Bremen | Überseestadt | Projekte & Meldungen - Projects & News - Page 37 - SkyscraperCity
 

forums map | news magazine | posting guidelines

Go Back   SkyscraperCity > European Forums > Deutschsprachiges Wolkenkratzer Forum > Deutschland - Urbane Zentren > Bremen


Global Announcement

As a general reminder, please respect others and respect copyrights. Go here to familiarize yourself with our posting policy.


Reply

 
Thread Tools
Old October 21st, 2019, 09:55 PM   #721
Bremennorder
Registered User
 
Bremennorder's Avatar
 
Join Date: Oct 2017
Location: Bremen
Posts: 766
Likes (Received): 2400

DLF-Artikel + Überseegärten-Renderings

Ich finde ja immer ganz interessant, was überregional so über Bremen zu lesen ist. Daher hier mal ein Artikel von DLF Kultur über die Überseestadt:

https://www.deutschlandfunkkultur.de...icle_id=461356

Vor allem diese Metapher gefällt mir:
Quote:
Der neue Bremer Stadtteil ist seinen Kinderschuhen entwachsen – und steckt nun mitten in der Pubertät.
---

Habe mir noch mal die Visualisierungen der Überseegärten angeschaut. Echt schade, dass aus dem hier:



(Bildquelle: http://www.winking-froh.de/de/projek...ier-baufeld-10)

das wurde:



(Bildquelle: https://www.gewoba.de/mieten-verwalt...eberseegaerten)

Die zweite Visualisierung wurde dann immerhin ungefähr so umgesetzt:

Quote:
Originally Posted by Bremennorder View Post

Erinnert mich an das Wallkontor, auch hier wurde ja die Visualisierung noch mal abgeändert. Oder auch bei bei dem Projekt Viewport & Überseekontor, bei dem ich auch schon auf den Klinker gespannt bin.
__________________

Heinzer, Hardhill, Poda, BauFuchs liked this post
Bremennorder no está en línea   Reply With Quote
Sponsored Links
Advertisement
 
Old October 21st, 2019, 10:30 PM   #722
Heinzer
Registered User
 
Join Date: Mar 2014
Posts: 809
Likes (Received): 2529

Sehr interessanter Beitrag im dlf!

Zu den Überseegärten: Hier fragt man sich auch, was genau nun so anders ist. Bei näherem Hinschauen sind die seitlichen Balkone verschmälert worden und wirken damit nicht mehr so dominant. Die Anordnung der Fenster und Balkone ist straßenseitig ebenfalls verändert worden, es fehlen die seitliche, 4. Fenster zu den Außenbalkonen hin, die Fassade wirklich somit deutlich geschlossener, das Verhältnis von Fensteröffnungen zur Gesamtfläche ungünstiger.

Der Rest sind letztlich Rendering-Tricks. Der Klinker ist sogar etwas dunkler/bläulicher als auf den neueren Visualisierungen und liegt farblich fast zwischen beiden Darstellungen. Das schönere, ältere Bild mit seinen nassen Straßen im Abendsonnenschein war aber wohl von Anfang an "unrealistischer", wie gesagt abgesehen von den wichtigen Ecken (4. Fenster plus breitere Balkone).

Mal sehen, wie es dann am Ende insgesamt wirkt. Trotzdem sicher insgesamt eine Verschlechterung, keine Frage.
__________________

Bremennorder, UliHD, BauFuchs liked this post
Heinzer no está en línea   Reply With Quote
Old October 22nd, 2019, 12:07 AM   #723
Bremennorder
Registered User
 
Bremennorder's Avatar
 
Join Date: Oct 2017
Location: Bremen
Posts: 766
Likes (Received): 2400

Die Farbe geht tatsächlich in Ordnung. Es gibt allerdings neben der Fensteranordnung noch ein paar kleinere Dinge, die aus meiner Sicht zur Verschlechterung beitragen: Nicht nur wurde die Zahl der Fenster zum Kommodore-Johnsen-Boulevard halbiert (wobei man sich streiten kann, ob diese durch die Klinkerumrandung hervorgehobenen Öffnungen unbedingt so viel schlechter sind). Die Fenster liegen im Vergleich zum ursprünglichen Rendering nun auch um einiges weiter innen. Außerdem sahen die senkrechten Streben zuvor sehr feingliedrig aus und schienen die Fenster optisch angenehm zu unterteilen. Doch in der Realität vermindern sie, so dick wie sie auftragen, nur abermals die sichtbare Fensterfläche. Des Weiteren sind sie nun grau statt braun. Und hinzu kommen auf einmal auch noch waagerechte Streben.

Darüber hinaus ärgert mich wie gesagt, dass die zwei verschiedenen Klinkervarianten einander zu ähnlich sind, um für Abwechslung zu sorgen. Und dann wurde auch noch die Klinkeroptik der Balkone von unten weggespart.

Bei meinem Besuch vor einigen Tagen gab es eigentlich nur eins, das mich positiv überrascht hat: die Erdgeschosse mit ihren großen Fensterflächen. Ich kann mir gut vorstellen, dass man den Fußweg dort einmal gerne entlanggehen wird, das könnte ganz offen und lebendig wirken. Im Cecilienquartier ist ja sogar Gastronomie geplant.

Nach dem, was bisher zu sehen ist, liegen die Überseegärten für ich eher im unteren Bereich dessen, was ich noch "ganz okay" finde. Aber wer weiß, vielleicht werden die Kontorgebäude mit ihren Klinkerbändern ja noch ganz nett.
__________________

UliHD, Landschaft, BauFuchs, Heinzer liked this post

Last edited by Bremennorder; October 22nd, 2019 at 09:01 AM. Reason: Einleitenden Satz geändert
Bremennorder no está en línea   Reply With Quote
Old October 23rd, 2019, 11:28 PM   #724
Bremennorder
Registered User
 
Bremennorder's Avatar
 
Join Date: Oct 2017
Location: Bremen
Posts: 766
Likes (Received): 2400

KSS54

Das KSS54 wurde von seinen Gerüsten befreit:







Die befürchtete himmelschreiende Hässlichkeit ist das KSS54 meiner Meinung nach nicht geworden. Es kann in meinen Augen durchaus mit den Gebäuden in seiner direkten Umgebung mithalten - nur hängt die Latte in diesem Bereich der Überseestadt leider besonders niedrig.
Ich glaube, ich finde das KSS54 sogar besser als beispielsweise das Green Living (grau-weiße Gebäude auf Höhe des KSS54 am Europahafen, die auch auf den Fotos zu sehen sind) oder das Weser62 (Gebäude mit Metallfassade an der Konsul-Smidt-Straße zwischen KSS54 und RIVE).

Das Überseekontor hat mittlerweile ebenfalls seine volle Höhe erreicht und so ergibt sich entlang der Konsul-Smidt-Straße nun eine geschlossene Front:



Und noch ein Bild vom Weißen Haus, das nun auch die volle Höhe erreicht hat:

__________________
Bremennorder no está en línea   Reply With Quote
Old October 23rd, 2019, 11:36 PM   #725
TauriHB
Registered User
 
TauriHB's Avatar
 
Join Date: Mar 2018
Posts: 984
Likes (Received): 1633

Das Parkhaus seh ich ja, aber wo ist das KSS54?
Scherz beiseite, die Ecke ist echt kein Bringer, allein auf deinem mittleren Bild dieser "Innenhof" mit den großen Betonplatten und dann ein kleines trauriges Bäumchen im Schotterbeet und ein bisschen Lückenfüller Heide oder was das ist. Gruselig.
__________________

bremen_cityuebersee liked this post
TauriHB está en línea ahora   Reply With Quote
Old October 23rd, 2019, 11:56 PM   #726
Landschaft
Registered User
 
Join Date: Sep 2018
Posts: 82
Likes (Received): 208

Die Stringenz des KSS54 finde ich zu meiner eigenen Überraschung sehr gelungen.
Außerdem stellt das Raster der Fassade einen sublimen Bezug zum Speicher I dar.
__________________

Bremennorder liked this post
Landschaft no está en línea   Reply With Quote
Old October 24th, 2019, 01:14 AM   #727
UliHD
Registered User
 
Join Date: Oct 2017
Posts: 144
Likes (Received): 242

Ich finde auch, dass gerade durch die Vielfalt der Fassadengestaltungen und Farben eine wirklich bemerkenswerte Abwechslung entsteht. Und das gilt praktisch für die ganzen Überseestadt!
Ein ziemlicher Wehrmutstropfen ist die für mich mittlerweile bald unfassbar öde wirkende Formgebung. Dieses Kisten regen mich regelrecht auf, weil ich sie einfach nicht mehr sehen kann. In der Hinsicht wurde in den 90ern oder um die Jahrtausendwende zuweilen wesentlich besser gebaut. Mal runde Abschlüsse, selbst Abstufungen oder Einrückungen? Fehlanzeige, von komplexeren Formen (Schwünge, Kuppeln, von mir aus auch dezent organische Formen) Fehlanzeigen. Auch auf einer größeren Ebene gibt das keine eleganten Sichtachsen oder Plätze (Vgl. Tauri), die die begrifflich überstrapazierte, trotzdem selten erreichte "Aufenthaltsqualität" oder gar Gemütlichkeit bieten. Keine Perspektiven, die "Sogwirkung" erzeugen, das lahme Raster (pardon - das klare Denken) mal kreativ auflösen oder so. Auch sehr nah alles an die Straße gebaut - halt so eine Betonwand, immerhin variierender Materialien und Farben... Ich bleibe da sehr zwiespältig.
__________________
UliHD está en línea ahora   Reply With Quote
Old October 24th, 2019, 09:16 AM   #728
Heinzer
Registered User
 
Join Date: Mar 2014
Posts: 809
Likes (Received): 2529

Ja, das KSS54 sieht in der Tat nicht ganz so schlimm aus wie befürchtet, Zustimmung. Die Ödnis der Freiräume ist ein riesiges Problem der modernen Stadtplanung, man ist fast geneigt, zu sagen, sie können es nicht mehr.

Das Gegenteil von gut ist auch oft gut gemeint. So sollen diese Räume für eine Auflockerung sorgen, den tlw. sehr strengen Baukörpern etwas von ihrer Wucht nehmen, hinzu kommen auch Bauvorschriften, die derartige Plätze und Räume vorschreiben - trotzdem entstehen fast ausnahmslos tote, leere Unwohlfühlplätze, zugig und ohne Raumqualitäten. Auch bei den Gebäuden an der Hafenkante sind solche toten Räume entstanden mit diesen völlig verwaisten Kinderspielplätzen zwischen den Häusern.

Manchmal wäre mehr Dichte eindeutig besser. Solange die moderne Architektur keine solche Plätze gestalten kann, sollte vielleicht auf ihre Einrichtung verzichtet werden und dafür mehr in die Fassadengestaltung investiert werden. Dann bräuchte es vielleicht auch nicht so viele Freiräume, wenn die Häuser schöner wären.
__________________

Last edited by Heinzer; October 24th, 2019 at 09:22 AM.
Heinzer no está en línea   Reply With Quote
Old October 24th, 2019, 09:29 AM   #729
TauriHB
Registered User
 
TauriHB's Avatar
 
Join Date: Mar 2018
Posts: 984
Likes (Received): 1633

Quote:
Originally Posted by UliHD View Post
Keine Perspektiven, die "Sogwirkung" erzeugen, das lahme Raster (pardon - das klare Denken) mal kreativ auflösen oder so. Auch sehr nah alles an die Straße gebaut - halt so eine Betonwand, immerhin variierender Materialien und Farben... Ich bleibe da sehr zwiespältig.
Igendwo in Berlin steht Max Dudler auf und klatscht Applaus.

Schöne Beschreibung des ganzen Dilemmas. Vor allem die fehlende Erdgeschossnutzung durch Geschäfte verstärkt den sterilen und leicht abweisenden Eindruck noch.
Kleine Plattenbauten anno 2020, wenn man böse sein will.

/edit: Heinzer jetzt nicht schwach werden, ich hab dich wohl zu sehr eingelullt, schönreden ist doch hier meine Aufgabe.
Ich zitiere dich gerne nochmal vor 3 Seiten:
Quote:
Originally Posted by Heinzer View Post
Ich finde, man darf sich ruhig mehr wünschen.[...] Die Maxime "könnte schlimmer sein" reicht da für mich nicht.
Heute morgen auch noch folgendes vom User "Tolbert" im Berlinforum gelesen:
Quote:
Wir passen uns dem niederen Niveau an, damit das niedere Niveau nicht so schlimm ausschaut?
Mag sein, dass das KSS54 wirklich architektonisch gut gemacht ist, die Lösung mit der geschlossenen Fassade zur Straße hin nicht anders möglich wegen des Verkehrslärms, aber es bleibt halt dennoch ein hellgrauer Kasten.
__________________

UliHD, Birken, Heinzer, Bremennorder liked this post

Last edited by TauriHB; October 24th, 2019 at 10:00 AM.
TauriHB está en línea ahora   Reply With Quote
Old October 24th, 2019, 01:37 PM   #730
frankkl
Registered User
 
Join Date: Jun 2019
Posts: 59
Likes (Received): 36

Quote:
Originally Posted by Heinzer View Post

Und gegenüber am waveline ergibt sich dank des nun weitgehend abgerüsteten letzten Bauabschnitts folgender Anblick:



Für mich weiterhin eines der eleganteren Gebäude an der Hafenkante.
Einer der wenigen Häuser die mir richtig gut gefallen in der Überseestadt.

https://www.waveline.info/


Fast alle eintönigen eckigen Klötze dort sind total hässlich.

frankkl
__________________

bremen_cityuebersee liked this post
frankkl no está en línea   Reply With Quote
Old October 25th, 2019, 09:16 AM   #731
Birken
Registered User
 
Join Date: Oct 2018
Location: Bremen
Posts: 36
Likes (Received): 150

Im Westen nicht viel neues, aber ein wenig

Gestern wurde kurz über die Projekte in der Überseestadt gesprochen.

Interessant sind vielleicht folgende Punkte:
- 1. und 2. Reihe der Hafenkante sind komplett veräußert (und auch größtenteils bebaut bzw. im Bau), 3. und 4. Reihe ist noch "frei"
- der Nahversorger soll auf das Großmarktgelände, der Entwurf muss nachgebessert werden, ein Provisorium soll im Univeg-Gebäude entstehen (alles aber nur gesprochenes Wort, keine festen Pläne)
- Schule für Groß- und Außenhandels: Verfahren findet "demnächst" statt, Zeitrahmen für Rückbau des Roten Dorfs unbekannt
- der Bebauungsplan für Schuppen 3 wird getrennt, der Bauteil A abgetrennt. Über den anderen Teil soll im November in der Deputation entschieden werden, dann läuft das an. Für Bauteil A soll die Planung im November losgehen.
- Für das Kaffeequartier soll es mit den Bauplänen Ende 2019 losgehen
- Hochpunkt am Wendebecken orientiert sich am Hafenhochhaus, es wurde was von 13 Etagen gesagt. Es wurde auch eine Abbildung gezeigt, die in der 3. und 4. Reihe ein "Hochwachsen" der Gebäude darstellte, allerdings nicht auf die Höhe des Hochpunkts in der vorderen Reihe

Und:
Es wird eine Machbarkeitsstudie für eine Straßenbahn in die Überseestadt angefertigt. Sie soll unter Beteiligung verschiedener Gremien erfolgen, unter Begleitung eines Verkehrsplaners. Startschuss Frühjahr 2020, Abschluss Ende 2020. Obwohl in der Planung eine Trasse auf der Konsul-Smidt-Str/Kommodore-Johnson-Blvd freigehalten wurde, heißt es nicht, dass man auf diesen Verlauf festgelegt ist. Natürlich kann bei so einer Studie herauskommen, dass eben nichts machbar ist.

Ansonsten, viel altes, wo sich offenbar nichts oder Dinge nur zäh bewegen. Viel planen, prüfen, studieren, wenig konkrete Pläne und Daten.
Birken no está en línea   Reply With Quote
Old October 25th, 2019, 10:43 AM   #732
frankkl
Registered User
 
Join Date: Jun 2019
Posts: 59
Likes (Received): 36

Quote:
Originally Posted by Birken View Post
Gestern wurde kurz über die Projekte in der Überseestadt gesprochen.

Interessant sind vielleicht folgende Punkte:

- der Bebauungsplan für Schuppen 3 wird getrennt, der Bauteil A abgetrennt. Über den anderen Teil soll im November in der Deputation entschieden werden, dann läuft das an. Für Bauteil A soll die Planung im November losgehen.

- Für das Kaffeequartier soll es mit den Bauplänen Ende 2019 losgehen
Was bedeutet jetzt Bauteil A und Bauteil B was soll da noch endschieden werden,geplant werden was heist anlaufen genau
beim Schuppen 3 ist ein grosses durcheinander,
es ist das meiste abgerissen nur etwas Metallschrott wurde vergessen.

War gestern beim Bausenator da liegen die Baupläne für das Kaffeequartier schon vor ?

frankkl
frankkl no está en línea   Reply With Quote
Old October 25th, 2019, 11:34 AM   #733
Birken
Registered User
 
Join Date: Oct 2018
Location: Bremen
Posts: 36
Likes (Received): 150

Quote:
Originally Posted by frankkl View Post
Was bedeutet jetzt Bauteil A und Bauteil B was soll da noch endschieden werden,geplant werden was heist anlaufen genau
beim Schuppen 3 ist ein grosses durcheinander,
es ist das meiste abgerissen nur etwas Metallschrott wurde vergessen.

War gestern beim Bausenator da liegen die Baupläne für das Kaffeequartier schon vor ?

frankkl
Schuppen 3: Bauteil A ist der Teil, der eigentlich erhalten werden sollte und jetzt abgerissen wurde (bis auf den "Metallschrott" - die zu erhaltende Kranbahn). Dafür gibt es einen neuen Wettbewerb, der Ende diesen Jahres angestoßen werden soll. Für den anderen Bauteil wird die Genehmigung von der Deputation im November erwartet, danach erfolgt der Baubeginn (8 Häuser Wasserkante, Riegelbau und Hochpunkt).

Kaffeequartier: der Wettbewerb ist vollzogen (und die Ergebnisse werden ausgestellt), aber die genauen Pläne für die Verwirklichung müssen noch erstellt werden
__________________

Heinzer, Bremennorder, BauFuchs, Poda liked this post
Birken no está en línea   Reply With Quote
Old October 25th, 2019, 02:30 PM   #734
Heinzer
Registered User
 
Join Date: Mar 2014
Posts: 809
Likes (Received): 2529

Vielen Dank für den Überblick. Es bestätigt sich eine leichte "Abkühlung" von Projekten in der Pipeline - allerdings kein Wunder bei all dem, was nun im Bau oder unmittelbar davorsteht. Wichtig wäre der Supermarkt und in der Tat keine allzulangen Verzögerungen beim Europaquartier. Hier bin ich insbesondere auf die Planungen für das Areal des Schuppenrests gespannt.

Und weiter hinten an der Hafenkante wäre natürlich der Hochpunkt wirklich mal interessant, wobei 13 Stockwerke alles andere als überambitioniert wirken. Warum orientiert man sich denn nicht wenigstens am Landmark-Tower in puncto Höhe. Logisch erscheint mir das Hafenhochhaus als Referenz irgendwie nicht.
__________________

Bremennorder, BauFuchs, Landschaft, UliHD, Poda liked this post
Heinzer no está en línea   Reply With Quote
Old October 30th, 2019, 01:01 AM   #735
Bremennorder
Registered User
 
Bremennorder's Avatar
 
Join Date: Oct 2017
Location: Bremen
Posts: 766
Likes (Received): 2400

Leos Lekland + Parkhaus

Seit Anfang des Monats geöffnet: Leo's Lekland am Löwenhof und das benachbarte Parkhaus. Mir fällt jetzt erst auf, dass die Adresse perfekt zum Namen und zum Logo passt.

Schön, dass die Fläche nun endlich genutzt wird. Ob das Parkhaus und die Halle allerdings eine optische Verbesserung gegenüber der Brache darstellen, ist für mich fraglich:

__________________
Bremennorder no está en línea   Reply With Quote
Old November 20th, 2019, 06:20 PM   #736
Bremennorder
Registered User
 
Bremennorder's Avatar
 
Join Date: Oct 2017
Location: Bremen
Posts: 766
Likes (Received): 2400

Döpker-Fotos

Neue Döpker-Fotos zum Baufortschritt an Blauhaus, Überseegärten und Cecilienquartier: https://www.team-doepker.de/

Um nicht die ganze Galerie hier ins Forum zu kopieren, folgt wie immer nur ein Foto, das meiner Meinung nach die beste Übersicht bietet:

__________________
Bremennorder no está en línea   Reply With Quote
Old November 20th, 2019, 08:09 PM   #737
UliHD
Registered User
 
Join Date: Oct 2017
Posts: 144
Likes (Received): 242

Danke für die Bilder, Bremennorder.
Mir ist das drastisch zu dicht bebaut, es sieht aus, wie unter 10m zwischen den Häusern - da bin ich persönlich Diva und wollte so nicht wohnen (bzw, tu es nicht, habe aber solche Wohnungen besichtigt). Und diese drangeklatschten Balkone nach außen, auch noch direkt nebeneinander sind nicht nur hässlich, sondern auch sehr konfliktträchtig (mit Trennwand, vermutlich also zwei Wohnungen).
Und ich vermute zudem, dass sich das langfristig nicht gut vermieten lassen wird, das enge Aufeinanderhängen oft sogar Konflikte schafft (eher aus Sozialwohnungsbau bekannt, also die gesamte Dichte und Einwohnerzahl betreffend - aber gut belegt).
Aber wie wirbt Döpker so schön: überragend effizient!
(P.S. der nächste slider auf der Homepage zeigt es dann konsequent: wer es sich leisten kann, flüchtet! ;-)
UliHD está en línea ahora   Reply With Quote
Old November 21st, 2019, 06:12 AM   #738
goschio
mongrel
 
goschio's Avatar
 
Join Date: Dec 2002
Location: Ujerumani
Posts: 6,394
Likes (Received): 6636

Zu dicht? Dachte wir wollen mehr Urbanität und Verdichtung. Am besten so dicht wie im Gründerzeitviertel.
__________________
ARD 5:33
„Die ARD ist der verlängerte Arm des Bürgers.“, „Fernsehen ohne Profitzensur“., „Wir nehmen jeden ernst – auch Deine Oma.“, „Demokratie statt Umsatz.“, „Andere wollen Geldgewinne. Wir wollen Kulturgewinn.“, „Kein Demokratiekapitalismus. Kein Rundfunkkapitalismus. Kein Informationskapitalismus.“, „Exzellenz statt Profitfixierung.“
goschio no está en línea   Reply With Quote
Old November 21st, 2019, 10:24 AM   #739
UliHD
Registered User
 
Join Date: Oct 2017
Posts: 144
Likes (Received): 242

Moin Goschio. Ich spreche ja unter Garantie nicht für alle hier :-)
In der Tat - ich bin bei bspw. Nachverdichtung immer sehr vorsichtig und skeptisch und weiß um die Zwickmühle aus benötigter Fläche und (für mich zu) dicht beengten Verhältnissen - übrigens auch im Hinblick auf die vermeintlich unfehlbaren, verlorenen "Altstädte", wie ich ab und an auch schon angemerkt habe. Mehrreihige dreistöckige Innenbebauung von Innenhöfen mit höherer Umgebungsbebauung... finde ich nicht "urban".
Mal was Positives: immer schön finde ich die Vielfalt der Oberflächen bzw. Farben.

Last edited by UliHD; November 21st, 2019 at 10:30 AM.
UliHD está en línea ahora   Reply With Quote
Old November 21st, 2019, 12:27 PM   #740
Hardhill
Registered User
 
Hardhill's Avatar
 
Join Date: Dec 2008
Location: Bremen
Posts: 268
Likes (Received): 589

Zu dicht bebaut finde ich das keinesfalls. Aber es ist vor allem jetzt wichtig, dass im Erdgeschoss große Fenster drin sind mit Flächen für Einzelhandel, Cafés usw. Das macht es einladend und lebenswert. Bei den Balkonen bin ich allerdings bei dir, UliHD. Das ist wirklich fürchterlich momentan. Weder würde ich gerne so einen Balkon haben, noch sind sie schön anzusehen.
__________________

UliHD, Bremennorder, BauFuchs, TM_Germany liked this post
Hardhill no está en línea   Reply With Quote
Sponsored Links
Advertisement
 


Reply

Tags
architektur forum, bremen, bremerhafen, büros, eigentumswohnungen, einzelhandel, gastronomie, geförderte mietwohnungen, gewerbe, hafen, hotel, landschaftsgestaltung, mietwohnungen, neubau, projekte, quartier, stadtbezirk west, stadtentwicklung, urbanisierung, walle, weser, weser tower, übersee tower, überseestadt

Thread Tools

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off


Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
BREMEN - BREMERHAVEN | Projekte & Meldungen - Projects & News Foggia71 Bremen 43 October 31st, 2019 07:32 PM
CUXHAVEN | Projekte & Meldungen - Projects & News UNIT-er Nord 9 July 8th, 2018 10:14 PM
KREIS STEINBURG | Projekte & Meldungen - Projects & News UNIT-er Nord 6 June 3rd, 2018 07:06 PM
WIEN | Thread Übersicht Hit_by_the_Neptunes Wien 15 April 19th, 2016 06:32 PM
LANDKREIS GÖPPINGEN | Projekte & Meldungen - Projects & News Pieter Strohm Stuttgart 3 December 10th, 2015 09:49 PM


All times are GMT +2. The time now is 11:19 PM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 Beta 4
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions Inc.
vBulletin Security provided by vBSecurity v2.2.2 (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.

SkyscraperCity ☆ In Urbanity We trust ☆ about us