Skyscraper City Forum banner
1 - 20 of 54 Posts

·
LIBERTINED
Joined
·
45,346 Posts
Discussion Starter · #1 ·
Hier kommen aktuelle Immobilienpreise, Verkäufe/Deals, neue Trends, Debatten zur Gentrifizierung,
Immobilienkarten, Mietspiegel und alles weitere den Immobilienmarkt in Frankfurt betreffende rein.


Frankfurt Luftaufnahme von frawolf77 auf Flickr
 

·
LIBERTINED
Joined
·
45,346 Posts
Discussion Starter · #2 ·
Projektentwicklungsvolumen in deutschen A-Städten | Immobilienmärkte

Im Projektentwicklungsvolumen ist Frankfurt nur im Mittelfeld - Klasse statt Masse? ;)

Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, München und Stuttgart im Vergleich:

Quelle: Bulwiengesa


Quelle: Bulwiengesa

PRESSEMITTEILUNG - Dank an Waxo Khana fürs Finden!
 

·
LIBERTINED
Joined
·
45,346 Posts
Discussion Starter · #4 ·
Klar. Geht ja offenkundig auch nicht nach Metropolregionen, sondern strikt nach Stadtgrenzen.
 

·
Registered
Joined
·
2,451 Posts
Habs mal eben nur beispielhaft für Berlin und Frankfurt gemacht.

In Tausend Quadratmeter (Büro / Wohnen):
Berlin: 35 / 126 auf 100.000 Einwohner
Frankfurt: 157 /214 auf 100.000 Einwohner

Relativ gesehen stinkt Berlin also gegen Frankfurt ab, genauso wie gegen jede andere der Städte. Düsseldorf ist wenn ich es überschlage vermutlich auf ähnlichem Niveau wie Frankfurt, dann München und Hamburg, dann Köln, und ob selbst Stuttgart vor Berlin ist weiß ich jetzt nicht, könnte aber ganz knapp sein.

Trotzdem ganz gute Zahlen für Berlin, Deutschland ist halt nicht Frankreich mit nur einer zentralen Boomstadt.
 

·
Global Citizen
Joined
·
4,322 Posts
Scheint mir nicht besonders realistisch.

Zeilsheim €980, aber Kronberg dagegen nur €707??? Wer's glaubt :nuts:

Wohne ja seit Anfang des Jahres im Nordend (Cronstettenstr.) zwischen Holzhausenstr. (€1029) und Dt. Nationalbibliothek (€812) und ~€900 Kaltmiete auf dem freien Wohnungsmarkt für eine 70qm Wohnung scheint mir doch unrealistisch günstig.
 

·
Premium member
Joined
·
10,320 Posts
Weiss nicht was diese Mietspiegel immer sollen. Letztendlich haengt die Miete doch zu einem betraechtlichen Teil von der Qualitaet und Austattung der Wohnung ab.
 

·
Registered
Joined
·
3,299 Posts
Hahaha...

Also, du hast Recht, wen die Bude irgendwo aufm Acker steht, aber in der Innenstadt heist es immernoch "Lage, lage lage..." Einrichtung spielt erst zu einem großen Teil wieder in einem Preissegment ne Rolle, dass sich Normalbürer ohnehin nicht leisten können. Aka, Porschetower und konsorten...
 

·
Registered
Joined
·
399 Posts
Die IZ berichtet das ein institutioneller Investor den zukünftigen Wohnturm Blue Horizon an der Georg-Voigt-Straße (Westend) gekauft hat.

Kaufsumme: 55 Millionen €
Umbaubeginn: drittes Quartal 2016
Umbauende: Ende 2018
über 9.000 qm Wohnfläche soll es nach dem Umbau verfügen
118 Wohnungen sind geplant
100 Parkplätze stehen in der zweigeschossigen Tiefgarage zur Verfügung

Anbei noch zwei Grafiken des Projekts

Landes & Partner / Unmüssig Bauträgergesellschaft Baden

Quelle:http://www.immobilien-zeitung.de/10...pe-verkauft-frankfurter-wohnturm-blue-horizon
 

·
Registered
Joined
·
399 Posts
Immobilien-Fonds werden geschlossen

Die ersten Immobilienfonds nehmen keine Gelder von außen mehr an. Dazu gehören der größte Anbieter von Immobilienfonds in Deutschlands, Union Investment. Union Investment schließt alle ihre Immobilienfonds d.h der Deutschland, Europa und der globale Fond werden keine neuen Gelder mehr annehmen. Auch die deutsche Bank verhängt einen Stopp auf die Anteilsausgabe, von dem Immobilienfond DWS Grundbesitz D. In diesem Fonds steckt erst ein Viertel des Geldes in Immobilien.
„Aktuell ist keine Öffnung in Planung, sondern die Investition der vorhandenen Kundengelder steht im Vordergrund“, sagte ein Sprecher der Deutschen Bank.
Deka Investments, der zweitgrößte Anbieter, und der Hausinvest Fond der Commerzbank erwägen den gleichen Schritt wie Union Investment und die Deutsche Bank zu machen.
Die Gründe für die Schließung liegen bei den niedrigen Zinsen, aber den immer teurer werdenden Immobilien, d.h es wird immer teurer, Liquidität zu halten. Des weiteren ist nicht mehr so leicht den großen Zustrom an Mitteln in Objekte mit einer guten Rendite zu investieren. Die Investoren sind davon aber unbeeindruckt und haben deswegen allein 787 Millionen Euro im Januar in offene Immobilienfonds investiert. Wenn das so weiter, werden fünf Milliarden Euro aus dem Vorjahr leicht übertroffen werden.

Quellen:http://www.finanzen.net/nachricht/f...Immobilienfonds-Heiss-begehrt-wie-nie-4787825
http://www.faz.net/aktuell/finanzen...en-ihre-tore-gegen-die-geldflut-14164204.html
 

·
LIBERTINED
Joined
·
45,346 Posts
Discussion Starter · #12 ·
  • Like
Reactions: Zaz965

·
Global Citizen
Joined
·
4,322 Posts
Wenn Chinesen die Immobilie als Erstwohnsitz nutzen ok, aber dem Kauf von Wohnungen als reine Investitionsobjekte von Leuten aus nicht EU-Ländern gehört in Anbetracht der Wohnungsknappheit und des ausufernden Preisniveaus eindeutig ein Riegel vorgeschoben.
 

·
Registered Frankfurtian
Joined
·
4,040 Posts
Häh? Riegel vorgeschoben. Steuer? Blah?? Wo genau ist denn das Problem? Wir haben bereits alle rechtlichen Instrumente um Missbrauch zu vermeiden.

a) Leerstand zum Zwecke der Spekulation wird massiv abgestraft ( bis hin zur Enteignung )
b) Fremdnutzung z.B. durch AirBNB wird strikt kontrolliert und reguliert
c) strengstes Mieterschutzgesetz Europas
d) Mietpreisbremse und Mietpreis-Regularien
e) selbst die Courtage wurde abgeschafft

...dass heisst hier kann ja nur vermietet oder selber genutzt werden. Und wir werden ja nicht mit Millionen von Chinesen, die hier herziehen rechnen dürfen. Deswegen wird vermehrt freier Wohnraum geschaffen.

1) Inverstitionen sind schön und beleben das Geschäft.
2) Kein einziges mir bekanntes Hochhaus FFM wurde allein von Deutschen finanziert
3) Die Ausländer sind ALLE aktiver als die faulen, ängstlichen Germans --> auf Tishmann-Speyer hacken wir ja auch nicht rum, wenn die mit Vollgas den Taunusturm und den Omniturm in die Stadt gesetzt haben
4) Thäts ze freier Welthandel!
5) Wir würden uns ja auch ärgern wenn uns andere Länder verbieten würden, schicke Ferienwohnhäuser in ihr Land zu stellen

Und last but not least:

Es ist völliger Irrsinn zu glauben es würde MEHR gebaut, wenn es WENIGER Bauherren, Geldgeber und Investoren gäbe. Das Problem ist eher Politik, mangelnder Bauplatz, zu viele Höhenbegrenzungen, langsame Bürokratie
 

·
Dr.Med. Tom Green
Joined
·
5,278 Posts
Wenn Chinesen die Immobilie als Erstwohnsitz nutzen ok, aber dem Kauf von Wohnungen als reine Investitionsobjekte von Leuten aus nicht EU-Ländern gehört in Anbetracht der Wohnungsknappheit und des ausufernden Preisniveaus eindeutig ein Riegel vorgeschoben.
Im Bericht steht doch, dass sie die Häuser vermieten. Der einzige der ein Problem hat ist der der kauft.
 
1 - 20 of 54 Posts
Top