SkyscraperCity banner

1 - 20 of 125 Posts

·
Registered
Joined
·
3,586 Posts
Discussion Starter · #2 ·
Dortmund Hombruch

  • Das oberste Stockwerk wurde komplett abgetragen und wird aktuell wieder aufgebaut.
  • Es erhält über drei Meter hohe Fenster.
  • Hier eröffnet im Sommer oder Herbst ein Restaurant ("urbane und japanische Küche").
  • Die übrigen Etagen (Erd- bis sechstes Obergeschoss) sind bezugsfertig.
  • Im Atrium findet sich jetzt eine Lichtinstallation des Londoner Glaskünstlers Martin Donlin.
  • Auf der Agenda stehen noch die Fassade und die Aufstockung/Erweiterung des Kaufhauses.
  • Ruhr Nachrichten


    Kuafhaus Dustmann
    Visualisierung: henke . siassi architekten


    Visualisierung: henke . siassi architekten


    Atrium der Dula-Verwaltung
    Visualisierung: henke . siassi architekten
 

·
LIBERTINED
Joined
·
45,346 Posts
Ganz nett. :)

Ein paar Details zum ersten Beiträg wären nicht schlecht.
Und damit eine Einleitung zu diesem Thread hier, also was mit "Außenbezirke" überhaupt gemeint ist. Ist ja nicht jeder gleich ein Eingeweihter hier. ;)
 

·
Registered
Joined
·
3,586 Posts
Discussion Starter · #4 ·
Dortmund Aplerbeck

Wiedernutzung Haus Rodenberg

Das ist Haus Rodenberg
Das Haus Rodenberg wurde erstmals 1290 als Rittersitz von Dieterich von Rodenberg urkundlich erwähnt. Nach der Zerstörung im 15. Jahrhundert wurde Haus Rodenberg im Gräftenteich als Zweiflügelbau wieder aufgebaut, am Ende des 17. Jahrhunderts erfolgte der komplette Neubau der Burg an der jetzigen Stelle.

Was ist geplant?
Die erfahrene Gastronomenfamilie um Romolo Giampaolo wird in den historischen Räumen eine abwechslungsreiche deutsche und italienische Küche anbieten und vor allem den großen Biergarten wieder auf Vordermann bringen.


Quelle:Stadt Dortmund
 

·
Registered
Joined
·
3,586 Posts
Discussion Starter · #5 ·
Dortmund-Hombruch Neubau

An der Leo-/Ecke Tannenstraße soll ein Bestandsgebäude abgerissen und durch ein Wohn- und Geschäftshaus ersetzt werden. Der Entwurf aus dem Hause Hippenstiel sieht im Erdgeschoss Ladenlokale und in den darüberliegenden Stockwerken Wohnungen vor.


Visualisierung: Ralf Hippenstiel Architekt
 

·
Registered
Joined
·
3,586 Posts
Discussion Starter · #6 ·
Dortmund-Wambel Siedlung an der Pferderennbahn

Für das städtebauliche Gutachten zeichnet das Architekturbüro Klaus Gauselmann verantwortlich. Der Entwurf sieht einen zweischenkligen Neubau am Nussbaumweg (Pflegeheim) und sieben Stadtvillen* vor. Die Gebäudeform der Pflegeeinrichtung soll "Motive der Tribünenarchitektur aufgreifen".

*Letztendlich wurden sogar acht genehmigt, siehe unter anderem hier.


Lageplan: Klaus Gauselmann Architekten


Visualisierung: Klaus Gauselmann Architekten
 

·
Registered
Joined
·
6,034 Posts
Das gebogene Haus wird ein Pflegeheim!? Hätte gedacht da siedeln sich Reiche und Schöne an :)
Aber womöglich wirds ja ein Highclasspflegeheim...
 

·
Registered
Joined
·
3,586 Posts
Discussion Starter · #8 ·
Dortmund-Kirchhörde Umbau Stadtvilla

Im noblen Dortmunder-Süden (Stadtbezirk Kirchhörde) wird eine einstöckige, u-förmige Villa aufgestockt und in sieben Eigentumswohnungen gegliedert. Der Quadratmeterpreis liegt bei etwas mehr als 3.260 EUR. (Quelle)


Visualisierung: Engel und Völkers


Visualisierung: Engel und Völkers


Visualisierung: Engel und Völkers
 

·
Registered
Joined
·
3,586 Posts
Discussion Starter · #10 ·
Pressemitteilung Stadt Dortmund

Trauerhalle Aplerbeck wird verpachtet

Der Geschichtsverein Aplerbeck hat sich bereit erklärt, die Trauerhalle an der Köln-Berliner-Straße umfassend zu renovieren und von der Stadt anzupachten.

Die Renovierung soll mit Hilfe von Sponsorengeldern sowie finanzieller Unterstützung der Bezirksvertretung und der Friedhöfe Dortmund erfolgen. Der Verwaltungsvorstand begrüßt diese Lösung für das Kleinod in Aplerbeck.

Der Eigenbetrieb Friedhöfe der Stadt Dortmund hatte sich bereits für die Verpachtung ausgesprochen; eröffnet sich doch die Möglichkeit, das Gebäude wieder für eine angemessene Nutzung zur Verfügung zu stellen. Gelder für eine erforderliche Gesamtsanierung sind nicht vorhanden.

Die Trauerhalle auf dem Kommunalfriedhof an der Köln-Berliner-Straße in Aplerbeck steht als kultur-historisches Denkmal unter Denkmalschutz. Sie wurde im Jahr 1908 gebaut und diente bis 2005 als Räumlichkeit für Begräbnisfeiern. Erhebliche Bauschäden führten dazu, dass die Trauerhalle seinerzeit aus Verkehrssicherheitsgründen vorsorglich geschlossen werden musste. Dies ist bis heute der Fall.

Der Geschichtsverein Aplerbeck als neuer Pächter möchte die Räumlichkeiten im Querbau als Büro, Archiv, Bibliothek und für Vereinsaktivitäten nutzen. Die Trauerhalle soll zudem wieder für Trauerfeiern zur Verfügung stehen.

Quelle:Aplerbeck Damals
 

·
Registered
Joined
·
3,586 Posts
Discussion Starter · #12 ·
Dortmund-Aplerbeck

Am ehemaligen Modehauses Weber beginnen die Umbauarbeiten. Bisher sind 62 Prozent der Mietfläche - insgesamt über 1.400 Quadratmeter - vorvermietet. Hauptmieter ist hierbei der Wellness Konzern McWellness (Quelle)


Visualisierung: ARCHTEAM.ARCHITEKTEN
 

·
Registered
Joined
·
3,586 Posts
Discussion Starter · #13 ·
Dortmund-Asseln

Am Hellweg im Stadtteil Asseln wird ein barrierefreies Mehrfamilienhaus samt parkähnlichem Garten realisiert. Für den Entwurf zeichnet das Architekturbüro Norbert Herden verantwortlich.


Visualisierung: Architekturbüro Norbert Herden


Visualisierung: Architekturbüro Norbert Herden
 

·
Registered
Joined
·
3,586 Posts
Discussion Starter · #14 ·
Dortmund-Körne

Die VMS Immobilien AG investiert rund 10 Mio. € in den geplanten "Innovationspark Westfalen" an der Hannöverschen Straße. Ein genauer Bautermin wurde laut Dortmunder Wirtschaftsförderung noch nicht gestellt.(Quelle).


Quelle: Büro Hermanns/RuhrNachrichten.de
 

·
Registered
Joined
·
3,586 Posts
Discussion Starter · #15 ·
Dortmund-Wambel

Die DoGeWo errichtete im Stadtbezirk Wambel an der Peter-Paul-Rubensstraße seit 2010 mehrere Stadthäuser in einem Gesamtkomplex. Der Entwurf stammte aus der Feder von Prof. Christoph Mäckler (Deutsches Institut für Stadtbaukunst, Dortmund)


Quelle: DOGEWO21/Deutsches Institut für Stadtbaukunst


Quelle: Kaufmann
 

·
LIBERTINED
Joined
·
45,346 Posts
Auch wenn Mäckler da eindeutig seinen Maininsel-Entwurf recyclet (alias Portikus) - sehr cool! :applause:
 

·
Registered
Joined
·
3,586 Posts
Discussion Starter · #19 ·
Neue Stadtvillen für Kirchhörde

Die zwei neuen Stadtvillen mit 2 Etagen + Staffelgeschoss im Stadtteil Kirchhörde sind für 10 Mietwohnungen konzipiert und verfügen über eine gemeinsame Tiefgarage. Der Baubeginn ist bereits erfolgt.


Visualisierung: Carsten Voit Dipl.-Ing.(FH) | Architekt Dortmund


Visualisierung: Carsten Voit Dipl.-Ing.(FH) | Architekt Dortmund
 

·
Registered
Joined
·
3,586 Posts
Discussion Starter · #20 ·
Pressemitteilung der Stadt Dortmund

Bezirksverwaltungsstelle Lütgendortmund wird saniert

Die Bezirksverwaltungsstelle in Lütgendortmund soll saniert werden. Das im Jahr 1896 errichtete und unter Denkmalschutz stehende Gebäude hat gravierende bauliche Mängel.

Dem Verwaltungsvorstand wurde heute ein erstes Grobkonzept zur Sanierung vorgelegt.

Das Gebäude hat gravierende bauliche Mängel, um diese zu beseitigen ist ein umfassendes Maßnahmepaket nötig. Das Investitionsvolumen beträgt nach derzeitigen Schätzungen rund 1,8 Millionen Euro.

Bis zur Aufnahme einer qualifizierten Planung müssen zunächst weitere vorbereitende Untersuchungen und Gutachten (Brandschutzkonzept, Tragwerksplanung etc.) in Auftrag gegeben werden.

Ziel der abschnittsweise vorgesehenen Sanierung sind der Erhalt der Bausubstanz, eine optimale Auslastung der vorhandenen Nutzflächen, die Verbesserung der Arbeitsbedingungen und die barrierefreie Erschließung der Bezirksverwaltungsstelle. Die denkmalrechtlichen Belange sind hierbei zu berücksichtigen.

Im Einzelnen werden folgende Arbeitspakete umgesetzt:

Dach- und Fachsanierung, Kellersanierung, Innensanierung, Brandschutz, energetische Verbesserung der Gebäudehülle (hierbei werden unter anderem die Fenster erneuert und die Innenfassade gedämmt), Ereneuerung technischer Anlagen, Datenverkabelung sowie die Verbesserung der Barrierefreiheit mit besonderem Blick auf die Aufzugsanlage.

Sofern der Rat der Bauausführung zustimmt, könnten nach derzeitiger Terminplanung die ersten Sanierungsmaßnahmen bereits in 2014 beginnen.


Quelle: Stadt Dortmund
 
1 - 20 of 125 Posts
Top