SkyscraperCity banner

1 - 20 of 349 Posts

·
Moderator
Joined
·
16,141 Posts
Discussion Starter #1
Stadtentwicklung in der Berliner City West Schmuddelecke am Zoo soll einem Neubau weichen.

Investor Hines will die ungeliebte Passage an der Joachimstaler Straße abreißen. Das Eckhaus mit dem Beate-Uhse-Erotikmuseum gehört den Amerikanern schon.




Aufschwung West. An der Stelle der heruntergekommenen Passage zwischen Bahnhof Zoo und Kantstraße plant Investor Hines ein neues Geschäftshaus.

Quelle und ©: Tagesspiegel

Laut Tagesspiegel soll der ganze Komplex abgerissen werden und ein voraussichtlich sechs Etagen hoher, neuer Komplex entstehen mit Büros und Läden.

Hines verhandelt demnach mit Mietern, die Verträge, die teilweise bis 2016 laufen, gegen Entschädigungen vorher schon auslaufen zu lassen.

Auch der einstockwerkhohe Bau mit Kumana in der Kantstraße 6 soll weichen.
 

·
Moderator
Joined
·
16,141 Posts
Discussion Starter #2
Schade eigentlich, dass der Bebauungsplan kein Hochhaus zulässt.

Dies wäre die Gelegenheit gewesen, wobei ein hochwertiger Neubau auf dem Areal auch schon sehr zu begrüßen wäre.

Hier nochmal zur Übersicht das Areal, um welches es sich handelt:

 

·
Registered
Joined
·
6,014 Posts
Ein großes Geschäftshaus an der Stelle sollte funktionieren...auch wenn die Nachbarschaft bereits nicht gerade wenig zu bieten hat.

Gute Nachrichten!
 

·
Moderator
Joined
·
16,141 Posts
Discussion Starter #5
B-Pläne kann man ja ändern.
Das würde ich begrüßen...

Vielleicht äußert Hines ja noch Interesse, hier vielleicht höher bauen zu können. Laut Tagesspiegel sei Hines ja bereits im engen Kontakt mit Bezirk und Senat.
 

·
Registered
Joined
·
886 Posts
Das würde ich begrüßen...

Vielleicht äußert Hines ja noch Interesse, hier vielleicht höher bauen zu können. Laut Tagesspiegel sei Hines ja bereits im engen Kontakt mit Bezirk und Senat.
Das wäre wirklich Klasse. Zusammen mit Upper West und Waldorf Astoria ergäbe sich ein Cluster. Vielleicht ist dieser Ort für ein Hochhaus besser geeignet, als die Gegend an der Jebensstraße. Sehr prominente Lage, aber richtig attraktiv (da etwas leiser) dürften erst die Flächen ab der 5.Etage sein.
 

·
Moderator
Joined
·
16,141 Posts
Discussion Starter #8
Vielleicht will Hines ja auch nur ein sechs-stockwerk Bau errichten...

Man wird schauen, Hines scheint auch erst noch das zweite Grundstück des Areals kaufen zu müssen, wenn ich das richtig verstanden habe.
 

·
Cold Ass Honkey
Joined
·
2,462 Posts
Wooohooooo!!! :apple:

Eine wirklich tolle Nachricht für die Revitalisierung der City-West! :eek:kay:
Hoffentlich wird bei dieser Gelegenheit auch der Bereich unter der S-Bahn/Fernbahnbrücke am Bhf. Zoo aufgewertet bzw. besser ausgeleuchtet um die dortige aufdringliche besoffene/zugekiffte Klientel wegzugentrifizieren. :)

Diese zwei Gebäude (Erotik-Museum und Motel) und die drunter verlaufende Passage sind derart schäbig, dass ich froh bin inzwischen an der anderen Straßenseite einen angenehmeren Weg am Waldorf-Astoria vorbei zur Verfügung zu haben. :)

Sobald diese Gebäude (und der niedrige Anbau um die Ecke) verschwinden, wird die City-West endgültig vom alten Schmodder befreit sein und dem Potsdamer Platz in Nichts nachstehen. :eek:kay:
 

·
Moderator
Joined
·
16,141 Posts
Discussion Starter #11
bisher sieht der Bebauungsplan nur Traufhöhe( Berliner Altbau) ca 6 Stockwerke vor...

Aber dies könnte sich theoretisch noch ändern.

Erstmal muss Hines das restliche Areal noch kaufen, aber dies scheint nurnoch eine Frage der Zeit zu sein. Was genau Hines beabsichtigt, will der Bezirk aber auch nicht sagen.

Im Tagesspiegel hieß es: Dem Vernehmen nach steht Hines in Kontakt zum Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf. Baustadtrat Marc Schulte (SPD) schweigt jedoch, er sieht sich zur Vertraulichkeit verpflichtet.

Vielleicht verhandelt Hines auch über eine Änderung des Bebauungsplans.

Das Areal wäre für einen weiteren Hochhausbau doch wie gemacht...
 

·
Registered
Joined
·
936 Posts
pro Aschingerhaus

Möge niemand glauben, dass ein Investoren Geschäftshaus mehr Profil haben wird, als das Aschingerhaus. Der Komplex müsste nur saniert werden. Das Eckhaus zur Kantstraße, in dem sich das Erotik Museum befindet, kann von mir aus abgerissen werden, aber das Aschingerhaus an der Ecke zur Hardenbergstraße sollte bleiben.
Auch das Erotik Museum stört überhaupt nicht. Wäre jedenfalls schade, wenn es ersatzlos schließen müsste.
 

·
Moderator
Joined
·
16,141 Posts
Discussion Starter #13
Nunja, ich halte auch das Aschingerhaus nicht für sonderlich erhaltenswert, sicherlich noch etwas anspruchsvoller, als der Eckbau an der Kantstraße, aber man sollte die Chance meiner Meinung nach eher nutzen, hier vielleicht sogar ein drittes Hochhaus zuzulassen und die Entwicklung der City voran zu treiben.

Das Aschingerhaus in der Lage blockiert nur weitere entwicklungen, den Bau zu sanieren halte ich für wenig sinnvoll, stattdessen sollte man das ganze Areal, den ganzen Block zwischen Kantstraße, Joachimstalerstraße und Hardenbergstraße neu gestalten und bebauen...
 

·
Registered
Joined
·
6,014 Posts
Die Idee für ein drittes Hochhaus finde ich auch gut. Aber das sind doch einfach nur Träumereien? Hines hat doch nichts in der Richtung überhaupt erwähnt oder täusche ich mich.
 

·
Moderator
Joined
·
16,141 Posts
Discussion Starter #15
Warum Träumereien? Steht eigentlich alles hier, ich fasse es nochmal zusammen...

Bisher hat Hines nur einen Kaufvertrag unterzeichnet für das Eckhaus an der Kantstraße und das Areal vom Humana-Bau. Hines will offenbar auch das Areal des Aschingerhauses kaufen.

Da der Bebauungsplan nur Traufhöhe vorsieht und Hines offensichtlich einen Neubau erwägt, hat der Tagesspiegel daraus interpretiert, dass es ein sechsgeschössiger Neubau wird.

Möglich ist aber auch, dass der Bebauungsplan nun geändert wird.

Das werden wir aber nicht so schnell erfahren, auf Nachfrage hat der Bezirk ja sofort abgewiesen und auf Vertraulichkeit hingewiesen.

Hines und der Bezirk verhandeln offenbar schon, worüber genau und ob womöglich Hines auf eine Änderung des Bebauungsplans pocht, werden wir noch nicht erfahren, vorstellbar wär dies aber...

Da die Mietverträge teilweise bis 2016 laufen und nur gegen Entschädigung vielleicht schon vorher aufgelöst werden können, gibt es hier auch noch zeitlich Spielraum, eh die Veträge gekündigt sind und mit dem Abriss begonnen werden kann, um dann irgendwann etwas neues zu bauen...
 

·
Registered
Joined
·
936 Posts
..warum Träumerei ? Weil es nicht den geringsten Anhaltspunkt dafür gibt, dass Hines dort ein Hochhaus errichten möchte. An dieser Stelle würde sich ein weiteres m.E. Hochhaus gut machen. Aber. Weder will Hines dort eines bauen noch gibt es irgendwelche Ambitionen von Seiten des Bezirkes, den B- Plan zu ändern. Also doch bloß Träumerei.
 

·
Hoodoo Operator
Joined
·
1,767 Posts
Da hat Kleist D einfach mal Recht. Leider.

Von einem HH ist nirgends die Rede. Es ist für uns Foristen des DWF normal das alles andere als ein HH in der Lage und der Umgebung Platzverschwendung ist. Zumal es keine angrenzenden Gebäude gibt sondern nur die SBahntrasse die das Grundstück tangiert.

Momentan ist das nur ein DWF-wunsch.



Ich würde ein Eckhochhaus auf einem der beiden Grundstücke bevorzugen und auf dem anderen ein Sockelbau zur Einbindung dessen.
 

·
Moderator
Joined
·
16,141 Posts
Discussion Starter #18
Das ist ja auch keine Pressemitteilung oder sonstige Stellungnahme...

Hier hat der Tagesspiegel lediglich in Erfahrung gebracht, dass Hines einen Kaufvertrag unterzeichnet hat und mit dem Bezirk in Gesprächen ist, welcher aber auch keine genaueren Informationen heraus gibt.

Man wird sehen. Natürlich hätte ich auch den Wunsch, ein Hochhaus + Sockelbau zu sehen, aber wenn es "nur" bei einem Neubau auf Traufhöhe bleibt, wäre dies auch sehr zu begrüßen, solange in der prominenten Lage etwas anschauliches entsteht. Lets see! ;)
 

·
Moderator
Joined
·
16,141 Posts
Discussion Starter #19
aktuelle Bilder vom Aschinger Haus und Erotik-Museum Kantstraße Ecke Joachimstalerstraße bzw. Joachimstaler Ecke Hardenbergstraße

Von Hardenbergstraße / Hardenbergplatz / Bhf Zoo aus:





Von anderer Seite der Joachimstaler Straße aus:



Beide Bauten nicht wirklich erhaltenswert, das Aschingerhaus hat noch etwas Charakter, aber auch nicht gerade erhaltenswert in meinen Augen:



Kantstraße Ecke Joachimstaler Straße ( Erotik-Museum und Beate Uhse Laden):





Bilder von mir, ©Ludi
 

·
Moderator
Joined
·
16,141 Posts
Discussion Starter #20
Abendschau berichtet von vor Ort

Die Abendschau beschäftigte sich heute in ihrer Sendung ebenso mit den Neuigkeiten.

Ein Sprecher des Bezirks fordert offen auch Visionen für Hochhäuser oder ähnliches.

Man scheint also durchaus bereit zu sein, den Bebauungsplan zu ändern.

Bisher hat jedoch Hines erst eins von drei Grundstücken ersteigert, scheint aber demnächst auch die anderen Grundstücke zu kaufen.

Vielleicht werden hier einige Architekturbüros nun Visionen vorstellen.

Die Abendschau redet auch schon von einem "dritten Hochhaus" am Zoo.

Hier ist also noch nichts klar! Der Bezirk zeigt sich sichtlich offen und fordert sogar Visionen über den bisherigen Bebauungsplan hinaus!
 
1 - 20 of 349 Posts
Top