search the site
 daily menu » rate the banner | guess the city | one on oneforums map | privacy policy | DMCA | news magazine | posting guidelines

Go Back   SkyscraperCity > European Forums > Deutschsprachiges Wolkenkratzer Forum > Deutschland - Urbane Zentren > Hannover > ÖPNV & Verkehr



Global Announcement

As a general reminder, please respect others and respect copyrights. Go here to familiarize yourself with our posting policy.


Reply

 
Thread Tools
Old April 19th, 2013, 01:22 PM   #19661
CrayZD
Registered User
 
CrayZD's Avatar
 
Join Date: Apr 2009
Location: Hannover
Posts: 3,542
Likes (Received): 573

Quote:
Originally Posted by Tunnelblick View Post
Dort ist noch ein provisorischer Bahnsteig. Wenn man einen neuen baut, dann könnte man einen Mittelbahnsteig nehmen. Aber ich zweifle, dass die großen "Experten" des Verkehrsausschusses an solche Konzepte denken.
Träum weiter! Wenn man nicht mal an der Bothmerstraße (Messe!) soviel Weitsicht bewiesen hat...
CrayZD no está en línea   Reply With Quote

Sponsored Links
Old April 19th, 2013, 07:18 PM   #19662
Ludi
✪ Mr. Ludolf ✪
 
Ludi's Avatar
 
Join Date: Mar 2007
Location: Berlin
Posts: 15,217
Likes (Received): 34564

Kann vielleicht jemand einem außenstehenden wie mir schildern, wie der Stand der Dinge ist?

Geredet wird im UiG immer viel von diesem Thread hier, aber so genau wusste ich nie, was genau der Stand der Dinge ist.
__________________
Pics/ Bilder ©Ludi

soweit nicht anders angegeben außerhalb von den Skybars.

Berlin Projects
Ludi no está en línea   Reply With Quote
Old April 19th, 2013, 07:48 PM   #19663
Tunnelblick
Schöngeist
 
Tunnelblick's Avatar
 
Join Date: Apr 2012
Posts: 8,182
Likes (Received): 639

Rot-Grün hat in der Regionsverwaltung der Chaos-Strecke zugestimmt.
Im Stadtrat wird die Koalition es demnächst auch tun.
Im Bezirksrat hat sich die SPD immerhin enthalten, weil das Projekt nicht gefährdet werden konnte.

Eine gleichberechtigte Prüfung weiterer Varianten, die bisher gar nicht stattgefunden hat, wurde niedergestimmt. Dies hätte den D-Tunnel oder die Scheelhaase-Strecke betroffen. Warnungen von der Üstra, die ein betriebliches Chaos vorhersagt, wurden ignoriert. Ebenso Untersuchungen aus den Jahren 1995 und 2009, wo die heutige Planung bereits neutral betrachtet und in der Luft zerrissen wurde. Nicht zuletzt aus diesen Gründen haben die Regionsverwaltung und die rot-grüne Koalition jegliche Ansätze, Alternativen zu prüfen, bisher unterdrückt, weil ihre Planung dann in jedem Fall kläglich untergegangen wäre. Dies betraf auch eine probeweise Einführung der Scheelhaase-Strecke, um deren Akzeptanz und Tauglichkeit praktisch zu prüfen. Sie ist extrem viel besser und sehr billig, aber politisch nicht opportun und wurde darum niedergestimmt.

Der lange versprochene 5-Minuten-Takt wurde im Hinterzimmer beerdigt, weil die Strecke ihn gar nicht aushält. Dies wurde aber öffentlich nie thematisiert, sondern politisch totgeschwiegen, weil es der Offenbarungseid der Planung ist. Daraufhin wurden die Fahrgastpotenziale in Linden politisch von großartig zu kläglich "korrigiert", um ihn entbehrlich zu machen. Ebenso wurde die oberirdische Verlängerung der Strecke in die Südstadt, die als Rechtfertigung für den Ast zum Raschplatz diente, wegen der Erhalts der Hochstraße inzwischen unmöglich. Dass sie über viele Jahre als wichtige Erweiterung beworben wurde, will heute auch niemand mehr wissen. Stattdessen äußerte der SPD-Stadt-Fraktionsvorsitzende Hermann neulich in einer eleganten 180°-Wende, dass die Verlängerung gar nicht nötig sei. Der Ast zum Raschpolatz wird aber trotzdem aufrecht erhalten, obwohl er damit verkehrlich keine Funktion mehr besitzt, aber trotzdem sehr teuer wird und gegen den heutigen, immer noch höher frequentierten Ast zum Aegidientorplatz, eingetauscht. Und da werden die Erklärungen bigott: Eine Erweiterungsmöglichkeit will man haben, deren Notwendigkeit man andererseits bestreitet und die man baulich jüngst unmöglich gemacht hat. Denn die Verlängerung zum Platz der Kaufleut musste man bereits vor Monaten aufgeben, nachdem sich herausstellte, dass das Fahrgastpotenzial nicht die politisch behaupteten 4800, sondern nur 600 neue Fahrgäste bringt und niemand den Abriss der Hochstraße bezahlen wollte.

Trotz fehlender Erweiterungsmöglichkeit wird die Strecke immer noch als zukunftsorientiert verkauft, ohne nur mehr zu erklären, wie sich das begründet. Alle bisherigen Gründe sind inzwischen entfallen: keine Verlängerungsoption, der Fußweg zum Hbf wird sogar länger als heute, Treppen zur S-Bahn - einst vollmundig versprochen - wurden genau wie der enge Takt inzwischen von der Agenda genommen. Sie wären weder baulich, noch finanziell sinnvoll und möglich.

Auch die Wirtschaftlichkeit der Strecke - bereits vor Jahren widerlegt und schlechter als beim D-Tunnel - dient immer noch als Rechtfertigung, genau diese Strecke zu bauen.

Sieht man sich die anfänglichen Argumente vor langer Zeit für diese Planungsvariante an, so stellt man fest, dass nichts, rein gar nichts, von all den versprochenen Vorteilen überlebt hat. Geblieben sind eine Reihe Nachteile betrieblicher und finanzieller Art, die geeignet sind, den Stadtverkehr für Jahrzehnte zu lähmen und einen wichtigen Wirtschaftszweig, den Handel im Zentrum mit sehr großem Einzugsgebiet, nachhaltig zu torpedieren.


Anschließend geht nun bald die Planung weiter. Dann werden weitere Probleme erscheinen, von denen man bisher nichts wissen will. Die Unterlagen für die Förderanträge müssen bald fertig gestellt werden.
__________________
Petition gegen Projekt 10-17 -- Linie 10 in den Tunnel !

www.petition.stoppt-1017.de

KEINE MACHT DEN GRÜNEN

Regionswahl: Rot-Grün muss weg!

Ludi, Element7 liked this post

Last edited by Tunnelblick; April 19th, 2013 at 08:26 PM.
Tunnelblick no está en línea   Reply With Quote
Old April 19th, 2013, 08:57 PM   #19664
reini
täglicher ÖPNV-Nutzer
 
Join Date: Mar 2009
Posts: 4,677
Likes (Received): 501

Ergänzungen:

Hier noch eine Insiderinfo eines SPD-Mannes vor etwa 2 Jahren:

"Die wollen den Tunnel totmachen"

Es gab also nie einen echten Grund, den Tunnel nicht zu bauen. Die
wollen ihren Sinneswandel nur als neue Realität verkaufen. Der
Got-Grünen Harmonie zuliebe

Einigen Punkten sollten sollte man aber mal auf den Grund gehen.
Verhindert die Scheelhaase-Lösung wirklich den Ausbau im Südwesten?

Hier eine Gegenüberstellung:

a.) Scheelhaase-Lösung

Linie 3: Altwarmbüchen <-> Hemmingen
Linie 7: Misburg <-> Wettbergen
Linie 17: Steintor <-> Wettbergen (über Schwarzer Bär)
Linie 10: Ahlem <-> Hauptbahnhof(unten)
Linie 12: Ahlem <-> Steintor

b) Geplante Oberflächenstrecke

Linie 3: Altwarmbüchen <-> Hemmingen
Linie 7: Misburg <-> Wettbergen
Linie 9: Empelde <-> Fasanenkrug
Linie 10: Ahlem <-> Hauptbahnhof(oben) im 7,5 Minutentakt
Linie 17: Wettbergen <-> Hauptbahnhof(unten)
Linie 12: Ahlem <-> Hauptbahnhof(unten) als 15minütige Verstärkerlinie

Variante a) sähe für alle Stadtteile eine Anbindung des Zentralknotens
Kröpcke im 10-Minutentakt vor. Die besonders belasteten Äste Wettbergen
und Ahlem erhielten einen Verstärker in gleichem Takt bis zum Steintor.
Alle Abfahrtzeiten ließen sich gut merken. Ein fast perfektes Sternnetz
also mit oberirdischen Innenstadtverstärkern.

Variante b) sähe für die Erreichbarkeit des Zentralknotens Kröpcke
(und Hauptbahnhof unten) aus Ahlem nur eine unattraktive Linie 12 vor,
diese wäre eine Alibilinie für Berufspendler und das noch wegen des
15-Minutentaktes mit schlecht zu merkenden Abfahrtzeiten!
Der Schwarze Bär würde im Fall B auch nur noch von der 9 bedient und
abgehängt (Ausnahme: vor 8.00 Uhr fahren Verstärker). Eine Umlenkung
über die Benno-Ohnesorg-Brücke für die nun unterirdisch verkehrende 17
würde zwar die Anbindung des Schwarzen Bären wieder verbessern aber
wegen der dadurch entstehenden 3 Minuten-Verzögerung auch das Taktgefüge
im A-Tunnel durcheinanderbringen.

Zugegeben: Die Scheelhaase Lösung a) verschlechtert die Anbindung der
Haltestellen Barthold-Knaust-Straße bis Wetterbergen dadurch, dass zwar
wieder ein 5-Minutentakt angeboten wird, aber jede 2te Bahn am Steintor
endet. Die Innenstadt wäre aber trotzdem mit einer im 5 Minutentakt
verkehrenden Linie angebunden. Angesichts der leichten Überversorgung in
diesem Bereich (welcher Linienendpunkt an der Peripherie hat einen
dauerhaften 5-Minutentakt?) kann man nicht von einer Gefährdung des
Ausbaus im Südwesten sprechen, das ist völlig übertrieben.

Gefahr sehe ich im Falle der Lösung b), dass der A-Tunnel und die auch
von der B-Linie genutzte Wendeanlage unterm Weissekreuzplatz volläuft
und die dort wendende 2 dauerhaft in die Dragonerstraße verlegt werden
muss. Selbst dann, müsste zur Messezeit die 12 (Verstärker-10)
gestrichen werden.

An eine Anbindung nach Davenstedt (siehe Nahverkehrsplan 2008) ist im
Fall der Lösung b) nicht mehr zu denken, da die Podbi keine 4te Linie
verkraftet und zudem überversorgt wäre. Im Fall a) könnte diese Linie
zumindest noch bis Steintor geschaltet werden, wenn man vor dem
Klagesmarkt ein nachgeschaltetes Wendegleis baut.

Prinzipiell ist es egal, ob nun die 17 oder eine 10 durch den A-Tunnel
fährt und dort wendet, aber im Falle der 17 müsste immer noch eine
Verstärker-10 Aus Ahlem mitlaufen, um die Umsteige-Lücke ind U-Bahnnetz
zu schliessen. So habe ich jedenfalls die Regionspläne verstanden.

Ich würde gerne mal ein Betriebskonzept 2025 von der Region sehen!
Die Region befindet sich mit ihrer Argumentation auf
sehr dünnem Eis, Der dumme Wähler solls glauben.

Weiteres Problem: Die Anbindung der Wasserstadt mit der Stadtbahn. Davon
scheint die Region nichts mehr wissen zu wollen! Mit einem
7,5-Minutentakt auf der 10 würde eine Linienteilung hinter der
Brunnenstraße bedeuten, dass nur ein 15-Minutentakt an den Endpunkten
entstünde, das wäre aber für Ahlem und Ahlem-Nord inakzeptabel. Mit der
Scheelhaase-Lösung ginge das noch wechselweise bis zu Steintor.
Auch hier wird die Region das Netz für sinnvolle Erweiterungen verbauen!

Mein Fazit: Die Region versaut den Bürgern die Stadtbahnzukunft!

Deshalb: am 25.04 16.00 Uhr auf dem Trammplatz mit dabeisein, am besten noch mit einer Laterne und einem Schild:
Ich suche die Demokratie in der Landeshauptstadt
reini no está en línea   Reply With Quote
Old April 19th, 2013, 09:35 PM   #19665
Malihan
Registered User
 
Join Date: May 2009
Posts: 79
Likes (Received): 12

Quote:
Originally Posted by Tunnelblick View Post
Sieht man sich die anfänglichen Argumente vor langer Zeit für diese Planungsvariante an, so stellt man fest, dass nichts, rein gar nichts, von all den versprochenen Vorteilen überlebt hat.
Du hast es auf den Kopf getroffen. Besser hätte ich's nicht zusammenfassen können.

Das Traurige: Deine Ausführungen belegen, dass sich hier ein rein ideologisch gegründeter und außerdem glasklar machtpolitisch-koalitionstechnischer Prozess verselbstständigt hat. Er hat sich vollkommen von den Fakten gelöst.

Die Sozis sind nicht mehr Herr des Verfahrens, selbstverschuldet. Und die Grünen haben schlicht und ergreifend gewonnen mit ihren verkehrspolitischen Maximen aus den 80er Jahren: Tunnel immer scheiße, ÖPNV behindert MIV, auch wenn er selbst unerträglich langsam wird dadurch. Vielleicht haben die Grünen ja sogar wirklich die bessere Strategie gehabt, wenn man denn mal unterstellt, dass das Geeiere der vergangenen vier Jahre einer Strategie gefolgt ist. Wenn das nämlich so wäre, muss man ihnen zumindest in taktischer Hinsicht gratulieren.

Denn wenn durchkommt, was beschlossen ist, haben die Grünen auf ganzer Front abgeräumt: Der Tunnel ist auf Jahrzehnte tot. Der MIV ist restrigiert bis zur Erträglichkeits-Grenze. Die City schreckt Autofahrer ab (was nicht schlecht ist, prinzipiell, aber ganz unzielführend umgesetzt). Schienenfreie City und neue Fußgänger-Zonen - sorry: Flaniermeilen: Fehlanzeige.

Ich vermute allerdings inzwischen klar: So geht Politik. Ich sehe im D-Tunnel-Desaster konkret verwirklicht, was mich immer eher instinktiv vom Mitmischen in der Politik abgehalten hat: das Ideologie-Getriebene, das Strategische, das Entfernen von jeder Vernunft in der Denk-Glocke, die kein Außenstehender mehr nachvollziehen kann.

In Hannover gab's nunmehr wirklich ein Betreuungsgeld in Schienenform: nur eine sehr kleine Koalitionspartei wollte es, und eine Wählermehrheit war nicht im Entferntesten in Sicht - und um des Friedens willen und der Koalitionsstatik hat sich das Thema verselbstständigt, bis jeder Sachverstand auf der Strecke hechelt. Und die kleine Partei gewonnen hat.

Ich bin mir inzwischen gar nicht mehr sicher, was ich schlimmer finde: die objektive ÖPNV-Feindlichkeit der Grünen - oder die Opferung eines fantastischen Stadtbahnsystems auf dem Altar der Koalitionsräson.

Beides ist allerdings abstoßend genug.
__________________

Queron, Orbiter, gstolze liked this post
Malihan no está en línea   Reply With Quote
Old April 19th, 2013, 10:15 PM   #19666
Tunnelblick
Schöngeist
 
Tunnelblick's Avatar
 
Join Date: Apr 2012
Posts: 8,182
Likes (Received): 639

Quote:
Originally Posted by Malihan View Post
Das Traurige: Deine Ausführungen belegen, dass sich hier ein rein ideologisch gegründeter und außerdem glasklar machtpolitisch-koalitionstechnischer Prozess verselbstständigt hat. Er hat sich vollkommen von den Fakten gelöst.
Das zeigt sich auch in der Diskussion: Es ging um Wirtschaftlichkeit, um sachfremden Städtebau, um Finanzierungskonzepte - vor allem um die angeblich so wichtigen Fördermittel für andere Städte, um Verkehrsfluss an Ampeln und um Parkhäuser.

Aber es ging bei der Stadtbahnplanung nie darum, welches die beste Lösung für die Fahrgäste des ÖPNV wäre. Der nötige und beste Umstieg zu den anderen Linien wurde nie hoch gewichtet, geschweige denn verbessert. Eine Beschleunigung der langsamsten Linie wurde nie priorisiert, sie wird nun sogar weiter eingebremst. Nicht einmal die aktuelle Haltestellendichte hat man aufrecht erhalten, sondern gesenkt. Der Umstieg vom Bus in die C-Strecke wird auch schlechter. Die Zuverlässigkeit des Taktes wird sich zu bestimmten Stoßzeiten bis zur Unkenntlichkeit verzerren. Die Betriebskosten werden durch Verschleiß, Reparaturen und mehr Umläufe trotz schlechterer Qualität steigen. Und die besungene Barrierefreiheit wird zu einer bloßen Formalität degradiert, denn die sehr weiten Wege am EAP und Raschplatz zu den anderen Verkehrsmitteln und durch dichten Straßenverkehr bleiben für Behinderte weiterhin nicht gangbar.
__________________
Petition gegen Projekt 10-17 -- Linie 10 in den Tunnel !

www.petition.stoppt-1017.de

KEINE MACHT DEN GRÜNEN

Regionswahl: Rot-Grün muss weg!
Tunnelblick no está en línea   Reply With Quote
Old April 19th, 2013, 10:33 PM   #19667
Vahrenheidener
Registered User
 
Vahrenheidener's Avatar
 
Join Date: Jun 2010
Posts: 2,365
Likes (Received): 289

Quote:
Originally Posted by Ludi View Post
Kann vielleicht jemand einem außenstehenden wie mir schildern, wie der Stand der Dinge ist?

Geredet wird im UiG immer viel von diesem Thread hier, aber so genau wusste ich nie, was genau der Stand der Dinge ist.
Falls es noch niemand geschrieben hat, aus diesem Tread heraus hat sich auch die Bürgerinitiative Pro D-Tunnel entwickelt.
Es gab auch schon eine gut besuchte Vortragsreihe und sogar zwei Demos zusammen mit der Initiative Mobilität für Hannover (MfH).

Hier einige Links dazu:

Die Webseite mit den ganzen Infos:
http://www.pro-d-tunnel.de/

Die Facebook-Seite
https://www.facebook.com/Pro.D.Tunnel

Der Youtube-Kanal mit Animationen und Videos:
http://videos.pro-d-tunnel.de/

btw:
Was genau ist UiG und was erzählt man sich denn da...?
__________________
Schneller Umsteigen - Besser ankommen - Chancen für die City - www.Pro-D-Tunnel.de

P.S.:
Eine Bahn auf einer Straße - Egal ob als Hoch- oder Niederflurbahn, ist kein Ersatz für eine Stadtbahn!
Wer darüber nachdenkt, sollte erkennen, dass es an der "Straße" in dem Wort "Straßenbahn" liegt: Klick
Hochbahnsteige und Hochflurbahnen bieten dem Fahrgast Schutz vor den Straßenverkehr.
Vahrenheidener no está en línea   Reply With Quote
Old April 20th, 2013, 12:55 AM   #19668
blumenkasten
華道家
 
blumenkasten's Avatar
 
Join Date: Jun 2009
Posts: 368
Likes (Received): 90

Quote:
Originally Posted by Vahrenheidener View Post
btw:
Was genau ist UiG und was erzählt man sich denn da...?
UiG=Urban in German
http://www.skyscrapercity.com/forumdisplay.php?f=314

...und das erzählt man sich da:
http://www.skyscrapercity.com/showth...52946&page=169

kleine Kostprobe:
Quote:
Originally Posted by Ji-Ja-Jot View Post
Ja, ich bin da schon mit der U-Bahn gefahren. Ich erinnere mich an eine Station "Schlägerstraße"

PS: Zucker. Wenn die User des UiG nicht wissen, was das UiG ist, ist eine Reform des ganzen einfach notwendig

Last edited by blumenkasten; April 20th, 2013 at 01:22 AM.
blumenkasten no está en línea   Reply With Quote
Old April 20th, 2013, 01:28 AM   #19669
Queron
Passarellenkind
 
Queron's Avatar
 
Join Date: Sep 2010
Location: Hannover
Posts: 577
Likes (Received): 204

Da isser ja wieder, der Copy-&-Paste-Troll:

http://protestwahl2013.de/?p=10
Queron no está en línea   Reply With Quote
Old April 20th, 2013, 01:34 AM   #19670
blumenkasten
華道家
 
blumenkasten's Avatar
 
Join Date: Jun 2009
Posts: 368
Likes (Received): 90

Quote:
Originally Posted by Der-Ich View Post
....ist Die Linke die einzige ernstzunehmende Bundestagspartei....



blumenkasten no está en línea   Reply With Quote
Old April 20th, 2013, 02:26 PM   #19671
reini
täglicher ÖPNV-Nutzer
 
Join Date: Mar 2009
Posts: 4,677
Likes (Received): 501

Und wieder ein Leserbrieflein in der heutigen NP:



Und das fand ich in der HAZ:



Wenn so eine kleine Brückenkonstruktion Jahre Bauzeit erfordert, dann düfte die innerstädtische Murksstrecke eine Katastrophe werden!

Last edited by reini; April 20th, 2013 at 07:39 PM.
reini no está en línea   Reply With Quote
Old April 20th, 2013, 09:23 PM   #19672
Tunnelblick
Schöngeist
 
Tunnelblick's Avatar
 
Join Date: Apr 2012
Posts: 8,182
Likes (Received): 639

Die werden sich wundern, was in der KSS alles im Boden liegt, das auf keinem Plan verzeichnet ist. Die Kosten werden explodieren.
__________________
Petition gegen Projekt 10-17 -- Linie 10 in den Tunnel !

www.petition.stoppt-1017.de

KEINE MACHT DEN GRÜNEN

Regionswahl: Rot-Grün muss weg!
Tunnelblick no está en línea   Reply With Quote
Old April 21st, 2013, 11:56 PM   #19673
Glocksee
Registered User
 
Join Date: Jul 2012
Posts: 394
Likes (Received): 7

Quote:
Originally Posted by reini View Post
Wenn so eine kleine Brückenkonstruktion Jahre Bauzeit erfordert, dann düfte die innerstädtische Murksstrecke eine Katastrophe werden!
Ja die legendäre BOB - dann werde ich wohl noch die Fertigstellung noch mitkriegen, aber ansich muss doch nur noch der Hochbahnsteig fertig werden, die Brücke sieht ja sonst schon relativ fertig aus. Dabei finde ich die Umsteigebeziehung durch den Hochbahnsteig ideal - vor allem wenn man mal dort ist, weiß man welche Bahn als nächstes kommt und zu welcher Haltestelle man gehen sollte. Aber durch den Hochbahnsteig wird der A-Tunnel-West nicht unmöglich - die 17 kann man immer noch oberirdisch über den Schwarzen Bären jagen - hoffen wir mal, dass ich es noch erlebe
Glocksee no está en línea   Reply With Quote
Old April 22nd, 2013, 12:06 AM   #19674
reini
täglicher ÖPNV-Nutzer
 
Join Date: Mar 2009
Posts: 4,677
Likes (Received): 501

Wenn ich die Regionspläne richtig verstanden habe, soll die 17 ja mit der Verlängerung nach Wettbergen ab 2020 wieder in den A-Tunnel abtauchen, dann würde der Schnellumstieg an Steintor und BOB entfallen.
In den Medien von morgen finden sich auch Äußerungen von SPD OB-Kandidat Schostok. Die Pläne zur D-Linie müssten besser erklärt werden. Kein Problem: Bitte einmal ein Betriebskonzept in Gegenüberstellung beider Varianten Scheelhaase-Lösung und Murksstrecke.

Dabei käme heraus, dass man vielleicht ab 2020 doch mehr Bahnen durch die City quietschen lassen will als heute versprochen. Davor haben die Geschäftsleute Angst. Wer heute sagt: es reicht ein 7,5-Minutenakt verschweigt, dass er in 10 Jahren einen 3-Minutentakt meinen könnte. Und dann würde das Chaos ausbrechen!

Last edited by reini; April 22nd, 2013 at 12:15 AM.
reini no está en línea   Reply With Quote
Old April 22nd, 2013, 12:13 AM   #19675
Glocksee
Registered User
 
Join Date: Jul 2012
Posts: 394
Likes (Received): 7

Quote:
Originally Posted by reini View Post
Wenn ich die Regionspläne richtig verstanden habe, soll die 17 ja mit der Verlängerung nach Wettbergen ab 2020 wieder in den A-Tunnel abtauchen, dann würde der Schnellumstieg an Steintor und BOB entfallen.
Wer versteht schon die Regionspläne? Das kann sich sowieso schnell ändern - so ein paar Jahre sind ja nichts, das wissen wir ja
Etwas tangential ist auch nicht schlecht, ich mag die 17 ist ne schöne Primzahl
Glocksee no está en línea   Reply With Quote
Old April 22nd, 2013, 12:27 AM   #19676
reini
täglicher ÖPNV-Nutzer
 
Join Date: Mar 2009
Posts: 4,677
Likes (Received): 501

Wenn die 17 doch noch im 10-Minutentakt zusammen mit der 10 durch die Stadt gequält werden soll, wäre das für die Wendeanlage hinterm Bahn kritisch. jede kleinste Störung: Rückstau bis zum Steintor, die grüne Wand! Vielleicht will man später ja doch noch die Verstärker-10 im 10-Minutentakt durch den A-Tunnel fahren lassen. Dann würden, wie Herr Harke gemutmaßt hat, die Oberflächenbahnen ziemlich leer herumquietschen und die 50 Mio€ Investition wäre eine unrentable Bauruine. Dann lieber die Abstimmung vor der Bauentscheidung, alles andere wäre reine Geldverschwendung! Ich hoffen, dass die Verkehrs-AG hierzu noch etwas sagt.

Zum Thema Politik hat sich heute ein Interessent auf in der Unterschriftenliste geäussert:

www.pro-d-tunnel.de/unterschriften.htm

Last edited by reini; April 22nd, 2013 at 11:55 AM.
reini no está en línea   Reply With Quote
Old April 22nd, 2013, 08:16 AM   #19677
Tunnelblick
Schöngeist
 
Tunnelblick's Avatar
 
Join Date: Apr 2012
Posts: 8,182
Likes (Received): 639

Quote:
Originally Posted by reini View Post
Wenn ich die Regionspläne richtig verstanden habe, soll die 17 ja mit der Verlängerung nach Wettbergen ab 2020 wieder in den A-Tunnel abtauchen, dann würde der Schnellumstieg an Steintor und BOB entfallen.
Aus diesem Grund wäre es bereits sinnlos.
Und außerdem wollte man doch immer die 9 im Takt verdichten, so lange man gegen die Scheelhaase-Strecke argumentierte. Weil dort so viel Nachfrage sei. Ist das wieder abgesagt und die Nachfrage plötzlich so schnell wie in Linden-Nord eingebrochen? Oder ändert sich das jetzt wöchentlich?
Und eine A-Linie am Hbf enden zu lassen, halte ich für wenig sinnvoll, die wäre im D-Tunnel besser aufgehoben.
Wie man sieht, hat die Regionsplanung überhaupt gar kein Konzept. Es wird jede Woche etwas anderes geplant und behauptet, je nachdem, welche bessere Lösung man gerade ideologisch verhindern will.
__________________
Petition gegen Projekt 10-17 -- Linie 10 in den Tunnel !

www.petition.stoppt-1017.de

KEINE MACHT DEN GRÜNEN

Regionswahl: Rot-Grün muss weg!
Tunnelblick no está en línea   Reply With Quote
Old April 22nd, 2013, 08:46 AM   #19678
Amarok
Netter Wadenbeißer
 
Amarok's Avatar
 
Join Date: Mar 2009
Posts: 3,833
Likes (Received): 1316

In der NP vom 22.04. finden sich einige Passagen von Schostok:

Schostok sprach den Streit um die D-Linie und die Flüchtlingsheime an [...]. Aus der Debatte um die D-Linie („Das war nicht richtig erfolgreich. Wir können daraus viel lernen“) wisse die SPD, wie wichtig „vernünftiger Dialog“ ist.

Und im Interview:
Anderes Streitthema – die D-Linie.
Dazu gibt es gültige Beschlüsse. Nach der Regionsversammlung entscheidet in dieser Woche der Rat. Ich bin mir sehr sicher, dass es im Gespräch mit allen Betroffenen gelingen wird, ihre Bedenken auszuräumen.


Die SPD wirbt ja mit dem Slogan "Stefan Schostok für Hannover", wobei das "OK" rot eingerahmt ist. Da stellt sich wohl die Qualität heraus: OK... Also so lala, oder wie interpretiere ich das? Da ist man ja froh, dass er nicht Schostko heißt. "Vernünftiger Dialog"? Seit Monaten verschissen, Kritik perlt ab wie an eingeölten Sumo-Ringern.
__________________
·
SPD und Grüne: Die Totengräber des Stadtbahnsystems
·
25 Jahre grüne Dauerblockade, gepaart mit roter Wendehalsigkeit zum Koalitionserhalt
Amarok está en línea ahora   Reply With Quote
Old April 22nd, 2013, 09:10 AM   #19679
Tunnelblick
Schöngeist
 
Tunnelblick's Avatar
 
Join Date: Apr 2012
Posts: 8,182
Likes (Received): 639

Quote:
Originally Posted by Amarok View Post
Die SPD wirbt ja mit dem Slogan "Stefan Schostok für Hannover", wobei das "OK" rot eingerahmt ist. Da stellt sich wohl die Qualität heraus: OK... Also so lala, oder wie interpretiere ich das?
Warum stellt man nicht seine Initialen heraus? Ach, schon gut, ich sehe es kommen...

Quote:
Originally Posted by Amarok View Post
"Vernünftiger Dialog"? Seit Monaten verschissen, Kritik perlt ab wie an eingeölten Sumo-Ringern.
Das frage ich mich auch. Die Worthülsen sind allzu offensichtlich, bekanntes leeres Politiker-Bla-Bla wie nach Franz'scher Vorlage. Und das Weil-Prinzip: vor der Wahl Bürgernähe predigen, nach der Wahl stur im Eiltempo durch die Themen, nicht links und nicht rechts schauen. Der Mann ist genauso link und aalglatt und die anderen SPD-Spitzen. Wenn eine Partei zu lange an der Macht ist, dann sammeln sich zu viele Figuren dort, denen die Karriere vor Inhalten geht. Das beweist die SPD sehr treffend mit Jagau, Franz, Weil, Gardlo, Herzig, Hermann und nun auch Schostock. Ein Mönkeberg hat dort nicht hinein gepasst.
__________________
Petition gegen Projekt 10-17 -- Linie 10 in den Tunnel !

www.petition.stoppt-1017.de

KEINE MACHT DEN GRÜNEN

Regionswahl: Rot-Grün muss weg!

Last edited by Tunnelblick; April 22nd, 2013 at 09:22 AM.
Tunnelblick no está en línea   Reply With Quote
Old April 22nd, 2013, 11:50 AM   #19680
reini
täglicher ÖPNV-Nutzer
 
Join Date: Mar 2009
Posts: 4,677
Likes (Received): 501

Wenn der CDU-Kandidat nicht wie vor Jahren (damals: Rotlichtaffäre) seine Chancen zunicht macht, kann das für Hannover so wichtige Thema D-Linie durchaus einen Einfluss auf die Wahl haben.

Deshalb sollten alle leicht zu widerlegenden "Erklärungsversuche" von Schostok kritisch ggf. mit Veranstaltungen begleitet werden. Jetzt haben die beiden Bürgerinitiativen endlich Gelegenheit, auch über Aufklärung Einfluss zu nehmen.

Die Bearbeitung der Förderanträge (Einreichung bis Ende Mai) durch die LNVG wird einige Zeit dauern. Vielleicht wird das Ergebnis noch vor der OB-Wahl bekannt gegeben.

Last edited by reini; April 22nd, 2013 at 11:56 AM.
reini no está en línea   Reply With Quote


Reply

Tags
architektur forum, hannover, hannover forum, hannover projekt, hanover, projekte, stadtbahn

Thread Tools

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Related topics on SkyscraperCity


All times are GMT +2. The time now is 11:56 AM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 Beta 4
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions Inc.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

SkyscraperCity ☆ In Urbanity We trust ☆ about us | privacy policy | DMCA policy

Hosted by Blacksun, dedicated to this site too!
Forum server management by DaiTengu