daily menu » rate the banner | guess the city | one on oneforums map | privacy policy | DMCA | news magazine | posting guidelines

Go Back   SkyscraperCity > European Forums > Deutschsprachiges Wolkenkratzer Forum > Deutschland - Urbane Zentren > Köln



Global Announcement

As a general reminder, please respect others and respect copyrights. Go here to familiarize yourself with our posting policy.


Reply

 
Thread Tools
Old July 21st, 2014, 08:34 PM   #1
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,602
Likes (Received): 4693

Köln | Schäl Sick | Projekte & Diskussion

Mit dem kölschen Begriff Schäl Sick (=" falsche Seite", da die Altstadt und Kölns Ursprung linksrheinisch liegen) bezeichnet man in Köln üblicherweise die gesamten rechtsrheinischen Stadtteile.

Nach Jahren von Stillstand konzentrieren sich momentan eine ganze Reihe von Projekten auf die sog. Schäl Sick. Zudem stehen für die nähere Zukunft mehrere größere Projekte im rechtsrheinischen Teil von Köln an.
Nachdem de Kölner Stadtanzeiger nun eine Zusammenfassung über einige anstehende Projekte gebracht hat, möchte ich diesen Thread gerne als Sammlung für kleinere rechtsrheinische Projekte nutzen. Die Größeren kommen in ihre eigenen Threads.

http://mobil.ksta.de/koeln/-stadtent...54,item,0.html


Rhein und Schäl Sick von HarryBo73 auf Flickr
__________________

erbse, konny, mb92 liked this post
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote

Sponsored Links
Old July 21st, 2014, 08:40 PM   #2
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,602
Likes (Received): 4693

Das Kölner Musical soll in das ehemalige Staatenhaus der Messe im Rheinpark umziehen. Das Gebäude soll dazu in ein Musical-Theater mit 1800 Sitzplätzen umgebaut werden. Die Eröffnung ist für Ende 2016/Anfang 2017 geplant.

Im Moment hat das Musical keine Spielstätte mehr, da der "Musical-Dome" (das blaue Zelt) am Hauptbahnhof während der Umbauarbeiten von der Oper genutzt wird. Es ist vorgesehen, das stets nur als Übergangslösung gedachte Zelt danach abzubauen.

Das Gebäude:


Mitte rechts auf der Karte:


http://mobil.ksta.de/koeln/-stadtent...54,item,0.html
__________________

erbse, konny, mb92 liked this post
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote
Old September 21st, 2014, 03:34 PM   #3
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,602
Likes (Received): 4693

Die Eröffnung des neuen Musicaltheaters im Staatenhaus - oh Wunder - verzögert sich weiter auf voraussichtlich Mitte 2017. Man habe u.A. die Herausforderungen, die der Umbau des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes aus den 1920er Jahren mit sich bringt, unterschätzt.
Im November solle aber nun immerhin klar sein, welcher der zwei Bewerber nun den Zuschlag erhalte.

Bilder der Schokoladenseite:
[IMG]http://in1.*********************/img/62/7e/391295.600x450.jpeg[/IMG]


(ksta.de)

mehr: http://www.ksta.de/innenstadt/-das-l...,28440136.html
__________________

mb92, konny liked this post
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote
Old September 22nd, 2014, 12:52 AM   #4
erbse
LIBERTINED
 
erbse's Avatar
 
Join Date: Nov 2006
Location: McLenBurg
Posts: 43,227
Likes (Received): 57876

Was sagen die D*sseldorfer dazu? Fühlen sie sich in ihrem Hoheitsbereich bedrängt?
__________________
GET FREE!
D W F


🔥 Tradition doesn't mean to look after the ash, but to keep the flame alive! 🔥
erbse no está en línea   Reply With Quote
Old September 22nd, 2014, 08:44 PM   #5
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,602
Likes (Received): 4693

I wo! Alles halb so wild.
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote
Old October 7th, 2014, 03:59 PM   #6
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,602
Likes (Received): 4693

Konzept für ein neues Wohngebiet in Mülheim Süd am Mülheimer Hafen vorgestellt.
Auf knapp 70 Hektar nördlich der Zoobrücke sollen ab dem nächsten Jahr 2.500 neue Wohnungen enstehen, davon 30% im geförderten Wohnungsbau. Künftig sollen hier 10.000 Menschen leben und arbeiten.



Besonderen Fokus möchte man auf die energetische Nachhaltigkeit legen. Das neu Quartier ist Teil des Projekts "Smart City Cologne".
Der Hafen soll als Standort für Gewerbe erhalten bleiben. Weiterhin möchte man eine Ortsmitte für das neue Quartier und Grünverbindungen zum Rhein schaffen.

Die Möhringhalle soll bestehen bleiben und könnte in Zukunft ein Museum beherbergen:


Momentaner Zustand mit dem kürzlich fertig gestellten Mülheimer Abschnitt des Rheinboulevards:


http://www.rundschau-online.de/koeln...,28477474.html
http://www.ksta.de/muelheim/muelheim...,28476666.html
__________________

Cager, mb92, konny, erbse liked this post
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote
Old October 18th, 2014, 03:09 PM   #7
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,602
Likes (Received): 4693

Die FH Köln in Deutz wird in Zukunft "Technische Hochschule Köln – University of Technology, Arts and Sciences" heißen und einen neuen Campus bekommen. Das alte Gebäude wird abgerissen.
Aufgrund von "finanziell und juristisch komplexer" Grundstücksverhandlungen verzögert sich der Baubeginn von ursprünglich 2015 auf mindestens 2017.

Aktuell:


Zukünftig:


Quelle:
http://www.rundschau-online.de/koeln...,28765954.html
http://www.rundschau-online.de/koeln...,28746418.html
__________________

mb92, erbse, urbanista25 liked this post
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote
Old December 28th, 2014, 01:48 PM   #8
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,602
Likes (Received): 4693

Der Kölner Stadtanzeiger hat eine Liste zu den großen aktuellen und anstehenden Projekten auf der Schäl Sick erstellt. Ist zwar fast alles bekannt, aber trotzdem zusammengefasst ganz eindrucksvoll. Deswegen auch hier noch mal:

Neugestaltung Deutzer Hafen



Abriss des Industriehafens und Neubau von ca. 4.500 Wohnungen und 5.000 Arbeitsplätzen. Mit Hochhausoption.

Forumthread


Rheinboulevard



Die 500m lange Freitreppe gegenüber der Altstadt ist als Touristentreffpunkt konzipiert und wird voraussichtlich nächstes Jahr fertiggestellt.

Forumthread


Masterplan Messe



Grundlegende Sanierung und Neugestaltung des Messegeländes bis 2030. In den nächsten Jahren sollen eine neue Halle und ein neues Kongresszentrum entstehen.

Forumthread


Mülheimer Süden



Umgestaltung des alten KHD-Geländes in ein Wohn- und Geschäftsviertel mit 2.000 Wohneinheiten.

Forenthread


Messecity



Nachdem aufgrund des Unesco-Einspruchs die Hochhauspläne für dieses Areal in den 2000er-Jahren geplatzt sind, soll nun ab nächstem Jahr zwischen Bf Deutz und der Messe ein neues Geschäftsviertel für 5.000 Arbeitsplätze entstehen. Hinzu kommen Hotels, Gastronomie und Einzelhandel.

Forumthread


CFK-Gelände Kalk



Das Bild zeigt zwar den geplanten Neubau der FH Köln in Deutz. Diese profitiert aber auch der Neubebauung des CFK-Geländes, da durch den Umzug der Feuerwehr nach Kalk dadurch benötigter Raum für die Umgestaltung frei wird.

Forenthread


Zudem erwähnt der Artikel noch den Umzug des Musicaltheaters in Staatenhaus am Rheinpark vorraussichtlich Mitte 2017. Außerdem soll neben dem Tüv-Hochhaus ein achtgeschossiger Neubau entstehen, von dem ich bisher noch nichts gehört habe.
Die Stadt geht davon aus, dass Köln bis 2030 um weitere 50.000 Einwohner wachsen wird und möchte daher insbesondere im Rechtsrheinischen den Wohnungsbau vorantreiben.

KStA-Artikel: http://www.ksta.de/koeln/stadtentwic...,29423438.html
__________________

erbse, mb92, Kaufmann, konny, Ludi liked this post
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote
Old March 10th, 2015, 01:29 PM   #9
urbanista25
Registered User
 
urbanista25's Avatar
 
Join Date: Mar 2015
Location: Köln, Wroclaw
Posts: 128
Likes (Received): 277

Vieles spricht für den Abriss

Die Stadtentwicklungsgesellschaft „moderne stadt“ ist von der Stadt mit einer Machbarkeitsstudie zur Zukunft der Porzer Innenstadt beauftragt worden. Herausgekommen sind vier Varianten, die im Kölner Rathaus vorgestellt wurden.
Bernd Streitberger macht keinen Hehl daraus, was er von dem leerstehenden Hertie-Gebäude in der Porzer Innenstadt hält: Es sei eine Barriere, ein Klotz, der im Weg stünde, sagte der Geschäftsführer der Stadtentwicklungsgesellschaft „moderne stadt“. Die war nach dem Kauf der Immobilie seitens der Stadt mit einer Machbarkeitsstudie beauftragt worden. Aufgabe war es, aufzuzeigen, wie die Innenstadt von Porz mit planerischen Mitteln revitalisiert werden kann. Herausgekommen sind vier Varianten, die Streitberger gestern im Kölner Rathaus vorstellte. Im Zentrum der Überlegungen stand dabei die Frage, was mit dem ehemaligen Kaufhaus passiert. Umnutzung oder Abriss – „moderne stadt“ zeigt in der Studie beide Möglichkeiten in ihren Varianten auf. Die erste sieht eine Umnutzung des Gebäudes als Rathaus mit Stadtteilbibliothek vor.

Bibliothek im Hertie-Gebäude
Auch bei der zweiten vorgestellten Variante bleibt das Gebäude bestehen und wird wegen der baulichen Struktur und der damit eingeschränkten Möglichkeit der Nachnutzung als Rathaus mit Stadtteilbibliothek genutzt. Allerdings wird bei dieser Variante ein weiteres Gebäude auf dem Friedrich-Ebert-Platz gebaut, in dem Einzelhandelsflächen bereitgestellt werden sollen. Die dritte Variante sieht den Abbruch des Hertie-Gebäudes vor, um so das gesamte Areal städtebaulich neu zu ordnen. Vorgeschlagen werden drei Gebäude für Einzelhandel und Wohnraum in den oberen Geschossen. Die vierte Variante ähnelt der dritten, nur soll hier in einem Gebäude das Bezirksrathaus Platz finden. Allerdings habe das jetzige Bezirksrathaus am Rhein eine gute Bausubstanz, betonte Streitberger.
Neben dem Hertie-Gebäude hat er noch ein weiteres Hindernis ausgemacht: Das Dechant-Scheben-Haus, derzeit direkt an St. Josef angebaut. Hier führe er noch Gespräche mit der Kirche, ob das Gebäude abgebrochen werden kann. „Dadurch fallen auch die Durchgänge, klassische Angsträume, weg.“ In einem der drei neuen Gebäude könnte die Kirche dann Räumlichkeiten nutzen. Ebenfalls keine Rolle in den Planungen spielt – bis auf Variante eins – die marode Tiefgarage unterhalb des Friedrich-Ebert-Platzes. Die Stadtentwickler von „moderne stadt“ favorisieren selbst die dritte Variante, auch weil hier der Anteil an Einzelhandel am größten sei. Die Verödung der Porzer Innenstadt zu beenden sei das große Ziel, sagte Wirtschaftsdezernentin Ute Berg. Klar sei, dass eine nachhaltige Neuordnung Geld koste. So schlägt allein die dritte Variante ohne Mehrwertsteuer mit Baukosten in Höhe von rund 44,5 Millionen Euro zu Buche.

Mit der Studie liegen nun Pläne auf dem Tisch, jetzt ist es an der Politik, die Weichen zu stellen. „Wir haben einen Schuss frei, der muss sitzen“, sagte Baudezernent Franz-Josef Höing. Aus städtebaulicher Sicht favorisieren SPD, CDU und Grüne den Abriss des 2009 geschlossenen Kaufhauses. Bis zur Sommerpause soll nun ein Ratsbeschluss her, sagte Dezernentin Berg gestern. Am Dienstag, 17. März, wird es eine Sondersitzung der Bezirksvertretung Porz geben, am Donnerstag, 26. März, steht ab 19 Uhr im Porzer Bezirksrathaus eine Bürgerbeteiligung an. In fünf bis sechs Jahre könne man ein Ergebnis sehen, gibt sich Berg optimistisch.


Quelle: Kölnische Rundschau Ausgabe:10.03.15
__________________

erbse, xanterra, SputnikBooster, mb92 liked this post
urbanista25 no está en línea   Reply With Quote
Old March 10th, 2015, 02:22 PM   #10
erbse
LIBERTINED
 
erbse's Avatar
 
Join Date: Nov 2006
Location: McLenBurg
Posts: 43,227
Likes (Received): 57876

Um die Hertie-Kiste von Porz ists sicher nicht schade! Hoffentlich folgt etwas Kleinteiligeres und Schickeres nach.

Danke für den Bericht, aber wäre gut, wenn du die Artikel künftig etwas einkürzen (~100 Wörter) und ggf. selbst kurz zusammenfassen könntest urbanista. Sonst kriegen wir Probleme mit Urheberrechten und dergleichen; und übersichtlicher ists ja auch, wenn die wichtigsten Informationen kurz zusammengetragen sind.
__________________
GET FREE!
D W F


🔥 Tradition doesn't mean to look after the ash, but to keep the flame alive! 🔥
erbse no está en línea   Reply With Quote
Old March 10th, 2015, 11:32 PM   #11
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,602
Likes (Received): 4693

Quote:
Hoffentlich folgt etwas Kleinteiligeres und Schickeres nach.
Zumindest was das betrifft, sehen die Entwürfe ja recht vielversprechend aus.

Das hier ist die favorisierte Variante:

Foto/Modell: Stadt Köln / „moderne stadt“
__________________

konny, mb92 liked this post
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote
Old January 27th, 2016, 10:34 PM   #12
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,602
Likes (Received): 4693

Ein undatiertes Bild zu anstehenden Großprojekten im rechtsrheinischen Köln.


Das Foto wurde offenbar vom Stadtplanungsamt veröffentlicht und stammt von hier: http://www.deutzerhafen.com/2015/02/19/hafendesign/

Da sehen wir von unten entlang des Rheins zunächst das Planungsgebiet Deutzer Hafen.
Es folgen mittig am Rhein Messe 3.0 und Messecity.
Direkt darüber schließen Cologneo I (ehemals Euroforum Nord) und Mülheim Süd/Mülheimer Hafen an.
Etwa mittig im Rechtsrheinischen sind dann noch die Entwicklungen auf dem Gelände der ehemaligen Chemischen Fabrik Kalk, sowie südlich davon die Planungen für die FH Köln zu sehen.
Daneben sind offenbar noch einige Lückenfüller hervorgehoben.
__________________

erbse, Ludi liked this post
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote
Old February 23rd, 2016, 11:37 PM   #13
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,602
Likes (Received): 4693

Quote:
Originally Posted by SputnikBooster View Post
Die FH Köln in Deutz wird in Zukunft "Technische Hochschule Köln – University of Technology, Arts and Sciences" heißen und einen neuen Campus bekommen. Das alte Gebäude wird abgerissen.
Aufgrund von "finanziell und juristisch komplexer" Grundstücksverhandlungen verzögert sich der Baubeginn von ursprünglich 2015 auf mindestens 2017.
(...)
Dazu noch ein paar größere Bilder:




Bilder: kister scheithauer gross architekten und stadtplaner

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW hat dazu auch noch ein Modell:

Bild: BLB NRW

Die Bauzeit wird nach derzeitigen Sachstand auf zwölf Jahre veranschlagt.

Projektseite KSG: http://ksg-architekten.info/de/proje...z-der-fh-koeln
Google Maps: https://www.google.de/maps/@50.93338.../data=!3m1!1e3
__________________

erbse, urbanista25, konny, Ludi, wolkenbruch and 1 others liked this post
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote
Old February 25th, 2016, 07:22 PM   #14
holmac
Registered User
 
Join Date: Aug 2012
Posts: 81
Likes (Received): 81

Die Malteser bauen übrigens auch im auf dem CFK Gelände:
http://www.ksta.de/kalk/sote--cfk-ge...24,item,1.html
__________________

Ludi, erbse liked this post
holmac no está en línea   Reply With Quote
Old October 8th, 2016, 03:32 PM   #15
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,602
Likes (Received): 4693

Quote:
Originally Posted by SputnikBooster View Post
Die FH Köln in Deutz wird in Zukunft "Technische Hochschule Köln – University of Technology, Arts and Sciences" heißen und einen neuen Campus bekommen. Das alte Gebäude wird abgerissen.
Aufgrund von "finanziell und juristisch komplexer" Grundstücksverhandlungen verzögert sich der Baubeginn von ursprünglich 2015 auf mindestens 2017.

...
Das Wissenschaftsministerium des Landes NRW hat gestern beschlossen, der TH Köln 279 Millionen Euro aus Mitteln der Hochschulmodernisierungsvereinbarung für die Modernisierung des Ingenieurwissenschaftliche Zentrum (IWZ) am Campus Deutz zu Verfügung zu stellen.

Den Baubeginn erwartet die TH derweil nicht mehr vor 2020. Im nächsten Jahr wird zunächst ein Architektenwettbewerb ausgerichtet, danach folgt das Genehmigungsverfahren.
Die Neubauten sollen dann in vier Phasen auf 134.000 m² während des laufenden Hochschulbetriebs entstehen. Die Fertigstellung ist daher nicht vor "2030 plus x" zu erwarten. Es wird bereits davon ausgegangen, dass das Geld nicht für eine komplette Modernisierung des Campus reicht. Der landeseigene Bau- und Liegenschaftsbetrieb plant, so lange zu Bauen, bis das Geld aufgebraucht ist und kündigt an: "Man wird Lösungen finden, wenn das Geld aufgebraucht ist". Etwa 80% des Baus seien aber bereits mit dem Geld gesichert.

Quelle: http://www.rundschau-online.de/24865298

Für Bilder zum Masterplan siehe #13
__________________

erbse liked this post
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote
Old November 9th, 2016, 07:20 PM   #16
PinkPantherXXL
Registered User
 
Join Date: Nov 2016
Posts: 4
Likes (Received): 0

Frei nach dem Motto: Et is wie et is und et hätt noch immer joot jegange...
PinkPantherXXL no está en línea   Reply With Quote


Reply

Tags
baustelle, neubau, projekt, sanierung

Thread Tools

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Related topics on SkyscraperCity


All times are GMT +2. The time now is 06:48 PM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 Beta 4
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions Inc.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

SkyscraperCity ☆ In Urbanity We trust ☆ about us | privacy policy | DMCA policy

Hosted by Blacksun, dedicated to this site too!
Forum server management by DaiTengu