SkyscraperCity Forum banner
41 - 60 of 92 Posts

·
Registered
Joined
·
4,547 Posts
Hier auch noch mal ein Artikel in der Berliner Zeitung.


Die irische Ballymore-Gruppe stellt ihre neuen Pläne für das Kudamm-Karree vor. Die historischen Theaterbühnen werden abgerissen, neue sollen dafür entstehen. Im Karree sind außerdem nicht mehr nur Geschäfte und Büros geplant, sondern auch Wohnungen.

Licht und elegant wirkt das neue Kudamm-Karree, das der britische Stararchitekt Sir David Chipperfield geplant hat – mit fünfgeschossigen Häusern, die teilweise durch filigran wirkende Brücken miteinander verbunden sind und Fassaden aus hellem Naturstein haben. Zum bisher versteckt liegenden Hochhaus führt eine offene Passage, neue Plätze laden zum Verweilen ein. Am Mittwochabend stellte die irische Ballymore-Gruppe ihr überarbeitetes Konzept für die Umgestaltung des aus den 1960er-Jahren stammenden, inzwischen ziemlich maroden Komplexes am Kurfürstendamm 206/209 vor.

Weil dazu im Stadtentwicklungsausschuss von Charlottenburg-Wilmersdorf viel Publikum erwartet wurde, war die Sitzung in den BVV-Saal im Rathaus Wilmersdorf verlegt worden. Der Berliner Theaterclub hatte heftige Proteste angekündigt, denn für das neue Kudamm-Karree sollen die historischen Bühnen, die Komödie und das Theater am Kurfürstendamm (zusammen 1400 Plätze) abgerissen werden. Dafür ist eine neue Spielstätte mit 650 Plätzen geplant. Allerdings blieben die etwa 50 erschienenen Kunstfreunde doch ruhig – Gäste haben kein Rederecht im Ausschuss.

Bauarbeiten sollen 2015 beginnen

Lange sah es so aus, als würde das mehr als 500 Millionen Euro teure Projekt der Iren scheitern. Diese hatten die Immobilie, in der sich auch die beiden Theater befinden, im Jahr 2007 vom britischen Finanzinvestor Fortress für 155 Millionen Euro erworben. Seit 2009 wollten sie diese entwickeln, doch es gab, insbesondere wegen der lange nicht geklärten Zukunft für die Bühnen, zunächst Widerstand im Bezirk. Nachdem 2010 weitgehend Einigkeit erreicht wurde, war nur noch wenig von Ballymore zu hören. Denn der Investor hatte im Zuge der Finanzkrise Schwierigkeiten, Kredite für sein Projekt zu bekommen.

Nun ist Ballymore anscheinend aus seinen finanziellen Engpässen heraus und kann sich seinen Großprojekten widmen. Allein in London gibt es fünf. Auch in Berlin soll es weitergehen, versicherte Mike de Mug, Direktor bei Ballymore International, am Mittwoch. Er rechne mit einem Baubeginn für das neue Kudamm-Karree im Frühjahr 2015, Fertigstellung soll in der zweiten Jahreshälfte 2017 sein. Die Nachfrage nach Standorten im Zentrum Berlins steige international: „Wir haben uns gefreut, wie stark sich die City West entwickelt hat“, sagte er.

Gegenüber früheren Vorstellungen von Ballymore gibt es einige Neuerungen. So sind nicht mehr nur Geschäfte und Büros geplant, sondern auch Wohnungen. Diese sollen vor allem im ursprünglich als Büroturm konzipierten Hochhaus entstehen, aber auch in Wohn- und Geschäftshäusern an der Uhlandstraße. Zwischen 270 und 300 Eigentumswohnungen könnten es werden, sagte de Mug. Für Einzelhandel ist eine Verkaufsfläche von 33.000 Quadratmeter geplant. Gastronomie (7700 Quadratmeter) und Büros (3200 Quadratmeter) sind ebenfalls vorgesehen. Durch die Verlegung des bisherigen Parkhauses an der Uhlandstraße in eine Tiefgarage mit 750 Stellplätzen wird Raum für öffentliche Wege durch das 1,9 Hektar große Areal gewonnen.

Das neue Theater soll im dritten Stock eines Geschäftshauses liegen. Der Eingang wird sich, gut sichtbar, am Boulevard befinden. Martin Woelffer, der private Betreiber von Theater und Komödie am Kurfürstendamm, hat sich längst mit dem geplanten Abriss versöhnt. „Denn eigentlich ist es doch ein Traum, von David Chipperfield ein neues Theater am Kudamm gebaut zu bekommen.“ Zumal Ballymore dazu auch noch einen langfristigen, günstigen Mietvertrag bietet.
Beim Artikel ist diese interessante Graphik enthalten:

Quelle: Berliner Zeitung
 

·
Registered
Joined
·
4,213 Posts
Mag ich, sieht super aus! :) Modern, hat Schwung, wertige Fassade, ein echter Hingucker. Hätte ehrlich nicht gedacht, dass Chipperfield auch sowas gefälliges hinbekommt. ;)

edit: Aber Baustart 2015?! Wahrscheinlich gibts dann schon wieder einen neuen Entwurf...
 

·
Registered
Joined
·
1,955 Posts

·
Moderator
Joined
·
18,873 Posts
Wie weiter mit dem Ku´damm Karree?

Die heruntergekommene Passage soll abgerissen werden. Die Pläne des Investors Ballymoore sehen vor, dass ein einladender Vorplatz und das Theater am Kurfürstendamm bleiben sollen. Doch seit über einem Jahr ist wenig passiert. Am Donnerstagabend tagte der Baustadtrat mit dem Investor.


http://www.rbb-online.de/abendschau/archiv/20140516_1930/kudamm.html
 
  • Like
Reactions: erbse and mb92

·
Registered
Joined
·
1,955 Posts
Na hoffentlich kommt da was bei raus. Das Projekt fand ich immer ansprechend und das Kudamm Karree ist einfach für den heutigen Kudamm ne Schande.
 

·
Moderator
Joined
·
18,873 Posts
CELLS Bauwelt erwirbt Berliner Kudamm-Karree

CELLS plant nach eigener Auskunft, das Objekt für seine Investoren bis 2020 umfangreich umzubauen und zu renovieren. Ziel des Immobilienunternehmens mit den Kerngeschäftsfeldern Projektentwicklung, Asset- und Investment-Management ist es, ein architektonisch hochwertiges, innerstädtisches und multifunktionales Gebäudeensemble in exzellenter Berliner Lage zu entwickeln, das höchsten Ansprüchen gerecht wird.

http://www.deal-magazin.com/news/1/44098/CELLS-Bauwelt-erwirbt-Berliner-Kudamm-Karree
 
  • Like
Reactions: mb92

·
Moderator
Joined
·
18,873 Posts
Der neue Investor kippt die Planung von Architekt David Chipperfield für die Passage am Kurfürstendamm

"Zu teuer und unwirtschaftlich."

Das Bürohochhaus sollte ursprünglich zum Wohngebäude werden, ob es dabei bleibt, ist fraglich. Die geplante „Durchwegung“ des Grundstücks bis zur Uhland- und der Lietzenburger Straße wollen die Münchner laut Schulte beibehalten.

Nach Kenntnis von Dirk Spender, Leiter des Regionalmanagements City West, hatte schon Ballymore die Wirtschaftlichkeit der Chipperfield-Entwürfe überprüfen lassen – mit negativem Ergebnis. Insbesondere der Theaterneubau sei als „nicht refinanzierbar“ eingestuft worden. Erst


Im April wird weiter verhandelt

Für Anfang April plant das Bezirksamt das nächste Treffen mit den Vertretern des neuen Eigentümers. Die Firma will das Karree bis 2020 modernisieren. Wie es heißt, übernimmt ein Bankenkonsortium unter Führung der Bayerischen Landesbank die Finanzierung. Gleichwohl nimmt Stadtrat Schulte an, dass ein neues Konzept frühestens 2016 fertig wird.


:crazy:

Quelle: Tagesspiegel
 
  • Like
Reactions: Mony Vi and mb92

·
Banned
Joined
·
254 Posts
So alt bin ich noch gar nicht aber ich find das Haus so wie es ist eigentlich voll in Ordnung. Ich wohne in der Uhlandstraße und sehe das echt gerne. Ist nichts Besonderes aber guter alter Internationalstyle, würde ich als Laie zumindest sagen. Halb New York sieht so aus...
Renovieren ok, die Passage ist echt ....., aber bevor man das umbaut sollte man mal lieber ein paar neue Häuser bauen...
So jetzt könnt ihr mich steinigen bye...
 

·
Moderator
Joined
·
18,873 Posts
Wie, bevor man was renoviert soll man neue Häuser bauen? Du meinst die jetzige passage durch Neubauten ersetzen?
 

·
neutrum
Joined
·
3,198 Posts
Und man beachte auf dem letzten Photo die urban-metropolische Verwebung. So in der Art und aehnlich koennten auch laengst Plattenbauviertel re-urbanisiert werden (am besten inklusive dieser Farbe und dieser oder aehnlicher Fassade. Koennte von mir aus auch einfach genau so aufgepinselt werden. Was zaehlt ist das Resultat: warm-freundlich-urban mit Understatement. Viel aufwertender als naives Kinderbunt oder nur weiss bzw. Kombinationen davon)
 

·
Banned
Joined
·
254 Posts
Wie, bevor man was renoviert soll man neue Häuser bauen? Du meinst die jetzige passage durch Neubauten ersetzen?
Besser spät als nie meine Antwort :lol::
Nee mit der Passage können die machen was sie wollen, im Abendblatt stand übrigens am Wochenende, dass der neue Investor den Bestand erhalten will.

Ich meine bevor sie alte Hochhäuser die erhaltenswert sind faceliften, sollten Investoren lieber neue Häuser bauen, wo auch immer. War schlecht ausgedrückt, natürlich können Sie das Kudammhochhaus renovieren, aber ich finde die Fassade halt gut. Sie auch noch top in Schuß aus.
Den Steglizer Kreisel (nur das Hochhaus) würde ich auch außen so lassen wie er ist. Wenigstens haben sie die Rentenversicherung so gelassen wie sie ist, im Gegensatz zum Phillipsgebäude. Finde ich eine blöde Mode zur Zeit...

Kann man eigentlich keine Bilder von der Festplatte hochladen?
 

·
Registered
Joined
·
3,299 Posts
Und man beachte auf dem letzten Photo die urban-metropolische Verwebung. So in der Art und aehnlich koennten auch laengst Plattenbauviertel re-urbanisiert werden (am besten inklusive dieser Farbe und dieser oder aehnlicher Fassade. Koennte von mir aus auch einfach genau so aufgepinselt werden. Was zaehlt ist das Resultat: warm-freundlich-urban mit Understatement. Viel aufwertender als naives Kinderbunt oder nur weiss bzw. Kombinationen davon)
Finde das is ne super Idee trance-x!!!

Bauen wir einfach alle Hochhäuser gleich. Das macht alles viel schöner als diese hässlich individuellen Plattenbauten!!!

:cheers:
 

·
ausgewachsene mörderkatze
Joined
·
5,087 Posts
^^ Ich finde diese 'individuell' gestalteten Plattenbauten auch oft hässlich, was daran liegt dass dort die Gestaltung wenig Rücksicht auf harmonische Farbpaletten oder Formen nimmt und eher so wirkt als hätte man einen Tanklaster mit Farbe explodiert.
 

·
neutrum
Joined
·
3,198 Posts
Finde das is ne super Idee trance-x!!!
Bauen wir einfach alle Hochhäuser gleich. Das macht alles viel schöner als diese hässlich individuellen Plattenbauten!!!
:cheers:
Weitestgehend gleichgebaut wurden die oekosozialistischen Plattenbauten, also Abstands-Gruen-Gartenstaedte - wobei auch die im Westen genau der gleichen Ideologie (die ja aelter ist) nachaefften. Wogegen ich bin ist in erster Linie aber die zugrunde liegende antiaufklaererische Naivitaet, dieses stete, voellig unempathische und grobmotorische Nichterkennen des wesentlichen, z.B. endlich aufzuhoeren sie staendig alleine stehend mit totem Gruen drumrum zu lassen oder zu bauen, statt sie vernuenftig urban/metropolisch zu verweben. Ich habe nix dagegen, wenn oefter auch mal bunt oder je nach Haus mal rot, gruen, blau oder so gepinselt wird. Ich habe etwas gegen die naiven Versuche strukturelle Fehler durch typisch linkes Kindergartengepinsel aufzufangen und zu behaupten, das sei jetzt deshalb besser. Aehnlich schlecht wie der stete und immer wieder falsche Glaube, dass weil Plattenbauten hoeher sind, man sie also durch niedrigere Bauten (der in Wirklichkeit gleichen Strukturen) verschoenern kann. Dazu noch ein antiurbaner Park und fertig. Diese voellig fehlende Mustererkennung bemaengel ich - das stete Ausweichen vor dem wesentlichen. Ansonsten gibt es bestimmte Farbgebungen, die aufwertender wirken, was immer mal sonstiges ja gar nicht ausschliesst. So oder so spielt aber der Kontext eine Rolle (und auch hier ist es wenig vernuenftig platt-grobmotorisch 'umgebungsgerecht' nachzuaeffen - also strukturkonservativ hirnlos etwas weiterzubauen, nur weil das so da ist) ...

^^ Ich finde diese 'individuell' gestalteten Plattenbauten auch oft hässlich, was daran liegt dass dort die Gestaltung wenig Rücksicht auf harmonische Farbpaletten oder Formen nimmt und eher so wirkt als hätte man einen Tanklaster mit Farbe explodiert.
Es sieht genauso aus wie in ner gruenen Kita, weil es in der Regel aus genau diesen Milieus stammt ...uebrigens kann man das pseudowissenschaftliche an Oekosozialisten gut auch an den Begriffen erkennen, mit denen sie staendig rumwerfen, etwa das inflationaere 'Werkstatt' oder 'Labor' ('Zukunftslabor') oder 'spannende gesellschaftliche Experimente'. Auch hier koennte eigentlich jeder Vollpfosten erkennen, dass ALLE Kombinationen dieses primitiven Niveaus (z.B. bei Oekocommunen) auf gar keinen Fall irgendwas zivilisatorisch relevantes erfinden werden bzw. 'spannendes neues' rausbringen. Das Problem ist halt, dass wenig intelligente klerikale nie erkennen, dass das 'wesentliche' stets gleich bleibt und sie nur Variationen fabrizieren - genau wie bei den Abstandsgruen-Gartenstadt-Banlieus. Staendig und ohne jegliches Bewusstsein wird eine Gartenstadt-Siedlung nach der anderen als "jetzt aber wirklich urbanes Stadtquartier" angepriesen, obwohl es immer wieder nur eine Variation des immer wieder gleichen falschen Schemas ist. Begriffe, unterschiedliche Hoehen, irrevante Gimmicks sollen davon ablenken. Und es ist auch nicht zufaellig die gleiche Lernresistenz, die auch gegenueber dem Antikapitalismus/Oekosozialismus herrscht. Stets wird geglaubt, die alten Fehler haette eigentlich gar nix mit ihnen zu tun, dass man 'irgendwelche neuen Kombinationen' finden koenne, die dann aber wirken, man muesse nur 'spannend weiterexperimentieren', was sonst unter 'blinder Aktionismus' laeuft - weil gar nicht die grundsaetzlich falsche Essenz des ganzen erkannt wurde. Die Daemlichkeit zeigt sich ja schon darin, dass noch nicht einmal die Herangehensweisen und Ressentiments geaendert wurden. Immer noch wird platt gegen das gleiche gehetzt, das gleiche verlangt usw... ein denkender Mensch kaeme eigentlich drauf, dasss dann auch gar sicherlich das gleiche entstehen wird. Und et voila, tat es z.B. in Venezuela auch wieder. Surprise surprise ...
 

·
Registered
Joined
·
3,299 Posts
trance-x, prinzipiell stimme ich dir in einigen Punkten zu. Dennoch möchte ich dir nahe legen dich bitte mal ein wenig eingehender mit dem Gartenstadtgedanken zu beschäfigen und dann mit der Fehlentwicklung richtung Großraumsiedlung. Du wirfst hier nämlich zwei unterschiedliche Planungsansätze in den gleichen Topf!
 

·
Banned
Joined
·
254 Posts
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Kudamm-Karre_+_Waldorf.JPG
Ich mag das Teil. Muss auch den Vergleich zum Waldorf nicht scheuen und passt gut zueinander.

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Westberlin-"Skyline".JPG
Fast eine kleine Skyline, allerdings nur aus kleinen Boxen. Aber das Upper West kommt ja... Habe nur ein klein wenig Angst vor der Fassade
Ich bin zu doof zum Bilder hochladen. KA wie die sofort angezeigt werden. Vielleicht nächstes Mal:eek:hno:
 
41 - 60 of 92 Posts
Top