SkyscraperCity banner

1 - 20 of 300 Posts

·
✪ DWF ✪ Alaaf! ✪
Joined
·
2,624 Posts
Discussion Starter #1 (Edited)

·
Registered
Joined
·
693 Posts
Wenn die ihn net wollen, dann soll er an Frankfurt gehn um das Cluster zu erweitern :lol:
Also ich versteh eh net warum keiner die HH will, der hier sieht doch wirklich nich schlecht aus!
 

·
Modulor Man
Joined
·
1,007 Posts
bitte abstimmen
http://www.fellbach-ist-nicht-manhattan.de/index.html
und da wir heir ja in einem Hochhausforum sind, ist ja klar, wofür :tongue2:

EDIT: Die Umfrage wurde wohl von der Seite genommen
Also dieser Abstimmung hätte ich mich auch enthalten. Einserseits ist der Entwurf ja in Ordnung (obwohl..) und das Areal hat eine Aufwertung verdient. Aber Irgendwie sehe ich die HH Lösung unter Abwägung der Interessen eher als Problematisch. Sicher macht sich ein HH besonders an dieser Stelle städtebaulich Sinn und würde den Stadteingang/ausgang entlang der Schorndorfer Strasse deutlich markieren. Die Wahrnehmung der Eingangsituatiuon (aus Richtung Waiblingen) ist ja eher durch den Möbelmarkt und das Bowlingcenter geprägt.

Dennoch ist nachvollziehbar das sich die Anwohner an dem massiven Baukörper aufgrund der Höhe stören. Vergleichbare Sünden aus vergangenen Jahrzehneten gibt es es ja im Rems Murr Kreis und Umgebung zu genüge - um mal den schlimmsten Fall zu nennen: das MarstallCenter in Ludwigsburg! Es lohnt sich meiner Meinung nach dieses Projekt auf den Prüfstand zu stellen und den Argumenten der "Gegner" und "Zweifler" Gehör zu schenken.

Hey aber eine Sache wundert mich ja mal ganz ehrlich: Wer will denn bitteschön schon eine Loft in Fellbach? :wink2:
 

·
Alphaist
Joined
·
5,322 Posts
Oha, da waren wir wohl gleichzeitig, sozusagen zwei ... ein Gedanke.

Die Mehrheit will ihn ja. Die arbeitet aber in der Regel, zahlt ausreichend Steuern und versucht nicht immerzu, ihren Kleingeist gegen die Mehrheit durchzusetzen.

Was das MarstallCenter in Ludwigsburg betrifft, kann ich Dir nur beipflichten. Hier jedoch kommt ein deutlich filigraneres Hochhaus, v.a. aber eines an einer Ausfallstraße und nicht mitten im Zentrum.

Loft in einer mittelgroßen Stadt gibt es übrigens
 

·
mojarijetschsesluscha
Joined
·
2,889 Posts

·
LIBERTINED
Joined
·
46,651 Posts
Entweder hast du eine recht eigentümliche Art von Humor oder aber einfach nur einen an der Klatsche.
 

·
Alphaist
Joined
·
5,322 Posts
Gutes abgewinnen können Linksextreme und Gleichgesinnte prinzipiell nichts außer Zerstörung - sei es durch Brandsatz oder Steinwurf. Aufbau und Entwicklung sind per se scheisze und kapitalistisch sowie nur durch Ausbeutung zu erreichen. Motivation hierzu ist wohl meist Neid im Wissen, selbst nie Großes schaffen zu können. Erst wenn coole Typen wie Honni oder Kim etwas als unübertreffliche Aufbauleistung des Proletariats deklarieren, wird der Linksextreme milde. Schließlich isser intellektuell und kann folglich differenzieren.
 

·
Moderator
Joined
·
15,315 Posts
irgendwie sieht der turm und das außenherum einbisschen billig aus, findet ihr nicht?
geb ich dir recht, so dolle sieht der Turm net aus^^

Aber so ohne farben und auf nem am COmputer gemachten Bild sieht man das eh net so, bzw net auf dem, da wurde net so wirklich viel ins detail gegangen...

Also wenn ihr da keine wollt, wir in Berlin nehmen auch gerne noch welche^^
 

·
Registered
Joined
·
1,952 Posts
Von dem Projekt habe ich schon gehört, aber sollte der nicht ursprünglich nur 68 Meter hoch werden?
Sind die 107 Meter die Höhe bis zum Dach der obersten Etage oder bis zur Spitze zum Antennenmast?

Im Übrigen: schade, daß dieses Hochhaus anscheinend keine Aussichtsplattform bekommen soll. Diese wäre die dritthöchste Aussichtsplattform in Baden-Württemberg.
 

·
Alphaist
Joined
·
5,322 Posts
Ursprünglich waren ca. 85 m geplant.
Mit 107 m wäre es m.W. BWs höchstes Hochhaus. Eigentlich traurig.
 

·
Registered
Joined
·
58 Posts
Und wieder einmal gilt: Länge ist nicht alles...

Form und Fassade sind zum Gähnen langweilig und werden nach kurzer Anfangseuphorie mit derselben Schönheit auf den Betrachter wirken wie entsprechende Gebäude in S-Fasanenhof oder S-Freiberg. Sowas steht bereits dutzendfach in deutschen Problem-Vororten herum. Bei einem wahren architektonischen Schmuckstück könnte man ja darüber nachdenken, die bisherigen Bebauungsgrenzen zu sprengen, aber für sowas...??? :eek:hno:
Fellbach besitzt keine Skyline, in die sich ein solcher Turm einfügen könnte. So ein steiler Zahn hat dort also nichts verloren, zumal die Umgebung mit ihren Weinbergen bereits ein ausreichend auffallendes Panorama bietet.

Es ist auch traurig, wie hier von manchen anscheinend jedes ästhetische Empfinden für ein paar Höhenmeter über Bord geworfen wird...
Zumal dann auch noch so etwas wie ein ideologischer pro oder contra Entwicklungs-Diskurs losgetreten wird. Dabei ist doch unsere Gesellschaft fortschrittlich, gerade WEIL wir nicht mehr jeden nur auf Größe angelegten Sch... aus dem Boden stampfen. Eines Tages werden das auch die Herrschaften in China und Dubai begreifen...
 

·
Alphaist
Joined
·
5,322 Posts
^^ Ein Wohn-HH in der architektonischen Qualität des Frankfurter Messeturms wirst Du kaum bekommen. Wahrscheinlich nicht einmal in der eines gewöhnlichen Büroturms. Verglichen mit den von Dir genannten Wohn-HH in Stuttgart weiß das Fellbacher durchaus zu gefallen. Vor der Gefahr, daß es in 20 Jahren nicht mehr gefällt, ist nichts gefeit. Man könnte daraus natürlich die Konsequenz ziehen, nur noch flach zu bauen, dann fiele es wenigstens keinem auf. Doch welcher Anspruch ist das an die Architektur?

Wenn ich mir das Rendering anschaue, gewinnt dieses HH gerade durch die Höhe, weil es so merklich eleganter bzw. filigraner wirkt. Halb so hoch käme es schon mehr an die heute zurecht kritisierten 08/15-Hochhäuser ran.

Für dieses Projekt spricht mehreres:
- Eine häßliche Brache samt Bauruine verschwindet
- Das Hochhaus ist deutlich anders geformt als die aus den 60er Jahren, was zumindest einen Versuch wert ist.
- Es liegt am nordöstlichen Ortsrand. Damit "stört" es nicht allzuviele Blickbeziehungen.​

Vor allem aber gewinnt das Stadtbild, wenn schon nicht tags, dann ganz sicher abends/nachts. Mit das schönste an Städten im Vergleich mit dem Land sind doch die Citylights. In Stuttgart bspw. wenn man spätabends die A8 auf den Fildern fährt, mutiert der Fasanenhof plötzlich zum aufregendsten Stadtteil. Sowas gehört einfach zu einer Großstadt. Die Kleinstadt darf abends leer wirken, beim Ballungsraum hingegen ist es geradezu angemessene Schönheit, wenn sie leuchtet und das Gelände dominiert. Wahrscheinlich durch die mindestens unterbewußte Erwartungshaltung. Der Flachbau, den man aus Angst vor negativem Auffallen baut, ist also spätestens abends eine vertane Chance.

Zum Weinbergpanorama. An anderer Stelle wurde zuletzt der Stuttgarter Rotenberg gezeigt. Das Besondere ist gerade, daß der Weinberg so nah an der dichtbesiedelten Großstadt liegt. Ähnlich verhält es sich mit dem Fellbacher Kappelberg. Der ist nicht vergleichbar mit einem rebenbehangenen Höhenrücken in Hohenlohe. Das müßte man doch auf die Reihe kriegen, daß immer ein Dialog zwischen der Stadt und ihrem Umland besteht, der logischerweise in der Großstadt anders ausgeht als auf dem Land.
 

·
Modulor Man
Joined
·
1,007 Posts
Entweder hast du eine recht eigentümliche Art von Humor oder aber einfach nur einen an der Klatsche.

..das war tatsächlich als Witz gemeint und auf die 60er Jahre Bestandsbebauung bzw. heutige Bewohnerstruktur in der direkten Nachbarschaft bezogen.. (soviel Sarkasmus habe ich mir bewahrt!) - obwohl sesvecan, um wieder zum Thema Architektur zurückzukehren, wahrscheinlich den ovalen Sockel der das Hochhaus umschließt gemeint hat.
 

·
Modulor Man
Joined
·
1,007 Posts
Gutes abgewinnen können Linksextreme und Gleichgesinnte prinzipiell nichts außer Zerstörung - sei es durch Brandsatz oder Steinwurf. Aufbau und Entwicklung sind per se scheisze und kapitalistisch sowie nur durch Ausbeutung zu erreichen. Motivation hierzu ist wohl meist Neid im Wissen, selbst nie Großes schaffen zu können. Erst wenn coole Typen wie Honni oder Kim etwas als unübertreffliche Aufbauleistung des Proletariats deklarieren, wird der Linksextreme milde. Schließlich isser intellektuell und kann folglich differenzieren.
:rofl:..

Ich gehe davon aus das du dich selbst ernst nimmst.. scheisse Alter, bist du kaputtideologisiert!!
 

·
Alphaist
Joined
·
5,322 Posts
... sagt wer sich anno 2007 im antiimperialistischen Kampf wähnt :lol: :rofl: :rofl: :rofl: :lol:
 

·
Modulor Man
Joined
·
1,007 Posts
^^^^ **** you! :)


Zurück zum Turm: Ich bin übrigens ein Befürworter des Projektes aus genannten städtebaulichen Gründen, sicher kann man an jedem Entwurf Kritik geltend machen - aber es wäre schon ein seltsames Zeichen wenn die Vorstellungen aller Beteiligter und Betroffenen erfüllt werden würden.

@MAX: danke das du uns jüngeren Semstern die Logik der Höhentwicklung nochmal klar gemacht hast.. gut zu wissen das Gebäude mit wachsender Höhe zumindest dann aus einiger Entfernung schlanker wirken.. dem Rest ist nichts hinzuzufügen, das meine ich im positiven Sinne, man hätte es kaum besser sagen können. Das mit den Weinbergen kapiere ich zwar noch nicht so ganz, aber ich meine mal gut das sie da sind.
 

·
BreitesBündnisDWF
Joined
·
7,838 Posts
einer meiner lieblingsstränge. wie sich hier politische ansichten, architektonische argumente und persönliche antipathien unabhängigst von einander verquicken ist geil mit o.

zum türmle: das gezeigte rendering ist ungünstig. so wirbt man wirklich nicht dafür. die hier stimmen schon versöhnlicher.





kenne den kontex der umgebung zwar nicht persönlich, könnte aber ähnlich funktionierten, wie der offenbach city tower, wo die mieseste innenstadt wenigstens ein bißchen aufgewertet wurde. von daher: mach et, otze.
 
1 - 20 of 300 Posts
Top