Klybeck Areal - Page 2 - SkyscraperCity
 

forums map | news magazine | posting guidelines

Go Back   SkyscraperCity > European Forums > Euroscrapers > Local discussions > Switzerland > Basel


Global Announcement

As a general reminder, please respect others and respect copyrights. Go here to familiarize yourself with our posting policy.


Reply

 
Thread Tools Rate Thread
Old April 7th, 2017, 07:48 AM   #21
hrhort
Registered User
 
Join Date: Mar 2016
Location: Fricktal
Posts: 2,385
Likes (Received): 205

Nichts wird vorgegeben

http://www.verlagshaus-jaumann.de/in...2d1d6a959.html
hrhort no está en línea   Reply With Quote
Sponsored Links
Advertisement
 
Old April 11th, 2017, 08:08 AM   #22
hrhort
Registered User
 
Join Date: Mar 2016
Location: Fricktal
Posts: 2,385
Likes (Received): 205

Vom Industrie- zum Stadtqauartier

http://www.verlagshaus-jaumann.de/in...fa64116ad.html
hrhort no está en línea   Reply With Quote
Old April 26th, 2017, 11:39 AM   #23
hrhort
Registered User
 
Join Date: Mar 2016
Location: Fricktal
Posts: 2,385
Likes (Received): 205

Interview mit Beat Aeberhard, Kantonsbaumeister Basel-Stadt
«Die Identität und Atmosphäre, die in Neubaugebieten oftmals fehlen, haben wir im
Klybeck sozusagen gratis.»

https://klybeckplus.ch/wp-content/up...baumeister.pdf
hrhort no está en línea   Reply With Quote
Sponsored Links
Advertisement
 
Old May 12th, 2017, 02:49 PM   #24
hrhort
Registered User
 
Join Date: Mar 2016
Location: Fricktal
Posts: 2,385
Likes (Received): 205

https://klybeckplus.ch/veranstaltungen/
hrhort no está en línea   Reply With Quote
Old June 18th, 2017, 12:52 PM   #25
curious.sle
Registered User
 
Join Date: Jan 2009
Location: Riehen
Posts: 1,451
Likes (Received): 277

Resultate :-)

Quote:
Bau- und Verkehrsdepartement, Städtebau & Architektur
Medienmitteilung vom 17.06.2017 (13:32)
Arealentwicklung klybeckplus: Ergebnisse der Testplanung liegen vor
Die Ergebnisse der Testplanung über das 300‘000 m2 umfassende Industrieareal Klybeck liegen vor. Vier beauftragte Planungsteams aus Basel, Berlin, Frankfurt und Rotterdam haben mit unterschiedlichen Ansätzen aufgezeigt, in welche Richtung sich das Areal entwickeln könnte. Die Zusammenfassung der Ergebnisse kann ab heute unter www.klybeckplus.ch eingesehen werden.
Die vier eingeladenen Planungsteams haben zusammen mit Landschaftsarchitekten und Verkehrsplanern Szenarien entwickelt, wie sich die heute nicht mehr als Industrieareal benötigten Flächen zu einem gemischt genutzten Stadtquartier entwickeln lassen:

Team AS+P, Frankfurt am Main mit Atelier LOIDL, Berlin

Es soll ein lebendiges Stück Stadt entstehen, das sich aus vier Bausteinen bildet: Das „Wiese-Quartier“ mit Wohnen am Park und mit kleinteiligerem Wohnen entlang der Flusslandschaft mit der Ansiedlung von Wirtschaftsflächen im Kern; das „Flussquartier“ nimmt die typischen Blockrandformate der Nachbarquartiere auf und bildet einen neuen Quartiersplatz mit einer möglichen Kulturfabrik Klybeck; der „Horburg-Park“ ist als urbaner Rückzugs- und Naherholungsraum, ergänzt mit einer öffentlichen Kleinmarkthalle, vorgesehen; und das „24-Stunden-Quartier“ zwischen der Verlängerung der Mauerstrasse und der Dreirosenbrücke soll als Labor für künftiges Stadtleben dienen mit dichten und unterschiedlichen Wohnformen in enger Nachbarschaft zu Arbeitsplätzen und Dienstleistungen. Mögliche Aufstockungen und Hochhäuser charakterisieren das letztgenannte Quartier.

Team Diener & Diener, Basel mit Vogt

Landschaftsarchitekten + GRUNER AG, Basel Der „Klybeckplatz“ bildet das Herz des neuen Quartiers mit stadtweiter Ausstrahlung für Kultur, Ausbildung und Wohnen am Platz. Hier entsteht ein Verkehrsknoten mit Tramlinien und S-Bahn. Höhere Häuser fassen den Platz und betonen seine Zentralität. Er dient als Bindeglied zwischen den bestehenden Quartieren. Ziel der Arealentwicklung ist das Weiterbauen an einem Stadtquartier mit industriellem Charme, der Teile des Bestands in die Zukunft trägt, ergänzt mit klar gesetzten Neubauten. Zwischen dem Klybeckplatz und der Wiese ist eine lebendige „Industriestrasse“ geplant: Wohnen und Arbeiten im Wiesequartier. Die Mauerstrasse soll hingegen verkehrsbefreit werden, als grüne Achse und Ökokorridor zwischen Rhein und Wiese. In ihrer Verlängerung entsteht der „Klybeckpark“, ein öffentlicher Park am Rhein, der für diverse Freizeitaktivitäten genutzt werden kann.

Team Prof. Hans Kollhoff, Berlin

Die vorhandene Stadtstruktur mit ihrer Blockrandbebauung wird in das neue Quartier weitergeführt. Neben Wohnen können in den Erdgeschossen vielfältige Nutzungen angeboten werden. Es entsteht eine prägnante Raumsequenz vom Landschaftsraum Wiese über den vergrösserten Horburgpark zum „Étoile“, dem Zentrum des neuen Quartiers. Hier wird ein neues Hochhausensemble geschaffen, das sich in der Stadtsilhouette selbstbewusst zeigt. Im Untergeschoss sollen neue Einkaufsmöglichkeiten die bestehende Quartierversorgung ergänzen. Dieser neue Mittelpunkt stellt die Verbindung zum Rhein her, über einen Bootshafen mit diversen Freizeitaktivitäten und einer grosszügigen Baumallee. Eine neue Brücke für den Fuss- und Veloverkehr verbindet die grosszügige Uferpromenade mit der gegenüberliegenden Rheinpromenade.

Team OMA, Rotterdam

Das neue Areal löst die Trennung der bestehenden Quartiere auf, indem es einen «Backbone», ein Kulturband, entlang der Mauerstrasse für öffentliche, soziale und kulturelle Nutzungen einfügt. Dieses ist über den Aussenraum mit dem restlichen Quartier verwoben. Ziel ist eine hohe Varietät im architektonischen Ausdruck und im Nutzungsprogramm. Eine übergeordnete Identität verbindet die verschiedenen Teilbereiche, von einem Dienstleistungsbereich über das Kulturband bis zu kleinteiligem Wohnen entlang der Wiese und einer öffentlichen Veranstaltungsplattform auf dem Rhein. So soll ein dichtes Stadtquartier entstehen, in dem der Mensch im Mittelpunkt steht. Wohnen soll bis ins Erdgeschoss möglich sein, mit autofreien Wohnzonen und unterirdischem Parkieren. Der Transformationsprozess soll wenn möglich zeitnah mit einzelnen identitätsstiftenden Elementen begonnen werden.

Öffentliches Beteiligungsverfahren

Innerhalb eines mehrstufigen Beteiligungsverfahrens wird der interessierten Quartier- und Stadtbevölkerung Gelegenheit geboten, sich in diesen Planungsprozess einzubringen. Erstmals wurden Interessierte dabei vor Beginn der eigentlichen Testplanung einbezogen: Ende September 2016 trafen sich rund 150 Personen, die sich an moderierten Workshops zur anstehenden Arealentwicklung austauschten. Heute wurden die Ergebnisse aus der Testplanung im Rahmen der zweiten Beteiligungsveranstaltung unter über 180 Teilnehmenden diskutiert. Die Inputs fliessen in die nun anschliessende Planungsphase der Synthese ein, die dann ihrerseits die Grundlage bildet für den behördenverbindlichen Stadtteilrichtplan.

Die Industrieareale im Klybeck sind heute für die Öffentlichkeit nicht zugänglich und bilden einen Riegel zwischen Rhein und Wiese, der die benachbarten Quartiere voneinander trennt. Durch die Öffnung des Areals entsteht eine Vernetzung zwischen Kleinhüningen, Klybeck, Horburg und Matthäus. Mit einer Planungsvereinbarung haben sich die Partner 2016 darauf verständigt, ein neues, zusammenhängendes Stück Stadt zu entwickeln. Das grosse Areal bietet Raum für unterschiedlichste Nutzungen wie Wohnen, Arbeiten, Freizeit, Kultur und öffentliche Einrichtungen. Wohnen ist in unterschiedlichen Segmenten vorgesehen. Rund 50‘000 Quadratmeter Grundstücksfläche sollen für die laufende Marktnachfrage nach Wirtschaftsflächen bereitgestellt werden, eventuell auch als Erweiterungsstandort für den Switzerland Innovation Park Basel Area.

Hintergrund: klybeckplus – ein Stadtquartier entsteht

Das Klybeckareal wird von BASF und Novartis heute kaum mehr für die industrielle Produktion benötigt. Die Grundeigentümerinnen haben sich 2016 mit dem Kanton Basel-Stadt zusammengeschlossen, um die Zukunft dieser Fläche von rund 300‘000 Quadratmetern gemeinsam zu planen. Der breite Gürtel zwischen Rhein und Wiese wird sich allmählich öffnen und zu einem vielfältigen, durchmischten und vernetzten Stadtquartier wandeln, das Raum für Wohnen, Arbeit, Freizeit und Kultur bietet. In den langen Planungsprozess ist die Öffentlichkeit mittels Beteiligung von Anfang an als Gesprächspartnerin und Impulsgeberin einbezogen.

(ca. 6462 Zeichen)
Weitere Auskünfte:
Marc Keller, Bau- und Verkehrsdepartement Kanton Basel-Stadt, Anlaufstelle «klybeckplus», Münsterplatz 11, 4001 Basel, Tel. 061 267 91 52 / 079 833 00 21 / [email protected]

Hinweise:
Weitere Informationen unter www,klybeckplus.ch
__________________

MetroSilesia liked this post
curious.sle no está en línea   Reply With Quote
Old June 18th, 2017, 01:15 PM   #26
hausmeister
Registered User
 
hausmeister's Avatar
 
Join Date: Jan 2008
Location: basel
Posts: 1,206
Likes (Received): 87

alle beiträge sind auf den ersten blick spannend. Auf der einen seite kollhoff in klassischer berliner manier (mag ich, aber obs dort hinpasst?).) am anderen ende koolhaas rotterdammässig progressiv (mein spontaner favorit), dazwischen etwas frankfurt (hat was) und basel ohne blockrand (nicht meins).
Ich bin gespannt auf die - hoffentlich konstruktiven - reaktionen.

Bilder: https://klybeckplus.ch/medien/
hausmeister está en línea ahora   Reply With Quote
Old June 18th, 2017, 10:56 PM   #27
trauch
trauch
 
trauch's Avatar
 
Join Date: Feb 2011
Location: Basel/ Rheinfelden
Posts: 1,168
Likes (Received): 44

Quote:
Originally Posted by hausmeister View Post
alle beiträge sind auf den ersten blick spannend. Auf der einen seite kollhoff in klassischer berliner manier (mag ich, aber obs dort hinpasst?).) am anderen ende koolhaas rotterdammässig progressiv (mein spontaner favorit), dazwischen etwas frankfurt (hat was) und basel ohne blockrand (nicht meins).
Ich bin gespannt auf die - hoffentlich konstruktiven - reaktionen.

Bilder: https://klybeckplus.ch/medien/
Koolhaas
__________________

MetroSilesia liked this post
trauch no está en línea   Reply With Quote
Old June 19th, 2017, 08:23 AM   #28
hrhort
Registered User
 
Join Date: Mar 2016
Location: Fricktal
Posts: 2,385
Likes (Received): 205

Etwas in dem viele Leute direkten Zugang zum Wasser haben (bei der Berliner Variante mit zusätzlichem Hafen) a la Amsterdam Noord oder Oslo Südwesten Aker Brygge wäre genial. Dazu natürlich ergänzt mit moderner Architektur, interessante Hochhäuser und Nutzung von alten Industriegebäuden. Vorallem auch die alten Backsteinbauten sollten erhalten bleiben.
__________________

MetroSilesia liked this post
hrhort no está en línea   Reply With Quote
Old June 19th, 2017, 11:15 AM   #29
4057
Registered User
 
4057's Avatar
 
Join Date: Aug 2011
Location: Basel
Posts: 126
Likes (Received): 18

Kollhoff gefällt mir spontan am besten. Dies vor allem, weil sie auf Blockrand und auf ein Hochhaus-Cluster setzen. Dicht und gelichzeitig grosszügig, das gefällt. Der Vorschlag von Diener & Diener sieht aufgrund der Hochhauskonzentration auf den ersten Blick zwar nett aus, da sie aber auf eine Blockrandstruktur verzichten für mich keine Option. Erinnert mich zu sehr ans NT. Lieber etwas engmaschiger. Dann noch eher die Idee aus Frankfurt, wobei ich beim Kahlschlag etwas zurückhaltender wäre. Der holländische Vorschlag erscheint mir auf den ersten Blick zu radikal und zu «gekünstelt». Die Anordnung der Gebäude entlang dem Rhein scheint mir unpassend und auch das «Kulturband» überzeugt mich nicht wirklich. Lieber ein Cluster als eine Linie. Bin auch etwas skeptisch, wenn man kulturelles Leben grosszügig am Reissbrett planen will. Mein Eindruck ist, dass sich spannende kulturelle Orte eher organisch von unten nach oben entwickeln. Aber generell finde ich haben alle Vorschläge etwas für sich. Bin gespannt wie es weitergeht.
__________________

MetroSilesia liked this post
4057 no está en línea   Reply With Quote
Old June 19th, 2017, 08:20 PM   #30
curious.sle
Registered User
 
Join Date: Jan 2009
Location: Riehen
Posts: 1,451
Likes (Received): 277

Ich bin überrascht, dass mit etwas von Diener & Diener gefällt :-)

Denke die Vergrösserung des Parks wird sicherlich beliebt sein, die Verlängerung der Allee ist ein gutes Element. Mut zu (ca. 100m?) Hochhäusern als punktuelles Element als kleiner Cluster gefällt. Ob das eine chance hat weis ich nicht.

Das Kunstwerk im OMA Vorschlag ist nett, die Brücke im Kolhoff Vorschlag ist aber sicher kongruenter mit der Stadtplanung.

Alles in allem Kolhoff, dann Diener&Diener, OMA und zuletz AS+P
curious.sle no está en línea   Reply With Quote
Old June 19th, 2017, 09:34 PM   #31
curious.sle
Registered User
 
Join Date: Jan 2009
Location: Riehen
Posts: 1,451
Likes (Received): 277

Hier noch ein Artikel

http://www.tageswoche.ch/de/2017_24/...n-aussehen.htm
curious.sle no está en línea   Reply With Quote
Old June 19th, 2017, 11:55 PM   #32
Dreiländereck
Registered User
 
Join Date: Mar 2016
Posts: 653
Likes (Received): 102

Der Kolhoff Plan erinnert im Zentrum von Anordnung der Hochhäuser beinahe an den Potzdamer Platz in Berlin, wo auch alle Hochbauten um den Platz herum angeordnet sind.

Bei dem von OMA Rotterdam finde ich die Kugel im auf einer Plattform im Rhein sehr interessant, würde ein Augenfang werden, wobei der Rhein dadurch ja sehr eingeengt wirkt.

Ich frage mich generell, ob diese Entwürfe ähnlich konkret zu verstehen sind wie damals Rheinhattan, wo ich mir auch kaum vorstellen kann, dass da was Konkretes davon umgesezt wird.
Dreiländereck no está en línea   Reply With Quote
Old June 20th, 2017, 12:07 AM   #33
Basilea86
Registered User
 
Join Date: Nov 2011
Posts: 25
Likes (Received): 1

Also ich muss jetzt echt sagen, mich haut jetzt keins von den 4 Studien wirklich um. Also ich schade finde, dass der grösste Teil von Industrieflair weg ist.
Die Ansätze sind im grossen und ganzen schon gut, jedoch fragt sich denn wer dies finanzieren wird.
Basilea86 no está en línea   Reply With Quote
Old June 20th, 2017, 07:04 AM   #34
hrhort
Registered User
 
Join Date: Mar 2016
Location: Fricktal
Posts: 2,385
Likes (Received): 205

und noch die BZ

Spannende Arealentwicklung: Vier Ideen für ein neues Quartier

https://www.bzbasel.ch/basel/basel-s...tier-131439908
hrhort no está en línea   Reply With Quote
Old June 26th, 2017, 07:45 AM   #35
hrhort
Registered User
 
Join Date: Mar 2016
Location: Fricktal
Posts: 2,385
Likes (Received): 205

Planung des Klybeck-Industriegbiets ist abgeschlossen

Die Testplanungen für die Transformation des Kleinbasler Klybeck-Industriegebiets in einen neuen Stadtteil sind abgeschlossen.

http://www.badische-zeitung.de/basel...-abgeschlossen
hrhort no está en línea   Reply With Quote
Old June 30th, 2017, 07:20 AM   #36
hrhort
Registered User
 
Join Date: Mar 2016
Location: Fricktal
Posts: 2,385
Likes (Received): 205

E-News 06.2017 – Beteiligungsveranstaltung 2 Vom Klybeckplatz über ein Kulturband und eine Park-vergrösserung bis zum «Etoile» mit Hochhäusern

https://klybeckplus.ch/wp-content/up...teiligung2.pdf

https://klybeckplus.ch/medien/

https://klybeckplus.ch/download/
hrhort no está en línea   Reply With Quote
Old July 17th, 2017, 08:26 AM   #37
hrhort
Registered User
 
Join Date: Mar 2016
Location: Fricktal
Posts: 2,385
Likes (Received): 205

Der Kran kommt doch noch ans Klybeckquai

Das Geschenk der Novartis erreicht endlich seinen Bestimmungsort. Mitte September soll der Kran als Gaststätte eröffnet werden.

https://tageswoche.ch/stadtleben/der...s-klybeckquai/

https://www.bzbasel.ch/basel/basel-s...ellt-131531651


Glücklicherweise wurde dieser Lehrer aus Bettingen ! nicht zum zweiten Bernauer

Last edited by hrhort; July 18th, 2017 at 07:00 AM.
hrhort no está en línea   Reply With Quote
Old July 24th, 2017, 07:26 AM   #38
hrhort
Registered User
 
Join Date: Mar 2016
Location: Fricktal
Posts: 2,385
Likes (Received): 205

Und wieder ein paar Fotos von einem meiner Lieblingsorte. Es gibt jedes Mal etwas Neues zu sehen und man muss ja hier drin die saure Gurkenzeit überbrücken :-)
















hrhort no está en línea   Reply With Quote
Old August 2nd, 2017, 08:39 PM   #39
curious.sle
Registered User
 
Join Date: Jan 2009
Location: Riehen
Posts: 1,451
Likes (Received): 277

https://tageswoche.ch/stadtleben/tes...immhalle-soll/
curious.sle no está en línea   Reply With Quote
Old August 3rd, 2017, 06:58 AM   #40
hrhort
Registered User
 
Join Date: Mar 2016
Location: Fricktal
Posts: 2,385
Likes (Received): 205

Newsletter Klybeck plus

https://klybeckplus.ch/wp-content/up...Auswertung.pdf
hrhort no está en línea   Reply With Quote
Sponsored Links
Advertisement
 


Reply

Thread Tools
Rate This Thread
Rate This Thread:

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off



All times are GMT +2. The time now is 06:55 PM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 Beta 4
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions Inc.
vBulletin Security provided by vBSecurity v2.2.2 (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.

SkyscraperCity ☆ In Urbanity We trust ☆ about us