FRANKFURT | Projekte & Meldungen - Projects & News - Page 6 - SkyscraperCity
 

forums map | news magazine | posting guidelines

Go Back   SkyscraperCity > European Forums > Deutschsprachiges Wolkenkratzer Forum > Deutschland - Urbane Zentren > Frankfurt

Frankfurt » Frankfurt Talk


Global Announcement

As a general reminder, please respect others and respect copyrights. Go here to familiarize yourself with our posting policy.


Reply

 
Thread Tools
Old May 11th, 2005, 08:22 PM   #101
Bender
Rugged Individualist
 
Join Date: Dec 2002
Location: Düsseldorf, Le Reich
Posts: 2,988
Likes (Received): 156

Quote:
Originally Posted by il fenomeno
is bender one of those locusts the socialists are talking about?
I am rather a low-cost
Bender no está en línea   Reply With Quote
Sponsored Links
Advertisement
 
Old May 11th, 2005, 08:23 PM   #102
Bender
Rugged Individualist
 
Join Date: Dec 2002
Location: Düsseldorf, Le Reich
Posts: 2,988
Likes (Received): 156

Quote:
Originally Posted by Kampflamm
How long did you stay? Seriously, you could have done more for the German economy.
I only stayed a few hours. My contribution was very low. Next time, I'll try to fill my tank.
Bender no está en línea   Reply With Quote
Old May 22nd, 2005, 01:06 AM   #103
Mike
 
Join Date: Sep 2002
Posts: 509
Likes (Received): 12



Architekten-Wettbewerb für Flughafen-Terminal 3 beendet

Jury traf ihre Entscheidung: Sieger kommt aus Frankfurt

20.05.2005

FRA/wds - Das mehrstufige Verfahren, mit dem die Fra*port AG Entwürfe für das im Süden des Frankfurter Flug*hafens geplante Terminal 3 suchte, ist beendet. An den vergangenen beiden Tagen beriet die Jury, gestern nun traf das Preisgericht nach intensiven Diskussionen seine Entscheidung.

Die Wahl der Experten fiel auf die Arbeit von Prof. Christoph Mäckler aus Frankfurt. Die Entscheidung für das Siegerprojekt resultierte aus folgenden wesentlichen Kriterien: Der Entwurf überzeugt durch seine Funktiona*lität, die allen betrieblichen Belangen im hohen Maße gerecht wird. Darüber hinaus zeichnet er sich durch große Flexibilität aus, die eine bedarfsgerechte modulare Ent*wicklung für die Ausbauschritte bis 2015 erlaubt. Auch das vorgegebene Kostenbudget wurde exakt eingehalten.

Daher freute sich Prof. Barbara Jakubeit als bei der Fraport AG für die Immobilienentwicklung zuständiges Vorstandsmitglied: "Mit diesem klar gegliederten Konzept haben wir eine überzeugende Adresse und Gestalt für das neue Flughafenareal im Süden gefunden, die dem Anspruch des größten Airports Kontinentaleuropas auch im internationalen Vergleich gerecht wird."

Das Terminal 3 soll im Zuge des Ausbaus bedarfsgerecht in mehreren Bauabschnitten bis 2015 realisiert werden. Die Gesamtkapazität von FRA steigt damit auf rund 82 Millionen Passagiere im Jahr. Etwa 25 Millionen davon werden nach seiner Gesamtfertigstellung das Terminal 3 nutzen.

2001 hatte für das Großprojekt eine europäische Ausschreibung stattgefunden. In der ersten Phase des städtebaulichen Ideenteils, an dem sich 46 Architekten*büros beteiligten, ging es vorrangig um ein Entwicklungs*konzept für den Südteil des Airportareals und um erste Überlegungen für das dritte Fluggastgebäude. Die Jury wählte für eine zweite Phase 20 Bewerber aus.

Diese Wettbewerbsteilnehmer hatten Gelegenheit, nach detaillierteren Vorgaben der Fraport AG ihre Planungs*ansätze zu vertiefen. Am Ende konnte die Jury jedoch keinen klaren Favoriten ermitteln; es gab drei zweite Preise. Nach eingehender Überprüfung stellte sich für das Gesamtlayout des Terminals 3 das Konzept der Arbeits*gemeinschaft Norman Foster/NACO aus London als praktikabelste Basis für das weitere Vorgehen heraus: Dieses Konzept wurde dann zur Grundlage für den Generalausbauplan und das Planfeststellungsverfahren.

Damit waren die baulichen Parameter für die Luftseite festgelegt, nämlich ein zentrales Terminalgebäude mit vier gespreizten Pierfingern. Auf diesem Grundkonzept aufbauend wurde ab Herbst 2004 der eigentliche Realisie*rungswettbewerb für die Fluggastanlagen durchgeführt. Teilnehmer waren die zehn besten Büros der ersten Wett*bewerbsstufe.

Die Anforderungen waren sehr hoch: Das neue Fluggast*gebäude für das 21. Jahrhundert soll ebenso kosten*günstig wie flexibel in der Nutzung sein, verschärften Sicherheitsbestimmungen genügen und klare Passagier-Abfertigungsprozesse erlauben.

Weiterhin muss es zukunftsfähigen Konzepten für Handel und Gastronomie Raum geben, für die Airlines attraktiv sein, im Sinne der gebotenen Nachhaltigkeit künftigen Generationen ebenso gute Dienste leisten und schließlich Fluggästen wie Airportbeschäftigten eine angenehme Atmosphäre bieten.

Bei der ersten Stufe des Auswahlverfahrens hatte der Schwerpunkt auf Themen wie Rollverkehrsführung, Sky Line-Anbindung, Parkplätze und Autobahnanschluss gelegen. Im jetzt abgeschlossenen Realisierungswett*bewerb ging es um stimmige interne Funktionsabläufe, Orientierbarkeit, Konzepte für Handel und Gastronomie und ein gutes architektonisches Erscheinungsbild für die neue Anlage im Süden. Aber auch Investitions- und Betriebskosten standen im Fokus der Prüfungen.

Die Investitionen der Fraport AG für das Terminal 3 werden beim Gebäude selbst auf rund 900 Millionen Euro veranschlagt. Nicht inbegriffen sind dabei technische Systeme wie Gepäckförderanlage, Fluggastbrücken und der notwendige Ausbau der automatischen Hochbahn Sky Line.

Die Jury des Architektenwettbewerbs wurde geleitet von Prof. Klaus Humpert (Freiburg), der nach der Entschei*dung hervorhob, dass trotz der engen Rahmenbe*dingungen, wie sie für das Planfeststellungsverfahren zwingend notwendig sind, eine große Vielfalt an qualifi*zierten Entwürfen eingereicht wurde
Mike no está en línea   Reply With Quote
Sponsored Links
Advertisement
 
Old May 22nd, 2005, 01:12 AM   #104
sebastian c
 
Join Date: Mar 2003
Posts: 180
Likes (Received): 14

Quote:
Die Entscheidung für das Siegerprojekt resultierte aus folgenden wesentlichen Kriterien: Der Entwurf überzeugt durch seine Funktiona*lität, die allen betrieblichen Belangen im hohen Maße gerecht wird. Darüber hinaus zeichnet er sich durch große Flexibilität aus, die eine bedarfsgerechte modulare Ent*wicklung für die Ausbauschritte bis 2015 erlaubt. Auch das vorgegebene Kostenbudget wurde exakt eingehalten.
Das sagt ja eigentlich alles. Schade, dass man auf die Optik kaum Wert legt..
sebastian c no está en línea   Reply With Quote
Old May 22nd, 2005, 01:35 AM   #105
Mike
 
Join Date: Sep 2002
Posts: 509
Likes (Received): 12

Das Terminal sieht tatsächlich etwas öde aus. Erinnert mich an eine überdimensionalen Bushaltestelle - ein Dach mit nem bisschen Glas drumherum. Ich kann mir allerdings vorstellen, dass das Terminal in der Realität besser rüberkommt als im Rendering.
Mike no está en línea   Reply With Quote
Old May 22nd, 2005, 03:51 AM   #106
Jai-C
Moderator
 
Join Date: Sep 2002
Location: Munich
Posts: 95
Likes (Received): 1

Sieht aus wie eine Variante des deutschen Pavillons (Expo 2000).
__________________
I can tell you, with no ego, that this is my finest blade. If, on your journey, you should encounter God, God will be cut.
Jai-C no está en línea   Reply With Quote
Old May 26th, 2005, 11:40 PM   #107
Mike
 
Join Date: Sep 2002
Posts: 509
Likes (Received): 12



Fraport und die Lufthansa Technik Objekt- und Verwal*tungsgesellschaft – eine Tochter der Lufthansa Technik AG – unterzeichneten heute den Vertrag zur Nutzung des 17 Hektar großen Geländes, auf dem noch dieses Jahr die Bauarbeiten zur Errichtung der A380-Werft beginnen sollen. Der Vertrag hat eine Laufzeit von insgesamt bis zu 65 Jahren. Lufthansa bekennt sich damit klar zum Stand*ort Frankfurt.

Die Unterzeichnung des Grundstücksnutzungsvertrages ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur neuen High-Tech-Werft am Frankfurter Flughafen. Der Bauantrag wird im Juni eingereicht. Aufgrund der intensiven Vorbereitung geht Lufthansa von einer Baugenehmigung noch im Herbst dieses Jahres aus.

Lufthansa wird in die neue A380-Halle inklusive der Vor*feld- und Abstellpositionen sowie der entsprechenden Anbindung an das bestehende Bahnsystem rund 150 Millionen Euro investieren. Die von den Architekten Gerkan, Marg & Partner projektierte Halle ist 350 Meter breit, 140 Meter tief und 45 Meter hoch. Auf 42.000 Quadratmetern können bis zu vier A380 oder sechs Boeing 747 gleichzeitig gewartet werden – ein Magnet für hoch qualifizierte Ausbildung und Beschäftigung.

Der A380 ist das größte und modernste Verkehrsflugzeug. Zur Wartung dieser Zukunftstechnologie wird Lufthansa eine Vielzahl hoch qualifizierter Arbeitsplätze in der Region sicherstellen. Der Frankfurter Flughafen beschäf*tigt heute bereits insgesamt 65.000 Mitarbeiter.

Für das Bauvorhaben hat Fraport schon grundsätzlich grünes Licht erhalten: Im Rahmen eines Planfest*stellungsverfahrens wurde am 26. November 2004 vom Hessischen Wirtschaftsministerium dazu ein Planfest*stellungsbeschluss erlassen, der sofort vollziehbar ist. Dieser Beschluss und seine sofortige Vollziehbarkeit sind noch Gegenstand gerichtlicher Verfahren, die jedoch bis Mitte Juni abgeschlossen sein sollen. Fraport und Luft*hansa gehen von einem positiven Entscheid für den Bau der Halle aus.

Fraport muss das Gelände für die Werft zum 1. November dieses Jahres baufertig an Lufthansa übergeben. Die Vertragspartner sind zuversichtlich, dass die Halle unter großen Anstrengungen noch rechtzeitig bis Herbst 2007 fertig gestellt werden kann; dann treffen die ersten zwei A380 der Lufthansa am Frankfurter Flughafen ein. Der Zeitplan muss allerdings äußerst konsequent eingehalten werden.
Mike no está en línea   Reply With Quote
Old June 27th, 2005, 04:25 PM   #108
Der wahre Heino
Registered User
 
Join Date: Sep 2004
Posts: 232
Likes (Received): 34

mit FrankfurtHochVier kanns jetzt scheinbar endlich losgehen.
nach über 2 jahren verhandlungszeit hat der nachbar, die frankfurter rundschau jetzt endlich ihr verlagshaus an den investor von fhv, MAB verkauft. auch der andere nachbar, der noch ärger macht(e), nämlich kaufhof scheint seine einwände nicht weiter aufrecht zu erhalten, aber offenbar nur da kaufhof nun seinerseits für eine geplante fassadenumgestaltung ein nachbarschaftliches einverständnis von MAB benötigt. (arschlöcher! bei euch kauf ich nix mehr!)
laut MAB soll das rundschauhaus abgerissen werden, was dort entsteht, ist noch nicht entschieden. baubeginn für fhv soll innerhalb der nächsten wochen sein.
Der wahre Heino no está en línea   Reply With Quote
Old June 27th, 2005, 07:47 PM   #109
Dauerunreg
 
Join Date: Jan 2005
Posts: 83
Likes (Received): 7

Nanu, Nachrichten aus Mainhattan? Und dann noch positive? Und über Hochhäuser?

Daß ich das in diesem Forum noch erleben darf...
Dauerunreg no está en línea   Reply With Quote
Old July 3rd, 2005, 01:01 AM   #110
cello1974
 
Join Date: May 2003
Posts: 4,511
Likes (Received): 28

Ich dacht, Marieninsel und Max seien realistische Projekte!?
cello1974 no está en línea   Reply With Quote
Old July 3rd, 2005, 01:05 AM   #111
cello1974
 
Join Date: May 2003
Posts: 4,511
Likes (Received): 28

Der Messeturm ist riesig, aber auf diesem Bild wirkt er fast schon zwergenhaft!!!
cello1974 no está en línea   Reply With Quote
Old July 8th, 2005, 12:52 PM   #112
Tricky
Registered User
 
Tricky's Avatar
 
Join Date: Jul 2004
Location: Berlin / Melbourne / Sydney
Posts: 1,156
Likes (Received): 163

zu Frankfurter Hochhaus-Projekten: gaehn!!! ..... da tut sich so gut wie gar nix! .... seit Jahren wird geplant und wieder verworfen.... Wo sind die Kraene? .... und bei Projekten unter 150m kommt auch nicht gerade Begeisterung auf. Bitte mal einen Blick auf bspw. London, Moskau oder Istanbul werfen! Da werden Naegel mit Koepfen gemacht (von aussereuropaeischen Projekten ganz zu schweigen).

und was das geplante Terminal 3 angeht: Oh my God! How boring. Sieht wie eine Grossausgabe der Berliner Nationalgalerie im Tiergarten aus...... 70er Jahre-Architektur. Und fuer so einen Entwurf hat Prof. Christoph Maeckler wahrscheinlich auch noch zehntausende Euro erhalten!!???? ........ wieder ein Aufruf an die Frankfurter Stadtvaeter: schaut nach London (Terminal 5) oder sogar nach Madrid ..... aus mehreren hundert Millionen Euro kann man auch anschauliche Architektur produzieren.

Was ist nur aus Frankfurt geworden? Visionen gibts ja (wenn auch nicht viele, und man muss sie ausgraben), aber wo bleibt die entsprechende Umsetzung?

...... ich glaube ich lese mir jetzt lieber Threads ueber Auslandsprojekte durch - da gibt Spannenderes zu lesen!
Tricky no está en línea   Reply With Quote
Old July 8th, 2005, 01:33 PM   #113
Mike
 
Join Date: Sep 2002
Posts: 509
Likes (Received): 12

Quote:
Originally Posted by Tricky
zu Frankfurter Hochhaus-Projekten: gaehn!!! ..... da tut sich so gut wie gar nix! .... seit Jahren wird geplant und wieder verworfen.... Wo sind die Kraene? ....
Das ist der Effekt des wirtschaftlichen Niedergangs Deutschlands. Es wird sich auch so lange nichts tun, wie es hier nicht wieder aufwärts geht und Deutschland aus den Negativ-Schlagzeilen rauskommt. Ob die Merkel wirklich radikal genug sein wird mit ihren Reformen ist auch nocht nicht klar. An sich bräuchte Deutschland eine FDP Mehrheitsregierung, da auch die CDU nocht nicht bereit ist die Probleme wirklich an der Wurzel anzugehen.


Quote:
Bitte mal einen Blick auf bspw. London, Moskau oder Istanbul werfen! Da werden Naegel mit Koepfen gemacht (von aussereuropaeischen Projekten ganz zu schweigen).
London's nahe Zukunft sieht eher auch nach Stagnation aus. Aber Moskau und Istanbul dürften aufgrund des soliden Wirtschaftswachtsums weiter kräftig bauen.


Quote:
Und fuer so einen Entwurf hat Prof. Christoph Maeckler wahrscheinlich auch noch zehntausende Euro erhalten!!???? ........ wieder ein Aufruf an die Frankfurter Stadtvaeter: schaut nach London (Terminal 5) oder sogar nach Madrid ..... aus mehreren hundert Millionen Euro kann man auch anschauliche Architektur produzieren.
Die strikte Vorgabe war "form follows function" und sowohl die grundsätzliche Form als auch die Funktion standen schon fest (gemäß Norman Foster-Vorgabe). Ich glaube allerdings, dass das Maeckler Terminal in Realita deutlich besser rüberkommen wird, als auf dem Rendering.
Mike no está en línea   Reply With Quote
Old July 8th, 2005, 01:37 PM   #114
Tricky
Registered User
 
Tricky's Avatar
 
Join Date: Jul 2004
Location: Berlin / Melbourne / Sydney
Posts: 1,156
Likes (Received): 163

Quote:
Originally Posted by Mike
Die strikte Vorgabe war "form follows function" und sowohl die grundsätzliche Form als auch die Funktion standen schon fest (gemäß Norman Foster-Vorgabe). Ich glaube allerdings, dass das Maeckler Terminal in Realita deutlich besser rüberkommen wird, als auf dem Rendering.
Hoffentlich Mike ...... hoffentlich hast Du Recht.
Tricky no está en línea   Reply With Quote
Old July 8th, 2005, 02:43 PM   #115
Mike
 
Join Date: Sep 2002
Posts: 509
Likes (Received): 12

Übrigens stand in der FAZ von heute auch noch drin, dass die momentane Bundesregierung offensichtlich sowohl beim Strassenbau in Hessen, also auch beim Ausbau des Flughafens absichtlich Hürden (Nichtbewilligung von Mittel, rechtliche Vorgaben bzgl Ticona) aufbaut, wohl um Ministerpräsident Koch eins auszuwischen.
Mike no está en línea   Reply With Quote
Old July 8th, 2005, 06:44 PM   #116
Marcin
Miszcz Ortografi
 
Marcin's Avatar
 
Join Date: Sep 2002
Location: Postrzeczywistosc
Posts: 3,355
Likes (Received): 4344

Die Messe plant 3 neue Hallen, weiss jemand etwas genaueres?
__________________
______________________________________________
mjm
Marcin no está en línea   Reply With Quote
Old July 8th, 2005, 06:51 PM   #117
Manu84
BANNED
 
Manu84's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Location: Segovia/Valladolid
Posts: 9,911
Likes (Received): 22

was ist denn jetzt mit dem Millenium Tower, weiß man denn immer noch nix?das Gelände ist doch fär ein 350 m Hochhaus freigegeben
Manu84 no está en línea   Reply With Quote
Old July 8th, 2005, 10:45 PM   #118
Der wahre Heino
Registered User
 
Join Date: Sep 2004
Posts: 232
Likes (Received): 34

Der Millennium Tower ist im Moment ungefähr so aktuell wie der erste bemannte Marsflug.
Das Gelände, auf dem er entsthehen soll, gehört derselben Gesellschaft, die auch das UEC plant, und die wollen den Millennium Tower frühestens nach Fertigstellung des UEC in Angriff nehmen.
Im Moment ist aber sogar das UEC selber mehr als fraglich. Erst letzte Woche ist das Projekt nämlich im Römer mit den Stimmen von SPD und Grünen abgelehnt worden, und damit eigentlich vom Tisch. Der Investor hat allerdings angekündigt, das Projekt weiterzuverfolgen, und nach den Wahlen 2006 mit dann hoffentlich anderen Mehrheiten im Römer das Projekt doch noch genehmigt zu bekommen.
Der wahre Heino no está en línea   Reply With Quote
Old July 8th, 2005, 10:55 PM   #119
Der wahre Heino
Registered User
 
Join Date: Sep 2004
Posts: 232
Likes (Received): 34

Quote:
Originally Posted by Mike
Übrigens stand in der FAZ von heute auch noch drin, dass die momentane Bundesregierung offensichtlich sowohl beim Strassenbau in Hessen, also auch beim Ausbau des Flughafens absichtlich Hürden (Nichtbewilligung von Mittel, rechtliche Vorgaben bzgl Ticona) aufbaut, wohl um Ministerpräsident Koch eins auszuwischen.
Hast Du einen Link zu diesem Artikel?
Der wahre Heino no está en línea   Reply With Quote
Old July 9th, 2005, 05:12 AM   #120
Mike
 
Join Date: Sep 2002
Posts: 509
Likes (Received): 12

Der Artikel heisst "FDP: Bundesregierung vernachlässigt Rhein-Main" vom 08.07.05 im Rhein-Main-Teil der FAZ, siehe Archiv www.faz.net (kostenpflichtig).

Auszug:

Der Frankfurter FDP-Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Otto sieht das Rhein-Main-Gebiet durch die noch amtierende SPD Bundesregierung trotz der hohen Repräsentanz von Hessen im Kabinett "deutlich benachteiligt". Offenbar gebe es eine "Abstraf-Aktion" dafür, dass die hessischen Wähler gegen Rot-Grün gestimmt hätten. Bei einem in diesem Jahr aufgelegten Straßen-Investitionssonderprogramm von zwei Milliarden Euro gäbe es kein einziges gefördertes Projekt in Hessen. "Das ist nicht zu begründen."

Ähnliches gelte in der Frage des Ausbaus des Frankfurter Flughafens. Er wisse, dass sich Vertreter des Bundesumweltministeriums in Brüssel mit Blick auf das an den Flughafen angrenzende Chemieunternehmen Ticona "auf die Seite Ticonas geschlagen haben", statt zu versuchen, alle Bedenken gegen die geplante Landebahn in unmittelbarer Nähe des Unternehmens auszuräumen...

Last edited by Mike; July 9th, 2005 at 05:43 AM.
Mike no está en línea   Reply With Quote
Sponsored Links
Advertisement
 


Reply

Tags
architektur forum, fotos, frankfurt, hessen, mainhattan, projects

Thread Tools

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off


Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
HAMBURG | Projekte & Meldungen - Projects & News Bond James Bond Hamburg 162 September 29th, 2019 01:16 PM
MÜNCHEN | Projekte & Meldungen - Projects & News Jai-C München 782 August 18th, 2019 06:01 PM


All times are GMT +2. The time now is 02:21 PM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 Beta 4
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions Inc.
vBulletin Security provided by vBSecurity v2.2.2 (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.

SkyscraperCity ☆ In Urbanity We trust ☆ about us