SkyscraperCity banner

1 - 20 of 36 Posts

·
✪ ALPHA-KEVIN ✪
Joined
·
4,215 Posts
Discussion Starter #1 (Edited)
es ist momentan einfach keine gute zeit für stadtbildprägende gebäude der jahrgänge von 1950 bis 75.. :sad2:

nach dem abbruch des technischen rathauses und facelifting des selmi-hochhaus (bei dem dieses seinen charakter verlor), der derzeit laufenden abtragung des henningerturms und dem abriß des turmpalast-komplexes sowie der bevorstehenden zerstörung von afe-turm und zerstückelung des ehemaligen bundesrechnungshofes soll es noch dieses jahr der denkmalgeschützten, 1955 eröffneten, ehemaligen oberfinanzdirektion an der adickesallee an den kragen gehen.

das problem des gebäudes ist wie so oft die problematische raumaufteilung, schlechte energiebilanz und verbaute schadstoffe (in diesem fall sowohl der fußbodenkleber naphtalin als auch giftiger teerkleber, der bei einer sanierung der mosaikfassade in den 70er jahren benutzt wurde..).
aufgrund der schadstoffkontaminierung hat sich der denkmalschutz auf einen abriss des hauptgebäudes eingelassen, der vorgelagerte pavillon muss jedoch (als kleines feigenblättchen..) erhalten werden.

zunächst einmal einige bilder des bestands:

(c)wikipedia.org; eva k.


(c)wikipedia.org; roland meinecke


(c)wikipedia.org; roland meinecke

nach dem umzug der oberfinanzdirektion in das maintriangel, 2009, ist das gelände schon ein sichtbar verwahrlost.. :fiddle:

(c)wikipedia.org; roland meinecke

doch anstatt das das gebäude friedlich vor sich hinrotten kann, wurde das areal von der frankfurt school of finance and management als neuer standort auserkoren:

nachdem diese bereits einige jahre erfolglos nach einer neuen bleibe gesucht hatte, da die bisherige im ostend zu klein wurde und keine erweiterungsmöglichkeiten bot, hat sie ende letzten jahres dem land hessen das grundstück für 6,3mio euro abgekauft (der kaufpreis kann sich noch verringern, falls sich der abbruch als kostspieliger als bisher geplant erweisen sollte). bei der standortsuche wurden wohl auch optionen außerhalb frankfurts (oxxenbach!) geprüft.

anstelle des bisherigen hauptbaus soll nun ein neubau mit ähnlicher kubatur entstehen - aufgrund gestiegener raumhöhen mit einem stockwerk weniger bei gleichbleibender höhe, und einer etwa 50% größeren gebäudetiefe zur besseren nutzbarkeit.
dieser soll von einem sich nordwestlich direkt an den bau anschließendem, deutlich niedrigeren bauteil quasi L-förmig eingerahmt werden.

und da eine bankakademie nunmal zeigen muss wo das geld sitzt wurden nicht gerade unbekannte architekten für einen geschlossenen wettbewerb zum campusneubau eingeladen:

zaha hadid, rem koolhaas, carlos ferrater, henning larsen sowie dominique perrault.

es handelt sich bei den architekten wohl ausschließlich um pritzker- und stirling-preisträger die bisher noch nicht in frankfurt gebaut haben. die wettbewerbsergebnisse sollen bereits anfang märz vorgestellt werden, und falls beim abbruch keine überraschungen auftreten könne noch dieses jahr mit dem bau begonnen werden.

man darf gespannt sein was diese großen namen aus der sehr stark umrissenen aufgabenstellung rausholen können (faktisch ist es ja beinahe nur ein fassadenwettbewerb), auch wenn mir in diesem fall ein erhalt des bestands, zumindest aber eine quasi-rekonstruktion der frontfassade und der treppenhäuser des hauptgebäudes am liebsten wäre. damit ist bei den geladenen architekten jedoch keinesfalls zu rechnen. lassen wir uns also mal von den ergebnissen (hoffentlich positiv!) überraschen.

anbei ein aktueller bebauungsplanentwurf für das gelände sowie die umliegende nachbarschaft:

(c)Stadtplanungsamt Frankfurt, Kartengrundlage: Stadtvermessungsamt Frankfurt

auf dem areal der "modernsten tankstelle frankfurts" - östlich der oberfinanzdirektion - soll in ferner(?) zukunft die erweiterung der deutschen nationalbibliothek entstehen, welche im gegensatz zum bisherigen baukörper auch etwas höher ausfallen darf.
 

·
BreitesBündnisDWF
Joined
·
7,923 Posts
ästhetisch gar kein so schlechtes gebäude.

zaha hadid muss gewinnen. obgleich... die ecke ist ab vom schuss, große architektur, die keiner sehen wird.
 

·
Banned
Joined
·
847 Posts
Es ist ein Mythos, dass Architektur in verschiedenen Epochen unter ästhetischen Gesichtspunkten anders eingeschätzt wurde. Wo Gotik dem Barock, Gotik dem Klassizismus, Historismus der Moderne weichen musste, spielten nie ästhetische, sondern stets ideologische Gesichtspunkte die entscheidende Rolle. Nur die Blinden werden dem Gebäude hinterherweinen - bisher war es ihnen ein Trost, doch nicht sehen zu können.
 

·
✪ ALPHA-KEVIN ✪
Joined
·
4,215 Posts
Discussion Starter #5
ästhetisch gar kein so schlechtes gebäude.

zaha hadid muss gewinnen. obgleich... die ecke ist ab vom schuss, große architektur, die keiner sehen wird.
ab vom schuss? keiner sehen wird? ich glaube du unterschätzt die anzahl der autos welche tagtäglich den alleenring hoch- und runterbrettern ganz gewaltig.
 

·
Global Citizen
Joined
·
4,432 Posts
Sieht zwar minimal besser aus als das durchschnittliche 50er Gebäude, eine Augenweide ist es trotzdem nicht.

Wenn man die Wahl zwischen dem Gebäude und einem von Zaha Hadid hat weiss man worauf seine Wahl fällt...
 

·
Smartshitter
Joined
·
2,079 Posts
Wenn man die Wahl zwischen dem Gebäude und einem von Zaha Hadid hat weiss man worauf seine Wahl fällt...
Da stimme ich Dir zu. Auch ein ordentliches Gebäude aus einer vergangenen Epoche ist es wert abgebrochen zu werden, wenn es durch etwas Großartiges ersetzt wird. Aber nur dann.

Ansonsten teile ich die Meinung derer, die die Architektur der 50er Jahre schätzen. Es war ein hervorragender Baustil, der sehr schöne Gebäude hervorgebracht hat.
 

·
✪ ALPHA-KEVIN ✪
Joined
·
4,215 Posts
Discussion Starter #8
Sieht zwar minimal besser aus als das durchschnittliche 50er Gebäude, eine Augenweide ist es trotzdem nicht.

Wenn man die Wahl zwischen dem Gebäude und einem von Zaha Hadid hat weiss man worauf seine Wahl fällt...
in ähnlichen fällen und einem möglichen zaha hadid-neubau würde ich dir ja ohne mit der wimper zu zuckenzustimmen, aber hier ist der fall ein wenig anders gelagert.
erstens ist das gebäude mal wirklich ein absolutes highlight seiner zeit und wirkt zudem dank seiner bunten fassadengestaltung sehr freundlich und einladend.
zweitens sind die wettbewerbsvorgaben aufgrund des bebauungsplens hier derart streng vorgegeben, dass ich mir kaum vorstellen kann, das hier ein wirklich interessantes, "echtes" zaha-hadid gebäude entstehen kann. klar, die fassade wird sicher interessant, aber von der kubatur wird uns halt trotzdem ein schuhkarton erwarten.
 

·
BreitesBündnisDWF
Joined
·
7,923 Posts
einfach den goetheplatz-enwurf auffrischen. der war kubisch und trotzdem höchst ästhetisch. ein wenig rechne ich auch damit (architekten nehmen ja stehts frühere entwürfe, die nicht ankamen und wärmen sie nochmal auf).
 

·
✪ ALPHA-KEVIN ✪
Joined
·
4,215 Posts
Discussion Starter #10
nur kann ich mir nicht vorstellen das der goetheplatzentwurf als solitär und in diesem großformat (doppelte höhe, deutlich breiter) auch nur ansatzweise so gut wirkt wie am goetheplatz.
er benötigte eben sehr wohl diese innerstädtische einfassung und umrahmung um seine besondere ausstrahlung zu entfalten..
 

·
✪ ALPHA-KEVIN ✪
Joined
·
4,215 Posts
Discussion Starter #12
fina = ehemalige oberfinanzdirektion? :?
und welchen rewe meinst du? davon gibts ja mehr als genug in frankfurt..
 

·
Registered
Joined
·
273 Posts
Fina ist die legendäre Tankstelle mit McDonalds gegenüber der Nationalbibliothek.

Klingt verrückt, aber das ist für viele Frankfurter so ein Stück Stadtgeschichte.
 

·
✪ ALPHA-KEVIN ✪
Joined
·
4,215 Posts
Discussion Starter #14
ah ok. dachte das wär ne total? hat mich auch gewundert, dass das ding wieder abgerissen werden soll, aber ich denke mal das ist ein noch weit entfernt liegendes projekt. die google-bildersuche hat zu der tankstelle übrigens nichts vernünftiges gefunden, wollte eigentlich ein bild davon im ersten beitrag verlinken..
 

·
Premium member
Joined
·
7,456 Posts
Tankstelle mit McDoof = Stadtgeschichte?
 

·
✪ ALPHA-KEVIN ✪
Joined
·
4,215 Posts
Discussion Starter #17
sonntag hat die jury getagt und zwei erste plätze vergeben. sowohl an dominique perrault als auch an henning larsen.

1.platz perrault:


1.platz larssen:


3.platz rem koolhaas:


4.platz ferrater:


5.platz hadid:

alle modellfotos (c) journal frankfurt
schmittchen hat im daf renderings aller entwürfe geposted. die siegerbüros sollen ihre entwürfe in den nächsten 6wochen noch einmal überarbeiten, dann wird die endgültige entscheidung getroffen.

bezüglich der qualität der entwürfe sowie dem geschmack der jury sag ich jetzt erst einmal nichts.. :|
 

·
LIBERTINED
Joined
·
46,541 Posts
Na die Verbesserungen gegenüber dem Bestand halten sich in Grenzen... Muss es denn so ein riesiger einzelner Baukörper sein?


Hadid will offenbar unbedingt in Francoforte bauen. Ein gutes oder ein schlechtes Omen? ;)
 

·
✪ ALPHA-KEVIN ✪
Joined
·
4,215 Posts
Discussion Starter #20
der riesige baukörer war halt implizit so vorgegeben. wie gesagt hab ich eigentlich nichts anderes (eher sogar noch weniger) erwartet. wie kommst du darauf das hadid unbedingt in ffm bauen will? sie wurde halt für den wettbewerb angefragt..

@if: wie hat man deine äußerung zu interpretieren?
 
1 - 20 of 36 Posts
Top