Skyscraper City Forum banner
1 - 20 of 1172 Posts

·
100 Jahre Hille
Joined
·
2,470 Posts
Anm. des Moderators: Dies ist ein Thread für Dresden-bezogene Themen, die nichts mit konkreten Projekten zu tun haben. Hier kann gern auch mal ein wenig über den Tellerrand geblickt werden.

Ich möchte aber inständig dazu anhalten, dass das hier im Rahmen der Netiquette bleibt und darauf hinweisen, dass Herumgetrolle & Spam hier nicht geduldet werden.

Danke & viel Freude! :)


Eure Erbse



--------------------------------------------------------------------------------------------


Moin, der Norden schaut ja auch ab und zu rein.

Das sind ja wirklich lauschige Bilder. Als Ortsfremder: ist das jetzt ein Stadteil von Dresden oder ein Vorort?

Zu den Platten: Zumindest die hohen Blöcke sollten langfristig wegkommen. Der soziale Wohnungsbau in den 70ern hat ja auch bei uns zu Quasi-Platten geführt. Ich bin froh, dass man einige abgerissen hat zugunsten von Einfamilienhäusern. Das ist nötig, da sonst ein ganzer Stadtteil umkippen kann.
 

·
Registered
Joined
·
1,467 Posts
Hallo Norden! (Ich habe auch mal ein Jahr lang in Hannover gewohnt (List / Slicherstraße) Was Du auf obigen Fotos siehst, sind die Zentren der beiden Stadtteile Blasewitz und Loschwitz. Einer der größten Pluspunkte Dresdens sind die Kleinstädte und Dörfer inmitten der Großstadt. Das habe ich bisher sonst nirgendwo gesehen - überall im Stadtbereich findest Du inmitten der großen Stadtviertel kleine Dorfkerne (wie Loschwitz hier auf den Fotos), ich glaube 80 (achtzig!) sind es insgesamt. (-->natürlich nicht alle innerstädtisch) Aber auch die kleinstädtisch anmutenden Würfelhausgebiete wie Striesen bieten eine idyllisch-exklusive Lebensqualität. Leipzig oder Hannover wirken im Vergleich viel großstädtischer und hektischer.

PS: In Hannover (wie überall im Westen) finde ich die Blocks noch wesentlich gruseliger als im West-Ostblock! Gründe dafür sind der im Schnitt schlechtere Sanierungsgrad, die üble soziale Durchmischung inklusive Satellitenschüsseln, und die vielfältig-fürchterlichen Dunkelfassaden von Schiefer über verschimmeltes Eternit bis Waschbeton (im Osten weiß man wenigstens, was man hat - die zehn verschiedenen Plattenbautypen kennt man schnell) Mein persönlicher Albtraum: Köln-Chorweiler. Dagegen sind Dresden Gorbitz und Prohlis Lebensqualität in Reinstform!
 

·
100 Jahre Hille
Joined
·
2,470 Posts
Discussion Starter · #3 · (Edited)
Hallo Norden! (Ich habe auch mal ein Jahr lang in Hannover gewohnt (List / Slicherstraße) Was Du auf obigen Fotos siehst, sind die Zentren der beiden Stadtteile Blasewitz und Loschwitz. Einer der größten Pluspunkte Dresdens sind die Kleinstädte und Dörfer inmitten der Großstadt. Das habe ich bisher sonst nirgendwo gesehen - überall im Stadtbereich findest Du inmitten der großen Stadtviertel kleine Dorfkerne (wie Loschwitz hier auf den Fotos), ich glaube 80 (achtzig!) sind es insgesamt. (-->natürlich nicht alle innerstädtisch) Aber auch die kleinstädtisch anmutenden Würfelhausgebiete wie Striesen bieten eine idyllisch-exklusive Lebensqualität. Leipzig oder Hannover wirken im Vergleich viel großstädtischer und hektischer.

PS: In Hannover (wie überall im Westen) finde ich die Blocks noch wesentlich gruseliger als im West-Ostblock! Gründe dafür sind der im Schnitt schlechtere Sanierungsgrad, die üble soziale Durchmischung inklusive Satellitenschüsseln, und die vielfältig-fürchterlichen Dunkelfassaden von Schiefer über verschimmeltes Eternit bis Waschbeton (im Osten weiß man wenigstens, was man hat - die zehn verschiedenen Plattenbautypen kennt man schnell) Mein persönlicher Albtraum: Köln-Chorweiler. Dagegen sind Dresden Gorbitz und Prohlis Lebensqualität in Reinstform!
In Dresden und Leipzig war ich ja noch nicht - wie gesagt, will ich nächstes Jahr mal dort hin. Von den Bildern her (auch in anderen Foren), sehen DD und L top saniert und nagelneu aus. Man muss aber wirklich bedenken, dass in beiden Städten jetzt alles auf einmal saniert wird, was lange nicht gemacht werden konnte.

Na, in der List wohntest Du dann ja schon in einem der besseren Stadtteile. Hannover würde ich aber überhaupt nicht als großstädtisch bezeichnen. Eigentlich ist es gerade eher ein großes Dorf (das meine ich nicht positiv). Gefühlt besteht die Stadt nur aus Kleingärten.

Welche Blocks meinst Du denn jetzt bei uns, die so schlimm aussehen? Schiefer habe ich hier noch nicht gesehen und Hannover legt wert auf soziale Durchmischung. Schlimm sieht es bei uns nur im Norden der Stadt aus (Vahrenheide, Sahlkamp), die gerade aber saniert werden. Und natürlich die Innenstadt, da gebe ich Dir recht. Da stehen noch viele Baussünden aus den 70ern rum, die mal weg müssen (und auch bald wegkommen).

Meine Heimatstadt gilt nun mal als der Inbegriff des Häßlichen, total Langweiligem. Damit muss man leben und damit leben die Hannoveraner eigentlich ganz gut.

Ich bin schon gespannt, wenn ich dann mal bei Euch bin. Die Umgebung soll ja auch ganz gut sein.
 

·
100 Jahre Hille
Joined
·
2,470 Posts
Discussion Starter · #4 ·
Juhu Leine, na auch mal wieder da :wave:! Wenn du wüsstest wie schön mein Zschachwitz ist, du würdest Morgen in Dresden sein, und youngwoerth hat recht, dadurch das Dresden im letzten Jahrhundert viel Eingemeindet hat, sind bis auf Prohlis und Gorbitz fast alle alten Dorfkerne erhalten geblieben. Andere Städte sind halt vom Kern nach außen gewachsen und Dresden hat halt viel eingegliedert. Und als Geschenk mal da eine Kirche und dort ein Rathaus gebaut.
Ja, sieht wirklich sehr einladend aus. Auch weil es etwas hügelig ist. Das kenne ich hier ja nicht so. Und das Flüsschen (die Elbe nicht?) ist auch etwas breiter als unsere Leine.

Eingentlich hat aber jede Großstadt eingemeindet. Die Dörfer die man aber übernimmt haben sich zum Teil selbst zu Städten entwickelt. In Hannover waren alle westlichen Stadtteile im 19. Jh. Industriestädte, aber im Südosten gibt es bei uns noch Stadtteile, die eher wie Bauerndörfer aussehen. Kurios: Anfang des 20. Jh. haben einige Vororte die Eingemeindung regelrecht erzwungen und damit gedroht, die Flüsse ansonsten zu verschmutzen.
 

·
Banned
Joined
·
681 Posts
Hey Leine,...ja Zschachwitz, voralleim Kleinzschachwitz ist schon für so manchen Dresdner nicht mehr bezahlbar. Viele Altbundis die nach der Wende rüber kamen haben sich hier Gründstücke gekauft und altes aufwendig modernisiert.
Und die Berge die du gesehen hast, waren die ganz normalen Elbhänge. Also so sag ich es jetzt mal, sieht aber von der Landschaft wirklich spitze aus und Zschachwitz hat ja ein sehr schönes Elbufer, dann der Blick auf die Weinberge, auf das Pillnitzer Schloss und die Maria am Wasser (hab ich auch vorgestellt im Thread) sind echt Geil.

Dresden wächst ja zur Zeit jährlich um tausende neue Mitbürger, aber nicht weil Eingemeindet wird, sondern weil es nun mal die Boomtown der neuen Bundesländer ist und immer mehr entsteht, ob Mikro-, Nano-, oder Biotechnologie! Negativ ist nur die Eingemeindung von Weißig in den 90igern verlaufen. Da kenn ich viele, die diese paar tausend Menschen gerne wieder los haben möchten :bash:!

Frag zeitig bei mir nach, ich kann dir viele Tipps, Events, Veranstaltungen, und gegen Vorkasse auch Tickets besorgen. Es gibt so viel, was du sehen musst. Deswegen hab ich ja auch damals gesagt, dass da 2 oder 3 Tage eigentlich nicht reichen, aber das muss jeder für sich selber entscheiden. Hast ja hier einen Dresden Kenner an der Hand :lol:

Und mach mal Hannover nicht schlechter als es überhaupt ist, auch Dresden hat enorm viele Dreckecken...gibt es in jeder Stadt, oder?
 

·
Registered
Joined
·
1,467 Posts
Hannover würde ich aber überhaupt nicht als großstädtisch bezeichnen.

Schlimm sieht es bei uns nur im Norden der Stadt aus (Vahrenheide, Sahlkamp), die gerade aber saniert werden. Und natürlich die Innenstadt, da gebe ich Dir recht.

Wie gut kennst Du Deine Stadt? ;)

Großstädtisch: Linden, List, Südvorstadt, Nordstadt, Vahrenheide uvm.! Hier findest Du eigentlich überall geschlossene Zeilenbebauung großstädtischen Formates, breitspurige Straßen - was will man mehr?

Schlimm nur im Norden? Mühlenberg (das Ghetto schlechthin!) / Fast alles entlang der Hildesheimer Straße bis nach Laatzen (der hässlichsten Stadt Niedersachsens) / Mittelfeld / Ihme-Zentrum / Ahlem & Co sehen auch nicht wirklich toll aus - nun, mir würde noch ne Menge einfallen. Geradezu fürchterlich ist aber tatsächlich der Norden bzw. Nordwesten, kilometerlang über Hainholz bis nach Stöcken - was sind das nur für Gebiete?

Die List ist dafür umso schöner. Zooviertel und Kleefeld-Süd bis Kirchrode gehen auch noch, Linden teilweise. Insgesamt gesehen aber keine gute Ausbeute, vergleicht man es jetzt mal direkt mit Dresden oder Freiburg.

Trotzdem hat Hannover was. Ich bin froh, dort ein Jahr gelebt zu haben.
 

·
Registered
Joined
·
1,467 Posts
Hey Leine,...ja Zschachwitz, voralleim Kleinzschachwitz ist schon für so manchen Dresdner nicht mehr bezahlbar.
Ich empfehle Laubegast! Zwischen Striesen und Kleinzschachwitz an der Elbe gelegen - idyllisch inklusive altem Dorfkern und den üblichen Würfelhäusern, eine der schönsten und urbansten Elbfronten Dresdens - und dabei im Vergleich zu seinen Nachbarn erstaunlich bezahlbar!
 

·
Banned
Joined
·
681 Posts
Ich empfehle Laubegast! Zwischen Striesen und Kleinzschachwitz an der Elbe gelegen - idyllisch inklusive altem Dorfkern und den üblichen Würfelhäusern, eine der schönsten und urbansten Elbfronten Dresdens - und dabei im Vergleich zu seinen Nachbarn erstaunlich bezahlbar!
Das denkst du...aber so ist es nun auch nicht mehr :eek:hno:

Laubegast bzw. in der Dresdner Amtssprache nur noch LA genannt wird auch immer teurer. Alles was an der Elbe liegt und Grün ist wird immer teurer, leider.

Und genau das ist der Unterschied zu Dresden. Dort findest Du tatsächlich inmitten der großen Gründerzeitviertel plötzlich alte Dorfkerne mit Dreiseitenhöfen und Dorfkirche!
Da geb ich dir recht, da brauch ich nur an Reick, Dobritz, Strehlen oder was weiß ich nicht denken. Man hat sogar manchmal das Gefühl, dass man gar nicht mehr in Dresden ist, weil man Kilometerweise durch Grün fährt und auf einmal kommt da doch wieder ein Stadtteil. Das ist nun mal Dresden :lol:
 

·
100 Jahre Hille
Joined
·
2,470 Posts
Discussion Starter · #12 ·
@youngwoerth: Ok, vielleicht habe ich es etwas grober beschrieben. Da hat Hannover nämlich im Norden die sozialen Brennpunkte. Mühlenberg ist ein Gettho, aber im Verhältnis noch klein. Laatzen und Garbsen sind Plattenbauten pur. Finde ich auch wirklich häßlich. Ich hoffe inständig, dass - wie im Sahlkamp geschehen - die Bettenburgen bald nach und nach abgerissen werden.

Dass Du die Gegend nach Braunschweig als häßlich bezeichnet hast, hören wir hier in Hannover allerdings sehr gerne (niemand mag Braunschweig).:)

---

Jetzt ist es mir ehrlich gesagt etwas peinlich (kein Witz). Dresden scheint wohl gegen Hannover eine pikfeine Großstadt zu sein.

Hannover war einfach zu sehr zerstört. Bis in die 70er gab es hier - auch wegen der Flüchtlinge - extremer Wohnungsmangel. Da entstanden leider die besagten Stadtteile, für die man sich schämen muss. Zudem haben wir eine fürchterliche Stadtplanung gehabt. Hier wurde viel Schönes abgerissen.

Warum der Norden so häßlich ist? Das war das Industriegebiet von Hannover. Linden war die größte Industriestadt im Königreich Hannover. Hainholz ein reines Industrieviertel. Stöcken und Ahlem sind von Continental geprägt.

Die langen Einfallstraßen müßte Dresden doch auch haben, oder? Schließlich ist es ja auch Residenzstadt.

Das einzige Plus: Hannover ist die grünste Großstadt in Deutschland mit dem größten Stadtwald Europas und den meisten Kleingärten. Von daher wirkt Hannover nicht als Großstadt.

---

Im Breisgau war ich übrigens bislang nur auf der Durchreise. ich weiß, dass Freiburg sehr schön sein soll. Hannover orientiert sich übrigens in Sachen Ökologie (Passivhäuser etc.) an Freiburg, was ich hier manchmal aber übertrieben finde. Man merkt aber bei Euch, dass BW ein sehr reiches Bundesland ist. Werde bestimmt auch da bald mal wieder sein!

Schöne Grüße aus Hannover euch beiden!
 

·
Registered
Joined
·
1,467 Posts
Das denkst du...aber so ist es nun auch nicht mehr
Na gut, ich habe in Laubegast gewohnt - und 2006 waren die Mieten dort im Vergleich zu Striesen und KlZschw im Schnitt um 50-100 Euro günstiger. Aber ich sehe das alles sowieso mit Freiburger Augen, und hier gibt es eine 30m²-1-Zi-Wohnung im schlechtesten Stadtviertel ab 350 Euro. ;)
 

·
Registered
Joined
·
1,467 Posts
Dresden scheint wohl gegen Hannover eine pikfeine Großstadt zu sein.
Im Grunde ist das so, ja. Hannover wirkt im direkten Vergleich recht grau und verstaubt - DD dagegen insgesamt eleganter und exklusiver - und hat zudem tatsächlich kaum sozial verödete Problemgebiete. (Auch in Leipzig wird man da viel schneller fündig.) Städtebaulich gesehen sind die südliche Innenstadt und die Johannstadt wohl das größte Manko - dennoch: Solch versiffte Gegenden wie Hannover Steintor / Klagesmarkt wirst Du in Dresden nicht finden.
 

·
100 Jahre Hille
Joined
·
2,470 Posts
Discussion Starter · #16 ·
Ja, auf eure Angebote kann ich dann zurückgreifen.:)

Hm, dann bin ich wirklich gespannt auf Dresden.

Leipzig und Dresden sind aber sehr unterschiedliche Städte oder? Man kann nicht sagen, welche interessanter ist?

Da Leipzig nie Residenzstadt war, habt ihr in Sachsen wahrscheinlich auch nicht diese Neidprobleme, mit der Hannover schwer zu kämpfen hat. Ständig ringen Oldenburg und Braunschweig der Landeshauptstadt irgendetwas ab, nur damit es Frieden gibt. Alles historisch bedingt.
 

·
Registered
Joined
·
1,467 Posts
Leipzig und Dresden sind tatsächlich völlig unterschiedlich. Leipzig hat das, was Dresden nicht hat - und umgekehrt. Somit ergänzen sich die beiden Städte perfekt - Neid und Selbstbeweihräucherung gibt es dennoch zur Genüge.
 

·
Banned
Joined
·
681 Posts
Leipzig und Dresden sind tatsächlich völlig unterschiedlich. Leipzig hat das, was Dresden nicht hat - und umgekehrt. Somit ergänzen sich die beiden Städte perfekt - Neid und Selbstbeweihräucherung gibt es dennoch zur Genüge.
Da kann und muss ich dir wirklich zustimmen. Perfekter kann man es nicht ausdrücken. Dresden hat im einzelnen die schöneren Gebäude, zu verdanken haben wir das unserem guten alten August. Leipzig hat dafür ein halbwegs enges Zentrum, wo man wirklich denkt, dass man in einer Großstadt ist. Dresden ist zwar, und wird es auch immer bleiben die sächsische Landeshauptstadt, aber wenn ich mir anschaue was der Freistaat Sachsen in die Leipziger Messe, den Leipziger Zoo und den Airport investiert hat, frag ich mir ehrlich welche von den beiden Städten hier eigentlich Hauptstadt ist. Ich bin neidisch :lol:

Laubegast ist zwar im Vergleich zu anderen Stadtteilen noch preiswert, aber so billig nun auch wieder nicht mehr. Am teuersten sind aber wirklich die Stadtteile an den Elbhängen, vorallem am Wilden Mann.

@ Leine
Ich bin in Dresden geboren und leb nun mittlerweile seit 25 Jahren hier, ich kann schlecht einschätzen ob Dresden eleganter ist wie Hannover. Ich bin da wahrscheinlich Dresden Blind. Wenn ich durch die City marschiere und jedesmal die Touri's sehe, wie denen einer abgeht wenn sie den Fürstenzug (z.Bsp.) sehen, ist das für mich unlogisch. Ist ja auch verständlich, ich kenn Dresden zu gut. Dafür hab ich in anderen Städten wie London, Prag und Dubai gestaunt wie ein blöder.
 

·
Banned
Joined
·
681 Posts
Im Grunde ist das so, ja. Hannover wirkt im direkten Vergleich recht grau und verstaubt - DD dagegen insgesamt eleganter und exklusiver - und hat zudem tatsächlich kaum sozial verödete Problemgebiete. (Auch in Leipzig wird man da viel schneller fündig.) Städtebaulich gesehen sind die südliche Innenstadt und die Johannstadt wohl das größte Manko - dennoch: Solch versiffte Gegenden wie Hannover Steintor / Klagesmarkt wirst Du in Dresden nicht finden.
Na na...ich sag nur Sternhäuser in Prohlis :lol:! Das kleine Viertel ist ja nun mittlerweile verschwunden und die Sternhäuser verschwinden auch endlich nach und nach. Oder das kleine Plattenbaugebiet Seidnitz / Tolkewitz, dass ist dreck pur und sieht zum schreien aus. Der Besitzer, die Gagfah will das Viertel so nach und nach abreißen, was ich ehrlich gesagt genial finde. Aber was machen alte Menschen (in diesem Fall Renter) die eifach zu viel Zeit haben? Na...die Gründen einen Verein der dagegen vorgehen soll, dass dieses häßliche Viertel abgerissen wird.
Und das wir keine Problemviertel haben, dass stimmt so nicht. Wer sich Abends alleine durch Gorbitz, Prohlis oder Reick traut, der hat echt Mut und seinen Verstand wahrscheinlich Zuhause vergessen. Das sind Problemviertel die ich zum Beispiel so oft wie möglich meide.
 

·
100 Jahre Hille
Joined
·
2,470 Posts
Discussion Starter · #20 ·
Na, ist doch schön, dass wir alle so unterschiedliche Städte haben.

Ich wundere mich dagegen in Hannover, wenn hier überhaupt mal ein Touri zu sehen ist. Leider sind alle repräsentativen Häuser, insbesondere die königlichen, ausgebrannt im Krieg. Das gilt auch für die Rathäuser und Kirchen. Ich kann keinem empfehlen, Hannover einfach mal so zu besuchen. Und doch ist sie extrem lebenswert.

Übrigens: erst neulich las ich, dass das Königreich Hannover und Sachsen seit an seit gegen Preußen gekämpft hat... und beide verloren und dann aufgelöst worden sind. Und unser Stadtwald, die Eilenriede, ist ein Geschenk eines Sachsenherzogs im 14. Jahrhundert. Seitdem wird der Wald gehegt und gepflegt.:lol:
 
1 - 20 of 1172 Posts
Top