Skyscraper City Forum banner
1 - 7 of 7 Posts

·
Rekordvizemeister
Joined
·
2,301 Posts
Discussion Starter · #1 · (Edited)
Obwohl ich ein großer Bewunderer des ersten Bundeskanzlers Konrad Adenauer bin, habe ich es erst jetzt "geschafft", sein altes Wohnhaus in Rhöndorf bei Bonn zu besuchen.
Ich liebe Orte, an denen man Geschichte "einatmen" kann und ich muss sagen, dieses Haus, dieses Grundstück ist ein besonderer Ort dafür.


Wohnhaus Konrad Adenauer von mariban auf Flickr

An dieser Stelle stieg Adenauer immer aus seinem Mercedes 300 (Adenauer-Mercedes) aus, nachdem er aus seinem Büro aus dem Palais Schaumburg zurückkehrte und lief den Weg zum Haus (98 Stufen).

Dieses Haus hat der erste Bundeskanzler Adenauer 1937 für seine Großfamilie auf dem Grundstück eines ehemaligen Weinbergs errichtet. Hier wohnte er bis zu seinem Tod 1967.
Das Haus wurde von den Erben nach dem Tode Adenauers an die Bundesrepublik übergeben, die es in die Stiftung Bundeskanzler Adenauer Haus überführte.
Die Stiftung hat die Aufgabe, das Wohnhaus und den schriftlichen Nachlass des Bundeskanzlers zu bewahren und Forschung zu betreiben.


Wohnhaus Konrad Adenauer von mariban auf Flickr
Hier der Eingangsbereich des Hauses und einer der Terrassengärten.
Adenauer war ein sehr strenger Vater, vor allem sein jüngster Sohn Georg litt sehr darunter.
1949 warteten einige Journalisten vor dem Eingang des Hauses auf Adenauer, als Georg die Stufen zum Haus hinaufkam. Die Journalisten fragten ihn, was er denn von der neuen Demokratie hielte.
Der 18-jährige Georg antwortet, dass die Demokratie eine wunderbare Sache sei, die allerdings für ihn hinter dieser Haustür ende.
 

·
Rekordvizemeister
Joined
·
2,301 Posts
Discussion Starter · #2 ·
Ich habe -selbstverständlich- noch mehr Fotos gemacht:


Wohnhaus Konrad Adenauer von mariban auf Flickr

Das Wohnzimmer des Hauses ist mit Möbeln ausgestattet, die Adenauer bereits für sein altes Wohnhaus in Köln-Lindenthal gekauft hatte.

Das Haus ließ Adenauer bewusst an diesem relativ abgelegenen Platz bauen, um für sich und seine Familie einen Rückzugsort zu haben.
Als erfolgreicher Oberbürgermeister von Köln (seit 1917 im Amt) wurde er von den Nazis vertrieben und unter ständige Beobachtung der Gestapo gestellt.
Den persönlichen Zorn Hitlers zog Adenauer sich zu, da er sich weigerte, ihn am Flughafen persönlich in Empfang zu nehmen, als er Köln besuchte.
Adenauer musste aus Köln fliehen und suchte im Kloster Maria Laach Schutz,
sein Haus in Köln wurde enteignet.
Nachdem die Lage sich beruhigt hatte, trat er mit der Stadt Köln in zähe Verhandlungen über die ihm nach seiner Meinung zustehende Pension aus seiner Zeit als Oberbürgermeister, die ihm schließlich 1936 samt einer Abfindung von 155000 Reichsmark gewährt wurde. Von dieser Abfindung baut er das Haus in Rhöndorf.
In der Zeit bis zur Gewährung seiner Pension wurde er von einem jüdischen Freund aus New York unterstützt.


Wohnhaus Konrad Adenauer von mariban auf Flickr

Auf dem Foto ist die Musiktruhe des Liebhabers klassischer Musik zu sehen. Auf der Truhe befindet sich ein Geschenk (Schwert und Dolch König Karls V.) des spanischen Volkes an Adenauer, das er anläßlich einer besonderen Rede zur europäischen Zukunft und Einigung 1967 kurz vor seinem Tod erhalten hat.
 

·
Rekordvizemeister
Joined
·
2,301 Posts
Discussion Starter · #3 ·
Adenauer hat das Haus selbst entworfen und war auch für "neckische" Details wie diese Haustür mit den 12 einzeln zu öffnenden Fensterchen verantwortlich:


Wohnhaus Konrad Adenauer von mariban auf Flickr

Im Musikzimmer stand einst das Klavier seiner Lieblingstochter Libet, später war es Zimmer, in dem Adenauer klassische Musik hörte.
Interessant ist der textile Wandbehang, den Adenauer aus Gründen der Sparsamkeit anbringen ließ. Er ging davon aus, dass er so das Geld für Farbe und den Anstreicher sparen könnte.
Da der Wandbehang allerdings zwei mal im Jahr abgenommen, gewaschen, gebügelt und wieder angebracht wurde, dürfte eher das zweite Argument für den Behang gezogen haben, nämlich die Wohnlichkeit.


Wohnhaus Konrad Adenauer von mariban auf Flickr
 

·
Rekordvizemeister
Joined
·
2,301 Posts
Discussion Starter · #4 · (Edited)

Wohnhaus Konrad Adenauer von mariban auf Flickr

Adenauer hielt die Politik weitgehend fern von seinem Wohnhaus, während z.B. bei Kohl die Staatsgäste ein und aus gingen, war als einziger internationaler Staatsmann sein enger Freund Charles de Gaulle zu Gast in Rhöndorf.
De Gaulle erwiderte damit den Besuch Adenauers in seinem Landhaus in Colombey-les-deux-églises in der Champagne.
In diesem Wohnzimmer wurden die Grundlagen des so wichtigen Élysée-Vertrages gelegt, der eine deutsch-französiche Freundschaft bringen sollte.


22. Mai 2014 140-4333 Charles de Gaulle und Konrad Adenauer.jpg von mariban auf Flickr

Zur Ehrung der beiden großen Staatsmänner, die die "Erbfeindschaft" der Franzosen und Deutschen mit dem Élyséevertrag beendet , haben, wurden diese Statuen im Garten des Hauses aufgestellt.
Ein interessantes Detail ist, dass De Gaulle, der über 2 Meter groß war, während Adenauer "nur" 1,86 maß, hier fast gleich groß dargestellt werden, wodurch die beiden Staatsmänner als "gleichrangig" in diesem Kunstwerk wirken sollten.
 

·
Rekordvizemeister
Joined
·
2,301 Posts
Discussion Starter · #5 ·

Wohnhaus Konrad Adenauer von mariban auf Flickr

Diese Esszimmer im Adenauer-Haus spielte in der deutsche Nachkriegsgeschichte eine sehr wichtige Rolle.
Nachdem die CDU/CSU die erste Bundestagswahl 1949 gewonnen hatte, lud Konrad Adenauer einige wichtige Politiker der CDU und CSU zu einem informellen Treffen in sein Haus ein. Dabei waren u.a. Franz-Josef Strauß, Ludwig Erhard und Jakob Kaiser.
Adenauer ließ seine Gäste vorzüglich bewirten, was der Stimmung bei diesem Treffen sehr zuträglich war.
Adenauer lenkte die Gruppe in die von ihm bevorzugte Koalition mit der FDP und der Deutschen Partei. Die allgemeine Stimmung in der jungen Bundesrepublik ging eigentlich in Richtung einer großen Koalition mit der SPD.

Die Parteien waren ohne Kanzlerkandidaten in diese Wahl gegangen, so kam bei diesem Treffen schließlich auch die Kanzlerfrage auf den Tisch, bei der sich Adenauer selbst für das Amt anbot.
Die anderen Teilnehmer des Treffens waren angesichts des fortgeschrittenen Alters Adenauers -er war zu diesem Zeitpunkt schon 73- skeptisch, was der "Alte" prompt mit einem Attest seines Arztes zu widerlegen versuchten. Der Arzt bescheinigte ihm, dass er durchaus noch gut 2 Jahre dieses Amt ausüben könne.
Zwei Jahre vergingen schnell, dann könnte man einen jüngeren Kanzler wählen, dachten sich die Gäste und stimmten dem Vorschlag zu,
Dass aus den geplanten zwei schließlich 14 Jahre wurden, hat wohl im Nachhinein alle überrascht.

Dieses Treffen, das die Zukunft der Bundesrepublik entscheidend beeinflusst hat, ging als die "Rhöndorfer Konferenz" in die Geschichte ein.
 

·
Rekordvizemeister
Joined
·
2,301 Posts
Discussion Starter · #6 ·
Um diesen Faden zu vervollständigen hier noch einige Fotos von meinem Besuch im Adenauer-Haus in Rhöndorf:

Wohnhaus Konrad Adenauer by Andreas1104, auf Flickr

Die "Kajüte" ließ Adenauer an das Haus anbauen, da er sich im großen Speisezimmer verloren fühlte, nachdem 1955 alle Kinder aus dem Haus ausgezogen waren. Hier nahm er seine Mahlzeiten ein.
An der Wand hängen Gemälde von Sir Winston Churchill (Ruinenbild) und von US-Präsident Dwight D. Eisenhower, die Gemälde waren persönlich Geschenke der Staatsmänner an Konrad Adenauer. Die Silbervasen auf dem Bücherregel waren ein Geschenk des japanischen Kaisers Hiroito.

[/url]
Wohnhaus Konrad Adenauer, Memoiren-Pavillion by Andreas1104, auf Flickr[/IMG]

Nach seinem Rücktritt vom Amt des Bundeskanzlers fertigte Adenauer selbst die Skizzen, nach denen sein Schwiegersohn, der Architekt Heribert Multhaupt, 1964 den Pavillon im Garten errichtete. Am dortigen Schreibtisch verfasste Adenauer in seinen letzten Lebensjahren drei Bände seiner „Erinnerungen“ sowie die Fragmente des vierten und letzten Bandes.
 

·
Rekordvizemeister
Joined
·
2,301 Posts
Discussion Starter · #7 ·
Diese Statue im Garten des Hauses war ein Geschenk des "Heimkehrerverbandes, auf dem Schreibtisch des Pavillions (siehe oben) steht bis heute eine silberne Dose, die Adenauer von der Mutter eines Soldaten der "letzten 10.000" als Geschenk erhielt. Die Heimkehr der "10.000" erreichte Adenauer während seines Moskau-Besuches 1955:
Wohnhaus Konrad Adenauer by Andreas1104, auf Flickr

Die Bocciabahn auf dem Adenauer-Anwesen:
Wohnhaus Konrad Adenauer by Andreas1104, auf Flickr
Die Bahn konnte auch beleuchtet werden, damit der Kanzler nach einem langen Arbeitstag in Bonn auch noch Abends seiner Leidenschaft für das Spiel nachgehen konnte.
Boccia lernte er übrigens an seiner Urlaubsresidenz in Cadenabbia am Comer See kennen. Die Villa, in der er seine Urlaube verbrachte, gehört heute der Konrad-Adenauer-Stiftung.
 
1 - 7 of 7 Posts
Top