SkyscraperCity Forum banner
1 - 20 of 758 Posts

·
ausgewachsene mörderkatze
Joined
·
5,087 Posts
Mehr aktuelle Information und Visualisierungen auf der Webseite des Projekts der HGHI: http://www.leipzigerplatz12.de/


Visualisierungen:

Überblick

Quelle

Ecke Mohrenstraße:

http://www.leipzigerplatz12.de/

Innen:
In der Passage:

http://www.leipzigerplatz12.de/


http://www.leipzigerplatz12.de/

Es gibt neue Außenansichten:

Perspektive Leipziger Platz

Quelle: http://www.leipzigerplatz12.de/plaeneansichten.html

Perspektive Leipziger Straße

Quelle: http://www.leipzigerplatz12.de/plaeneansichten.html

Perspektive Voßstraße

Quelle: http://www.leipzigerplatz12.de/plaeneansichten.html

Perspektive Voßstraße 2

Quelle: http://www.leipzigerplatz12.de/plaeneansichten.html

Perspektive Piazza Eingang Voßstraße

Quelle: http://www.leipzigerplatz12.de/plaeneansichten.html

Auf der facebook-Seite des Leipziger Platz No 12 sind noch drei weitere Bilder von Wohnhäusern zu sehen. Wo werden die gebaut?


Vor Regula Lüschers Regulation:




Übersicht
Der Leipziger Platz ist derzeit noch nicht vollständig bebaut. Mehrere Grundstücke sind noch nicht bebaut, so dass der Platz noch nicht wieder seine oktagonale Form wiedererhalten hat. Eine Lücke könnte nun geschlossen werden. Am nord-östlichen Ende befand sich das Kaufhaus Wertheim welches als das schönste Kaufhaus Deutschlands galt (siehe hier). Im Krieg wurde das Areal teilweise zerstört, die Ruine wurde 1955/56 abgerissen.

Mittlerweile wurde das Gelände an die HGHI verkauft und offenbar stehen die Chancen gut, dass an dieser Stelle bald eine Einkaufspassage sowie Büros und Wohnungen entstehen.


Auf der offiziellen Seite heißt es dazu:

200 hochwertige Geschäfte ab Herbst 2012 für Sie mitten in Berlin

Sehr geehrte Damen und Herren,

Georg Wertheim hatte eine Vision: Das größte und schönste Warenhaus Europas zu errichten! 1896 setzte er seine Pläne in die Tat um und schuf das gigantische „Wertheim“ am Leipziger Platz. Das Haus etablierte sich weltweit innerhalb kürzester Zeit als die Topadresse für gehobene Ansprüche in den Bereichen Mode, Musik und Kunst. Nun, über ein Jahrhundert später, haben wie die Idee, den geschichtsträchtigen Leipziger Platz wieder in neuem Glanz erstrahlen zu lassen - und mit der Kraft neuer Visionen und der HGHI als Investor zum Publikumsmagneten der deutschen Hauptstadt heranwachsen zu lassen. Begleiten Sie uns auf den folgenden Seiten auf einem Spaziergang, der Sie vom Glanz vergangener Tage geradewegs in eine leuchtende Zukunft führt.


und

Voraussichtlicher Baustart im Frühjahr 2010

Der Bebauungsplan für den Leipziger Platz 12/13 wurde vom Senat am 17.11.2009 beschlossen. Somit sind die Grundlagen für die Bebauung des ehemaligen Wertheim-Areals mit einem Geschäfts-, Wohn- und Bürohaus geschaffen. Die vorzeitige B-Plan Reife wurde am 10.12. durch das Abgeordnetenhaus des Landes Berlin bestätigt, es besteht nunmehr verbindliches Planungsrecht für das Projekt Leipziger Platz.




Links
offizielle Webseite
 

·
ausgewachsene mörderkatze
Joined
·
5,087 Posts
Discussion Starter · #6 ·
Die Bilder sind von der offiziellen Seite. :)
Aber es stimmt, manche Bilder passen nicht zusammen. Ich hoffe wir bekommen bald aktuelles Material.
 

·
LIBERTINED
Joined
·
45,465 Posts
Danke für's Zusammentragen miau!


Gehe ich jemandem damit auf den Zeiger, wenn ich die Rekonstruktion des Alfred Messel Warenhauses aus Vorkriegszeiten fordere? :lol:

Nein ernsthaft - dieser Bau war eine Ikone seiner Zeit und weltweit Vorbild für ähnliche Bauten.

Im Vergleich mit den Neuplanungen kann man einfach nicht zufrieden sein. Scheinen die Fassaden abseits des Leipziger Platzes noch akzeptabel, so ist die Ansicht zum Platz selbst hin absolut unbefriedigend - der Bau verpasst es, dem Platz den endlich nötigen Akzent zu verpassen. Und was wäre da besser geeignet als DIE Ikone deutscher Warenhäuser?

Ich denke die Wertheim-Erben wären durchaus auch bereit, das Geld dafür in die Hand zu nehmen. Es müssen nur die richtigen Leute überzeugt werden.


Hier noch einige Vorkriegsansichten des Wertheim am Leipziger:


Quelle

Ähnliche Perspektive in Groß: http://www.laits.utexas.edu/berlin/images/buildings/05PotsdamerPlatz/c247_wertheim.jpg



Quelle

Keine komplizierte Struktur für einen Wiederaufbau! Jugendstil und Neue Sachlichkeit verbinden sich formvollendet in diesem Pionierbau.

Quelle


Quelle

Das ähnliche (doch heute verunstaltete) Wertheim an der Rosenthaler Straße:

Quelle


Wertheim am Leipziger innen:

Quelle

Eine Kathedrale des Kaufrauschs! Geil!

Quelle


Die Ruine nach dem Krieg - das soll nicht wiederaufbaufähig gewesen sein?
Wertheim hätte es gemacht, doch wurde die Familie 1949 enteignet! Danach der Abriss.
Hätte das Kaufhaus im Westen gestanden wie das KaDeWe, stünde es wohl noch.
Eine Rekonstruktion wäre auch ein Zeichen der Versöhnung von Stadt, Konsumkultur und jüdischer Familiengeschichte.
Und eine weitere kräftige Wurzel der wieder zusammenwachsenden Stadt!

Quelle
 

·
Registered
Joined
·
773 Posts
Das gefällt mir sehr gut, gibt es auch Pläne wann das komische "Folienhaus" auf der anderen Seite des Halbkreises durch ein echtes ersetzt wird? Wenn der Leipziger platz zur U2 Haltestelle hin endlich abgeschlossen wird wirkt es vom Potsdamer platz her viel urbaner, momentan sieh es so aus als käme auf dem offenen Feld jederzeit ein Mähdrescher um die Ecke. :)
 

·
Stadtaffe
Joined
·
2,740 Posts
Geht es dann endlich los am Wertheim-Areal...?

Hat jemand die neusten Artist Impressions von den Vorschlagen? Sieht es ähnlich aus wie dieses Bild?



Wertheim-Areal soll ab Januar bebaut werden


Trotz Klagen von Anwohnern sehen Banken keinen Grund für eine Verzögerung. Mit dem 400-Millionen-Euro-Bau eines 89.000 Quadratmeter großen Wohn- und Einkaufszentrums soll im Januar begonnen werden.

Der Baustart für das Wertheim-Areal am Leipziger Platz steht offenbar kurz bevor. Wie aus Verhandlungskreisen verlautet, haben sich die Firmen Orco und High Gain House Investments (HGHI) auf eine Übertragung der Eigentumsanteile an der Firma geeinigt, die das frühere Wertheim-Areal in bester Lage Berlins besitzt. Dem Vernehmen nach muss der Kaufpreis bis Ende Januar fließen. Die Bauarbeiten für das 400 Millionen Euro teure Vorhaben könnten aber bereits vor dieser Frist beginnen. Dies sollen die Verträge zwischen den Partnern vorsehen, die vor kurzem geschlossen wurden.

Damit kann auch die Auseinandersetzung mit den Nachbarn, die gegen das Bauvorhaben klagen, die Einigung zwischen den beiden Entwicklern nicht mehr verhindern.
Quelle + Mehr: http://www.tagesspiegel.de/berlin/wertheim-areal-soll-ab-januar-bebaut-werden/3623314.html
 

·
operierender Titan
Joined
·
1,816 Posts
Gibt es demnächst noch mehr Hochhäuser um den Potsdamer Platz?

Ich bin vollkommen entsetzt über diese völlig drögen Blöcke um diesen achteckigen Platz, im letzten Bild oben. Und dazu noch diese einfallslose karge Bepflanzung mit Rasenfläche und drei Bäumchen. :eek:hno: Dabei sieht man in jedem gewöhnlichen Gewerbegebiet, was die Landschaftsgärtner heute schon können. Es ist schade, daß solche Schätze nur in so entlegenen Gebieten vorkommen und einfach nicht in unseren Innestädten ankommen.
 

·
LIBERTINED
Joined
·
45,465 Posts
Die frühere Platzgestaltung war sehr üppig und lud zum Verweilen ein - und das mitten in diesem vielleicht hektischsten Teil der Stadt.

Daran sollte man sich orientieren. Anständige Begrünung (welche die größtenteils nüchterne Platzbebauung auflockert), dazu die klassizistischen Torhäuser rekonstruieren (hier in der Bildmitte zu sehen) samt der alten Lüster. Schon wäre der Platz wahrlich urban und würde wieder ein wenig metropolitane Altberlin-Atmosphäre verströmen.

Hinten zentral links an der Straße ist das alte Wertheim-Kaufhaus zu sehen.
Wie gesagt, mE keine schwierige Rekonstruktion, wenn man denn wollte. Würde auch immernoch zur heutigen Platzkubatur und sogar einigermaßen zur Architektur passen. Gleichzeitig würde der Bau aber eindeutig als Platzhöhepunkt herausstechen, anders als zu Vorkriegszeiten.

Quelle: Zeno.org (Volle Auflösung)
 
  • Like
Reactions: mb92

·
überall zuhause
Joined
·
7,220 Posts
die kleinen Häuser vorne zwischen dem Grünzeug, waren das Haltestellen ?
 

·
LIBERTINED
Joined
·
45,465 Posts
Hast du meinen Beitrag denn gelesen?
dazu die klassizistischen Torhäuser rekonstruieren (hier in der Bildmitte zu sehen)
Torhäuser sind mit einem Stadttor verbundene Bauten.
Diese Torhäuser wurden von unserem populären klassizistischen Architekten Schinkel entworfen. Sie waren Teil vom Potsdamer Tor (auch Leipziger Tor genannt, weil auf dem Leipziger Platz befindlich). Darin war u.a. der Torwächter untergebracht. Hier eine Darstellung von 1820.

Ein Torhaus von Schinkel am Leipziger Platz. Ein Foto aus den 1930ern:

Quelle: http://www.potsdamer-platz.org/potsdamer_tor.htm

Im Hintergrund sieht man einen Bau der Berliner Moderne, das 1932 vollendete Columbushaus.
Über solche Verluste kann man beinahe froh sein. Dafür wurde auch noch das Grand Hotel Bellevue abgerissen, ein nahezu identischer Schwesterbau vom Palast-Hotel (hinter dem Torhaus zu sehen). Das Columbushaus wurde von Wertheim in Auftrag gegeben.


Die schlichten Torhäuser waren quasi unbeschädigt nach dem Krieg. Wegen des Mauerbaus zwischen West- und Ostberlin hat man sie allerdings 1961 abgerissen. Das wäre mE der Akzent, den der Leipziger Platz dringend benötigt. Mal abgesehen davon, dass mir die Ampel-Nachbildung am Potsdamer Platz neben den Mauerstücken als historischer Hinweis am Potsdamer Platz etwas dürftig erscheint. Das war schließlich mal der meistfrequentierte Platz ganz Europas.
 
  • Like
Reactions: mb92

·
überall zuhause
Joined
·
7,220 Posts
aber objektiv betrachtet waren es ab dem 19. Jahrhundert nur überdimensionierte Krämerläden ?

nen Torwächter an sich braucht ja in der Neuzeit niemand


stell ich mir cool vor dies als U-Bahn Einstieg zu verwenden, aussen uralt, unten drunter die Bahnsteige & co (machen die ja in London ähnlich)
 
1 - 20 of 758 Posts
This is an older thread, you may not receive a response, and could be reviving an old thread. Please consider creating a new thread.
Top