SkyscraperCity banner

1 - 14 of 14 Posts

·
Administrator
Joined
·
5,985 Posts
Discussion Starter #1
Auf diesem Areal entsteht das folgende Projekt.

Vermutlich wird dafür das alte HDW-Hochhaus abgerissen.
Der Threadtitel lautet "Landmark-Tower", da der Bauherr das Projekt derzeit als solchen bezeichnet.
Sicherlich bekommt das Projekt im Laufe der Entwicklung noch einen entsprechenden Projektnamen.
Evtl. wird das Gebäude auch eine Nutzung im Rahmen des unmittelbar angrenzenden Luftfahrtstandorts mit u.a. den Projekten ZAL TechCenter und Airbus Technologie Park erfahren.
Das Projekt erinnert etwas an das Science Center, das im ursprünglichen Entwurf des Überseequartiers vorgesehen war.

Projekt: Landmark-Tower
Straße: Hein-Saß-Weg
Bauherr: MAGNA Immobilien AG
Eckdaten:
  • Investitionsvolumen: ca. 120 Millionen Euro
  • Projektstart: 2018
  • Fertigstellung: 2022
  • Bruttogeschossfläche: ca. 25.000 m²
  • Höhe: ca. 50 Meter
  • Stockwerke: 15
  • Nutzungen: Büro und Gewerbe
  • Parken: ca. 200 Tiefgaragenstellplätze
Quelle:
http://www.magna.ag/magna-referenzen-hamburg-finkenwerder.html
 

·
Registered
Joined
·
1,830 Posts
Uii ganz cool, aber ich weiß nicht ob es in die Ecke passt. Finkenwerder ist ja sonst eher Dörflich. Andererseits vielleicht der Start für eine südliche Sykline
 

·
Banned
Joined
·
54 Posts
Las Landmarktower, sah das Vorschaubild und dachte wow, Hamburg goes Dubai!

Dann las ich "50 Meter" und machte mir fast in die Hose vor Lachen.
 

·
Used Register
Joined
·
10,148 Posts
Das ganze kann eh nur ein Scherz sein. Da steht ein Hochhaus auf dem Gelände und das müsste erst abgerissen werden. davon ist mir nichts bekannt. Um 2022 mit dem Neubau fertig zu sein, müsste das Gebäude aber schon längst weg sein. Die Qualität des Renderings ist für den angeblichen Projektstatus auch nicht gerade glaubwürdig.
 

·
Administrator
Joined
·
5,985 Posts
Discussion Starter #7 (Edited)
Landmark-Tower: Diskurs Gebäudehöhe & Wahrscheinlichkeit Realisierung

Ich denke, dass folgende Aspekte bei der Beurteilung bzw. Bewertung des Landmark-Towers nicht außer Acht gelassen werden sollten bzw. dürfen:

Gebäudehöhe:
- das auf dem Areal derzeit stehende HDW-Hochhaus hat auch "nur" eine Höhe von 55 Metern und kommt mit 14 Etagen daher
- das HDW-Hochhaus wird zudem in der Liste der Hochhäuser in Hamburg geführt
- folglich sollte dem geplanten Landmark-Tower das Attribut Hochhaus nicht abgesprochen werden

Wahrscheinlichkeit Realisierung:
- natürlich kann jedes Projekt scheitern bzw. aus welchen Gründen auch immer verworfen werden; das gilt natürlich auch für den Landmark-Tower
- jedoch sollte vermieden werden, dieses Projekt als Scherz zu betrachten bzw. es als unglaubwürdig einzustufen, da ein Projektentwickler bestimmt nicht aus lauter Jux und Tollerei Projekte auf seine Homepage stellt
- die übrigen Projekte des Projektentwicklers MAGNA Immobilien AG, die auf dessen Internetauftritt gelistet sind, wurden bzw. werden allesamt umgesetzt, was für seine Glaubwürdigkeit spricht
- eine vermutete lange Abrissphase des HDW-Hochhauses und die damit womöglich verbundene Verzögerung bei der Realisierung des Landmark-Towers sind auch keine Argumente gegen das Projekt, da z.B. der Abriss der Obergeschosse der Postpyramide in der City Nord in der Zeit von Anfang Februar bis Ende April erledigt war; hierbei ist zu bedenken, dass die Postpyramide zwar "nur" 12 Obergeschosse hat, die jedoch deutlich mehr Grundfläche in Anspruch nehmen bzw. nahmen als die des HDW-Hochhauses
 

·
Registered
Joined
·
46 Posts
https://www.mopo.de/hamburg/fuer-92-millionen-euro-direkt-an-der-elbe-soll-ein-neuer-mega-bau-entstehen-31146718?dmcid=sm_fb_p&utm_campaign=Echobox&utm_medium=social&utm_source=Facebook#Echobox=1534928043

Direkt am Wasser soll er stehen, Gästen und Bewohnern einen einmaligen Blick über Elbe und Hafen bieten und ein Eyecatcher für Schiffsreisende nach Hamburg werden: Der „Landmark-“ der Magna , ein Prestige-Bau mit einem Projektvolumen von 92 Millionen Euro. Bis 2022 will das Unternehmen das 15-geschossige Gebäude fertigstellen.

Geplant sei am Hein-Saß-Weg 38 derzeit eine Mischung aus Wohn- und Gewerbeeinheiten, teilt das Unternehmen mit. Als potenzielle Mieter stelle man sich auch Mitarbeiter des Airbus-Werks vor – dieses liegt nur einen Steinwurf entfernt vom Standort des neuen Gebäudes. Auch die Stadtanbindung sei durch Fähre oder Auto gesichert. Und: Der Bau soll dem Stadtteil zugute kommen.

„Mit dem Landmark- schaffen wir nicht nur das höchste Gebäude südlich der Elbe mit einem sensationellen Ausblick auf die Stadt", sagt Joachim Rieder, Geschäftsführer der Magna Projektentwicklungs GmbH, „zugleich wird das Projekt dem aufstrebenden und idyllischen Hamburger Stadtteil eine zusätzliche Aufwertung verschaffen."

Für die Konkretisierung des Vorhabens habe man sich zu einem Architektenwettbewerb mit lokalen und überregionalen Büros entschlossen, erklärte Rieder weiter. Die vorläufige Visualisierung soll zunächst eine Idee davon ermöglichen, wie das Gebäude einmal aussehen könnte.

Das Baugelände liegt gegenüber des Fähranlegers Teufelsbrück und hat zu einer nicht näher bezifferten zweistelligen Millionensumme den Besitzer gewechselt. Derzeit stehe hier ein Bestandsgebäude aus den 60er Jahren, das bis 2020 zurückgebaut werden soll. Der Bau des Landmark- soll 2022 fertiggestellt werden.

 

·
Administrator
Joined
·
5,985 Posts
Discussion Starter #9 (Edited)
Landmark-Tower: Architekturwettbewerb

Im Vorwege der Realisierung dieses Projekts findet nun der dazugehörige Architekturwettbewerb mit 7 Teilnehmern statt.

Teilnehmer:
- André Poitiers, Hamburg
- Atelier Kempe Thill, Rotterdamm
- Frenzel + Frenzel Architekten, Buxtehude mit eins:eins Architekten Hamburg
- Schenk + Waiblinger Architekten, Hamburg
- Snøhetta, Oslo
- Störmer Murphy & Partners, Hamburg
- Studio Witt, Hamburg

Quelle:
https://www.drost-consult.de/de/projekte/neubau-eines-buerogebaeudes-am-standort-hein-sass-weg-38-in-finkenwerder---501
 

·
Administrator
Joined
·
5,985 Posts
Discussion Starter #12
Magna Office Tower: Architekturwettbewerb - Siegerentwurf

Zu diesem Post gibt's weitere Details.

Aus dem Architekturwettbewerb ist das Architekturbüro Atelier Kempe Thill bv architects and planners als Sieger hervorgegangen.
Vom Architekturbüro wird das Projekt als "Magna Office Tower" geführt; ob das der endgültige Projektname ist, entzieht sich meiner Kenntnis.

Visualisierung:



Quelle:
Atelier Kempe Thill | 0237 Magna Office Tower
 

·
Registered
Joined
·
180 Posts
Gut das sie das Wort "Landmark" gestrichen haben.
Mit dem Design ist man nämlich sehr weit weg von einer "Landmark"
 

·
Administrator
Joined
·
5,985 Posts
Discussion Starter #14
Magna Office Tower: Ausblick & Details

Der Bauherr gibt einen Ausblick auf das Projekt und nennt einige Details.

Eckdaten:
  • Investitionsvolumen: ca. 120 Millionen Euro
  • Fertigstellung (geplant): Anfang 2024
  • Grundstück: ca. 7.350 m²
  • Fläche: ca. 21.700 m²
  • Etagen: 14
  • Parken: Tiefgarage (2-geschossig)
Quelle:
https://www.magna.ag/de/news/magna_pm_200430_de.html
 
1 - 14 of 14 Posts
Top