daily menu » rate the banner | guess the city | one on oneforums map | privacy policy | DMCA | news magazine | posting guidelines

Go Back   SkyscraperCity > European Forums > Deutschsprachiges Wolkenkratzer Forum > Österreich > Restliches Österreich



Global Announcement

As a general reminder, please respect others and respect copyrights. Go here to familiarize yourself with our posting policy.


Reply

 
Thread Tools Rating: Thread Rating: 2 votes, 5.00 average.
Old November 16th, 2011, 04:58 PM   #21
Dreidecker
Moderator
 
Dreidecker's Avatar
 
Join Date: May 2010
Location: Vienna
Posts: 6,057
Likes (Received): 1389

Sieht aber nicht so aus, als ob die Kirchen in Istanbul neuerrichtete Kirchen von jüngst eingewanderten Christen wären, oder irre ich mich da?
Dreidecker no está en línea   Reply With Quote

Sponsored Links
 
Old November 16th, 2011, 05:26 PM   #22
Messi
Tinerci Gençlik
 
Messi's Avatar
 
Join Date: Nov 2007
Location: Istanbul
Posts: 9,546
Likes (Received): 1387

Quote:
Originally Posted by Dreidecker View Post
Sieht aber nicht so aus, als ob die Kirchen in Istanbul neuerrichtete Kirchen von jüngst eingewanderten Christen wären, oder irre ich mich da?
Istanbul braucht nun mal keine neuen Kirchen. Athen, 500 Jahre unter Osmanischer Herrschaft hat alle Moscheen abgerissen. Jahr 2011, es leben in Athen 700.000 Muslime und die Stadt hat keine einzige Moschee! Komisch, keiner erwähnt es in der EU. Schonmal einen einzigen Artikel darüber in den Medien gelesen? Warum denn auch wenn sich bullshit über die Türkei viel besser verkaufen lässt!

Istanbul braucht keine neuen Kirchen aber Städte, die brauchen bauen neue Kirchen.

Samsun an der Schwarzmeerküste.


Norwegische Kirche in Alanya:


St. Nikolaus in Belek:
Messi no está en línea   Reply With Quote
Old November 16th, 2011, 05:46 PM   #23
Dreidecker
Moderator
 
Dreidecker's Avatar
 
Join Date: May 2010
Location: Vienna
Posts: 6,057
Likes (Received): 1389

Sehr beeindruckend!

700.000 Muslime in Athen, sagst du? Sind denn die anderen Athener alle ausgewandert? (könnte man ihnen im Moment nicht mal verübeln!)
Dreidecker no está en línea   Reply With Quote
Old November 16th, 2011, 06:07 PM   #24
Messi
Tinerci Gençlik
 
Messi's Avatar
 
Join Date: Nov 2007
Location: Istanbul
Posts: 9,546
Likes (Received): 1387

700.000 Muslime waren es in ganz Griechenland. (nicht Athen) 500.000 davon Immigranten und etwas 200.000 Griechische Muslime. Da die Meisten der Immigranten in Athen leben, könnte man mindestens von 300.000 Muslimen ausgehen.
Messi no está en línea   Reply With Quote
Old November 18th, 2011, 08:00 PM   #25
Lexxus2010
小龍貓
 
Lexxus2010's Avatar
 
Join Date: Sep 2008
Location: Meidling/Mödling
Posts: 256
Likes (Received): 31

Will ja nicht all zu in das thema reinspringen, aber Messi hat da ziemlich gute argumente gebracht.

Letztes jahr alleine war schon eine welle an anti-moschee stimmung verbreitert worden. In der schweiz wurde das minarett bauen komplett verboten und, falls ich mich nicht irre, in den niederlanden gab es ähnliche sachen. Es ist wirklich die aller letzte frechheit dass man aus religöser sicht an einem bau irgendwelche aussetzungen haben kann. Es gibt alleine in wien so viel wirklich grässliche bauten und betonklötze und vieles mehr, da kann wohl kaum eine moschee fehl am platz sein.

Natürlich wenn ein grässlicher bürokomplex autistisch direkt vor das belvedere hingeknallt wird habe ich genauso viel dageben wie wenn eine grässlich aussehende moschee vor dem belvedere hingebaut werden würde. Es sind beides gebäude. Es ist zum schämen dass man einerseits von toleranz spricht sie aber dann letztendlich nicht ausübt. Ob da ein turm (minarett) bei einem bau dabei ist kann doch wirklich nicht sowas schlimmes sein. Also wer aber doch der meinung ist soll das mal erklärung wieso das ein problem wäre.
Lexxus2010 no está en línea   Reply With Quote
Old November 18th, 2011, 09:52 PM   #26
Dreidecker
Moderator
 
Dreidecker's Avatar
 
Join Date: May 2010
Location: Vienna
Posts: 6,057
Likes (Received): 1389

@ Lexxus: Will ja nicht all zu in das thema reinspringen, aber Messi hat da ziemlich gute argumente gebracht.
Na ja, ich weiß nicht! Dass man einem Land, das 500 Jahre unter der Besetzung durch die Osmanen gelitten hat, und so sehen es die Griechen nun mal, verübelt, dass sie die Andenken an diese Zeit weggeräumt haben (eh nicht alle!), ist vielleicht aus der Sicht eines Türken nachzuvollziehen.
An die Moschee an der Donau haben wir uns gewöhnt. Ich verstehe aber auch Leute, die in ihrem Viertel keine Moschee samt Kulturzentrum, Markt und was weiß ich allem haben wollen, weil das bislang nicht landesüblich ist. Immerhin ist bei solchen Einrichtungen dann mit einen gewissen massenhaften Zulauf zu rechnen, und mit so was muss man sensibel umgehen, man kann nicht über eine angestammte Wohnbevölkerung drüberfahren, das geht nicht. Damit werden dann erst die Ressentiments produziert, die danach laut beklagt werden.
Und zum Baulichen: das Beton-Minarett in Telfs zum Beispiel ist wahrlich keine bauliche
Meisterleistung! Dass das nicht allen gefällt, kann ich nachvollziehen.
Dreidecker no está en línea   Reply With Quote
Old November 28th, 2011, 02:24 PM   #27
rheintram
yeah, whatever
 
rheintram's Avatar
 
Join Date: Mar 2008
Posts: 2,715
Likes (Received): 179

Istanbul bzw. Konstinopel ist nun einmal historisch eine wichtige christliche Stadt. Kein Wunder, dass es dort noch einen Haufen Kirchen gibt - auch wenn man den Großteil in Moscheen umgewandelt hat. Der Unterschied ist übrigens auch, dass die Türkei autochthone christliche Minderheiten hat (die man im Laufe des 20. Jhdts zwar größtenteils vernichtet hat) und es sich im Fall von Österreich um eingewanderte Bevölkerungsgruppen handelt.

Efgani Dönmez, türkisch-stämmiger Bundesrat, sagt übrigens folgendes:
"Wogegen ich aber bin, das sind Islamische Kulturzentren. Denn das sind nicht nur Moscheen, sondern dort sind auch kleine Geschäfte, Veranstaltungsräumlichkeiten, ein Friseur, ein Kaffeehaus, ein Kindergarten. Und das sind Tendenzen, die eine Parallelgesellschaft forcieren."
Das ist ja auch das was Dreidecker schon angesprochen hat.

PS:Wiki sagt: "Vom türkischen Staat sind die Aleviten bis heute (2011) nicht als religiöse Minderheit anerkannt."
rheintram no está en línea   Reply With Quote
Old November 29th, 2011, 10:36 PM   #28
Dreidecker
Moderator
 
Dreidecker's Avatar
 
Join Date: May 2010
Location: Vienna
Posts: 6,057
Likes (Received): 1389

Quote:
Originally Posted by rheintram View Post
Efgani Dönmez, türkisch-stämmiger Bundesrat, sagt übrigens folgendes:
"Wogegen ich aber bin, das sind Islamische Kulturzentren. Denn das sind nicht nur Moscheen, sondern dort sind auch kleine Geschäfte, Veranstaltungsräumlichkeiten, ein Friseur, ein Kaffeehaus, ein Kindergarten. Und das sind Tendenzen, die eine Parallelgesellschaft forcieren.
Und diese Einrichtungen bewahren dann z.B. türkische Frauen, oder die älteren Männer, die vielleicht über Familienzusammenführung kommen, davor, Deutsch lernen zu müssen und die bleiben ewig in ihrem Paralleluniversum, haben nicht den Funken einer Chance, auch mal Hilfe zu holen, wenn was schief läuft; können ihren schulpflichtigen Kindern nicht helfen etc etc
Dreidecker no está en línea   Reply With Quote
Old November 29th, 2011, 10:51 PM   #29
rheintram
yeah, whatever
 
rheintram's Avatar
 
Join Date: Mar 2008
Posts: 2,715
Likes (Received): 179

Ist imho auch das Problem bei dem Islamzentrum das sie in Graz bauen wollen. Da kommen Geschäfte, Büros, ein Restaurant und ein Veranstaltungszentrum rein. Fehlen eigentlich nur noch Wohnungen und eine eigene Schule, damit man nie mehr raus muss aus dem eigenen religiösen Ghetto.
rheintram no está en línea   Reply With Quote
Old November 29th, 2011, 11:23 PM   #30
Dreidecker
Moderator
 
Dreidecker's Avatar
 
Join Date: May 2010
Location: Vienna
Posts: 6,057
Likes (Received): 1389

In Wien gibt es, zum besseren Fortschritt der Integration, ein islamisches Gymnasium! Da unterrichten dann österreichische Lehrkräfte nur türkische, ägyptische, arabische, afghanische und bosnische Kinder, damit die besser integriert werden...

Last edited by Dreidecker; May 18th, 2012 at 07:23 PM.
Dreidecker no está en línea   Reply With Quote
Old December 1st, 2011, 10:24 AM   #31
Shadow
Austria: No Kangaroos!
 
Shadow's Avatar
 
Join Date: Mar 2003
Location: Baden
Posts: 1,233
Likes (Received): 60

Zur Integration noch was von mir, auch wenn hier Off-Topic:

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass viele Migranten, auch solche die schon länger in Österreich sind, Berührungsängste haben. Sie wären sehr interessiert an der österreichischen Lebensweise/Religion/Brauchtum, oft auch einfach an ganz banalen Dingen, die in österreichischen Haushalten eben ein wenig anders laufen. Wenn Sie sich dann doch durchringen, stoßen sie zwar nicht auf offene Ablehnung, aber sie werden dann doch oft auch einfach ignoriert. Vielleicht ist es auch die Berührungsangst, die Angst vor dem Fremden, die bei den Österreichern herrscht.

Ich frage mich oft, wie viele Österreicher die so gerne über die "Ausländer" schimpfen kennen solche wirklich persönlich. Die schöpfen ja alle Ihre Erfahrungen aus der Krone und von Höhrensagen.
__________________
Austrian Subforum
Shadow no está en línea   Reply With Quote
Old December 1st, 2011, 07:28 PM   #32
rheintram
yeah, whatever
 
rheintram's Avatar
 
Join Date: Mar 2008
Posts: 2,715
Likes (Received): 179

Das Problem ist einfach: Man hört immer nur die Schreier. Sowohl auf der einen, wie auf der anderen Seite.

Es gibt zig Beispiele wo das Zusammenleben so gut funktioniert, dass sich keiner noch groß Gedanken drüber macht. Dann gibt es die Bereiche wo es nicht funktioniert. Anstatt sich aber jetzt die Leute zum Vorbild zu nehmen bei denen es funktioniert (Größtenteils säkular, humanistisch gebildet), glaubt man, man müsse das rückschrittlichste Element, die (meist islamische) Religion, fördern und dann klappts schon.

Und das ist eben ein Irrglaube, da baue ich mir die Parallelgesellschaft. Plakativ gesagt: Vorbild muss die moderne junge österreichische Studentin mit türkischen Wurzeln sein und nicht die Kopftuchtragende Islamfunktionärin.
rheintram no está en línea   Reply With Quote
Old December 2nd, 2011, 12:37 PM   #33
Lexxus2010
小龍貓
 
Lexxus2010's Avatar
 
Join Date: Sep 2008
Location: Meidling/Mödling
Posts: 256
Likes (Received): 31

also ich kann die diversen sichtweisen natürlich schon nachvollziehen.

aber, hat eine gesellschaft wirklich das recht anderen menschen vorzuschreiben was sie für interessen nachgehen können/dürfen/sollen? bzw. was ihre vorbilder sind? *1

Quote:
Originally Posted by rheintram View Post
Plakativ gesagt: Vorbild muss die moderne junge österreichische Studentin mit türkischen Wurzeln sein und nicht die Kopftuchtragende Islamfunktionärin.
ist es in ordnung wenn eine "österreicherin" aus welchem grund auch immer gerne nonne werden möchte und sich dadurch effektiv aus der gesellschaft entzieht und in einem nonnenkloster eine parellelgesellschaft bildet. solang diese person niemanden anderen schaden zufügt, kann er/sie doch für sich bestimmen welchen lebensstil nachgegangen wird, oder?

die antwort auf die obrige frage ist eigentlich die "angst vor dem 'anderen' *2". unter klöster können sich leute etwas vorstellen, und wissen dass dort keine gefahren auf die allgemeine bevölkerungen lauern. da hat Shadow schon auf den richtungen punkt getroffen:
Quote:
Originally Posted by Shadow View Post
Ich frage mich oft, wie viele Österreicher die so gerne über die "Ausländer" schimpfen kennen solche wirklich persönlich. Die schöpfen ja alle Ihre Erfahrungen aus der Krone und von Höhrensagen.
dass soll auch nicht heißen, dass parallelgesellschaften der einzige weg sind. nur für die die ihn erwegen, sollte man ihn überlassen. für die anderen sollte der zutritt in die allgemeine bevölkerung ermöglicht sein. außerdem sind parallelgemeinschaften nie zu gänzlich getrennt, sie befinden sich immer in verschiedenen graustufigen abwandlungen davon.


*1 zum thema welche rechte eine gesellschaft hat, empfehle ich euch die Begriffe "positive liberty" und "negative liberty" nach zu schlagen falls jemand interesse daran hat. das hauptwerk über dieses thema ist das von Isaiah Berlin "Two Concepts of Liberty" (1958) - ein kleines buch von nur 80 seiten. das wird als ein einführendes thema bearbeitet in den politikwissenschaft- und philosophiestudien.
*2 mit 'anderen' wird bewusst mit referenz auf Edward Said's verständniss von "other" hingewiesen, dass sich zutreffenderweise mit orientalismus während des osmanischen reiches befasst.


PS: ich wäre dafür sämtliche postings über dieses thema in einen eigenen offtopic thread zu schieben. muslimischezentren sind nicht niederösterreich spezifisch, und eigentlich wurde zuletzt von mir über das neue landesklinikum in mödling gepostet...

PPS: amüsant finde ich, dass ganz unten auf diesem forum nun eine werbung auf deutsch aufscheint für eine muslimische single-treff webseite.

Last edited by Lexxus2010; December 2nd, 2011 at 04:17 PM.
Lexxus2010 no está en línea   Reply With Quote
Old February 12th, 2012, 11:36 AM   #34
VanTeifel
Registered User
 
Join Date: Apr 2011
Posts: 55
Likes (Received): 35

Projekte Wien und Niederösterreich 2011: http://www.aw-v-online.net/pageflip/...eich_2011/#/1/
VanTeifel no está en línea   Reply With Quote
Old May 10th, 2012, 09:52 AM   #35
Lexxus2010
小龍貓
 
Lexxus2010's Avatar
 
Join Date: Sep 2008
Location: Meidling/Mödling
Posts: 256
Likes (Received): 31

Neue Wohnhausanlage "Anningerpark" in Wiener Neudorf, Bezirk Mödling, mit 400 Wohnung (und mehr in späteren Bauphasen) in Wohnhäuser von 4 bis 6 Stockwerken und Reihenhäuser bereits in Bau. Alles Eigentumswohnungen mit Fertigsstellungsdatum von 2014. Inklusive neuem Kindergarten, Parkanlage und Gewerbepark.

Kaufpreise:

Wohnungen:
44m² € 113.970
51m² € 130.470
72m² € 180.170
110m² € 348.140

Reihenhäuser:
107m² € 324.090
134m² € 344.420

Merkmal: Architektonisch nicht nenneswert, dafür ein doch relativ großes Bauprojekt im "mordernen" "Würfel" Stil, bunt und mit Grünflächen.

Somit ist in Wiener Neudorf nun der letzte Baugrund mehr oder weniger zugebaut, abgesehen von der ehmaligen inzwischen ausgeräumten Mülldeponie des Ostwerks bzw. Flugmotorenwerks Ostmark von Junker aus dem Zweiten Weltkrieg, welches als Freizeitpark vom Sultan von Brunei verworfen wurde vor rund zehn Jahren. Da hofft man schon seit längerem auf einen neuen Käufer vergebens. Diese einmal im Jahrhundert Chance einen Freizeitpark zu erhalten, der die ausräumarbeiten der Toxischenstoffe bezahlt hätte und eine große Grünfläche geschaffen hätte, zu verwerfen aus internen politischen Gründen, wird leider kaum in Zukunft zu überbieten sein. So ein Angebot erhält eine Gemeinde nur einmal, nun liegt das Areal brach auf alle Ewigkeiten. Sprich es gibt keine neuen Baugründe in Wiener Neudorf mehr und der "Anninger Park" wird der letzte Große sein und damit die Bevölkerung auf rund 10,000 bringen.


Offizielle homepage: http://anningerpark.jimdo.com/das-projekt/
Zeitungskritik: http://www.moedling-online.at/angst-...iener-neudorf/

Last edited by Lexxus2010; May 11th, 2012 at 03:05 PM.
Lexxus2010 no está en línea   Reply With Quote
Old May 10th, 2012, 10:26 AM   #36
lophophora
registered user
 
lophophora's Avatar
 
Join Date: Aug 2011
Location: Wien - Vienna
Posts: 1,345
Likes (Received): 202



lophophora no está en línea   Reply With Quote
Old June 19th, 2012, 01:54 PM   #37
Lexxus2010
小龍貓
 
Lexxus2010's Avatar
 
Join Date: Sep 2008
Location: Meidling/Mödling
Posts: 256
Likes (Received): 31

Also es gibt neue Pläne im Raum Mödling, werde euch am laufenden halten.

IZ-Nord (Innovationszentrum Nord - Gegenstück zum IZ-Süd, Industriezentrum Süd, in Wr. Neudorf).

Plan: Einen "Business Park" mit betonung auf "Öko" Unternehmen und Forschungsstandorte bzw. Büros zu errichten ab dem Jahr 2015 - aber keine Expeditionsunternehmen oder Lagerhäuser oder sonst irgend eine mittel/schwer Industrie.

Auf dem bestehenden unbebautem Grund das sich zwischen der B17 (Triesterstraße) und dem Palmers Gebäude und somit der A2 befindet wird ein Areal mit 400,000m² Gesamtfläche geplant mit einer maximal zulässigen Höhe von etwa 15 Stockwerken (Palmers Gebäude). Das ganze befindet sich direkt an der Badner-Bahn Station Südstadt (Maria Enzersdorf), die Gegenwärtig praktisch ungenutzt ist, und mit direktem Anschluss über die A2 Südautobahn zu erreichen wäre. Angrenzend befindet sich im Süden lediglich das Betriebsgelände von Palmers und sonst gar keine Anrainer.



Quellen:
Objektive Beschreibung: http://www.wirtschaftsblatt.at/home/...13848/index.do
Irrationale Kritik: http://www.oevp-wienerneudorf.at/wp-...ews_2012_3.pdf (dass die ÖVP gegen Arbeitsplätze und Privatinvestionen sein kann mit solchen unsachlichen Argumenten ist überhaupt nicht nachvollziehbar)
Mildere Kritik: http://www.moedling-online.at/neudor...lmers-und-scs/
Gute Zusammenfassung: http://www.moedling-online.at/wiener...-und-gemeinde/


PS: Unten rechts im Bild sieht man das Admira Logo, dort ist unser drittplatzierter Bundesliga Club zuhause!
Lexxus2010 no está en línea   Reply With Quote
Old June 19th, 2012, 08:11 PM   #38
UrbanRat
Registered User
 
UrbanRat's Avatar
 
Join Date: May 2012
Location: Linz-Vienna
Posts: 219
Likes (Received): 31

Kann mir jemand erklären, warum eigentlich nur westlich der A2 das Gebiet so dicht bebaut ist und östlich davon nur Felder sind?? Bildet die A2 auch gleichzeitig eine Bezirksgrenze?? Schaut auf Google Earth komisch aus....
UrbanRat no está en línea   Reply With Quote
Old June 20th, 2012, 10:45 AM   #39
Lexxus2010
小龍貓
 
Lexxus2010's Avatar
 
Join Date: Sep 2008
Location: Meidling/Mödling
Posts: 256
Likes (Received): 31

Naja, das ist relativ was als "komisch" zu sehen ist. Die A2 wurde schließlich damals entlang den Ortschaften gebaut und nicht quer durch sie durch. Somit lagen die meisten Ortschaften auf der einen Seite. Über die Jahrzehnte hat man inzwischen bis zur A2 hingebaut und somit das "westliche" Gebiet der A2 eingefüllt. Östlich der A2 befinden sich deutlich weniger Gemeinden, und auch keiner der historischen wie Perchtoldsdorf, Mödling, Baden usw. die jahrhunderte alt sind, bzw. schon ein Jahrtausend existieren.

Außerdem gibt es zumindest hierzulande im östlichen Österreich die klassische aus dem 19' Jht stammende Siedlungsstruktur. Sprich, dass immer im Westen die Wohnviertel, und die besseren Wohnviertel untergebracht sind (siehe Döbling, Penzing, etc., oder in Mödling zB. die Goldene Stiege, Gießhübl, etc., sowie auch alle alten Krankenhäuser des Industriezeitalters wie zB. KH Hietzing und Ottowagner Spital. Hingegen wurde immer im Osten einer Stadt die Industrie angesiedelt und die Arbeiterviertel, wie zB. die Ölraffinerie bei Schwechat, Industriegebiet Erdberg, Inzersdorf, Liesing, die SCS, und das Industriezentrum Süd in Wr. Neudorf.

--- Der einfache Grund dafür ist, dass wir fast immer einem Westwind ausgesetzt sind, und früher bei schwerindustrie dadurch die Verschmutzung in den Osten getragen wurde, damit die Wohnviertel und die Spitäler nicht verpestet werden, die ja großteils wegen Lungenkrankheiten errichtet wurden, entstand durch bewusste Planung eine Aufteilung der Siedlungsstruktur in West-Ost. Außerdem befinden sie sich die Wohnviertel und Spitäler auch häufig höher gelegen und somit über der braunen Suppe die sonst immer das Wiener Becken zudeckt.

Heutzutage findet sich somit der Großteil der Wohnsiedlung im Westen entland dem Wienerwald, und jeweils zum Ortsgebiet dazugehörig die Industrie im Osten davon. Alles östlich der A2 ist somit, zumindest unmittelbar daneben, nicht attraktiv. Die A2 musste um im Flachland zu sein, entlang den Ortsschaften östlich gebaut werden. Auf der direkten Ostseit der A2 gibt es eigentlich nur eine Kläranlage und ein paar Windräder. Auch die kleinen Ortschaften wie Biedermannsdorf, Leopoldsdorf, und Himberg, die dann schon ein paar km weiter weg sind, haben sehr schön erkennbar ihre jeweilige Industrie im Osten angesiedelt. Zusätzlich gibt es wegen dem Westwind auch etwas mehr Lärmbelastung direkt östlich von der Autobahn.

Die Gebiete zwischen zB. Biedermannsdorf und Wr. Neudorf, die somit direkt östlich der A2 wären, für die gab es meines wissens nach noch nie Pläne für eine Bebauung. Die sind einfach wegen dem Lärm, und der Umweltverschmutzung nicht attraktiv. Außerdem sind Autobahnen wie riesen Mauerwerke die die Überquerung hindern und daher eine Anbindung an das jeweilige Ortszentrum erschweren. Sprich, eine Wohnsiedling die direkt entlang der A2 auf der Ostseite gebaut werden würde, hätte wenig Aussicht verknüpft zu sein mit den Schulen, und Parks, und Geschäften die sich alle auf der anderen Seite befinden. Deswegen ist das einzige was man sieht, ein langsames herauswachsen von den dortigen Ortsschaften wie Biedermannsdorf und Vösendorf, die über die Jahrzehnte langsam ein paar Häuser näher an die A2 vorzeigen. Die einzige andere Alternative zu dem sind die Wohnsiedlungen die an Seen gebaut wurden, hier ist der See anscheinend ausreichend attraktiv um Leute anzulocken, außerdem sind die Seen jeweils ziemlich weit weg von der A2. Man sieht aber auch, dass sich um diese Seedörfer sonst nichts entwickelt. Die stehen alle alleine herum, häufig Zweitwohnsitze fürs Wochenende. Bis Vösendorf und Biedermannsdorf zusammenwachsen wird noch sehr lange dauern, außer man würde ein Großprojekt bauen.

Ich hoffe die Antwort war nicht zu lange


PS: es gibt keine poltische Grenze entlang der A2. Sie liegt in der Mitte vom Bezirk Mödling und es gibt auch keine wirklichen Gemeinde "grenzen", da auch diese auf beiden Seiten sind, wie im obigen Bild entlang der strichierten Linie zu erkennen ist.

Last edited by Lexxus2010; August 2nd, 2012 at 07:03 PM.
Lexxus2010 no está en línea   Reply With Quote
Old June 20th, 2012, 05:36 PM   #40
UrbanRat
Registered User
 
UrbanRat's Avatar
 
Join Date: May 2012
Location: Linz-Vienna
Posts: 219
Likes (Received): 31

Hey cool, danke für die ausführliche Antwort- ja das macht Sinn!
UrbanRat no está en línea   Reply With Quote


Reply

Thread Tools
Rate This Thread
Rate This Thread:

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off



All times are GMT +2. The time now is 10:10 AM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 Beta 1
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like v3.2.5 (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2014 DragonByte Technologies Ltd.

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2014 DragonByte Technologies Ltd.

SkyscraperCity ☆ In Urbanity We trust ☆ about us | privacy policy | DMCA policy

Hosted by Blacksun, dedicated to this site too!
Forum server management by DaiTengu