SkyscraperCity banner

561 - 580 of 586 Posts

·
Registered
Joined
·
1,670 Posts
Erbse, ich würde die Wippe nicht vor den Bundestag stellen, sondern als Teil des Band des Bundes vor das Kanzleramt (Bürgerforum). Fände ich passender, da das Band ja ein verbindender Teil von Ost und West sein soll und dadie Modernität dann dort zusammen bleibt und obendrein hat so der Kanzler ständig die Bürger vor der Nase, sieht als, für wen er regieren sollte. Die Wippe vor dem alten Prunkbau fände ich genauso fies wie vor dem Schloss …
 

·
ausgewachsene mörderkatze
Joined
·
5,508 Posts
Discussion Starter #564
Abreissen, warum nicht. Dann kann man vielleicht sogar etwas Schönes dort bauen. Die meisten Bauten im Regierungsviertel sind meiner Meinnung nach zu zeitgeistig für die späten 90er und 2000er.
 

·
Registered
Joined
·
3,298 Posts
Gute Idee miau! Wir könnten das dann mit dem GRÖFAZ-Gedächtnis Terminal erstzen!



Endlich mal echte DEUTSCHE Architektur und nicht dieser Ökosozialisten-Gutmensch Bauhaus Müll!
 

·
Arsch mit Ohren
Joined
·
2,527 Posts
Abreissen, warum nicht. Dann kann man vielleicht sogar etwas Schönes dort bauen. Die meisten Bauten im Regierungsviertel sind meiner Meinnung nach zu zeitgeistig für die späten 90er und 2000er.
....und auch noch von minderer Bauqualität.

Nach bereits 10 Jahren sah die Betonfasssade vom Kanzleramt schäbig und angefressen aus. Heute wirkt das Gebäude wie eine 50 Jahre alte Ruine.
 

·
ausgewachsene mörderkatze
Joined
·
5,508 Posts
Discussion Starter #567 (Edited)
Gute Idee miau! Wir könnten das dann mit dem GRÖFAZ-Gedächtnis Terminal erstzen!



Endlich mal echte DEUTSCHE Architektur und nicht dieser Ökosozialisten-Gutmensch Bauhaus Müll!
Bauhaus wäre ja OK, hier würden die Proportionen besser passen. Am liebsten natürlich etwas weniger Monumentales aber trotzdem Repräsentatives. Dein Vorschlag für dieses Nazigebäude finde cih übertrieben, Berlin leidet immer noch an der Architektur zweier Diktaturen. Ich würde sogar lieber noch ein paar dieser Abscheulichkeiten mit ihrem sozialistischen Untertanengeist abreißen, abe das ist ein anderes Thema. ;)
 

·
ausgewachsene mörderkatze
Joined
·
5,508 Posts
Discussion Starter #568
....und auch noch von minderer Bauqualität.

Nach bereits 10 Jahren sah die Betonfasssade vom Kanzleramt schäbig und angefressen aus. Heute wirkt das Gebäude wie eine 50 Jahre alte Ruine.
Glatte Betonwände passen leider selten in unsere Klimazone und eher in trockende Gegenden mit mehr Licht. Dort würde das Kanzleramt und der Lüdersbau vielleicht recht ansehnlich aussehen. Beim Kanzleramt sieht man fast immer dicke Wasserflecken, was mit dieser Materialauswahl natürlich ist, aber tatsächlich schäbig aussieht (ein bischen wie brutalistische Bauten in ehemaligen französischen Afrika).
 

·
Registered
Joined
·
1,670 Posts
Betonwände sind schon okay, wenn da sehr viel Grünzeug entlang wächst. Wenn bei den Regierungsbauten die Hälfte mit irgendwelchen Ranken oder so zuwachsen würde,würde es ja schon was her machen. So in etwa:
https://image.freepik.com/free-photo/green-leaves-climbing-on-the-concrete-wall_37641-79.jpg

Vlt. hier und da noch mit Holz garnieren, und man hätte schon was, was man sich ansehen kann.Sowas in etwa:
https://architizer-prod.imgix.net/m...crop&w=625&q=60&auto=format,compress&cs=strip
 

·
Registered
Joined
·
3,298 Posts
Ich find die Bauten ehrlichgesagt ganz gut. Das Beton hierzulande eben anders altert als in der Wüste gehört einfach dazu. Wenigstens is es ne hochwertige Betonoberfläche und nicht irgend ein Waschbeton schrott.
Wenn man das "Altern" verhindern will, gäbe es da durchaus möglichkeiten das zu verhindern. Aber das war eben nicht gewollt, daher altern sie auch wie zu erwarten.
Die übrigen baulichen Mängel sind natürlich beispielhaft für den Grad an Inkompetenz/Personalmangel in unseren Baubehörden, welche ja leider auch allzuofft politisch und nicht fachlich besetzt werden.
 

·
✪ DWF Generalsekretär
Joined
·
5,229 Posts
KANZLERAMT SOLL GRÖSSER WERDEN
Merkel-Nachfolger kriegt Neubau für 460 Millionen


Seit 2001 die 410 Mitarbeiter in das damals „neue“ Kanzleramt gezogen sind, hat sich einiges verändert. Die Anzahl der Mitarbeiter ist auf 750 gewachsen, nach wie vor gibt es aber nur 460 Arbeitsplätze im Hauptgebäude: „Viele der Büros sind im Moment doppelt belegt, manche Mitarbeiter haben ihren Arbeitsplatz in Besprechungsräumen. In den letzten Jahren haben wir 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf externe Liegenschaften verteilt“, sagte Kanzleramtsminister Helge Braun am Dienstag.
Bis 2028 sollen im Kanzlerpark auf dem westlichen Spreeufer unter anderem 400 neue Büroräume, eine Kita, eine weitere Kantine, ein Hubschrauberlandeplatz und Veranstaltungsräume entstehen. Außerhalb des Campus ist ein Post- und Logistik-Zentrum geplant. Dort wird Post und Lieferverkehr gebündelt kontrolliert.
Geschätzte Kosten für den Neubau: 460 Millionen Euro.

Der Neubau soll nach einem Entwurf von den Architekten Axel Schultes und Charlotte Frank entstehen. Die beiden hatten schon das Hauptgebäude entworfen. In dem Entwurf sei das zweite Gebäude schon geplant gewesen: „Im Vergleich zum Hauptgebäude wird der Neubau nüchtern, schnörkellos und funktional“, erklärt Frank den architektonischen Ansatz.

Ein kleines Highlight ist der Hubschrauberlandeplatz“, sagt Schultes. Auf 22 Metern Höhe, auf einer Plattform können in Zukunft Hubschrauber landen. „Aktuell landen die Hubschrauber auf einer Wiese. Das entspricht aber auch schon länger nicht mehr ganz den Vorgaben“, sagt Braun.

Ab Mitte diesen Jahres geht es mit der Bauplanungsphase los.
Der Baubeginn ist ab 2023 geplant und soll vier Jahre dauern. „Große Einschränkungen während der Bauphase wird es nicht geben. Der Hubschrauberlandeplatz wird verlegt. Ansonsten dürfte der Bau die Abläufe im Hauptgebäude aber nicht stören“, erklärt Braun. Für die Mitarbeiter sei es allerdings schon hart, dass der Einzugstermin erst für 2028 geplant sei und sie damit noch neun Jahre weiter beengt arbeiten müssten.
https://m.bild.de/politik/2019/politik/kanzleramt-soll-groesser-werden-neubau-fuer-460-millionen-euro-geplant-59552366.bildMobile.html
 

·
Registered
Joined
·
282 Posts
Warum muss die ohnehin schon größte Regierungszentrale der Welt - mit 8 mal soviel Nutzfläche wie das Weiße Haus - noch einmal erweitert werden, obwohl der Bundeskanzler per Grundgesetz weitaus weniger Entscheidungsbefugnisse hat als der US-Präsident?
 

·
Registered
Joined
·
1,670 Posts
Mal abgesehen vom abartigen Preis find ich grundsätzlich die Art und Weise des Anbaus über die Spree hinweg zu einem Bogen abschließend schon ganz nett. Der Heli-Landeplatz sieht aber scheiße aus, so blöd an der Seite ran gehängt. Und da oben sind die Präsidentengäste sicher super per Scharfschütze ausshalten … Wenn runder Heliplatz, warum dann nicht hinten im Bogen drin und erwas abgeschirmter (meinetwegen auch mit Panzerglas)?
 

·
Archivar
Joined
·
462 Posts
Kann mir vorstellen, dass im Bogen die Gefahr für Hubschrauber ins Wirbelringstadium zu geraten zu groß ist. Außerdem wären dann alle Büros von Lärm betroffen.
 

·
Registered
Joined
·
1,670 Posts
Ich meine nicht im Bogen am Boden, sondern auch oben. Kann mir nicht vorstellen, dass an der Seite sowohl Luftströme als auch Lärm so viel besser sein sollen.
 
561 - 580 of 586 Posts
Top