SkyscraperCity Forum banner

Berlin | Friedrichshain | Kleinere Projekte im Stadtteil

234537 622
In einigen Berliner Stadtteilen werden in den letzten Jahren ziemlich viele Stadtwohnungen gebaut. Außer Friedrichshain auch in Mitte, Prenzlauer Berg, Kreuzberg und Charlotttenburg. Meistens sind es keine Projekte die einen eigenen Draht verdienen, aber wenn einfach alle Wohn- und kleinere Projekte in einem Thread zusammengefasst sind verliert man schnell den Überblick. Daher diesen Draht zu Friedrichhain.

Um die Projekte ein wenig orten zu können und um ein Eindruck zu bekommen von der Menge habe ich eine kleine Karte erstellt. Die Karte ist weit davon entfernt vollständig zu sein. Hinweise zu weiteren Projekte sind willkommen, die füge ich dann ein.

Planversion 17.02.2014

(c)VictorJ
21 - 40 of 623 Posts
Rigaer Park - Rigaer Straße 22

Hier buddelt eine Baugruppe auf einem ziemlich großes Gelände. Scheint mir so groß zu sein, dass es kaum eine herrkömmliche Baugruppe sein kann. ´Smarthoming´ macht wohl den Vertrieb.

Projektseite





Fotos vom 9.3.2013:

01.


02.


03.


04.


05.


06.
  • Like
Reactions: Ludi
Scharnweberstraße 45

Eine Baugemeinschaft in der Scharnweberstraße hat ein Haus errichtet (die endgültige Fertigstellung lässt schon seit einem Jahr auf sich warten) mit einer Etage für lebensbedrohlich kranke Menschen. Die Architektur ist verspielt mit dem Holz, mal was anderes, gefällt mir.

Fotos vom 9.3.2013:

01.


02.


03.
Kinzigstraße 12

Seit ca. 2 Jahren fertig, ein neues Haus in der Kinzigstraße 10. Es wurde direkt neben das in dem Straßenabschnitt einzig erhaltene Gründerzeithaus gebaut. Das erhaltene Haus wurde vom Abriss gerettet und in eigener Arbeit saniert von der großen alternativen Wohngemeinschaft die das Haus bewohnt und Eigentümer ist.

Warum auf den Grundstücken nebenan nichts passiert?

Vom 9.3.2013:


Edit: Es ist nr 10, kann aber den Titel nicht anpassen.
  • Like
Reactions: Ludi
Scharnweberstraße 39

Ein neues Haus, es gibt schönere...

Warum zum benachbarten (besetzten) Haus eine Lücke gelassen wurde ist mir unklar.

Foto 9.3.2013:

  • Like
Reactions: Ludi
Vielen dank, nette Projekte! :)

... die Lücke wurde sicherlich gelassen, weil die Einfahrt und der Boden zu dem Haus daneben gehört.

Da müsste erst der Eigentümer von dem "besetzten" Haus eine im Anbau integrierte Durchfahrt errichten. Obwohl es auch schwer vorstellbar ist, das dort noch die kleine Lücke durch einen Anbau an den Altbau ergänzt wird.

Aber stimmt schon, manchmal komisch, was so alles durch verschiedene Eigentümer, Baugenehmigungen, Vorschriften, etc. entstehen kann. :)
Da ist ja richtig was los! Mir gefällt vor allem das Holzhaus. Solche Fassaden sollte es öfter geben! Auch dass die Front etwas "buckelig" ist beeinflusst den Gesamteindruck nur positiv
Stimme ich dir zu Schaps! Wäre ganz interessant mal eine komplette Ecke in dieser Holzfassadenbauweise zu sehen, kommt bestimmt noch besser rüber, als wenn hier und da ein Gebäude in einer Lücke hochgezogen wird.
Auch ein Grund, warum mir von der Architektur her das Tjuvholmen Projekt in Oslo besser als die Hafen City gefällt.
^^ Ja, das Holzhaus geht intelligent mit der Schräge des Grundstücks um. Kann man bei google maps gut sehen.

Bei dem Rigaer Park / Rigaer Str 22 finde ich, dass ziemlich verschwenderisch / inefizient mit dem Grundstück umgegangen wird. In der Toplage hätte ich entweder eine wesentlich höhere Geschoßflächenzahl erwartet, oder dass statt Restgrünflächen zwischen den Türmchen einen richtig gut nutzbaren grünen (Quartiers)Hof geschaffen wird. Auf diese weise gibt es weder viele Wohnungen, noch eine hochwertige Grünfläche.

Lustig sind die Türmchen schon, hoffe aber, dass die nicht alle sechs gleich aussehen werden. Andererseits sind sie eh nicht von der Straße aus sichtbar und sollte das also eigentlich egal sein.


Quelle
Baugruppen Block

Fast fertig sind einige Häuser von verschiedenen Baugruppen in der Nähe des Ostkreuzes, zwischen Revaler-, Heimerding-, Simplon- und Malkowskystraße. Google Maps. Die meisten sind schon bewohnt, zwei noch im Bau.

Foto´s von heute:

01.


02.


03.


04.


05.


06. Das ist das einzige Bestandsgebäude in dem Block. Es wurde vor einigen Jahren saniert, davor war es in praktisch unbewohnbarem Zustand. Die Häuser haben einen gemeinschaftlichen Innenhof, nur der Eigentümer dieses Hauses wollte nicht mitmachen. Das Grundstück ist im Hof abgetrennt.


07.


08. Tja, so ein Fassadenteil ohne Fenster, ehmm, ist wohl Geschmackssache...


09. Ostkreuz ganz Nah...


10.


11.


12.


13.


14. An dieser Stelle ist der Block offen und kann man in den Hof reingehen. Ich weis nicht, ob man hier auch in Zukunft rein kann oder ob noch eine Mauer / Zaun gebaut wird.


15. Der Hof.


16. Südbalkone


17.


Dann noch ein Bild von oben von Mai 2012:
  • Like
Reactions: Ludi
Danke für die Updates Victor :)


Das zuletzt gezeigte Projekt sagt mir aufgrund der bemüht-modernistischen Fassaden wenig zu... Naja. Berlin hat zum Glück viele deutlich klassischer orientierte & edlere Projekte auf Lager derzeit.
Dann habe ich vielleicht eine positive Nachricht für dich Erbse, naja, eher ein Gerücht. Patschke - ein Büro, dass du bestimmt kennst und traditionelle Architektur macht - soll schon am arbeiten sein an den meisten Häuser für das Projekt an der Boxhagener- Holtei-, Weserstraße. Ob das Gerücht stimmt weiß ich natürlich nicht. Bin gespannt auf die ersten Bilder.

So sieht die schneefläche heute aus:
  • Like
Reactions: erbse
Revaler Spitze

Neben dem Baugruppenblock, auch zwischen Revaler- und Simplonstraße gehts schon weiter.

Zuerst wurde ein Haus saniert, und zwar nicht zimperlich. Schade, wie die Architektur des Hauses komplett verschwunden ist:

Heute:


Vor der Sanierung (mit Dank an Google streetview):


Daneben werden von einem Investor gerade mehrere Häuser gebaut. Das Projekt heißt Revaler Spitze und das ist die informative Projektseite. Es gibt drei Bauabschnitte.

01. Der erste Bauabschnitt:


02.


03.


04.


05.


06.


07. Für den zweiten Bauabschnitt wird gerade die Grube ausgehoben:


08.
Danke für die Bilder!

Hui, "alle Wohnungen verkauft", spricht für sich. :)
Dann noch ein Hotelprojekt was in 2012 fertig gestellt wurde auf der Ecke Boxhagener- und Holteistraße.
Direkt nach der Eröffnung gab es Schmierereien. Kann die Zeitungsartikel leider nicht wiederfinden.

01.


02.


Schade bei dem Projekt ist, dass es, aus welchen Gründen auch immer, den beiden Grundstückseigentümer nicht gelungen ist, sich zusammenzutun um die Bebauung der beiden Grundstücken zu vereinfachen. Das Hotel hat eine komische, schwierig nutzbare Ecke. Das Grundstück was noch nicht bebaut ist wird noch schwierig zu beplanen sein... Hier hätte es zwei Gewinner geben können. Bei google maps wird klar was ich meine.
Oderstraße

Ein wenig spektakulaires Haus, seit einiger Zeit fertiggestellt in der Oderstraße am Ende der Dossestraße.

  • Like
Reactions: Ludi
Danke für das umfangreiche Update! Dieser Thread entwickelt sich ja zu einem richtige Beitragsmotor. Offenbar war die Idee einer Eröffnung ziemlich gut und nötig!
Weiter so!
Es heißt übrigens:

Friedrichshain !


danke! total übersehen. korrigiert
schaps
Sieht so aus, als wolle Friedrichshain die Wohnungsproblematik in der Berliner Innenstadt ganz alleine lösen. Ein paar gute Projekte sind dabei.
Dramatische Entwicklung beim Wohnungsbau in Friedrichshain:

Dr Cosmo schätzt die Anzahl der Mängel in seiner Wohnung auf
1.000 ! In Worten: TAUSEND !

Die gute Nachricht:

Dr Cosmo wird heute eine Sparlampe neu einbauen und alle seine Festplatten
defragmentieren. Nur noch 998 Mängel !
21 - 40 of 623 Posts
Top