SkyscraperCity banner

341 - 360 of 377 Posts

·
Registered
Joined
·
56 Posts
Erweiterungsbau "Königin-Luise-Schule"
Das zentral gelegende und ziemliche große Arial für den Erweiterungsbau ist jetzt weitgehend freigelegt.
Der Lageplan (Alte Wallgasse/Palmstraße): Quelle: Ratsinformation der Stadt Köln
Es scheint das hier zu entstehen, unter Projekte: Quelle: https://www.hahn-helten.de/
Auf mich wirkt es an dieser Stelle leider etwas wuchtig. Hätte mir ein filigraneres Gebäude gewünscht.
(alle Angaben ohne Gewähr.)
 
Joined
·
2,177 Posts
Discussion Starter · #343 ·
Wie nun hier zu lesen ist, soll auf dem Gelände ein weiterer Bauabschnitt des "Büro Campus Deutz" entstehen.
Es hat einen Wettbewerb gegeben, aus dem zwei zweitplatzierte Büros hervorgegangen sind:

RÖMER KÖGELER und PARTNER ARCHITEKTEN mbB






Bilder: RÖMER KÖGELER und PARTNER ARCHITEKTEN mbB, Visualisierung: Jens Gehrcken


gernot schulz : architektur GmbH






Bilder: gernot schulz : architektur mit poonie images

Hier noch mal der Link zur Webcam: Link
Anscheinend geht es gerade dem letzten alten Strabag-Klotz an den Kragen.
Die Jury hat sich nun für den Entwurf von Gernot Schulz entschieden. Offenbar auf Wunsch der Strabag wurde das Architekturbüro aber von der Jury beauftragt, den Entwurf noch mal zu überarbeiten und im zweiten Bauabschnitt einen Hochpunkt von etwa 60m Höhe vorzusehen. Im Ratsinformationssystem der Stadt finden sich dazu folgende Visualisierungen (links im Bild sind die Baumassen für den zukünftigen Deutzer Hafen angedeutet):



Bilder: Stadt Köln, Gernot Schulz Architektur, Strabag Real Estate

So sah es dort am Wochenende aus. Im Vordergrund die letztes Jahr fertiggestellte Strabag-Zentrale, im Hintergrund das bereits freigeräumte Baugrundstück:

(eigenes Foto)
 
Joined
·
2,177 Posts
Discussion Starter · #344 ·
Die Stadt will endlich die Feuer- und Rettungswache 1 an der Neuköllner Straße (Nord-Süd-Fahrt) abreißen und neu bauen lassen. Das ziemlich öde Gebäude von 1962 entspricht längst nicht mehr den Anforderungen und Platzbedarf der Feuerwehr. Es soll nun zunächst ein Architektenwettbewerb für den Neubau durchgeführt werden. Die Kosten dafür sind bereits im Haushaltsplan für das laufende Jahr enthalten.

Quelle: Neubau geplant: Stadt Köln will die Feuerwache in Agrippastraße abreißen
 
Joined
·
2,177 Posts
Discussion Starter · #346 ·
Schräg gegenüber des Kaufhofs wir in Kürze das Gebäude Schildergasse / Herzogstraße nach Plänen des Architekturbüros Oezen-Reimer+Partner neu errichtet. Sieht ganz chic aus wie ich finde. Ausführendes Unternehmen ist Bauwens.


Quelle: Bauwens GmbH & Co. KG
Hier noch mal eine Visualisierung über die komplette Gebäudehöhe:

Bild: OEZEN. REIMER + PARTNER
 
Joined
·
2,177 Posts
Discussion Starter · #347 ·
Joined
·
2,177 Posts
Discussion Starter · #348 ·
Sehr ordentliche Fassadenwiederherstellung und Baulückenschließung am Eigelstein. :)

Alt / Neu

Bilder: Chris Merting, Express / Kaspar Kraemer

Der Abriss soll im Frühjahr erfolgen. Der linke Teil soll nach historischen Vorbild wiederhergestellt werden. Die Baulücke rechts daneben wird mit einem gestalterisch dem Altbau angepassten Entwurf von Kaspar Kraemer bebaut.
Entstehen sollen ein Ladenlokal im Erdgeschoss und sieben familientaugliche Wohnungen. Fertigstellung könnte 2020 sein.

Quelle: Nach 70 Jahren: Kölns hässlichste Baulücke ist bald Geschichte
Auf der Baustelle hängt eine Visualisierung mit einer leider deutlich vereinfachten Sockelzone, verglichen mit den ursprünglichen Plänen. :(

(eigenes Foto)
 

·
Registered
Joined
·
42 Posts
Die Stadt plant aktuell eine Bürgerbeteiligung für einen neuen Platz direkt hinterm Hbf zwischen der Straße Am Salzmagazin und der Eintrachtstraße, direkt neben der Unterführung der Eisenbahnschienen. Der Express berichtet.
Im Eigelsteinviertel: Stadt plant neues Groß-Projekt und bittet Kölner um Hilfe

550qm stehen zur Verfügung sowie 1430qm Verkehrsfläche.
Ideen und Anregungen können bis zum 19.07. eingereicht werden.
Online-Dialog zum Quartiersplatz Am Salzmagazin

https://www.mitwirkungsportal-koeln.de/dialoge/quartiersplatz-am-salzmagazin#uip-1
 

·
Registered
Joined
·
42 Posts
Erweiterungsbau "Königin-Luise-Schule"
Das zentral gelegende und ziemliche große Arial für den Erweiterungsbau ist jetzt weitgehend freigelegt.
Der Lageplan (Alte Wallgasse/Palmstraße): Quelle: Ratsinformation der Stadt Köln
Es scheint das hier zu entstehen, unter Projekte: Quelle: https://www.hahn-helten.de/
Auf mich wirkt es an dieser Stelle leider etwas wuchtig. Hätte mir ein filigraneres Gebäude gewünscht.
(alle Angaben ohne Gewähr.)
Anbei mal ein Update von der Baustelle. Der alte Container-Bau ist weg und seit gestern steht der erste Kran. Der zweite folgt sogleich...




(eigene Bilder)
 
Joined
·
2,177 Posts
Discussion Starter · #353 ·
Die Jury hat sich nun für den Entwurf von Gernot Schulz entschieden. Offenbar auf Wunsch der Strabag wurde das Architekturbüro aber von der Jury beauftragt, den Entwurf noch mal zu überarbeiten und im zweiten Bauabschnitt einen Hochpunkt von etwa 60m Höhe vorzusehen. Im Ratsinformationssystem der Stadt finden sich dazu folgende Visualisierungen (links im Bild sind die Baumassen für den zukünftigen Deutzer Hafen angedeutet):



Bilder: Stadt Köln, Gernot Schulz Architektur, Strabag Real Estate
Projektseite zu o.g. Projekt: Büro-Campus-Deutz, IV. BA, Köln

Visualisierung:

Bild: STRABAG Real Estate GmbH

Das Projekt ist in zwei Bauabschnitte unterteilt. Der Flachbau im Hintergrund soll bis 2023 fertiggestellt sein. Das Hochhaus voraussichtlich bis 2025.

So sieht es dort im Moment aus:

Bild: Webcam
 
Joined
·
2,177 Posts
Discussion Starter · #354 ·

·
Registered
Joined
·
51 Posts
Es ist kein neues Projekt, aber ich weiß nicht wohin sonst damit:
Ich habe häufiger wahrgenommen, dass das Dominium architektonisch sehr unterschiedlich diskutiert wurde bis gar als schwierig erachtet wird. Ich persönlich empfinde dies als sehr gelungene Architektur, wertig und zeitlos mit historischem Bezug (Bestand). Hier nochmals eine Zusammenfassung: Architekturführer Köln

Ich hätte mir etwas ähnliches im Laurenz Carre gewünscht. Dies hätte sich besser in die Umgebung, insb. am Kopf zum Roncolliplatz, zu den Nachbargebäuden eingefügt, was Material, Stil und auch das Schrägdach betrifft. Der jetzige Gewinner mit der Hommage an die 50er passt doch da gar nicht rein... (1. Preis Entwicklung des Laurenz-Carrés, Baufeld No...competitionline)

Nun zur eigentlichen Diskussionsfrage: können mir die Architektur-ExpertInnen hier einmal erläutern, welche Kritik es am Dominium gibt?

Danke !
 
Joined
·
2,177 Posts
Discussion Starter · #357 ·
Die Synagoge an der Roonstraße soll umfangreich renoviert werden. Die Gemeinde spricht davon, "das Gebäude in seiner vollständigen ehemaligen Schönheit wiederherzustellen". Dies betreffe unter Anderem die Dachgestaltung inklusive Kuppel, ein Mosaik im Innenraum und die Fenster. Die Grundplanung ist abgeschlossen, ein bereits beauftragter Architekt soll nun in enger Abstimmung mit dem Denkmalschutzamt weiterplanen.

Die Synagoge an der Roonstraße wurde 1899 im Stil der Neuromanik gebaut. Die Innenräume fielen 1938 in der Reichspogromnacht dem Nazi-Terror zum Opfer. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude durch Bombenangriffe weiter beschädigt. Mit Unterstützung des damaligen Bundeskanzlers Konrad Adenauer wurde es Ende der 1950er Jahre vereinfacht wieder aufgebaut.

Die anstehende Umgestaltung fördert der Bund, nach einem einstimmigen Beschluss des Haushaltsausschuss im Oktober, mit 42 Millionen Euro.

So sieht die Synagoge momentan aus:

Bild: Hans Peter Schaefer, CC / Quelle: Datei:Köln synagoge pano.jpg – Wikipedia

Ich finde, das sind großartige Nachrichten. Die Synagoge ist m.M.n. ein viel zu unbekanntes Gebäude und Wahrzeichen Kölns und die Förderung ein tolles Zeichen für die älteste und eine der größten jüdischen Gemeinden in Deutschland.
 
Joined
·
2,177 Posts
Discussion Starter · #358 ·
Das Kölner Planungsbüro Gruhl & Partner hat auf eigene Initiative einen Entwurf erstellt, wie der Fernsehturm Colonius in ein Bürohochhaus umgebaut werden könnte:




Bilder: Gruhl & Partner

Es ist zu betonen, dass es sich hierbei lediglich um einen Vorschlag eines Architekturbüros handelt. Die Deutsche Funkturm GmbH als Besitzer des Colonius hat sich nach der Vorstellung der Idee bereits zurückhaltend geäußert.
Ich find's trotzdem spannend, wenn Architekten Vorschläge auf Eigeninitiative einbringen. Nach der Vision von Paul Böhm zur Innenstadt ist das bereits der zweite ambitionierte Vorschlag für Köln. Vielleicht inspiriert das ja auch mal den ein oder anderen Ratspolitiker. ;)

Abgesehen von dem jetzt veröffentlichten Vorschlag, ist der Colonius seit der Kommunalwahl sowieso wieder ein Thema im Stadtrat. Mehrere Fraktionen wollen die in den 90er Jahren geschlossene Aussichtsplattform und das Drehrestaurant wieder eröffnen. Da der Brandschutz nicht mehr den heutigen Vorschriften genügt, müsste der Turm aber umfangreich umgebaut werden. Dabei wird von Kosten von ca. 40 Millionen Euro ausgegangen. Die Ratsfraktion GUT hat daher vorgeschlagen den Turm unter Denkmalschutz stellen zu lassen, da so der Bund einen Teil der Kosten übernehmen könnte. Ob daraus etwas wird, ist aber fraglich. Kölns Stadtkonservator hat die Denkmalwürdigkeit des Turms bezweifelt.
Da wäre der Vorschlag von Gruhl & Partner doch vielleicht eine interessante Alternative, um die Umbaukosten zu finanzieren.
 
341 - 360 of 377 Posts
Top