search the site
 daily menu » rate the banner | guess the city | one on oneforums map | privacy policy | DMCA | news magazine | posting guidelines

Go Back   SkyscraperCity > European Forums > Deutschsprachiges Wolkenkratzer Forum > Deutschland - Urbane Zentren > Köln



Global Announcement

As a general reminder, please respect others and respect copyrights. Go here to familiarize yourself with our posting policy.


Reply

 
Thread Tools
Old November 19th, 2016, 02:45 PM   #1
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,558
Likes (Received): 4568

Köln | Hochschul- und Wissenschaftsstandort

In Köln sind aktuell 19 Hochschulen mit etwa 100.000 Studenten beheimatet. Die Stadt zählt damit zu den drei größten Hochschulstandorten in Deutschland.

Seit 2010 und noch bis 2020 investiert das Land NRW 2,5 Milliarden Euro in den Hochschulstandort Köln. Gefördert werden so nicht nur die Forschung, sondern ein Teil des Geldes entfällt auch auf Gebäudesanierungen und Neubauten.
Laut Wissenschaftsministerin Svenja Schulze soll so der "weltbekannte Wissenschaftsstandort" weiter gestärkt werden.

Eines der Projekte, dass die Universität zu Köln in mittlerer Zukunft realisieren möchte, ist der Campus Ost am Zülpicher Wall. Dort, wo sich momentan Sportplätze und Parkplatzflächen befinden, sollen ab 2024/25 neue Institutsgebäude entstehen. Die Uni bezeichnet die Fläche als letzten Puffer ihres Standorts Innenstadt.

So sieht der Masterplan für das Gelände aus:

Bild: Universität zu Köln

Quellen + mehr:
http://www.rundschau-online.de/regio...koeln-24956336
http://www.stadt-koeln.de/leben-in-k...n-universitaet
__________________

urbanista25, erbse liked this post
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote

Sponsored Links
Old November 19th, 2016, 02:48 PM   #2
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,558
Likes (Received): 4568

Neubau für die Chemischen Institute und die Didaktiken der Naturwissenschaften der Universität zu Köln




Bilder: © CODE UNIQUE Architekten

Quote:
Die Universität zu Köln strebt an, alle Institute der Mathematisch Naturwissenschaftlichen Fakultät (MNF) räumlich auf einem Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Campus zusammenzuführen, der im Osten von der Bahntrasse, im Westen von der Universitätsstraße sowie im Süden und Norden von Luxemburger und Zülpicher Straße begrenzt wird. Durchzogen wird das Areal vom städtischen Inneren Grüngürtel, der gleichzeitig das verbindende Element zum Hauptgebäude der Universität darstellt. Bisher sind die Institute des Departments für Chemie und der Fachgruppe der Didaktiken der Mathematik und der Naturwissenschaften auf mehrere, räumlich weit auseinander liegende Standorte verteilt. Sie sollen nun in einem neuen Gebäude, das auf einem Grundstück innerhalb des Campusareals entstehen soll, zusammengeführt werden. Insgesamt soll eine Nutzfläche (NF 1-6) von ca. 25 500 m² realisiert werden, welche auf zwei organisatorisch festgelegte Bauabschnitte aufzuteilen ist.

http://www.competitionline.com/de/ergebnisse/223433
__________________

urbanista25 liked this post
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote
Old November 19th, 2016, 03:05 PM   #3
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,558
Likes (Received): 4568

Technische Hochschule Köln

Das Wissenschaftsministerium des Landes NRW hat im Oktober beschlossen, der TH Köln 279 Millionen Euro aus Mitteln der Hochschulmodernisierungsvereinbarung für die Modernisierung des Ingenieurwissenschaftliche Zentrum (IWZ) am Campus Deutz zu Verfügung zu stellen.
Den Baubeginn erwartet die TH derweil nicht mehr vor 2020. Im nächsten Jahr wird zunächst ein Architektenwettbewerb ausgerichtet, danach folgt das Genehmigungsverfahren.
Die Neubauten sollen dann in vier Phasen auf 134.000 m² während des laufenden Hochschulbetriebs entstehen. Die Fertigstellung ist daher nicht vor "2030 plus x" zu erwarten.

Lage und aktuelle Situation: https://www.google.de/maps/@50.93338.../data=!3m1!1e3




Bilder: kister scheithauer gross architekten und stadtplaner


Bild: BLB NRW
__________________

erbse, soren5en liked this post
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote
Old November 19th, 2016, 03:32 PM   #4
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,558
Likes (Received): 4568

Masterplan Uniklinik

Der Masterplan für die Uniklinik Köln umfasst etwa 1 Milliarde Euro und soll weitesgehend bis 2025 umgesetzt sein.
Ziel ist es, laut Edgar Schömig, dem Vorstandsvorsitzenden und Ärztlichen Direktor der Uniklinik, in Lindenthal einen medizinischen Forschungscampus zu schaffen, der in Europa seinesgleichen sucht.

Quelle und mehr: http://www.ksta.de/25104890


Grafik: KStA

1) Centrum für Integrierte Onkologie (CIO)
Kontext






Dachgarten



Bilder: medfacilities

2) Herzzentrum


Dachgarten

Bilder: medfacilities

5) CECAD



Bilder: medfacilities

8) Neubau eines Gebäudes für die Krebsforschung
Bis 2020 soll hier für 61 Millionen Euro ein Forschungsgebäude entstehen, in dem die Krebsforschung zentral gebündelt wird.

9) Eltern-Kind-Zentrum
Im Neubau, der bis zum Jahr 2020 auf einer Fläche von 21.000 m² errichtet wird, werden alle Fachbereiche zusammengefasst, die zur Versorgung von Schwangeren und Müttern benötigt werden. Das Zentrum bietet Eltern schwer kranker Kinder zudem die Möglichkeit, während der Behandlung im gleichen Gebäude zu wohnen. Auf demselben Areal sollen auch die derzeit auf mehrere Standorte verteilten Operationssäle gebündelt werden. Zudem soll die zentrale Notaufnahme vom Bettenhaus in den Komplex verlegt werden. Alles in allem kostet der Bau 210 Millionen Euro. Baustart ist 2018.

10) Bettenhaus
Erneuerung der Fassade, Brandschutz, Dämmung und Lüftungstechnik im laufenden Betrieb. Kosten: 146 Millionen Euro

Bild: medfacilities
__________________

urbanista25, erbse, soren5en liked this post
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote
Old November 27th, 2016, 05:29 PM   #5
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,558
Likes (Received): 4568

Neubau des Gebäude 5 am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Köln-Porz:




Bilder: kister scheithauer gross architekten und stadtplaner GmbH

Quelle: http://ksg-architekten.info/de/proje...dlr-koeln-porz
__________________

urbanista25, erbse, soren5en liked this post
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote
Old December 28th, 2016, 11:56 AM   #6
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,558
Likes (Received): 4568

Teil des Campus Ost: Neubau eines Büro- und Laborgebäudes für das Geologische Institut der Universität zu Köln.

Quote:
Die Universität zu Köln plant den Neubau eines Büro- und Laborgebäudes als Ersatz für das bestehende Gebäude 310 BT1 an der Zülpicher Straße 49a zur Unterbringung der Räumlichkeiten des Geologischen Instituts. In der Kubatur des abgängigen Gebäudes (UG bis 4. OG + DG) sollen ca. 3 670 m² (NF 1-6) realisiert werden. Es werden hohe architektonische Anforderungen an die Fassadengestaltung des Neubaus gestellt. Daher sind im Rahmen des Verhandlungsverfahren eine perspektivische Darstellung mit Detailzeichnungen zur Gestaltung der Fassade zu erarbeiten und vorzustellen. Geschätzte Bausumme ist derzeit 14 000 000 EUR incl. MwSt.

https://www.competitionline.com/de/ergebnisse/184367
Zuschlag:


Bild: agn Niederberghaus & Partner GmbH, Ibbenbüren (DE), Düsseldorf (DE), Halle/Saale (DE), Bremen (DE)

Bisher: https://www.google.de/maps/@50.92753...7i13312!8i6656
__________________

erbse, urbanista25, soren5en liked this post
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote
Old January 3rd, 2017, 11:13 PM   #7
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,558
Likes (Received): 4568

Beschränkter Realisierungswettbewerb Entwicklung des Areals Unicenterparkplatz

Angesichts der grauen Klötzchenstapelei in den folgenden Renderings sei vorab angemerkt, dass es sich hier um den städtebaulichen Entwurf handelt. Die Erscheinung der Gebäude ist somit hoffentlich als Platzhalter zu verstehen. Keine Ahnung was daran so schwer ist, mal ein bisschen Farbe zu verwenden.

In der Bildmitte: Neubau Servicehaus des Kölner Studierendenwerks. Das rechts im Bild sollte der geplante Neubau für die Chemischen Institute (#2) sein. Bei dem Gebäude links handelt es sich um die noch zu entwickelnde Universitätsverwaltung (Platzhalter! Puh!).


Innen auch alles grau:



Alle Bilder: © gernot schulz : architektur

Weitere Bilder und Platzierungen: http://www.competitionline.com/de/ergebnisse/238632
Projektseite des Architekturbüros: http://gernotschulzarchitektur.de/cms/index.php?id=3004
Momentaner Zustand: https://www.google.de/maps/@50.92274.../data=!3m1!1e3
__________________

urbanista25 liked this post
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote
Old January 20th, 2017, 09:14 PM   #8
urbanista25
Registered User
 
urbanista25's Avatar
 
Join Date: Mar 2015
Location: Köln, Wroclaw
Posts: 128
Likes (Received): 277

Also so wie ich die Zitate bei koelnarchitektur.de verstehe, ist es wohl eher der finale Entwurf und leider, leider nicht nur ein Platzhalter

Kleine Kostprobe aus dem Artikel:
Außenwände, Stützen und Kerne bestehen aus hellem Ortbeton. Im Inneren soll mit Glaswänden und möbelartigen Einbauten der transparente und dynamische Charakter des Dienstleisters betont werden. Auch das Fassadenmaterial ist heller Sichtbeton. „Die sehr funktionale, fast puristische Bürostruktur setzt sich im äußeren Erscheinungsbild mit vornehm-zurückhaltender Fassadengestaltung fort. Geschossweise vorspringende Betonelemente mit gleichbleibendem Rhythmus überzeugen mit wohltuender Ruhe,“ lobt das Preisgericht.
Ich verstehe dass mit "sehr funktional, fast puristisch (...) mit gleichbleibendem Rhythmus" langweilige Sch*** gemeint ist?

Quelle: http://www.koelnarchitektur.de/pages...hive/16358.htm
__________________

erbse, SputnikBooster liked this post
urbanista25 no está en línea   Reply With Quote
Old March 9th, 2017, 09:01 PM   #9
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,558
Likes (Received): 4568

Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin

Das DLR baut die Forschungseinrichtung zusammen mit der Luftwaffe am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Porz. Die Forschung soll laut ihres Direktors helfen, Menschen gesund zu halten, die extremen Bedingungen, wie etwa Strahlung, ausgesetzt sind.
Das Gebäude mit dem unspektakulärem Namen "Gebäude 22a" und ebenso unspektakulärer Architektur bekommt eine Geschossfläche von 16.000 m² und soll 2020 bezogen werden können.


Bild: PEG mbH
__________________

holmac, erbse liked this post

Last edited by SputnikBooster; March 9th, 2017 at 11:11 PM.
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote
Old March 19th, 2017, 10:56 PM   #10
SputnikBooster
:)
 
SputnikBooster's Avatar
 
Join Date: Jun 2013
Posts: 1,558
Likes (Received): 4568

Quote:
Originally Posted by SputnikBooster View Post
Masterplan Uniklinik

(...)


Grafik: KStA

(...)

9) Eltern-Kind-Zentrum
Im Neubau, der bis zum Jahr 2020 auf einer Fläche von 21.000 m² errichtet wird, werden alle Fachbereiche zusammengefasst, die zur Versorgung von Schwangeren und Müttern benötigt werden. Das Zentrum bietet Eltern schwer kranker Kinder zudem die Möglichkeit, während der Behandlung im gleichen Gebäude zu wohnen. Auf demselben Areal sollen auch die derzeit auf mehrere Standorte verteilten Operationssäle gebündelt werden. Zudem soll die zentrale Notaufnahme vom Bettenhaus in den Komplex verlegt werden. Alles in allem kostet der Bau 210 Millionen Euro. Baustart ist 2018.
Für das Baufeld 9 wurde nun ein Architektenwettbewerb (http://www.competitionline.com/de/ergebnisse/239814) durchgeführt, den gmp Architekten von Gerkan, Marg und Partner gewonnen haben.





Ansicht von Süden

Bilder: gmp Architekten

Lage:

Bild: Medfacilities

Der Neubau soll in zwei Bauabschnitten realisiert werden. Das Gebäude ist als zentraler Ort für die Kinder- und Frauenheilkunde des Uniklinikums Köln UKK vorgesehen. Zudem sollen hier ergänzende OP-Kapazitäten, die Zentrale Notaufnahme und ein Hubschrauberlandeplatz auf dem Dach realisiert werden.

Der Eingangsbereich soll lt. Protokoll des Preisgerichts noch einmal gestalterisch überarbeitet werden. So ist er im Entwurf bisher vorgesehen:


Bild: gmp Architekten
__________________

erbse, urbanista25 liked this post
SputnikBooster no está en línea   Reply With Quote


Reply

Thread Tools

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Related topics on SkyscraperCity


All times are GMT +2. The time now is 02:11 PM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 Beta 4
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions Inc.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

SkyscraperCity ☆ In Urbanity We trust ☆ about us | privacy policy | DMCA policy

Hosted by Blacksun, dedicated to this site too!
Forum server management by DaiTengu