daily menu » rate the banner | guess the city | one on oneforums map | privacy policy | DMCA | news magazine | posting guidelines

Go Back   SkyscraperCity > World Forums > Architecture > European Classic Architecture and Landscapes

European Classic Architecture and Landscapes All related to historical buildings and landscapes of the old world.



Global Announcement

As a general reminder, please respect others and respect copyrights. Go here to familiarize yourself with our posting policy.


Reply

 
Thread Tools
Old November 22nd, 2013, 12:19 PM   #1
viennaphotograph
Registered User
 
viennaphotograph's Avatar
 
Join Date: Apr 2012
Location: Vienna
Posts: 249
Likes (Received): 54

Exploring Vienna 19th district

Hi,

first of all, sorry for this report will be mostly in german. I'm not familiar with the english technical expressions of architectonic styles and details as I didn't study it.

The photos were taken in district parts Heiligenstadt and Nussdorf of the 19th district, Doebling.

Bild 1: Start an der Ecke Diemgasse/Greinergasse am Robinson-Spielplatz:



Schon bald ist das historische Zentrum von Nußdorf erreicht, hinter der Pfarrkirche zieht sich die anfangs sehr schmale Hammerschmidtgasse hinauf.

Bild 2



Bild 3: Greinergasse: Van-Swieten-Schlössl, ein Bürgerhaus aus dem 17. Jahrhundert, mit nicht ganz astreinem Schulterbogen (an den Seiten abgerundet)



Bild 4: Rückblick zur Nußdorfer Pfarrkirche, erbaut 1787 im schlichten Spätbarockstil.



Bild 5: Es folgen schöne Barockhäuser mit großen Eingangsportalen



Bild 6: Hier mit Krüppelwalmdach



Bild 7: Ecke Greinergasse/Kahlenbergerstraße - Bürger- und Hauerhaus aus dem frühen 16. Jahrhundert.

Im Inneren befinden sich Reste figürlicher Wandmalerei aus dem Jahr 1530, auf der Wandseite zur Greinergasse sieht man Reste aus älterer Bauzeit mit ehemaligen Steinportal, würde mich interessieren, was das zahnradartige Muster darüber zu bedeuten hat.



Bild 8: Ehemaliger Freihof von Stift Kremsmünster.

Im Vergleich zu den anderen Höfen fällt hier das überdimensionale Eingangsportal auf, mit einem Korbbogen vorne und einem Rundbogen hinten. Das Haus wurde bereits in der Renaissance-Zeit urkundlich erwähnt.



Bild 9: Schönes Detail am Winzerhof aus dem 16. Jahrhundert, zu Beginn der Kahlenberger Straße



Bild 10: Auch hier deuten zugemauerte, steinerne Fenster auf eine wechselvolle Baugeschichte hin.



Bild 11: Zum Auge Gottes, Bürgerhaus, im Kern aus dem 16. Jahrhundert, die barocke Fassade wurde 1740 gestaltet.



Bild 12: Eines der ältesten, noch erhaltenen geschlossenen Altstadtensemble in Wien neben Grinzing



Bild 13: Spätgotischer Winzerhof mit Schopfwalmdach, im Kern aus dem 14. Jahrhundert, mit Kragsteinen und Erker.



Bild 14: Bei meinem ersten Besuch fiel mir das zweite gotische Fenster gar nicht auf, sicherlich eines der ältesten Profangebäude Wiens.



Bild 15: Beginn der Kahlenbergerstraße

Leider ist es eine Durchzugsstraße mit extrem viel Verkehr, auch Gegenverkehr. Jammerschade, es wäre eine idyllische Fußgängerzone, die einen Hauch von Kremser Altstadt versprühen würde. Rechts dem Winzerhof befindet sich ein erneutertes Hauerhaus, wesentlich älter ist dafür das grüne Winzerhaus ganz rechts, das einen zweiachsigen Erker aufweist, im Kern aus dem späten 14. Jahrhundert (spätgotisch) stammend.



Bild 16: Zum Erzherzog Albrecht

Winzerhof mit Walmdach aus dem 16. Jahrhundert, Erker auf Kragsteinen und ein Wappenbild mit der Jahreszahl 1636.



Bild 17: Kahlenberger Straße 13, links eingeschossig, vermutlich eigenständiges Gebäude als ehemaliger Winzerhof, rechts eher neuerer Teil mit dem Torbogen.



Bild 18: Innenansichten



Bild 19: Einblick in den Keller des Greiner/Beethoven-Hauses

Die ausgedehnten Kellergewölbe lassen sich erahnen. Welche mittelalterlichen Schätze sich wohl darin verbergen?



Bild 20: Beethoven-Wohnhaus, derzeit in Restaurierung, spätes 18. Jahrhundert





Bild 21: Die Traminergasse zeigt einen wunderschönen Hauseingang



Bild 22: Stattliches Baumhaus im Garten:



Bild 23: Hammerschmidtgasse 18a

Hierzu habe ich leider nichts gefunden, der nackte Ziegelsteinvorbau schaut ja eher etwas älter aus.



Bild 24: Auch hier wird deutlich, dass es sich um ein älteres Haus handelt



Bild 25: In der Ecke ist ein Opferstock angebracht



Bild 26: Mit politisch inzwischen nicht mehr ganz so korrektem Anruf Antonius



Bild 27: Wilder Wein mit den letzten Herbstfarben Mitte November



Bild 28: Das Ende der Hammerschmidtgasse ist bei der Einmündung in die Eroicagasse erreicht, hier mit einem feinen Jugendstilgebäude



Bild 30: Blechlawine vor dem historischen Beethovenhaus



Bild 31: Links das Beethovenhaus (im Kern 17. Jhdt), rechts ein Neubau, der sich gut einfügt ins Straßenbild



Bild 32: Statue des Heiligen Florians aus der Zeit um 1820



Bild 33: Pfarrhof, wunderschöner Innenhof

Gebäudegruppe aus dem 14. Jahrhundert, im 17. Jahrhundert umgebaut.



Bild 34: Römisches Turmfundament neben der romanischen Pfarrkirche St. Jakob



Bild 35: Hier sieht man sehr schön das romanische Fenster

Die Romanische Kirche (12. Jahrhundert), teils barockisiert (siehe größere Fenster), wurde oberhalb eines römisch-frühchristl. Steinbaus errichtet, der quer zur heutigen Kirche steht und aus dem 2. Jahrhundert stammt. Der Fassadenreiter der Kirche stammt von 1752.



Bild 36: Gotisches Wohngebäude mit Erker



Bild 37: Romanische Fensterform



Bild 38: Der Schwibbogen, der die Kirche mit dem Kooperatorenhaus verbindet - ob man sich beim Frisch Gespritzten frei bedienen darf, war zum Zeitpunkt der Aufnahme nicht bekannt.



Bild 39: Frontansicht des (stark verkrüpelten Walm-) Dacherkers und gotischen Fenstern im unteren Bereich.



Bild 40: Zugemauerter gotischer Eingang



Der Pfarrhof ist ruhig, autofrei und einer der schönsten hochmittelalterlichen Plätze Wiens (mein Résumée). Aber der Pfarrplatz hat noch mehr zu bieten ...

Bild 42: Verstrebungen aus der gotischen Zeit vor dem barocken Umbau



Bild 43: Beethoven darf auch nicht fehlen



Bild 44: Im Inneren der Pfarrkirche, rechts zwei größere romanische Fenster



Bild 45: Links ist noch ein gotischer Eingang mit Konsolbogen, sowie zwei gotische Wandverzierungen zu sehen, und ein weiteres romanisches Fenster.



Bild 46: Gotisches Mauerwerk des Pfarrwirten, Pfarrplatz 5



Bild 47: Urkundlich bereits 1250 erwähnt ist es das älteste Wirtshaus von Wien



Bild 48: Idyllischer Durchgang



Bild 49: Uraltes Mauerwerk



Nach diesem gotischen Glückserlebnis an Profanbauten, welche man in Wien sonst mit der Lupe suchen muss (sieht man von der Griechengasse ab), geht es weiter in die Probusgasse, benannt nach Kaiser Probus (3. Jahrhundert). Entsprechend alt ist auch der Weinbau in dieser Gegend. Allerdings wurden die Profanbauten hier von den Türkenkriegen arg in Mitleidenschaft gezogen.

Bild 50: Hauerhaus, Mandahus, mit geknickter Front, im Kern aus 16. Jahrhundert



Bild 51: Blick hinauf



Bild 52: Weiter oben wieder wunderbare Jugendstilfassade



Bild 53: Beethoven-Wohnhaus, im Kern spätgotisch mit Innenhof

Beethoven verfasste hier 1802 das Heiligenstädter Testament.



Bild 54: Gasthaus Brummbärli in der Armbrustergasse



Bild 55: Heiligenstädter Pfarrkirche St. Michael

erstmals 1243 genannt, durch Türkenkriege teilweise zerstört, 1723 barock umgestaltet, 1898 wegen Baufälligkeit bis auf Grundmauern abgetragen, nur der Chor blieb erhalten. Heute neogotischer Staffelbau.



Bild 54: Beeindruckendes Innere



I'm looking forward to comments, especially to architectonic details which I could not describe or the stlye/age of buildings I didn't recognize.
__________________
"Man kann es in Wien nicht mehr aushalten, aber woanders auch nicht" (Helmut Qualtinger)

william of waco, erbse, Pop Bogdan liked this post
viennaphotograph no está en línea   Reply With Quote

Sponsored Links
Old November 22nd, 2013, 02:06 PM   #2
Sienioslaw
grumpy slav
 
Join Date: Jul 2010
Location: Gdanzig
Posts: 256
Likes (Received): 156


I personally love such uncovered details in the old houses/castles/churches, there are like raisins in the good dough. And I believe there are still much to discover and uncover in many old towns in europe, looking forward to see more of them

Btw. You should visit Torun(Thorn), this city is full of such tiny nice details, especially if you like gothic architecture.
Sienioslaw no está en línea   Reply With Quote


Reply

Thread Tools

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Related topics on SkyscraperCity


All times are GMT +2. The time now is 01:06 PM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 Beta 4
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions Inc.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

SkyscraperCity ☆ In Urbanity We trust ☆ about us | privacy policy | DMCA policy

Hosted by Blacksun, dedicated to this site too!
Forum server management by DaiTengu