Basel | Roche-Campus | 205 m | 178 m | 132 m | Fertigestellt / In Planung - Page 7 - SkyscraperCity
 

forums map | news magazine | posting guidelines

Go Back   SkyscraperCity > European Forums > Euroscrapers > Local discussions > Switzerland > Basel


Global Announcement

As a general reminder, please respect others and respect copyrights. Go here to familiarize yourself with our posting policy.


Reply

 
Thread Tools Rating: Thread Rating: 38 votes, 5.00 average.
Old November 24th, 2008, 08:46 PM   #121
U3065
Registered User
 
U3065's Avatar
 
Join Date: Aug 2007
Location: Zurich
Posts: 1,461
Likes (Received): 41

Quote:
Originally Posted by rübenzahn View Post
ich möchte nur kurz anfügen, der entscheid hat überhaupt nichts mit der bevölkerunng zu tun sondern ist eine wirtschaftliche entscheidung. hirn einschalten bitte.
hab ich auch nicht erwähnt Rüebli, ich werde jetzt dir nicht sagen, Augen auf bitte...
U3065 no está en línea   Reply With Quote
Sponsored Links
Advertisement
 
Old November 24th, 2008, 08:55 PM   #122
U3065
Registered User
 
U3065's Avatar
 
Join Date: Aug 2007
Location: Zurich
Posts: 1,461
Likes (Received): 41

Hinter vorgehaltener Hand ist halt schon auch die Finanzkrise ein wenig mitschuldig. Das Auditorium hätten sie ja auch nebenan anbauen können oder ein zusätzliches Gebäude dran bauen...wäre jedoch nochmals teurer gekommen! Wie schon in einem Thread erwähnt, hinterlässt die Finanzkrise bzw. die bevorstehende Rezession ihre Spuren auch im Immomarkt bzw. den Bauprojekten

@Steve5, gewiss, der St. Jakob Turm wurde gebaut, doch dies ist bloss ein Tropfen auf dem heissen Stein. Eigentlich hätte dieser ein neues Zeitalter bzw. den Startschuss zu den anderen Hochhäuser in Basel einleiten sollen...Doch nun ist das Prestigeobjekt schubladisiert worden - statt in die Höhe wird man nun, so wies aussieht in die Breite bauen. Wir stehen nun wieder gleich da wie vor 5 Jahren. Die Initialzündung an andere CH-Globalplayer ist ausgeblieben.
U3065 no está en línea   Reply With Quote
Old November 24th, 2008, 08:57 PM   #123
Riedberg
Registered User
 
Riedberg's Avatar
 
Join Date: Nov 2008
Posts: 69
Likes (Received): 0

Quote:
Originally Posted by musician View Post
Erst mal abwarten... man weiss ja noch nicht, wie die Alternative aussieht.
Wer weiss, vielleicht wird's ein ähnlich hohes Gebäude, einfach mit einer funktionaleren/konventionelleren Form...
Meiner Meinung kommt es nicht auf die Höhe an. Ich bevorzuge ein kleineres dafür schönes Gebäude einem hässlichen Riesenturm (wie z.B. der Burj Dubai). Wobei ich auch hoffe, dass das Gebäude ähnlich hoch wird und dem noch weitere in den schweizer Städten folgen werden
Riedberg no está en línea   Reply With Quote
Old November 24th, 2008, 09:00 PM   #124
rübenzahn
Registered User
 
Join Date: Mar 2008
Location: basel
Posts: 616
Likes (Received): 21

Der Turm war wohl zu klein für Roche, bzw. die unkoventionelle Form hat wahrscheinlich zu viel Raum aufgebraucht. Anscheinend hätte man nur 2100 anstatt 2400 leute ins Gebäude gebracht, dies würde die hohen Investitionen nicht mehr rechtfertigen. Anstatt das ganze Projekt nochmals umzukrempeln und dabei sehr viel Zeit zu verlieren, wegen der langen Bauzeit der Spiralform, macht man wohl lieber etwas neues. Aber ich gehe stark davon aus es werden wieder 100m+ Hochhäuser entstehen und betstimmt ebenfalls ein super Projekt, vielleicht sogar besser.
rübenzahn no está en línea   Reply With Quote
Old November 24th, 2008, 09:18 PM   #125
U3065
Registered User
 
U3065's Avatar
 
Join Date: Aug 2007
Location: Zurich
Posts: 1,461
Likes (Received): 41

Quote:
Originally Posted by rübenzahn View Post
Der Turm war wohl zu klein für Roche, bzw. die unkoventionelle Form hat wahrscheinlich zu viel Raum aufgebraucht. Anscheinend hätte man nur 2100 anstatt 2400 leute ins Gebäude gebracht, dies würde die hohen Investitionen nicht mehr rechtfertigen. Anstatt das ganze Projekt nochmals umzukrempeln und dabei sehr viel Zeit zu verlieren, wegen der langen Bauzeit der Spiralform, macht man wohl lieber etwas neues. Aber ich gehe stark davon aus es werden wieder 100m+ Hochhäuser entstehen und betstimmt ebenfalls ein super Projekt, vielleicht sogar besser.
So was nenn ich Zwangsoptimismus. Das einzig gute daran: Man bleibt bei Herzog & de Meuron, dann gibts bestimmt was gscheites...
U3065 no está en línea   Reply With Quote
Old November 24th, 2008, 09:23 PM   #126
Basel_CH
Registered User
 
Basel_CH's Avatar
 
Join Date: Jan 2006
Posts: 2,502
Likes (Received): 40

Quote:
Originally Posted by Lake View Post
Eigentlich sollte man aus dem "Fall Basel" lernen, dass man erst daran glauben darf, wenn die Bagger aufgefahren sind. In Genf gibt es (leider) noch nicht einmal ein konkretes Projekt...
DA hast du Recht, gibt ja genügend Beispiele von Hochhausprojekten die noch gekippt worden sind oder auf der Schippe stehen. Gerade mit der Finanzkrise werden da einige Bauprojekte wohl nicht realisiert werden. Höchster Wolkenkratzer in Moskau bpsw. oder glaub Chicago Spire, obwohl dort ja die Grupe auch schon steht.
Basel_CH no está en línea   Reply With Quote
Old November 24th, 2008, 10:08 PM   #127
steve5
Steve's Photo Gallery
 
steve5's Avatar
 
Join Date: Dec 2007
Location: Winterthur, Zürich
Posts: 7,095
Likes (Received): 543

Das Rennen um das höchste Hochhaus wird trotzdem weitergehen. Es gibt sicher bald wieder neue Rekordhochhausprojekte.
__________________
Steve's Photo Gallery - www.stevesgallery.net - The photo gallery of buildings and construction sites

ERSTBEZUG - www.erstbezug.ch - Verzeichnis für Neubauprojekte in der Schweiz
steve5 no está en línea   Reply With Quote
Old November 24th, 2008, 10:10 PM   #128
rübenzahn
Registered User
 
Join Date: Mar 2008
Location: basel
Posts: 616
Likes (Received): 21

Quote:
Originally Posted by U3065 View Post
So was nenn ich Zwangsoptimismus. Das einzig gute daran: Man bleibt bei Herzog & de Meuron, dann gibts bestimmt was gscheites...
Ganau, finde es auch gut wenn HdM das neue Projekt entwerfen dürfen. Es besteht auch immer noch die Möglichkeit, dass ein einziger grosser Turm entsteht. Ich persönlich würde auch zwei kleinere Türme begrüssen (100-130m), wegen dem Clustereffekt.

Quote:
Originally Posted by U3065 View Post
Hinter vorgehaltener Hand ist halt schon auch die Finanzkrise ein wenig mitschuldig. Wie schon in einem Thread erwähnt, hinterlässt die Finanzkrise bzw. die bevorstehende Rezession ihre Spuren auch im Immomarkt bzw. den Bauprojekten.

Der Hauptgrund dürfte schon sein dass der Turm die Anforderungen nicht erfüllte, ob aber die Finanzkrise dennoch das entscheidende Umdenken gebracht hat? wer weiss. Die Gesamtkosten dürften sich schlussendlich dennoch auf 550mio veranschlagen, es handelt sich sicherlich nicht um eine radikale Sparmassnahme wegen der Finanzkrise. Die Situation bei Roche kann auch nicht mit dem Immobilienmarkt verglichen werden.

Quote:
Originally Posted by U3065 View Post
Das Auditorium hätten sie ja auch nebenan anbauen können oder ein zusätzliches Gebäude dran bauen...wäre jedoch nochmals teurer gekommen!
Das ergibt wenig Sinn bei den knappen Platzverhältnissen auf dem Roche Areal.
rübenzahn no está en línea   Reply With Quote
Old November 24th, 2008, 11:22 PM   #129
superskyper
Registered User
 
superskyper's Avatar
 
Join Date: Feb 2007
Posts: 54
Likes (Received): 0

Armutszeugnis

für mich ist das ein Armutszeugnis ... die Planung dauert schon 3 Jahre und erst jetzt merken die, dass dieser Turm Ihren Ansprüchen nicht genügt. Aber HALLO ...der Hund liegt tiefer begraben...!! Bin ja gespannt wie das neue Projekt aussieht und wie lange es geht bis dieses Bewilligt wird ...
superskyper no está en línea   Reply With Quote
Old November 24th, 2008, 11:42 PM   #130
rübenzahn
Registered User
 
Join Date: Mar 2008
Location: basel
Posts: 616
Likes (Received): 21

Im Regionaljournal von Radio DRS habe ich die bisher ausführlichste Begründung für den Verzicht gehört. So ist der Spielraum sehr klein da die Grundfläche begrenzt ist, wie auch die Höhe wegen dem Schattenwurf. Man prüfe zum Beispiel ob man die Grundfläche vergrössern könnte um den Anforderungen besser gerecht zu werden. Bezüglich der Gestalt des neuen Baus gebe es aber noch keine Vorstellungen, ein neuer Turm könnte sogar ähnlich aussehen wie der eben verworfene. Der Bau befand sich ausserdem ein halbes Jahr vor der Baueingabe, normalerweise wäre das Projekt also noch gar nicht an die Öffentlichkeit gelangt.
rübenzahn no está en línea   Reply With Quote
Old November 25th, 2008, 11:40 AM   #131
hausmeister
Registered User
 
hausmeister's Avatar
 
Join Date: Jan 2008
Location: basel
Posts: 1,207
Likes (Received): 88

Quote:
Originally Posted by U3065 View Post
So was nenn ich Zwangsoptimismus. Das einzig gute daran: Man bleibt bei Herzog & de Meuron, dann gibts bestimmt was gscheites...
dieser "zweckoptimismus" ist gar nicht so unbegründet. in einem interview mit der baz gab baltisberger (regionenleiter) an, dass man die bebauungspläne wohl weiterverwenden würde. dies würde einen bau bis 170m höhe zulassen. wir werdens sehen...
hausmeister no está en línea   Reply With Quote
Old November 25th, 2008, 11:48 AM   #132
U3065
Registered User
 
U3065's Avatar
 
Join Date: Aug 2007
Location: Zurich
Posts: 1,461
Likes (Received): 41

Quote:
Originally Posted by hausmeister View Post
dieser "zweckoptimismus" ist gar nicht so unbegründet. in einem interview mit der baz gab baltisberger (regionenleiter) an, dass man die bebauungspläne wohl weiterverwenden würde. dies würde einen bau bis 170m höhe zulassen. wir werdens sehen...
Stimmt, wir werdens sehen. Vielleicht wird doch noch höher gebaut, was ich jedoch bezweifle, aber wie gesagt, ich lass mich nun mal überraschen!
U3065 no está en línea   Reply With Quote
Old November 25th, 2008, 11:59 AM   #133
hausmeister
Registered User
 
hausmeister's Avatar
 
Join Date: Jan 2008
Location: basel
Posts: 1,207
Likes (Received): 88

ich glaube nicht dass höher gebaut wird. aber ich denke, man wird aus platzgründen nicht drumherum kommen, in die höhe zu bauen. wenn man die begründungen liest, war ja nicht die höhe das problem, sondern die zweckmässigkeit.
und wenn die form schlicht gehalten wird, dann würde ich wie rübenzahn zwei kleinere hochhäuser bevorzugen. der alte entwurf hätte als landmark zwar sehr gut funktioniert, ansonsten gefallen mir cluster aber besser. wie gesagt, wir werdens sehen.
hausmeister no está en línea   Reply With Quote
Old November 25th, 2008, 12:07 PM   #134
hausmeister
Registered User
 
hausmeister's Avatar
 
Join Date: Jan 2008
Location: basel
Posts: 1,207
Likes (Received): 88

hier noch das besagte interview mit baltisberger:

BaZ: Herr Baltisberger, wie enttäuscht sind Sie, dass der geplante Turm nicht kommt?

Matthias M. Baltisberger: Aus der Optik des Basler Bürgers hätte ich mich über den Turm gefreut. Auf der anderen Seite muss ich das Ganze betriebswirtschaftlich betrachten, und da erkannten wir zunehmend, dass unsere Anforderungen nicht erfüllt waren und die Kosten im besten Fall gehalten werden konnten. Konkret: Die Arbeitsplätze wurden immer teurer.

Das überrascht. Roche ist doch eine Firma, die alles bis ins Detail plant.

Das ist wie bei der Entwicklung eines Medikaments. Auch da kann es sein, dass wir nach vier Jahren Halt rufen.

Haben Sie den Architekten keine konkreten Vorgaben gemacht? Sie sagen, dass das geplante Auditorium mit 500 Plätzen nicht realisierbar war. Das hätten Herzog und de Meuron doch früher merken müssen.

Natürlich war alles im Detail geregelt. Wir haben bald gesehen, dass das Auditorium in einem Untergeschoss sein wird. Als der Aushub berechnet wurde, merkten wir jedoch, dass dieser aufgrund seiner Grösse zu nahe an die umgebenden Gebäude herankommen würde. Das wäre problematisch gewesen für die Statik dieser Gebäude.

Aber sind das nicht Dinge, die man früher erkennen sollte?

Wäre das ein rechteckiger «Kasten», hätten wir schnell gewusst, was wo reinpasst. Hier aber wurde alles neu entwickelt. Ein Beispiel: Ursprünglich hatte das Haus 8000 Fensterformen. Jede Scheibe war anders. Die Frage war nicht, ob man diese Formate herstellen konnte – natürlich ging das. Es war eine Frage des Aufwands. Am Ende konnten wir keine Kompromisse mehr eingehen.

Wie hoch waren die budgetierten Baukosten zuletzt?

Unverändert 550 Millionen. Allerdings hätten wir statt 2400 nur noch 2100 Arbeitsplätze gehabt.

Wie viel Geld haben Sie bis heute ausgegeben?

Wir haben jetzt zwei bis drei Prozent der Gesamtkosten im Umfang von 550 Millionen Franken verbraucht.

Also rund 10 bis 15 Millionen.

Aber davon ist ein Viertel nicht verloren, denn die Bebauungspläne können wir auch fürs neue Projekt brauchen. Auch die Infrastrukturprojekte bleiben unverändert.

Wird das neue Projekt günstiger sein?

Das wissen wir nicht. Wir gehen davon aus, dass wir den angestrebten Nutzen etwas günstiger erreichen können. Erstens prüfen wir, mehr Bodenfläche zur Verfügung zu stellen. Und zweitens muss es gewisse Grenzen bei der technischen Ausgestaltung geben. Wir werden sicher nicht mehr mit einem Konzept beginnen, das 8000 verschiedene Fensterformen vorsieht.

Strengere Vorgaben an die Architekten?

Ja. Wir hätten beim Hochhaus am Ende immer noch 120 verschiedene Fensterformen gehabt.

Bleiben Sie bei Herzog & de Meuron?

Wir werden unser Areal im Sinne der architektonischen Tradition zusammen mit Herzog & de Meuron weiterentwickeln und das Basler Büro wird sicher auch am neuen Projekt beteiligt sein. Wir haben darüber aber noch keinen Vertrag abgeschlossen.

Das tönt noch sehr unverbindlich. Halten Sie am Konzept eines Hochhauses fest oder wird das neue Projekt Campus-Charakter haben?

Ich denke einfach mal laut, wir beginnen ja erst morgen mit dem neuen Projekt. Mehr Bodenfläche bedeutet, dass wir ein Gebäude abreissen müssen. Das wäre machbar. Der Boden an dieser Lage ist aber auch wertvoll. Wir können nicht ein lediglich vierzig Meter hohes Gebäude bauen. Es wird auf jeden Fall wieder ein hohes Gebäude geben. Aber vielleicht nicht für 2400 Leute, sondern nur für 1500. Und dafür bauen wir einen zweiten Neubau.

Hatte die Finanzkrise einen Einfluss auf die Absage an den Turm?

Nein. Wäre die Finanzierung das Problem gewesen, hätten wir den Neubau grundsätzlich abgesagt. Das Ziel, die Mitarbeiter aus den verschiedenen Standorten zurückzuholen, besteht aber nach wie vor.

Sie haben viele Büros im Messeturm. Ihre Pensionskasse wollte dieses Gebäude angeblich kaufen.

Ich kann bestätigen, dass die Anlagekommission den Beschluss gefasst hat, mehr Geld in Immobilien zu investieren. Da geht es aber fast ausschliesslich um Wohnobjekte.

Und der Messeturm?

Nein, das war nie ein Thema.

Rechnen Sie mit dem gleichen Bezugstermin wie bisher?

Ja. Wobei: Es gibt verschiedene Terminpläne. Ursprünglich rechneten wir damit, dass das Haus 2012 gebaut sein sollte und 2013 der Einzug erfolgen würde. Doch diesen Zeitplan hätten wir nicht einhalten können, da sich die Konstruktion als zu kompliziert erwies. Im Saldo hätten sich die Bauarbeiten um ein gutes Jahr verlängert, sodass wir im 2014 hätten einziehen können. Den Zeitpunkt hoffen wir noch immer erreichen zu können.

(Baz.ch/Newsnetz)
hausmeister no está en línea   Reply With Quote
Old November 25th, 2008, 03:08 PM   #135
sämelihülz
Kansas of Elsass
 
sämelihülz's Avatar
 
Join Date: Dec 2007
Location: BASEL (CH) / HAMBURG (GER) / OLTINGUE (FR)
Posts: 1,435
Likes (Received): 16

bitte mind. 127 Meter bauen
__________________
LMAA

***1893***
sämelihülz no está en línea   Reply With Quote
Old November 25th, 2008, 03:47 PM   #136
urbanbasel
Registered User
 
urbanbasel's Avatar
 
Join Date: Jan 2008
Posts: 568
Likes (Received): 187

Quote:
Originally Posted by sämelihülz View Post
bitte mind. 127 Meter bauen
Also mir würde 126.5 Meter auch schon reichen...
urbanbasel no está en línea   Reply With Quote
Old November 25th, 2008, 04:12 PM   #137
musician
Registered User
 
Join Date: Feb 2008
Location: Basel
Posts: 80
Likes (Received): 1

Ich denke die Vorstellung von Baltisberger ist gar nicht so unrealistisch. Um Platz zu sparen wird es wohl in jedem Fall ein Hochhaus geben, für das Gros der Büroräume. Dazu ein weiteres Gebäude als eine Art Sockel, wo die Nutzungen Platz finden, die ein breiteres Fundament benötigen.

Allerdings scheinen mir die offiziellen Gründe wirklich vorgeschoben. Man hat gemerkt, dass die Pressemitteilung unter Zeitdruck entstanden ist, die einzelnen Statements z.B. zur Beteiligung von HdM an einem Alternativprojekt waren nicht aufeinander abgestimmt. Ausserdem verstehe ich nicht, weshalb ein Auditorium unbedingt in den Neubau muss. Es existiert ja bereits jetzt eines von ansehnlicher Grösse (meiner Meinung nach haben dort bereits 500 Leute Platz, aber sicher bin ich nicht), man hätte doch dieses auf den neuesten Stand bringen oder erweitern können.

Ich vermute, dass einigen Leuten bei Roche der Entwurf einfach zu kühn war, auch bricht er ein Stück weit mit der zurückhaltenden Formensprache der bestehenden Gebäude.
Man muss schon sagen, dass der Bau 1 einen riesigen Raum (v.a. optisch) über die ganze Stadt für sich vereinnahmt hätte, insofern liegt in dem Neuanfang auch eine Chance. Für einen neuen Entwurf wünschte ich mir eine ähnliche Höhe aber insgesamt ein etwas schlankeres und filigraneres Gebäude.
musician no está en línea   Reply With Quote
Old November 25th, 2008, 04:41 PM   #138
Don Calo
Registered User
 
Don Calo's Avatar
 
Join Date: Jun 2007
Location: Basel
Posts: 3,046
Likes (Received): 195

Von Baslern, Zürchern und Längenvergleichen

Zum Erstaunen von Herzog und de Meuron, der Basler Politiker und Bevölkerung wurde das Projekt des Roche-Turms begraben. Doch der Basler Wunsch, es an Grösse mit Zürich aufnehmen zu können, wird überleben, schreibt Baz.ch/Newsnetz-Redaktorin Michèle Binswanger*.


Der Turm ist tot. Nicht, dass die Basler dem geplanten Bauwerk in Doppelhelix-Form besondere Sympathien entgegen gebracht hätten. Ganz im Gegenteil. Angesichts des geplanten, 154 Meter hohen, 155 Millionen teuren Turms mit 8000 verschiedenen Fensterformen und einem extremem Design, orteten die Basler Gigantismus. Und das sehen sie nicht gern, besonders wenn es sich um moderne Architektur handelt.

Das Volk hätte zwar zu den privatwirtschaftlichen Roche-Plänen gar nichts zu sagen gehabt. Aber wehe, es darf darüber entscheiden, ob ein modernes Bauprojekt realisiert wird. Ein Multiplex-Kino von Herzog de Meuron? Ein Casino-Neubau von Zaha Hadid? Nein danke, sagten die Basler an der Urne zu diesen Projekten, wir mögen keine Klötze.

Und doch. Jetzt, da der Roche-Ständer abgesägt wurde, dürfte sich der Basler im Grunde seines Herzens doch ein kleines bisschen grämen. Denn trotz der Aversion gegen das allzu Grosse, sehnt er sich nach Grösse. Und der Zweck heiligt vor allem dann die Mittel, wenn es darum geht, anderen Giganten zu begegnen. Zum Beispiel den Zürchern. Hier hätte der Turm entscheidende Vorteile gebracht: nämlich 154 Meter. Mit dieser Höhe hätte der Roche- Turm den geplanten Zürcher Prime-Tower um 28 Meter überragt. 28 Gründe für den Basler, sich auf die Schulter zu klopfen und zu freuen, dass Basel zwar verschlafener ist als Zürich und auch nicht so schön. Aber dort, wo es drauf ankommt, hat man den Längeren.

Hätte man gehabt. Wird jetzt eben nichts draus. Roche ist zum Schluss gekommen, dass das Ding zu sperrig ist, nicht funktional, zu teuer. Nüchterne Rechnerei brachte das vermeintlich beste Argument der Basler gegen die Arroganz der Zürcher zu Fall. Letztlich macht es wohl keinen Unterschied. Die Zürcher nämlich hätten den Basler Turm jenseits ihrer Stadtgrenzen gar nicht bemerkt und sich fröhlich weiter für die Grössten gehalten. Die und die Basler hätten, statt sich über den höchsten Wolkenkratzer der Schweiz zu freuen, doch nur über seinen Gigantismus lamentiert.

*Baz.ch/Newsnetz-Redaktorin Michèle Binswanger lebt in Basel und arbeitet in Zürich

-------------------------------------------------------------------------
Ein Artikel zum schmunzeln und gar nicht so unwahr...
Don Calo no está en línea   Reply With Quote
Old November 25th, 2008, 05:05 PM   #139
hausmeister
Registered User
 
hausmeister's Avatar
 
Join Date: Jan 2008
Location: basel
Posts: 1,207
Likes (Received): 88

möge die frau binswanger an all den klischees ersticken!
hausmeister no está en línea   Reply With Quote
Old November 25th, 2008, 05:14 PM   #140
Energy2003
überall zuhause
 
Energy2003's Avatar
 
Join Date: Jun 2007
Location: Feldkirch (A)! D+CH+FL+Ashford, UK
Posts: 7,181

komischer Artikel .... und offen herumposaunen das man (vielleicht!, i don´t know it) jeden Tag mit dem Auto von Basel nach Zürich fährt um zu arbeiten spricht nicht gerade für den Umweltgedanken
__________________
Dresscode: Kleidung nicht zwingend erforderlich!

1000 y.o. hometown? yes! Feldkirch

Österreich - nur ein kleines Land ... dafür eines der Besten
Energy2003 no está en línea   Reply With Quote
Sponsored Links
Advertisement
 


Reply

Thread Tools
Rate This Thread
Rate This Thread:

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off


Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
BASEL: Roche Tower Jakob Eastern Europe / Balkans 5 July 7th, 2008 05:50 PM
La Roche Simcity 4 Muyangguniang Game Corner 19 July 22nd, 2005 09:32 PM
La Roche - Royaume Uni du Sud Muyangguniang Rate Your Cities 2 May 28th, 2005 09:57 PM


All times are GMT +2. The time now is 06:55 AM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 Beta 4
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions Inc.
vBulletin Security provided by vBSecurity v2.2.2 (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.

SkyscraperCity ☆ In Urbanity We trust ☆ about us