Berlin | Friedrichshain | Kleinere Projekte im Stadtteil - Page 11 - SkyscraperCity
 

forums map | news magazine | posting guidelines

Go Back   SkyscraperCity > European Forums > Deutschsprachiges Wolkenkratzer Forum > Deutschland - Urbane Zentren > Berlin

Berlin » Berlin Talk | Potsdam & Umland


Global Announcement

As a general reminder, please respect others and respect copyrights. Go here to familiarize yourself with our posting policy.


Reply

 
Thread Tools
Old February 6th, 2014, 12:23 PM   #201
erbse
LIBERTINED
 
erbse's Avatar
 
Join Date: Nov 2006
Location: McLenBurg
Posts: 46,696
Likes (Received): 72854

Das ist doch vollkommene Bullenscheiße. Sollen sie meinetwegen Mietpreisbremsen einführen - aber wozu soll es dienlich sein, die Ausstattung von Wohnungen im Detail vorzuschreiben? Das sollte mir in einer Eigentumswohnung doch gefälligst frei stehen. Ich würde nach Abnahme einfach eigenmächtig bauen.

Willkommen im Ökofaschismus!
__________________
GET FREE!
D W F


🔥 Tradition doesn't mean to look after the ash, but to keep the flame alive! 🔥

Ludi liked this post
erbse no está en línea   Reply With Quote
Sponsored Links
Advertisement
 
Old February 6th, 2014, 02:44 PM   #202
VictorJ
Registered User
 
VictorJ's Avatar
 
Join Date: Jun 2009
Location: Berlin
Posts: 3,782
Likes (Received): 4414

Was das alles mit Öko zu tun hat verstehe ich wirklich nicht. Es geht um Einkommen und Immobilienpreise. Die mehrheit der Berliner Parteien, die alle demokratisch gewählt sind, unterstützen den Milieuschutz. Die Linke, die regierende SPD, die Piraten und die Grünen. Die andere Parteien, wie die CDU, kritisieren dies nicht öffentlich und sind also mehr oder weniger einverstanden. Es gibt durchaus etwas auszusetzen am Milieuschutz und die Auslegung davon, solch blödes Gerede von Faschismus trägt aber nichts dazu bei. Man überzeugt damit niemanden und schadet eher die eigene Argumentation (falls überhaupt vorhanden).

Wenn es um Eigentümer geht, die mehr als 2 oder 3 Wohnungen besitzen und selber nicht in diese Wohnungen wohnen, macht Milieuschutz für mich Sinn. Die Tatsache, dass es Milieuschutz gibt wird schließlich mittelfristig in den Kaufpreisen integriert werden und damit diese Eigentümer nicht unverhältnissmäßig schaden, es geht denen auch hauptsächlich um sichere, langfristige Renditen. Daentgegen wird billiger Wohnraum erhalten.
Wenn es allerdings um bestehende Eigentumswohnungen geht, wo der Eigentümer drin wohnt oder gewohnt hat, ist die Verhältnissmäßigkeit für mich nicht mehr gegeben. Es geht dann nicht nur um Rendite, sondern um die Freiheit seine eigene Wohnung zu gestalten und ggf ohne Verluste zu vermieten. Da es sich dabei um ein kleiner Teil des Marktes handelt, wird die Ausnahme dieser Gruppe keinen großen Einfluss auf die Mieten haben. Die Eigentümer wohnen ja meist selber in den Wohnungen.
VictorJ no está en línea   Reply With Quote
Old February 6th, 2014, 03:35 PM   #203
erbse
LIBERTINED
 
erbse's Avatar
 
Join Date: Nov 2006
Location: McLenBurg
Posts: 46,696
Likes (Received): 72854

Alles fein. Du bleibst mir aber die simple Antwort schuldig: warum ideotische, völlig ideologische, beschränkende (und damit mE faschistische) Einschränkungen im Baurecht - statt einer Preisbremse, die unmittelbar wirken würde? Darum soll es doch gehen. So können die Bauherren doch weiter willkürlich die Preise treiben - und das auch noch bei schlechterer Ausstattung. Total irre.

Oder habe ich etwas falsch verstanden?
__________________
GET FREE!
D W F


🔥 Tradition doesn't mean to look after the ash, but to keep the flame alive! 🔥
erbse no está en línea   Reply With Quote
Sponsored Links
Advertisement
 
Old February 6th, 2014, 03:38 PM   #204
Ludi
✪ Mr. Ludolf ✪
 
Ludi's Avatar
 
Join Date: Mar 2007
Location: Berlin
Posts: 15,295
Likes (Received): 45076

Konkrete Einrichtungen verbieten ist aber in der Tat überzogen. Allgemeine Mietbremsen vielleicht ja, aber alles andere sollte jedem selber frei stehen und da hat sich weder Bezirk, Stadt, noch Bund einzumischen, ob ich nun ein Hängeklo einbaue oder ein normales, so meine Meinung zumindestens.
__________________
Pics/ Bilder ©Ludi

soweit nicht anders angegeben außerhalb von den Skybars.

Berlin Projects

erbse liked this post
Ludi no está en línea   Reply With Quote
Old February 7th, 2014, 11:54 AM   #205
VictorJ
Registered User
 
VictorJ's Avatar
 
Join Date: Jun 2009
Location: Berlin
Posts: 3,782
Likes (Received): 4414

Quote:
Originally Posted by erbse View Post
Alles fein. Du bleibst mir aber die simple Antwort schuldig: warum ideotische, völlig ideologische, beschränkende (und damit mE faschistische) Einschränkungen im Baurecht - statt einer Preisbremse, die unmittelbar wirken würde? Darum soll es doch gehen. So können die Bauherren doch weiter willkürlich die Preise treiben - und das auch noch bei schlechterer Ausstattung. Total irre.

Oder habe ich etwas falsch verstanden?
Wohnungmarktpolitik ist halt ein ziemlich kompliziertes Thema. Die Konzequenzen von Eingriffe in dem Markt wie Preisbremsen kann niemand völlig überschauen. Egal welche Eingriffe man macht, wird es bei sowohl Mieter als auch Eigentümer Härtefälle geben. Da hilft so eine Polemik wie ´die Grüne sind schuld´ ´Bullenscheiße´ und ´Faschismus´ nicht weiter. Wenn du meinst, dass Einschränkungen im Baurecht, wie Bebauungspläne, die Bauordnung oder eben den Milieuschutz, Faschismus sind, müsstest du dringend mal ein Paar Geschichtsbücher lesen.

Die meisten Bauherren treiben auch nicht die Preise wie gewissenlose kapitalisten, sondern Verkaufen halt an den Meistbietenden. Wenn du Eigentümer einer Wohnung in Friedrichshain wärst, würdest du deine Wohnung für 100.000 verkaufen, während jemand dich 200.000 bietet? Nee oder? Damit wärst du genau so ein ´willkürlicher Preistreiber´.

Wie du in meinen letzten Posts lesen kannst bin ich kein großer Fan von (streng ausgelegter) Milieuschutz. Milieuschutz bremst die bauliche Aufwertung einer Gegend und damit zumindest theorietisch die Preise. Selber glaube ich nicht daran, dass dies ein großer Faktor in der Mietpreisentwicklung ist. Ich denke, dass Mietpreise vor allem steigen durch ein mangeldes Angebot und zu hohe Nachfrage in einer bestimmten (meist zentralen) Lage. In London zum Beispiel zahlt man für absolute Schrottbuden viel Geld. Vor einigen Jahren waren komplett renovierten Wohnungen in Leipzig für fast umsonst zu haben. Lage und Angebotsknappheit haben also eine viel größere preisauftreibende Wirkung als Renovierungsstand. Der einzig wirklich wirksame Maßnahme um die Preise zu senken ist um IN DEN RICHTIGEN LAGEN neue Wohnungen zu bauen. Bis dahin kann man nur Symptome mildern und die Preissteigerungen temporär dämpfen.

Amsterdam ist eine Stadt mit einem krassen Mangel an Wohnungen und eine sehr aktive staatliche Mietpolitik. Fast die Hälfte der Wohnungen werden weit unter Marktpreisen von halbstaatliche Unternehmen vermietet. Die ´Übermietpreisbremse´ so zu sagen, die viele in Berlin sich wünschen würden. Für die, die zu 25% des Marktpreises eine Wohnung in zentraler Lage mieten können ist diese Politik großartig. Die Folgen dieser Politik sind aber auch:
- die Wartezeit für eine Sozialwohnung in der Stadt beträgt 10 Jahre,
- schätzungsweise 20% dieser Wohnungen werden illegal zu Marktpreisen weitervermietet, obwohl intensiv kontrolliert wird,
- die Gruppe die zu reich ist für eine Sozialwohnung, aber nicht sehr reich, hat keine Chance eine Wohnung zu finden,
- der kommerzieller Mietmarkt ist sehr klein und unkontroliert, weil alle die können, versuchen eine Wohnung zu kaufen oder eine Sozialwohnung zu bekommen. Mieter auf dem kommerziellen Markt haben keine Lobby und haben meist Pech.

Jede Mietpreisbremse hat dieses inherente Problem: wenn nicht Geld entscheidet über wer die Wohnung bekommt, wird Zeit oder Willkür entscheiden. Die Opfer davon sind Menschen die keine Zeit haben, zum Beispiel Leute die flexibel sind auf dem Arbeitsmarkt und umziehen müssen, Studenten, Zugezogene und Familien die sich vergrößern wollen. Unterschätze diese Gruppe in Berlin nicht. Die meisten ziehen mehrmals um. Gleichzeitig entfällt der Anreiz für die, die eine bilige Wohnung haben, um sparsam mit Raum umzugehen. Alleinstehende ältere Damen mit einer kleinen Rente wohnen in Dreiraumwohnungen und Familien mit Durchschnittlichem Einkommen mit zwei Kinder in Zweiraumwohnungen.

Mietpreisbremsen werden also auch keine Gerechtigkeit herstellen können. Durchaus können Mietpreisbremsen die Ungerechtigkeit auf andere oder mehr Schultern verlagern und damit schon Sinn machen, weil sie ein wenig mehr Gerechtigkeit schaffen. Es sind allerdings nur Symptombekämpfungen, das echte Problem (Mangel an Wohnungen) wird bestehen bleiben. Meistens haben Mietpreisbremsen sogar eine bremsende Wirkung auf den Neubau, da Anreize neu zu Bauen kleiner werden, da die Gruppe die eine Wohnung sucht eine andere wird. Kurzfristig werden Symptome bekämpft, langfristig wird die Lösung behindert. Ausgenommen hiervon sind aus meiner Sicht einen Schutz vor überhöhte Mieterhöhungen in bestehenden Verträgen. Die kennen nur wenige negative effekte, bringen aber sehr viel Gerechtigkeit!

Mietpreisbremsen gibt es zudem in vielen Varianten. (unterschiedlichen Stufen von Faschismus wie du wohl sagen würdest erbse ) Sie können gelten für Neuvermietungen, Neubauwohnungen, nur die Städtische Wohnungsbaugesellschaften, alle Verträge usw usw. Wenn du über Mietpreisbremsen redest, was für eine Mietpreisbremse meinst du eigenlich überhaupt?

Die Auswirkungen von Mietpreisbremsen können ziemlich unterschiedlich sein. Stell dir vor: ein junges Paar hat sich letztens eine Wohnung in Mitte gekauft und sich hoch verschuldet. Sie müssen unerwartet nach wenigen Jahren für zwei Jahre nach München ziehen und wollen ihre Wohnung während dieser Zeit vermieten. Um die Kosten ihrer Hypothek zu tragen müsste die Miete bei 10 euro kalt liegen. Wegen der Neuvermietungspreisbremse dürfen sie nur 6 euro verlangen. Zwei Jahre lang zahlen sie tausende Euros, damit jemand anderes billig in ihre Wohnung wohnen kann. Auch scheiße oder? Bei einer anders gestaltete Mietpreisbremse, wäre dieses Paar vielleicht nicht betroffen. Dafür natürlich wieder andere...

Was ich lieber sehen würde in der Berliner Mietpreisdebatte ist eine Konzentration aufs Wesentliche: Bauen an den richtigen Stellen von den richtigen Akteuren. Also vor allem der Staat!
- Wo werden wir in welche (hohen) Dichte Bauen? (also Zentral und nicht in Buch wie jetzt geplant)
- Wie sorgt der Senat dafür das unkompliziertes Baurecht für diese Lagen geschaffen wird? Wie können Bauträger unterstützt werden? (anstatt behindert wie beim Freudenberggelände in diesem Thread)
- Wer wird Bauen? Momentan sind es nur private Bauträger die etwas gegen den Wohnungsmangel machen, allerdings natürlich im höheren Segment, wovon das niedrigere Segment nur indirekt profitiert. Der Staat macht nichts außer Symptombekämpfung über Milieuschutz und vorsichtige Mietpreisbremsen. Wohnungsbaugesellschaften sollten unter staatliche Aufsicht und mit (teilweise) staatlichen Gelder massiv billige Wohnungen bauen in der Stadt, anstatt die Verantwortung auf Private Bauherren zu verlagern und den Wählern (Mietern) mit Mietpreisbremsen Scheinlösungen auf Kosten von Zugezogene (Wartezeiten) zu verkaufen.

Naja, das ist meine Meinung dazu.
@ Ludi, was für eine Mietpreisbremse stellt du dir vor?
__________________

Ludi, Germanicus, GhostOfDorian liked this post

Last edited by VictorJ; February 7th, 2014 at 12:00 PM.
VictorJ no está en línea   Reply With Quote
Old February 7th, 2014, 12:26 PM   #206
Ludi
✪ Mr. Ludolf ✪
 
Ludi's Avatar
 
Join Date: Mar 2007
Location: Berlin
Posts: 15,295
Likes (Received): 45076

Also große staatliche Regulierung halte ich generell nicht für sondernlich effektiv.

Eine Mietbremse in Form von einer beschränkten Mietpreissteigerung könnte ich mir vorstellen. Aber wie du schon richtig sagst, das mildert alles nur die Symptome ab.

Das zentrale Lagen teurer sind wird wohl nicht zu verhindern sein. Das die Stadt auf dem Wohnungsmarkt mitmischt und versucht die Preise zu beeinflussen ist sicherlich eine Möglichkeit, aber ich frage mich, ob das wirklich großen Einfluss auf Dauer nehmen kann, da auch diese Wohnungen recht schnell vergriffen sind und sobald diese Wohnungen alle vermietet sind, sinkt wiederum der Einfluss auf den Wohnungsmarkt deutlich und hohe Preise wird es weiter geben.

Man sollte auf jeden Fall den Wohnungsbau fördern und auch hochwertigen Wohnungsbau zulassen, da dieser indirekt auch den Druck vom Markt nimmt.

Immer dieses Gerede von wegen "ja da enstehen ja nur Luxus-Wohnungen und keine Wohnungen für die Geringverdiener"..., letztendlich dient auch dieser Wohnungsbau dazu, Druck vom Markt zu nehmen.

Eine gewisse Durchmischung muss sicherlich erhalten bleiben, aber den Prozess, dass die die Altbauviertel und der gesammte Bereich innerhalb des S-Bahn Rings immer teurer wird, wird wohl nicht aufzuhalten sein. Es kann ja nunmal auch nicht jeder in der Innenstadt leben, ich sehe daran nichts verwerfliches, solange die Randbezirke auch gut mit Infrastruktur angeschlossen werden und sich keine zu starken Problem-Bezirke bilden.
__________________
Pics/ Bilder ©Ludi

soweit nicht anders angegeben außerhalb von den Skybars.

Berlin Projects

VictorJ liked this post
Ludi no está en línea   Reply With Quote
Old February 7th, 2014, 01:56 PM   #207
erbse
LIBERTINED
 
erbse's Avatar
 
Join Date: Nov 2006
Location: McLenBurg
Posts: 46,696
Likes (Received): 72854

Victor: TLDR. Fasse dich kürzer, dann steig ich womöglich noch mal ein.

Habe selbst in Erwägung gezogen, mir neben einem gewerblichen auch ein Wohnobjekt in Berlin zuzulegen. Aber die zahllosen Beschränkungen in den für mich interessanten Lagen machen mir das Ganze einfach madig. Da will ich mich nicht einmal tiefergehender mit beschäftigen, es schreckt einfach ab.
__________________
GET FREE!
D W F


🔥 Tradition doesn't mean to look after the ash, but to keep the flame alive! 🔥
erbse no está en línea   Reply With Quote
Old February 7th, 2014, 02:18 PM   #208
VictorJ
Registered User
 
VictorJ's Avatar
 
Join Date: Jun 2009
Location: Berlin
Posts: 3,782
Likes (Received): 4414

Das Austauschen von one-liner macht mir wenig spaß bei so einem komplizierten Thema. Dann kann ich auch die BZ lesen, finde genau so interessant wie deine kurz gefassten und einseitigen Aussagen.
__________________

spandauer, Ludi liked this post
VictorJ no está en línea   Reply With Quote
Old February 7th, 2014, 02:26 PM   #209
VictorJ
Registered User
 
VictorJ's Avatar
 
Join Date: Jun 2009
Location: Berlin
Posts: 3,782
Likes (Received): 4414

Quote:
Originally Posted by Ludi View Post
Das zentrale Lagen teurer sind wird wohl nicht zu verhindern sein. Das die Stadt auf dem Wohnungsmarkt mitmischt und versucht die Preise zu beeinflussen ist sicherlich eine Möglichkeit, aber ich frage mich, ob das wirklich großen Einfluss auf Dauer nehmen kann, da auch diese Wohnungen recht schnell vergriffen sind und sobald diese Wohnungen alle vermietet sind, sinkt wiederum der Einfluss auf den Wohnungsmarkt deutlich und hohe Preise wird es weiter geben.
Der Staat sollte halt so lange weitermachen mit dem Bau von Wohnungen in einem preiswerteren Segment in zentralen oder semi-zentralen Lagen, bis der Markt sich auf einem akzeptabelem Niveau stabilisiert hat. Das wird eine große und langwierige Aufgabe.

Der Trend in die Städte zu ziehen wird schon noch eine Weile andauern. Als es der Trend war aus die Stadt rauszuziehen hat der Staat über Jahrzehnte mit Eigenheimzulagen und Pendlerpauschalen diesen Trend unterstützt. Jetzt soll der Staat der (ökonomisch und ökologisch sinnvollere) Trend in die Städte sozialgerecht begleiten und unterstützen.
VictorJ no está en línea   Reply With Quote
Old February 8th, 2014, 09:15 PM   #210
Ludi
✪ Mr. Ludolf ✪
 
Ludi's Avatar
 
Join Date: Mar 2007
Location: Berlin
Posts: 15,295
Likes (Received): 45076

Carré Sama-Riga - Rigaer Straße 71-73a

Hier einige Updates zum zuletzt hier erwähnten Projekt.







Quelle und ©: http://www.cg-gruppe.de/immobilien/p.../372#slideshow
__________________
Pics/ Bilder ©Ludi

soweit nicht anders angegeben außerhalb von den Skybars.

Berlin Projects

mb92, Autostädter, VictorJ liked this post
Ludi no está en línea   Reply With Quote
Old February 9th, 2014, 02:34 PM   #211
Ludi
✪ Mr. Ludolf ✪
 
Ludi's Avatar
 
Join Date: Mar 2007
Location: Berlin
Posts: 15,295
Likes (Received): 45076

Libauer Straße 13 - Neubau

Hatten wir hier noch nicht... Hier entsteht im Laufe dieses Jahres ein Neubau mit 11 Eigentumswohnungen und einem Gewerbe im EG.





Quelle, © und mehr Informationen: http://www.libau14.de/
__________________
Pics/ Bilder ©Ludi

soweit nicht anders angegeben außerhalb von den Skybars.

Berlin Projects

Autostädter, VictorJ, mb92 liked this post
Ludi no está en línea   Reply With Quote
Old February 12th, 2014, 09:06 PM   #212
VictorJ
Registered User
 
VictorJ's Avatar
 
Join Date: Jun 2009
Location: Berlin
Posts: 3,782
Likes (Received): 4414

Beim Block ´Revaler Spitze´ hat der Bau vom 3. Abschnitt begonnen. Damit wird dieser Block fertiggestellt. Mal schauen, ob man in westlicher Richtung, auf der anderen Seite der Döringstrasse, bald weitermacht...

Bild von der Projektseite, wo man sieht, wie die Baugrube des dritten Bauabschnitts ausgehoben wird:
__________________

erbse, Ludi, mb92 liked this post
VictorJ no está en línea   Reply With Quote
Old February 13th, 2014, 01:38 AM   #213
VictorJ
Registered User
 
VictorJ's Avatar
 
Join Date: Jun 2009
Location: Berlin
Posts: 3,782
Likes (Received): 4414

Es ist Winter und daher leider früh dunkel. Hier trotzdem Bilder vom 12.02.2014.

Bänsch Quintett:
Projektseite

1.


2.


3. Das Haus an der Bänschstraße.



Dolziger Bogen:
Projektseite

1.


2.


3.


4.


5. Einfahrt zur Tiefgarage



Axis Friedrichshain
Projektseite

1. Die Baustelle von Polygongarden im Hintergrund. Bei Axis tut sich noch nichts außer riesen Werbeschilder.


2. Jetzt ist mir erst klar geworden, warum das Projekt Axis heißt. Es steht prominent in der Achse der schönen Bänsch Prommenade. Um so dramatischer, dass es wohl das langweiligste Gebäude wird, dass man hier in der Gegend bauen wird.
__________________

Ludi, mb92, noisrevid liked this post
VictorJ no está en línea   Reply With Quote
Old February 13th, 2014, 10:49 AM   #214
VictorJ
Registered User
 
VictorJ's Avatar
 
Join Date: Jun 2009
Location: Berlin
Posts: 3,782
Likes (Received): 4414

Casa Onda
Projektseite

1. Fast fertig. Die Geländer werden wohl eher langweilig. Die hätten das Haus noch etwas besonderes geben können. Die Schwingungen in der Fassade finde ich aber gut gelungen.


2.


3.


4.


5.



rigaer 59
Projektseite

1.


2.
__________________

erbse, Ludi, Autostädter, mb92, noisrevid liked this post
VictorJ no está en línea   Reply With Quote
Old February 13th, 2014, 10:57 AM   #215
VictorJ
Registered User
 
VictorJ's Avatar
 
Join Date: Jun 2009
Location: Berlin
Posts: 3,782
Likes (Received): 4414

Pettenkofergarten
Projektseite

1.



Polygongarden
Projektseite

1. Abends noch viel los auf den Baustellen. Rechts Polygongarden, links Bänschquintett und Dolziger Bogen.


2.


3.



City Cubus
Projektseite

1. Die Fassade wird langsam sichtbar...


2.


3.
__________________

Ludi, Autostädter, mb92, noisrevid liked this post
VictorJ no está en línea   Reply With Quote
Old February 13th, 2014, 11:54 AM   #216
Ludi
✪ Mr. Ludolf ✪
 
Ludi's Avatar
 
Join Date: Mar 2007
Location: Berlin
Posts: 15,295
Likes (Received): 45076

Das Casa Onda, Wellenhaus ist in der Tat ganz interessant. Was ist das denn da links im EG? Warum verschmilzen da EG und 1. OG? Hausflur?
__________________
Pics/ Bilder ©Ludi

soweit nicht anders angegeben außerhalb von den Skybars.

Berlin Projects
Ludi no está en línea   Reply With Quote
Old February 13th, 2014, 12:35 PM   #217
VictorJ
Registered User
 
VictorJ's Avatar
 
Join Date: Jun 2009
Location: Berlin
Posts: 3,782
Likes (Received): 4414

Wo EG und 1.OG verschmilzen befinden sich zwei Maissonettenwohnungen. Ganz schlau werde ich nicht aus den Grundrissen auf der Projektseite, aber die beiden Wohnungen scheinen Lufträume zu haben wenn ich mich nicht irre, also schon interessant. Die Fassade dort ist übrigens noch nicht fertig.

Das restliche EG wird, bis auf eine kleine durchgesteckte Wohnung, nur aus Eingänge und Nebenräume bestehen. Daher ist das restliche EG wohl so niedrig. Wie niedrig sieht man auf dem letzten Bild.
__________________

Ludi liked this post
VictorJ no está en línea   Reply With Quote
Old February 13th, 2014, 12:46 PM   #218
VictorJ
Registered User
 
VictorJ's Avatar
 
Join Date: Jun 2009
Location: Berlin
Posts: 3,782
Likes (Received): 4414

Freudenberggelände

Hier einfach noch mal ein paar Bilder vom Freudenberggelände, um einen Eindruck der Größe zu bekommen. Für den östlichen Teil des Friedrichshainer Südkiezes ist dieses Projekt von großer Bedeutung. Mit dieser Brache, aber auch weitere Anlagen wie ein Fußballfeld, ist dieser Teil von Friedrichshain ein wenig Zusammenhangslos. Wenn die Pläne von Bauwert ausgeführt werden, wird der Kiez zusammengestrickt.

Der Kiez wird sicherlich profitieren. Was der Investor davon haben wird, kann man auf diese tolle interaktive Karte sehen:
INTERAKTIVE KARTE DER BERLINER MIETEN BEI NEUVERMIETUNG
Auf der Karte sieht man nicht nur die Mieten, sonder auch den Unterschied zu 2008. In dieser Gegend sind die Mieten wohl um fast 50% gestiegen seit 2008. Der Reuterkiez in Nord-Neukölln ist noch teuerer geworden: 82%.


01. Dieses Haus, dass im gleichen Block steht und wo die neue Bebauung von Bauwert an der Brandwand angrenzen soll, wird gerade grundlegend saniert. Ich glaube, dass im Vorderhaus niemand mehr wohnt. Man hat nämlich Löcher in der Brandwand gemacht, oben sieht man noch zwei. Keine Ahnung, warum.


02.


03.


04.


05. Das Gelände erstreckt sich von hier bis zum weißen Haus - ein neuer Hotelbau - rechts vom Lidl Schild.
__________________

Autostädter, mb92, Ludi, noisrevid liked this post

Last edited by VictorJ; February 13th, 2014 at 12:52 PM.
VictorJ no está en línea   Reply With Quote
Old February 13th, 2014, 12:56 PM   #219
VictorJ
Registered User
 
VictorJ's Avatar
 
Join Date: Jun 2009
Location: Berlin
Posts: 3,782
Likes (Received): 4414

Gürtelstraße 18
Projektseite

1.


2. Schon echt witzig, die Lage am Fußballfeld.


3.


4. Hinten sind es Reihenhäuser. Man schaut hier auf deren Gärten.


5.



Gürtelstraße 28
Projektseite

1. Man sieht hier wieviele Baulücken es noch gibt in der Gürtelstraße. Im hintergrund Nr 28 wo die Lücke geschlossen wird. Das hier bisher wenig geschah, liegt wohl auch daran, dass die Gürtelstraße nicht ganz ruhig ist (mittelstark befahren), und an der anderen Seite des Grundstücks die Ringbahn verläuft. Bisher gibt es hier auch wenig Läden und Gastronomie, dazu muss man ein paar hundert meter weiter Richtung Ostkreuz gehen. Mit der Bebauung des Freudenbergareals wird sich das allerdings wohl ändern.


2. Links die Nr 18 in Bau.


3.


4.
__________________

mb92, erbse, Ludi, noisrevid liked this post

Last edited by VictorJ; February 13th, 2014 at 01:01 PM.
VictorJ no está en línea   Reply With Quote
Old February 13th, 2014, 01:24 PM   #220
VictorJ
Registered User
 
VictorJ's Avatar
 
Join Date: Jun 2009
Location: Berlin
Posts: 3,782
Likes (Received): 4414

Dann hier die beiden Projekte die HIER angesprochen wurden.

Mühsamstraße 44
Projektseite

Von der Projektseite:


Auf der Projektseite befinden sich weitere Visualisierungen und auch Baustellenfotos. Meine beiden Fotos fügen also nicht viel zu. Trotzdem hier:

1.


2.



Mühsamstraße Ecke Petersburgerstraße

Dieses Haus ist schon fertiggestellt. Eine Projektseite konnte ich nicht mehr finden. Unten ist ein Biomarkt eingezogen. Das Haus scheint mir ehen unspektakulair...

1.


2.



Thaerstraße 37
Projektseite

Dieses Projekt ist auch nicht weit weg. Das Gelände geräumt und eingezaunt. Es kann losgehen.

1.


2. Direkt gegenüber wäre auch noch reichlich Platz...
__________________

mb92, Ludi, Stadtaffe, noisrevid liked this post
VictorJ no está en línea   Reply With Quote
Sponsored Links
Advertisement
 


Reply

Tags
baustelle, bauvorhaben, friedrichshain, neubau, projekt, sanierung

Thread Tools

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off



All times are GMT +2. The time now is 06:49 PM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 Beta 4
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions Inc.
vBulletin Security provided by vBSecurity v2.2.2 (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.

SkyscraperCity ☆ In Urbanity We trust ☆ about us