Ausbau Regio-S-Bahn Basel - Page 7 - SkyscraperCity
 

forums map | news magazine | posting guidelines

Go Back   SkyscraperCity > European Forums > Euroscrapers > Local discussions > Switzerland > Basel


Global Announcement

As a general reminder, please respect others and respect copyrights. Go here to familiarize yourself with our posting policy.


Reply

 
Thread Tools Rating: Thread Rating: 2 votes, 5.00 average.
Old July 14th, 2011, 02:19 PM   #121
curious.sle
Registered User
 
Join Date: Jan 2009
Location: Riehen
Posts: 1,451
Likes (Received): 277

Nachtrag... wenn es nicht so gaaar auf der falschen Seite vom Gleisstrang währe würde sich noch eine Haltestelle auf der Grenze anbieten -> Hafen, Friedlingen, Kleinhünigen Industrie
curious.sle no está en línea   Reply With Quote
Sponsored Links
Advertisement
 
Old July 14th, 2011, 03:11 PM   #122
trauch
trauch
 
trauch's Avatar
 
Join Date: Feb 2011
Location: Basel/ Rheinfelden
Posts: 1,168
Likes (Received): 44

Quote:
Originally Posted by curious.sle View Post
Nachtrag... wenn es nicht so gaaar auf der falschen Seite vom Gleisstrang währe würde sich noch eine Haltestelle auf der Grenze anbieten -> Hafen, Friedlingen, Kleinhünigen Industrie
Dann schon lieber einen Nordring über New Basel wie in meinem post vom 1. Juli 2011 beschrieben :-)
trauch no está en línea   Reply With Quote
Old July 14th, 2011, 03:29 PM   #123
curious.sle
Registered User
 
Join Date: Jan 2009
Location: Riehen
Posts: 1,451
Likes (Received): 277

Quote:
Originally Posted by trauch View Post
Dann schon lieber einen Nordring über New Basel wie in meinem post vom 1. Juli 2011 beschrieben :-)
Ja, klar... hatte das auch mal mit Mr Maurer diskutiert... Währe sehr führ eine Strecke ca. höhe Wiese der dem flussverlauf folgt und dann Halt Baz/Stücki, Haltepunkt NewBasel, Haltepunkt huningue/Novartis Campus und weiter zu Bhf St. Johann.

tja... Geld...
curious.sle no está en línea   Reply With Quote
Sponsored Links
Advertisement
 
Old July 14th, 2011, 05:42 PM   #124
Don Calo
Registered User
 
Don Calo's Avatar
 
Join Date: Jun 2007
Location: Basel
Posts: 3,042
Likes (Received): 187

Quote:
Originally Posted by trauch View Post
Ich glaube nicht, dass sich die Strecke so einfach reaktivieren lässt, die Gleisanlagen und die Brücke sind bestimmt schon seit Jahrzehnten nicht mehr gewartet worden...
Günstiger als eine komplette Neubaustrecke wäre es jedoch allemal, deswegen habe ich auch gesagt relativ günstig. Aber man müsste noch wissen seit wann diese Anlagen nicht mehr in Betrieb ist und warum.

Quote:
Hm,ja, vielleicht lieber ca bei dem Kreisel eine Bahndreieckssituation bauen...
Wäre vielleicht auch eine Möglichkeit, man müsste halt diejenige realisieren welche günstiger ist, bzw. machbar.

Last edited by Don Calo; July 14th, 2011 at 05:50 PM.
Don Calo no está en línea   Reply With Quote
Old July 14th, 2011, 05:48 PM   #125
Don Calo
Registered User
 
Don Calo's Avatar
 
Join Date: Jun 2007
Location: Basel
Posts: 3,042
Likes (Received): 187

Hier habe ich auch noch schnell einen möglichen S-Bahn Nordring eingezeichnet. Dieser hätte wie wir schon gesagt haben den Vorteil, dass die grossen Entwicklungsgebiete erschlossen werden könnten.
Don Calo no está en línea   Reply With Quote
Old July 14th, 2011, 05:57 PM   #126
trauch
trauch
 
trauch's Avatar
 
Join Date: Feb 2011
Location: Basel/ Rheinfelden
Posts: 1,168
Likes (Received): 44

Quote:
Originally Posted by Don Calo View Post
Hier habe ich auch noch schnell einen möglichen S-Bahn Nordring eingezeichnet. Dieser hätte wie wir schon gesagt haben den Vorteil, dass die grossen Entwicklungsgebiete erschlossen werden könnten.
Dieser Ring müsste auf Schweizer Seite gänzlich unterirdisch gebaut werden. Ich hatte vorgeschlagen, die bestehenden Gleise der Hafenbahn direkt an der deutschen Grenze zu nutzen, dann unterirdisch oder mit einer Brücke über den Rhein und dann den Verlauf, den du eingezeichnet hast. Dies wäre wohl um einige günstiger, könnte aber nur realisiert werden, wenn die Gleise am Hafenbecken 2 nicht mehr gebraucht werden.

Kannst du über diese Vision auch so ein hübsches Bildchen hochladen?
trauch no está en línea   Reply With Quote
Old July 14th, 2011, 06:40 PM   #127
Don Calo
Registered User
 
Don Calo's Avatar
 
Join Date: Jun 2007
Location: Basel
Posts: 3,042
Likes (Received): 187

Hier nun noch die Version von trauch:



Quote:
Dieser Ring müsste auf Schweizer Seite gänzlich unterirdisch gebaut werden. Ich hatte vorgeschlagen, die bestehenden Gleise der Hafenbahn direkt an der deutschen Grenze zu nutzen, dann unterirdisch oder mit einer Brücke über den Rhein und dann den Verlauf, den du eingezeichnet hast. Dies wäre wohl um einige günstiger, könnte aber nur realisiert werden, wenn die Gleise am Hafenbecken 2 nicht mehr gebraucht werden.
Da hast du recht, meine Version müsste auf Schweizer Seite gänzlich unterirdisch verlaufen. Dein Vorschlag ist auch gut, aber das Hafenbecken 2 wird ja noch lange in Betrieb sein. Bei beiden Versionen könnte der französische Teil grösstenteils oberirdisch erfolgen und vor allem auch der Rhein oberirdisch überquert werden, somit wäre der unterirdische Abschnitt auf Schweizer Seite nicht mehr so lang (ca. 1km). Das sollte eigentlich finanzierbar sein, irgendwann.

Last edited by Don Calo; July 14th, 2011 at 07:00 PM.
Don Calo no está en línea   Reply With Quote
Old July 14th, 2011, 06:53 PM   #128
Don Calo
Registered User
 
Don Calo's Avatar
 
Join Date: Jun 2007
Location: Basel
Posts: 3,042
Likes (Received): 187

Nachtrag: Solch ein Nordbogen würde sicherlich einen hohen Nutzen generieren wenn New Basel umgesetzt wird, denn auch im Süden von Huningue besteht ein grosses Entwicklungspotential, das somit mit dem ÖV erschlossen würde.
Bezüglich den Kosten, die Durchmesserlinie kostet insgesamt 2 Milliarden Franken. Das Herzstück wird ca. 1.5Mia Kosten und ein solcher Nordbogen wäre für ca. 1Mia zu haben also insgesamt 2.5 Mia. Also nicht wesentlich teurer als die Durchmesserlinie in Zürich, wobei hier der Bund 2/3 der Kosten übernimmt.

Last edited by Don Calo; July 14th, 2011 at 07:03 PM.
Don Calo no está en línea   Reply With Quote
Old July 14th, 2011, 06:56 PM   #129
trauch
trauch
 
trauch's Avatar
 
Join Date: Feb 2011
Location: Basel/ Rheinfelden
Posts: 1,168
Likes (Received): 44

Quote:
Originally Posted by Don Calo View Post
Hier nun noch die Version von trauch:
Danke Don!
trauch no está en línea   Reply With Quote
Old July 14th, 2011, 11:59 PM   #130
curious.sle
Registered User
 
Join Date: Jan 2009
Location: Riehen
Posts: 1,451
Likes (Received): 277

juhu, leben in der Bude :-)

Darf ich alle hier auffordern mal an eine IGÖV Basel GV zu kommen? Da sitzen alle relevanten interessierten Verkehrspolitiker (ja beide, ups nicht ganz ernst nehmen) dabei und man kann gleich richtig reden... Bin da mitglied und die ganzen Herzstück dinge wurden ja von der IGÖV bezahlt so nebenbei...
curious.sle no está en línea   Reply With Quote
Old July 17th, 2011, 01:10 PM   #131
Mind the doors
Registered User
 
Mind the doors's Avatar
 
Join Date: May 2008
Location: Basel
Posts: 41
Likes (Received): 0

Dies wäre doch mal ein vernünftiger S-Bahn Ausbau


Daniel Wiener am Donnerstag den 14. Juli 2011
Basel-Zürich in 16 Minuten

SBB-Chef Andreas Meyer überraschte die Schweiz zum Ferienstart mit einer frohen Botschaft: Dank Investitionen im Mittelland soll die Reise von Zürich nach Bern ab 2025 nur noch 45 (statt heute 56) Minuten dauern. Nebenbei würde auch Basel von den Neubaustrecken profitieren. Die Fahrzeit von Zürich ans Rheinknie liesse sich ebenfalls auf 45 (statt bisher 53) Minuten drücken.

Verkehrsfragen sind zu bedeutend, um sie den Verkehrsplanern zu überlassen: Ein Express zwischen Basel und Zürich würde die Schweiz umkrempeln und ihr endlich eine echte Metropole bescheren.

Zwei Mal 45 Minuten Fahrt: Das deutet auf ähnliche Distanzen hin, was aber täuscht. Die Hauptstadt liegt 120 Autobahn-Kilometer von Zürich entfernt, Basel nur 80. Dreisatz für Drittklässler: Wenn die Zugreise von Zürich nach Bern 45 Minuten dauert, müsste die Strecke von Zürich nach Basel in 30 Minuten zu schaffen sein. Und das mit heutiger SBB-Technik. Der neue Zug zwischen Peking und Shanghai braucht für 80 Kilometer jedoch bloss 16 Minuten – dank einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 300 km/h (und Höchstgeschwindigkeit 350). Wenn China das kann, kann das die Schweiz auch. Wenn sie will.

Die Verbindung der beiden grössten Deutschschweizer Städte in weniger als 20 Minuten wäre bedeutend mehr als eine schnelle Bahn. Ein solches Jahrhundertprojekt dürfen wir nicht von Andreas Meyer erwarten. Er hat sich nur um Verkehrsaufgaben zu kümmern. Dieser Zug würde jedoch die ganze Schweiz umkrempeln. Wir hätten eine echte Metropole, wie alle umliegenden Länder (mit Ausnahme Liechtensteins), also ein neues Angebot für alle, die in der Schweiz und zugleich in einer pulsierenden Millionenstadt leben und arbeiten wollen.

Die Zwillinge Basel und Zürich würden gemeinsam auf der gleichen Stufe wie Stuttgart, Wien, Milano und Barcelona agieren, nicht nur scheinbar, wie heute, sondern wirklich. Die Angebote für ihre Bewohner würden auf einen Schlag vervielfacht, etwa auf dem Arbeitsmarkt, kulturell, beim Wohnen oder im Sport. Abends von Basel ins Opernhaus? Kein Problem! Ein Lunch mit Zürchern in der Kunsthalle? Fraglos! Der Weg zu den Flughäfen Kloten und Mulhouse – ein Katzensprung für alle!

Es gibt drei Gründe, weshalb diese völlig realistischen Pläne noch nie ernsthaft diskutiert wurden: Erstens wegen der ewigen Gifteleien zwischen Zürich und Basel. Zweitens, weil die SBB nur Verkehrsplanung machen, während eine Vision für die Schweiz, mit einem weiteren Themenhorizont, praktisch nicht existiert. Und drittens, weil sich Basel bis vor kurzem zu wenig darum gekümmert hat, statt bloss Endstation der SBB ein Knotenpunkt im Europäischen Eisenbahnnetz zu sein.

Inzwischen ist das Verkehrskreuz erwacht. Die internationalen Bahnen werden ausgebaut, etwa die Rheinschiene und der TGV (selbst Richtung Südfrankreich). Die Schweiz muss aufpassen, dass sie 5,7 Milliarden Franken nicht ins Leere investiert, indem sie einseitig auf die national bedeutsame West-Ost-Achse setzt. Denn der Weg nach Berlin, Frankfurt, Brüssel, Paris und London führt nur selten via Bern.
Mind the doors no está en línea   Reply With Quote
Old July 19th, 2011, 03:25 PM   #132
Don Calo
Registered User
 
Don Calo's Avatar
 
Join Date: Jun 2007
Location: Basel
Posts: 3,042
Likes (Received): 187

Quote:
Originally Posted by curious.sle View Post
juhu, leben in der Bude :-)

Darf ich alle hier auffordern mal an eine IGÖV Basel GV zu kommen? Da sitzen alle relevanten interessierten Verkehrspolitiker (ja beide, ups nicht ganz ernst nehmen) dabei und man kann gleich richtig reden... Bin da mitglied und die ganzen Herzstück dinge wurden ja von der IGÖV bezahlt so nebenbei...
Wusste ich gar nicht, dass die ganze Studie zum Herzstück vom IGÖV bezahlt wurde. Ich komme gerne mal vorbei, wann ist die nächste GV und kann man da auch als nicht Mitglied vorbei kommen?
Don Calo no está en línea   Reply With Quote
Old July 19th, 2011, 06:35 PM   #133
curious.sle
Registered User
 
Join Date: Jan 2009
Location: Riehen
Posts: 1,451
Likes (Received): 277

Quote:
Originally Posted by Don Calo View Post
Wusste ich gar nicht, dass die ganze Studie zum Herzstück vom IGÖV bezahlt wurde. Ich komme gerne mal vorbei, wann ist die nächste GV und kann man da auch als nicht Mitglied vorbei kommen?
Hm sowas in die Richtung hab ich mal gehört. Wurde zuindest mal initiiert.

Im Anschluss an die GV ist jeweils ein Vortrag von einem Politiker oder Planer und der ist Öffentlich.

http://www.igoev.ch/index.php?page=sektionen

Die aktuellen Daten habe ich grad nicht. Ist halt nur 1x Jährlich. :-( werde versuchen zu informieren ansonsten einfach den leut's mailen :-).
curious.sle no está en línea   Reply With Quote
Old July 19th, 2011, 10:45 PM   #134
TRJS
Registered User
 
Join Date: Jun 2010
Posts: 44
Likes (Received): 20

Nein, bezahlt haben wir das nicht, aber neben einigen der Väter der Idee, die in unserem Vorstand sind, hat Elsbeth Schneider damals (ich glaube es war 2001) diese Idee an unserer GV erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt - insofern haben wir durchaus Anteil am Ganzen

Die aktuellen Studien werden aus einem Kredit bezahlt, die BS und BL je hälftig zur Verfügung gestellt haben. Konkret verantwortlich für die Studienaufträge ist die Projektleitung Herzstück, zusammengesetzt aus jeder Menge Chefbeamten, die die Arbeiten koordinieren.

Aber das alles sind erst Vorstudien, der nächste grosse Schritt wird das Auslösen des Vorprojekts sein - was Kosten im zweistelligen Millionenbereich bedeutet, und dieses Geld muss erst noch gesprochen werden.

Ein Mitglied des Vorstands
TRJS no está en línea   Reply With Quote
Old July 19th, 2011, 11:12 PM   #135
curious.sle
Registered User
 
Join Date: Jan 2009
Location: Riehen
Posts: 1,451
Likes (Received): 277

Danke für die Korrektur...

Kannst Du gleich noch das Datum der nächsten GV posten? Ganzliebdankesag
curious.sle no está en línea   Reply With Quote
Old July 19th, 2011, 11:38 PM   #136
TRJS
Registered User
 
Join Date: Jun 2010
Posts: 44
Likes (Received): 20

Ist immer eine Freude, Mitglieder anzutreffen :-)

Die letzte GV war erst im April, d.h. die nächste wird voraussichtlich im Frühling 2012 stattfinden... Ansonsten wird es wahrscheinlich in der dritten Oktober-Woche einen Mitgliederanlass geben (die Planungen dazu sind grad im vollen Gange).
TRJS no está en línea   Reply With Quote
Old July 26th, 2011, 02:36 PM   #137
curious.sle
Registered User
 
Join Date: Jan 2009
Location: Riehen
Posts: 1,451
Likes (Received): 277

Mal was anderes... ich benutze die S6 bis Riehen Bahnhof und finde es immer wieder schade, das die Haltestelle im Niederholz gebaut wurde und nicht beim Wasserstelzen.

Wenn ich jedoch die Dichte der Haltepunkt der S6 im Bereich Lörrach ansehe si gäbe es auf der Distanz Riehen Niederholz - Riehen Bahnhof Platz für zwei weitere Haltepunkte.

Dabei sehe ich (mindestens) Potenziall für einen Haltepunkt Wasserstelzen wobei die Haltestelle effizient an den bestehenden Damm gebaut werden könnte d.H. über dem querenden Niederholzboden/Rainallee weil da für die höhergelegenen Gebiete eine Treppe und Brücke vorhanden ist und die Treppe runter ebenfalls d.H. es geradezu prädestinierter Haltepunkt. ( -> http://goo.gl/gHWN0 ).

desweiteren ggf. in der hälfte der verbleibenden Strecke d.H. Kilchgrundstrasse weil auch da bereits Brücke vorhanden etc und ein weiterer Grosser Brocken von Riehen in angenehmer Distanz zur S-Bahn währe d.H. das diese viel mehr Menschen was bringt (und viel Zentraler in Riehen ist als die Tram 6)

Bitte um feedback :-)
curious.sle no está en línea   Reply With Quote
Old July 26th, 2011, 02:58 PM   #138
suburbansky
Above us only sky
 
suburbansky's Avatar
 
Join Date: Feb 2008
Location: Basel
Posts: 544
Likes (Received): 7

Quote:
Originally Posted by curious.sle View Post
Mal was anderes... ich benutze die S6 bis Riehen Bahnhof und finde es immer wieder schade, das die Haltestelle im Niederholz gebaut wurde und nicht beim Wasserstelzen.

Wenn ich jedoch die Dichte der Haltepunkt der S6 im Bereich Lörrach ansehe si gäbe es auf der Distanz Riehen Niederholz - Riehen Bahnhof Platz für zwei weitere Haltepunkte.

Dabei sehe ich (mindestens) Potenziall für einen Haltepunkt Wasserstelzen wobei die Haltestelle effizient an den bestehenden Damm gebaut werden könnte d.H. über dem querenden Niederholzboden/Rainallee weil da für die höhergelegenen Gebiete eine Treppe und Brücke vorhanden ist und die Treppe runter ebenfalls d.H. es geradezu prädestinierter Haltepunkt. ( -> http://goo.gl/gHWN0 ).

desweiteren ggf. in der hälfte der verbleibenden Strecke d.H. Kilchgrundstrasse weil auch da bereits Brücke vorhanden etc und ein weiterer Grosser Brocken von Riehen in angenehmer Distanz zur S-Bahn währe d.H. das diese viel mehr Menschen was bringt (und viel Zentraler in Riehen ist als die Tram 6)

Bitte um feedback :-)
Ich gehe mit dir einig, dass zwischen Niederholz und Riehen-Zentrum (sollte man eigentlich so umbenennen, finde ich...) eine weitere Haltestelle nicht schlecht wäre, die Distanz von über zwei Kilometern zwischen den beiden Stationen lässt dies auf jeden Fall zu. Allerdings würde ich mich aufgrund der nicht allzu hohen Siedlungsdichte in diesem Gebiet auf eine zusätzliche Haltestelle beschränken. Um zu sagen, wo diese am besten liegt, kenne ich Riehen zu wenig.

Noch wichtiger fände ich allerdings folgendes:

1) Aufwertung Bahnhofsgebiet Riehen-Zentrum: bessere Anbindung des Zentrums an den Bahnhof (Fussgängerzone); Neubau Bahnhofgebäude mit offenem Charakter für Post sowie Läden (Coop Pronto etc.) statt des hässlichen Postgebäudes, welches das Perron wie eine Mauer von der Strasse trennt; ausserdem kleines Bus-Terminal

2) Neue Haltestelle Rankhof unmittelbar an der Verzweigung von Wiesental- und Hochrheinbahn: Leuchtturmprojekt für zukünftige Stadtentwicklungen in diesem Gebiet, dichter Takt ergibt sich von selbst (insbesondere ev. dereinst mit Herzstück)
__________________
Blogging for a better S-Bahn > Mehr S-Bahn für Basel

How am I listening? > My Last.fm Profile


"As long as we are free we'll be doomed to live and die under the great suburban sky." (Madrugada - "Salt")
suburbansky no está en línea   Reply With Quote
Old July 26th, 2011, 03:31 PM   #139
trauch
trauch
 
trauch's Avatar
 
Join Date: Feb 2011
Location: Basel/ Rheinfelden
Posts: 1,168
Likes (Received): 44

Quote:
Originally Posted by curious.sle View Post
Wenn ich jedoch die Dichte der Haltepunkt der S6 im Bereich Lörrach ansehe si gäbe es auf der Distanz Riehen Niederholz - Riehen Bahnhof Platz für zwei weitere Haltepunkte.
Ich finde, man sollte die S-Bahnhaltestellen nicht zu eng aufeinanderlegen. Die S-Bahn ist immer noch ein Zug, jeder Halt kostet viel Energie und verlängert die Fahrzeit. Ein Abstand von 2km ist da nicht zu viel! Für die Feinverteilung ist das Tram zuständig, auch wenn die Haltestelle halt etwas weiter entfernt liegt.

Ich kenne es aus eigener Erfahrung: Die Haltestelle Rheinfelden-Augarten ist nur knapp 2km von Rheinfelden entfernt und es ist echt mühsam. Kaum ist der Zug angefahren, hält er auch schon wieder. Noch eine Haltestelle dazwischen wäre echt kein Service mehr für all diejenigen Fahrgäste, die nicht an dieser Zwischenhaltestelle aussteigen möchten.

Auch für die Erschliessung des Rankhofareals/Landauer sehe ich eher eine neue Tramlinie Claraplatz-Claragraben-Wettsteinplatz-Grenzacherstrasse (Roche)-Rankhof-Landauer-(Grenzach). In 20 Jahren...
trauch no está en línea   Reply With Quote
Old July 26th, 2011, 05:23 PM   #140
suburbansky
Above us only sky
 
suburbansky's Avatar
 
Join Date: Feb 2008
Location: Basel
Posts: 544
Likes (Received): 7

Quote:
Originally Posted by trauch View Post
Ich finde, man sollte die S-Bahnhaltestellen nicht zu eng aufeinanderlegen. Die S-Bahn ist immer noch ein Zug, jeder Halt kostet viel Energie und verlängert die Fahrzeit. Ein Abstand von 2km ist da nicht zu viel! Für die Feinverteilung ist das Tram zuständig, auch wenn die Haltestelle halt etwas weiter entfernt liegt.

Ich kenne es aus eigener Erfahrung: Die Haltestelle Rheinfelden-Augarten ist nur knapp 2km von Rheinfelden entfernt und es ist echt mühsam. Kaum ist der Zug angefahren, hält er auch schon wieder. Noch eine Haltestelle dazwischen wäre echt kein Service mehr für all diejenigen Fahrgäste, die nicht an dieser Zwischenhaltestelle aussteigen möchten.

Auch für die Erschliessung des Rankhofareals/Landauer sehe ich eher eine neue Tramlinie Claraplatz-Claragraben-Wettsteinplatz-Grenzacherstrasse (Roche)-Rankhof-Landauer-(Grenzach). In 20 Jahren...
Im Kernbereich einer Agglomeration gilt ein Idealabstand von rund einem Kilometer (gemäss SBB). An vielen Orten wird das auch problemlos unterschritten, etwa bei der Stadtbahn Zug oder bei den grossen deutschen S-Bahnen, insbesondere auch Berlin. Die Flirt-Züge sind darauf angelegt, oft zu bremsen und wieder zu beschleunigen - die Fahrt von Basel nach Rheinfelden dauert heute mit Flirt und zwei zusätzlichen Halten nicht länger als früher mit Kolibri und ohne Salina Raurica und Augarten. Mühsam ist das für den Fahrgast also beim besten Willen nicht.
__________________
Blogging for a better S-Bahn > Mehr S-Bahn für Basel

How am I listening? > My Last.fm Profile


"As long as we are free we'll be doomed to live and die under the great suburban sky." (Madrugada - "Salt")
suburbansky no está en línea   Reply With Quote
Sponsored Links
Advertisement
 


Reply

Thread Tools
Rate This Thread
Rate This Thread:

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off



All times are GMT +2. The time now is 04:08 AM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 Beta 4
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions Inc.
vBulletin Security provided by vBSecurity v2.2.2 (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.

SkyscraperCity ☆ In Urbanity We trust ☆ about us