SkyscraperCity banner

61 - 77 of 77 Posts

·
Registered
Joined
·
235 Posts
Ich hatte auch kurz überlegt, den Sport sausen zu lassen, hinzugehen und eine andere Strategie zu fahren: mit dem energischen Hinweis, das Haus müsse mindestens fünfzehn Meter höher werden als geplant und Rücksprünge erhalten um die Proportion erträglicher zu machen und dem Dorf Bremen urbanes Antlitz wenigstens in seiner Innenstadt zu geben, könnte man den armen Schweinen auf dem Podium signalisieren, dass es eine Pluralität an Meinungen gibt.
Dazu müsste dann auch vehement (und möglichst kompromissträge) gefordert werden, diese besch*ssenen Kisten an der Straße zu etwas zu überarbeiten, was man "Architektur" nennen könnte. Die Kohlhökerstraße als "Viertel" zu bezeichnen müsste sich durch das Alltagsverständnis, das dem Begriff zugrunde liegt, sowieso entkräften lassen.
In der Summe hieße das dann aus Sicht der Verantwortlichen, dass sich vielfältiger Unmut äußert und der Entwurf überarbeitet werden sollte, ohne aber vielleicht das Echo der bloßen Umschichtung der Baumasse (wie die BI, die mich wirklich sauer macht, immer wiederkäut) festzuschreiben.
Je mehr ich drüber nachdenke, desto mehr rege ich mich auf - und doch weiß ich, dass ich wohl mit meinem Sportklamotten zu der Zeit unterwegs sein werde und mich über jede weitere Entwicklung dann vom heimischen Sessel aus aufregen werde...
 

·
Registered
Joined
·
1,940 Posts
Ja, eigentlich müsste man da hin. Und da geht es auch schon los, wenn selbst von uns Interessierten niemand FÜR das Projekt auf die Beiratssitzung geht (meine Ausrede ist Frühdienst am nächsten Morgen, Uli will Sport machen usw.), dann entsteht eben der Eindruck, dass so etwas "gegen den Volkswillen" sei, was auch immer das heißen soll.

Traurig, aber menschlich.
 

·
Registered
Joined
·
1,206 Posts
Discussion Starter · #64 ·
Im Gegensatz zur Rennbahnbebauung bin ich hier sogar ein bisschen schadenfroh, dass es am Ende dann wohl doch auf den (für die BI faulen) Kompromiss hinausläuft.
Ein Volksbegehren würde hier wohl schon an den niedrigsten Hürden scheitern, da mache ich mir keine Sorgen.
Wer so oft seine Argumente wechselt und nun mit 3 Hochhäusern und jahrelangem Baulärm daherkommt, dem kann man nun wirklich nicht mit stichhaltigen Argumenten überzeugen. Einfach nur dagegen, egal warum.
Auch wenn ich diesen Spruch nicht mag, aber hier passt auf alles was die BI sagt ein einfaches "Ok Boomer!" :lol:
 

·
Registered
Joined
·
1,206 Posts
Discussion Starter · #65 · (Edited)
Der Beirat hat dem Kompromiss zugestimmt, der Investor ebenfalls:

https://www.weser-kurier.de/bremen/...fgeschossiges-wohngebaeude-_arid,1894934.html
https://www.weser-kurier.de/bremen/...ertor-stimmt-kompromiss-zu-_arid,1895196.html

Nun kann es ins Bebauungsplanverfahren gehen (und die Klagen der BI können beginnen)
Auf den Punkt vom Investor:
Vorher war’s schöner – diesen Tenor hat die Reaktion des Investors nach dem Kompromiss zum geplanten Hochhaus im Ostertor. „Der Turm wird niedriger und etwas dicker“, bedauert Frank Petersen von Evoreal am Mittwoch im Gespräch mit dem WESER-*KURIER.
[...]
Der Geschäftsführer des Hamburger Projektentwicklers hält den ursprünglichen Entwurf für städtebaulich attraktiver, will ihm aber nicht länger hinterhertrauern: „Bei so einem Verfahren muss man sich mit der Politik verständigen, und das haben wir getan.“
2,5 Jahre für Abbruch und Neubau, Kosten wohl über den bisher geplanten 60 Mio. €.

Dazu noch das aktuelle Rendering mit 11 Stockwerken:


/edit:

Wie man diesem Anblick dem Neubau vorziehen kann?
 

·
Registered
Joined
·
1,110 Posts
Danke für die Bilder zum Vergleich!

Es ist wirklich unfassbar. Sowohl die Bürgerinitiative mit ihrem Paradebeispiel einer undifferenzierten NIMBY-Einstellung als auch die Berichterstattung in den Medien. In den Bremen 4-Radionachrichten wurde auch vom "Hochhaus" berichtet, dabei werden Bauprojekte dort nur äußerst selten thematisiert.

Gefreut habe ich mich jedoch, als ich vorhin diesen hervorragenden Kommentar bei Buten un binnen entdeckt habe:

"Ich! Ich! Ich!" – Egoismus behindert neuen Wohnraum in Bremen

Die meiner Meinung nach beste Passage daraus:

Was dem Bayern sein Windrad, ist diesen Bremern der Wohnungsbau. Nicht bei uns! Wenn sich diese Haltung einiger Bürgerinnen und Bürger durchsetzt, dann geht in Bremen bald gar nichts mehr voran.
 

·
Registered
Joined
·
1,940 Posts
Ist ja gsd nicht der Siegerentwurf, wobei ich weiterhin finde, dass auch der Siegerentwurf angesichts der baulichen Umgebung nicht überzeugt, also die straßenseitigen Teile. Das Hochhaus hat sogar einen gewissen Schick. Der Rest sieht auch beim Siegerentwurf aus wie ein "Industrieloft" von 2005 und das Eckgebäude wie aus den 90ern.

Ich verstehe schon, dass man sich wohl am Bestand orientieren wollte, der in der unmittelbaren Umgebung tatsächlich ziemlich freudlos daherkommt, aber warum man sich mit solcher Hingabe an den schlechten Elementen des Bestandes orientiert, anstatt die nach Osten hin einmalig schöne Kohlhökerstraße mal zur Orientierung zu nehmen, ist mir nicht klar.

Das Ding ist ortlose late 2000's Architektur, würde auch als Füller in die Überseestadt passen, aber hier ist es ehrlich gesagt ein Ärgernis, dabei bleibe ich.
 

·
Registered
Joined
·
1,206 Posts
Discussion Starter · #71 ·

·
Registered
Joined
·
471 Posts
Sieht danach aus, dass wir schon bald das nächste Projekt verfolgen können. :)

Meilenstein für Hochhaus in Bremen-Mitte

(...)
Für das Baurecht muss dann noch die Bürgerschaft zustimmen, was in der Regel aber nur Formsache ist. Der Abriss ist vom Investor Evoreal bereits beantragt und soll nach dem Deputationsbeschluss erteilt werden. Im März könnte der Abbruch beginnen, damit im Herbst gebaut werden kann.
Auch wenn wir hier natürlich alle noch ein wenig dem 14-stöckigen Hochhaus hinterher trauern, so sind das doch beachtliche Volumen mit 11- und 8-stöckigen "Hochpunkte" und am Blockrand 7 Geschossen. Bleibt nur noch zu hoffen, dass auch tatsächlich diese hochwertige Variante gebaut wird, und es hier seitens Investor kein Downgrade gibt a la Europaquartier.
 

·
Registered
Joined
·
1,940 Posts
Das sind dort tatsächlich klassische NIMBYs der wohlsituierten Sorte. Unter dem Deckmantel von Kritik an "Luxuswohnungen" geht es eigentlich nur gegen Veränderungen. Ich kenne aber sogar Leute, die dort wohnen und sehr für das Projekt sind, es ist ja leider immer so, dass die Gegner lauter sind als die Befürworter.

Ich finde es auch gut, dass es dort nun losgeht, bin aber bzgl. der Architekturqualität für die Straßenfront (nicht für den Hochhausstummel, den finde ich ganz gut) weiterhin eher skeptisch.
 

·
Registered
Joined
·
471 Posts
Es wird Zeit, dass sich hier etwas tut! Wir können uns in der derzeitigen Situation nicht leisten, das riesige Areale in Zentrumsnähe leer stehen. Ich kann die Anwohner nicht verstehen. Der Bestandsbau ist heruntergekommen und ungenutzt - wie kann man sich da einer Neuentwicklung entgegen stellen?!
Das ist ja, bis auf ein paar Alt-68er, auch der allgemeine Konsens, weshalb es dort nun bald losgehen dürfte. Aufgrund ihrer Erfahrung und finanziellen Mittel ist dieses Klientel aber in der Lage, einen Medienrummel zu verursachen und Stadt & Investoren einzuschüchtern.

Ich finde es auch gut, dass es dort nun losgeht, bin aber bzgl. der Architekturqualität für die Straßenfront (nicht für den Hochhausstummel, den finde ich ganz gut) weiterhin eher skeptisch.
Das ist aber nicht an der gesamten Straßenfront der Fall. Siehe:

Nur auf der Ecke zur Salvador-Allende-Str. ist der weiße Putz zu sehen. Weiter im Block geht es dann mit den hellen Ziegeln weiter. Ich weiß auch nicht genau warum, aber gut. Insgesamt ein schönes Projekt.
 

·
Registered
Joined
·
75 Posts
Super cool, wie viel Infos auf deren Website zum Bau stehen aber diesen Höhenvergleich zu sehen tut schon weh :( War vor ein paar Tagen nochmal in Hamburg und es tut so einer *Groß*stadt echt gut, wenn sich zumindest etwas höher geschossige Gebäude verdichten (muss ja nicht überall ne Skyline draus werden) und an der Ecke mit Tivoli, Siemens und Gewobahochhäusern wäre das schon ne schöne Sache gewesen...

Ich freue mich trotzdem sehr über das Projekt und die Architektur, aber leider geht das bisschen Strahlkraft was es durch die Höhe über das direkte Umfeld hinweg gehabt hätte nun doch etwas flöten :/
 
61 - 77 of 77 Posts
Top