SkyscraperCity banner

1 - 6 of 6 Posts

·
Registered
Joined
·
3,246 Posts
Entlang der Hafenstraße soll nun schon seit einiger Zeit (das Projekt wurde mehrmals verschoben) ein Wohngebiet für 1.400 Menschen entstehen. Im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung [58.000] wäre das, wie wenn in Berlin [3,6 Mio.] ein Wohnquartier für knapp 88.000 Menschen entstünde. Also beachtlich.

http://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Usedom/Greifswald-tueftelt-an-ueber-600-neuen-Wohnungen

http://multimedia.ostsee-zeitung.de/wohnung-gesucht-das-sollten-sie-uber-das-neue-wohngebiet-an-der-greifswalder-hafenstrasse-wissen

http://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Greifswald/Innovativ-oder-0815-Platte-Streit-um-neues-Wohngebiet



Wie man sieht, haben die Vorbereitungen bereits im Dezember 2015 begonnen, seitdem ist (vorübergehend) Stillstand (gewesen?): http://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Greifswald/Hafenstrasse-Erdarbeiten-fuer-neues-Wohngebiet-fast-fertig

Baubeginn soll nämlich jetzt 2020 sein.
 

·
Registered
Joined
·
3,246 Posts
Discussion Starter #2
Meanwhile: http://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Greifswald/Wie-viele-Sozialwohnungen-braucht-Greifswald (11. Juni 2018)


In der Gaußstraße in Schönwalde I entstehen 49 Sozialwohnungen der WVG. Quelle: Christopher Gottschalk
Und natürlich:
Deutschlands modernstes Rechenzentrum - Das Land Mecklenburg-Vorpommern investiert derzeit in ein neues Rechenzentrum der Universität Greifswald zehn Millionen Euro. Noch in diesem Jahr soll Richtfest gefeiert werden.
http://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Greifswald/Deutschlands-modernstes-Rechenzentrum (31. Juli 2018)

Der Bau des neuen Rechenzentrums hat begonnen. BBL-Dezernentin Marlies Santo (rechts) und Projektleiterin Karla Kellner auf der Baustelle. Quelle: Eckhard Oberdörfer
 

·
Registered
Joined
·
3,246 Posts
Discussion Starter #3
"Über 45 Millionen fließen in Greifswalds Uni-Bauten"

http://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Greifswald/Viele-Baustellen-Ueber-45-Millionen-fliessen-in-Greifswalds-Uni-Bauten

2019 investieren das Land, der Bund, die Europäische Union und auch die Uni in die verschiedenen Standorte der Greifswalder Hochschule. Rund 46,7 Millionen Euro werden verbaut.
Und hier ein Überblick über alle derzeit laufenden Bauprojekte der Stadt:
http://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Greifswald/Stadt-stemmt-Hochbauten-ueber-120-Millionen-Euro

Das Immobilienverwaltungsamt der Hansestadt bewegt derzeit laut Amtsleiter Winfried Kremer zehn städtische Großprojekte mit einem Volumen von über 120 Millionen Euro. „Daneben gibt es weitere kleine. Und das alles mit zehn Bauingenieuren“, sagt er. Das Amt gerate an die Grenze des Erträglichen.
 

·
LIBERTINED
Joined
·
46,539 Posts
Danke Turgeman! Hast du eine Verbindung zu Greifswald? :)

Für die Größe der Stadt ist das öffentliche wie auch private Bauvolumen schon erstaunlich mittlerweile. Die Mieten und Immobilienpreise haben auch heftig angezogen.
 

·
Registered
Joined
·
3,246 Posts
Discussion Starter #5
^^
Jur wellkamm, Erbse! :) Über Umwege, schon. Eine sehr hübsche Stadt, und überhaupt eine der schönsten Gegenden Deutschlands (wer Stralsund nicht kennt hat das Leben verpennt).

Ja, Greifswald scheint die Zeit der Stagnation bzw. des Rückgangs überwunden zu haben und baut, und baut...

Greifswald bekommt riesiges neues Gerichtszentrum
http://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Greifswald/Fuenf-Gerichte-an-einem-Standort-in-Greifswald
Die Hansestadt Greifswald erhält ein riesiges neues Gerichtszentrum. Mit dem Landesverfassungsgericht, dem Oberverwaltungsgericht und dem Finanzgericht sollen hier künftig gleich drei höchste Gerichte des Landes angesiedelt sein. Hinzu kommen das Greifswalder Verwaltungsgericht und das Amtsgericht, für das der größte Teil des Neubaus errichtet wird. Entstehen soll das Gerichtszentrum im und neben dem früheren Schwurgericht an der Greifswalder Domstraße 6-7, einem preußischen Backsteinbau. Insgesamt wird das Land für Bau und Honorare des Greifswalder Justizzentrums voraussichtlich 18,5 Millionen Euro investieren – eine enorme Steigerung: 2017 war noch von maximal 14 Millionen Euro die Rede.

Quelle: buttler architekten GmbH
 

·
Registered
Joined
·
3,246 Posts
Discussion Starter #6
Das Pommersche Landesmuseum ist das bedeutendste Kunstmuseum in MV nach (oder neben) dem Staatlichen Museum in Schwerin. Jou, und jetzt wird dat Gebäude noch vergrößert!
Die Galerie des Pommerschen Landesmuseums wird in den nächsten Jahren mit dem Schwerpunkt Romantik umgestaltet; als Neubau tritt eine „Kapelle“ hinzu, die den Besucher auf das Werk von Caspar David Friedrich einstimmen soll. In diesem Kontext wird dann auch dauerhaft ein Saal mit wechselnden Präsentationen der Dänen (Schenkung Christoph Müller) zu sehen sein.
beziehungsweise http://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Greifswald/Greifswald-Kinderleichen-unterm-Landesmuseum

Bei Ausgrabungen auf einem der spannendsten Areale der Greifswalder Altstadt sind Archäologen auf 17 Skelette gestoßen. Am Pommerschen Landesmuseum legen die Fachleute derzeit eine etwa 100 Quadratmeter große Fläche frei. Zwischen Franziskaner-Konvent und Gemäldegalerie soll bekanntlich die „Galerie der Romantik“ errichtet werden.
PS: http://www.kulturstiftung.de/nachtraeglich-getraut/
 
1 - 6 of 6 Posts
Top