SkyscraperCity Forum banner
61 - 80 of 92 Posts

·
Registered Berliner
Joined
·
3,914 Posts
Bei abload.de einfach das Bild von der Festplatte hochladen oder den WebLink zum Bild einfügen, die Größe anpassen und hochladen.
Dann den DIREKTLINK kopieren und den bei "Bild einfügen" einfügen. :)
 
  • Like
Reactions: ovaron and Ludi

·
neutrum
Joined
·
3,198 Posts
trance-x, prinzipiell stimme ich dir in einigen Punkten zu. Dennoch möchte ich dir nahe legen dich bitte mal ein wenig eingehender mit dem Gartenstadtgedanken zu beschäfigen und dann mit der Fehlentwicklung richtung Großraumsiedlung. Du wirfst hier nämlich zwei unterschiedliche Planungsansätze in den gleichen Topf!
Nein, das ist ja der von mir kritisierte Fehler. Die grundsaetzliche Ideologie bleibt, wird NICHT erkannt, stattdessen wird eine 'Variation' des Problems stigmatisiert (Grosswohnsiedlungen), um dann strukturell genau das gleiche mit lediglich anderem Begruendungsmarketing zu verkaufen. So entstand u.a. auch die High-Deck-Siedlung, so entstehen immer weiter die ganzen tote-Anstandsgruen-Gartenstadtsiedlungen. Das Spielchen geht jetzt schon seit Jahrzehnten. Staendig neue Variationen (mit dem Gefasel, jetzt aber wirklich gelernt zu haben) des in Wirklichkeit immer gleichen. Die Strukturen sind das Problem. Dafuer ursaechlich ist oekosozialistischer Antimodernismus, der auch nicht zufaellig die immer gleichen Stereotypen neu zu verkaufen sucht, obwohl er ganz platt antikapitalistisch, antimodernistisch, pseudonatuerlich und esoterisch bleibt. Das Problem ist nicht Hoehe, nicht Groesse und nicht Masse (das gilt fuer anderes, etwas massenweise Altbauviertel auch), sondern diese wirken bei falschen Strukturen lediglich problemverstaerkend - wie sie bei vernuenftigen Strukturen foerderlich sind. Es gibt auf dem gesamten Planeten keine nachhaltig erfolgreiche Gartenstadt-Metropole. In keinem Ranking von attraktiven Staedten taucht derlei auf. Diese schlechteste aller Strukturen (uebrigens auch fuer die echte Umwelt, echte Natur - was automatisch nicht 'oeko' bedeutet) sind eben das Resultat primitiven grobmotorischen linken Denkens: der platte und stets schlechteste Versuch Natur/Land/Garten und Urbanitaet zusammenzubringen. Und die Unfaehigkeit zu erkennen, dass es gar keine Kombination gibt, die vernuenftig ist aus ganz prinzipiellen Gruenden - genauso wie es keinerlei antikapitalistische Kombination gibt, die irgendwann Erfolg haben koennen, da daraus ebenso tote statische Gesellschaften resultieren wuerden - Selbstmordsekten. Das alles haengt zusammen.
 

·
Moderator
Joined
·
18,873 Posts
Neuer Investor will nach Plänen von Jan Kleihues das ganze Quartier umgestalten. Bis 2019 soll es fertig sein. Heute hat man seine Pläne veröffentlicht.

Hier der Abendschaubericht.









Quelle und Artikel: Tagesspiegel
 

·
Banned
Joined
·
254 Posts
Geil... Raster! Da geht mir einer ab...

Dagegen ist das Hochhaus in seiner jetzigen Form ja geradezu individuell.

Unten können Sie ja meinentwegen Leipziger Platz 2.0 machen, aber das Hochhaus hätte ich so gelassen. Man kann natürlich immer irgendwo ein Rasterhaus dazustellen damit es ein bisschen Masse macht, aber ältere Häuser so umzubauen ist einfach schäbig.

Wollen wir wetten was aus dem Steglitzer Kreisel wird? :toilet:
 

·
neutrum
Joined
·
3,198 Posts
ich finde das Hochhaus in seiner jetzigen Gestaltung deutlich besser, metropolischer, urbaner, kultiger, assoziativ genehmer, more unique, historisch-wertvoll, erhaltenswert.
wieso greift der Denkmalschutz eigentlich nicht, wenn man ihn mal brauchen kann?

 

·
Eingeborener
Joined
·
398 Posts
Der Denkmalschutz gibt bedeutendere Gebäude zum Abriss frei. Was erwartet man dann hier? Der neue, wie der alte Turm sind in ihrer Gestaltung lahm, aber der neue wird wenigstens etwas eleganter. Unten rum wird es ebenso lahm, aber besser, als jetzt. Ätzend, dass wieder alles eine Soße ist, statt mehrere Fassaden.

Man sollte den Zugang zum Platz breiter machen und das EG des Turms sichtbarer machen. Das hätte dann etwas von der Rockefeller Plaza .
 

·
ausgewachsene mörderkatze
Joined
·
5,087 Posts
Was am neuen Entwurf besser ist, ist dass das Hochhaus nun nicht mehr im Hinterhof versteckt wird sondern einen direkten Zugang von der Strasse hat.
 

·
Moderator
Joined
·
18,873 Posts
Mich erfreut auch die Öffnung des Quartiers durch solch eine Öffnung zum Kudam hin. Auf der anderen Seite missfällt mir die Umgestaltung des Hochhauses, welches meiner Meinung nach eigentlich ziemlich gelungen ist.
 

·
ausgewachsene mörderkatze
Joined
·
5,087 Posts
Da bin icgh noch unentschieden. Ich finde den bisherigen Bau nicht so herrausragend als dass mich ein Umbau stören würde.
 

·
Moderator
Joined
·
18,873 Posts
Ich befürchte auch eher eine Verschlechterung. Das bisherige Hochhaus hat von der Fassade her ein gewisses Alleinstellungsmerkmal.
 

·
Eingeborener
Joined
·
398 Posts
Was am neuen Entwurf besser ist, ist dass das Hochhaus nun nicht mehr im Hinterhof versteckt wird sondern einen direkten Zugang von der Strasse hat.
Das haben Kleihues und der Investor auch immer wieder betont, dass das Haus eine Kudamm-Adresse bekommen soll.

Ich finde diese heutige Granitfassade auch nicht sehr alleinstehend und es ist irgendwie etwas überholt. Das hat was von den 90ern, Estrel, Messeturm (auch, wenn ich den schon mag). Insofern finde ich eine Umgestaltung nicht schlecht. Heißt natürlich nicht, dass dieser Entwurf das Wahre ist. Aber was den Wiederkennunswert angeht, hat sich da nichts getan. Vielleicht den Aufbau irgendwie kreativ umgestalten - aber der kommt ja offenbar weg. Oder Beleuchtung wie beim Mercedes-Turm...Der wird ja jetzt schom immer mal bunt angestrahlt. Na ma kiekn...
 

·
Registered
Joined
·
464 Posts
Finde auch dass die alte Fassade nicht schlecht war, die neue kann aber auch sehr gut werden.
Muss man halt schauen wie es aussiehst wenns fertig ist. Insgesamt sind dass doch gute Neuigkeiten, Innovation statt alles so lassen wie es ist auch in Bezug auf diesen direkten Zugang von der Straße aus.
 
61 - 80 of 92 Posts
Top