daily menu » rate the banner | guess the city | one on oneforums map | privacy policy (aug.2, 2013) | DMCA policy | flipboard magazine

Go Back   SkyscraperCity > European Forums > Deutschsprachiges Wolkenkratzer Forum > Deutschland - Urbane Zentren > Hannover



Reply

 
Thread Tools
Old April 18th, 2008, 06:42 PM   #61
Leine1977
100 Jahre Hille
 
Leine1977's Avatar
 
Join Date: Apr 2008
Location: Hannovera
Posts: 2,257
Likes (Received): 103

Zum Teil stimme ich mit Euch überein. Es war nicht alles schlecht am Aufbau. So wurden Hochhäuser im Stadtzentrum verboten, die Fachwerkfassaden erhalten. In dem Spiegel-Artikel "Das Wunder von Hannover" (1959) wird Hannover als "Superstadt" schlecht hin hochgelobt.

Es ist aber kein Freispruch. Was kaum ein Hannoveraner weiß: große Teile der Altbauten in Linden, Nordstadt und der List sollten durch "Hochhäuser im Grünen" ersetzt werden. Dieses Projekt wurde zum Glück nie realisiert. Zudem gab es etliche Architekten, die Hillebrecht bei seiner "Abrisswut" kritisiert haben (z.B. Villa Willmer).

Was mich an der heutigen Diskussion stört ist, dass man alte und neue Architektur doch parallel realisieren kann. Warum will die Architektenschaft nicht verstehen, dass viele Altbauten (von mir aus auch Fassaden) schön(er) sind? Warum müssen unbedingt Star-Architekten engagiert werden, die große Klötze als Wahrzeichen verkaufen? Warum muss Hannover den Millionen-Metropolen hinterherlaufen? Und was soll der Holland-Pavillion? Wer oder was ist ein Prigge?

Es geht doch vielmehr nicht die Träume der Architekten zu erfüllen, sondern der Stadt etwas identitätsstiftendes zu geben. Das kann ein Laves-Bau weit besser erfüllen. Wie man am Neumarkt in Dresden mit dem Entwurf des Gewandhauses feststellen kann, haben viele Architekten bis heute nicht gelernt, dass man auch den historischen Ort einbeziehen muss (der Entwurf neben der Frauenkirche wurde nach Protesten einkassiert).

Wenn ich einen Gehry-Tower bestaunen will, fährt kein Mensch nach Hannover; sondern nach Bilbao oder Düsseldorf - da steht er in 5 facher Ausfertigung. Ich glaube, Hannover tut sich kein Gefallen, unbedingt zwanghaft ein Wahrzeichen zu errichten. Das Schloss wird auch kein Magnet sein, aber die Fassade passt zum Garten und polarisiert nicht - sollte das nicht reichen?

Anbei habe ich noch ein anderes Bild von dem Entwurf von Jacobsen:



Hierzu gab es u.a. Kritik, weil das Bauwerk nicht mit dem Garten vereinbar ist (irgendwas mit Flucht- und Höhenlinien).

P.S.: ich glaube übrigens, das Schloss kommt eh nicht. Die Architektenschaft hat ein organisiertes Sprachrohr und die Presse berichtet wöchentlich von irgendwelchen Podiumsdiskussionen des BDA und der Architektenkammern.

Armes Hannovera!

Last edited by Leine1977; April 18th, 2008 at 06:48 PM.
Leine1977 no está en línea   Reply With Quote

Sponsored Links
 
Old April 18th, 2008, 06:54 PM   #62
Leine1977
100 Jahre Hille
 
Leine1977's Avatar
 
Join Date: Apr 2008
Location: Hannovera
Posts: 2,257
Likes (Received): 103

@Orbiter: ich glaube Du studierst/studiertest Architektur (wollte ich selbst auch mal)? Ihr solltet wissen: ich hab nichts gegen Star-Architekten und so, aber was ist so schlimm an Rekonstruktionen/Fassaden - ich versteh das nicht immer. Unsere ganze Altstadt ist Fassade, aber jeder liebt sie doch.

Ich verfolge interessiert die Never-ending Story um den Aufbau der Altstadt in Frankfurt a.M. - da haben sich die Bürger durchgesetzt (hoffe ich). Es ist aber eine sehr idiologische Diskussion. Da ist Hannover nicht alleine.
Leine1977 no está en línea   Reply With Quote
Old April 18th, 2008, 07:05 PM   #63
devilsadvocate
Registered User
 
devilsadvocate's Avatar
 
Join Date: Apr 2007
Location: Landeshauptstadt Hannover
Posts: 3,687
Likes (Received): 55

@Leine: Warum glaubst Du, dass das SChloss nicht käme?
Das ist beschlossene Sache. 2012 steht es weider an seinem alten Platz udn macht die Herrenhäuser Gärten weider komplett!
devilsadvocate no está en línea   Reply With Quote
Old April 18th, 2008, 07:12 PM   #64
Leine1977
100 Jahre Hille
 
Leine1977's Avatar
 
Join Date: Apr 2008
Location: Hannovera
Posts: 2,257
Likes (Received): 103

Ist so ein Gefühl. In Frankfurt glaubt man auch die Fachwerkhäuser kommen und es gibt jetzt Verzögerungen, Kostensteigerungen,...

Ich glaube es steht auf wackeligen Beinen; denn: die SPD und Grüne tun sich mit dem Monarchie-Krams schon immer schwer. Und der BDA und die Architektenkammer machen ja schon ganz schön tam-tam. Wenn ein Architekten-Wettbewerb zugelassen wird, dann kommen so Entwürfe wie bei Jacobsen raus, dann gibt es Aufregung/Wirbel,... als Stiftung hätte ich schon längst gesagt: Dann eben nicht.

Ich hoffe es bleibt wie es ist bei den Laves-Entwürfen. Wir sind doch eine Residenzstadt!

Last edited by Leine1977; April 18th, 2008 at 07:24 PM.
Leine1977 no está en línea   Reply With Quote
Old April 18th, 2008, 07:28 PM   #65
devilsadvocate
Registered User
 
devilsadvocate's Avatar
 
Join Date: Apr 2007
Location: Landeshauptstadt Hannover
Posts: 3,687
Likes (Received): 55

devilsadvocate no está en línea   Reply With Quote
Old April 19th, 2008, 11:00 AM   #66
devilsadvocate
Registered User
 
devilsadvocate's Avatar
 
Join Date: Apr 2007
Location: Landeshauptstadt Hannover
Posts: 3,687
Likes (Received): 55

Sorry, der Artikel oben war von März 2007!! Also doch schon etwas älter...

Ich hätte da einen Vorschlag:

Wie wäre es, wenn wir alle zusammenlegen, und jeweils die Epaper der HAZ und der Neuen Presse abonnieren. Das kostet dann 30 Euro im Monat (für alle).
Wenn schon zwei weitere mitmachen, könnte jeder für nur10 Euro im Monat die NP und HAZ lesen und wir hätten eine wunderbare Quelle.
Benutzername und Kennwort werden vertraulich verteilt. Dauerauftrag müsste eingerichtet werden.
Das würde unsere Zusammenarbeit auf eine völlig neue Stufe stellen, aber vielleicht sind wir ja schon bereit dazu ;-)

Was haltet ihr davon?
devilsadvocate no está en línea   Reply With Quote
Old April 19th, 2008, 12:59 PM   #67
nitri
pökel
 
nitri's Avatar
 
Join Date: Jan 2008
Posts: 437
Likes (Received): 8

Um ehrlich zu sein - ich halte nicht allzu viel davon (auch wenn's ein ziemlich ausgefuchster Plan ist ) Einerseits des Geldes wegen (auch wenn's "nur" 10 € wären) und zum Anderen und vor allen Dingen, weil dann ein Großteil des "Spaßes" am Auftreiben von Meldungen und Verkündungen wegfiele. Durch's kollektive "E-papern" - wären alle Teilnehmer auf dem selben Informationsstand und bräuchten das Forum eigentlich nicht mehr.

Für meinen Geschmack ginge dadurch einiges an Reiz verloren.


Was man auch bedenken sollte: nicht jeden Tag werden forumsrelevante Themen behandelt und die die doch relevant und von einiger städtebaulicher Bedeutung sind, finden sich zu 99% auch kostenlos im Internet - wenn man evtl. auch ein wenig danach suchen muss.

Aber wie gesagt: gerade das macht (zumindest für mich) das Forum interessant.

Last edited by nitri; April 19th, 2008 at 01:10 PM.
nitri no está en línea   Reply With Quote
Old April 19th, 2008, 02:32 PM   #68
telemaxx
Registered User
 
telemaxx's Avatar
 
Join Date: Dec 2007
Location: Utrecht (NL), Hannover (DE)
Posts: 4,386
Likes (Received): 1247

Ja das geht mir auch so!

Außerdem habe ich z. B. auch ein HAZ-Abo und was nich im Internet steht bei haz.de, stellen ich oder andere dann ja auch irgendwie anders rein (als Foto oder so)!

Ich glaube nicht, dass uns wichtige Informationen entgehen!!
telemaxx no está en línea   Reply With Quote
Old April 19th, 2008, 02:57 PM   #69
Leine1977
100 Jahre Hille
 
Leine1977's Avatar
 
Join Date: Apr 2008
Location: Hannovera
Posts: 2,257
Likes (Received): 103

@devilsadvocante: trotzdem danke für den Artikel - den hatte ich glaub ich damals übersehen. Schön, dass noch alte Sachen von den Welfen vorhanden sind.

Ich hab übrigens auch einen e-Paper Zugang von der HAZ. Von der NP wohl keiner. Die les ich mir ab und zu im Supermarkt durch

Hier übrigens von heute in der Zeitung - bestätigt ja mein Gefühl. Obwohl, dass mit dem Dresdner Neumarkt sehe ich auch so. Sieht ein bisschen wie Disneyland aus.

Leine1977 no está en línea   Reply With Quote
Old April 22nd, 2008, 12:45 AM   #70
nitri
pökel
 
nitri's Avatar
 
Join Date: Jan 2008
Posts: 437
Likes (Received): 8

Das City-Management scheint seine Sache ordentlich zu machen:

Die Quartalsbilanz der Geschäftsführung: Ausgaben in Höhe von 101.807 Euro stehen Einnahmen von 138.065 Euro gegenüber. 66 Prozent der Einnahmen in diesem Zeitraum kommen aus der Privatwirtschaft. Der Rest aus dem QIN-Wettbewerb des Landes und dem projektbezogenen Zuschuss der Stadt.

http://www.hannover-city.de/
nitri no está en línea   Reply With Quote
Old April 22nd, 2008, 01:58 AM   #71
nitri
pökel
 
nitri's Avatar
 
Join Date: Jan 2008
Posts: 437
Likes (Received): 8

Erinnerungen rund um den Bau des Ihme-Zentrums (geschichtsträchtige Fotos inklusive):

http://www.entdecker-tour.de/ihmezentrum-bohne.php
nitri no está en línea   Reply With Quote
Old April 26th, 2008, 01:00 AM   #72
lifestyle032
Registered User
 
lifestyle032's Avatar
 
Join Date: Feb 2008
Location: Hannover
Posts: 1,163
Likes (Received): 59

gesehen auf haz.de:



Keine runde Sache

VW wollte groß im Peppermint Dome einsteigen. Doch weil die Stadt das Werbeverbot nicht lockern konnte, hat das Maschseefest eine große Chance vertan.

Wenn etwas in den vergangenen Jahren das Maschseefest bereichert hat, dann war das der Peppermint Dome“, sagte Claus-Dieter Hübsch, der als Erfinder der sogenannten Systemgastronomie gilt und Begründer der Kneipenkette Pupasch ist. Hübsch hatte die Macher des Domes Anfang des Jahres für das innovativste gastronomische Konzept des vergangenen Jahres in Niedersachsen ausgezeichnet. Die Urkunde hängt im Empfangsraum der Agentur Peppermint Event auf dem Expo-Gelände – hinten, in den Büros, sitzen zwei enttäuschte Geschäftsführer und ein trauriger Mousse T. Ihren Dome wird es in diesem Jahr auf dem Maschseefest nicht geben. Die Kuppel, die schon als neues Wahrzeichen des Festes bezeichnet wurde und bundesweit für Aufsehen gesorgt hatte, bleibt eingepackt. Weil die Stadt Hannover es nicht geschafft hat, binnen eines Jahres das Werbeverbot zu lockern. Das Maschseefest hat Schlagseite erlitten.

Man muss ein Jahr zurückblicken, um die Vorgänge um den Dome zu verstehen. Der Veranstalter des Maschseefestes, der Hannover-Tourismus-Service (HTS), war mit neuem Konzept angetreten: Mehr Niveau und ein besseres Programm sollten ans Ufer, zudem wurden Attraktionen gesucht, die Publikum aus ganz Deutschland nach Hannover locken sollten. Der Dome war genau der Clou, den die Tourismusexperten gesucht hatten: Die Optik, die ausgezeichnete Küche und das vorzügliche Programm sorgten für ein neues Maschsee-Gefühl. „Alle anderen Betreiber am See haben von diesem Zuschauermagneten ebenfalls profitiert“, sagt Herrenhäuser-Chef Manfred Middendorff.

Dem Team des Peppermint Dome war klar, dass es im ersten Jahr draufzahlen wird. Und zwar nicht zu knapp. „Das war einkalkuliert“, sagt Mousse T. über den sechsstelligen Verlust. Zum einen wollte er Hannovers Bemühungen, bundesweit mehr Anerkennung zu bekommen, unterstützen. Zum anderen der Agentur Peppermint Event – bis dato nur Insidern ein Begriff – zu mehr Öffentlichkeit verhelfen.

So weit, so gut. „Von Anfang an war aber auch allen klar, dass wir im zweiten Jahr zumindest eine schwarze Null schreiben wollen und müssen“, sagt Roman Jordan, einer der beiden Peppermint-Event-Chefs. Die Stadt habe damals signalisiert, dass man das mit der Lockerung des Werbeverbots schon hinbekäme. Der Maschsee steht unter Denkmalschutz, und die Ordnung schreibt vor, dass dort Werbung verboten ist. Mit einer Ausnahme: Veranstalter von Sportevents, die durch die Werbung nur die Kosten einspielen, dürfen werben. „Das hatte uns Mut gemacht, dass wir auch eine Sondergenehmigung bekämen“, sagt HTS-Chef Peter Richter. So ist er auch an die Verhandlungen für dieses Jahr gegangen: Richter hatte bereits mit ersten Unternehmen über eine Ruderregatta auf dem See verhandelt und wollte einen internationalen Wettbewerb für Künstler ausschreiben. Das alles sei wie der Dome aber nur mit Sponsoren zu finanzieren – und damit bleiben auch diese Pläne erst einmal in der Schublade.

„Man muss auch betonen, dass wir lediglich eine dezente Werbung benötigt hätten“, sagt Volker Jordan, der zweite Peppermint-Geschäftsführer. Nachts sollte beispielsweise ein Logo auf den Dome gestrahlt werden. „Oder wir wollten bestimmte Bereiche im Dome als Lounges anbieten, die dann einen Firmennamen getragen hätten.“ Alles ganz dezent. „Es muss ja auch zum Stil des Domes passen“, sagt Mousse T., „auf dem Rest des Festes sehe ich mehr Werbung, als es bei uns je gegeben hätte.“ Und Peppermint hatte schon große Partner so gut wie im Boot: Red Bull hatte von sich aus angefragt, VW sogar eine Idee, die über das Fest hinaus ging. Drei Wochen nach dem Maschseefest beginnt die Internationale Autoausstellung. „Da hätte VW gerne den Dome gemietet“, sagt Mousse T. Die Kuppel wäre dann insgesamt sieben Wochen stehen geblieben. „Und in den drei Wochen zwischen Maschseefest und Autoausstellung hätten wir der Stadt den Dome kostenlos überlassen“, sagt er. Beispielsweise für Ausstellungen, für Comedy-Abende mit Desimo, für Diskussionen. „Auch ein kostenloses Mittagessen für Straßenkinder war angedacht“, sagt er. Auch daraus wird nichts: Den sieben Wochen hat die Stadt sofort einen Riegel vorgeschoben. Und bei der Werbung war es so, dass in den Gesprächen durchklang, dass die Verwaltung sie wohl unter der Hand zulassen und ein Auge zudrücken würde. „Aber ich kann doch nicht beispielsweise zu Mercedes gehen und sagen, ihr könnt vielleicht bei uns werben“, sagt Tolksdorf. Peppermint wollte eine schriftliche Genehmigung – dazu war die Stadt nicht bereit.

Peter Richter hat nun die Aufgabe, bis zur Festeröffnung am 30. Juli diese Lücke zu schließen. „Wir sind am Ball“, sagt er. Etwas mehr Kinderprogramm wird es geben. Die beliebte Rodelbahn des Snowdomes Bispingen soll nicht nur an einem, sondern an allen drei Wochenenden angeboten werden. „Es wird auch ohne den Peppermint Dome ein wunderbares Fest“, sagt Richter. Für die Hannoveraner sicherlich – aber außerhalb der Stadt wird die Seesause an Aufmerksamkeit verlieren. Alle wollen nun versuchen, dass der Dome im nächsten Jahr wiederkommt. „Die Stadt will das ja auch, es gibt da überhaupt keine Probleme“, sagen Richter und Mousse T. unisono – die Wege sind nur sehr zäh und langwierig. Alle Beteiligten hoffen, dass man bis zum Maschseefest 2009 das Werbeverbot gelockert hat. Dazu muss eine Ratsentscheidung her. Und wenn es nicht dazu kommt? „Den Peppermint Dome wird es weiterhin geben“, sagt Mousse T., „mit oder ohne Hannover.“

Von Jens Hauschke

___________________________________________

Das ist echt nicht zu fassen.. wie kann man es nur in einem Jahr nicht hinbekommen, Regelungen so zu lockern bzw. auszulegen, dass im/am Peppermint Dome eine dezente Werbung hätte installiert werden können?? Und da waren ja nun einige Interessenten vorhanden!!

Besonders nachts hätte der Dome wieder ein wunderschönes Bild abgegeben:

von Udo Afa @ *****************
lifestyle032 no está en línea   Reply With Quote
Old April 26th, 2008, 09:00 AM   #73
ac303id
Registered User
 
ac303id's Avatar
 
Join Date: Apr 2008
Location: Hannover (H-Town)
Posts: 252
Likes (Received): 2

Das ist echt mal wieder typisch für Hannover. Anstatt sich zu freuen, dass der Mousse T auch was für seine Stadt tut und sich gedanken macht diese über Hannover hinaus noch bekannter zu machen , wird soetwas wieder komplett verhindert.
Was wollen die Damen und Herren denn bitteschön.
Ganze Firmen werden damit beauftragt Konzepte für die Werbung für Hannover zu erstelllen - und soetwas stört nur.
MAn hätte doch für das Maschseefest mal eben nen Sondergenehmigung etstellen können mit Auflagen für die Werbung.
Ich verstehe ja, dass dort das Fest und der See im Vordergrund stehen, und dass wir keine Schlagenlinien und die ganzen Werbebanner laufen wollen, aber ganz ohne Sponsoren läuft halt nichts mehr. Jedenfalls nicht wenn man solche Eyecatcher platzieren und präsentieren möchte.
Naja, dann hoffen wir mal auf 2009.
ac303id no está en línea   Reply With Quote
Old April 26th, 2008, 02:24 PM   #74
Dirk@Hannover
Registered User
 
Join Date: Apr 2008
Posts: 1
Likes (Received): 0

Hildesheimer Straße - ehemals Walmart?

Weiß jemand was in der Hildesheimer Straße auf dem ehemaligen Gelände von Walmart entsteht?
Dirk@Hannover no está en línea   Reply With Quote
Old April 26th, 2008, 03:31 PM   #75
ac303id
Registered User
 
ac303id's Avatar
 
Join Date: Apr 2008
Location: Hannover (H-Town)
Posts: 252
Likes (Received): 2

Dort entsteht ein großes Edeka Center. In der Art wie es auch schon z.B. in Bothfeld steht.
ac303id no está en línea   Reply With Quote
Old April 27th, 2008, 10:23 AM   #76
ac303id
Registered User
 
ac303id's Avatar
 
Join Date: Apr 2008
Location: Hannover (H-Town)
Posts: 252
Likes (Received): 2

Frage: Kennt einer von Euch das Hannoverforum.de lohnt es sich dort mal reinzugucken oder ist das nur so eine Art Pinnwand....
ac303id no está en línea   Reply With Quote
Old April 27th, 2008, 10:30 AM   #77
devilsadvocate
Registered User
 
devilsadvocate's Avatar
 
Join Date: Apr 2007
Location: Landeshauptstadt Hannover
Posts: 3,687
Likes (Received): 55

Ein anderes Forum?
DIE FRAGE KANNST DU DIR SELBST BEANTWORTEN!!!!

;-)

(aber dort gibt es kein Thema, was sich mit Baustellen befasst. Könnten daja mal Werbung für uns schalten, da es scheinbar gut besucht ist.)
devilsadvocate no está en línea   Reply With Quote
Old April 27th, 2008, 10:34 AM   #78
ac303id
Registered User
 
ac303id's Avatar
 
Join Date: Apr 2008
Location: Hannover (H-Town)
Posts: 252
Likes (Received): 2

hehehe die dürfen doch auch ihren spaß haben... ,
aber so etwas fundiertes wie hier, wird man wohl keine zweites mal finden..
ac303id no está en línea   Reply With Quote
Old April 28th, 2008, 09:58 AM   #79
ac303id
Registered User
 
ac303id's Avatar
 
Join Date: Apr 2008
Location: Hannover (H-Town)
Posts: 252
Likes (Received): 2

Gelesen auh Haz und NP:

Erste Kuppelauffahrt im neuen Bogenaufzug im Rathaus

Mit der ersten öffentlichen Kuppelauffahrt am Sonntag hat für den neuen Bogenaufzug im Rathaus in Hannover die Saison begonnen.
Mit dem nach Angaben der Stadt europaweit einzigartigen Aufzug gelangen die Besucher auf die prachtvolle Rathauskuppel.

Auf dem Weg nach oben werden die Gäste zunächst senkrecht und dann in einem Winkel von 17 Grad in die Höhe transportiert.
Der Aufzug mit seinem bogenförmigen Fahrverlauf wurde bereits 1913 errichtet. In den vergangenen Monaten ist ein modernerer
Fahrstuhl installiert worden. Auf Knopfdruck wird der Boden der Kabine durchsichtig. Die Fahrten sind bis November täglich möglich.



Neuer Bogenaufzug (Schrägaufzug) im Neuen Rathaus:
Ein Fenster im Dach der Kabine bietet dabei die Möglichkeit, den Fahrtverlauf zu verfolgen.
ac303id no está en línea   Reply With Quote
Old April 28th, 2008, 12:41 PM   #80
lifestyle032
Registered User
 
lifestyle032's Avatar
 
Join Date: Feb 2008
Location: Hannover
Posts: 1,163
Likes (Received): 59

Mit dem neuen Auzug werde ich dieses Jahr sicherlich auch mal fahren! Fand den alten auch nicht schlecht, aber da konnte man ja nur nach oben heraus gucken. Ist echt ne ganz nette Idee gewesen.. und einzigartig ist es glaube ich auch

Blick in den Schaucht aus dem alten Aufzug heraus:
lifestyle032 no está en línea   Reply With Quote


Reply

Tags
architektur, architektur forum, forum, hannover, hannover forum, hanover, rekonstruktion, stadtgespräch

Thread Tools

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off



All times are GMT +2. The time now is 03:27 PM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 Beta 1
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like v3.2.5 (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2014 DragonByte Technologies Ltd.

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2014 DragonByte Technologies Ltd.

SkyscraperCity ☆ In Urbanity We trust ☆ about us | privacy policy | DMCA policy

Hosted by Blacksun, dedicated to this site too!
Forum server management by DaiTengu