SkyscraperCity banner

1 - 20 of 42 Posts

·
Moderator
Joined
·
17,517 Posts
Discussion Starter · #1 ·
Für das Husum Shopping Center, das Prelios Immobilien Management aus Hamburg in der Husumer Innenstadt entwickelt, wurden in der vorangegangenen Woche die Weichen für den Bebauungsplan gestellt.



- Architekturbüro nps tchoban voss

- Schaffung von Baurecht wird im 1. Quartal 2016 gerechnet

- geplante Fertigstellung Anfang 2018 des Shoppingcenters.


Quelle und ganzer Artikel: Deal Magazin

Dieser Bau soll ersetzt werden.
 

·
Registered
Joined
·
4,683 Posts
Der alte Karstadt-Bau ist wirklich nicht ansehnlich. Es kann eigentlich nur besser werden, auch wenn die Zeichnung noch nicht viel erkennen lässt.
 

·
Moderator
Joined
·
17,517 Posts
Discussion Starter · #3 ·
Ja ich hoffe auch auf bessere Visualisierungen, wobei der momentane Zustand wirklich nicht berauschend ist.
 

·
Administrator
Joined
·
6,801 Posts
Schobüller Straße

Auf diesem Areal entsteht das folgende Projekt.

Straße: Schobüller Straße
Bauherr/Vermarkter: GEWOBA Nord Baugenossenschaft eG
Eckdaten:
- 84 Mietwohnungen in 6 Gebäuden (3x18 WE; 1x12 WE; 2x9 WE) zu 3-4 Etagen plus Außenstellplätze
- 13 Reihenhäuser in 3 Zeilen (1x5 WE; 2x4 WE) zu jeweils 3 Etagen plus Außenstellplätze

Visualisierung:



Quellen:
https://www.gewoba-nord.de/unsere-bauprojekte/husum-hockensbuell
https://www.gewoba-nord.de/wp-content/uploads/2014/11/Vermietungsflyer_Husum_Schobueller_Str.pdf
 

·
Registered
Joined
·
55 Posts
Die Marktfront weiß mit ihren backsteinexpressionistischen Anleihen zu gefallen, traurig ist es allerdings um den abzureißenden Gründerzeit-Bau. Ich hätte mir gewünscht, dass dieser in die Fassade integriert wird.
 

·
Registered
Joined
·
4,683 Posts

·
Administrator
Joined
·
6,801 Posts
Großstraße

Zu diesem Post gibt's weitere Details.

Eine Jury aus Investor, Vertretern des Projektentwicklers, der Stadt Husum, der politischen Parteien und der unteren Denkmalschutzbehörde hat sich einstimmig für den im verlinkten Post gezeigten Entwurf der TCHOBAN VOSS Architekten GmbH entschieden.
Unter der Voraussetzung, dass ein Fassadenwettbewerb stattfindet, hatte das Landesministerium für Justiz, Kultur und Europa in Kiel seine Zustimmung zum Abriss der unter Denkmalschutz stehenden "Villa Fabelhaft" gegeben.
Der nächste Schritt ist am 21. Juli 2016 auf der Sitzung des Stadtverordnetenkollegiums der Satzungsbeschluss zum Durchführungsvertrag für das Einkaufszentrum.
Vorher werden den Bürgern die Entwürfe des Projekts auf einer Informationsveranstaltung vorgestellt.

Projekt: Husum Shopping Center
Straße: Großstraße
Bauherr: Husum Shopping Center GmbH
Architekt: TCHOBAN VOSS Architekten GmbH
Projektentwickler: Prelios Immobilien Management GmbH
Eckdaten:
- Mietfläche: ca. 12.000 m²
- Geschäfte: 35 (Dienstleistung; Drogerie; Gastronomie; Gesundheit; Lebensmittel; Mode; Textilhandel)
- Parken: 650 Stellplätze

Visualisierung:



Quellen:
http://www.shz.de/lokales/husumer-nachrichten/so-soll-das-einkaufszentrum-aussehen-id14206331.html
http://www.prelios.de/de/trackrecord/track-record.html
 

·
Registered
Joined
·
4,683 Posts
Ist dies jetzt tatsächlich der finale Stand? Ich glaube, der im Januar präsentierte Vorschlag gefiel mir deutlich besser. Die jetzt gezeigte Fassade passt dort irgendwie nicht hin, auch wenn sie durchaus interessant ist.
 

·
Registered
Joined
·
4,683 Posts
Es ist schwierig, in einer kleinteilig bebauten Kleinstadt einen solchen Bau zu integrieren. Keiner der Entwürfe überzeugt mich vollkommen. Vielleicht ist der Gewinner tatsächlich die beste Wahl.
 

·
Registered
Joined
·
55 Posts
Der Sunder-Plassmann-Entwurf ist ja an Banalität kaum noch zu überbieten! Kein Wunder, dass man sich bei der Visualisierung für eine Ansicht bei Nacht entschieden hat.

Mit den anderen Entwürfen hätte ich zwar gut leben können, der Sieger-Entwurf ist aber auch zufriedenstellend.
 

·
Administrator
Joined
·
6,801 Posts
Schobüller Straße

Beim Teil der Stadt Husum, das mit diesem Projekt zusammenhängt, kommt es zu Verzögerungen.

Der Verkauf der Grundstücke wird sich ins Jahr 2018 verschieben.
Jedoch sollen die Erschließung der Grundstücke und die Erteilung der Baugenehmigungen davon nicht betroffen sein.
Nichtsdestotrotz wurde die Entscheidung über den Bebauungsplan für dieses Gelände verschoben.

Die Stadt hatte 2/3 des Areals, auf dem marode und viele leer stehende Gebäude vorhanden sind, von der GEWOBA Nord Baugenossenschaft eG gekauft.
Auf diesem Areal sollen Einfamilien- und Doppelhäuser entstehen.
Auf dem restlichen 1/3 entsteht besagtes Projekt.

Quellen:
http://www.shz.de/lokales/husumer-nachrichten/vor-2018-geht-gar-nichts-id14371261.html
http://www.shz.de/lokales/husumer-nachrichten/neubau-beginnt-im-fruehjahr-2015-id3276086.html
 

·
LIBERTINED
Joined
·
45,346 Posts
Diese drei angeflanschten Glasklötze bräucht es nun wirklich nicht... Diese Straßenzeile braucht ohne jeden Zweifel etwas, das sich besser einfügt.
 
1 - 20 of 42 Posts
Top