SkyscraperCity banner

1 - 20 of 294 Posts

·
✪ DWF Generalsekretär
Joined
·
4,895 Posts
Discussion Starter #1 (Edited)
Der Cube, soll die zukünftige Bahnzentrale beherbergen. Das Architekturbüro 3XN aus Dänemark hat den Wettbewerb um den Neubau des Deutsche-Bahn-Bürogebäudes "Cube" im Lehrter Stadtquartier in Berlin gewonnen. Das Büro setzte sich gegen Wettbewerber wie Norman Foster und Dominique Perrault durch.
Das dänische Architektenbüro „3XN“, hat sich besondere Mühe mit der Fenstergestaltung gegeben. So sollen die Gläser speziell beschichtet und in sich versetzt sein, so dass die Sonnenstrahlen wie bei einem Spiegel reflektiert werden“.

Der Kubus soll mit seiner rautenförmig gegliederten Fassade aus Glas durch die Lichtbrechung „wie ein funkelnder, geschliffener Diamant wirken“.

Ich habe mich mal an eine bescheidene Visualisierung getraut:
Ab 2012 ist der Bau eines gigantischen Glaswürfels am Berliner Hauptbahnhof geplant. Der "Kubus" soll ein Wahrzeichen der deutschen Hauptstadt werden.

Noch steht am Washingtonplatz am Berliner Hauptbahnhof ein provisorischer Café-Pavillon. Doch 2012 soll sich das ändern. Vermutlich im Frühjahr beginnen dort die Bauarbeiten für das Bürohaus "Kubus".

43 Meter hoch soll der gigantische Glaswürfel werden. Auf 12 Etagen werden etwa 600 Arbeitsplätze entstehen. Dazu kommt eine Tiefgarage mit rund 150 Parkplätzen. Eine Besonderheit ist der riesige Lichthof im Innern der Glaskiste und ein Spezialitäten-Café. Dem Entwurf zufolge, gilt der "Kubus" als markantestes Bauwerk am Berliner Hauptbahnhof in unmittelbarer Nähe zum Kanzleramt im Regierungsviertel.

Lange Zeit zankten sich Stadtplaner und Investoren um das Gelände am Washingtonplatz. Jetzt will das österreichische Unternehmen CA Immobilien den Standort wieder aktiv anpacken: "Wir gehen auf potenzielle Interessenten zu", sagt CA-Chef Henrik Thomsen.

Die Idee für den Glaswürfel kommt vom dänischen Architekturbüro 3XN. Die Star-Architekten sind weltweit bekannt für ihre eigenwilligen und extravaganten Bauten. In Berlin haben sie das Gebäude der dänischen Botschaft entworfen. Zudem sind sie verantwortlich für den modernen Bau des Liverpool-Museums in Großbritannien oder das Bella Sky-Hotel in Kopenhagen.

Die Kubus-Glasfassade ist keine ebene Fläche, sondern wirkt viel mehr rautenförmig. Die Scheiben, die sich öffnen lassen, neigen sich leicht einander zu, so dass sich das Licht bricht, der Würfel in der Sonne wie ein Diamant funkeln soll.

Die Fassade ist durch „Einschnitte“ aufgelockert ist, jeweils drei Geschosse wirken wie eine Einheit. Im besten Fall sollen sich die Beschäftigten wie Nachbarn fühlen können, heißt es im Beschreibungstext der Architekten.

Die Planer, die für das Bahnhofs-Areal zuständig sind, setzen auf „Funktionalität, klare Linien und Schönheit“. Ihnen schwebt vor: Der Würfel soll ein neue Wahrzeichen Berlins werden.
 

·
✪ DWF Generalsekretär
Joined
·
4,895 Posts
Discussion Starter #2 (Edited)
Neuer Entwurf für den Kubus
(jetzt nicht mehr von der Deutschen Bahn sondern von Ösis!!)


Das viele Glas funkelt wie ein Diamant! Endlich bekommt der Hauptbahnhof einmal tolle Architektur in die Nachbarschaft.

BILD zeigt exklusiv die neuen Bilder von dem geplanten Projekt mitten auf dem Washingtonplatz. Über den Anblick kann sich eine Nachbarin ganz besonders freuen.

DIE KANZLERIN BEKOMMT EINEN WÜRFEL VOR DIE TÜR.

Dort, wo heute noch ein provisorischer Café-Pavillon steht, soll der „Cube“ schon im nächsten Jahr in den Himmel wachsen. Das österreichische Unternehmen „CA Immobilien“ bringt den Würfel in überarbeiteter Form wieder ins Spiel.

„Wir packen den Standort jetzt an, gehen aktiv auf potenzielle Interessenten zu“, sagt CA-Chef Henrik Thomsen (47).

Vor vier Jahren wurde spekuliert, dass der damalige Bahn-Chef Hartmut Mehdorn (69) das Sony Center verlässt. Aber der Zug für eine neue Bahnzentrale im Würfel ist längst abgefahren.

Mit 43 Metern wird die Glaskiste nun fast so hoch wie die Bügelbauten über dem Hauptbahnhof (46 Meter). Zwölf Etagen für rund 600 Mitarbeiter passen in den Palast.

Und rund um den künftigen Bau sieht´s schon jetzt nicht mehr so rumpelig aus: Im März wird der neu gestaltete Washingtonplatz eingeweiht. Das Pflaster liegt schon, elf japanische Schnurbäume stehen bereits.

Die übrige Fläche des geplanten Baumhains wird provisorisch mit Rasen belegt. Denn dort wird beim Baustart des Würfels eine Tiefgarage (90 Plätze) gebuddelt.
http://bilder.bild.de/fotos/kanzleramt-24257398-mfbq-21749506/Bild/2.bild.jpg


Ist das überhaupt noch ein Entwurf von 3X Nielsen? Oder haben die von CA Immobilien aus Österreich ihren Hausarchitekten beauftragt? :?

Der Innenraum sieht jetzt völlig anders aus:
Der erste Entwurf der Dänen:


Der Entwurf der Ösis:


der alte Entwurf im Video:
http://www.youtube.com/watch?v=Js_WLpx0Kkg
 

·
Registered
Joined
·
653 Posts
nun ja...TOLLE architektur...? ich bin da noch unschlüssig...sicher nicht das schlechteste, aber im vergleich zum alten entwurf doch ein rückschritt. nun ja, immerhin wird etwas gebaut und wenn ich mir so anschaue, was in der ecke sonst so entsteht, ist es in der tat ein ganz großer wurf...lach...
 

·
LIBERTINED
Joined
·
46,652 Posts
So ein Dreckskasten. Der alte Entwurf hatte ja wenigstens noch einen gewissen erkennbaren Gestaltungsanspruch durch seine diagonalen Rautenelemente und differierende Glaswahl.

Armes Berlin.
 

·
Moderator
Joined
·
15,255 Posts
Berlin | Kubus - Cube | in Planung





Quelle, © und mehr Infos: http://omnicon.de/showproject.php?cat=development&nav=mk9

Auf deren Projektseite steht immernoch "in Planung"...

Gab es eigentlich irgendwann mal einen Termin, circa?

Die Bäume auf der Visualisierung sind mir auch positiv aufgefallen, einige davon im Umfeld des Hauptbahnhofes wären wirklich ganz schön, um das Umfeld aufzuwerten und nicht ganz so steril wirken zu lassen.
 

·
Registered
Joined
·
414 Posts
Ich finde die Architektur am Hauptbahnhof sehr langweilig. Nichts besonderes, sieht alles relativ billig aus. Das InterCity Hotel sieht zum Beispiel total langweilig aus. Finde das sehr schade, wenn man bedenkt welch chance man gehabt hätte dort etwas mitaufbauen zu können (in Sichtweise eines Architekten). Ich habe das Gefühl das selbst an so prominenter Stelle nur Funktionalität und Preis-Leistung eine Rolle spielt.

Der Cube ist ein Lichtblick, aber wird anscheinend nicht gebaut. Echt traurig wie ich finde. So eine Chance hat man nie mehr, höchstens in 60 Jahren werden die ersten Hotels wieder abgerissen und dann baut man neues hin ;-)
 

·
Moderator
Joined
·
15,255 Posts
Nunja, die Voraussetzungen sind ja bereits gegeben, Bebauungsplan steht, etc.

Das provisorische Café/Restaurant dürfte relativ schnell "entsorgt" sein und dann dürfte es bereits relativ zügig losgehen können.
 

·
Registered Berliner
Joined
·
3,316 Posts
Ich find die Idee immernoch nicht schlecht ...
Solange es eine reine Glasfassade wird ohne jeglichen Rastermist.
 

·
ausgewachsene mörderkatze
Joined
·
5,508 Posts
^^ habe ich mir auch gedacht. der glaswürfel könnte den notwendigen akzent in der nachbarschaft setzen, obwohl er für sich gesehen vermutlich recht langweilig ist
 

·
Registered Berliner
Joined
·
3,316 Posts
Im "Berliner Fenster" in der Ubahn wurde von der B.Z. über den Bau berichtet.
Man beginne wohl demnächst mit dem entfernen von 30 frisch gepflanzten Bäumen auf dem Washingtonplatz.


Hier der Onlinebericht dazu.

Der Würfel ist gefallen: Vor dem Hauptbahnhof, mitten auf dem Washingtonplatz, wird ein Glas-Kubus gebaut. Deshalb müssen 30 frisch gepflanzte Bäume wieder weichen. Sie werden vorübergehend umgetopft.

„Wir möchten das Bauprojekt 2016 starten“, sagt Guido Schütte (40) vom Investor CA Immo. Die Umsetzung des Glas-Palastes (43 x 43 x 43 Meter) steckte jahrelang in der Warteschleife. Jetzt gibt es für den Büro-Komplex mit 18.500 Quadratmetern (Preis etwa 26 Euro/m²) mehrere Miet-Interessenten.

Leider aber wird der gerade endlich ansehnlicher gestaltete Bahnhofs-Vorplatz mit Blick aufs Kanzleramt dadurch wieder eine Großbaustelle. Zwei Drittel der frisch gepflanzten Japanischen Schnurbäume werden ausgebuddelt und in einer Baumschule zwischengeparkt.

Und auch der kompliziert verlegte schlesische Granit muss weg, weil eine Tiefgarage ausgehoben wird. „Das war immer klar“, sagt Landschaftsarchitektin Gabriele Kiefer, die den Platz im Senatsauftrag angelegt hat. „Da man nie weiß, wie sich der Immobilienmarkt entwickelt, wollte man den Berlinern nicht über Jahre eine Ödnis zumuten. Es war eine intelligente Entscheidung.“

Jedenfalls keine zu Lasten der Steuerzahler: Die Rückkehr der Bäume und die Reparatur des Washingtonplatzes wird der Bauherr des Würfels zahlen.
 

·
✪ DWF Generalsekretär
Joined
·
4,895 Posts
Discussion Starter #18
Berlin | Kubus - Cube | in Planung

Und als der Herrgott die Erde schuf sprach er zu seinen Jüngern, und achtet mir darauf, dass die Gegend um den Berliner Hauptbahnhof gelingt....

Seit Jahren ist der Kubus immer wieder in den Diskussionen, doch nun scheint es tatsächlich bald loszugehen. Ursprünglich war der Kubus ja schon in den Plänen von O.M. Ungers angedacht, doch viel passierte nicht.



Die Deutsche Bahn sollte hier ihre Zentrale ursprünglich mal haben.
Es gab sogar die Idee eines Bahnhochhauses neben dem Hbf:


Doch auch diese Idee wurde schnell verworfen.

Überblick über die verschiedenen Entwürfe:

In einem ersten Architektenwettbewerb gewannen 3x Nielsen mit diesem Vorschlag:



Dieses Video ist eine kleine Vorstellung des 3X Nielsen Entwurfs, wirklich interessant:

Der Wettbewerb war prominent besetzt, doch der Entwurf war wohl zu teuer und verschwand schnell wieder in der Schublade.

Immer mal wieder gab es neue Entwürfe


Dann wollten CA IMMO diesen Entwurf bauen - wurde aber wieder nichts!


Mittlerweile wollte die Bahn auch gar nicht mehr in die Gegend und Mehdorn blieb am Potsdamer Platz, nun sollten andere Mieter her, die gabs aber nicht, also wieder Schublade auf....
Das zentrale Gebäude auf dem Washingtonplatz am Berliner Hauptbahnhof heißt einfach nur Cube. Jeweils 43 Meter lang, breit und hoch ist es – eben ein riesiger Würfel. Ursprünglich war das Haus als Zentrale für die Deutsche Bahn vorgesehen, der damalige Konzernchef Hartmut Mehdorn entschied sich dann aber doch, am Potsdamer Platz zu bleiben. Das österreichische Immobilienunternehmen CA Immo hat deshalb seine Planungen weiterentwickelt. „Wir können jetzt schnell reagieren. Der Cube kann weiter für einen einzelnen Nutzer errichtet werden, es sind aber auch mehrere Mieter möglich“, sagt Henrik Thomsen, Chef der Berliner Niederlassung von CA Immo.
Doch jetzt wird es konkret, dieser Entwurf soll es werden:


42 mal 42 Meter breit und 42 hoch - der gläserne Würfel vor dem Hauptbahnhof fasziniert durch seine Proportionen seit der Vorstellung des Wettbewerbssiegers 3XN im Jahr 2006. Nun sagt der Sprecher der Aktiengesellschaft CA Immo Markus Diekow: "Wir möchten diesen Bau starten".

Die Zeit sei reif für die Vollendung des Washington-Platzes unmittelbar vor Meinhard von Gerkans Hauptbahnhof und in Sichtweite von Axel Schultes Kanzleramt. Zumal der östliche Rand des Platzes seit dem Bau von zwei Hotels und einem Bürohaus den städtebaulichen Rahmen für den gläsernen Solitär bilden. Und ein Hingucker wird der Zauberwürfel mit einiger Wahrscheinlichkeit, zumal die nun erstmals veröffentlichte Studie für einen überarbeiteten Entwurf die glatte Fassade elegant aufbricht.
Auch Büro-Angestellte wollen mal auf den Balkon

Dass die Architekten aus Kopenhagen 3XN überhaupt noch einmal den preisgekrönten Entwurf anfassen, ist dem Markt zu schulden: "Die Mieter wollen auch bei Bürohäusern Austritte", sagt Diekow. Eine Firma hat Interesse daran, das ganze 18.500 Quadratmeter große Gebäude zu mieten, zwei weitere würden jeweils ein knappes Drittel übernehmen.


http://www.tagesspiegel.de/berlin/bauvorhaben-in-berlin-der-hauptbahnhof-bekommt-einen-riesigen-zauberwuerfel/12698558.html#!kalooga-20590/~Berlin%20~MItte^0.75%20~Hauptbahnhof^0.56%20~%22CA\-Immo%22^0.42%20~Neubau^0.32

Der Tagesspiegel spricht von einem Zauberwürfel, klingt stark nach Helene Fischer-Deutsch, hoffen wir auf einen Auftritt von ihr bei der Eröffnung.
 

·
Registered
Joined
·
257 Posts
Eigentlich nicht schlecht aber es fehlt das gewisse Etwas! Man müsste die Fassadengestaltung ein wenig "brechen" durch anderes Material/Farben/Formen dadurch würde es eher ein Eyecatcher.
 

·
Premium member
Joined
·
6,975 Posts
Schöne Details aber gerne 150m höher.
 
1 - 20 of 294 Posts
Top