SkyscraperCity banner

1 - 7 of 7 Posts

·
Moderator
Joined
·
4,910 Posts
Discussion Starter #1
Auf dem Gelände im Businesspark Niederrhein soll ein chinesisches Handelszentrum entstehen. Bereits im vergangenen Jahr wurde hierzu mit der Firma Starhai ein Letter of Intent unterzeichnet. Der Rat der Stadt wird sich in nicht-öffentlicher Sitzung am 3. Juli mit dem Thema befassen. Geplant sind Büros, Hotel, Gastronomie, Veranstaltungs- und Ausstellungsräumen sowie einem E-Commerce Center. Die Investitionskosten belaufen sich auf 260 Millionen Euro. Man rechnet mit 1000 bis 2000 neuen Arbeitsplätzen.

Mit der Planung beauftragt wurde das Berliner Architekturbüro GKK, das auch über China-Erfahrungen verfügt. 2018 könnte der Baubeginn erfolgen und 2020 oder 2021 alles fertig sein. Mit diesem Projekt soll es für Unternehmen aus den Nachbarländern möglich sein in Duisburg ihre geschäftlichen Transaktionen mit chinesischen Unternehmen abwickeln zu können. Darüber hinaus soll das Handelszentrum ein Sprungbrett für chinesische Unternehmen sein sich in Duisburg und Umgebung anzusiedeln.

Projektdaten:

  • Grundstücksgröße: ca. 60.000 Quadratmeter
  • geplante Nutzfläche: 120.000 Quadratmeter
  • vorgesehene Nutzungen: Büros, Hotel, Gastronomie, Veranstaltungs- und Ausstellungsräumen sowie ein E-Commerce Center
  • geplante Anzahl an Arbeitsplätzen: 1.000 bis 2.000
  • Investitionssumme: 260 Millionen Euro
  • Architekt: Architekturbüro GKK
  • Bauzeit: 2018-2021

Quelle: WAZ - Chinesisches Handelszentrum in Duisburg geplant
 

·
Moderator
Joined
·
4,910 Posts
Discussion Starter #2
Hochhaus mit 16 Geschossen geplant

Es gibt nun weitere Details zum geplanten China Handelszentrum. Demnach will der Investor mehrere fünfgeschossige, aneinander gereihte Gebäude bauen, die mit einander verbunden sind. Außerdem ist ein Hochhaus mit 16 Geschossen geplant in dem das Hotel untergebracht werden soll. Etwa 50 Firmen werden im Handelszentrum angesiedelt. Der Rat soll den Grundstücksverkauf am 3. Juli durchwinken.

Quelle: WAZ - Asterlagen soll eine europäische Drehscheibe werden
 

·
Moderator
Joined
·
4,910 Posts
Discussion Starter #3
Auf der Expo Real wurden die Entwürfe des Berliner Architekturbüros GKK für das China Trade Center Europe, das chinesische Handelszentrum, das ab Herbst 2018 im Businesspark Asterlagen gebaut werden soll vorgestellt. Die Planungen für den mit insgesamt 250 Millionen Euro kalkulierten Gebäudekomplex sehen einen markanten Turmbau vor und mehrfach gegliederte flachere mehrgeschossige Bauten.

Quelle: WAZ



Bild: Gebag
 

·
Moderator
Joined
·
4,910 Posts
Discussion Starter #4
Ich finde es Schade, dass so ein Projekt in einem Gewerbepark entsteht. Ich hätte mir das China Trade Center lieber auf dem Güterbahnhofsgelände neben dem Hauptbahnhof gewüscht, wo das Outlet-Center geplant war. :bash:
 

·
Moderator
Joined
·
4,910 Posts
Discussion Starter #5
Es gibt mal wieder Widerstand gegen ein Hochhaus. Die Umweltgruppe-West will den Bau eines Hochhauses im Chinesischen Handelszentrum im Businesspark Asterlagen verhindern. Das 16-etagige Gebäude würde der die Innenstadt versorgenden Frischluftschneise im Weg stehen, so die Gegner.

Der Investor möchte abger gerne das Hochhaus realisieren. Das Büro-Hochhaus soll gleich im ersten Bauabschnitt am östlichen Ende des Baufeldes zur Essenberger Straße hin entstehen. Sollte es anders kommen, wäre man auch bereit auf die dort per Flächennutzungsplan vorgesehene maximal erlaubte Höhe von fünf Geschossen zu bauen.

Quelle: RP-Online - auf die dort per Flächennutzungsplan vorgesehene maximal erlaubte Höhe von fünf Geschossen.
 

·
Moderator
Joined
·
4,910 Posts
Discussion Starter #6
Die in Duisburg ansässigen Starhai-Gruppe steht hinter dem China Trade Center Europe, das im Duisburger Westen auf einem neun Fußballfelder großen Areal entsteht. Mitte 2019 soll der erste Spatenstich für das 260-Millionen-Euro-Projekt im Businesspark Niederrhein gesetzt werden. In dem europäisch-chinesischen Zentrum werden 200 vorrangig chinesische Mittelständler erwartet, die bis zu 2.000 Arbeitsplätze schaffen könnten. Vertretungen chinesischer Hochschulen, Forschungszentren, Dienstleister aller Branchen, Angebote für Start-ups, ein großes Hotel, umrahmt von chinesisch inspirierten Gärten, sollen im linksrheinischen Duisburg, am Ende der neuen Seidenstraße, entstehen.










Quelle: https://www.metropole.ruhr/investition-business/neue-seidenstrasse/starhai/
 

·
Moderator
Joined
·
4,910 Posts
Discussion Starter #7
Eigentlich hatte man angekündigt Mitte diesen Jahres mit dem Bau des Handelszentrums zu beginnen, doch bis jetzt kam es nicht dazu. Im März 2019 machte aber immerhin in Shanghai die börsennotierte chinesische Zhongnan Group per Absichtserklärung die Zusage, 30.000 m² Bürofläche zu mieten.

Jetzt sei man auf der Suche nach Untermietern für die 30.000 m². Im Oktober soll es konkrete Gespräche geben. Zudem könnte der Standort im Businesspark Asterlagen auf der Kippe stehen. Denn das Grundstück sei eigentlich nicht zentral genug. Man habe da wohl zwei andere Grundstücke im Auge, die endgültige Entscheidung für den Stadtort soll beim Besuch der Delegation im Oktober getroffen werden.

Quelle: https://www.immobilien-zeitung.de/15...deal-mit-china
 
1 - 7 of 7 Posts
Top