SkyscraperCity banner

Welchen Namen soll das Bürgerbündnis tragen?

  • Junges Bündnis Altes Dresden

    Votes: 0 0.0%
  • Bündnis Pro Identität Dresden

    Votes: 0 0.0%
  • Bündnis (für) Stadtreparatur Dresden

    Votes: 0 0.0%
  • Initiative Pro Regionaltypik Dresden

    Votes: 0 0.0%
  • Bündnis Tradition Dresden

    Votes: 0 0.0%
1 - 20 of 242 Posts

·
Registered
Joined
·
2,528 Posts
Discussion Starter · #1 ·
Liebe User,

dieser Thread soll diejenigen zusammen führen und eine Diskussionsplattorm bieten, die nicht länger mehr nur zu sehen wollen, wie Stadtplanungsamt und Baulobby Dresden zerstören.

Ich eröffne deswegen dieses Thread parallel zum Stadtgeflüster, damit die Interessen gebündelter zum nachlesen sind.

Ich würde sagen, fangen wir an und schauen, ob hier Leben einzieht. Zielsetzung sollte sein, eine Bürgerbewegung auf die Beine zu stellen.
 

·
Registered
Joined
·
80 Posts
So, der Wolf ist nun auch mit an Bord.

Schön daß es dieses Forum nun gibt, vielen Dank an den Gründer!^^

Gebündelter Protest ist nötiger denn je, wenn man sich die Pläne der Stadt anschaut!
Es steht zu viel auf dem Spiel!


Als erstes fände ich es sinnvoll, Vorschläge zu sammeln, wie dieses Forum mit seinem Anliegen an die breite Öffentlichkeit gebracht werden kann.
Gibt es jemanden der mit solch einer Gründungssituation Erfahrungen gesammelt hat!?
 

·
Registered
Joined
·
80 Posts
hallo Stefanus!
Schön daste da bist! Kommst du direkt aus DD?
 

·
Registered
Joined
·
106 Posts
Dann lasst es uns anpacken....

Damit endlich die Ohnmacht gegenüber so vielen negativen Entwicklungen ein Ende hat.


freundliche Grüße
 

·
LIBERTINED
Joined
·
45,346 Posts
Gute Sache. Allerdings müssen auch konkrete Ziele her, bevor es an eine mögliche Gründung geht.


Was die Aktivitäten angeht - vielleicht lassen sich ja einige ehemalige Mitglieder des Bürgerbündnis gegen das Gewandhaus reaktivieren? :dunno:
 

·
Registered
Joined
·
2,528 Posts
Discussion Starter · #7 ·
Erstmal ist es wichtig zu wissen, was wir eigentlich wollen?

Nehmen wir mich zum Beispiel:

Ich bin ein sehr großer Fan von Reko's, habe aber auch nichts gegen passende und ansprechende moderne Architektur.

Bin ich damit gleich raus aus dem Rennen? Kleines Beispiel: Überall im Dresdner Stadtzentrum, wo man altes wieder neu erstehen lassen kann, bin ich für einen historischen Wiederaufbau. Wo es aber nie etwas historisches gab, wie das Waldschlößchen Areal oder die eventuelle HafenCity bin ich für moderne Akzente.
 

·
Registered
Joined
·
255 Posts
Erstmal ist es wichtig zu wissen, was wir eigentlich wollen?

Nehmen wir mich zum Beispiel:

Ich bin ein sehr großer Fan von Reko's, habe aber auch nichts gegen passende und ansprechende moderne Architektur.

Bin ich damit gleich raus aus dem Rennen? Kleines Beispiel: Überall im Dresdner Stadtzentrum, wo man altes wieder neu erstehen lassen kann, bin ich für einen historischen Wiederaufbau. Wo es aber nie etwas historisches gab, wie das Waldschlößchen Areal oder die eventuelle HafenCity bin ich für moderne Akzente.
@ Wolf

ja :) zumindest die meisten Jahre meines Lebens


@Dakir

im Waldschlösschenareal gibts bzw gab es aber ne Menge historisches...
 

·
Registered
Joined
·
2,528 Posts
Discussion Starter · #9 ·
@ Wölfchen

Sorry, aber ich habe im ersten Post vergessen dir ein Herzliches Willkommen zu sagen :)

@ Stefanius

Das mag wohl stimmen, trotzdem finde ich gerade das Waldschlößchenareal gut. Im Gegensatz zu anderen Neubauten. Natürlich fehlt dort oben das Besondere. Leider ist das Kino nicht so der Bringer, die Disko "Artheum" im Keller ist nicht mein Fall, aber dafür mag ich Cyberport umso mehr :)! Am liebsten bin ich dennoch im Brauhaus.

Was ich eigentlich damit meine bzw. von euch wissen wollte, müssen wir komplett gegen modernes sein, oder ist es ab und an auch erlaubt zu sagen, das Projekt ist doch gar nicht mal so schlecht?
 

·
Registered
Joined
·
80 Posts
Folgende Punkte empfinde ich als wichtig, über die wir uns m.M.n. zuvor Gedanken machen sollten:



1. strukturelle Form (wer fällt Entscheidungen? Abstimmung nach Mehrheits- Prinzip?)

2.Welche INHALTE/ Ziele verfolgen wir? (Welche Schwerpunkte?)

3. langfristige Ziele (Strategie dazu entwickeln)

4.Mit welchen Gruppen kooperieren wir, holen uns Hilfe? (Stadtbild Deutschland, GHND)

5.Mit welchen Mitteln gehen wir an die Öffentlichkeit?


Was haltet ihr von den Punkten? Machen sie Sinn? Wär schön,wenn sich jeder dazu äußern würde.
 

·
Registered
Joined
·
80 Posts
Dann werde ich mal bei mir selbst anfangen:

zu 1:

Ich bin ganz klar für Mehrheitsentscheidungen.

zu 2. Öffentlichkeit infomieren, und Protest bündeln/neue Protestformen suchen.

zu 3. Umbesetzung der "Gestaltungskommission"! Transparenz bei städt. Planungen. ODER:
Bei Großprojekten (wie der Rekonstruktion des Neumarktes) direkte Miteinbeziehung der Bürger in Gestaltungsfragen! Mehr direkte Demokratie auf kommunaler Ebene! Die Bürger haben ein Recht auf Mitbestimmung!

4. GHND, Stadtbild Deutschland, Verein für direkte Demokratie, Politiker die sich im wörtlichen Sinne als Volksvertreter und nicht als Baulobbyistenvertreter verstehen.

5. Infostand, Unterschriftensammlung, friedliche Protestaktionen, Kooperation mit Medien
 

·
Registered
Joined
·
2,528 Posts
Discussion Starter · #12 ·
@ Wolf

Deine Punkte sind erstmal in Ordnung!

Ich finde es aber auch wichtig zu wissen, wie wir im allgemeinen zum Thema "Architektur" stehen? Möchten wir nur altes, oder ist modernes auch willkommen?

Zu deinen Punkten:

1. Pro deiner Meinung
2. Pro deiner Meinung - eventuell eigene Homepage
3. Wenn diese Punkte tatsächlich eintreten sollten, dann fress ich einen Besen :)
4. Eventuell die "Bürgerfraktion" mit ins Boot holen, oder Vereine wie Stadtbild Deutschland.
5. Pro deiner Meinung

Aber wir brauchen mehr Leute. Wir brauchen Leute mit Zeit und Geld, ohne geht es nicht. In geringen Maße könnte ich finanziell helfen, zeitlich gesehen sieht es nicht so gut bei mir aus.
 

·
Registered
Joined
·
80 Posts
@Dakir:
Ich bevorzuge ganz klar Rekos (in anspruchsvoller Umsetzung, so wie es die GHND vorgemacht hat).
Also, keine "Kulissenarchitektur"! Der Innenraum sollte dem äußeren Erscheinungsbild zumindest großzügig entsprechen, d.h. im selben Stil umgesetzt werden. Also keine Mogelpackungen und Totalstilbrüche a la Prisco-Passage im QF!

Wenn modern gebaut wird, dann in sehr moderater weise. Gebäude wie das Haus a.d.Fr.22 empfinde ich auch als misslungen (zumindest was die Fassadengestaltung betrifft), vom "Döring-Bunker" und dem Coselpalais-Anbau ganz zu schweigen!
Meiner Meinung nach gibt es im gesamten Neumarktbereich kein Gebäude in mod. Formsprache, das ganz meinen Vorstellungen entspricht.:eek:hno:

Zum Organisatorischen:
Ich finde es wichtig, zu wissen, wer von uns in DD "vor Ort" ist, und wer "nur" aus der Ferne Unterstützung leisten kann.

Wer hat schon Erfahrungen mit Bürgerbewegungen gesammelt?

Wie kommt man an die Mitglieder des Bürgerbündnisses "gegen das Gewandhaus" heran? Gibt es da jemanden mit "Verbindungen"?
 

·
Registered
Joined
·
80 Posts
@ Wolf

Deine Punkte sind erstmal in Ordnung!

Ich finde es aber auch wichtig zu wissen, wie wir im allgemeinen zum Thema "Architektur" stehen? Möchten wir nur altes, oder ist modernes auch willkommen?

Zu deinen Punkten:

1. Pro deiner Meinung
2. Pro deiner Meinung - eventuell eigene Homepage
3. Wenn diese Punkte tatsächlich eintreten sollten, dann fress ich einen Besen :)
4. Eventuell die "Bürgerfraktion" mit ins Boot holen, oder Vereine wie Stadtbild Deutschland.
5. Pro deiner Meinung

Aber wir brauchen mehr Leute. Wir brauchen Leute mit Zeit und Geld, ohne geht es nicht. In geringen Maße könnte ich finanziell helfen, zeitlich gesehen sieht es nicht so gut bei mir aus.
Okay...Sponoring ist wichtig, hatte ich ganz außer acht gelassen!:uh:
Mehr Leute, ja, das stimmt, wobei da gleich der Punkt 5 relevant wird. Hast du da einen Vorschlag dazu?
Z.B. Leute auf unsere Bewegung hinweisen - vielleicht kennst du ja ein paar leute aus Internetforen, die den Glauben an Veränderungen noch nicht aufgegeben haben. Geld spielt bei mir keine Rolle - ich hab nämlich keines! XD
Was ich leisten kann, ist, daß ich von Stuttgart aus mitorganisieren kann, d.h. werben, werben ,werben und Kontakte knüpfen. Darin sehe ich zunächst meinen Schwerpunkt.
Ich hoffe, daß sich ein oder zwei Zugpferde finden lassen, die gewillt sind, zunächsteinmal Mitinitiatoren zu werden.

Zu 3. Mir ist klar, daß das ein langer, steiniger Weg wird! Aber jeder Protest hat einmal klein angefangen! Wesentlich erscheint mir, das wir zumindest nichts unversucht lassen!
 

·
Registered
Joined
·
1,467 Posts
Eure Initiative sollte ganz klar auf Stadtreparatur durch Rekonstruktion bzw. historisierender, vor allem aber regionaltypischer Architektur abzielen. Zudem sollte der Begriff "modern" immer in Anführungsstriche gesetzt werden, denn im Grunde ist die "Moderne" altbacken und verbraucht und fußt auf veralteten Gedankengängen. Es muss endlich klar gemacht werden, dass Rekonstruktionen und regionaltypische Architektur modern und voll im Trend sind! Unsere Flyer-Überschrift hieß damals: "Ein historischer Neumarkt ist modern - ein "modernes" Gewandhaus ein historischer Fehler!" Und das grundsätzliche Motto: "Für eine Stadt mit Identität" - ich denke, das alles trifft den Kern ganz gut.

Vielleicht solltet Ihr auch überlegen, Eure Aktionen nicht nur auf den Neumarktbereich zu fokussieren. Visionen wie die Rekonstruktion von Gründerzeitlern (allen voran dem Kaiserpalast) sollten zumindest am Leben erhalten werden.

Interessant wäre zudem eine Plakatierung von Bausünden wie AdF.22, inkl. der namentlichen Nennung der jeweils Verantwortlichen (Architekt, Gestaltungskommission, Stadtplanungsamt). Dazu dann ein Bild des jeweiligen Vorkriegsbestands.
 

·
Registered
Joined
·
2,528 Posts
Discussion Starter · #16 ·
@ Wolf

Bei Punkt 3 hast du natürlich recht, aber ich habe es Live miterlebt wie mit uns Bürgern umgegangen ist, wo es um die Hauptstraße ging. 100erte von Mails geschrieben, Leserbriefe und persönlich vor Ort und es hat nichts gebracht. Mein Wille war damals echt am Boden und ich hatte echt keine Lust mehr, irgendetwas zu unternehmen was mit Architektur zu tun hatte.

Zu erst brauchen wir Leute. 5 oder 10 Leute sind zu wenig, es muss ein wirklich großes Team heraus kommen. Die Masse macht`s im Enddefekt. Ich lebe nach wie vor in Dresden, arbeite aber in Berlin. Sprich, soviel Freizeit ist mir leider nicht gegeben.
 

·
Registered
Joined
·
2,528 Posts
Discussion Starter · #17 ·
@ youngi

Ich hätte nicht damit gerechnet, aber schön das du wieder hier bist!

Du hast doch Erfahrung mit sowas, könntest du uns nicht aushelfen? Oder deine damaligen Mitstreiter, würden die nicht mitmachen wollen?

Aber du hast, der größte Fehler wäre es, wenn wir nur wie die GHND den Neumarkt fokusieren. Natürlich müssen wir das ganze Dresdner Stadtzentrum + die Innere und Äußere Neustadt, Friedrichstadt und so weiter bearbeiten.
 

·
Registered
Joined
·
1,467 Posts
Als erstes konkretes Ziel würde ich die Umbesetzung oder Auflösung der Gestaltungskommission befürworten.

1. Flyer zum Thema erstellen, konkrete Auswirkungen der Kommission auf den Neumarkt veranschaulichen (welche Entwürfe hat sie befürwortet / abgelehnt). Kurze geschichtliche Abhandlung sowie Hintergrundinfos zu den Personen, die da so intransparent in der Kommission sitzen.

2. Kleinen Infostand aufbauen, über Ziele informieren, Leute gewinnen. Mailadresse einrichten - auf den Flyern besagte Adresse angeben, damit Interessierte schriftlich zu Euch Kontakt aufnehmen können. Das wird sicher einige neue Mitstreiter mobilisieren.

Kostet alles nicht die Welt und die Vergangenheit hat gezeigt, dass z.Bsp. das APH-Forum recht spendenwillig ist, wenn konkrete und nachvollziehbare Aufgaben finanziert werden müssen. Im APH sind auch noch einige Kollegen des Bürgerbündnisses, der Wolf wird diese kontaktieren (behaupte ich jetzt mal unverschämt). ;)
 

·
Registered
Joined
·
80 Posts
@The Woerth:
Es freut mich sehr, daß du meiner Bitte nachgekommen bist! Danke.

okay...wenn es um die Begrifflichkeiten geht, wie wäre es, wenn wir dann statt "moderne Architektur" besser "Gegenwartsarchitektur" sagen würden? Denn das stimmt schon, die "Moderne" ist sowas von altbacken, behauptet aber stur und arrogant nach über 70 Jahren immer noch jung und "auf der Höhe der Zeit" zu sein. Schon hier wird die ganze Anmaßung deutlich, die diesen Bauformen zugrunde liegt. (aber das nur so nebenbei)^^
Deine Vorschläge sind sehr gut, man merkt, daß Du Erfahrung hast!

@Max DD: dein Elan gefällt mir! Bitte bring noch ein paar Leute auf unsere Seite!

@an alle:
Was die von Dakir genannten Protestaktionen angeht, so denke ich, haben wir in DD noch längst nicht alles ausgeschöpft! Da läßt sich so viel originelles machen...:yes:

Zunächst aber sollten wir im Kleinen beginnen. Jeder sollte sich fragen, welchen Beitrag er leisten kann und will, damit das was wird!
Ich für meinen Teil werde erst einmal versuchen noch ein paar Leichen zu reanimieren...:pet:
 
1 - 20 of 242 Posts
Top