Bremen | Überseestadt | Projekte & Meldungen - Projects & News - Page 14 - SkyscraperCity
 

forums map | news magazine | posting guidelines

Go Back   SkyscraperCity > European Forums > Deutschsprachiges Wolkenkratzer Forum > Deutschland - Urbane Zentren > Bremen


Global Announcement

As a general reminder, please respect others and respect copyrights. Go here to familiarize yourself with our posting policy.


Reply

 
Thread Tools
Old March 22nd, 2018, 07:56 PM   #261
Heinzer
Registered User
 
Join Date: Mar 2014
Posts: 859
Likes (Received): 2843

So wie ich das verstanden habe, geht es bei der Weiternutzung durch Kellogg nur um das Hochregallager am westlichen Ende des Grundstücks, so dass man den deutlich größeren östlichen Anteil auch schon eher entwickeln könnte. Reimer bekommt ein neues Grundstück an der Hansalinie. Die Reismühle soll dort verbleiben, das ist auch in Ordnung, wie ich finde. Letztlich würde es mich aber auch nicht wundern, wenn der Standort im weiteren Verlauf ebenfalls geschlossen würde. Ich glaube nicht, dass man mit Reis mahlen soviel Geld verdienen kann wie mit einem Topgrundstück. Dies dürfte ja auch bei Kellogg eine gewichtige Rolle bei der Standortentscheidung gegen Bremen gespielt haben. Die Spedition Vollers würde den Schuppen 4 abgeben, will aber den hinteren und grösseren Schuppen 6 unbedingt weiternutzen (sind aber alles nur Pachtverträge). Eine solche Logistiknutzung würde natürlich wieder für viel LKW-Verkehr sorgen und eher nicht zur sonstigen Planung passen. Einen "Großmarkt light" wird sich die Stadt dort hoffentlich nicht dauerhaft ins Nest legen lassen.

Insgesamt ist das ganze dort also kompliziert. Zusätzlich zu den sehr verworrenen Eigentumsverhältnissen gibt es auch noch die Altlastensituation. Das wird auf jeden Fall alles noch ein paar Jährchen dauern.
__________________

TauriHB liked this post

Last edited by Heinzer; March 22nd, 2018 at 08:46 PM.
Heinzer no está en línea   Reply With Quote
Sponsored Links
Advertisement
 
Old March 23rd, 2018, 02:04 PM   #262
TauriHB
Registered User
 
TauriHB's Avatar
 
Join Date: Mar 2018
Posts: 1,020
Likes (Received): 1754

Ich hab mal versucht das zu visualisieren, hoffe es stimmt halbwegs, da ich auch mit Google nicht rausfinden konnte welcher Schuppen was ist. Dank Heinzers Beschreibung müsste es aber so sein:

- rot umrandet das Kelloggs Lager, Nutzung bis evtl. 2023
- grün umrandet, Kellogg´s und Reimers Gelände was frei wird
- rotes ? ist Rickmers, noch unklar was da geschieht
- grüne 4 = Schuppen 4, der abgegeben wird
- rote 6 = Schuppen 6, Weiternutzung durch Vollers?



Ein bisschen stört das Kelloggs Lager gleich am Anfang die Weiterentwicklung vor 2023. Ich kann mir aber ehrlich gesagt nicht vorstellen, warum das Lager weitergenutzt werden sollte. Die Produktion ist doch schon eingestellt, der Vertrieb wurde schon vor einigen Jahren in den Technologiepark und jetzt komplett nach Hamburg verlagert.
__________________

Bremennorder, UNIT-er, Heinzer liked this post
TauriHB no está en línea   Reply With Quote
Old March 23rd, 2018, 02:46 PM   #263
Heinzer
Registered User
 
Join Date: Mar 2014
Posts: 859
Likes (Received): 2843

Ich meinte eigentlich eher das weiße Hochregallager am westlichen Ende des Grundstücks Richtung Reimer Logistics gegenüber dem Schuppen 2. Meine mal gelesen zu haben, dass es bei der Weiternutzung um dieses auf dem äußeren westlichen Ende stehenden Gebäude geht. Ist aber alles ohne Gewähr, reines Hörensagen/Erinnerung.

Wenn es so wäre (was auch insgesamt logisch klingt, Logistik und Hochregallager passen nunmal gut zusammen), dann stünde eben einer kontinuierlich nach Westen/stadtauswärts gerichteten Entwicklung des Restgrundstücks ausgehend von den bereits bestehenden wpd-Gebäuden Luv und Lee (die auch schon auf usprünglichem Kellogg's-Grund gebaut wurden) nichts im Wege. Bis man dann am Hochregallager, bei Reimer und der restlichen Halbinsel angelangt wäre, wären ohnehin einige Jahre vergangen.
__________________

Bremennorder liked this post
Heinzer no está en línea   Reply With Quote
Sponsored Links
Advertisement
 
Old March 23rd, 2018, 02:55 PM   #264
TauriHB
Registered User
 
TauriHB's Avatar
 
Join Date: Mar 2018
Posts: 1,020
Likes (Received): 1754

Wie blöd von mir, du hast westlich geschrieben, ich habe auch an Westen gedacht aber dann hat mir mein Kopfkompass einen Streich gespielt. Muss natürlich das weiße Gebäude links im Bild (= West, dafür würde mich mein ehemaliger Erdkundelehrer töten) sein.
Ja so macht es Sinn, ausgehend von Luv/Lee Richtung Westen entwickeln, das passt.
Schuppen 4 könnte man dann auch schon was machen. Lustig finde ich auf dem Bild diese "Rennstrecke" bei Reimers auf dem Gelände, ob die da wohl nach Feierabend Stock Car Rennen fahren?

Ich hoffe nur der südliche Abschnitt wird dann nicht auch mit diesen recht einfallslosen 4-6 stöckigen Wohnbunkern zugepflastert, wie es neben dem Landmark Tower jetzt ist.
TauriHB no está en línea   Reply With Quote
Old March 31st, 2018, 10:18 PM   #265
TauriHB
Registered User
 
TauriHB's Avatar
 
Join Date: Mar 2018
Posts: 1,020
Likes (Received): 1754

Da mich die Frage nach dem noch offenen Hochpunkt (rot markiert im Masterplan) an der Ecke des Molenturms nicht losgelassen hat, habe ich ein wenig gegoogelt. Mit dem Umbau der weichen Kante / Waller Sand wurde ja bereits begonnen, auch die anderen Baufelder sind ja schon in der ersten Reihe fast komplett (Hochpunkt fehlt halt noch) sowie in der zweiten Reihe auch schon gut fortgeschritten.
Gefunden habe ich folgende Bebauungspläne, der erste von 2007, der zweite aktualisiert von Anfang 2017:


Hier sieht man noch eine maximale Oberkante (OK) von 85m angegeben.

Im aktualisierten Plan ist der Hochpunkt ein wenig weiter von der Weser weg und nur noch mit Oberkante von 22-57m angegeben. Ein bisschen schade, da diese Stelle als Entree von Norden kommend durchaus den wasserseitigen Nordeingang der Überseestadt bildet, da hätte ich mir wie auch im Osten mit dem Weser Tower etwas höheres gewünscht.


Wenn sich jemand mit diesen Plänen besser auskennt als ich, kann er mir vielleicht auf dem aktualisierten Plan erklären, was es mit der GFZ (Geschossflächenzahl) auf sich hat. Zusätzlich steht im Plan zu diesem Teil noch:
"In dem mit Asterisk gekennzeichten Teil des Mischgebietes (MI03*) beträgt die erforderliche Tiefe der Abstandsflächen 0,2H, mindestens 3m."



Edit: Wenn man nach "Baufeld 7" und Überseestadt googelt findet man noch andere PDF zum Entwicklungsplan in dem Bereich. Angedacht war im Plan von 2007 tatsächlich ein 20 geschossiges Hochhaus als Abschluss der Überseestadt. Die Höhenangaben im Plan sind immer inkl. der Lage über Normalnull, was an dieser Stelle 7m ü.Nn. sind, diese 7m muss man also immer noch von der Höhenangabe im Plan abziehen.
Da es bei der Höhe von knapp 80m und der Lage direkt an der Weser Widerstand gab, da die Sichtachse zum denkmalgeschützten Molenturm versperrt worden wäre, wurde im aktualisierten Plan die Höhe verringert (maximal 57m was 50m Gebäudehöhe entspricht) und der Standort weiter weg von der Weser gewählt. Die gewählte Höhe von 13 Stockwerken, also ca. 50m soll eine Anlehnung an das alte Hafenhochhaus sein.
__________________

Bremennorder, Heinzer, Hardhill, konny liked this post

Last edited by TauriHB; March 31st, 2018 at 11:22 PM.
TauriHB no está en línea   Reply With Quote
Old March 31st, 2018, 11:57 PM   #266
Heinzer
Registered User
 
Join Date: Mar 2014
Posts: 859
Likes (Received): 2843

Interessant, was Du alles ausgräbst Tauri, auch wenn ich Dir keine Hilfe bei der Beantwortung Deiner Fragen sein kann. Ich finde, die Ecke hätte einen weiteren echten Hochpunkt als Entree von Westen her gut vertragen können und hoffe zumindest auf eine 55m-Lösung.

Bei den Überseegärten und dem Blauhaus stehen nun zwei Kräne und die Gründungsarbeiten haben begonnen. Große Hoffnungen habe ich ja für das Cecilienquartier, in einem Weserkurierartikel war die Rede von einem Baubeginn noch im Dezember, nun ist es März, und man sieht immer noch nichts.... ich hoffe mal, dass die da nach Ostern sichtbar loslegen, halte das Ding für eine ganz entscheidende Sache in der Ecke...

Am Landmark-Tower sieht man übrigens schon nach 8 Jahren graue Verfärbungen der weiß gestrichenen WDVS-Fassade, sogar die Geschossgrenzen als Kältebrücken schimmern durch.... da müssen die in den nächsten 2 Jahren schon wieder beigehen, sonst wird man die hohen Mieten- und Kaufpreise dort wohl kaum lange begründen können. Sowas ist immer ein sehr überzeugendes Argument gegen diese Billigfassaden und für hochwertigere Fassadenmaterialien wie Klinker, auch wenn es anfangs mehr Geld kostet. Ich glaube, schon nach einem Neuanstrich eines 20-stöckigen Hochhauses hat man die Mehrkosten wieder drin .
Heinzer no está en línea   Reply With Quote
Old April 1st, 2018, 12:41 AM   #267
UNIT-er
Super Moderator
 
UNIT-er's Avatar
 
Join Date: Jun 2014
Posts: 5,274
Likes (Received): 7671

Erklärungen & Exkurs: Abstandsflächen - Asterisk - Mischgebiet

Quote:
Originally Posted by TauriHB View Post
Wenn sich jemand mit diesen Plänen besser auskennt als ich, kann er mir vielleicht auf dem aktualisierten Plan erklären, was es mit der GFZ (Geschossflächenzahl) auf sich hat. Zusätzlich steht im Plan zu diesem Teil noch:
"In dem mit Asterisk gekennzeichten Teil des Mischgebietes (MI03*) beträgt die erforderliche Tiefe der Abstandsflächen 0,2H, mindestens 3m."

Geschossflächenzahl (GFZ) = Verhältnis von Grundstücksfläche zur Geschossfläche aller Geschosse aller Gebäude auf dem Grundstück
Beispiel: Grundstücksfläche = 500 m² / Geschossfläche = 400 m² => Geschossflächenzahl (GFZ) = 0,8
Auf diesem Grundstück dürften Gebäude mit einer Geschossfläche von zusammen 400 m² errichtet werden.

Asterisk = Sternchen = Schriftzeichen (hier im Gebrauch als Fußnoten bzw. Verweise)

Mischgebiet = ein Gebiet mit gleichberechtiger Nutzung als Gewerbe- und Wohngebiet
Das Gewerbe darf das Wohnen jedoch nicht stören und keine der beiden Nutzungsarten (Gewerbe bzw. Wohnen) darf überwiegen.

Abstandsflächen = von Bebauung freizuhaltende Areale vor dem Baukörper (in alle Richtungen gedacht bis zu den Grundstücksgrenzen bzw. bis zu den Nachbargebäuden)
Jedes Bundesland hat in seiner Bauordnung einen festgelegten Faktor (H), der zur Berechnung der Abstandfläche herangezogen werden muss.
Der Faktor (H) hängt jedoch davon ab, in welchem Gebiet (z.B. Kerngebiet, Mischgebiet) sich ein Gebäude befindet; er fällt somit mal größer und mal kleiner aus.
Auch legt jedes Bundesland einen Mindestabstand fest, der immer einzuhalten ist, selbst wenn sich rechnerisch Anderes ergeben sollte.
Dafür wird die Höhe (in Metern) der Wände zwischen der Grundstücksoberfläche und dem Berührungspunkt dieser Wände mit dem Dach herangezogen.
Ebenso muss die Höhe (in Metern) des Dachs (vom Berührungspunkt mit der Wand bis zum höchsten Punkt) sowie die Neigung des Dachs berücksichtigt werden (hierfür werden ebenso bestimmte Faktoren herangezogen).
Um die Abstandsflächen zu verbildlichen werden die Wände eines Gebäudes quasi auf den Boden des Grundstücks heruntergeklappt.
Diese heruntergeklappten Areale ergeben die Abstandflächen (in alle Richtungen gedacht bis zu den Grundstücksgrenzen bzw. bis zu den Nachbargebäuden).

Beispiel:

Faktor (H) = 0,4
Wandhöhe = 3,20m
Dachhöhe = 1,50m
Dachneigung (kleiner als 70°) = 1/3 (von 1,50m)
Mindestabstand = 3m

Abstandfläche = 0,4 x (3,20m + 1/3 x 1,50m) = 1,48m

Trotz der rechnerischen Abstandsfläche von nur 1,48 Metern muss ein Abstand von 3 Metern eingehalten werden.
__________________

TauriHB liked this post

Last edited by UNIT-er; June 11th, 2018 at 01:27 AM. Reason: Titel ergänzt.
UNIT-er no está en línea   Reply With Quote
Old April 10th, 2018, 04:36 PM   #268
Bremennorder
Registered User
 
Bremennorder's Avatar
 
Join Date: Oct 2017
Location: Bremen
Posts: 823
Likes (Received): 2733

Ich war gerade mal auf der Überseestadt-Internetseite unterwegs und habe noch ein paar nette Renderings gefunden, die hier noch nicht gezeigt wurden.
Zuerst die Ansicht des B&B-Hotels von der Straße Am Kaffequartier:



Dann ein Rendering der Überseegärten, welche hier deutlich ansprechender wirken als auf den bekannten Bildern:



Und schließlich der Erweiterungsbau der Firma SSB Stroever Schellack Bremen:



http://www.ueberseestadt-bremen.de/d...uelle-projekte
__________________

konny, UNIT-er, erbse, Heinzer liked this post
Bremennorder está en línea ahora   Reply With Quote
Old April 14th, 2018, 11:39 PM   #269
Bremennorder
Registered User
 
Bremennorder's Avatar
 
Join Date: Oct 2017
Location: Bremen
Posts: 823
Likes (Received): 2733

Ein bisschen was aus der Überseestadt:

Der aktuelle Baufortschritt beim B&B-Hotel:



Am Gebäude der Continental AG wird auch schon sehr lange gebaut, doch es scheint, als wäre die Fertigstellung in Reichweite:



Justus Grosse vermeldet auf der Unternehmens-Internetseite, bei der Hafenpassage sei der Rohbau fertiggestellt. Mir war auch noch gar nicht bekannt, dass im Erdgeschoss eine Kita und Nahversorgungsangebote geplant sind. Erfreulich, denn das braucht die Überseestadt dringend.
http://justus-grosse.de/de/aktuelles...%E2%80%9C.html
__________________

UNIT-er, konny, erbse, Hardhill liked this post
Bremennorder está en línea ahora   Reply With Quote
Old April 15th, 2018, 01:09 AM   #270
UNIT-er
Super Moderator
 
UNIT-er's Avatar
 
Join Date: Jun 2014
Posts: 5,274
Likes (Received): 7671

Herzogin-Cecilie-Allee - Kommodore-Johnsen-Boulevard - Kommodore-Ziegenbein-Allee - Schwabensteinstraße

Quote:
Originally Posted by Bremennorder View Post
Dann ein Rendering der Überseegärten, welche hier deutlich ansprechender wirken als auf den bekannten Bilder:

Dieses Bild ließ mir irgendwie keine Ruhe, da mein Gefühl mir sagte, dass ich es irgendwo bereits gesehen hatte.

Das Bild hatte ich bereits im Zusammenhang mit dem Cecilien-Quartier und dessen Teilprojekt Cecilientor im Cecilienquartier gepostet.
Dort ist es das letzte Bild von insgesamt 4 Bildern.

Ich vermute, dass hier ein Fehler der Verantwortlichen von www.ueberseestadt-bremen.de vorliegt.
Allerdings ist dieser Fehler vermutlich zwangsläufig entstanden, da sich die Projekte Überseegärten und Cecilien-Quartier in der Anordnung der Baukörper sowie in den Höhenstaffelungen doch recht ähnlich sind.
__________________

Bremennorder, Heinzer liked this post
UNIT-er no está en línea   Reply With Quote
Old April 15th, 2018, 01:17 AM   #271
Bremennorder
Registered User
 
Bremennorder's Avatar
 
Join Date: Oct 2017
Location: Bremen
Posts: 823
Likes (Received): 2733

Quote:
Originally Posted by UNIT-er View Post
Ich vermute, dass hier ein Fehler der Verantwortlichen von www.ueberseestadt-bremen.de vorliegt.
Allerdings ist dieser Fehler vermutlich zwangsläufig entstanden, da sich die Projekte Überseegärten und Cecilien-Quartier in der Anordnung der Baukörper sowie in den Höhenstaffelungen doch recht ähnlich sind.
Mal wieder gut aufgepasst und recherchiert, UNIT-er, vielen Dank! Ich habe mich zwar auch gewundert, jedoch nicht so weit gedacht wie du.
Bremennorder está en línea ahora   Reply With Quote
Old April 15th, 2018, 12:13 PM   #272
Heinzer
Registered User
 
Join Date: Mar 2014
Posts: 859
Likes (Received): 2843

Der langsame Baufortschritt bei dem Hotel ist mir auch schon aufgefallen, unglaublich, wie lange es gedauert hat, bis sich das mal aus der Erde gequält hat und auch jetzt geht es optisch sehr gemächlich voran, obwohl da jedes Mal, wenn ich vorbeikomme, durchaus Betrieb herrscht. Aber dafür, dass die Baugrube vor einem Jahr schon ausgehoben war, ist das ganz schön wenig gefühlt und im Vergleich zu vielen anderen Projekten.
Heinzer no está en línea   Reply With Quote
Old April 25th, 2018, 05:28 PM   #273
Heinzer
Registered User
 
Join Date: Mar 2014
Posts: 859
Likes (Received): 2843

Stadtdialog im BLG-Forum: https://www.weser-kurier.de/bremen/b...d,1723684.html

Gut geschriebener Artikel im Weserkurier, der sich zum einen mit dem Europaquartier befasst und v.a. dem grandiosen Forster-Entwurf für den geförderten Wohnriegel, der wohl sogar schon in anderen Städten kopiert werde - zum anderen mit der Verkehrssituation, weswegen ich ihn auch hier poste.

Der baupolitische Sprecher der Grünen, Robert Bücking, von dem ich -obwohl er ein Grüner ist - recht viel halte, er fällt zumindest öfter durch kluge und durchdachte Äußerungen zu Verkehrs- und Bauthemen auf hat sich sehr deutlich für die Verlängerung der Straßenbahn bis zum Wendebecken ausgesprochen. Das ist das einzige, was gegen den Verkehrskollaps hilft.

Ich verstehe und verstehe einfach nicht, warum sich der Senat, der sonst bei jeder Gelegenheit von Ökologie und Verkehrswende quakt, bei diesem Thema so elend schwertut. Da bedarf es jetzt Mutes, ein solches Projekt zur Not auch ohne Bundesförderung mal anzugehen und in Vorleistung zu gehen, wie es Hamburg mit der U4 in die Hafencity gemacht hat. In 10 Jahren ist das nicht mehr durchzusetzen, dann werden sich die Anwohner wie überall in Bremen massiv gegen den Bau einer Straßenbahnlinie wehren.

Dass ein rotgrüner Senat bei diesem Thema so defensiv und zurückhaltend agiert, verstehe ich einfach nicht. Sogar von der traditionell ÖPNV-kritischen FDP würde ich mehr Mut im Hinblick auf diese überfällige Maßnahme erwarten, und das will schon was heißen.
Heinzer no está en línea   Reply With Quote
Old April 25th, 2018, 06:39 PM   #274
TauriHB
Registered User
 
TauriHB's Avatar
 
Join Date: Mar 2018
Posts: 1,020
Likes (Received): 1754

Es ist gut und richtig, dass Druck aufgebaut wird.
Es kann wirklich nicht sein, dass so schöngerechnete Quatsch-Verlängerungen wie die Linie 1 durch Huchting gegen alle Stimmen durchgedrückt werden sollen, jedoch keiner auf die Idee kommt die Überseestadt weiter per Straßenbahn zu erschließen.
Wie heinzer schrieb, JETZT ist der Zeitpunkt so etwas zu planen (eigentlich schon vor Jahren). Auch der im Artikel angesprochene eingleisige Verlauf wäre besser als Nichts. Man könnte direkt mit der Bahn aus der Innenstadt zur neuen weichen Kante / Waller Sand fahren, da kommt man sonst nur mit dem PKW (Parkplätze?) oder dem Rad hin, was schade ist da dies verspricht eine tolle Ecke zu werden.

Zitat Jean Pütz: "Isch han da mal watt vorbereitet!"



In rot der derzeitige Verlauf der Linie 3.
In grün der eingleisige Verlauf auf der Konsul-Smidt-Str. bis hin zum Wendebecken mit Wendeschleife (heisst wohl deswegen Wendebecken ).
In blau ein möglicher Verlauf, wo die Linie 3 dann auch zur Nordstr. geführt werden könnte.
Bei einem Bahnverkehr von allen 10-15 Minuten in der Hauptzeit dürfte dies mit einspurig sogar klappen, dafür bin ich aber zu wenig ÖPNV Kenner um das zu beurteilen. Darf die Bahn halt keine 5 Minuten an der Wendeschleife halten bzw. hält dort länger, so dass sich die Bahnen dort immer ablösen.

Meine Befürchtung ist, dass so eine Verlängerung immer Jahre der Planung etc in Anspruch nimmt und sich die Gegner dann schön professionell aufgestellt haben um das ganze nochmals um Jahre zu verzögern. Also in den 2020ern per Bahn ans Ende der Überseestadt? Da glaube ich nicht dran!
__________________

Bremennorder, UNIT-er, Heinzer liked this post
TauriHB no está en línea   Reply With Quote
Old April 29th, 2018, 12:45 AM   #275
Bremennorder
Registered User
 
Bremennorder's Avatar
 
Join Date: Oct 2017
Location: Bremen
Posts: 823
Likes (Received): 2733

Mini-Fotoupdate von heute, dem 28.04.2018:

An der Hafenpassage hat beim ersten Gebäude die Verklinkerung begonnen. Der Farbton gefällt mir:



Noch mal die Hafenpassage von der anderen Seite:

__________________

Heinzer, UNIT-er liked this post

Last edited by UNIT-er; May 1st, 2018 at 03:19 AM. Reason: Post kopiert und relevanten Teil hier belassen.
Bremennorder está en línea ahora   Reply With Quote
Old May 3rd, 2018, 11:07 PM   #276
Heinzer
Registered User
 
Join Date: Mar 2014
Posts: 859
Likes (Received): 2843

Auch am Rive hat die Verklinkerung begonnen, gefällt mir ebenfalls. Man beachte die (auf dem Foto kaum zu erkennende) andersfarbig verklinkerten Geschossdecken (rotbraun vs. hellbraun/beige am Rest der Fassade):



Ich liebe einfach die Vielseitigkeit des Materials und die schier unendlichen Möglichkeiten der abwechslungsreichen Gestaltung einer Fassade. Vom Farbton sieht dies auch nach dem Klinker aus, der an Bömers Spitze verwendet wird, wo am ersten zum Komplex gehörenden Bau an der Reeperbahn ebenfalls bereits verklinkert wird.
Heinzer no está en línea   Reply With Quote
Old May 7th, 2018, 11:15 AM   #277
Heinzer
Registered User
 
Join Date: Mar 2014
Posts: 859
Likes (Received): 2843

Der Weserkurier hat heute als Aufmacher auf der ersten Seite das Thema Straßenbahn in der Überseestadt. Robert Bücking hat aus vielen Gesprächen mit Anliegern und der Immobilienwirtschaft ein Konzept entwickelt, welches eine sehr gute Grundlage für die Planung der weiteren ÖPNV-Anbindung sowie das Problem des Fremdkörpers Großmarkt darstellen dürfte:

https://www.weser-kurier.de/bremen/b...d,1727454.html

Mal sehen, ob das Konzept selbst, welches wohl recht ausgefeilt daherkommt, auch noch veröffentlicht wird.
Heinzer no está en línea   Reply With Quote
Old May 8th, 2018, 02:54 PM   #278
TauriHB
Registered User
 
TauriHB's Avatar
 
Join Date: Mar 2018
Posts: 1,020
Likes (Received): 1754

Gut, dass es weiter aufgegriffen wird.
Eigenlich auch ein Unding, dass eine grüne Partei, die auch noch den Bau- und Verkehrssenator stellt, sich nicht eher damit beschäftigt hat. Scheinbar sind 3m breite Fahrradschnellstraßen noch wichtiger als der ÖPNV und das Gelingen eines neuen Stadtteils.
Umso besser, dass das Konzept aus den eigenen Reihen kommt und nun auch von den Linken aus der Opposition und mit Justus Grosse als einen der größten Investoren in der Überseestadt als sinnvollen und dringend benötigten Vorschlag behandelt wird.
Den Rückenwind sollte man mitnehmen und nicht versuchen das Ganze totzuschweigen.
TauriHB no está en línea   Reply With Quote
Old May 10th, 2018, 05:10 PM   #279
Franksz
Registered User
 
Franksz's Avatar
 
Join Date: Jan 2013
Posts: 655
Likes (Received): 1856

Der Anblick vom Wasser (Weser) sieht leider sehr trostlos aus...

Last edited by Franksz; June 25th, 2018 at 08:57 AM.
Franksz no está en línea   Reply With Quote
Old May 10th, 2018, 05:12 PM   #280
Franksz
Registered User
 
Franksz's Avatar
 
Join Date: Jan 2013
Posts: 655
Likes (Received): 1856

Das Kaffeequartier ist in seiner Architektur der interessanteste Teil der Überseestadt.

Last edited by Franksz; June 25th, 2018 at 08:57 AM.
Franksz no está en línea   Reply With Quote
Sponsored Links
Advertisement
 


Reply

Tags
architektur forum, bremen, bremerhafen, büros, eigentumswohnungen, einzelhandel, gastronomie, geförderte mietwohnungen, gewerbe, hafen, hotel, landschaftsgestaltung, mietwohnungen, neubau, projekte, quartier, stadtbezirk west, stadtentwicklung, urbanisierung, walle, weser, weser tower, übersee tower, überseestadt

Thread Tools

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off


Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
CUXHAVEN | Projekte & Meldungen - Projects & News UNIT-er Nord 11 February 2nd, 2020 05:26 PM
Kreis-Wesel | Projekte & Meldungen - Projects & News konny Metropole-Ruhr 31 January 19th, 2020 10:15 AM
KREIS STEINBURG | Projekte & Meldungen - Projects & News UNIT-er Nord 6 June 3rd, 2018 07:06 PM
KIEL | NAVIGATION - HILFE - ÜBERSICHT | GUIDE - HELP - OVERVIEW Schaps Kiel 1 April 1st, 2016 03:38 AM
LANDKREIS GÖPPINGEN | Projekte & Meldungen - Projects & News Pieter Strohm Stuttgart 3 December 10th, 2015 09:49 PM


All times are GMT +2. The time now is 11:01 AM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 Beta 4
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions Inc.
vBulletin Security provided by vBSecurity v2.2.2 (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.

SkyscraperCity ☆ In Urbanity We trust ☆ about us