SkyscraperCity banner

1 - 4 of 4 Posts

·
Administrator
Joined
·
5,861 Posts
Discussion Starter #1 (Edited)
In Hamburg wird das neue Wohnquartier Haferblöcken (östlich Haferblöcken) realisiert.
Dafür wird der Bebauungsplan Billstedt 113 aufgestellt.
Als Sieger der Funktionsplanung wurde ein Mix aus den Entwürfen des Bezirklichen Fachamts Stadt- und Landschaftsplanung mit Fachingenieuren des Managements des öffentlichen Raums und Spengler · Wiescholek Architekten Stadtplaner gewählt.
Bei den angegebenen Eckdaten können und werden sicherlich noch Änderungen passieren; sie zeigen den derzeitigen Stand.

Projekt: Wohnquartier Haferblöcken
Straße: zwischen Haferblöcken und Öjendorfer See südlich der A 24
Bauherren/Vermarkter: u.a. SAGA GWG, BGFG Baugenossenschaft freier Gewerkschafter eG, HANSA Baugenossenschaft eG, f & w fördern und wohnen AöR (vermutlich für Flüchtlingswohnungen)
Funktionsplanung: Baufelder 1 und 2: Bezirkliches Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung mit Fachingenieuren des Managements des öffentlichen Raums / Baufelder 3 und 4: Spengler · Wiescholek Architekten Stadtplaner
Eckdaten:
- Areal: ca. 15,6 Hektar
- Baufelder: ca. 7,8 Hektar
- Wohneinheiten: ca. 550 (70% Geschosswohnungen und 30% Reihenhäuser)
- Mögliche Aufteilung: ca. 370 Reihen- und Duplexhäuser (2 Etagen plus Staffelgeschoss); Rest Geschosswohnungen (bis zu 4 Etagen)
- Davon mögliche Flüchtlingswohnungen: ca. 250 WE verteilt auf Baufeld 1-Südost mit 152 Duplexwohnungen und Baufeld 2-Ost mit 98 Duplexwohnungen
- Haus der Begegnung
- Schule
- Kindergärten
- Spiel-, Sport- und Grünflächen

Visualisierung:

Funktionsplanung von links nach rechts:

- Bezirkliches Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung mit Fachingenieuren des Managements des öffentlichen Raums
- LRW Architekten und Stadtplaner Loosen, Rüschoff + Winkler PartG mbB
- prasch buken partner architekten partG mbB
- Spengler · Wiescholek Architekten Stadtplaner



Baufelder:



Baufelder Flüchtlinge:



Quellen:
http://www.hamburg.de/mitte/projekte/4950658/werkstattverfahren-entwurf-wohnquartier-haferbloecken-ausgewaehlt
http://www.hamburg.de/mitte/projekte/4656470/quartiersentwicklung-am-oejendorfer-see
http://www.hamburg.de/contentblob/5454132/67d7b3c6b83913fad33bf07f17538532/data/2016-03-03-ws-ausschuss-final.pdf
 

·
Administrator
Joined
·
5,861 Posts
Discussion Starter #2 (Edited)
Wohnquartier Haferblöcken: Expresswohnungen - Baugenehmigung - Widerstand

Das Bezirksamt Hamburg-Mitte wird noch im Dezember 2016 die Baugenehmigung für 238 sogenannte "Expresswohnungen" zur Unterbringung von Flüchtlingen auf diesem Areal genehmigen; dazu werden die neuen Ausnahmetatbestände des Baugesetzbuchs angewandt.
Parallel dazu läuft das reguläre Planverfahren für weitere 300 Wohneinheiten dieses Areals an.
Das Projekt stößt jedoch auf massive Kritik von Bürgerinitiativen und Umweltschutzverbänden; diese drohen mit Klagen.
Gutachten (Naturschutz, Verkehr, Lärm und Stadtklima; noch ausstehend Verbleib von Regen- bzw. Oberflächenwasser) der Verwaltung zeigen keine Probleme bei der Bebauung des Areals.
Bürgerinitiativen und Umweltschutzverbände kritisieren eine zu großflächige Betonierung sowie den Verlust von für das Stadtklima wichtigen Leitbahnen für Kaltluft (Frischluftzufuhr zum Stadtkern im Sommer; auch in Hummelsbüttel wird eine solche Kaltluftleitbahn bebaut).
Die Stadt sieht hier nur geringfügige Einflüsse auf das Stadtklima; ebenso bei der Zunahme des Verkehrs am Fuchsbergredder (50 Stellplätze am Rand des Areals geplant).
Bürgerinitiativen und Umweltschutzverbände mahnen an, dass das Gesetz nur ausnahmsweise und befristet die Unterbringung von Flüchtlingen in Landschaftsschutzgebieten gestattet; auch wird bemängelt, dass die erforderderlichen Ausgleichsflächen außerhalb Billstedts mitunter auch Hamburgs liegen und somit keinen Nutzen für den Stadtteil haben.
Die Kritiker benennen alternative kleinteiligere Flächen zur Nachverdichtung im Stadtteil; die Stadt lehnt diese ab, da sie zum einen nicht auf die erforderlichen Wohnungszahlen kommen und zum anderen noch mehr Widerstand seitens Bürgerinitiativen auf den Plan rufen.

Quelle:
http://www.abendblatt.de/hamburg/article208956689/Trotz-Kritik-Fluechtlinge-koennen-im-Oejendorfer-Park-wohnen.html
 

·
Administrator
Joined
·
5,861 Posts
Discussion Starter #3
Wohnquartier Haferblöcken: Baufelder 1 und 2 Ost

^^
Zu obigem Post gibt's weitere Details.

Projekt: Wohnquartier Haferblöcken
Straße: zwischen Haferblöcken und Öjendorfer See südlich der A 24
Bauherren/Vermarkter: Baugenossenschaft freier Gewerkschafter eG, f & w fördern und wohnen AöR, HANSA Baugenossenschaft eG und HIG Hamburger Immobilienentwicklungsgesellschaft mbH (SAGA Unternehmensgruppe)
Architekten: BDS Steffen.Architekten BDA und Quente Schwartz Architekten Partnerschaftsgesellschaft mbB
Eckdaten:
- 224 Duplex-Wohneinheiten (44 BGFG; 42 HANSA; 138 HIG) zu jeweils 3 Etagen (jeweils 1 davon im Dachgeschoss)
- 14 Gechosswohnungen und Gemeinschaftsflächen (HIG; Aufenthalts-, Besprechungs- und Büroräume; Empfang mit Wartebereich; Reinigungs- (Trockner und Waschmaschinen) und Technikräume; Treffpunkt bzw. Willkommenscafé) in 2 Gebäuden zu jeweils 3 Etagen

Visualisierung:

Duplex-Wohneinheiten (Baugenossenschaft freier Gewerkschafter eG, HANSA Baugenossenschaft eG und HIG Hamburger Immobilienentwicklungsgesellschaft mbH (SAGA Unternehmensgruppe)):



Gechosswohnungen und Gemeinschaftsflächen (HIG Hamburger Immobilienentwicklungsgesellschaft mbH (SAGA Unternehmensgruppe)):



Lage:



Quelle:
http://www.hamburg.de/contentblob/8424930/30bb2563b3f3570bedd58feceb3cc483/data/170321-bg-ho-1b.pdf
 

·
Administrator
Joined
·
5,861 Posts
Discussion Starter #4 (Edited)
Wohnquartier Haferblöcken: Baufelder 1 und 2 Ost

^^
Zu obigem Post gibt's weitere Details.

Das Projekt befindet sich mittlerweile in Bau.
Die Reihenhäuser werden frei finanziert, mietpreisgedämpft und öffentlich gefördert realisiert.

Projekt: Wohnquartier Haferblöcken
Straße: zwischen Haferblöcken und Öjendorfer See südlich der A 24
Bauherren/Vermarkter: Baugenossenschaft freier Gewerkschafter eG, f & w fördern und wohnen AöR und HANSA Baugenossenschaft eG
Architekt: BDS Steffen.Architekten BDA
Eckdaten:

Baugenossenschaft freier Gewerkschafter eG:
- 1. Bauabschnitt: 22 Reihenhäuser mit 44 Duplex-Wohnungen (mit Mietbindung; für Flüchtlinge) in ?? Zeilen zu jeweils 3 Etagen (1 davon jeweils im Dachgeschoss) plus Außen- und Carportstellplätze
- 2. Bauabschnitt: 36 Reihenhäuser mit 72 Duplex-Wohnungen (frei finanziert) in ?? Zeilen zu jeweils 3 Etagen (1 davon jeweils im Dachgeschoss) plus Außen- und Carportstellplätze

HANSA Baugenossenschaft eG:
- 1. Bauabschnitt: 21 Reihenhäuser (Vermietung an f & w fördern und wohnen für Flüchtlinge) in ?? Zeilen zu jeweils 3 Etagen (1 davon jeweils im Dachgeschoss)
- 2. Bauabschnitt: 43 Reihenhäuser (Vermietung an Mitglieder) in ?? Zeilen zu jeweils 3 Etagen (1 davon jeweils im Dachgeschoss)

Quellen:
https://bergedorf-bille.de/fileadmin/user_upload/Genossenschaft/Bauen/Neubauprojekte/Haferbloecken__-_Projektbeschreibung_2019_01.pdf
https://www.hansa-baugenossenschaft.de/wohnen/neubauprojekte/haferbloecken
 
1 - 4 of 4 Posts
Top