SkyscraperCity Forum banner
41 - 55 of 55 Posts

· Registered
Joined
·
1,374 Posts
BauFuchs, ich will deinen Post mal nicht unbeantwortet lassen: Ich habe leider keine Ahnung, was es mit dem Aussichtsturm auf sich hat. Ich finde ihn aber ziemlich schick und hätte mich sehr über seine Realisierung gefreut.

---

Die Immobilienzeitung hat vor etwa einer Woche einen Artikel veröffentlicht, der die vielen geplanten Bremer Großprojekte zusammenfasst - unter dem Titel "Projektboom an der Weser": https://www.immobilien-zeitung.de/150252/projektboom-an-weser

Die Rede ist dort unter anderem vom "stärksten Investitionsschub seit über 25 Jahren". Viele Projekte aus Innenstadt und Überseestadt werden aufgezählt.
Allerdings ist sowohl Zechs Innenstadtumbau dabei als auch die Projekte auf dem Sparkassen-Areal und an der Kohlhökerstraße. Für mich alles noch große Fragezeichen, am sichersten scheint mir von den dreien noch die Kohlhökerstraße. Dieses Projekt würde ich samt Hochhaus begrüßen, am liebsten mit schöner gestalteter Straßenfront, da gebe ich Heinzer ganz recht (siehe Stadtbildforum), ein mögliches Kippen durch Bürgerinitiativen fände ich schade. Ebenso hoffe ich sehr auf eine "City-Galerie", bitte schön kleinteilig, wie es bereits vorsichtig angedeutet wurde, und mit neuen Wegebeziehungen. Aber das Projekt scheint mir doch arg ins Stocken geraten zu sein, Zech klang zuletzt ja auch eher pessimistisch. Wenn die Karstadt-Kaufhof-Fusion nicht ausgenutzt werden kann, könnte es auch sein, dass es dort auch die nächsten Jahre nicht weitergeht. Und ob der Libeskind-Entwurf realisiert wird, da wäre mir ich ebenfalls nicht so sicher. Der Widerstand ist ja bereits vor Bekanntwerden des genauen Entwurfs groß und wird nach dem 5. April vermutlich nicht kleiner werden.
Allerdings wurde auch neulich in der Immobilienzeitung ein Artikel veröffentlicht, in dem Folgendes zu lesen ist (was natürlich rein gar nichts heißen muss):
Die vier geplanten Hochhäuser haben beim rot-grünen Senat gute Chancen, wie auf der Mipim zu hören war.
https://www.immobilien-zeitung.de/1000060227/bremen-libeskind-entwurf-hat-gute-chancen


Was ich also sagen will:
Sicherlich gibt es viele beeindruckende Entwicklungen in Bremen, vor allem in der Überseestadt herrscht der in dem Artikel angesprochene "Boom". Für die Innenstadt gibt es zwar große Planungen, aber derzeit boomt da leider noch gar nichts. Der einzige, der dort wirklich schon was macht, ist Jacobs und ansonsten scheint mir nur die Lloydhof-Neugestaltung sicher.
 

· Registered
Joined
·
1,329 Posts
Oha, danke für die Artikel, spannend. :popcorn:
Bei der Kohlhökerstr., wo sich ja jetzt auch Robert Bücking zu Wort gemeldet hat (Beitrag bei buten un binnen abrufbar), gehe ich mittlerweile davon aus, dass das " Hochhaus" auf 10 - 11 Etagen gekürzt wird. Da scheint sich Bücking nicht von den Freien Wählern mit Dinne die Butter vom Brot nehmen zu lassen. Ohne kurz bevorstehenden Wahlen wäre die Initiative wohl so verpufft, nun hat das im grünen Viertel auch politische Kraft. Wenn man böse wär könnte man sagen, die Freien Wähler und die Grünen in Form von Robert Bücking sind gegen neue Sozialwohnungen und kämpfen für weniger davon. Weniger WE bei gekürztem Hochhaus = weniger Sozialwohnungen durch die 25% Quote. Ob dem grünen Noch-Bausenator das Vorpreschen seines Parteikollegen gefällt bleibt mal abzuwarten, die zerlegen sich ja auch gerne mal intern wobei Lohse ja nichts mehr zu verlieren hat.

Zum Brill: Ist die Frage ob die "guten Chancen" auf Umsetzung eine Interpretation der IZ zu den bisher bekanten Aussagen ist oder ob auf der Mipim eventuell Insider was ausgeplaudert haben.

Zu Zech und den Innenstadtplänen steht dort:
"Kurt Zech, Eigentümer des Karstadt-Hauses, kauft das Parkhaus Mitte, um dem Zentrum der Hansestadt einen Einzelhandelsnukleus zu geben, der mit neuen Rundläufen die Ia-Lagen belebt."

Bei dem ganzen Hin und Her weiß ich gerade nicht mehr, hat Zech das tatsächlich schon gekauft? Ich dachte immer noch nicht, es hiess nur er könne es kaufen oder?
Zech war ja auch vor Ort auf der Messe, müssen wir mal schauen. :cheers:

Letzter Punkt, auch wenn ich vielleicht zu viel in den Artikel reininterpretiere und meine Interpretationen in der Schule waren nie sehr gut :)D), aber man könnte die Aussage am Ende des Artikels von Jens Lütjen (Geschäftsführer von Robert C Spies), dass es bisher keine Investoren aus Asien oder den USA gibt, auch als Einladung an diese verstehen. :coffee:
 

· Registered
Joined
·
1,374 Posts
Hotels in Bremen

Artikel in der Allgemeinen Hotel- und Gastronomiezeitung zur beeindruckenden Entwicklung des Hotelmarkts in Bremen (Titel: Bremen kann sich sehen lassen):

https://www.ahgz.de/news/marktdaten-bremen-kann-sich-sehen-lassen,200012258647.html

Neben aktuellen Marktdaten (sind aber nicht unbedingt neu, hatte Tauri teilweise schon im Bevölkerung- & Statistik-Thread vorgestellt) findet sich auch eine Aufzählung der vielen laufenden und geplanten Hotelprojekte in Bremen:

Anfang 2019 öffnete bereits in Bremen-Überseestadt das zweite Hotel der Budgetkette B&B Hotels in der Hansestadt. [...] Unter den 115 Einzel-, Doppel- und Familienzimmern sind auch barrierefreie und behindertengerechte Einheiten. Ende 2018 ist Arcona Living mit 44 Zimmern beim Hauptbahnhof an den Start gegangen. Die neue Dorint-Marke Essential gab in Bremen dieses Jahr ihr Deutschland-Debüt. Allerdings handelt es sich dabei nicht um einen Hotelneubau, der die Gesamtkapazität der Stadt verändern würde, sondern um die Übernahme eines Bestandshotels, des früheren Best Western Bremen East. Ebenfalls durch eine Übernahme hat sich die Hotelgruppe Achat den Markt erschlossen: Das Achat Plaza City-Bremen war zuvor das Hotel Elements Pure Bremen.

Auch Privathoteliers investieren. In der Einkaufslage Sögestraße sind 2018 die Überfluss-Apartments mit rund 40 Einheiten gestartet. [...]
Im Apartment-Segment drängt Accorhotels mit seiner Marke Adagio derzeit voran. Im laufenden Jahr soll ein Adagio-Hotel mit 95 Zimmern am Bahnhofsvorplatz eröffnet werden. Im gleichen Gebäude ist ein Ibis Budget geplant. Am Hauptbahnhof entsteht auch das erste Haus der Meininger-Gruppe in der Hansestadt. Die Fertigstellung des elfstöckigen Neubaus ist für das Frühjahr 2022 geplant. Typisch für die Marke ist ein Hybrid-Konzept mit Angeboten eines Budgethotels und Hostel-Merkmalen wie Mehrbettzimmer und Gästeküche. Ebenfalls in den Startlöchern: ein Moxy und ein Niu.
 

· Registered
Joined
·
1,329 Posts
Ich pack es mal hier rein, da kein „Bauthema“ an sich:
Ein Konsortium aus dem deutschen Software-Riesen SAP, dem ebenfalls in der Software-Entwicklung tätigen chinesischen Unternehmens Neusoft und des Deutschen Forschungszentrums für künstliche Intelligenz (DFKI) steht bereit, um den Grohner Campus zu einem Hochschul- und Weiterbildungskomplex im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) umzuwandeln. [...]
Innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahre will die Dreier-Allianz in Grohn einen zweistelligen Millionenbetrag investieren. Die Zahl der eingeschriebenen Studenten soll sich auf 3000 verdoppeln, tendenziell sind sogar 5000 angepeilt.
Endlich mal gute Nachrichten wenn es so kommt, vor allem für Bremen Nord. Das könnte dem ganzen Umfeld nochmal einen Schub geben und auch der Technologiepark könnte davon durchaus profitieren.
 

· Registered
Joined
·
3,682 Posts
Discussion Starter · #47 ·
In der Tat nicht zu unterschätzende gute Nachricht. Dieses Fremdeln der Linkspartei und von Teilen der Grünen mit der Jacobs-Uni versteh ich einfach nicht. Die paar Millionen staatliche Unterstützung pro Jahr refinanzieren sich extrem für die Stadt und den Stadtteil, auch wenn man da böse Studiengebühren zahlen muss. International hat die Uni richtig Zugkraft, über Bremen wird in so Expat-Foren und bei jungen Menschen, die aus Indien oder China oder sogar den USA nach Deutschland zum studieren wollen, eben wegen dieser Uni viel geredet. Und von diesen Menschen lernen viele Deutsch und bleiben dann im Land, weil sie heiraten oder einen guten Job finden etc. - eigentlich genau das, was Deutschland braucht.
 

· Registered
Joined
·
1,374 Posts
Noch ein allgemeines Thema, das ich auch mal in diesen Thread setze:
Der Bremer Stadtdialog von letzter Wochen beschäftigtsich ausführlich mit den Ergebnissen des von der GEWOBA durchgeführten Wettbewerbs "Ungewöhnlich Wohnen - Kinder in der Stadt", dem Entwürfe für die Hafenkante und die Gartenstadt Werdersee entstammen:

 

· Registered
Joined
·
391 Posts
ahem ahem... ich möchte in Bezug zu TauriHBs Post zur Jacobs-Universität nur noch kurz an meine prophetischen Fähigkeiten erinnern :cool:
ich sag nur: “Büropark Vegesack - Zentrum für künstliche Intelligenz“ oder „Dienstleistungszentrum für das 21. Jahrhundert - Vegesack“
Oder aber es lesen hier Leute mit, von denen wir nicht ahnen, daß sie uns im Auge haben:unsure:
 

· Registered
Joined
·
1,329 Posts
Falls ein Bremerhaven Interessierter heute Abend noch nichts vor hat, das Bremer Zentrum für Baukultur stellt heute Abend um 19h die Wettbewerbsvorschläge für das Bremerhavener Werftquartier vor. Das Ganze wird als Zoom Konferenz laufen:

Stadt im Wandel - Der Wettbewerb Werftquartier in Bremerhaven.
Dienstag, den 2.2.2021, 19:00 Uhr.

Der städtebauliche Ideenwettbewerb für das neue Werftquartier in Bremerhaven hat die Grundlage gelegt für eine nachhaltige Entwicklung des ehemaligen Hafengebiets zu einem vitalen neuen Stadtteil, eingebettet in Wohnquartiere. Die Wasserlage zwischen Geeste und Weser und der Baubestand aus Speichern und ehemaligen Industriehallen geben dem 140 ha großen Gelände eine eigene Identität, die es zu erhalten und zu nutzen gilt. Der Bremer Stadtdialog stellt das Quartier und die Wettbewerbsbeiträge vor.
 

· Registered
Joined
·
1,374 Posts
In welchem Thread postet man Projekte, von denen man keine Ahnung hat, wo sie sich befinden?
Ich habe diese Konzeptstudie für ein Bürogebäude in Bremen gefunden - laut Beschreibung liegt das Grundstück auf einer Brachfläche in Innenstadt-Nähe. Jemand eine Idee?



Quelle: https://cyrus.archi/project/hybrides-arbeiten/

Erinnert mich irgendwie an die Kubatur vom Spurwerk, könnte es damit zusammenhängen?
 

· Administrator
Joined
·
8,279 Posts
In welchem Thread postet man Projekte, von denen man keine Ahnung hat, wo sie sich befinden?
Dieser Thread passt dafür ganz gut.

Ich habe diese Konzeptstudie für ein Bürogebäude in Bremen gefunden - laut Beschreibung liegt das Grundstück auf einer Brachfläche in Innenstadt-Nähe. Jemand eine Idee?
Ich vermute, dass sich das Gebäude auf dem Areal des Güterverkehrszentrums Bremen befindet, was durchaus noch in Innenstadtnähe läge.
Das schließe ich aus der Abkürzung "GVZ" im Bezug zur Darstellung "Dreiteilung".
 
41 - 55 of 55 Posts
Top