Skyscraper City Forum banner
1 - 4 of 4 Posts

·
Registered
Joined
·
54 Posts
Discussion Starter · #1 ·


In den Docklands des Basler Rheinhafens sollen drei Hochhaustürme dereinst in den Himmel ragen. Das visionäre Projekt Dock Tower greift in der Schweiz immer wieder aktuelle Diskussionen um das Hochhaus auf, mit dem Argument, dass nachhaltige Entwicklung und verdichteter Städtebau zusammenwirken. Darüber hinaus thematisiert das Projekt eine ungewöhnliche Materialkombination. Der erste Turm wurde in Kunststoff, der zweite in Massivbauweise, der dritte in Holz konzipiert.

Vision Holz
Die technischen Herausforderungen für den Bau von Hochhäusern sind in jedem Material außergewöhnlich hoch. Nebst der Statistik kann vor allem der Sicherheitsaspekt an dieser Bautypologie erprobt werden, aber auch energetische und klimatechnische Aspekte. Interessant ist das 40 Stockwerke hohe Hochhaus in Holz sicher einmal durch seine statische Struktur.

Optimaler Materialeinsatz
Das Innere des Gebäudes bildet sich aus einem massiven Kern, von dem aus sternförmige Versteifungsrippen ausgehen. Jede Rippe besitzt einen inneren Kern aus armiertem Holz und eine schwer brennbare Hülle. Die Geschossdecken sind eine Kombination aus Holz und Beton. Der Baustoff Holz trägt die vertikalen Lasten und bietet Biegesteifigkeit für Windkräfte und Erschütterungen durch Erdbeben. Sowohl im Tragsystem wie in der Fassade finden sich Materialkombinationen. Im Hochhaus zählt die Brandsicherheit um ein Mehrfaches. Sie wird durch die Bildung von Brandabschnitten, ausreichende Fluchtwege und ein System von Brandmelde- und Sprinkleranlagen gewährleistet.

Swissbau
An der Swissbau in Basel wurde jeweils ein real gebauter Ausschnitt der drei markanten Hochhäuser vorgestellt. Das visionäre Projekt soll Planer und Techniker zu neuen Lösungsansätzen anregen. Die technische Grundlage ist mit diesem Projekt gelegt. Nun fehlt die gestalterische Vision, die dieses Konzept erst zur überzeugenden Wirkung bringt.
 

·
Registered
Joined
·
353 Posts
klybeckquai

es gibt verschiedene städtebauliche studien wie die industriegebiete im norden der stadt zukünftig auch als wohnraum genutzt werden können.

klybeckquai morgen:




Das neue Hochhaus Klybeckquai 88 ist erster Schritt und wichtiger Bestandteil des neuen Quartiers.






ich weiss nicht wann das erste hochhaus gebaut wird. Für längerfristig gibt es auch projektstudien die häfen auf deutsches gebiet auszulagern, dann wäre platz für eine art docklands.

noch ein bild vom hafen aus vogelperspektive:
(klybeckquai in rot, mit entwicklungsgebieten orange, hafen nördlich davon)

 

·
Registered
Joined
·
54 Posts
Discussion Starter · #4 ·
aber auch dort ist die Höhe der Gebäude auf 70 Meter beschränkt (was nicht gerade hoch ist). Intressant wird wie hoch Novartis auf der anderen Rheinseite bauen darf, man spricht von 90 bis 120 Metern ....
 
1 - 4 of 4 Posts
Top