daily menu » rate the banner | guess the city | one on oneforums map | privacy policy | DMCA | news magazine

Go Back   SkyscraperCity > European Forums > Deutschsprachiges Wolkenkratzer Forum > Österreich > Restliches Österreich



Reply

 
Thread Tools Rating: Thread Rating: 3 votes, 5.00 average.
Old October 6th, 2010, 07:24 PM   #101
o0ink
Alpen-Häschen der Zukunft
 
o0ink's Avatar
 
Join Date: Sep 2009
Location: AUSTRIA
Posts: 3,296
Likes (Received): 782

Eröffnung des neuen "Toyota Frey Autohaus Salzburg"

Hab das Gebäude erst letzten Sonntag einmal live am Abend von vorne gesehen (wenn man mit dem Zug vorbeifährt sieht man leider nur die Hinterseite) und ich sag euch, es hat mit Abstand die allergeilste Beleuchtung die ich in Österreich jemals an einem Gebäude gesehen habe (wie in der Disco, typisch Japan halt ), allerdings machen mein Handy und auch meine Kamera nur sehr miserable Nachtfotos.

-----

Eröffnungs- Gala des neuen Toyota Frey Autohauses



„Bühne Frey“ in Salzburg. Das neue Toyota Autohaus wurde mit einer großen Gala eröffnet. Elke Winkens führte die zahlreichen Ehrengäste durch den Abend.

„Salzburg trifft Japan“, unter diesem Motto stand gestern Abend die Gala- Nacht zur feierlichen Eröffnung der neuen Toyota Frey Niederlassung in der Salzburger Aignerstraße. Die zahlreich erschienenen Ehrengäste zeigten sich bei der Führung durch das eindrucksvolle, vom Salzburger Star- Architekten Volkmar Burgstaller (Hangar 7) in „fließenden Linien“ erbaute Autohaus begeistert.

Die innovative Technologie des „grünsten Auto hauses in Europa“, beeindruckte die Gäste dabei ebenso sehr wie die mutig geschwungenen Glasfassaden und vielfältigen architektonischen Details des Baus.

„Yamato – the Drummers of Japan“

Mit dem Eröffnungs- Motto „Salzburg trifft Japan“ trägt die Familie Frey, als Generalimporteur der Marken Toyota und Lexus bislang primär in Ost- Österreich mit eigenen Autohäusern vertreten, den japanischen Wurzeln ihrer Marken Toyota und Lexus Rechnung.

Die mehr als 350 Gäste wurden dabei nicht nur mit Köstlichkeiten aus der asiatischen Küche ver wöhnt. Die eigens für diesen Anlass aus Japan eingeladenen „Yamato – the Drummers of Japan“, sorgten mit ihren fulminanten Trommelklängen für ein absolutes Highlight der Eröffnungs- Gala.

Viele Ehrengäste und eine gute gelaunte Elke Winkens

Durch den Abend geleitet von der bestens gelaunten Moderatorin Elke Winkens, stellten der Präsident von Toyota Motor Europe, Didier Leroy, Landeshauptmann- Stellvertreter David Brenner, Architekt Volkmar Burgstaller sowie die Gastgeber Christiana Frey, Friedrich Frey und Anja Frey- Winkelbauer den Gästen die vielfältigen Facetten des neuen Autohauses vor.

Gesehen wurden unter anderem: Bürgermeister- Stellvertreter Harald Preuner, Landtagspräsidentin Gudrun Mosler- Thörnström und Vize- Rektor Riman Mosler, Stadträtin Claudia Schmidt und Landesjägermeister Josef Eder mit Gattin Christine.

www.salzburg24.at

Bilder (das sind keine Visualisierungen, auch wenns auf manchen Bildern so aussieht ):

























Quelle der Bilder: http://www.abcad.at/referenzen/visua...frey-salzburg/
__________________
.
.

Take a look on my images at www.tenneck.eu

Want to see my latest pics? Follow me on Facebook!
.
.
o0ink no está en línea   Reply With Quote

Sponsored Links
 
Old October 6th, 2010, 07:43 PM   #102
o0ink
Alpen-Häschen der Zukunft
 
o0ink's Avatar
 
Join Date: Sep 2009
Location: AUSTRIA
Posts: 3,296
Likes (Received): 782

Messezentrum Salzburg: Neubau der Hallen 10 bis 15


So sollen die neuen Hallen 10 und 15 nach der Fertigstellung im Oktober 2011 aussehen. - ©kadawittfeldarchitektur

Das Messezentrum Salzburg wird ab April 2011 umgebaut. Die Hallen 10 bis 15 werden vollständig neu errichtet und zu Multifunktionshallen umgebaut. Der Umbau kostet 34 Millionen

Das Messezentrum Salzburg erstrahlt bald in neuem Glanz. Die Hallen 10 bis 15 werden vollständig neu gebaut und künftig als Multifunktionshallen zur Verfügung stehen. Der Start zu Abriss und Neubau ist mit Anfang April 2011 angesetzt und wird insgesamt 34 Millionen Euro kosten. „Leicht war es für keinen der drei Messezentrums- Gesellschafter, das Geld für die Erneuerung der Hallen beim Messezentrum in wirtschaftlich angespannten Zeiten wie derzeit aufzutreiben. Stadt, Land und Wirtschaftskammer war aber von allem Anfang an klar, dass die 34- Millionen- Investition ohne Alternative ist“, erklärt Bürgermeister und Vorsitzender des Messezentrum- Aufsichtsrats Heinz Schaden.

Die Stadt Salzburg wird für das Vorhaben 14 Millionen Euro zur Verfügung stellen. 4 Millionen steuert die die Wirtschaftskammer (WKS) Salzburg bei. Diese Summe ist für die WKS eine sehr große Ausgabe, aber auf jeden Fall gerechtfertigt, erklärte WKS Direktor- Stellvertreter Manfred Pammer in einer Pressekonferenz. Den Löwenanteil von 16 Millionen Euro trägt das Land Salzburg zum Neubau bei.

Messezentrum als wichtiger Wirtschaftsfaktor in Salzburg

Bekanntlich hatte eine bautechnische Überprüfung aller Messehallen in Folge der Schneedruckschäden des Jahres 2006 einen umfassenden Sanierungsbedarf an den Hallen 10 bis 15 ergeben. Die Sanierung alleine war auf 29 Millionen geschätzt worden. Die einzige Alternative zum Neubau, wäre die Schließung gewesen, meinte Bürgermeister Schaden. Da das Messezentrum aber ein überaus wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Stadt Salzburg ist, wurde diese Option erst gar nie in Betracht gezogen. Ziel war es, „wirtschaftlich Impulse zu setzen und gezielt strategisch dort zu investieren, wo nachhaltige Effekte ausgelöst werden und wo es um langfristig wichtige Projekte geht“, betonte Landeshauptmann- Stellvertreter David Brenner. Immerhin ergeben sich aus dem Betrieb des Messezentrums in Salzburg gesamtwirtschaftliche Produktionseffekte in der Höhe von 113,5 Millionen Euro. Mit dem Bau der neuen Hallen werden großteils Salzburger Betriebe betraut, die wiederum unzählige Arbeitsplätze schaffen werden.

„Alles für den Gast“ muss stattfinden.

Das mit Ende Oktober 2011 angestrebte Ziel der Fertigstellung sei laut Bürgermeister Heinz Schaden „sportlich“ angesetzt und unausweichlich. Da die Messe „Alles für den Gast“ jährlich Anfang November stattfindet „muss“ der Bau bis dahin fertig sein, sind sich alle Partner einig. Mit der Planung der Innovationshallen wurde die Bietergemeinschaft KadaWittfeld/Alpine/Herbrich Consult/IPC Consulting einstimmig vom Komitee beauftragt. Zur Findung des Bestbieters wurde ein zweistufiges Verfahren durchgeführt. Aus den ursprünglich elf eingereichten Projekten wählte die Jury die sechs besten aus. Diese sechs Teams überarbeiteten ihre Vorschläge noch aufgrund der Empfehlung der Jury anhand der Merkmale Preis, Qualität, Funktionalität und Architektur. Daraus kamen wiederum drei Projekte in die nächste Runde, aus denen der Sieger dann mit zehn von zehn Stimmen gewählt wurde.

Zukunftspotential Großkongresse und Kongressmessen

Die baulichen Maßnahmen schaffen die Voraussetzung für die Durchführung von Großkongressen mit begleitenden Ausstellungen und Kongressmessen in einer Größenordnung von 2000 bis 4000 Teilnehmern, die bislang in Salzburg noch nicht stattfinden konnten. Damit wird künftig der wachsenden Bedeutung der Region Salzburg als Veranstaltungsdestination Rechnung getragen.

Die Multifunktionshalle ist in neun Teile unterteilbar, es könnten sogar ATP Tennisturniere darin abgehalten werden. Durch die Teilung der Hallen ist es möglich zwei Messen oder Kongresse, mit jeweils eigenem Foyer, getrennt voneinander abzuhalten.

www.salzburg24.at

-----

Habe auf der homepage von kada wittfeld nach Bildern gesucht, allerdings nicht's gefunden, es wird jedenfalls Zeit, dass man die Hallen neu baut
__________________
.
.

Take a look on my images at www.tenneck.eu

Want to see my latest pics? Follow me on Facebook!
.
.
o0ink no está en línea   Reply With Quote
Old October 7th, 2010, 08:04 AM   #103
rheintram
yeah, whatever
 
rheintram's Avatar
 
Join Date: Mar 2008
Posts: 2,692
Likes (Received): 158

Wie wärs mal mit einem Thread über die Salzburger S-Bahn? Mit Stations- und Streckenportraits? Das wär doch was ;-)
rheintram no está en línea   Reply With Quote
Old October 7th, 2010, 09:44 AM   #104
o0ink
Alpen-Häschen der Zukunft
 
o0ink's Avatar
 
Join Date: Sep 2009
Location: AUSTRIA
Posts: 3,296
Likes (Received): 782

Quote:
Originally Posted by rheintram View Post
Wie wärs mal mit einem Thread über die Salzburger S-Bahn? Mit Stations- und Streckenportraits? Das wär doch was ;-)
Genau das hab ich mir auch schon öfters gedacht und jetzt wo auch mal jemand nachfragt werd ich bald einen eigenen Thread dafür erstellen.
__________________
.
.

Take a look on my images at www.tenneck.eu

Want to see my latest pics? Follow me on Facebook!
.
.
o0ink no está en línea   Reply With Quote
Old October 12th, 2010, 07:32 PM   #105
o0ink
Alpen-Häschen der Zukunft
 
o0ink's Avatar
 
Join Date: Sep 2009
Location: AUSTRIA
Posts: 3,296
Likes (Received): 782

Und schon wieder ein Wasserkraftwerk in Salzburg in Bau! :)

Siehe hier: http://www.skyscrapercity.com/showthread.php?t=1237851
__________________
.
.

Take a look on my images at www.tenneck.eu

Want to see my latest pics? Follow me on Facebook!
.
.

Last edited by o0ink; October 19th, 2010 at 12:20 AM.
o0ink no está en línea   Reply With Quote
Old October 16th, 2010, 12:52 PM   #106
o0ink
Alpen-Häschen der Zukunft
 
o0ink's Avatar
 
Join Date: Sep 2009
Location: AUSTRIA
Posts: 3,296
Likes (Received): 782

Siehe hier: http://www.skyscrapercity.com/showthread.php?t=1237851
__________________
.
.

Take a look on my images at www.tenneck.eu

Want to see my latest pics? Follow me on Facebook!
.
.

Last edited by o0ink; October 19th, 2010 at 12:20 AM.
o0ink no está en línea   Reply With Quote
Old October 16th, 2010, 01:41 PM   #107
Dreidecker
Moderator
 
Dreidecker's Avatar
 
Join Date: May 2010
Location: Vienna
Posts: 5,593
Likes (Received): 1137

@ o0ink: Das Kraftwerk wird die Gegend zusätzlich enorm aufwerten.

Warum das? Da ist ja nicht viel mehr als eine Barriere, soweit ich sehen kann! Kann man da oberhalb schwimmen, Wassersport betreiben? Ich glaube nicht, das sieht eher gefährlich aus. Und eine Vergrößerung der Wassrfläche oder zumindest ein spektakuläres Bauwerk wie beim anderen Karftwerk kann ich auch nicht finden - was machts deiner Meinung nach also aus?
Dreidecker no está en línea   Reply With Quote
Old October 16th, 2010, 03:55 PM   #108
o0ink
Alpen-Häschen der Zukunft
 
o0ink's Avatar
 
Join Date: Sep 2009
Location: AUSTRIA
Posts: 3,296
Likes (Received): 782

Siehe hier: http://www.skyscrapercity.com/showthread.php?t=1237851
__________________
.
.

Take a look on my images at www.tenneck.eu

Want to see my latest pics? Follow me on Facebook!
.
.

Last edited by o0ink; October 19th, 2010 at 12:22 AM.
o0ink no está en línea   Reply With Quote
Old October 18th, 2010, 12:24 PM   #109
rheintram
yeah, whatever
 
rheintram's Avatar
 
Join Date: Mar 2008
Posts: 2,692
Likes (Received): 158

Wahrscheinlich hast du eher eine Biberratte gesehen. Die schauen Bibern sehr ähnlich, kommen aber sehr viel häufiger vor.

Wie ökologisch verträglich dieses Projekt wirklich ist sei mal dahingestellt.
rheintram no está en línea   Reply With Quote
Old October 18th, 2010, 10:16 PM   #110
Dreidecker
Moderator
 
Dreidecker's Avatar
 
Join Date: May 2010
Location: Vienna
Posts: 5,593
Likes (Received): 1137

@ o0ink: Was für ein anderes Kraftwerk? Wird das Erste in der Stadt Salzburg...

Ich habe da in den ersten zwei Fotos, die du gepostet hast, zwei verschiedene Kraftwerke gesehn - eines sieht aus wie diese aufblasbaren Gummidämme, die oft für Kleinkraftwerke verwendet werden, und eines sieht sehr futuristisch aus. Ist das jetzt ein- und dasselbe?
Dreidecker no está en línea   Reply With Quote
Old October 18th, 2010, 10:29 PM   #111
o0ink
Alpen-Häschen der Zukunft
 
o0ink's Avatar
 
Join Date: Sep 2009
Location: AUSTRIA
Posts: 3,296
Likes (Received): 782

Sorry, mein Fehler.
Dieser "aufblasbare Gummidamm" ist die Solestufe Lehen.
Das ist einfach eine Stufe, die das Wasser aufstaut (fragt mich bitte nicht was das für einen Sinn ergeben soll ).
Das neue Wasserkraftwerk entsteht derzeit rund 150m vor dem "aufblasbaren Gummidamm".
__________________
.
.

Take a look on my images at www.tenneck.eu

Want to see my latest pics? Follow me on Facebook!
.
.
o0ink no está en línea   Reply With Quote
Old October 18th, 2010, 11:11 PM   #112
o0ink
Alpen-Häschen der Zukunft
 
o0ink's Avatar
 
Join Date: Sep 2009
Location: AUSTRIA
Posts: 3,296
Likes (Received): 782

Eine Therme nach der anderen im Land Salzburg....

Therme Amadè in Altenmarkt im Pongau feierte Eröffnung

21-Millionen-Euro-Therme eröffnet

Nach vier Jahren Vorbereitungs- und Bauzeit wurde am Samstag die neue Therme in Altenmarkt (Pongau) eröffnet. Insgesamt wurden 21 Millionen Euro in das Projekt investiert.

Vier Gemeinden haben sich zusammengetan

Die Badeanlage wurde von der Gemeinde Altenmarkt zusammen mit den drei Nachbarorten Eben, Flachau und Radstadt gebaut, betrieben wird sie von einem deutschen Unternehmen. Zuvor hatte eine Thermenstudie gezeigt, dass Altenmarkt in der Region ein jährliches Besucherpotenzial von 350.000 Badegästen hat - sowohl Urlauber als auch Einheimische.

Vor allem für Familien soll viel geboten werden - insgesamt elf Becken, sechs Saunen sowie ein türkisches Dampfbad - ein Hamam - sind eingebaut. Eine Loopingrutsche soll zudem vor allem die abenteuerlustigeren Badegäste anziehen.

Quelle: www.orf.at

Offizielle Homepage der "Therme Amadè": http://www.thermeamade.at/www/amade/

Immerhin hat die Therme Österreichweit ganz was neues, ne Looping Rutsche mit Leuchteffekten, dass einem schwindlig wird (hab's natürlich schon getestet ).

_________________________________________________________________
_________________________________________________________________

Kampf um den Badegast: Neue Thermen in Salzburg

Freizeit: In Altenmarkt eröffnete am Wochenende die Therme Amade, in drei Wochen folgt dann das Tauern SPA Kaprun.


Im Bild zu sehen: das Tauern Spa Kaprun, welches am 8.November 2010 in Betrieb gehen wird.

Salzburg: Rund 21.000 Quadratmeter Wasserwelt, zwölf Innen- und Außenpools, 13 unterschiedliche Saunen, eine 127 Meter lange Röhrenrutsche, Kletterwände, Wasserfälle, ein Hotel mit 160 Zimmern: Das sind die Eckdaten des neuen Tauern SPA, das am 8.November in Kaprun in Betrieb geht. Die Therme Amade, die schon an diesem Wochenende (Samstag) eröffnet wurde, steht der Pinzgauer Wasserwelt um nichts nach: elf Pools samt 25-Meter-Sportbecken und Drei-Meter-Turm, fünf Saunen, eine 120 Meter lange Looping-Rutsche und Wellenbad.

Im Bundesland Salzburg wurde in den vergangenen Monaten viel Geld in den Ausbau der Thermenlandschaft investiert. Mit 83Millionen Euro ist das Tauern SPA Kaprun die größte Investition, die im Land Salzburg in ein touristisches Einzelprojekt bisher getätigt wurde. Und der Ausbau der Wasserwelten für gesundheitsorientierte Einheimische und Gäste geht weiter: In St.Martin bei Lofer soll noch im kommenden Jahr der Spatenstich für ein weiteres Projekt, das Saalach Resort, erfolgen.

Geplant ist eine Therme samt einem 15 Stockwerke hohen Hotelturm (siehe hier: http://www.skyscrapercity.com/showthread.php?t=1237631) in dörflicher Idylle. Schweizer Investoren wollen 60 Millionen Euro in das von sieben Gemeinden des Pinzgauer Saalachtals forcierte Projekt stecken. Der Markt um die Thermengäste wird allerdings eng: Rund 350.000 Tagesbesucher und 80.000 Hotelgäste pro Jahr peilt Tauern-SPA-Geschäftsführerin Bärbl Frey an. Auch die Therme Amade hat sich die Latte hoch gelegt und rechnet mit ebenfalls 350.000 Tagesgästen jährlich.

Revolution im Gasteinertal

Im Gasteinertal, bisher mit Alpen- und Felsentherme die wichtigste Destination für Bade- und Wellnessgäste im Bundesland Salzburg, hat die neue Konkurrenz so etwas wie eine kleine Revolution ausgelöst. Die Konkurrenten von einst rücken enger zusammen und werben gemeinsam um Gäste. „Wir wollen zusammen den Thermenstandort Gasteinertal stärker positionieren“, sagte Erich Hartlieb, Geschäftsführer der Felsentherme Bad Gastein, zur „Presse“.

Vier Thermen auf so engem Raum bedeuteten natürlich einen verschärften Wettbewerb um den Gast, meinte Hartlieb. Mit seinem Betrieb streckt er nun auch die Fühler stärker in Richtung Kärnten aus, um neue Kundengruppen anzusprechen. Ungefähr 180.000 Gäste zählt die Felsentherme derzeit pro Jahr, die Alpentherme kommt auf etwa doppelt so viele.

Eine Übersättigung des Marktes mit Thermen in Salzburg erwarten die Gasteiner Platzhirsche noch nicht: „Ich glaube, dass langfristig alle vier Standorte überleben können“, sagte Hartlieb. Schließlich gebe es rund um die Thermen große touristische Zentren. Allein das Gasteinertal habe 2,4 Millionen Nächtigungen pro Jahr. Eine Bäderstudie aus 2003 sah im Bundesland Salzburg Potenzial für alle nun realisierten bzw. vor der Realisierung stehenden Standorte.

Starken Wettbewerb erwartet der Geschäftsführer der Felsentherme vor allem in der Nebensaison. „Im Winter gibt es den Markt für alle, ausschlaggebend ist, ob man auch im Sommer und in der Nebensaison neue Gästeschichten ansprechen kann“, meint auch Michael Schafflinger, Geschäftsführer des Thermal- und Kurzentrums Bad Vigaun bei Hallein: „Und das wird sich über den Preis entscheiden.“ Für sein Haus die Therme Bad Vigaun – sie zählt pro Jahr rund 150.000 Gäste – sieht er keine Auswirkungen: „Wir haben eine andere Zielgruppe. Es sind ältere Menschen, die Ruhe und die Heilkraft des Wassers suchen.“ Altenmarkt und Kaprun zielen mehr auf Familien und Sportler ab.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 18.10.2010)
__________________
.
.

Take a look on my images at www.tenneck.eu

Want to see my latest pics? Follow me on Facebook!
.
.
o0ink no está en línea   Reply With Quote
Old October 18th, 2010, 11:12 PM   #113
Dreidecker
Moderator
 
Dreidecker's Avatar
 
Join Date: May 2010
Location: Vienna
Posts: 5,593
Likes (Received): 1137

Da haben wir's: es heißt Sohlstufe; und die dürfte irgendwas mit der Sohle des Flusses zu tun haben, etwa, den Boden zu festigen, damit er sich nicht weiter eintieft. Tatsächlich ist das Gegenteil der Fall - gerade bei Stauungen bildet sich nachher ein Kolkbecken, wo sich das Wasser tiefer in den Boden wühlt und von dort die Flusssohle eher destabilisiert. Daher ist man mittlerweile mit der Sohlstufe nicht mehr zufrieden und löst dasProblem mit einem - Kraftwerk! (Wo wieder dasselbe Problem auftreten wird...)
Aber ich muss sagen, wenn die Stauwurzel oberhalb der Staatsbrücke ist, wird das für Salzburg Vorteile haben, weil ein Fluss mit nicht so hoher Fließgeschwindigkeit viel ansprechender wirkt, es können Boote fahren, das Touristen-Schifferl wirkt weniger deplaziert, der Blick vom Café Basar ist lässiger, weil größrere Wasserfläche etc etc. In Graz planen sie das jetzt auch, die Mur aufzustauen, wovon Bgm Stingl schon vor 25 Jahren gesprochen hat. Und in Graz schießt die Mur ja durch einen Graben dahin! Wien hat IMHO ganz enorm gewonnen durch das Kraftwerk Freudenau. Die Donau ist nicht mehr 8 m unter Ufer-Niveau, man sieht die Schiffe wie im Hafen in die Höhe ragen, früher schaute man aufs Dach der Schiffe, die Donau schoss unter einem vorbei, während sie jetzt gemächlich dahingluckert. Auch an der Donau habe ich einmal einen Biber (Oder eine Bisamratte? -who knows!) dahinschwimmen gesehen, auf der Insel-Seite um 12 Uhr abends...
Dreidecker no está en línea   Reply With Quote
Old October 18th, 2010, 11:33 PM   #114
o0ink
Alpen-Häschen der Zukunft
 
o0ink's Avatar
 
Join Date: Sep 2009
Location: AUSTRIA
Posts: 3,296
Likes (Received): 782

Danke für die kurze Erklären, ich persönlich freu mich jedenfalls, wenn das Kraftwerk fertig sein wird, denn es sieht stylish aus und vor allem wie du schon erwähnt hast, wird es auch besser aussehen wenn sich die Salzach weiter aufstaut.

Zur Solestufe: Bin mir nicht mal sicher ob die jetzt eigentlich weggerissen wird (was mmn sehr sinnvoll aber wahrscheinlich zu teuer wäre), aber mit dem neuen Kraftwerk wird man die "Flussvertiefung" größenteils stoppen können, denn ich durfte ja die letzten Jahre fast täglich zusehen wie so ein Wasserkraftwerk (Werfen/Pfarrwerfen) und vor allem das "neue" Flussbeet entstand und was die da für einen Aufwand machen ist ein Wahnsinn:

Erst natürlich den Fluss umleiten und das "normale" Flussbeet komplett umgraben und ein gleichmäßiges Flussbeet schaffen, dann kommt auf den ebenmäßigen Erdboden eine schwarze Folie drauf, danach kommt eine Schicht Sand, oder ähnliches drauf, wieder eine weiße Folie drauf (die Folien waren ein Wahnsinn, hab noch nie in meinem Leben so große und dicke Folien gesehen) und sobald dann das gesamte Flussbeet mit dieser Folie bedeckt ist wird alles mit überdimensionalen Granitsteinen bedeckt, sodass alles fest sitzt.
Ich vermute mal, dass die Folien verhindern sollen, dass das Wasser versickert?! Jedenfalls bin ich mir sicher, da kommt kein Sandkorn mehr vom Fleck.
__________________
.
.

Take a look on my images at www.tenneck.eu

Want to see my latest pics? Follow me on Facebook!
.
.
o0ink no está en línea   Reply With Quote
Old October 18th, 2010, 11:58 PM   #115
Dreidecker
Moderator
 
Dreidecker's Avatar
 
Join Date: May 2010
Location: Vienna
Posts: 5,593
Likes (Received): 1137

Eventuell verhindern die Folien, dass die Steine unterspült werden und sich das Flussbett weiter eintieft?
Dreidecker no está en línea   Reply With Quote
Old October 18th, 2010, 11:59 PM   #116
Dreidecker
Moderator
 
Dreidecker's Avatar
 
Join Date: May 2010
Location: Vienna
Posts: 5,593
Likes (Received): 1137

Weggerissen wird die Sohlstufe wohl nicht, aber untergehen...
Dreidecker no está en línea   Reply With Quote
Old November 18th, 2010, 08:00 PM   #117
o0ink
Alpen-Häschen der Zukunft
 
o0ink's Avatar
 
Join Date: Sep 2009
Location: AUSTRIA
Posts: 3,296
Likes (Received): 782

Neues aus dem Salzburger Ländle:

Innerhalb der letzten Wochen hat man ein recht großes Sägewerk im 100 Einwohner Örtchen "Imlau" (liegt zwischen den Gemeinden "Werfen" und "Pfarrwerfen", wobei diese drei Orte (inklusive "Imlau") fast zusammengewachsen sind, die liegen im Salzachtal Ballungsgebiet, Salzburger Pongau...).
Die Abrissarbeiten laufen noch mit zum Teil recht beeindruckend großen Maschinen (da sich in Bischofshofen ein irrsinnig großes Liebherr Werk befindet, hat man alle Baumaschinen immer griffbereit ).

Hab auf dem folgenden Gebiet mal markiert, was alles abgerissen wurde/wird:


(Bild: Hier sieht man sehr gut wie weit zusammengewachsen die drei Orte schon sind: Ganz oben sieht man schon ein paar Häuser aus der Gemeinde "Werfen, in der Mitte ist "Imlau" und rechts unten ist "Pfarrwerfen" zu sehen)

Allerdings weiß ich nicht was draus werden sollte, eventuell eine neue, große Firma.
Das Sägewerk selber wurde aber im Grunde genommen nicht aufgelöst, da sich in der Nachbargemeinde "Pfarrwerfen" ebenfalls ein großes Sägewerk befindet.

Wer weiß vielleicht wird auch eine nette Wohngegend entstehen (das Ballungsgebiet Salzachtal ist ja enorm beliebt und wird laut Statistik Austria in den nächsten Jahren noch einiges an Einwohnern gewinnen...).
Jedenfalls wurde dort die Lebensqualität nun enorm gehoben! Kein Lärm, Staub und Schmutz mehr und ein riesiger Schandfleck weniger (das Sägewerk war schon richtig alt).

Werde ggf. weiterhin berichten.
__________________
.
.

Take a look on my images at www.tenneck.eu

Want to see my latest pics? Follow me on Facebook!
.
.
o0ink no está en línea   Reply With Quote
Old November 22nd, 2010, 05:57 PM   #118
o0ink
Alpen-Häschen der Zukunft
 
o0ink's Avatar
 
Join Date: Sep 2009
Location: AUSTRIA
Posts: 3,296
Likes (Received): 782

Jetzt ist es fix, die neue Festungsbahn zur Burg Hohen Salzburg kommt...

In 48 Sekunden hinauf zur Festung

Die Bahn zur Festung wird zu einem modernen Verkehrsmittel. Vier Millionen Euro nimmt die Salzburg AG in die Hand.

(SN). Jeder Eroberer und feindliche Feldherr wäre darüber ins Schwärmen geraten: Ab Sommer 2012 wird der Weg hinauf zur stolzen Burg der Erzbischöfe in 48 Sekunden zu bewältigen sein. Und das ohne jede Anstrengung. Die flotte Überwindung der 99 Höhenmeter auf den Festungsberg können dann statt bisher 1600 Menschen 1850 Passagiere pro Stunde genießen. Was selbst in Stoßzeiten keinerlei Wartezeiten mehr aufkommen lassen dürfte.

Damit nicht genug: Eine bessere Klimatisierung und eine sanftere An- und Einfahrt in die Bergstation ermöglichen ein Gefühl des Schwebens. Der talseitige Führerstand wird zum Fahrgastbereich mit großem Panoramafenster – und garantiert den Gästen damit einen besseren Ausblick auf die schöne Stadt. Und an Gästen mangelt es wahrlich nicht. 1,7 Millionen – vorrangig Urlauber – benützen das Verkehrsmittel pro Jahr. Die Bahn auf den Festungsberg ist die älteste in Betrieb befindliche Standseilbahn Österreichs.

Unter dem Namen FestungsBahn wird sie von der Salzburger Lokalbahn betrieben.

Während einer heuer verlängerten Betriebspause von 10. Jänner bis zum 31. März 2011 bringt die Salzburg AG die Festungsbahn um vier Millionen Euro auf den neuesten Stand der Technik, zwei neue Garnituren werden gekauft. Der letzte umfassende Umbau liegt schon zwei Jahrzehnte zurück.

„In der üblichen Revisionszeit von drei Wochen im Februar wären die anfallenden Arbeiten nicht zu schaffen,“ teilte Gunter Mackinger, der Leiter des Geschäftsfeldes Verkehr der Salzburg AG, mit.

Den Auftrag zur Modernisierung bekam Siemens übertragen. Die Firma Carvatech zeichnet für den Kabinenaufbau verantwortlich. Die Firma Doppelmayr liefert das Fahrwerk und die mechanischen Komponenten.

© SN/SW

So wird's aussehen (hab ich schon mal irgendwo hier gepostet):


www.natdesign.at
__________________
.
.

Take a look on my images at www.tenneck.eu

Want to see my latest pics? Follow me on Facebook!
.
.
o0ink no está en línea   Reply With Quote
Old November 22nd, 2010, 06:01 PM   #119
o0ink
Alpen-Häschen der Zukunft
 
o0ink's Avatar
 
Join Date: Sep 2009
Location: AUSTRIA
Posts: 3,296
Likes (Received): 782

Seit September 2010 wurde ein Großteil des Wohnbau Projektes "Siedlungsgasse" in Bischofshofen in Betrieb genommen, bis Herbst 2011 sollte auch der zweite Bauabschnitt fertig sein:

Rendering:



Real:



Quelle: www.salzburg-wohnbau.at

Schaut recht nett aus.

---------------

Das Projekt Salzburg-Humboldstraße (ganz in der Nähe des Hauptbahnhofes) wurde auch fertiggestellt:

Rendering:



Real:





Quelle: www.salzburg-wohnbau.at

Muss spannend sein, im obersten Stockwerk zu wohnen und die Züge beobachten .
__________________
.
.

Take a look on my images at www.tenneck.eu

Want to see my latest pics? Follow me on Facebook!
.
.

Last edited by o0ink; November 22nd, 2010 at 06:08 PM.
o0ink no está en línea   Reply With Quote
Old November 24th, 2010, 03:30 PM   #120
salzburger
Registered User
 
salzburger's Avatar
 
Join Date: Sep 2010
Location: Salzburg
Posts: 16
Likes (Received): 0

Hallo Leute

Ich finde es super was sich in salzburg alles so treibt !!
Aber was mich persönlich sehr freuen würde wäre wenn der geplante Merkur in Wals Himmelreich (ex BauMaxx) wirklich realisiert werden würde, laut diese heutigen zeitungsartikel schaut es nicht einmal so schlecht aus !!






Ein Supermarkt für Himmelreich

Die Handelskette Merkur wird den Lebensmittelmarkt im derzeit leer stehenden früheren Baumax-Gebäude voraussichtlich betreiben.

Die Handelskette Merkur wird den 3.000 m2 großen Lebensmittelmarkt im früheren Baumax-Gebäude voraussichtlich betreiben. „Wenn die Betreibergesellschaft ihre Hausaufgaben macht, sollte der Markt Mitte nächsten Jahres aufsperren“, meint Bgm. Ludwig Bieringer. Er ist „froh, dass diese Lücke in der Versorgung der Bevölkerung endlich geschlossen wird“.
Jahrelanges Tauziehen um Lebensmittelgeschäft geht zu Ende

WALS-SIEZENHEIM. In Himmelreich wird im kommenden Jahr ein großer Lebensmittelmarkt seine Pforten öffnen. Alle rechtlichen Hürden wurden aus dem Weg geräumt, Bgm. Ludwig Bieringer hält eine Eröffnung im Sommer für möglich.

Die Gemeindepolitiker von Wals-Siezenheim bemühen sich seit Jahren darum, im Ortsteil Himmelreich einen Lebensmittelmarkt anzusiedeln. Bereits 2005 sammelte die SPÖ nach der Schließung des Edeka-Marktes im damaligen Airportcenter 600 Unterschriften für einen neuen Nahversorger. Ein langwieriges Genehmigungsverfahren sorgte aber dafür, dass das Projekt erst seit Kurzem auf Schiene ist. Nachdem die Standorteverordnung des Landes im September in Kraft getreten ist, wird die Gemeindevertretung voraussichtlich noch heuer die notwendige Teilabänderung des Flächenwidmungsplanes beschließen.

Quelle: Bezirks Blatt Salzburg/Flachgau !!

Last edited by salzburger; November 24th, 2010 at 05:19 PM.
salzburger no está en línea   Reply With Quote


Reply

Tags
bauprojekte salzburg, bundesland salzburg, projekte salzburg, salzburg

Thread Tools
Rate This Thread
Rate This Thread:

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off



All times are GMT +2. The time now is 07:22 AM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 Beta 1
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like v3.2.5 (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2014 DragonByte Technologies Ltd.

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2014 DragonByte Technologies Ltd.

SkyscraperCity ☆ In Urbanity We trust ☆ about us | privacy policy | DMCA policy

Hosted by Blacksun, dedicated to this site too!
Forum server management by DaiTengu