SkyscraperCity banner

1 - 20 of 61 Posts

·
Moderator
Joined
·
15,232 Posts
Discussion Starter #1
  • Grundstück des früheren evangelischen Konsistoriums
  • Voraussichtlich zum Jahresende wird das Bezirksamt Baurecht schaffen.
  • Dann können Anfang 2016 die Bagger rollen. Ende 2017 soll der Komplex fertiggestellt sein.

Quelle und ©Berliner Woche

Hier gab es auch einmal einen Wettbewerb bei Competitionline zu sehen.

Zuletzt gab es Bedenken vom Denkmalschutzamt wegen des 15 stöckigen Hochhauses, welches wohl die Sicht auf die St. Ansgarkirche verdecken könnte.
 

·
Registered
Joined
·
4,038 Posts
Immer diese Stümpfe in Berlin... Lol und dann hat man auch noch Angst es könnte die potthässliche Kirche verdecken, auch typisch Berlin. ;) Jenachdem wo man sich gerade befindet, kann auch ein Baum oder eine Litfasssäule oder ein Kabelkasten ein Gebäude verdecken...
 

·
Moderator
Joined
·
15,232 Posts
Discussion Starter #3
Nunja, sonst wird bei jeder Kirche immer demonstriert und bei dieser soll es nur auf Grund der modernen Gestaltung ganz anders sein? ;)

Ich finde den "Stümpel" gar nicht mal so schlecht. 15 Stockwerke dürften dann circa wieviel Meter noch einmal sein? :hmm:
 

·
Registered
Joined
·
89 Posts
Es geht, auch wenn Spallek die Fragestellung derart verzerren will, nicht um den Hintergrund der Interbaukirche, sondern ob ein Neubau außerhalb des Interbaugeländes dessen Typologie jenseits der Stadtbahn imitieren darf und damit die Grenzen des denkmalgeschützten Ensembles Bauausstellung verunklärt.
Wenn es also um Kreuer geht, dann nicht die Kirche, sondern dessen siegreiche städtebauliche Wettbewerbsarbeit aus den 50ern mit der konkaven Höhenstaffelung.
 

·
Moderator
Joined
·
15,232 Posts
Discussion Starter #6
Öffentliche Auslegung Bachstraße Neubauten

och bis 18. September liegt der Entwurf des Bebauungsplans 1-72 für die Grundstücke an Altonaer und Bachstraße samt detaillierter Gutachten im Stadtentwicklungsamt in der Müllerstraße 146, Zimmer 166, öffentlich aus. Bürger können sich montags bis mittwochs von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 9 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 14 Uhr beteiligen und Stellungnahmen abgeben.

Quelle: Berliner Woche
 

·
Registered
Joined
·
342 Posts
Unter dem Namen "Oasis Berlin" gibt es Planungen im Hansaviertel, die ich jetzt nicht unbedingt als "kleineres Projekt" bezeichnen möchte.

Geplant sind 100 Eigentumswohnungen, unter anderem in einem 15-stöckigen Wohnturm. Projektentwickler ist die B&L Gruppe.

Link zur Homepage (wirklich sehenswerte Visualisierungen!):

http://oasis-berlin.com/seiten/index.php
 

·
Moderator
Joined
·
15,232 Posts
Discussion Starter #8
Das dürfte wohl dieses Projekt sein.

Ich war neulich wieder im Hansaviertel..., schlimm sieht es dort aus. Ein sozialer Brennpunkt mitten in der Stadt.
Von daher erfreulich, dass sich hier etwas tut.
 

·
Registered
Joined
·
460 Posts
Da sich dieses Projekt allerdings nördlich der Stadtbahn befindet, wird es die Zustände südlich davon kaum mildern...
 

·
ausgewachsene mörderkatze
Joined
·
5,508 Posts
Ich war neulich wieder im Hansaviertel..., schlimm sieht es dort aus. Ein sozialer Brennpunkt mitten in der Stadt.
Meinst du den Teil der zur Internationalen Bauausstellung von 1957 gebaut worden ist? Die Plattenbauten dort sind immerhin schon mehr als fünfzig Jahre alt. Auch wenn vermutlich zwischendurch mal saniert worden ist, sieht man den Bauten das Alter an.
 

·
Registered
Joined
·
3,298 Posts
Turm gefällt mir auch, gerne aber auch doppelt so hoch. Die Vorstadt"villen" müssen aber echt nicht sein. Versteh ohnehin nicht warum der Investor nicht auf Traufe des Blockrands baut. Würde ihm doch viel mehr einbringen...
 

·
Registered
Joined
·
257 Posts
Wow das geht aber schnell hier! Schade das es bei anderen Projekten wie dem Monarch Tower oder Estrel Tower nach der Veröffentlichung solange dauert.
 

·
Moderator
Joined
·
15,232 Posts
Discussion Starter #20
Die anderen Projekte sind auch deutlich größer, hatten deutlich früher die Aufmerksamkeit der Öffenlichkeit, Wettbewerbe, etc.
 
1 - 20 of 61 Posts
Top