nach vierjähriger, sorgfältiger Planungsarbeit unbedingt realisiert werden.

Neben dem Eisstadion entsteht ein attraktives Hochhaus mit einem einmaligen öffentlichen Aussichtspunkt zuoberst im 18. Stock. Vor dem Ausseneisfeld wird ein grosser, einladender Stadtplatz mit Quartiertreffpunktcharakter freigehalten. Dieser bildet auch das Bindeglied zum gegenüberliegenden Bossard-Areal mit seinen attraktiven Wohnbauten.

Das Co-Präsidium widerspricht den vereinzelten Leserbriefen aus dem Herti-Quartier, in welchen wissentlich grobe Unwahrheiten zum Überbauungskonzept verbreitet werden. Denn auf die Anliegen der Quartierbewohnerinnen und -bewohner wird sowohl während der Bau- als auch während der Betriebsphase gebührend Rücksicht genommen werden. Das Vorhaben wie auch die einzelnen Planungsschritte wurden zudem jederzeit sehr transparent kommuniziert.

Das Komitee überzeugt, dass die Zuger Stimmbürgerinnen und Stimmbürger den Gehalt und den grossen Nutzen des Projekts für die gesamte Stadt erkennen und klar Ja zu Sport und Wohnen in der Herti sagen.

http://www.evz.ch/
railcity no está en línea   Reply With Quote
Old November 24th, 2007, 01:30 AM   #38
railcity
Registered User
 
Join Date: Apr 2007
Location: Zurich
Posts: 1,494
Likes (Received): 58

Quote:
Originally Posted by Dyn.tek View Post
die mantelnutzung ist nicht notwendig um einen club am leben zu erhalten, genausowenig wird mantelnutzung benötigt um ein stadion zu verwirklichen.der einzige grund weshalb vor einigen jahren die mantelnutzung ins gespräch gekommen ist, ist das die investoren die stadien als zusätzliche einnahmequelle entdeckt haben. tatsache ist das die bereits verwirklichten projekte mit einkaufszentren als mantelnutzung mehr schlecht als recht laufen.keine einziges projekt kann bisher gute zahlen präsentieren.
gerade beim hardturm wo bereits in unmittelbarer nähe das puls 5 ebenfalls 'noch' keine rendite abwirft, gäbe es atraktivere nutzungskonzepte als nur noch ein weiteres einkaufszentrum.
1. Der Spielbetrieb eines Schweizer Fussballclubs wirft niemals genug Geld ab, um ein Stadion nach heutigen (Sicherheits-)Standards zu finanzieren. Ein Team im oberen Mittelfeld der Liga macht einen Jahres-Umsatz von maximal 7 Mio Euro und wenn es nicht absteigen will, sollte es diesen möglichst in seine Mannschaft und den Nachwuchs investieren.

2. Grundsätzlich käme als Variante in Frage, dass die jeweilige Gemeinde die Kosten für ein neues Stadion trägt. Nur ist die Bevölkerung (durchaus zu Recht) in den meisten Städten nicht bereit, Steuergelder für den Profifussball auszugeben.

3. Der Sankt Nikolaus, der uns ein Stadion schenkt, ist auch nirgends in Sicht.

4. Bleibt die Mantelnutzung. Diese wird also sehr wohl benötigt, um ein neues Stadion nach SFV- bzw. UEFA-Kriterien zu bauen. In vielen anderen Ländern ist man ebenfalls zu dieser Erkenntnis gekommen. Der erste Letzigrund wurde noch in Fronarbeit von Vereinsmitgliedern gebaut und die Tribüne brannte danach wieder ab. Mittlerweile sind die Standards einfach ganz andere. Die Investoren sind häufig etwas Fussball-affin und sind auch mit einer etwas kleineren Rendite als üblich zufrieden. Im Rahmen dieser bescheideneren Erwartungen, läuft zum Beispiel das Wankdorf durchaus gut. Auch der St.Jakob-Park und das Stade de Genève hätte ohne Mantelnutzung kaum realisiert werden können.

5. Ich gehe davon aus, dass die Investoren ihr Geld nicht in den Sand setzen wollen. Wenn es also zuviele Läden gäbe, würden sie auch keine Läden mehr bauen. Die Lage an der Ausfahrt der N1 ist für so eine Nutzung ja geradezu ideal. So kann auch der Letzipark etwas entlastet werden. Zudem sind ja auch Büros und ein Hotel oder Altersheim geplant.


@U3065:
- Dein Photo vom Luzerner Stadion ist älteren Datums: mittlerweile wurden die Hochhäuser leider etwas gestutzt
- hast Du übrigens meinen Link im Eingangspost angeschaut?
railcity no está en línea   Reply With Quote
Old November 28th, 2007, 09:08 PM   #39
railcity
Registered User
 
Join Date: Apr 2007
Location: Zurich
Posts: 1,494
Likes (Received): 58



So könnte das Eisstadion Herti aussehen

Eine Vision nimmt Gestalt an: In diesem Ambiente könnte der EVZ künftig seine Heimspiele bestreiten.

Am 24. Februar 2008 geht es für den EVZ um die Wurst: Dann nämlich stimmt der Zuger Souverän über den Baukredit für das neue Eisstadion Herti mit Ausseneisfeld und Parkhaus ab. Sollte die Bevölkerung dem Kredit von rund 61 Millionen Franken und dem darangekoppelten Landverkauf zustimmen, könnten die Zuger Eishockeyaner ihre Wettkämpfe bald in einer völlig anderen Atmosphäre austragen. Gleichzeitig sollen im geplanten Hochhaus und auf dem Bossard-Areal Wohnungen entstehen - gebaut von einem Investor.

Mehr Plätze
Seit Dienstag nun liegt eine Visualisierung vor, die zeigt, wie das neue Stadion von innen aussehen soll. In Zukunft können 7050 Zuschauer die Spiele auf dem Eis vor Ort mitverfolgen - heute sind es 6780. Es wird also mehr Platz geben, um für die EVZ-Cracks die Fahnen zu schwingen.

http://www.zisch.ch/navigation/top_m...tentOID=257699
railcity no está en línea   Reply With Quote
Old November 29th, 2007, 04:46 AM   #40
johncreasy
Registered User
 
johncreasy's Avatar
 
Join Date: Dec 2006
Location: Bern
Posts: 136
Likes (Received): 3

PostFinanceArena

Hier die daten:
Zuschauerkapazität
Stehrampe ca. 10'600
Sitzplätze unten ca. 4'800
Sitzplätze oben ca. 1'400
VIP-Logen ca. 200
Total ca. 17'000

Trainingshalle
unterirdisch, zugänglich über die Spielergarderoben
direkter Zugang zum Eisfeld im Stadion
Eisfeld
Trainingshalle 2'200 m2
Öffentliches Eisfeld 2'700 m2

Dienstleistungsgebäude
Restaurants & VIP-Logen 2'500 m2
Büros und Dienstleistungen 7'500 m2
Total 10'000 m2

Restauration/Catering
15 VIP-Logen 1'000 m2
3 Restaurants 1'500 m2
11 Getränke- und Imbissstände





__________________
Here You Leave Today And Enter The World Of Yesterday,Tomorrow And Fantasy.
Where dreams come true
johncreasy no está en línea   Reply With Quote


Reply

Thread Tools

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Related topics on SkyscraperCity


All times are GMT +2. The time now is 11:08 AM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 Beta 4
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions Inc.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

SkyscraperCity ☆ In Urbanity We trust ☆ about us | privacy policy | DMCA policy

Hosted by Blacksun, dedicated to this site too!
Forum server management by DaiTengu