SkyscraperCity banner

181 - 200 of 553 Posts

·
Registered
Joined
·
7,961 Posts
Discussion Starter #181
Ja, die Schmiedestraße hat es dringend nötig. Die Verwaltung hat auf jeden Fall die Probleme identifiziert und der erste Entwurf geht auf jeden Fall in die richtige Richtung.

Wichtig ist mir, dass die Verbindung von Altstadt und City besser wird bzw. die Trennwirkung der Straße verringert wird, die Querbarkeit verbessert wird und die Verbindungen für den Radverkehr schlüssig und komfortabel sind (Teil des Cityradrings). Diese Aspekte finden sich in dem Konzept wieder, das finde ich gut. Lediglich die Anschlüsse der geplanten Radwege an die bestehenden Situationen sind noch nicht ganz klar.

Scheinbar hat die Verwaltung außerdem dazugelernt. Wurden in der Karmarschstraße keine separaten Radverkehrsanlagen gebaut, soll es hier jetzt wieder welche geben. Das wird im Endzustand inkonsequent wirken. Kommt man vom Cityring mit Radwegen, fährt dann auf die Karmarschstraße ohne Radwege und hat dann in der Schmiedestraße wieder Radwege. Aber lieber so, als in der Schmiedestraße keine Radverkehrsanlagen. Die Karmarschstraße kann beizeiten auch angepasst werden.
 

·
Power-User
Joined
·
1,895 Posts
Ich hab mich selten so über neue Straßenbäume gefreut.

Während die Schmiedestraße heute den stellenweise unangemessenen Eindruck einer Durchgangsstraße vermittelt, könnte sich das durch die anberaumten Maßnahmen wirklich nachhaltig ändern. Hoffentlich provoziert das Investitionen in die angrenzende Bebauung.
 

·
Schnellfahrer
Joined
·
10,277 Posts
Das die Karmarschstraße vor der Markhalle keine Radwege hat liegt an den Abbiegespuren, wenn der Radfahrer grade aus will muss er eine Spur weiter und um nach Links zu fahren sogar zwei, es macht also keinen sinn da rechts einen Radstreifen anzulegen.
Die Schmiedestraße ja nur je eine Fahrspur pro Richtung hat ist es Sinnvoll dort Radstreifen zu Markieren, ab der Aufweitung für den Linksabbieger in die Karmarschstraße ist es auch nicht mehr nötig, da es sonnst zu konflikten zwischen recht abbiegen Autos und grade aus Fahrenden Radfahren kommen kann.
*Ha, doch einen Kritikpunkt gefunden.
 

·
Registered
Joined
·
223 Posts
Marstall West

Heute Morgen hat die BI Wohnen am Marstall das Angebot von Hochtief wahrgenommen, den interessierten Anwohnern den Stand des Projektes vorzustellen.
Die BI hatte zuvor über den Verteiler alle Anlieger und Interessierten eingeladen. Leider fanden sich nur drei Vertreter der BI in dieser Runde wieder. Man kennt es - jetzt werden alle Möglichkeiten gegeben in einen Dialog einzutreten, wenn das Projekt sichtbar startet ist das Geschrei aber groß und jeder hat etwas anzumerken oder zu monieren.

Aus vorgenanntem Grund werde ich zum nächsten Termin an dieser Stelle einladen, um diesem Angebot seitens der Träger des Projektes die notwendige und verdiente Resonanz zu geben.
Daher an dieser Stelle herzlichen Dank an die Vertreter der Projektentwicklung, des Bauträgers und des ausführenden Architekturbüros. Eine solch transparente Kommunikation ist nicht immer gegeben und wird seitens der BI sehr geschätzt. Ferner bedanken wir uns für das anregende Gespräch, das sich während des Termins auch zu Themen am Rande des Projektes ergeben hat.

Wie wir erfahren durften, orientiert sich die Ausführungsplanung stark an dem im Wettbewerb vorgelegten Entwurf. Nach übernahme durch die GBH werden nun um die 25 WE entstehen. Die Obergeschosse bekommen nach wie vor Wohneinheiten auf zwei Ebenen. Dadurch werden die Proportionen auch weiterhin das Bild vermitteln, dass EG und OG in etwa die gleiche Höhe haben. Für das EG sind zwei bis drei Einheiten geplant. Zum Hohen Ufer und zum Marstall Gastronomie. Je nach Größenordnung der Gastronomie ist ein Mittelteil als Retailfläche möglich, der von Nord und Süd zu erschließen wäre. Die Fläche zum Marstall kann auch als Retailfläche vermarktet werden.
Der Eingang zu den Wohnungen im westlichen Bauteil befindet sich neben der Zufahrt zur Tiefgarage auf der Nordseite zur Üstra hin, der Eingang zu östlichen Bauteil liegt auf der Südseite. Die Tiefgarage nutzt die gesamte Grundstücksfläche, während das sichtbare Gebäude südlich und nördlich gegenüber der TG zurückspringt, was sicher aus Gründen der Grundstücksausnutzung nötig ist, auf der anderen Seite aber auch einen gesunden Abstand zu den angrenzenden Bestandsgebäuden zulässt.

Die Gestaltung der Fassade oder vielmehr deren Materialien sind noch nicht endgültig festgelegt. Es läuft aber vermutlich auf einen hellen Sandstein und metallene Einfassungen der Öffnungen hinaus. Diese sollen ggf eine goldbronzen eloxierte Oberfläche erhalten. Jede Balkonöffnung erhält noch zu etwa einem Drittel ein Lochblechelement, dessen voraussichtlich organisch unregelmäßige Lochung noch nicht festgelegt ist. Die Brüstungen sollen als Glasgeländer ausgeführt werden.

Terminlich ist der Beginn der Herrichtung des Grundstücks für den Oktober geplant. Dann erfolgen zunächst die Ausgrabungen. Starttermin kann aber auch der Februar 2016 sein, falls es noch zu Verzögerungen im Planungsablauf kommt. Für den Februar ist auch der nächste Gesprächstermin geplant.

Über die Gestaltung kann nach wie vor gestritten werden. Mancher hätte sich an dieser exponierten Stelle einen Hingucker gewünscht. Die Vertreter der BI sind aber mit dem Ergebnis weitestgehend zufrieden und warten gespannt auf das Endergebnis. Nochmals vielen Dank an alle Beteiligten für den interessanten Dialog.
 

·
Registered
Joined
·
223 Posts
Ab heute übernimmt Hochtief als derzeitiger Eigentümer der Fläche Marstall West die Verkehrssicherungspflicht für das Grundstück. Nachdem die Tiefbauarbeiten in den umliegenden Straßen weitestgehend abgeschlossen sind, muss die Fläche seitens der Tiefbauunternehmen nicht mehr als Lagerfläche genutzt werden. Trotz dieser Nutzung fanden sich in Spitzenzeiten zwischen 40 und 50 parkende Fahrzeuge auf dem Platz. Insbesondere an den Wochenenden mutierte die Fläche zum rechtsfreien Raum. Drogengeschäfte, illegale Entsorgung von Müll, Autoaufbrüche und Schlägereien waren beinahe an der Tagesordnung. Heute wird nun ein Bauzaun aufgestellt, der diese Auswüchse nun hoffentlich begrenzen wird.

Die Burgstraße steht nun wieder durchgehend als Parkfläche zur Verfügung. Dieses ist auch nötig. Obwohl der gesamte rechte Fahrbahnrand ausschl. den Anwohnern gewidmet ist, wird es langsam eng. In der ersten Woche nach Eröffnung war das Parkangebot noch reichlich, wohl, weil sich der neue Status noch nicht herumgesprochen hatte.
Mittlerweile wird es aber auch auf dem Gehsteig eng. Noch fehlen die Fahrradstellplätze auf dem Platz und am Hohen Ufer, wo derzeit noch Baustelle ist. Daher werden Fahrräder auf dem schmalen Gehsteig abgestellt und verschandeln die neue Fassade, an der heute schon Reparaturarbeiten durchgeführt werden. Ich befürchte, dass die Fahrradstellplätze bei der Planung sehr stiefmütterlich behandelt werden. So richtig wird sie am Hohen Ufer zwischen der Bestuhlung der Cafes und auf dem neuen Platz zwischen Wohnbebauung und VHS niemand haben wollen. Die Planung von Fahrradstellplätzen gehört aber genau so zur Förderung des Radverkehrs, wie die Planung der Radwege. Das hat sich hierzulande noch nicht durchgesetzt. Aber das nur am Rande.

Im Hinblick auf die nun publik gemachten Pläne für das Steintor fehlt ein Masterplan für den ruhenden Verkehr. Veranstaltungen im historischen Museum und in der VHS rufen einen gesteigerten Bedarf hervor. Viele Interessierte aus dem Umland kommen eben doch mit dem KFZ. Lösung könnte hier ein Konzept sein, für Kurse und Veranstaltungen Parkplätze im Parkhaus Schmiedestraße zu einem Kombipreis mit anzubieten. So wäre das Parkhaus auch unter der Woche auszulasten. Nach Eröffnung der VHS sollte auch mal eine Umfrage gemacht werden, wer von wo mit welchen Verkehrsmitteln anreist.

Im Hinblick auf die Verringerung der Parkplatzzahlen am Marstall lässt sich aber schon jetzt sagen, dasss es eng wird. Eine Regulation, bzw. ein Fernhalten der Unbelehrbaren, wird sich nur über die Preigestaltung und eine 24h-Parkbewirtschaftung machen lassen.
 

·
Registered
Joined
·
7,961 Posts
Discussion Starter #188
Ich wäre sowieso dafür mehr Anwohnerparken auszuweisen. Besucher der Altstadt können doch bequem im Parkhaus Schmiedestraße parken. Ist das nicht sogar billiger als im öffentlichen Raum? Die Idee eines Kombitickets für Besucher der VHS oder des Historischen Museums gefällt mir gut.

Vielleicht erledigt sich das wilde Parken nach dem Umbau der Marstall-Platzfläche (plus Eingewöhnungsphase) von alleine. Der jetzige Eindruck vom Marstall ist der eines unaufgeräumten, chaotischen Parkplatzes, dementsprechend verhalten sich auch die Autofahrer. In Zukunft wird die Flächenaufteilung eindeutiger sein, da werden sich dann auch mehr Autofahrer dran halten.
 

·
Registered
Joined
·
7,961 Posts
Discussion Starter #189
@mogward: Liegen dir/euch eigentlich irgendwelche aktuelleren Pläne für die Bebauung bzw. den Umbau des Marstalls vor?
 

·
Registered
Joined
·
223 Posts
Der letzte Planungsstand, der uns zugetragen wurde, war der bezüglich des Gebäudes Marstall West.
Eine Mitstreiterin der BI hatte nochmal aktuelle Unterlagen hinsichtlich der Verkehrsführung angefragt. Wir haben aber noch nichts erhalten.

Die Anlieger, darunter auch die Üstra und Hochtief als Interimseigentümer des Neubaus würden es gern sehen, wenn die Zufahrt über das Hohe Ufer zum Marstall komplett herausgenommen würde. Allerdings kann nach Auffassung der Verkehrsplaner nicht darauf verzichtet werden. Allerdings denke ich, dass Scholvin- und Reuterstraße als Gegenstück zur Schmiedestraße zusammen mit Burgstraße als An- und Abfahrt genügen sollten. Gerade im Hinblick auf die Gestaltung der Goethestraße und den Rückbau an Parkplätzen auf dem neugestalteten Marstall ist insgesamt mit weniger Verkehr zu rechnen.

Ich würde gerne eine Webcam für die Dauer der Bauphase installieren. Allerdings ohne ständig aktiven Rechner. Kann mir jemand sagen, ob es da eine stand-alone-Möglichkeit gibt? Sei es eine Webcam mit direktem Zugriff auf mein W-Lan oder mit einem Raspberry Pi zum Beispiel?
 

·
Registered
Joined
·
223 Posts
Ich habe noch nicht nachgefragt aber die gelben Punkte mit den Angaben 1,25 und 2,15 könnten Verdachtspunkte mit Tiefenangabe sein. Finden sich auch bis in den Kreuzungsbereich Burgstraße. Dort bis 4,50 m, sofern meine Vermutung richtig ist.
 

·
Registered
Joined
·
223 Posts
Die kleinen Bohrungen dienten der Sondierung entlang der Gebäudeaußenkanten zur Sicherung des Bereiches der Baugrube und der Spundwände.
Auch heute ist der Kampfmitteldienst vor Ort.
Das Baufeld ist frei. Jetzt kommt schweres Gerät für das Einbringen derSpundwände.

@telemaxx: Vielleicht ist es an der Zeit den Baukörper Ost und West als eigene Projekte am Marstall anzulegen.

Die jetzt frei gelegte Fläche dürfte übrigens in etwa den Abmessungen der Tiefgarage entsprechen.
Zum Ufer und zum Marstall entspricht die Außenkante Tiefgarage auch der Außenkante der Obergeschosse.
Auf der Süd- und Nordseite springt die Fassade der Obergeschosse gegenüber der Außenkante Tiefgarage um ca. zwei bis zweieinhalb Meter zurück.

Auf der Südseite scheint der Abstand zu den Bestandsgebäuden dennoch sehr gering.

 

·
Registered
Joined
·
7,961 Posts
Discussion Starter #195
Ist die Frage, ob wir eigene Threads für die einzelnen Marstall-Projekte wollen.

Wir könnten alles hier dokumentieren (analog Hohe Ufer-Thread) oder wir machen neue Threads auf, z.B.:
- Neubau Marstall West
- Neubau Marstall Ost
- Umbau Verkehrsfläche Marstall
- Umgestaltung Schmiedestraße könnte im Straßenthread dokumentiert/diskutiert werden oder aber hier

Ich tendiere im Moment dazu, die Projekte zusammen hier zu dokumentieren, lasse mich aber auch gerne umstimmen. Meinungen?
 

·
Construction Time again
Joined
·
4,652 Posts
Hier ...die neuen Gebäude
- Neubau Marstall West
- Neubau Marstall Ost
und im Straßenthread :
- Umbau Verkehrsfläche Marstall
- Umgestaltung Schmiedestraße

Bei Aufteilung in Einzelthreads wird dieser Thread eigentlich überflüssig...
 

·
Registered
Joined
·
7,961 Posts
Discussion Starter #198
Ich würde auch nicht unbedingt einen neuen Thread eröffnen. Vielleicht können wir uns einigen, die Neubauten hier zu dokumentieren, die Schmiedestraße im Straßenthread, den Marstall selber würde ich aber auch eher hier dokumentieren, da es sich dabei für mich eher um ein städtebauliches als ein Straßenbauprojekt handelt (Platzfläche, usw.). Genauso würde ich den Umbau des Hohen Ufers auch eher im Hohe Ufer-Thread dokumentieren als im Straßenthread.
 

·
Construction Time again
Joined
·
4,652 Posts
Genauso würde ich den Umbau des Hohen Ufers auch eher im Hohe Ufer-Thread dokumentieren als im Straßenthread
Das passiert ja auch schon :)

Zustimm :
Schmiedestrasse -> Strassen Thread
Umbau Marstalles + Bau beider Gebäude hier im Thread..
 
181 - 200 of 553 Posts
Top